Jump to content
TabletopWelt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
WarhammerCE

Riesenprobleme

Empfohlene Beiträge

Es wurde bereits mal angesprochen, dass der Riese in bestimmten Situationen "sich nicht richtig verhält" bzw. Probleme macht.

Auch in einem meiner Spiele letztes Wochenende sind wieder einige dieser Probleme zum Vorschein gekommen und, obwohl sie nur relativ selten vorkommen, würde ich die Regeln des Riesen trotzdem gerne überarbeiten, um diese Situationen zu vermeiden.

 

Die Situationen:

  1. Ein Stegadon kämpft gegen einen Riesen in der Front und gleichzeitig gegen einen Orkmob in seiner Flanke. Der Riese "schreit und grölt", wodurch das Stegadon lediglich einen Aufriebstest mit -2 ablegen muss (anstelle von -5 oder schlechter).
  2. Ein Riese kämpft gegen ein Monster mit schlechterer Ini. Die Tabelle gegen größere Ziele macht einen solchen Kampf leider extrem einseitg, da der Riese (in fast allen Fällen) mit hoher Wahrscheinlichkeit den NK automatisch gewinnt oder das Monster totschlägt. Nur in dem Fall, dass der Riese "Mit Keule draufhau'n" wählt und das Monster seinen Ini-Test besteht oder die automatischen 2W6 LP-Verluste (!) überlebt, hat das Monster überhaupt mal die Chance zu attackieren.

 

Ziel der Änderungen ist nicht, den Riesen weniger fluffig zu machen, sondern nur die "alles oder nichts" Situationen an das WCE Designkonzept anzupassen.

Meine Vorschläge wären daher:

 

Zu Situation 1.:
Gewinnt die Seite des schreienden und grölenden Riesen den NK um 3 oder mehr Punkte, wird der Aufriebsstest ganz normal abgelegt. In allen anderen Fällen gewinnt die Seite des Riesens automatisch den NK um 2 Punkte (unabhängig von irgendwelchen Modifikatoren).

 

Zu Situation 2.:

  • Zuerst einmal würde ich die "Mit Keule draufhau'n" Attacke weniger tödlich gestalten. Mein Vorschlag wäre: das Modell erleidet eine Anzahl an S6 Treffer, die 2W6 minus der (niedrigsten) Ini des Modells entspricht. Die Treffer werden wie Beschuss verteilt.
  • Ferner würde ich gerne die Kopfnussattacke abändern, sodass auch Modelle mit einer niedrigen Ini noch eine Chance haben sich zu wehren. Mein Vorschlag wäre: Wenn das Modell durch die Kopfnuss nicht ausgeschaltet wird, ist es betäubt und reduziert bis zum Ende der nächsten NK-Phase sein KG und seine Ini auf 1

 

 

Sonstige Änderungen zum Vermeiden eigenartiger Situationen:

 

Kämpft der Riese gegen Einheiten vom Typ Infanterie, Kavallerie oder Schwärme, wirf W6:

1 Schreien und Grölen

2 Drauf 'rumspringen

3 Grabschen und... (gegen Schwärme: Keule Schwingen)

4-6 Keule Schwingen

 

Kämpft der Riese gegen Einheiten vom Typ gegen monströse Infanterie, monströse Kavallerie, Streitwagen, Monster oder Kriegsmaschinen

1 Schreien und Grölen

2-4 Mit Keule draufhau'n

5-6 Keule Schwingen (gegen Große Ziele: Kopfnuss)

 

Ferner sollte klargestellt werden, dass bei dem Ergebnis "Grabschen und Schleudern" geworfene Regimentsmodelle automatisch ausgeschaltet werden. Überlebende geworfene Charaktermodelle werden innerhalb von 1" von der Einheit platziert (nach Wahl des Spielers des Charaktermodells).

 

Was sagt ihr zu den Vorschlägen?

Habt ihr einen Vorschlag, der euch besser gefällt, oder gibt es weitere Punkte, die beim Riesen angepasst werden sollten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Stegadon, der Lieblingsgegner aller Riesen :D

 

Ich sehe es eigentlich genau wie du, dein Vorschlagzu "Schreien und Grölen" gefallen mir ausnehmend gut, und auch der Keulenschlag darf gerne angepasst werden.

 

Allerdings würde ich eine Anpassung nicht nur auf der "Zu stark gegen Monster mit niedriger Ini" - Ebene, sondern auch auf der "Quasi nutzlos gegen große Gegner mit hoher Ini" haben. Zugegebenermaßen, da gibt es nicht sonderlich viele. Mir fallen spontan der Rattendämon und andere fiese, sehr teure Sachen wie Bluter oder Hüter der Geheimnisse ein.

 

Gegen solche Gegner mache ich dann als Riesenspieler sehr wahrscheinlich gar keinen Schaden. Andere mit niedriger Ini  bleiben auch mit der neuen Regelung

 

Ich habe mir überlegt, wie man mit einem kleinen Tweak sowohl Gegner mit hoher Ini etwas mehr gefährden, und Gegner mit niedriger Ini etwas mehr entlasten könnte, ohne zu nahe an die "W6 Treffer S6 wie Beschuss" durch das Keule schwingen zu kommen - Könnte man nicht eine zusätzliche Riesenattacke bei einer 2 auf dem W6 aufnehmen, so etwas wie "In den Schwitzkasten nehmen"? Wirkung wie bei "Mit Keule draufhau'n", nur dass der Referenzwert der Widerstand anstelle der Initiative ist,

also automatische Treffer der S6, Anzahl = 2W6 - Widerstandswert des Ziels. In den Schwitzkasten genommene Modelle bleiben so lange im Schwitzkasten und dürfen nicht attackieren, bis ihnen ein konkurrierender Stärkewurf gegen den Riesen gelingt. (Je W6 + Stärke des Modells, bei Gleichstand gewinnt der Riese).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.