Jump to content
TabletopWelt

T9A 2.0


Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb Gensis:

Darf ich fragen, was du da genau meinst?

 

Im allgemeinen das man sich in neue Grundregeln stürzt bevor man mit den Armeen durch ist.

Das es am balancing fehlt steht von Anfang an im Raum, immer mit der Aussage das man zuerst die Grundregeln fixieren muss.

So wie es jetzt aussieht (auch mit der Aussage das man alle ~4 Jahre die Grundregeln überarbeitet) steht die Befürchtung im Raum das sich die Regeln ändern bevor alle Fraktionen ihre neues Armeebuch bekommen.

Zusätzlich auch das man ändert damit es anders ist und nicht um zu verbessern.

 

Von den Regeln her stört mich die Angriffsbewegung (Zufall ist ja ok, aber weniger Streuung), Magie (ich bin für weniger starke aber verlässliche Sachen) und das eher Helden lastige System.

Kavallerie wird sich ja vielleicht noch ändern, ebenso wie manch andere Kleinigkeiten.

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Kodos der Henker: Woraus schließt du, dass sich die Grundregeln alle 4 Jahre ändern sollen? Ich meine, ich kann es nicht ausschließen, weil es keiner ausschließen kann. Für die Zeit, wenn alle Armeebücher richtig (= notfalls noch mal nachgebessert) durch sind gibt es bisher nur Träume oder wage Wünsche, keine Pläne weil das einfach noch soweit von der Realität weg ist, dass sich da alles noch 3-4 Mal ändern kann bis dahin. 

So poste ich als Moderator, so poste ich als Admin, so als Forenbetreiber und so poste ich als ganz normaler User.

Die Taten eines Moderators, eines Tabletopers, eines Rollenspielers und eines Turnierorganisators oder Sir Löwenherz blogt.
In diesen Bereichen bin ich üblicherweise  moderativ tätig und regelmässig als User unterwegs : Turniere und Events, The 9th Age, Schlachtberichte, Age of Sigmar

www.the-ninth-age.com = ein cooles Community gesteuertes System (Achtung Schleichwerbung, ich arbeite im dortigen Team mit)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Kodos der Henker:

Von den Regeln her stört mich die Angriffsbewegung (Zufall ist ja ok, aber weniger Streuung), Magie (ich bin für weniger starke aber verlässliche Sachen) und das eher Helden lastige System.

Die Magie wurde ja schon wesentlich zurückgeschraubt. Die "Killersprüche" wie damals gibt es zum Glück nicht mehr. Die Buffzauber sind wohl mit am stärksten, weil sie immer noch Nahkämpfe alleine kippen können (+1 Stärke z.B.). Finde ich aber auch nicht schlimm; für irgendwas muss die Magie ja da sein.

Aber die Magiephase soll ja sowieso noch überarbeitet werden. Ich bin mal gespannt, was da alles bei rauskommt.

 

Dass es immer noch relativ viel Hero Hammer gibt, finde ich auch eher suboptimal. Es werden wohl zum Glück einzelne Helden auf SW etwas abgeschwächt. Hilft aber auch nur bedingt, wenn 40% der Punkte Charaktere sein dürfen. 25% würden da auch reichen; auch wenn das dann keine großen Dämonen bzw. nur in abgespeckter oder nicht voll ausgerüsteter Version erlauben würde...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

auch wenn das dann keine großen Dämonen bzw. nur in abgespeckter oder nicht voll ausgerüsteter Version erlauben würde...

 

Was hindert mich daran (wenn ich den Fluff eh neu "erfinde"/schreibe) die großen Dämonen als "Monster" in die alten "seltenen Slots" zu packen? Hat man bei den Zwergen mit dem Amboss ja auch gemacht.

Wenn man sich von grundauf der WH-Mechanik entziehen möchte (aus welchen Gründen auch immer) kann man sich ja auch bei dem %-Verteilungssystem und der Kategorisierung lösen und "wilde Sau" spielen. :naughty:

 

Zitat

Die Buffzauber sind wohl mit am stärksten, weil sie immer noch Nahkämpfe alleine kippen können (+1 Stärke z.B.). Finde ich aber auch nicht schlimm; für irgendwas muss die Magie ja da sein.

 

Ach deshalb siehst Du (wo es geht) soviele Pyromanen? :ok:

 

Zitat

An den Kavallerieregeln muss auch noch gefeilt werden - aber solange spiele ich halt kein KoE mit Rittern mehr...

 

Hau mal raus...was passt da nicht? Ich spiel KoE fast ausschliesslich mit Kav...find ich eigentlich ganz ok...nur der doofe Duke nervt mich...ich WILL den unbedingt mit der Tugend des Powergamings und der Lanze der Lameness spielen...aber in Kav-Einheiten kann der sich nicht richtig entfalten...und auf Hippogreif hat der zumindest nen halbes "Glaskinn".:D

 

Zitat

Es gibt zwar ein paar bescheuerte Regeln ...

dass "Swirling Melee" nicht für Charaktermodelle gilt (mit welcher Begründung bitte???).

 

 

Guck, so gehen die Meinungen auseinander...ich find das zB gut das ich Klopperchars die "schlecht" in Einheiten postiert sind, mit eigenen Chars "blocken" kann. Denn das mit dem Herausfordern und in Herausforderungen ziehen ist ja mitunter etwas "kniffelig". Wertet Chars mMn doch etwas ab...nicht in dem Rahmen in dem das Nötig wäre...aber immerhin.:ka:

 

@T9A 2.0: Ich bin Skeptisch.

 

Will ich was neues lernen? -> Nö...eigentlich nicht

Interessiert mich der Grund dieser ganzen Ummodelei? -> Nö...

Wird es besser wenn es anders wird? -> keine Ahnung, aber wenn es besser werden soll, muss es anders werden. (<<<geklaut)

 

Ich bin seit über 20Jahren im Hobby und bin quasi mit der "GW-Systemamtik des Spiels" aufgewachsen/ins Hobby gewachsen. Mit Systemen wie WM/H oder KoW bin ich nicht warm geworden...weder die Mechanik, noch das feeling. Das tut aber wenig zur Sache. Denn, "auf Einzelschicksale kann keine Rücksicht genommen werden". :zunge:

Bin vor einiger Zeit mehr in den Mal-Bastelbereich des Hobbys gedriftet...seither sehe ich Entwicklungen die das Spiel betreffen mit  geflissentlicher Gelassenheit...wenns nicht fetzt, malst halt nur noch hübsche Minis an, bis es wieder was gibt das fetzt.

 

"Hinten kackt die Ente"...also gucken was da bei 2.0 hinten raus kommt.

Um den (alten) weisen McGor zu zitieren: "die Community stimmt mit den Füßen ab"...und wie GW schmerzlich lernen musste: die Community ist unfehlbar. :lach:

 

Und jetzt...hatet euch weiter...der Aderlas nach dem AoS gehate hat dem Forum ja richtig gut getan...sollte man mit dem nächsten (eh nicht so viel traffic generierenden) System gleich nochmal tun...

 

#makeTTWgreatagain :popcorn:

 

bearbeitet von DieHupe

"Defeat...retreat...those are none of my words. I don´t understand those definitions. I don´t understand when things go wrong. I don´t understand mistakes. But i do understand this: I understand victory and i understand never surrendering. No matter how bad things go, my heart and my mind will carry my body when my limbs are too weak."

 

Warum GW doof, AoS kacke, und sowieso viele andere Systeme besser sind als alles was GW kann, HIER KLICKEN!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich will auch mal.

 

Erster Eindruck zu 2.0 = gefällt mir nicht. Mehr werte/Zahlen. Mehr lesen und längere Spiele. Tut das not?

 

Ja ich verstehe man will sein eigenes Ding machen und ja man will keinen ärger mit "Big Brother" haben.

Was ich jetzt nicht so nachvollziehen kann ist, warum Armeebücher drucken lassen? Warum andere Firmen mit einbeziehen und doch ein Geschäft drauß machen?

 

Ich frage mich wie das Fan-Book bei Bloodbowl überlebt hat und eine riesige Gemeinde und auch sau viele Hersteller der Figuren hat? Warum sind die damit durch gekommen und wieso kann das bei WH/T9A nicht gehen? kann man da nicht GW fragen wie schaut es aus? Wir machen ein Fan-Book und wenn es in 10 jahren geil ist wie BloodBowl macht ihr wieder weiter so lange wir keinen Streß mit euch bekommen. Aber nun ja. Vielleicht war es bei BB auch anders und GW hat sich gesagt: Wayne.

 

Bis jetzt fand ich T9A top bis auch das Balancing was mir gerade bei meiner lieblingsarmee auffällt fehlt. Magie ist ok bis auf die Pyrolehre die irgendwie jeder spielt der kann weil doch recht stark ist. Runenmagie bei Zwergen muss was gemacht werden. Entweder stärken oder weglassen.

 

Aber warten wir es ab. Hoffentlich wird es geil.

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb Sir Löwenherz:

Woraus schließt du, dass sich die Grundregeln alle 4 Jahre ändern sollen

 

Von der Aussage dass das finale stabile Regelwerk eine für ein handelsübliches TT übliche Lebensdauer haben soll.

 

Kann man jetzt als wie bei Warhammer mit 4 Jahren sehen oder länger/kürzer, darum ja ~4 Jahre.

 

Ich hoffe halt das sie alle Bücher durch haben bis sie wieder was am Regelwerk ändern.

und das es dann keine großen Änderungen mehr gibt.

bearbeitet von Kodos der Henker

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Interessant. Entweder du hast bessere Infoquellen als ich (unwahrscheinlich) oder ich hab diese Formulierung immer überlesen oder mittlerweile haben sich die Pläne weiterentwickelt.

So poste ich als Moderator, so poste ich als Admin, so als Forenbetreiber und so poste ich als ganz normaler User.

Die Taten eines Moderators, eines Tabletopers, eines Rollenspielers und eines Turnierorganisators oder Sir Löwenherz blogt.
In diesen Bereichen bin ich üblicherweise  moderativ tätig und regelmässig als User unterwegs : Turniere und Events, The 9th Age, Schlachtberichte, Age of Sigmar

www.the-ninth-age.com = ein cooles Community gesteuertes System (Achtung Schleichwerbung, ich arbeite im dortigen Team mit)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann schon leicht sein das es inzwischen anders ist.

Die Aussagen kamen im Jänner/Februar, in ähnlicher Form auch hier im Forum

http://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/151536-allgemeines-aktuelle-infos-und-downloads/&do=findComment&comment=4782653

 

Es ist halt so, das solche Aussagen für mich gültig sind bis sie revidiert werden.

Und bisher gab es nichts das vermuten lassen würde das es sich geändert hat.

 

Wenn es da intern andere Infos gibt wäre es nett wenn man die auch noch nach außen tragen würde

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aaalso, ich fühl mich jetzt doch mal bewogen, bei der ganzen Nörgelei eine Lanze für 9thA zu brechen.

Als einer der älteren Warhammer-Spieler habe auch ich mich lange gesträubt, 9thA zu spielen. Eine Fan-Edition, was soll da schon groß bei rum kommen, Eintagsfliege, blablabla, das war so grob meine Einstellung. Mittlerweile hab ich einige Spielchen gemacht und muss sagen, es fühlt sich immer besser an. Besser, als WHFB zum Schluss jedenfalls. Und einige Sachen (Magie z.B.) gefallen mir sogar wesentlich besser.

Das nur zur Einleitung zu dem, was ich eigentlich sagen will: Ich persönlich finde die angestrebten Neuerungen gut. Man kann die Einheiten dadurch viel besser justieren und ist in der Anpassung variabler. Es ist ja nun nicht so, dass man plötzlich 20 Werte mehr auswendig lernen muss. Die paar Zahlen sollten doch für jeden machbar sein und nach ein paar Spielen hat man sich auch daran gewöhnt.

So richtig kann ich die ganze Meckerei auch nicht nachvollziehen. Was will man denn? Einen eingefrorenen Warhammer-Klon, wie er hätte sein sollen und der sich dann bitteschön aber nie wieder ändert, damit man sich nicht umgewöhnen muss und bloß nicht zu weit vom geliebten GW entfernt wird?

Ich meine, da geben sich anscheinend eine Menge Leute Mühe, ein einigermaßen vernünftiges Spiel zu basteln, bei dem man seine ganzen WHFB-Armeen nutzen kann und das Ganze auch noch kostenlos und dann wird noch genörgelt, dass man sich zu weit vom GW-Muster entfernt??

Ich glaube auch kaum, dass das übermäßig viele Spieler verschreckt. Sicherlich wird das weiterhin einige eingefleischte WHF Spieler davon abhalten, wieder anzufangen, aber neue Spieler kann man nur mit einem lebendigen Spiel gewinnen. Ein Spiel braucht Verbesserungen, Anpassungen, neue Einheiten, auf die man sich freuen kann usw. Und wenn sich 9thA dahin entwickelt, dass es irgendwann nicht mehr ganz kostenlos sein kann, weil der Aufwand zu groß wird oder sonst irgendwas, tja, dann ist das eben so. Niemand ist gezwungen, diesen Weg mitzugehen. Jeder darf Warhammer in der 7. oder 8. Eition weiter spielen. Freie Entscheidung.

Ich persönlich würde mich über gedruckte Armeebücher freuen und ich würde sie mir auch holen. Ich würde mich auch freuen, wenn es Bestrebungen von Firmen gibt, in das Projekt zu investieren, Miniaturen herstellen etc., solange es dem Spiel dient und das Ganze möglichst nachhaltig macht. Jedenfalls, für die 10 Jahre, die ich vielleicht noch spiele, bevor meine Augen zu schlecht zum Bemalen von Minis werden.

Von daher kann ich auch nachvollziehen, dass man das Ganze rechtlich wasserdicht verpacken will, wenn man sich schon so ne Mühe macht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Stunden schrieb DieHupe:

Wenn man sich von grundauf der WH-Mechanik entziehen möchte (aus welchen Gründen auch immer) kann man sich ja auch bei dem %-Verteilungssystem und der Kategorisierung lösen und "wilde Sau" spielen. :naughty:

Macht man ja aber nicht, soweit ich weiß. Die großen Dämonen waren auch nur das erste Beispiel, was mir zum Herohammer eingefallen ist.

 

Es gibt da noch viele andere Sachen, z.B. Minolord oder der Zwergenslayerheld...

 

vor 21 Stunden schrieb DieHupe:

Ach deshalb siehst Du (wo es geht) soviele Pyromanen? :ok:

Ich meinte damit, dass Buffzauber für sich alleine gesehen wohl mit den größten Spieleinfluss haben. Dass Pyromantie im Gesamtpaket vergleichsweise besser als die anderen Pfade ist, ist ja bekannt. Wobei das in meinen Augen auch nur damit zusammenhängt, dass das Attribut so gut ist und dass die anderen Lehren weniger Geschosse haben, um mit Umlenkern fertig zu werden. Das brennende Schwert ist übrigens einer der besten Buffzauber :ok:.

 

vor 21 Stunden schrieb DieHupe:

Guck, so gehen die Meinungen auseinander...ich find das zB gut das ich Klopperchars die "schlecht" in Einheiten postiert sind, mit eigenen Chars "blocken" kann. Denn das mit dem Herausfordern und in Herausforderungen ziehen ist ja mitunter etwas "kniffelig". Wertet Chars mMn doch etwas ab...nicht in dem Rahmen in dem das Nötig wäre...aber immerhin.:ka:

Swirling Melee:

Ich verstehe den Sinn hinter der Ausnahme für Charaktere und habe regeltechnisch dagegen nichts einzuwenden. Aber ich kann mit solchen Ausnahmen, die flufftechnisch absolut nicht begründbar sind, einfach nichts anfangen. Das wirkt einfach so "gekünstelt".

 

vor 21 Stunden schrieb DieHupe:

Hau mal raus...was passt da nicht? Ich spiel KoE fast ausschliesslich mit Kav...find ich eigentlich ganz ok...nur der doofe Duke nervt mich...ich WILL den unbedingt mit der Tugend des Powergamings und der Lanze der Lameness spielen...aber in Kav-Einheiten kann der sich nicht richtig entfalten...und auf Hippogreif hat der zumindest nen halbes "Glaskinn".:D

Naja, vergleich mal Ritter des Königs mit z.B. Highborn lancers oder Ritter der Reichsgarde. Oder Gralsritter mit Vampirrittern. Ich wüsste immer, was ich vorziehen würde ;).

Den Herzog wollte ich anfangs auch immer so spielen, finde mittlerweile aber Mace of Tristan, Initrank und Crusader Helm vielseitiger.

vor 8 Stunden schrieb Slingo:

Ich meine, da geben sich anscheinend eine Menge Leute Mühe, ein einigermaßen vernünftiges Spiel zu basteln, bei dem man seine ganzen WHFB-Armeen nutzen kann und das Ganze auch noch kostenlos und dann wird noch genörgelt, dass man sich zu weit vom GW-Muster entfernt??

Das Problem ist, dass z.B. die Änderung der Profilnamen als unnötige Änderung empfunden wird. Das bedeutet nur, dass Spieler sich extrem umgewöhnen müssen / sollen.

Anderes Beispiel: Version 1.1 war quasi die Hochzeit von T9A bis jetzt. Das hätte gut als Basis für weitere Regeländerungen genutzt werden können. Aber stattdessen müssen tiefgreifende Änderungen gemacht werden...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Gensis:

Anderes Beispiel: Version 1.1 war quasi die Hochzeit von T9A bis jetzt. Das hätte gut als Basis für weitere Regeländerungen genutzt werden können. Aber stattdessen müssen tiefgreifende Änderungen gemacht werden...

Oh ja. 1.1 war wirklich eine super Regelversion, mehr muss man dazu nicht sagen.

vor 10 Stunden schrieb Slingo:

Was will man denn? Einen eingefrorenen Warhammer-Klon, wie er hätte sein sollen und der sich dann bitteschön aber nie wieder ändert, damit man sich nicht umgewöhnen muss und bloß nicht zu weit vom geliebten GW entfernt wird?

 

Ähm doch, wieso auch nicht. Jeder sollte das dürfen oder nicht??

 

 

Das T9A irgendwann kommerziell daher kommt ist sicherlich auch kein Verbrechen, denn wo man Arbeit rein steckt, da möchte man vllt auch mal von profitieren. Nur sollte man gleich von Anfang an mit offenen Karten spielen, und das wird meiner Meinung nach nicht gemacht. Das es irgendwann nur noch für Geld zu bekommen sein wird, ich glaube mit der Meinung stehe ich nicht alleine da, auch wenn es vllt jetzt noch dementiert wird.

Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen, vom Schöngerede kannst du dir nix kaufen. Der Tod ist sicher, das Leben nicht, du wirst in den Arsch getreten bis dir das Rückgrat bricht.

.....da ist meine Heimat, da bin ich zuhaus.

Meine aktuellen P250 Projekte 2015/16: Waldelfen , Tiermenschen , Echsenmenschen

Skaven 2010/11

Imperium 2013/14 , 2014/15

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Naja, vergleich mal Ritter des Königs mit z.B. Highborn lancers oder Ritter der Reichsgarde. Oder Gralsritter mit Vampirrittern. Ich wüsste immer, was ich vorziehen würde

 

"Man" soll ja keine Einheiten verschiedener Völker vergleichen...aber: die RdKs find ich schonmal besser als die Lancer (höhere Stärke, Segen, und Lanzenformation...NETT)...die Reichsgarde ist ja eh kein vergleich...die kann ja mal "GAR NICHTS". :zoff:

 

Die Gralis sind mal die Rittereinheit schlecht hin. Monströse Unterstützung...zweimal Spielbar...da wackelt die Kauleiste wo die hinhauen. Versenkst Du die immer in Sümpfen das Deine Meinung so schlecht ist?

 

Und bevor das hier ausufert...wir sollten uns ins KoE-Board "vertagen"...hier ist ja heul&hate @ 2.0 angesagt.^^

bearbeitet von DieHupe

"Defeat...retreat...those are none of my words. I don´t understand those definitions. I don´t understand when things go wrong. I don´t understand mistakes. But i do understand this: I understand victory and i understand never surrendering. No matter how bad things go, my heart and my mind will carry my body when my limbs are too weak."

 

Warum GW doof, AoS kacke, und sowieso viele andere Systeme besser sind als alles was GW kann, HIER KLICKEN!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Goblinbändiger:

 

Ähm doch, wieso auch nicht. Jeder sollte das dürfen oder nicht??

 

 

Ja, darf jeder, hab ich ja auch geschrieben, freie Entscheidung.

Nimm dir die Edition, die am Besten passt, ändere per Hausregel alles, was dir nicht gefällt und spiel es bis zum Lebensende. ;)

 

Damit wirst du aber weder Turniere voll kriegen, noch neue Spieler gewinnen. Wenn man das möchte, sollte auch jeder neue Regeln schreiben dürfen oder nicht? ;);)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben. Zunächst ein kleiner Rückblick:

 

Mit dem Ende von GWs Warhammer und dem Beginn von AoS habe ich extrem viele Mitspieler in meinem Bekanntenkreis verloren. Aus diversen Gründen. Für mich ergab sich also die Frage, was ich nun mit meinen Minis anfangen sollte.

 

Früh habe ich mich schon mit Fluffhammer & 9th Age beschäftigt und bin letzten Endes bei 9th Age gelandet, weil sie viele Punkte unserer privaten Hausregeln 1:1 übernommen hatten, sodass sich das Ganze sehr angenehm anfühlte.

 

Nichtsdestotrotz brauchte ich neue Mitspieler und so habe ich Leute aus meinem Freundeskreis angeworben. Zunächst einmal war immer die Rede von "Warhammer" einfach in der Hoffnung, dass das jemand kennt. Und tatsächlich konnten einige einen Bogen zu PC Spielen wie Dawn of War oder zuletzt Total War ziehen.

 

So spielten wir dann alle "Warhammer" nach den Regeln von 9th Age. Und wir waren begeistert. Von Zeit zu Zeit ergaben sich aber Kommunikationsprobleme. Vor allem, wenn es darum ging, neue Einheiten zu kaufen und Bezüge zu den Profilen im Armeebuch zu knüpfen. Das stellt sich für Tabletopneulinge tatsächlich als sehr schwierig dar. Modelle haben zum Teil 3 verschiedene Namen: WHFB - AoS - T9A.

 

So kam es, dass die wenigen Veteranen unter uns immer mal wieder ein paar alte Anekdoten auspackten, wenn sich solche Unterhaltungen ergaben. Von kundschaftenden Vampirfürsten, die in Runde 1 Purpursonnen durch feindliche Aufstellungszonen böllerten (8te); von Chaosrittern, die jeden Nahkampf gewannen, wenn sie nur den Angriff bekamen (7te); von Stealth Ratlings an Waldrändern... - Das war alles nur sehr schwer vorstellbar für unsere Neulinge. Aber wir haben viel gelacht!

 

Also hat sich 9th Age nicht ohnehin schon weit von "Warhammer" distanziert? Das hat es! Ist es schlimm, wenn das System noch eigenständiger wird? Nein, das ist es nicht! In unserer aller Herzen ist es Warhammer, bleibt es Warhammer. Wegen der Miniaturen, wegen der Erinnerungen...und wenn die Schreiberlinge von 9th Age Entscheidung X oder Entscheidung Y treffen, dann wird das seinen Grund haben.

 

Als Rulekomitee haben die Jungs einfach mehr Erfahrung mit Warhammer, Balancing & Spieldesign als du, und ich, und die meisten von uns zusammen. Man sollte ihnen einfach mal etwas Vertrauensvorschuss geben, den haben sie sich doch mittlerweile auch verdient, oder verfolgt ihr das Thema hier etwa ohne dem System was abgewinnen zu können? Dann macht doch lieber nen Rage & Hate Thread auf! ;)

 

Wir, als Spielergruppe, freuen uns jedenfalls auf die Veränderungen. Und aufs Ausprobieren. Veränderungen sind nicht immer nur schlecht! ;)

bearbeitet von Lich King
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wird das ganze stark von meiner üblichen Spielergruppe abhängen. Ich will hauptsächlich eins: spielen


Dazu brauche ich Mitspieler, wenn die 9th Age weitermachen werde ich mich da wohl anpassen müssen, wenn wir aber zu dem Schluss kommen das uns die Änderungen nicht gefallen werden wir uns wohl mal mit dem Thema Kings of War oder Fluffhammer oder whatever beschäftigen und halt da "Warhammer" zu sagen^^
 

Brot für den Brotgott! Krümel für seinen Thron!

****Sergeant

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das nach anfänglicher Skepsis mittlerweile doch eher gelassen mit den Änderungen. Unabhängig der Disussion um Nachfolger/schon immer eigenständig/Bauernfängertricks muss man sich auch vor Auge halten, dass es ja 9th Age heißt, und nicht 8,5th Age. Soll heißen: Betrachtet man es mal als Nachfolger, tanzt es auch nicht derart stark aus der Reihe. Je nach Editionswechsel gab es da in Sachen tatsächliches Spielgefühl bzw. -weise definitiv schon größerere Änderungen. Sei es der Wechsel vom Art-RPG in den frühen Editionen zum "reinen" SchlachtenTT, vom 5er Herohammer zur 6 oder von der 7. auf die 8., die ja in einiger Hinsicht wieder Richtung 5 ging.

 

Den "Wechsel" zu AoS lasse ich an der Stelle mal unerwähnt :F

 

Im Übrigen scheint man sich da auch nicht so einig zu sein, ob die 8. jetzt Totalaids oder doch die beste Edition war. Wenn man hier im Forum liest, überwiegen meiner Einschätzung nach die negativen Kritiken, zumindest in englischsprachigen Foren scheint das keineswegs so eindeutig zu sein, wenn nicht gar gegenteilig. Und den größten Blödsinn hat man ja mittlerweile entfernt, über anderes (wie die zufällige Angriffsbewegung) kann man, wie auch hier schon gesehen, durchaus streiten.

Wo ich mir zB mal einschneidendere Änderung wünschen würde, wäre dieser Kanonen-Flakk Schwachsinn gegen fliegende Monster, bei dem einem jeder Sinn für Immersion flöten geht und auch spieltechnisch mMn sicherlich taktischere und beidseitig spaßigere Konter drin sein sollten, als diese alles oder nichts Lösung.

 

vor 15 Stunden schrieb Sazar:

Hey, Schatz ich bin dann mal im Keller und spiele Warhammer! 

 

Ich bin mir sicher, dass werde ich auch noch in 10 Jahren sagen, egal wie weit das Spiel dann von GW weg ist. 

 

Find ich einen interessanten Gesichtspunkt, immerhin hat ja sogar GW mittlerweile erkannt, dass insbesondere Außenstehende am Ende nur "Warhammer" verstehen, egal um welches ihrer Systeme es eigentlich geht. Gibt ja auch teils schon Läden, die nur noch "Warhammer" heißen und die Mitarbeiter das statt "Games Workshop" auf den Hemden tragen. Dazu dann "Warhammer Community" als Teil des Imagewechsels vom herzlosen Branchenarschloch zum communityfreundlichen socialmedia best buds Youtubehyper. Sicherlich aus reiner Herzensgüte :rolleyes:

Ich lehne mich mal soweit aus dem Fenster zu sagen, hätte man eine 9te (RnF) Edition gemacht statt AoS, würde sie heute auch einen richtigen Untertitel (dh nicht Fantasy Battles) tragen. Ob das nun "Age of Sigmar" oder "Age of Oxyotl trippin balls" gewesen wäre, hätte davon abgehangen, ob und wie sich der Hintergrund weiterentwickelt hätte.

 

 

bearbeitet von ToDD

Gerüchtethread Warhammer 9. Edition, S.1:

Zitat

- the 9th edition rules aren't going to be the big jump that moving from 7th edition to 8th was.

The 9th Age, WarGods, The Red Book of the Elf King, Mortheim und noch viel, viel mehr

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1.3.5 ist solange der Status, bis 2.0 ganz kommt. Es wird eine Phase des offenen Betatests geben. 1.3.5 wird aber erst abgelöst, wenn 2.0 endgültig nach sämtlichen Phasen und Zwischenschritten kommt. Heißt, wer 2.0 testen und verbessern will, kann sich ab einem bestimmten Zeitpunkt auch als nicht Playtester oder nicht Teamer freiwillig daran beteiligen. 1.3.5 wird aber die ganze Zeit bis 2.0 als komplett fertig und stabil erachtet wird, die offizielle Version sein und über die Homepage beziehbar sein.

 

Wenigstens lassen sich sämtliche Aussagen von röteren Teammitgliedern im offenen Forum so deuten. Ich persönlich glaube an diese Deutung und an ein baldiges PR Statement. 

So poste ich als Moderator, so poste ich als Admin, so als Forenbetreiber und so poste ich als ganz normaler User.

Die Taten eines Moderators, eines Tabletopers, eines Rollenspielers und eines Turnierorganisators oder Sir Löwenherz blogt.
In diesen Bereichen bin ich üblicherweise  moderativ tätig und regelmässig als User unterwegs : Turniere und Events, The 9th Age, Schlachtberichte, Age of Sigmar

www.the-ninth-age.com = ein cooles Community gesteuertes System (Achtung Schleichwerbung, ich arbeite im dortigen Team mit)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem um das ETC herum eigentlich alle Exec Board Members da waren, hat man in Salamanca auch ein paar Dinge gehört...

 

Ich kenne es auch so wie Sir L es oben beschrieben hat, Ende des Jahres soll es eine v1.99 geben, die eine Open Beta sein wird. Nach ein paar Monaten um Fehler auszubügeln wird diese Version dann als v2.0 für mehrere Jahre gefreezt. In dieser Zeit werden dann alle ABs eine komplette Überarbeitung erfahren.

DER GRILLBLAG - eine INSTITUTION

 

"Die Qualitäten des Blags tummeln sich nicht an der Oberfläche, springen einem nicht sofort ins Gesicht. Das tut Avantgarde nie." - Sir Arthur Conan Doyle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr könntet mich einfach fragen als kollektiv in eure Kristallkugeln zu schauen - sofern ich euch Fragen beantworten kann, werde ich es gerne tun :)

 

@Release

Unser ExB hatte vor kurzem diesbezüglich ein Meeting, nachdem wir nun einen Punkt in der Entwicklung von 2.0 erreichen an dem abschätzbar wird wann wir realistischerweise das Release durchführen können.

 

Nachdem das Announcement von unserem PR Team geschrieben ist wird es zuerst intern veröffentlicht (um unseren Staff Membern ein heads-up zu geben) und anschließend in unserer News Section.

 

________________________________________________________________________

ETC Team Austria 2011  / 2012 / 2013 / 2016 / 2017 / 2018

The 9th Age Founding Member & Rules Team

http://www.the-ninth-age.com/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.