Jump to content
TabletopWelt

Durch Schnee, Schlamm und Eis - Kharkov 1943 (Finale/Ende)


Empfohlene Beiträge

khar11bfq81.jpg

 

Kharkov 1943-Projekt

 

Nachdem die rote Armee im Winter 1942/43 einen glorreichen Sieg bei Stalingrad errungen hat, stößt diese weiter in die Ukraine vor. Angeführt wird dieser Vorstoß von sowjetischen Garde-Armeen, sehr gut ausgebildeten und ausgerüsteten Truppen die zudem absolut motiviert sind ihre Heimat zu verteidigen. Zumal ein Rückzug keine Option ist, nachdem Stalin seinen Befehl Nr.227 („Nicht einen Schritt zurück!“) erlassen hat.
Es gilt Sieg oder Tod. Und tatsächlich gelingt es der roten Armee in erbitterten Kämpfen die strategisch wichtige ukrainische Stadt Kharkov zu nehmen.

Die Wehrmacht steht vor einem erneuten Desaster, der komplette Zusammenbruch der südlichen Ostfront droht und die Einkesselung mehrerer deutscher Armeekorps.
In dieser prekären Lage ersinnt Generalfeldmarschall Erich von Manstein einen Operationsplan um Kharkov in einem Gegenschlag zurückzuerobern und die übermächtige rote Armee zum Stehen zu bringen. Er lässt starke Elite-Truppenverbände zusammenziehen, die winterlich ausgerüstet (Kharkov Parka) und mit Panzerunterstützung losschlagen sollen.
Erschwert werden die Operationen auf beiden Seiten durch erbitterte Kälte und die einsetzende Rasputiza (Wegelosigkeit), die Regen- bzw. Tauperiode im Herbst und Frühjahr, die die Straßen zu moorastigen Schlammpisten verwandelt.

Es kommt zu einem erbitterten und blutigen Ringen auf den weitläufigen Feldern, Vororten und Straßen von Kharkov. Weder die fanatisierten Panzergrenadiere noch die tapferen sowjetischen Gardesoldaten wollen einen Fußbreit eroberten Bodens preisgeben...

 

feld00vj8i.jpg

 

 

 

 

 

Und damit...

 

Gude!

Ich spiele seit 2011 Bolt Action (neben Pike & Shotte und diversen Skirmish-Systemen im historischen Bereich). Ich hatte bisher die üblichen Settings im Fokus z.B. Normandie '44 bzw. generell eher die late war Westfront.

 

crossroads1wgayu.jpg

 

Nachdem Denis von Heer46 schicke Ostfront Minis rausgebracht hat, wollte ich das eben mal zum Anlass nehmen und in Schnee, Schlamm und Eis starten.

Also here we go...

 

kw171l14.jpg

 

Was ist das Ziel:

Im Grunde zwo Armeen über 1000 Punkte für Bolt Action (eventuell ein paar Punkte extra um eben ein wenig varrieren zu können 1500-2000 Punkte), ein Ostfront-Thementisch (bei dem man dann auch zwischen Stadt/Vorort und Wäldern varrieren kann) und  eventuell ein Szenario das recht locker spielbar ist als Demorunde.

Bei letzterem bin ich mir noch nicht sicher wie das aussehen könnte, weil ich das Ganze auch gerne bei Cons präsentieren mag um auch Bolt Action zu zeigen und da generell die Erfahrung gemacht habe, dass langwierige Szenarien auf Messen/Cons eher hinderlich sind (für solche Präsi-Runden dann vielleicht doch eher 750 Punkte).

 

Ich poste schonmal die ersten fertigen Einheiten in diesem Startpost, werde zukünftige fertige Einheiten, Armeelisten, Spielberichte, Armeefotos etc. dann im Thread weiterführen, also nicht immer neue Bilder in den Startpost reineditieren oder in irgendwelche Platzhalter.

 

Genug geschwätzt ;) :D...

 

Bilder!

 

Das Schlachtfeld aus Styrodurplatten und MDF zu je zwo mundgerechten Teilen:

 

ost1chse8.jpg

Ein paar schneebedeckte Tannenbäume habe ich auch schon. Grade in Sachen Stadt brauche ich aber noch ordentlich Material.

 

 

 

Die Deutschen:

Da habe ich schon ordentlich geklotzt, weil ich eben Lust hatte die Heer46 Minis mit Farbe zu versehen.

 

Deutsche Panzer:

Klar, darf ein Tiger I nicht fehlen in passender Variante:

 

kharkovobsk1chz3l.jpg

 

kharkov431qs0rby0r.jpg

 

kharkov2unxc3.jpg

 

kharkov3jhrdi.jpg

 

kharkov5zwrzn.jpg


kharkov6foplk.jpg

 

 

Deutsches Geschütz

 

pakost187ojl.jpg

 

pakost2kpoyp.jpg

 

pakost3m6poa.jpg

 

Deutsche Infanterie

 

schne1cdkjh.jpg

 

feld4p2jnh.jpg

 

ka1ohsut.jpg

 

ka2uvs04.jpg

 

 

...geländegängiger Transporter ;)

 

pferd338vsm8.jpg

 

 

 

Sowjets

Hier steht mir noch jede Menge Infanterie, Geschütz und Waffenteams bevor.

 

Sowjetische Panzer:

Neben dem T34 wollte ich auch ein ebenso großes Ungetüm wie den Tiger, nämlich den KW-1:

 

kw2ixzfd.jpg


kw3fwbhs.jpg


kw4xwxrk.jpg

 

Sowjetische Infanterie

 

rus0t8jzr.jpg


rus15zjxr.jpg

 

 

 

 

Sooo far.

 

Ich hoffe natürlich, dass euch meine mühevolle Arbeit gefällt. Es gibt viel zu tun... - weiter ans Werk.

Also bis bald :)

 

Grüße

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Son of Cadia
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Atemberaubend gut bemalte Figuren, Fahrzeuge und ein absolut realistisch wirkendes Gelände - einfach top! :ok:

 

Wenn ich meine Gotländer für SAGA fertig habe, folgt bei mir ein ähnliches Thema - Rshew zum Jahresbeginn 43, mal schaun, ob ich das Winterflair auch nur annähernd so hinbekomme.

bearbeitet von Utgaard
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gude!

@all Vielen Dank! Freut mich, dass es gefällt und motiviert auch weiter alles zu geben.

 

Am 1.9.2017 um 14:46 schrieb DasBilligeAlien:

Machst du für die Russen Infantrie auch noch ein Foto mit neutralem HIntergrund?

Wenn gewünscht, sehr gerne. Fotografiere dann auch einen Schwung neue Sowjet-Modelle, der in der Mache ist. :)

 

Was ich euch auch nicht vorenthalten wollte: Ich habe mir bei Heer46 auch die Pak43 gegönnt. Riesen Trümmer. Die passt zwar nicht ins Kharkov-Setting, werde sie aber mal bei late war Spielen verwenden.

Pak43 'Scheunentor'

greta1eloz9.jpg
Auch habe ich etwas mit den Heer46 Grenadieren rumprobiert und just for fun eine Mini mal umgebaut und auf late war getrimmt. In Kombi mit nem Arm der Warlord Grenadiere:

late135zu2.jpg

War auch nur ein Experiment. Werde aber in Sachen late war und Winter bei den Winter-Deutschen von Warlord Games bleiben und mit denen dann auch z.B. Battle of the Bulge-Szenarien spielen. Wenn euch das nicht stört, halte ich euch gerne als quasi sideplot in diesem Thread auch über diese Nummer auf dem Laufenden.

Ich will ja auch Knöpfe zählen und die Kharkov-Parka passen so massiert einfach nicht in den late war bzw. um genauer zu sein an die winterliche Westfront. Es gibt Bilder von Kharkov-Parkas zum Kriegsende an der Ostfront (sogar aus italienischen Tarnmustern-> '43 erbeuteten Stoffen), an der Westfront aber eben nicht. Deswegen Westfront eher die Warlord Winter-Minis. Aber eventuell mixe ich mal beim ein oder anderen late war Match und Parkas mit italienischem Tarnmuster reizen mich auch mal zu malen ;)

Wir werden sehen.

 

Dann noch eine Kleinigkeit, ich habe mir angewöhnt zu Armeeprojekt immer eine (oder mehrere) thematische Büste zu bemalen. Ich finde man bekommt da ab und an nen Koller, wenn man Legionen an kleinen Minis und Panzern bepinseln muss, wo ich dann sowas mal dazwischen schiebe. Kann es nur empfehlen. Also hier ein Grenadier vor Kharkov und ein sowjetischer Panzerfahrer

landser194q3f.jpg

tank2endesusl.jpg

tank1endgzzm8.jpg

tank3end4gzxb.jpg

 

...und...

ich habe samstags am 26.08.2017 mal meine Malwerkstatt verlassen und bin nach Speyer auf das Ad Arma Grand Tournament 2017 geeilt.

Ich hab mein letztes Tabletop Turnier 2012 in Sachen 40k gespielt. Hatte da einfach keinen Spaß mehr dran, weil mir die ganze Turnier-Community irgendwie ultra unentspannt vorkam. Lag wohl auch etwas an der Veröffentlichungspolitik von GW. Seis drum. Seitdem habe ich eigentlich immer nur in jedem System Bier&Brezel-Spiele gemacht: Historische Settings oder schön fluffig.

Deswegen war ich gespannt, was mich in Speyer, auf dem bisher größten BA-Turnier diesen Jahres erwarten würde.
 

Und was soll ich sagen, ich hatte drei fantastische und spannende Bolt Action Spiele und habe jede Menge nette und entspannte BA-Verrückte kennengelernt. Deshalb an dieser Stelle auch ein dickes Danke und Lob an die Ad Arma Orga und an meine drei 'Gegenspieler'.
Meine Ostfront '44 Turnierarmee habe ich bis abends vor dem Turnier fertig bepinselt. War stressig, aber hat auch irgendwie Spaß gemacht auf ein Event hin eine Armee fertig zu bepinseln. Best painted ist diesmal nicht veranstaltet worden, aber am Ende reichte es für mich sogar für den zweiten Platz in der Gesamtwertung auf meinem ersten Bolt Action Turnier. 1f642.png

wald1mpzka.jpg

wald2neumc.jpg

urkunde8ru6r.jpg

 

Das war jetzt ein dickes Update.

Ich hoffe es gefällt euch und verbleibe mit besten Grüßen!

Bis bald!

Euer SoC aka Stefan

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Son of Cadia:

Wenn gewünscht, sehr gerne. Fotografiere dann auch einen Schwung neue Sowjet-Modelle, der in der Mache ist. :)

 

So hatte ich mir das vorgestellt. Besten Dank.

 

Die Büsten sind wirklich toll. Gerade der sovietische Panzerfahrer gefällt mir gut. Das Leder kommt einfach richtig gut rüber. 

 

Noch eine Frage zu dem Bolt Action Tunier. Ich nehme an da spielen dann auch wilde Kombinationen gegeneinander wie Japaner gegen early war franzosen?

Oder ist das "gedeckelt" also in einem Zeitpunkt/Ort angesiedelt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank!

 

@NogegoN

Genau! Young 1/10 :)

 

@DasBilligeAlien

Also das Armee-Teilnehmerfeld war sehr bunt gemischt, von Franzosen über Partisanenlisten bis hin zu den üblichen Verdächtigen aus dem late war. In der ersten Runde habe ich gegen eine US-Rangerliste gespielt, in der zweiten Runde gegen eine late war Briten-Liste mit AVRE und im letzten Spiel gegen Deutsche mit viel Infanterie. Ich weis gar nicht ob sie in der ersten Runde Allies vs Axis drinn hatten von den Paarungen her, aber ich denke, dass du das über einen Turnierverlauf nur schwer durchhalten kannst, weil es dann eben um die Platzierung geht. Und selbst wenn, kann es dir passieren, dass du mit deinen Finnen gegen Marines spielst.

Glaube auch, dass du kaum ein Turnier veranstalten kannst, wenn du schon vorher einschränkst oder historisch zu genau bist. Da steht eben dieser Turniercharakter im Fokus. Die BA-Turnierszene ist da auch schlicht (noch) nicht zu breit für, dass du sagen könntest wir machen jetzt ein early war Turnier. 

Aber das waren auch meine Bedenken im Vorfeld und ich bin da nach dem Turnier beruhigter. Sehe sogar den Vorteil, dass du eben mal gegen etwas spielst, was du in der heimatlichen Spielgruppe/Club/Verein eben nicht vorgesetzt bekommst, weil das Völkchen schlicht keiner spielt.

Was mir eben auch an BA gefällt, ist die Vielfalt der Listen. Es gibt zwar ein paar Sachen, die man dabei haben sollte, aber im Grunde gibt es keine no brainer Listen.

Die deutsche Armee gegen die ich im letzten Spiel ran musste, war vom Konzept zum Beispie komplett anders als meine.

 

Aber in Sachen Turnier und wie kann man vielleicht etwas historischen Tiefgang reinbringen, überlegen wir auch grade im Verein. Zum TTCRM-Multiversum hin wollen wir eventuell auch ein kleines BA-Turnier anbieten.

---

Natürlich habe ich auch in Sachen Schnee, Schlamm und Eis bildermäßig etwas im Update-Gepäck. Diesmal sind es einige Gebirgsjäger (Heer46), die zwar nicht in meinen Kharkov-Spielen zum Einsatz kommen, aber sicher mal eine Runde an der winterlichen Ostfront drehen werden.

gjger2jsu8f.jpg

 

gjger1qxuu6.jpg

 

gebirgsjger37du3v.jpg

 

gebirgnah621r17.jpg

 

gebirgnah7uerdx.jpg

 

gebirgnah4y3sm5.jpg

 

gebirgnah5ezskk.jpg

 

gebirgnah1xhjv3.jpg

 

gebirgnah2jbsb6.jpg

 

gebirgnah3nos8n.jpg

 

Beste Grüße!

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooo....Neues von der Ostfront!

'Panzerknacker' mit improvisierter Sprengladung:

panzerknacker0otjl3.jpg

 

Und damit ein herzliches Gude!

 

Ich möchte heute ein wenig mehr über den sowjetischen Part meines Projektes sprechen:

Die 'Sowjetmacht' ist mittlerweile auf 16 Veteranen mit smgs, ein MMG, KV-1 und einen T34/76 angewachsen.
Aber der russische Bär ist erwacht...langsam und stetig ;)

Der (medium) Mörser und weitere 25 Infanteristen sind grundiert. Nebenbei habe ich 'Panfilov's 28 men' gesehen. Sehr unterhaltsam und auch echt gut. (Relativ) realistische Kampfszenen, gut recherchiertes Equipment (auch bei den Deutschen) und der Phatos hält sich in Grenzen. Sie haben auch auf die obligatorische side plot Romanze, die in fast jeden russischen Film gepackt wird, verzichtet. :D

Auf jeden Fall hat es geholfen um mich mal weiter an die Sowjet-Infanterie zu setzen...

Hier mal ein paar Bilder, auch wie gewünscht, mit neutralem Hintergrund.
sovietstorm4dsop.jpg

sovietstorm2q0s8q.jpg

sovietstorm3qusqz.jpg

 

Nebenbei habe ich meinem neuen Tiger II von Warlord Games fertig bepinselt. Der kommt natürlich nicht in Kharkov zum Einsatz, aber wie es DasBilligeAlien schon erwähnt hat, wird mir eine Prise 'Fremdmaterial' zur üblichen Kharkov-Dosis hoffentlich verziehen. ;)

 

kti139ubu.jpg
tiger-iip7upf.gif
kti296urj.jpg
kti3ceuwr.jpg
kti4you38.jpg
ktiblack20iq3a.jpg
ktiblack1zbsr8.jpg
kti5xkuku.jpg

 

Und damit verbleibe ich mit einem freudigen...

Bis bald und Uuuuuraaaa! :D
Euer SoC

 

bearbeitet von Son of Cadia
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.10.2017 um 00:57 schrieb DasBilligeAlien:

Das Weiß sieht echt gut aus. Wie malst du das?

Mehrere heller werdende Graustufen. Glaube fünf. Mit Zwischenschritt stark verdünntes Vallejo black wash. Nur der letzte Durchgang ist dann wirklich weis.

 

Gude,

nochmal Feuerunterstützung für die Deutschen vor Kharkov: Der mittlere Mörser.

khar1gyuqw.jpg
kharnah1naupg.jpg
khar3bvulb.jpg
khar2vjuw2.jpg

 

Mit wohlwollen habe ich heute festgestellt, dass Warlord Games heute neue sowjetische Winter-Waffenteams rausgebracht hat. Ich werde beim medium mortar und bei der ZiS-3 zuschlagen (wobei der Zusammenbau echt nervt. Hab eine für meine late war Sowjets :( ). MMG hab ich ja schon fertig.

 

Außerdem diesen Soldaten mit Panzerfaust fertig gemacht. Passt mit der Bewaffnung dann in den late war. Deshalb habe ich seinen Kharkov-Parka auch in italienischem Tarnmusterstoff bemalt. Sind wohl einige wenige zum Ende des Krieges hin damit produziert worden.

italend14xsuj.jpg

 

Bis dato

Euer SoC

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Draußen vom Walde komm ich her...

Dann reisen wir doch mal weiter in Sachen Schnee, Schlamm und Eis...passt ja auch leider zum Wetter draußen.
Und damit...
Gude!

Ich habe ich mich an die (für mich unliebsame) Aufgabe gemacht und mich an den Geländebau und die Bepinselung gemacht.
Ich werde ein paar verschneite russische Bauernhäuser, ein paar verschneite Birkenwälder und (schon fertig) generische verschneite Tannenwälder sowie 2-3 Farbikruinen an den Start bringen. Das passt dann alles für Kharkov '43 und ich habe die Option eventuell die Wälder für ein Spiel in den Ardennen zu benutzen und die Fabrik für ein paar Spiele aus 'Road to Berlin' dem neuen Bolt Action Erweiterungsbuch. Den ersten Fabrikteil habe ich euch unten quasi szenisch schonmal abgelichtet.

Als endgültige Projekt-Deadline bzw. als Ziel habe ich mir den 28./29.April 2018 gesetzt. An dem Wochenende steigt bei uns im Tabletop Club Rhein Main e.V. das Multiversum samt Bolt Action Turnier, wo ich gerne den Kharkov-Tisch präsentieren und die Würfel ordentlich rollen lassen will. Mag noch lange hin sein, aber wie wir wissen verfliegt die Zeit, Nachwuchs steht ins Haus und man hat ja als guter Tabletopper immer ganz viele Projekteisen im Feuer und viel zu wenig Freizeit um die alle zu bedienen. :):maler:

In Sachen Sowjets bin ich auch ein Stück weiter gekommen. Zeige ich euch im nächsten Beitrag.
Wünsche euch einen besinnlichen Nikolaustag :nikolaus:
streetfertigy2sv0.jpg
 
PS:
Ich habe Ende November auch einen Abstecher in die schöne Pfalz gemacht zum 4.Ad Arma Bolt Action Turnier. Es war super anstrengend, aber auch ein riesiger Spaß. Ich hatte super nette Gegner, die mich zugleich aber auch sehr gefordert haben. Nach dem Spiel hatte ich (zu meiner eigenen Verwunderung :blink: ) alle drei Turniespiele mit 20:0 gewonnen und den Turniersieg in der Tasche.  Danach war ich richtig ko.
Danke an dieser Stelle auch an meine Gegenspieler, die Tabletop Gorillas für die vielen Lacher und natürlich an die Ad Arma-Crew, für das Ausrichten dieses tollen Turniers. :wub:
spey14mxxg.jpg
spey2t7yma.jpg
urk1rul22.jpg
ti10ilym.jpg
ti2snzgt.jpg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schick!

 

Und es heißt: Za rodinu !

 

Gleich kommt der Politkommissar, greift dein Ohr, hält dir die Tokarew an den Kopf und befiehlt: D-E-K-L-I-N-I-E-R-E!!!

 

 

 

Übrigens schreiben auch die Russen den Satzanfang groß. eines der Dinge, die die Sowjets nicht geändert haben ;)

 

Gruß NogegoN

 

bearbeitet von NogegoN
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die schauen einfach klasse aus und man sieht den armen Schweinen sofort an, daß es bei ihnen grade arschkalt ist und sie sich titelgerecht durch Eis und Schlamm kämpfen müssen.

Wie ihre Gegner wieder einfach ein Genuss, sich die Bilder anzuschaun, weil Du die Herren nicht nur top bemalt, sondern immer auch ebenso in Szene setzt - Daumen hoch!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorab: Was für tolle Minis!

Ich steige gerade langsam bei Bolt Action ein und durchforste das Internet und bin (zum Glück!) in diesem Thread gelandet. Wahnsinn, was du zeigst und welche Qualität die Bemalung hat. Ich freue mich auf mehr und lasse mal ein Abo hier.

 

Irgendwelche Tipps, wo man gut an Infos, Tipps und mehr für BA kommt? Ich finde es ja immer etwas überwältigend, ein neues Spiel anzufangen :) und man will sofort viele Sachen gleichzeitig machen: Deutsche Afrika Korps, Winter Deutsche, US Paratroopers, US Marines im Pazific Theatre, ein paar Japaner als Gegenspieler für dei Marines :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank euch allen! :)

 

@Kjeld

Ja, das kenn ich. Man fühlt sich erschlagen, aber auf der anderen Seite ein Kirbbeln freudiger Erregung und man weiß gar nicht wo man starten soll. Der gute alte Tabletopwahn das Xte Projekt anzufangen. ;):)

Startete auch 2011 mit der Absicht 'nur eine kleine deutsche late war Truppe für ein Skirmish System anzufangen' und habe jetzt zwo Vitrinen mit deutschen, britischen und sowjetischen Armeen voll...von Afrika über Burma bis hin zum Berlin-Setting.

 

Finde die Theatre-Settinglisten in den jeweiligen Armeebüchern sehr hilfreich. Damit kann man echt gut arbeiten und sich eine Armee für den jeweiligen Schauplatz aufbauen. Hat sich auch mittlerweile beim Spielen mit Kumpels so eingebürgert, dass man sich eben kurz abspricht, welches Setting man spielt und der andere dann entsprechend weiß, was los ist und kann seine Armee dem Setting angleichen und passendes Gelände wird gebaut/rausgekramt.

Diese Settinglisten kann man natürlich, wenn man Knöpfe zählt, auch historisch auseinandernehmen und manche sind mal mehr mal weniger gut, aber so als Richtschnur auf jeden Fall hilfreich.

 

Was mir auch immer geholfen hat in meinem Hobbydasein sind die Osprey-Heftchen. Gibts auch für fast jedes Thema und Schauplatz. Grade wenn ich in Epochen einsteige, wo ich noch nicht so den Dunst habe über z.B. Ausrüstung und Uniformfarben etc.

 

Natürlich findet man wenn man lange genug sucht auch die Infos in Foren oder sozialen Medien. Finde es mittlerweile auch sehr angenehm, dass Bolt Action im Tabletop-Mainstream angekommen ist.

 

Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß bei deinen zukünftigen Bolt Action Spielen und -Projekten! Lass die Würfel rollen :)

 

Und da das vor Weihnachten das letzte Kharkov-Update gewesen sein wird, wünsche ich euch allen an dieser Stelle schöne, besinnliche und entspannte Festtage im Kreis eurer Lieben!

 

Ich lasse auch mal zwo Bilder meines fertigen Offiziers hier, der die sowjetischen Truppen anführen wird:

sovietoffi1l1ux1.jpg
sovietoffibl1veuik.jpg

 

Beste Grüße

Euer Stefan aka SoC/Krautwerk

bearbeitet von Son of Cadia
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.