Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Aufräumaktion - Vol. 3   18.01.2019

      Ihr habt ein Projekt, das Ihr nicht mehr fortführen möchtet? Das vielleicht sogar abgeschlossen ist? Dann schreibt mir gerne eine PN mit einem Link und Eurem Wunsch und ich überprüfe den jeweiligen Thread.   Bitte werft in diesem Zusammenhang einen Blick in Euer Postfach, ob vielleicht schon eine Konversation zwischen uns existiert, sodass diese fortgeführt werden kann, anstatt eine neue beginnen zu müssen.
Dizzyfinger

Hive Tarsus - Spielergruppe Dortmund [Inquisitor/Necromunda]

Recommended Posts

Gerade eben schrieb Chaoself:

Blacki sucht schon alle Verweise aus den Rollenspielbüchern raus der kann jetzt nicht mehr gestoppt werden.^^

 

Da hab' ich ja wieder was angerichtet! Ich halte dann jetzt erstmal die Füße still, und krame weiter Bitz zusammen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Zweiundvierzig:

Wir können also frische Atmosphäre kilometertief in die untersten Luxusbereiche wälzen, aber einen Planeten nicht so terraformen, dass er an der Oberfläche halbwegs erträglich ist?

Ja. Bedenke, dass die meiste komplexe Technologie in 40k Jahrhunderte-Jahrtausende alt ist. Teilweise sogar präimperial und evtl nicht menschlich (vgl. Stadt Ambulon) -> das Mechanicum wartet eigentlich nur noch und versteht die Maschinen gar nicht mehr.

 

vor 4 Minuten schrieb Zweiundvierzig:

Was ist mit Wasser - das findet man an der Oberfläche, da es weniger dicht als die Elemente ist, aus denen das Gestein der äußeren und tiefern Kruste besteht.

Es gibt Ozeane und somit auch Niederschläge. Allerdings halt nicht/nur selten in den Wüsten. Eine Hive-City funktioniert da teilweise auch wie ein Gebirge -> im Zentrum kaum Niederschläge, an den Rändern öfters heftige Steigungsregen. (was wiederum für die Slums gefährlich werden kann -> wegspülen)

 

vor 6 Minuten schrieb Zweiundvierzig:

Gibt es Pflanzen? Wenn nicht, woher kommt der Sauerstoff, eines der verbindungsfreudigsten Elemente, das nicht lange in der Atmosphäre bleibt?

Es hat ausgedehnte Dschungel-Gebiete.

 

vor 7 Minuten schrieb Zweiundvierzig:

Wie bleiben die Menschen ohne Sonnenlicht so tief unter der Erde gesund, um ihren Luxus überhaupt genießen zu können?

Der Adel hat die technischen Möglichkeiten, um gesund zu bleiben. Alle anderen... wir mögen unsere Mutanten gerne bleich.

 

vor 8 Minuten schrieb Zweiundvierzig:

Ist der Planet tektonisch noch aktiv, und falls ja, ist es eine gute Idee, den Luxuxbereich so tief zu bauen?

Ist noch aktiv -> vor allem auf dem südlichen Kontinent hat es viele Vulkane. Die anderen Kontinente sind solide Kontinentale Platten. Tief gegraben ist relativ, eigentlich wird eher hoch und dicht gebaut und die innersten-untersten Teile wirken dadurch, als seien sie tief im Boden.

 

vor 5 Minuten schrieb Zweiundvierzig:

Pfui! Spuck den Köder sofort wieder aus, Blacky. Das war NICHT ernst gemeint! :D

Ich weiss, aber ich erkläre gerne allen das Universum und alles was sich darin befindet. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb blackbutcher:

Zwing mich nicht, mich selber zu zitieren!

Kreativität > vorgefertigten Fluff!

 

Schön zu wissen. Mir gefällt nach kurzer Überlegung die Idee, dass Sibyne zum ersten Mal in Tarsus ankommt, im Vorfeld ein wenig über den Zoll und die Anarchos in Erfahrung gebracht hat, aber den genauen Aufbau der Stadt noch nicht kennt, und daher das was sie von aussen sieht mit ihren bisherigen Erfahrungen anderer Hive Cities verbindet. So muss ich nichts umschreiben, und kann im weiteren Verlauf etwas daraus machen, dass sie nach und nach mehr über Tarsus herausfindet - eine Hive City, die aus Sibynes Sicht vielleicht wortwörtlich und sprichwörtlich auf dem Kopf steht. :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte nicht darauf hinaus, dass ich hier mit meinen Kenntnissen vom Hintergrund der Makropole Tarsus alles über den Haufen werfen will, was ihr euch bereits ausgedacht habt. 

 

Blacky hat das meiste ja ganz gut beantwortet. Mir ging es ja nur darum, dass wir hier reichhaltigen Fluff haben, von dem wir Inspiration beziehen können. Sicher gibt es tief unten auch verlassene, womöglich gar teilweise verschüttete Strukturen, in denen sich Paralellgesellschaften von Mutanten entwickelt haben könnten. So eine Hive City ist ja wohl gigantisch. 

Der Aufhänger war für mich ja die einleitende Beschreibung vom 42, unten würde der Abschaum hausen und oben in dekadenten Palasttürmen der Adel - das trifft offenbar auf die Makropole Sibellus zu, in Tarsus ist der allgemeine Tenor eben umgekehrt. Das schließt aber nichts gänzlich aus, so viel kreatives Potential möchte ich uns allen auch zugestehen. Aber mich inspiriert sowas dann durchaus zu einer degenerierten, im kalten Dunkel hausenden Adelsfamilie, die quasi nie ans Tageslicht geht und wenn nur mit Sonnenbrille und sonstigem Bollwerk gegen die Wüstensonne, vielleicht einer Art Mech-Anzug, der vor der Sonne schützt und entsprechend klimatisiert ist, mit abgedunkelten Scheiben und und und... super spannendes Setting!

 

Ja, es gibt ausgedehnte Dschungel und Waldgebiete, nur Tarsus liegt eben in einer Wüste und wurde dort vermutlich nur errichtet, weil sich die geostationäre Umaufbahn darüber aus welchen Gründen auch immer für einen Raumhafen angeboten hat. Da wird sich möglicherweise sogar Tau und Niederschlag AN den äußeren Strukturen des Hive sammeln, in den schattigen Bereichen, und es gibt eine Art Wassergewinnungssystem. Und es passt in jedem Fall zu Dizzys Plänen, sein Inquisitor-Board in die Höhe zu erweitern, recht gut, will ich meinen!

 

Der Waffenhändler gehört ja nicht direkt zu Moebius' Söldnern, unterhält Geschäftsbeziehungen zum Bestienhaus (und anderen kriminellen Organisationen) und folgt seiner eigenen Doktrin... obwohl ich tatsächlich überlegt habe, ihm auch eine Wasserflasche zu geben. Aber ich fand es dann aber seltsam, nur einen engen, halbwegs homogenen Kreis von Personen abzubilden. Krull wird sich vermutlich die meiste Zeit in großen Lagerhallen oder im geostationären Orbitaldock (sagt man das so? ;)) aufhalten, um seinen krummen Geschäften nachzugehen, Ware zu inspizieren und auf Umwegen potentielle Käufer kontaktieren. Die Drecksarbeit in der Wüste, etwa Überfälle auf besagte Landkonvois, überlässt er freilich Handlangern. 

 

 

@Zweiundvierzig Oder die Szenerie, die du schilderst, ist Hive Sibellus, wohin es sie aus irgendwelchen Gründen zeitweise verschlagen hat. Da passt es wie gesagt sehr gut zu den Beschreibungen der Makropole. Vielleicht erzählt man ihr dort Dinge über "die andere Stadt", den Hive Tarsus, was sie erst dazu bewegt, sich dort umzusehen oder Kontakte zu anderen Freihändlern zu knüpfen oder oder oder...

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kapitel Eins: Letanon

 

In den untersten Tiefen einer fisteren Festung auf Aryus Eins, einer Feudalwelt im Malfian Subsektor hält ein gebrechlich aussehender Mann ein vergilbtes Pergament in den Händen. Er ist blind und seine Augenhöhlen bilden in der Düsternis des nur von Fackeln erleuchteten Raum zwei Flecken totaler Schwärze. Zu lange tat er schon den Dienst eines Astro Telepathen für den Imperator, als das er sich noch an den Anblick der Welt erinnern konnte. Er sah nichts außer der Dunkelheit und der mit geweihter Tinte auf erhaben gefertigtem Papier geschriebenen Nachricht, die er versenden soll. 

Er nimmt all sein Geschick zusammen und formt aus den Lettern ein Bild und dann noch eines und noch eines und gibt seine so geschaffenen Eindrücke in das Immaterium frei. Nachdem auch das letzte Bild seinen Geist verlassen hat, sinkt er schwer atmend auf dem feuchten Steinboden auf die Knie und beginnt Gebete an den heiligen Imperator zu rezitieren, auf das er seine Seele vor den Schrecken hinter dem Vorhang schützen möge. Eine Gestalt löst sich aus den Schatten, legt dem Astropathen eine Hand auf die Schulter und dankt ihm für seine treuen Dienste. Danach schreitet die Gestalt rasch davon und ihre Schritte hallen noch lange in den dunklen Gewölben mit seinen hunderten Verzweigungen nach.

 

Unter denen, die die Nachricht empfingen und deren Hirnzellen nicht umgehend, unter Qualen verkochten, gab es nur einen, der sie entschlüsseln konnte. Ein Astropath im Dienste des Sektorgouverneur Fürst Marius Hax...

 

+++

 

Dies ist Veria Lethael Letanon, Großinquisitorin des Ordo Hereticus im Calixis Sektor. 

Seit dem Aufkommen des Cicatrix Maledictum sind der heiligen Inquisition vermehrt Gerüchte von Hexenzirkeln und schwarzen Messen innerhalb der Golgenna Ausdehnung zugetragen worden. Ich werden mit meiner Eskorte zunächst bei Port Wrath vor Anker gehen und unsere Lagerbestände auffüllen lassen, bevor wir uns über Cyrus Vulpa nach Scintilla begeben. 

Ich beordere euch Marius Hax mir einen Ankerplatz für die "Brennender Zorn", Kreuzer der Gothic-Klasse, in den Orbitaldocks über Tarsus bereitzustellen. Des weiteren beschwöre ich euch zu absoluter Verschwiegenheit und eurer bedingungslosen Unterstützung bei meinen weiteren Nachforschungen.

 

Veria L. Letanon

 

Der Imperator beschützt!

 

+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr cooles Projekt und bin sehr gespannt was ihr alle auf den Tisch zaubert! 

Die bisherigen Ergebnisse lassen einen gespannt auf mehr warten!

Das Projekt wird auf jedenfall gestalked

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lasse euch auch ein Abo da.

 

Weil:

- Ruhrpott (woanders is' auch scheiße :megalol: )

- weil man schon coole Umbauten zu sehen bekommen hat und man bei den Beteiligten auch von guten Umbauten in der Zukunft ausgehen kann

- gute Bemalung 

- ich das Thema rund um die Inquisition schon immer spannend fand (Kulte im Verborgenen, Agenten des Imperiums, etc.)

 

 

bearbeitet von Lahpugg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schönes Konzept, viel Spaß beim Ausbauen und Spielen!

Hive Tarsus - wunderbare Sache und sehr schöner Schauplatz; jeder hat doch so sein persönliches Hive Tarsus sozusagen; alles darf, nichts muss. Und wenn bei euch die upper class sich lieber die Sonne auf den bionisch modifizierten Schädel brennen lässt als im sauerstoffarmen Untergrund eine Blasenentzündung zu bekommen dann ist das eben auch richtig :-).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

--- Eingehende Nachricht ---

 

Tarsus erreicht

--

Schmutz, Gestank und der Abschaum der Menschheit - fühle mich wohl

--

Ziel noch nicht ausgemacht

--

Team noch nicht komplett

--

Ausreichende Überweisung an bekannte Daten erbeten - Knupp hat Durst

--

Erneute Meldung innerhalb einer Woche

 

--- Ende der Nachricht ---

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Blick vom Orbitaldeck aus auf dem Planeten gab ihr das Gefühl von Heimat. Es musste 30, nein 40 Jahre her gewesen sein, seit man sie als junge Adeptin im Namen der heiligen Ordos in den Scarus Sektor entsandt hatte. Damals war sie allein und ohne Freunde fortgegangen. Auch wenn sie als Siegelträger heimkehrte so war sie doch wieder allein und ohne Verbündete. Jelena zog sich die Kapuze wieder über den Kopf und verbarg so die blasse Haut und die langen blonden Haare. Langsam setzte sie sich in Richtung ihres Shuttles in Bewegung. Sie verzichtete auf die Privilegien ihres Ranges und reiste lieber inkognito. Sie musste in den Dreispitz dort würde man ihr ein Büro und Aufenthaltsräume zur Verfügung stellen. Um ein Gefolge würde sie sich selber kümmern müssen. Es dauerte ein Netzwerk aufzubauen grade wenn man ohne Kontakte anfing. Sie hatte nur einen Namen. Einen Ansatzpunkt, denn Ihr Tygon Graevs, ihr Mentor gegeben hatte bevor sie fortmusste.

Jelena nahm auf ihrem abgenutzten Platz in der Fähre Platz und legte den Gurt an. Nun war sie nur noch wenige Stunden von Scintilla entfernt. Die Boltpistole unter der Kleidung gab ihr ein Gefühl von Sicherheit, das schwere kalte Metall erinnerte sie an ihre eigene Stärke. Seufzend dachte sie an die Worte ihres ehemaligen Meisters.

 

Suche Juri Striker. Urteile nicht nach seinem Aussehen. Er ist mehr und zugleich weniger, als sein äußeres Bild vorgibt. Er wird schwer zu finden noch schwerer zu überzeugen sein. Ziehe ihn auf deine Seite. Er wird helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja was habt ihr hier wieder geiles vor? Ist ja eine unglaublich tolle Idee!

nach welchen Regeln spielt ihr? Die alten Inquisitor Regeln sind ja im falschen Maßstab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So alt ist das Buch schon? WOW!

 

Was ich aber eigentlich fragen wollte, kann dieser Jonas nicht einfach einen Account fürs Forum machen? Ich finde das sehr irritierend, wenn in Aufzählungen usw. die Leute schön mit @markiert werden und dann mitten drin der Name Jonas einfach so da steht. ;)

 

 

Ich werde das hier aufmerksam verfolgen und mir Inspiration holen. Baue meine Inquisitorbande zwar für Shadow war, aber da die kaum größer wird als eine Bande hier, wird das schon passen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Faul, das ist er. 

 

@Helle Dann mach doch nächstes Jahr beim Inquisitor Revival auf der DizzCon (die bestimmt erneut stattfinden wird) mit!?

 

Ich befinde mich derzeit im Urlaub und versetze mich bei hochsommerlichen Temperaturen schonmal in einen Bewohner der äußeren/oberen/ärmlicheren Bezirke von Hive Tarsus. Das hält mich freilich nicht davon ab, auf Beutezug zu gehen. 

 

IMG_5166.thumb.JPG.1ba39e2501bd0801bdf516e545422d6c.JPG

 

Gefolge für den Todeshändler Ivan Krull sowie Material für einen Kopfgeldjäger.

 

Da bin ich zur Zeit bei Boba Fett meets Baze Malbus (meets Warhammer40k...) ... mit Escher-Gangern (Pistolero mit zwei Piu-pius; Scharfschützin?). Wir brauchen nämlich mehr Frauen bei Inquisitor. 

 

Ein paar Arbites würde ich auch noch gerne machen, muss mal schauen, ob ich passende Helme finde und welche Körper man hernehmen kann. Nach der Con hörte man jedenfalls jeden zweiten von Robo-Hunden murmeln.

 

@Dizzyfinger Gibt's für den jetzt eigentlich Regeln im Buch? Bei den Ausrüstungsgegenständen? Habs nicht gefunden, aber es gab doch wenn ich mich recht entsinne sogar ein Modell für einen Robocop mit Robodog?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.