Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zaknitsch

      "The Tower"! - Wir basteln einen Turm!   15.08.2019

      "THE TOWER"   Wir basteln einen Turm! * Material: beliebig * Hintergrund/Ambiente: Fantasy / Sci-Fi / Pulp / Historisch * Maßstab: beliebig      

Recommended Posts

33175850362_6d0cc22f68_h.jpg
Woher kommen diese Pferde... Wohin galloppieren sie... Wo sind ihre Reiter... WER sind ihre Reiter?
(Bonusfrage: Wie soll ich das jemals alles bemalt kriegen?!?!?)

 

Steppennomaden, genauer: Mongolen!
Östliche Steppennomaden werden über die Länder der Rundaugen herfallen. Rundaugen? Ja, es handelt sich um fernöstliche Steppennomaden aus der Mongolei für die die Wikinger, Dänen, Franken und all die anderen irgendwie alle gleich und vor allem rundäugig und langnasig aussehen.  :D
Gespielt nach "Steppennomaden"-Regeln, was die Einheitenauswahl ziemlich übersichtlich hält.
33086809650_be4400005c_h.jpg

 

Kriegsherr
Der Chef vons Janze.
32655956333_1c06ef72da_b.jpg

 

Krieger
Dazu gibts die 24 Ponies, deren Reiter alle mit Kompositbögen bewaffnet sein müssen, was die hit-and-run-Taktiken möglich macht für die die Mongolischen Horden so berühmt sind. Deswegen würde auch kein Krieger oder Veteran der etwas auf sich hält zu Fuß in's Gefecht latschen.
Diese 24 Reiter werden vermutlich vorerst aufgeteilt in 2x8 Krieger und 2x4 Veteranen, die sich im Falle der Mongolen aber nicht fundamental voneinander unterscheiden. (Wobei auch die Truppgröße bei Saga nicht in Stein gemeißelt ist, das können auch mal 6+6+4 Krieger oder gar 16 Krieger am Stück werden. Oder 7+5+4...)
33355034825_e5be3bc4e3_h.jpg
33355034985_3fb3127dd8_h.jpg

 

Veteranen
Später sollen diese Veteranen dann aber in die Krieger eingemeindet werden und ich beschaffe mir "schwere" Mongolische Kavallerie um diese darzustellen.Die passen vermutlich gaaaanz streng genommen nicht in die Zeit, aber Optik siegt und wenn ein sehr historisch orientierter Mitspieler sich mal dran stört kommt eben doch die alte Rollenverteilung zum Zuge. (Je nachdem wie nett er sich daran stört  :D )

 

Bauern, Unfreie, Sklaven
Dazu gibt es Bauern zu Fuß mit 'normalen' Bögen, von denen zwei 12er-Trupps heute vormittag fertig gebaut wurden und hier zu bewundern sind. Das sind höchstwahrscheinlich auch alle die es jemals brauchen wird. Ich habe für die Optik und damit es nicht zu eintönig aussieht auch je einen "Truppführer", Hornbläser und Standartenträger sowie ein oder zwei Leute mit Nahkampfwaffen in die Einheiten eingestreut. Aber Spieltechnisch sind die alle egal. Theoretisch gibt es Bannerträger, aber ich weiß noch nicht genau wie die funktionieren und ob Bauern die überhaupt haben können)

33187586042_1cf809c70d_h.jpg
32528814923_834cbcce89_h.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(Repost nach dem Datenverlust im Forum)
Heute kamen ganz überraschend schon die Bases für die Jungs aus England. Da konnte ich es mir nicht verkneifen schonmal einige von ihnen auf eben jene Bases zu stellen und sie durchzumagnetisieren.  
Angefangen habe ich mit den unfreien Bauernlümmeln, weil deren Bases und Regimentsbases bereits mit Bohrungen für die Magnete hatten. Habe mich hier für "lockere Formation" entschieden, weil mir das passender vorkommt als so'n ordentlicher eng gestrickter Block.
Total praktisch: Die Magnete die die Minis auf dem Regimentsbase halten halten auch das Regimentsbase in der Transportkiste. Mindestens bei den Fußlatschern reichts ohne weitere Maßnahmen.

Bei den ovalen Bases für die Gäule (Ich bin so froh, dass ich die Gefunden habe!) muss ich die Bohrungen leider selber machen. Aber nicht geklagt und in die Hände gespuckt, das Testregimentsbase ist schon mit Reitern bestückt und die anderen (von denen ich in teutscher Krüntlichkeit viel zu viele habe...) sind schon gebohrt. Morgen dann wohl die vielen Einzelbases... Gonna be funnneh!

Viele Worte, hier lieber nochmal in Bildern:
33428567751_e4083fd9a0_h.jpg

32713906544_e9dfe68865_h.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der nächste Schritt ist eingeleitet und schon zu nicht geringem Teil abgeschlossen.

Erst mit Holzspachtel einfach die Kante zwischen Plastikbase und Holzbase zugeschlarpst. Dann aushärten lassen, dann nochmal die komplette Plastikbase bedeckt und gleich ein paar Steinchen eingearbeitet.
Das Zeugs verarbeitet sich echt gut, ist billig und verleiht der Base ein bisschen Gewicht. Und ist bei Bedarf sogar schleif- oder Bohrbar.

Zwölf Reiter sind so wie oben zu sehen der Rest der Armee hat Schritt eins aber auch schon abgeschlossen, sodass nur noch die schneller zu machende zweite Schicht fehlt.

Wahrscheinlich werde ich aber nochmal partiell mit Leim+Sand drüber gehen, um mehr Optische Spannung zu erzielen und ein paar Stellen zu kaschieren in denen der Holzspachtel nicht so sauber geworden ist und störende Kanten aufweist.

Nach der Bemalung natürlich noch trockenes Gras, Büschel usw. wie es in der Steppe nunmal sein soll.

33659889995_a0828a8b42_h.jpg
33503106402_e4774e69dc_h.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, sie sind früh unterwegs. Sind tatsächlich vom Hersteller (Fireforge) auch bei den "Kreuzzüglern" einsortiert. Die Alternative wären aber Modelle gewesen die mir weder inhaltlich noch von der Ausführung wirklich gefallen hätten, und das ist dann auch Mist.

Wir haben hier leider keine ausreichend große Spielerschaft um die auch noch fein nach Epochen zu teilen, von daher nehmen wir den Titel "Saga" beim Wort. Das Spiel heißt ja nicht "Geschichtsbuch Sekundarstufe I". ;)

 

War sehr froh als ich die ovalen Bases entdeckt habe. Finde ich für einen Skrimisher im allgemeinen und undisziplinierte Reiterhorden im Speziellen doch sehr viel hübscher so. Sind übrigens von war-bases aus England.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fast ein Jahr später und Pünktlich zu Saga2 ist doch immerhin schon der erste Punkt Plattenfähig bemalt...
Irgendwann sollen die Gäule noch ein wenig Blessen, Fellzeichnung etc. kriegen und auch die Reiter könnten hier und da noch ein wenig Highlight vertragen. Auch die bases sind nur "erstmal fertig".
Aber ich denke auf den Tisch stellen kann man sie so guten Gewissens und wichtiger ist erstmal den Rest der Meute auf den gleichen Stand zu bringen.

 

40335042311_4b9db6e900_b.jpg

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tjaaa, langlang hat's gedauert.
Hobby-ADHS, Echtes Leben, Ablenkungen, Malunlust, andere Hobbies, Studierungen, Faulheit... Allerlei könnte ich zu meiner Verteidigung anführen.

Mache ich aber nicht, stattdessen gibt's endlich fertige Veteranen!

48534865592_a13b8a3674_b.jpg

-

48534868277_967d22fbca_b.jpg

 

Fehlen noch viel zu viele Bauern und ein paar umherziehende Krieger, aber die haben ja keine Pferde und gehen schnell. :)

bearbeitet von NoOneII

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke!
Einen Teil von denen hatte ich zuerst in Indigo-Blau statt des Rots, aber das hat visuell nicht gut funktioniert, weil die Mini dann insgesamt zu Kalt war mit dem vielen Eisen.
Das Rot ist offengestanden also eine rein gestalterische Entscheidung und keine historisch/archäologisch fundierte. Wobei das Khanat zu Hochzeiten ja dermaßen Groß und erfolgreich war, dass die Eliten an alles was sie herankommen wollten auch herangekommen sein dürften. (Vielleicht auch Rote Byzantinische Stoffe, wenn man der chinesischen Seide überdrüssig geworden war... :P )

Ich überlege sogar den Khan in Lila-Purpur zu dekorieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.