Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Aufräumaktion - Vol. 3   18.01.2019

      Ihr habt ein Projekt, das Ihr nicht mehr fortführen möchtet? Das vielleicht sogar abgeschlossen ist? Dann schreibt mir gerne eine PN mit einem Link und Eurem Wunsch und ich überprüfe den jeweiligen Thread.   Bitte werft in diesem Zusammenhang einen Blick in Euer Postfach, ob vielleicht schon eine Konversation zwischen uns existiert, sodass diese fortgeführt werden kann, anstatt eine neue beginnen zu müssen.
Dizzyfinger

Hive Tarsus - Spielergruppe Dortmund [Inquisitor/Necromunda]

Recommended Posts

Am 19.12.2018 um 09:10 schrieb Helle:

Ganz schön dreckige Fässer. ;)

 

Ja, nicht? 

 

Am 19.12.2018 um 09:19 schrieb Zweiundvierzig:

 

Bitte, bitte - mach auf die Fässer noch so ein 'radioaktiv'-Symbol, und richte im Hive Tarsus gleich noch ein Endlager für die ein! :ok:

 

 

Hhhhhmmmm... :nachdenk: 

 

Ich habe kürzlich eine Novelle gelesen, die von den Abenteuern einer Escher Gang in Necromunda handelt... also... fast alle sterben irgendwie... jedenfalls... die kommen zwischendurch an eine Siedlung im Underhive, die an einem großen Strom liegt, wo die ganzen Abwässer und Chemieabfälle der darüber liegenden Fabriken und Sektoren zusammenlaufen. Die haben hohe Mauern gegen Scavvies und Giftmüllzombies, gleichzeitig wird die Plörre aber mit großen Rohren angesaugt und in der Siedlung , gefiltert, aufbereitet, veredelt zu Schmierölen, Kraftstoffen, Grundstoffen für Betäubungsmittel und was nicht alles. Will sagen: Recycling funktioniert in dieser Welt irgendwie besser als Vieles andere. 

Da ich aber gar nicht wirklich wissen will, was in diesen Fässern ist, stell ich sie einfach mal zurück in die Ecke, aus der ich sie gezerrt habe und warte ab. Hoffentlich fangen sie nicht an, mit mir zu sprechen. ;) 

 

A propos... nein... irgendwie finde ich gerade keine passende Überleitung. Egal.

 

Der Vorweihnachtsstress ist fast ausgesessen und gerade jetzt sitze ich nach Möglichkeit zwischen Feierabend und Abendessen gerne kurz am Maltisch, um auf andere Gedanken zu kommen. Dabei ist kürzlich nebenbei eine zweite "Containerbrücke" entstanden - manch einer erinnert sich vielleicht an Kran No. 3, an dem ein Frachtcontainer baumelt, der als improvisierte Brücke genutzt wird.

 

Ich denke noch über ein paar weitere Graffiti am Container nach: Heiße Kandidaten sind "WELCOME TO THE UNDERHIVE", "BRING US ULTRA VIOLENCE" und/oder "HELTER SKELTER". Mal sehen.

 

IMG_0485.thumb.JPG.0a450d124863b2641cba30266d37b170.JPG

 

Ich bleib dran.

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ohne. Alleine schon, weil ich keine Lust habe, mich strafbar zu machen, wenn ich auch nur ein Foto davon hochlade. Zumal es in der grimmig-düsteren Zukunft nun wirklich keine Neonazis mehr braucht, da sind totalitärer Faschismus und Führerkult ja in der Mitte der Gesellschaft angekommen..

 

Aber als eine der spärlich gesetzten Referenzen die den Rahmen der erzählten Welt des 41. Jahrtausends verlassen könnte ich mir das schon vorstellen. Mal sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und es geht weiter, wie es aufgehört hat - warum sollte der kalendarische Jahreswechsel auch bitteschön irgendwas ändern außer der Jahreszahl?

 

Ich wollte nämlich eigentlich an meinen zwei Gangerinnen rummalen, die meine Gang 1500 Credits teuer (wertvoll) machen werden... aber wie das eben so ist, war der ganze Tisch dann plötzlich voller Plastik und ich habe Teile rausgewühlt und die letzte geplante Escher angefangen. Ein Kid mit Maschinenpistole und Stilett. Der Rohbau steht. Grundlage ist eine Hexenkriegerin des Dunkelelfen-Teams von Blood Bowl, weil Hotpants. :naughty: 

 

Eigentlich sollte sie einen anderen Kopf bekommen, aber das war bevor ich wusste, wie viel Haar an ihren Rücken gegossen ist. Um den Look subtil in Richtung Cyberpunk-Amazone zu verändern, bekommt sie jetzt eben einen Sidecut, sowas funktioniert seltsamerweise fast immer. Am Gürtel trägt sie einen dieser Kühlbehälter, in denen die Escher ihre Pharmazeutika transportieren - wer wäre ein entbehrlicherer besserer Drogenkurier als "die Neue", deren Namen man sich noch nichtmal gemerkt hat? 

 

IMG_0614.thumb.JPG.6d1538dd0927724a16c98ee9d52ed3b2.JPG


Mehr, wenn es mehr gibt. 
Ich bleib dran.

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Idee. Absolut passend als Kid.

 

Fügt sich mMn super in die Gang ein, denk ich.

 

Bei dem Longrifle Umbau kann ich das noch nicht so sehen, einfach weil die Basis da ein Typ war.

 

 

Mal kurz etwas anderes. Die Bücher, die neuen, hast sie schon gesichtet? Feedback dazu?

Und ist Post angekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.1.2019 um 08:41 schrieb Oberst Montan:

Der Umbau ist dir wie immer gelungen. Allein die Idee die Hexenkriegerin von BloodBowl zu nutzen: :ok:

 

Danke, freut mich, wenn sie soweit gefällt. War mehr zu schnitzen und jetzt zu modellieren als anfangs gedacht, weil ich eben nicht wusste, wie die Mini aufgeteilt ist. Früher hatte man Beine, Oberkörper, Arme, Kopf und vielleicht noch Schulterpanzer oder extra Ausrüstung für den Gürtel oder Bitz für die Basegestaltung.

 

Dieses Mini hatte Oberkörper plus linkes Bein plus linken Arm bis Handgelenk plus rechten Oberarm plus einen Teil der Haare plus einen Teil des Kopfes; dann linkes Bein, rechter Unterarm, Schulterpanzer, zwei einzelne Finger (!) mit irgendwelchen Klingen dran, linke Hand, zwei zusätzliche Haarteile, das Gesicht (eigentlich eine Maske, wie man sie von den Schlächtertanten kennt, die man alternativ aus der Hexenkriegerbox der Dunkelelfen bauen kann) plus noch Gebamsel für den Gürtel. Puh. 


Wenn man später nicht sieht, wie die zusammengefriemelt wurde und dass die mal Football gespielt hat, bin ich glücklich.

 

@blackbutcher Ich wusste, eine weitere Escher mit Sidecut würde dir gefallen. ;) Hintergrundtechnisch könnte ich mir vorstellen, dass sie das auch tatsächlich gemacht hat, weil sie eine Art Cressida-Fangirl ist.  

 

Am 10.1.2019 um 09:10 schrieb Helle:

Bei dem Longrifle Umbau kann ich das noch nicht so sehen, einfach weil die Basis da ein Typ war.

 

 

Da würde ich gerne widersprechen, ist aber schwierig weil die halt alle Helme und verhüllte Gesichter haben. Aber zwei der sculpts wirken auf mich etwas femininer (schlankere Beine, kleinere Hände). Ich hab das Modell im White Dwarf gesehen und dachte mir, dass man da sicher was draus machen könnte. Danke an dieser Stelle nochmal an @Irontau, dass ich ihm das Modell im Tausch gegen den Traitor Guard Kommissar-Umbau aus den Rippen leiern konnte!

 

Außerdem bedienen "eher burschikos" wirkende Frauen die Amazonen- und Lesben-Klischees, die manch einer vielleicht mit den Gangs des Hauses Escher in Verbindung bringt. Weil das ein Minenfeld aus Fettnäpfchen werden kann, war das auch schon alles, was ich dazu sagen möchte. ;) 

 

Am 10.1.2019 um 09:10 schrieb Helle:

Mal kurz etwas anderes. Die Bücher, die neuen, hast sie schon gesichtet? Feedback dazu?

Und ist Post angekommen?

 

Oh ja, danke. Vielen Dank dafür, mal sehen, was ich damit mache. 
(Helle hat Angst, dass ich ernst mache und irgendwann Schluss ist mit Necromunda-Gelände, also hat er mir einen Beutel Sector Mechanicus-Reste aus seinem Fundus geschickt... :nono2: Typ ey...)

 

 

Die neuen Bücher hab ich mir selbst zu Weihnachten geschenkt - du nicht? Ich habe sie gesichtet, einen Direktvergleich mit den Gang War-Büchern halte ich für langweilige Fleißarbeit, das sollen andere machen. Meine ursprüngliche Befürchtung, das wären einfach die Gang War Bücher nach Fluff und Regeln getrennt zusammengebunden, hat sich erfreulicherweise nicht bestätigt. Die Bücher lohnen sich durchaus, alleine weil sie besser als Schnellreferenz im Spiel taugen. Hardcover mag ich davon ab sowieso lieber. Es gibt sogar eingebundene Stoff-Lesezeichen!

 

Wie bei jedem neuen Buch zum Necromunda-Reboot haben sich ein paar Kleinigkeiten geändert, viele Regeln oder Verfahrensweisen wurden aber einfach nur etwas klarer oder geradliniger formuliert, um Missverständnisse auszuräumen, die der bisherige Wortlaut hatte oder weil das Feedback der Spieler suggeriert hat, dass es hier unterschiedliche Interpretationen gibt, wie diese oder jene Regel zu spielen sei. Da merkt man schon, dass einige der Leute beim Team selbst langjährige, passionierte Necromunda-Spieler sind, denen das Spiel wichtig ist. 

 

Ich glaube daher nicht, dass die bisherigen Regelhefte damit obsolet werden - wenn man das neuste FAQ berücksichtigt, steht da größtenteils das selbe drin, häufig nur etwas aufgeräumter präsentiert, weil fünf jetzt eben in zwei Bücher zusammengefasst wurden. Die grundlegenden Regeln haben sich nicht geändert.

 

Zum Erlernen der grundlegenden Regeln halte ich das alte Grundregelbuch aus der Box weiterhin für gut geeignet. Wer aus Platz- oder anderen Gründen sowieso lieber die Zone Mortalis-Variante spielen möchte, dem kann ich die Grundbox sowie das letzte FAQ bedenkenlos empfehlen. *

Nach Regeländerungen habe ich nicht gezielt gesucht, sie sind aber überschaubar und es gibt wie gesagt ein FAQ, um das Regelbuch der Grundbox auf Stand zu bringen. Grundlegendes hat sich nicht geändert, es wurde nur an einigen Stellen klarer forumuliert, wie das gemeint ist oder wann/wie das abzuhandeln ist. 

 

Was mir als Escher-Spieler aufgefallen ist sind allerdings die Änderungen bei toxin und Chem-Synth:
Bei Toxin-Waffen wird ja der Trefferwurf normal abgehandelt, beim Verwundungswurf aber anders als üblich nicht einfach Stärke und Widerstand verglichen (inkl. eventueller Modifikatoren durch Waffe, Verwundungen etc.), um die bestenfalls durchschnittliche Stärke der Escher durch hinterlistige Bewaffnung zu kompensieren. Verwundet man bei Stärke 3 gegen Widerstand 3 noch auf 4+, hat ein Escher Kid wie ich es gerade bastle nur Stärke 2, der Widerstand eines normalen Goliath-Gangers beträgt beispielsweise 4 - das erschwert den Verwundungswurf auf sportliche 6+. Hinzu kommt, dass Kids strengen Beschränkungen unterliegen, was die anfängliche Bewaffnung angeht.

 

Da kommt das Stilett ins Spiel mit seinem toxin-trait: Wenn die Attacke trifft, wurden bisher 2 W6 geworfen, der Spieler der angegriffen wird wirft einen W6 und addiert den Widerstand. Ist der Wurf des Verteidigers höher, passiert nichts, ist er aber niedriger, kann es sein, das sofort ein Verletzungswürfel geworfen werden muss, egal wie viele Lebenspunkte das Ziel noch hat. Normalerweise werden solche Würfe erst fällig, wenn das Ziel durch die Attacke auf 0 Lebenspunkte gebracht wird. Ein Goliath Champion beispielsweise hat 2 LP, ein Orlock Gang Boss sogar 3.

 

Diese Regel wurde so geändert, dass der Angreifer nur noch einen W6 wirft und mit dem Widerstand des Ziels abgleicht (der durch bestehende Verletzungen verringert sein kann). Wenn die Augenzahl gleich hoch, höher als der Widerstand des Ziels oder eine natürliche 6 ist, UND das Ziel seine Rüstungswürfe verpatzt, kommen die Verwundungswürfel zum Einsatz. Für Gaswaffen oder Granaten mit dem trait TOXIN ist das noch besser, weil da keine Rüstungswürfe erlaubt sind. Deshalb will ich ja unbedingt mal einen Champion mit Giftgaswerfer ausprobieren. Der wird zwar alleine kein Spiel entscheiden und kostet auch sehr sehr sehr viele Credits, aber könnte fßr spaßige Momente sorgen. 

 

Hier wurde die Regel also in der Abwicklung vereinfacht, dass gegen toxin-Waffen Rüstungswürfe abgelegt werden dürfen war vorher auch nicht eindeutig formuliert. 

 

 

Der Chem-Synth ist ein Ausrüstungsgegenstand der Escher (und Delaque?)-Hausliste und verringert den Widerstand des Ziels bei Toxin-Attacken nochmal um einen Punkt. Das kann den Unterschied machen, um ein Modell schnell auszuschalten. Bisher war das Problem nur, dass man dafür eine von zwei Aktivierungen (die ein Modell üblicherweise pro Runde hat) aufwenden musste, um den Chem-Synth zu aktivieren. Das heißt ein Angriff (kostet beide Aktivierungen) um in den Nahkampf zu kommen war gleichzeitig nicht möglich, das Teil im Nahkampf zu zünden war also schwer bis unmöglich, für Fernkampfwaffen mit Toxin musste man sich entscheiden, ob man nicht lieber zielt und schießt um besser zu treffen. Die Gelegenheiten, wann man das Teil einsetzen konnte, waren also überschaubar. Jetzt kann man den Chem-Synth bei einer Schussaktion oder Nahkampfattacke mit einer TOXIN-Waffe (oder Granate) einfach mit einem Intelligenztest aktivieren, ohne eine Aktion aufzuwenden. Finde ich gut, ich hab ja ein paar Tussis damit ausgerüstet.

 

Die bescheuertste Änderung ist, dass SPOOK (SPUK; psi-aktive, halluzinogene Droge aus Pilzen) jetzt GHOST (GEIST) heißt. Warum???

 

So viel erstmal. Weitere Anmerkungen und Meinungen bzw. ob sich außer der übersichtlicheren Aufmachung und einigen klareren Formulierungen oder Vereinfachungen groß was geändert hat, kann ich nach ein paar Spielen sicher besser beurteilen. Es war eine gute Investition, aber ich kann die alte Grundbox für Zone Mortalis-Spiele weiterhin bedenkenlos zum Kauf empfehlen, als Boxed Game funktioniert das weiterhin.

 

 

*Anmerkung am Rande: Ich möchte meine Gang War-Bücher und die Zone Mortalis-Tiles der Grundbox gerne loswerden. Ich habe so viel Zeit und Arbeit in Geände gesteckt und spiele so selten, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass sich der ZM-Modus bei mir langfristig durchsetzt. Außerdem brauche ich durch die Hardcover-Bücher die Gang War-Bücher ja eigentlich nicht mehr. Da sind ein paar mehr coole Artworks drin, aber wer für schmales Geld in die Regeln einsteigen will, kann sich gerne bei mir melden.

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bedanke mich auch herzlichst bei dir.

 

Viel kannst du mit den Resten aus der Tüte ja nun nicht anstellen, aber ich habe dafür einfach keine Verwendung und du wolltest ja dieses Gitter haben. :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.1.2019 um 09:07 schrieb Devilz_Advocate:

 

 

 

Da würde ich gerne widersprechen, ist aber schwierig weil die halt alle Helme und verhüllte Gesichter haben. Aber zwei der sculpts wirken auf mich etwas femininer (schlankere Beine, kleinere Hände). Ich hab das Modell im White Dwarf gesehen und dachte mir, dass man da sicher was draus machen könnte. Danke an dieser Stelle nochmal an @Irontau, dass ich ihm das Modell im Tausch gegen den Traitor Guard Kommissar-Umbau aus den Rippen leiern konnte!

 

 

 

Und da bin ich auch schon sehr auf die fertige Mini gespannt - was ich gesehen habe, sah schon mal sehr schick aus :)

 

Und den Umbau von dir nach meinen Wünschen musst hier schon auch mal reinstellen - so geht das ja nicht - der ist echt top geworden - vielen Dank dafür :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.1.2019 um 11:40 schrieb Irontau:

den Umbau von dir nach meinen Wünschen musst hier schon auch mal reinstellen - so geht das ja nicht

 

Das sind die besten Bilder, die ich davon habe. Dachte, ich hätte den irgendwo schon gezeigt. Hat Spaß gemacht. Lass mich wissen, wie er sich bemalt inmitten von Traitor Guardsmen macht. :)

 

IMG_0515.JPG

IMG_0514.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Devilz_Advocate:

Falls sich das auf den Kommissar bezieht, müsstest du @Irontau fragen... ;) 

 

Jap hab ich mal geflegt überlesen, dass der an ihn ging.   :buch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.1.2019 um 08:49 schrieb Devilz_Advocate:

Nach einem Exkurs in die dunklen Wälder der Alten Welt geht es zurück in den Underhive:

 

IMG_0606.JPG


Die sehen einfach tausend mal besser aus als meine! Aber das bin ich von diesem Thread ja schon gewohnt :-) Ganz tolle Arbeiten die ihr ihr immer wieder zeigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie alle wegen Bases ausflippen. :nono2: Und die sind ja, wie es sich gehört, extrem schnell bemalt. Nur die Hazard Stripes haben Zeit in Anspruch genommen, weil ich symmetrische Freehands noch mehr üben muss... aber mit Abnutzungsspuren und Weathering kann man so ziemlich alles kaschieren. Und hier passt es auch noch zum Thema!

 

A propos passend zum Thema (da sind sie wieder, die gefürchteten Überleitungen...):

 

Hier mal der grundierfertige Juve. Das heißt die. Oder in der neuen Edition doch nur das (Escher-)Kid? Wir werden es nie erfahren. Jedenfalls...

 

Juvefront.jpg.5663625f01ea213db5be2bfad9d1d3c6.jpg

Juveback.jpg.26aa375cea13d219261daa4303a9c79e.jpg

 

Das sieht ohne Grundierung immer aus wie Kraut und Rüben, gerade wenn man verschiedene Modelliermassen und bereits bemalte Teile alter Minis verwurstet. Aber es wird. Ansonsten hab ich -endlich- Kran No. 3 auf dem Tisch. Auch der wird. Und noch ein paar neue Geländeprojekte, von denen eines mit Helles Resten zu tun hat, die anderen gehören zur immer mal beiläufig erwähnten Überraschung..

 

Ich bleib dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern noch gesehen, dass ich einen Teil des Gürtels vergessen hatte nachzumodellieren (da hängt eigentlich komisches Gebamsel dran, das ich weggeschnitten habe). Schnell noch gemacht, während das Essen auf dem Herd war. :rolleyes:

 

Eigentlich wollte ich was anderes machen, aber dann ist das passiert:

 

IMG_0704.JPG.e71fe06d5c825c85a91335686a666089.JPG

 

Zwei der kleinen Plattformen, die bei den Thermic Plasma Regulators dabei sind.

 

IMG_0705.JPG.881bf7b47d73d34becc549ff65cf70a9.JPG

 

Links und rechts sind selbstgebaute Nupsidinger (die heißen wirklich so!), damit man diese kleine Gangway zwischen Plattformen oder Laufstegen mit Stützen einhaken kann:

 

IMG_0707.JPG.e80376fc55e7fa87d8d81df942ec99d3.JPG

 

Ihr seht, die Angst davor, dass ich tatsächlich aufhören könnte, Gelände für dieses Projekt zusammenzutackern, ist unbegründet. Über diesen Punkt sind wir längst hinaus. 

 

Das da oben kann jetzt wahlweise einfach ein Loch in einem kurzen Laufsteg bleiben, in das ich gegnerische Ganger mit Cressidas Shotgun schubsen kann. Von unten kann auch eine Leiter hochkommen, oder obendrüber ein Flaschenzug von der Decke hängen. 

 

Aber ich habe eine Papprolle, die den passenden Durchmesser hat und werde also wohl einen weiteren großen Schlot machen, der da durchpasst. Hab ich beim rumgucken im Internet bei jemandem gesehen; dessen Gelände war noch schön Oldschool-Necromunda selbstgebaut aus allem, was so rumliegt. Aber auch da war die Idee, dass die Laufstege nicht zwangsläufig um große Schornsteine herum führen müssen, sondern manchmal auch einfach direkt durch. I love it.

 

Mal sehen, was dabei rumkommt. 

bearbeitet von Devilz_Advocate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird so ein fetter Gaming Table den du da machst... Da müssten wir uns eigentlich mal für ein ganzes WE treffen und mehrere aufeinanderfolgende Szenarien in der selben Area spielen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.