Jump to content
TabletopWelt

Necromunda - Gerüchte/Neuerscheinungen


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 725
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Uh yeah     https://www.warhammer-community.com/2021/03/15/this-new-redemptionist-likes-fire-so-much-he-made-a-hat-out-of-it/

Weiter gehts...da sind schon richtig geile Sachen dabei.

20 Pfund ist auf jeden Fall ein guter Preis. Für Escher wird es drei Waffensets von Fw geben. Ich wusste doch, dass es sich gelohnt hat, die noch im Gußrahmen zu lassen.  

Posted Images

vor 2 Stunden schrieb Bruder Kane:

Ne natürlich nicht, man kann ja viel mehr Geld machen, wenn man für jede Gang ne eigne Box macht. Nur ist man dann immer beschränkt auf die Waffen, die dann da drin sind. GW verkackt halt wo sie nur können.

Eine generische Box geht nicht wegen der unterschiedlichen Figuren, die unterschiedlich dicke Arme, Hände und Anschlusstellen haben. Ganz zu schweigen davon, dass alle Häuser jetzt einen eigenen Stil verfolgen, was man auch und vor allem sehr deutlich an den Waffen sieht. Das ist ein weiteres Stilmittel, um den Häusern mehr Flair zu verpassen und optisch von einander zu trennen, was schon seit Jahren so ist. :rolleyes:

Da es diese Kits für jedes Haus gibt und die alle das selbe kosten, ist das keine Abzocke, sondern absolut in Ordnung und sogar sehr gut gelöst. Sicherlich wäre es besser, wenn diese Kits direkt in den Gangboxen wären, aber das ist wohl ziemlich viel verlangt. 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Gorgoff:

Eine generische Box geht nicht wegen der unterschiedlichen Figuren, die unterschiedlich dicke Arme, Hände und Anschlusstellen haben. Ganz zu schweigen davon, dass alle Häuser jetzt einen eigenen Stil verfolgen, was man auch und vor allem sehr deutlich an den Waffen sieht. Das ist ein weiteres Stilmittel, um den Häusern mehr Flair zu verpassen und optisch von einander zu trennen, was schon seit Jahren so ist.

Hätte man das im Vorfeld geplannt, wäre das bestimmt realisierbar gewesen. Aber ja ein weiteres Problem, von GW's neuen "Multipose" Design.  Auf den eigenen Stil kann ich gerne verzichten. Ist schon komisch eine Esher geht auf den Markt und findet bei ihrer Händlerin, ihres Vertrauens, das Maschiengewehr im Esherstil.... :rolleyes:

 

vor 11 Stunden schrieb Gorgoff:

Da es diese Kits für jedes Haus gibt und die alle das selbe kosten, ist das keine Abzocke, sondern absolut in Ordnung und sogar sehr gut gelöst. Sicherlich wäre es besser, wenn diese Kits direkt in den Gangboxen wären, aber das ist wohl ziemlich viel verlangt. 

Ja aber bringt doch nichts, wenn da nicht die Waffen drin sind, die ich will... Keine Gangbox hat z.B nen schweren Bolter. Jetzt das neue Orlock Waffenset wird einen haben, aber jaaaaa im Orlock Stil...bringt mir nicht viel für z.B meine Goliath.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Bruder Kane:

Hätte man das im Vorfeld geplannt, wäre das bestimmt realisierbar gewesen. Aber ja ein weiteres Problem, von GW's neuen "Multipose" Design.  Auf den eigenen Stil kann ich gerne verzichten. Ist schon komisch eine Esher geht auf den Markt und findet bei ihrer Händlerin, ihres Vertrauens, das Maschiengewehr im Esherstil.... :rolleyes:

Sie geht ja in die Escher Boutique einkaufen. ;)

Zumindest das (für die Gang) generische Zeug ist da zum Teil erheblich günstiger. Ich finde das gut, dass sich die Gangs sowohl von den Regeln als auch von den Modellen deutlich unterscheiden. 

Allerdings hindert dich ja niemand dran, andere Modelle für deine Gangs zu nehmen.

Wie wäre es zum Beispiel mit den klassischen Goliaths. Ich kenne da wen, der zufällig 20 Stück davon günstig abzugeben hat. :naughty:

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Gorgoff:

Wie wäre es zum Beispiel mit den klassischen Goliaths. Ich kenne da wen, der zufällig 20 Stück davon günstig abzugeben hat.

 

Danke, hab da noch ne Box OVP von ;)

 

Das war auch nur ein Beispiel, gilt ja für alle anderen auch. Bei der 90er Version, hatte ich mir mal eine Gang auf Basis der Catachans mit Bits von anderen Herstellern und auch teilweise von GW zusammen gebaut. Damit konnte man viel mehr anstellen, als das heute möglich ist, bzw. mit weniger Aufwand. Hätte es schön gefunden, wenn GW bei dieser Art von Bausatz geblieben wäre, natürlich mit den moderneren Methoden von Heute.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Bruder Kane:

Ist schon komisch eine Esher geht auf den Markt und findet bei ihrer Händlerin, ihres Vertrauens, das Maschiengewehr im Esherstil.... :rolleyes:

 

Die geht zum Escher-Zeugwart ihres Vertrauens. Da sind die Griffe ergonomisch und die Klingen vergiftet.  ;) 

vor 1 Stunde schrieb Bruder Kane:

Ja aber bringt doch nichts, wenn da nicht die Waffen drin sind, die ich will...

Das tut mir Leid, aber dann wird rumjammern auch nichts bringen. 😉

Was fehlt dir denn?

 

Ich persönlich finds gut, wie den Gangs eine eigene Ästhetik gegeben wird und sich das auch im Design der Waffen niederschlägt.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir auch vorstellen, dass eine Escherdame einen generischen Bolter kauft und diesen dann in das Hauseigenedesign verändert.

 

Also eigentlich bei allen Häusern. Eine Anpassung an die individuellen Anforderungen und Bedürfnisse.

 

Zack, schon ist es erklärt. ;)

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo @Bruder Kane übrigens voll Recht hat, ist die simple Tatsache, dass viele Optionen in den Gangboxen fehlen und dass die Modelle extrem schwer umzubauen sind.

Zwar finde ich die neuen Gangs echt schön, aber das sind im Prinzip Monoposemodelle und wenn man eine große Gang von 10 Modellen hat, sind da immer welche doppelt, wogegen man kaum was tun kann. Ich hab fast allen meiner Orlocks andere Waffen und Köpfe gegeben, weil es damals noch keine Upgrade kits gab, aber trotzdem sehen die sich so, dass es direkt auffällt. Das ist sehr schade, aber so sehen viele neue Bausätze aus.

Sororitas oder Skitarii kann man auch alle nur auf eine Art zusammenbauen, wenn man mal von der Waffe in der Hand absieht. 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Gorgoff:

Das ist sehr schade, aber so sehen viele neue Bausätze aus.

Sororitas oder Skitarii kann man auch alle nur auf eine Art zusammenbauen, wenn man mal von der Waffe in der Hand absieht. 

 

Das ist ja ein sehr generelles Problem bei allen "neuen" GW-Sachen.

 

Die Initialzündung war da wohl das release der Primmeln. Da ist total egal ob du Snap-Fit kaufst oder den regulären Bausatz die Posen sind immer gleich und unterscheiden sich wie gewohnt nur durch die Bewaffnung oder nem Kopf.

 

Find ich sehr schade so geht die Kreativität beim basteln völlig verloren. War und ist für mich immer noch ein wichtiger Punkt beim Hobby-Spaß, deshalb hab ich wohl so gut wie gar nix neues.

 

Die modularität des Geländes sollten die auch wieder in die Püppchen packen, dann würde ich definitiv mehr kaufen.

 

 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Kodos der Henker:

Das ist halt das klassische Necromunda feeling, nur das es halt Plastikmodelle statt früher ZInnmodelle sind, aber Monopose und schwer um zu bauen damit man die Ausrüstung bekommt die man gerne hätte.

Hat sich nix geändert zu früher

 

Das ist komplett richtig.

Ich liebe die alten Zinn-Modelle und hat mir aber Fortschritt erhofft als es zu Plastik ging.

Am Ende bei Necromunda auch nicht so tragisch. Ich mag die Designs, schade und für mich nicht verständlich ist es aber trotzdem.

Es wäre ja auch potenzial da die Necromund-Sachen umgebaut für 30k u. 40k zu nutzen.

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Bruder Kane:

 

Na ja so alles irgendwie. Kettenschwerter, Schwerter, Energiefäuste/Stäbe ect. schwere Bolter, MG's, Raketenwerfer,Granatwerfer ect. ect. ect.

EExz0DAamCZiZvC7.jpg

Kettenschwerter, schwere Bolter und Granatwerfer sind aber drin. :)

Auf Raketenwerfer hast du zu Beginn  ohnehin keinen Zugriff, aber ich weiß, was du meinst.

Tatsächlich sind Umbauten der schweren Waffen bei Orlock noch ziemlich simpel. Deren rechter Arm hat so ein Gestänge zum Halten großer Waffen unter das man quasi ganz einfach jede schwere Waffe kleben kann und es dennoch gut aussieht. Ist halt nicht schön, dass einige Optionen des Haus Orlock fehlen.

bearbeitet von Gorgoff
  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Kira:

Bei Orlock muss ich halt auch immer an GSC denken. Die müssten doch recht gut kombinierbar sein, oder?

 

Die Waffen? Oder allgemein Gangs und Neophyte-Bitz?

 

Eine kleine Tasse Kaffee ist wohl noch nicht genug für zwei Sätze. :skepsis:

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Herr Sobek:

 

Die Waffen? Oder allgemein Gangs und Neophyte-Bitz?

 

Beides :D Primär dachte ich an die Waffen, ingesamt sollte des aber imho auch gehen. 🤔

 

vor 2 Minuten schrieb Herr Sobek:

Eine kleine Tasse Kaffee ist wohl noch nicht genug für zwei Sätze. :skepsis:

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb DonCurrywurst:

 

Dein Wort in Gork und Morks Ohr...ich mache mir mal auch meinen 2ten

Ich sitze seit 6 Uhr im Büro.

Liter 2 wird gerade angebrochen... ;)

 

Arme sind das Problem.

Die Klebestellen sind da nämlich dreieckig und nicht flach, wie das z.B. bei Cadianern ist.

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Gorgoff:

Arme sind das Problem.

 

Ja, das ist wirklich schlimm mit denen. Und die Reichen fliegen ins All.

 

vor 1 Stunde schrieb Kira:

Beides :D Primär dachte ich an die Waffen, ingesamt sollte des aber imho auch gehen. 🤔

 

Das geht mal besser mal schlechter. Man kann halt nicht immer einfach die kompletten Waffenarme ab Schulter nehmen, aber nur die Hände und Waffen sollte eigentlich ganz gut gehen. Muss man halt gucken welche Pose passt.

 

Und zu dieser Diskussion um Monoposen: Was wäre denn die Alternative? Zwei stehende Beinpaare, zwei laufende, ein knieendes, fünf Oberkörper, dann Waffenarme und Köpfe die überall gehen. Ja, das ginge vielleicht noch. Aber diese Zeiten sind lange vorbei.

Und ich persönlich möchte nicht dorthin zurück. Wenn ich an die Milizen des Imperiums (Warhammer Fantasy) oder die Catachaner denke, da hat man dann auch nur so und so viele Beinpaare, die sich irgendwann wiederholen. Sonst müsstes du jedes einzelne Modell umbauen und die Pose ändern.

Das sind halt keine Actionfiguren mit beweglichen Gelenken. ;)

 

vor einer Stunde schrieb Gorgoff:

Die Klebestellen sind da nämlich dreieckig und nicht flach, wie das z.B. bei Cadianern ist.

 

Das ist ein schwieriges argument. Das kann man doch einfach runterschneiden? Da würde ich nichtmal eine Feile für anpacken, einfach ein scharfes Bastelmesser, ein Schnitt, Zack, abgerutscht, schnell ein Pflaster auf den Finger kleben, aber der Arm passt dann.

 

vor einer Stunde schrieb DonCurrywurst:

Dein Wort in Gork und Morks Ohr...ich mache mir mal auch meinen 2ten

 

Aye. Viiiel besser. Ich find das manchmal beänstigend, wie an Kaffee gewöhnte Menschen morgens ohne Kaffee drauf sind. Kenn ich ja von mir selbst. Da ist man ja nichtmal bei Null, sondern irgendwo im Minusbereich der Skala und muss erstmal auf Pegel trinken. Aber das soll hier nicht Thema werden.

bearbeitet von Herr Sobek
  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Herr Sobek:

 

Ja, das ist wirklich schlimm mit denen. Und die Reichen fliegen ins All.

 

Boah :D

vor einer Stunde schrieb Herr Sobek:

Und zu dieser Diskussion um Monoposen: Was wäre denn die Alternative?

Ach komm, das können andere Hersteller auch.

Muss ja nicht mal so sein, dass alle Bausätze beliebig mit einander kombinierbar sind, aber es ist definitiv möglich den Bausatz so zu gestalten, dass alle Arme an alle Oberkörper passen und so weiter.

Das ginge schon und dennoch mit Dynamik drin.

Jetzt hat man Modelle bestehend aus 8 Einzelteilen, die nur in exakt einer Pose zusammenzubauen sind.

Dann können die die Modelle auch auf zwei Teile reduzieren. Ein Körper als Grundmodell, an dem man dann Arme und Köpfe klebt.

Bei Goliath passt nicht mal jeder Kopf an jeden Oberkörper, was die ganze Sache noch weiter einschränkt. 

 

vor einer Stunde schrieb Herr Sobek:

 

Das ist ein schwieriges argument. Das kann man doch einfach runterschneiden? Da würde ich nichtmal eine Feile für anpacken, einfach ein scharfes Bastelmesser, ein Schnitt, Zack, abgerutscht, schnell ein Pflaster auf den Finger kleben, aber der Arm passt dann.

Ja, zum Vorgang, nein zur Prämisse.

Die Arme sind an der Schulter dreieckig.

Nicht alle, aber doch einige. Die haben dann nach außen eine flache Stelle, wo eigentlich ein Schulterpanzer sitzen müsste.

Daher lassen die Arme sich eben nur für einen Bausatz nutzen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Gorgoff:

EExz0DAamCZiZvC7.jpg

Kettenschwerter, schwere Bolter und Granatwerfer sind aber drin. :)

Auf Raketenwerfer hast du zu Beginn  ohnehin keinen Zugriff, aber ich weiß, was du meinst.

Tatsächlich sind Umbauten der schweren Waffen bei Orlock noch ziemlich simpel. Deren rechter Arm hat so ein Gestänge zum Halten großer Waffen unter das man quasi ganz einfach jede schwere Waffe kleben kann und es dennoch gut aussieht. Ist halt nicht schön, dass einige Optionen des Haus Orlock fehlen.

Ja die Orlocks haben es da noch am besten bis jetzt. Mal schauen was so alles geht beim umbauen der verschiedenen Gangs.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Gorgoff:

Ach komm, das können andere Hersteller auch.

Muss ja nicht mal so sein, dass alle Bausätze beliebig mit einander kombinierbar sind, aber es ist definitiv möglich den Bausatz so zu gestalten, dass alle Arme an alle Oberkörper passen und so weiter.

 

Das bestreite ich doch gar nicht?

 

Und selbst wenn GW wieder zu einer Miniaturenaufteilung zurückkehrt wie das früher mal war, mit Beinpaar, Oberkörper, Armen, Kopf, wild kombinierbar - dann wirst du wahrscheinlich auch Kombinationen haben, die seltsam aussehen.

 

Das heißt nicht, dass es mich nicht auch tierisch nervt, wie aufwändig es geworden ist, GW-Modelle umzubauen. Weil das inzwischen sehr unintuitiv ist und man manche Modelle ohne abgeschlossenes Studium nichtmal nach Anleitung vernünftig zusammenbauen kann. Aber ich persönlich möchte nicht zurück zu Bausätzen wie Freischärler des Imperiums für Warhammer Fantasy oder den alten Zombies oder sowas.


Aber da ist halt... wie sagt man... das Kind ist im Brunnen, nicht?

 

vor 28 Minuten schrieb Gorgoff:

Die Arme sind an der Schulter dreieckig.

Nicht alle, aber doch einige. Die haben dann nach außen eine flache Stelle, wo eigentlich ein Schulterpanzer sitzen müsste.

 

Okay, dann weiß ich vermutlich doch nicht, welche Teile genau du meinst. Dachte der Pinnökel für die Aussparung im angedachten Körper ist dreieckig.

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.