Jump to content
TabletopWelt
MacAbre

Die MacAbre Werkstatt – Gelände und weitere Basteleien

Empfohlene Beiträge

Die Dioramen von Marcel Ackle sind der Oberhammer. :ok: Irgendwann krieg ich das auch mal so gut hin... *träum*

 

Trotz der eigentlichen "Pause" sind das doch vorzeigenswerte Fortschritte, die Du gemacht hast. Der Steg sieht schonmal sehr vielversprechend aus. :ok:

 

 

Da fällt mir ein, dass ich ja auch mal wieder was machen könnte... Demnächst oder so. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch kein Diorama. Das ist doch ein Foto von real und dann ein bisschen mit Photoshop daran herum gespielt. Anders kann es doch gar nicht sein. Ich hoffe das es nicht anders ist ... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Delln:

Das ist wirklich ein Diorama?

 

vor 33 Minuten schrieb Garbosch:

Das ist doch kein Diorama. Das ist doch ein Foto von real und dann ein bisschen mit Photoshop daran herum gespielt. Anders kann es doch gar nicht sein. Ich hoffe das es nicht anders ist ... :D

 

Hier der Videobeweis. :)

https://www.youtube.com/watch?v=5r1g7Dr0o3A

 

Bei den Tutorials im Blog findet ihr auch einige WIP-Fotos. So erschütternd es ist, der kann es halt und vieles, auch an Szenerie-Zubehör, ist sogar komplett scratch-built. Allerdings macht er das auch schon 50 Jahre und pro Dio versenkt er ca. 1000 Arbeitsstunden. Kleiner Trost: Im Miniaturenmalen isser nicht so gut. ;)

 

vor 36 Minuten schrieb Farin 17:

Die Dioramen von Marcel Ackle sind der Oberhammer. :ok: Irgendwann krieg ich das auch mal so gut hin... *träum*

Trotz der eigentlichen "Pause" sind das doch vorzeigenswerte Fortschritte, die Du gemacht hast. Der Steg sieht schonmal sehr vielversprechend aus. :ok:

Da fällt mir ein, dass ich ja auch mal wieder was machen könnte... Demnächst oder so. :)

 

Definitiv jemand, an dem auch ich versuchen werde, mich zu orientieren. Sollte so in den nächsten 10-20 Jahren machbar sein. :D

Danke, mal sehen wie es wird, wenn ich noch ein bisschen bürste und lasiere.

Wie sieht es denn im nächsten Jahr mit dem Dio-Projekt aus. :naughty: Neben 1:72 hab ich mittlerweile auch 1:35 für mich entdeckt. Es gibt ja diverse nette Post-Apo-Minis, da könnte man glatt ne wirkliche Challenge draus machen. Jeder baut ein Post-Apo-Diorama bis 31.12.2018 (oder: Sommer '19... also mit Puffer: Winter '19 ;)).

 

bearbeitet von MacAbre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Links, den hatte ich noch nicht auf dem Schirm. 

Ich denke,  da habe ich noch everestsche Luft nach oben in meinem Geländebau :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Bodok:

Ich denke,  da habe ich noch everestsche Luft nach oben in meinem Geländebau :D

 

Wer hat die nicht? ;) Teilweise raffe ich nicht mal mit den WIP-Fotos was GENAU der bei manchen Sachen gemacht hat. Leider schreibt er auch recht wenig dazu.

 

So, hab noch ein bisschen am Holz rumprobiert. Das Grün kommt eigentlich nicht so krass, mit dem Rest bin ich ganz zufrieden. Was denkt ihr? Geht das als alter Holzsteg durch oder würdet ihr was anders machen? Ich würde es so lassen und später partiell noch etwas Moos aufflocken, ansonsten hab ich gerade keine Idee mehr. :)

 

holzalterung_2.jpg.d75733cf13dee62006ed7be47e973ed6.jpg

 

Holzalterungsrezept bis hierher:

  • 2 x Schwarz lasieren (Verdünnung 1:10) -> Am besten wäre Holzbeize (habsch aba nich)
  • Leicht Bürsten mit Uniform Grey, Ash Grey, White. Weiß auch partiell der Länge nach mit einem möglichst schmalen Bürstpinsel brushen.
  • Mit Dark Tone washen (Verdünnung ca. 1:3 - 1:5)
  • Das noch feuchte Holz an den Enden mit Green Tone leicht washen
  • Alles erst mal durchtrocknen lassen
  • Nochmal mit Ash Grey bürsten
  • Green Tone 1:3 verdünnt abermals an den Enden aufgetragen
  • Mit ockerfarbenem Pigment die mittleren Partien "abgestaubt" -> besser wäre ein heller Erdton
  • Mit verdünntem (1:4) Ash Grey partiell Flecken aufgehellt
  • Die seitlichen Flächen mit Winter Streaking Grime (Enamel Wash von AK) abdunkeln
     
bearbeitet von MacAbre
Ergänzung
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neben seitlichen Moosen könnte m. M. nach das Holz vor den angegrünten Bereichen noch dunkler sein. 

 

Zumindest die Holzstege, über die ich bisher gegangen bin, die diesem hier entsprechen könnten, waren seitlich sehr dunkel und eben an den Rändern teilweise bemoost. Vermutlich war das Holz einfach im Bereich der Moose viel feuchter, da die Mooskissen ne Menge Wasser speichern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Bodok:

Zumindest die Holzstege, über die ich bisher gegangen bin, die diesem hier entsprechen könnten, waren seitlich sehr dunkel und eben an den Rändern teilweise bemoost. Vermutlich war das Holz einfach im Bereich der Moose viel feuchter, da die Mooskissen ne Menge Wasser speichern...

 

Jo danke, ich geh noch mal mit verdünntem Dark Tone drüber. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb MacAbre:

 

Jo danke, ich geh noch mal mit verdünntem Dark Tone drüber. :)

 

Ok, aber habe im Kopf, dass es besonders feucht im Bereich der Moose ist. Also müssten an den nachgedunkelten Stellen später von dir auch Mooskissen angebracht werden. 

 

Edit: und gut fände ich, wenn  es zwischen den Balken leichte Unterschiede gibt. So ist auf dem Bild an der linken Seite der dritte Balken von unten etwas anders. Sowas sieht finde ich immer "natürlicher" aus, als wenn  alle sehr gleich sind.

 

bearbeitet von Bodok
Edit hinzugefügt. ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.12.2017 um 15:16 schrieb Bodok:

Edit: und gut fände ich, wenn  es zwischen den Balken leichte Unterschiede gibt. So ist auf dem Bild an der linken Seite der dritte Balken von unten etwas anders. Sowas sieht finde ich immer "natürlicher" aus, als wenn  alle sehr gleich sind.

 

Stimmt, hab mal bei ner hiesigen Brücke nachgeschaut. Ich weiß nur noch nicht genau, wie ich das am besten umsetze. Durch mehr Hell-Dunkel-Variation vermutlich.

 

Aber glücklicherweise kam heute neuer Stoff. Neben Laubstanzern, Gussformen für Ziegel und Pflaster/Mauer und zwei weiteren Weathering-Mittelchen, gab es endlich mal eine Auswahl an Pigmenten für die Bodengestaltung. Wenn man halt zu faul zum Selberbuddeln ist... :P

 

loot_14_12.jpg.e397ae061f6cabddc59ae77b12ce5f37.jpg

 

Für jene, die sich für solche Motivlocher interessieren, aber nicht nicht unbedingt in Spanien oder Ungarn beim Hersteller bestellen möchten, habe ich auch ein paar mögliche Bezugsquellen aus Deutschland gefunden. Man sollte nur auf die gewünschten Maßstäbe achten: Die Größen bei RP Toolz reichen von 28 bis 90 mm, bei PK-Pro und Greenstuffworld von 28 - 54 mm. Links:

Modellbau König (RP Toolz)

Der Sockelshop (RP Toolz)

PK-Pro (PK-Pro)

Sockel and Bases / Zwerg vom Nettenscheid (Greenstuffworld)

 

Und direkt geht es in den Praxistest:

Das aktuelle Wetter (hier ist es seit 2-3 Wochen fast durchgängig nass oder verschneit) verleidet einem die Laubsammelei, sonst böte es sich an getrocknetes Laub zu stanzen. Also habe ich mich an einem Tutorial orientiert und eingefärbte Kaffeefilter verwendet, die sich prima vorbereiten lassen, während man auf die Lieferung der Stanzen wartet. Eingefärbt wurden die Filter mit je 4 verschiedenen Grün-, Rot- und Brauntönen, die überdies stark verdünnt wurden. Dadurch trocknen die recht hell aus. Weitere Bemalung kann natürlich später am Modell folgen.

 

blaetter_1.jpg.734cbb4f7eb93936cd9d2f63759e96d0.jpgblaetter_2.jpg.ef485354f624e0af72e4f422fe982b59.jpg

 

Die Filter haben den Vorteil, dass sie den Blättern schon eine gewisse Stuktur verleihen. Das Austackern ging unterschiedlich gut von der Hand. Ahorn klappte super, bei Linde und Birke werden die kleinen Formate nicht sauber ausgestanzt. Dies liegt aber am grobfaserigen Material, bei Kopierpapier geht es problemlos.

 

blaetter_3.jpg.c1125a52241009f794022f35376af1dd.jpg

 

Fazit: Wenn man absehbar einen erhöhten Bedarf an Blättern hat, lohnen sich die Punches in meinen Augen. Bei Erwerb entsprechender Laubprodukte in verschiedenen Varianten kommt man schnell auf ähnliche Kosten. Die von RP Toolz würde ich aber nur empfehlen, wenn man auch mal irgendwann in größerem Maßstab arbeiten möchte, ansonsten sind die Punches von PK Pro und Greenstuffworld geeigneter bzw. ergiebiger.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was es doch nicht alles gibt!

Muss man glatt mal im Hinterkopf behalten...sehen auf jeden Fall ziemlich cool aus

bearbeitet von Landi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo die Stanzer habe ich bei GreenStuffWorld gesehen und beinahe bestellt. Dann dachte ich mir für was ich das denn bräuchte und habe es nicht bestellt. Die Idee mit den Kaffeefilter ist ja mal genial. So einfach kann alles gut aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Landi:

Was es doch nicht alles gibt!

 

Fast schon zuviel. :D Und das, wo ich so ein schrecklicher Gearfreak bin. ;)

 

vor 12 Stunden schrieb Garbosch:

Dann dachte ich mir für was ich das denn bräuchte und habe es nicht bestellt. Die Idee mit den Kaffeefilter ist ja mal genial. So einfach kann alles gut aussehen.

 

Ich kann es nur empfehlen. So ein bisschen verstreutes Laub kommt zusammen mit anderem Grünzeug eigentlich immer ganz gut auf Gelände und Bases.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steg:

Sieht schon ziemlich gut aus. Ich bin auf das Moos gespannt.

 

Blattstanzen:

Die Möglichkeit, Filterpapier zu nehmen, war mir auch neu. Wenn ich welches da hätte, würde ich das direkt mal ausprobieren. Hm, mal auf den gedanklichen Einkaufszettel packen.

 

Dioramenthreadthemenplanung:

Maßstäblich hab ich keine Bedenken, dass wir auch mal in 1:35 gehen können. Da liegt hier nämlich auch was rum, passenderweise auch Post-Apo (Ich hab da mal was vorbereitet. ;)). Ansonsten sieht es aktuell bei mir zeitlich etwas düster aus und ich glaube, dass ich erst im neuen Jahr wieder zu was komme, von der "Aus der Dunkelheit"-Herausforderung mal abgesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Filter hatte ich bei Paepercuts auf YT gesehen, wovon ich auch das Base-Tutorial für Oktober-Challenge nachgebaut habe. Kann ich nur empfehlen, danach dürfte die Einkaufsliste noch länger sein. Meine wurde es jedenfalls.

 

vor 22 Stunden schrieb Farin 17:

Da liegt hier nämlich auch was rum, passenderweise auch Post-Apo (Ich hab da mal was vorbereitet. ;)). Ansonsten sieht es aktuell bei mir zeitlich etwas düster aus und ich glaube, dass ich erst im neuen Jahr wieder zu was komme, von der "Aus der Dunkelheit"-Herausforderung mal abgesehen.

 

Dieses Jahr fange ich auch nichts mehr an. Ich dachte an eine Threaderöffnung so im Laufe/gegen Ende des Januars. Das Thema Post-Apo (neben den anderen) bot sich halt an, nachdem ich mich von den Ackle-Projekten und Metro 2033 (mal wieder) hab inspirieren lassen. Und als ich neulich wegen einer anderen Sache im Bemalforum war und ein wenig gestöbert habe, bin ich nebenbei auch auf deinen Thread dort mit den Master Box-Minis gestoßen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ui ... wieder spannende Sachen dabei!

 

Blätterstanzer? habe ich's verpasst oder  gibt es irgendwo einen Größenvergleich? Stell doch mal eine Standard-Space Marine-Einheit dazu oder einen Eisenbrecher. ;D

 

 

ät Holzsteg

Finde den schon sehr gut.

Bei so alten Stegen hätte auch noch ein Brett mal fehlen dürfen und heftiger Schöden wären auch cool. Wenn das mal soo verschurcht ist, brechen bzw modern auch große Spanten mal einfach so weg.

Aber dennoch sehr geil! Kommt gut.

Die Löcher wirken ein wenig unmotiviert ... als wenn sie nicht schlüssig wären, ob sie regelmäßig oder unregelmäßig sein wollen. Beim nächsten Mal lieber weniger, dann passt es mMn.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier der Größenvergleich mit meinem obligatorischen Größenvergleichsmagier und nem Gamezone-Zwerg. SMs hab ich ja nicht. ;)

 

vergleich_blattgroesse.jpg.e48cefb00429ecc5469358ad9ba5f23c.jpg

 

vor einer Stunde schrieb Drachenklinge:

Bei so alten Stegen hätte auch noch ein Brett mal fehlen dürfen und heftiger Schöden wären auch cool. Wenn das mal soo verschurcht ist, brechen bzw modern auch große Spanten mal einfach so weg.

Die Löcher wirken ein wenig unmotiviert ... als wenn sie nicht schlüssig wären, ob sie regelmäßig oder unregelmäßig sein wollen. Beim nächsten Mal lieber weniger, dann passt es mMn.

 

Mehr Schaden wollte ich nicht, es sollen ja später noch 2 Minis darauf stehen, ohne dass es allzu abenteuerlich wirkt. :)

 

Bei den Löchern gebe ich dir Recht, die sind für den Maßstab nebenbei bemerkt auch zu groß. Ich hätte statt des Bohrers lieber eine Nadel nehmen sollen, dann wären die auch ungleichmäßiger verteilbar gewesen, ohne Gefahr zu laufen, das weiche Holz weiter splittern zu lassen. 2 mm Balsaholz war hier ganz allgemein nicht die beste Wahl, hab ich mittlerweile festgestellt. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich. ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ät Stanzlaub

Danke! Das ist ja wirklich SEHR cool! Danke für's Kaufen ... ;D ... und Zeigen! 

 

ät Löcher

Vermutlich hätte es bei Balsaholz schon gereicht mit einer Stecknadel in die Oberfläche reinzupieksen und bei Bedarf ein bissel rumzuwerkeln, wenn die Löcher größer sein sollen.

Aber im Grunde passt es so. Es sieht schon sehr klasse aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das Vergleichsbild mit dem genormten Standardmagier. Wer braucht denn da noch SMs? ;D

 

Wegen dem Thread sollten wir wohl mal Peh-Ennen. Nicht dass ich den Threadstart verpasse. :stress:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Drachenklinge:

Danke für's Kaufen ... ;D

 

Immer gerne. ;)

 

vor 3 Stunden schrieb Farin 17:

Wegen dem Thread sollten wir wohl mal Peh-Ennen. Nicht dass ich den Threadstart verpasse. :stress:

 

 Jo, lass nächsten Monat mal kurzschließen, ich hab noch gar keine zündende Idee für den Titel. :nachdenk:

 

 

Hab heute auch ein wenig am Dio gearbeitet, allerdings lohnt sich noch kein Foto. Auch nach der ersten Pigment-Behandlung sieht der Sand immer noch aus wie Sand und der Dreck wie Dreck. :D Wo wir aber schon mal beim lustigen Produktetesten sind und ich den Obligatorischen Größenvergleichsmagier am Start habe, kann ich auch gleich noch die Ergebnisse der Gussformen (beide 1:35) zeigen. Ziegel und Pflaster.

 

Gekauft hab ich beides tatsächlich für 54 mm, die Sachen werde ich aber auch für 28 mm einsetzen wenn's passt, da bin ich schmerzfrei. Die Ziegel sind cool (wenn ich sie denn eingefärbt hätte), ist nur etwas Arbeit bei 100 Stück die Gussreste zu säubern. Das Pflaster taugt gut als Instant-Mauer, für Straßenbelag sind mir die Höhenunterschiede etwas zu wild und wie gut die Enden ineinandergreifen, wird sich noch zeigen.

 

parchment_bricks.jpg.8fcfdec8965ac0c22694c1de42829078.jpgparchment.jpg.b5d13317aba1192bc3cdebc0eb31f1b5.jpg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aloha Freunde! :flpower:


Nachdem ich bei der Puppenproduktion langsam aus der Hibernation erwache, kann es auch hier mal weitergehen. Wenn auch erst mal mit einer neuen Folge Shopping-TV. Hab endlich mal meine erste Bestellung beim Pinselknecht getätigt und gestern kam ein Päckchen mit... nun ja, anderen Päckchen. :) Was also gibt es Leckeres?

 

Als Vorspeise ein bisschen Kleinkram. Zwei Packungen mit Rundsäulenstücken, falls ich mal am Frostgrave-Gelände weiterbasteln möchte. Reicht für 10 Säulen á 15 cm. Als vegetarische Beilage wurde ein wenig Efeu und Naturfarn gereicht.


Im Hauptgang folgt das eigentlich Interessante, nämlich die Base-Land-Scenery-Sets (Wald/Schlachtfeld/Industrie) von PK-Pro.

 

pk_pro_1.thumb.jpg.11e854735bac1e2336362bf9bfadcfd6.jpg

 

Ich habe diese Boxen (14,95 €/Stück) an anderer Stelle im Vorfeld als "etwas bessere Probierpackungen" bezeichnet und würde das nach dem Entpacken erneut unterschreiben. Üppige Materialmengen darf man nicht erwarten. Jedes Set enthält ein Döschen Sand, ein Beutelchen Gips und 2-4 Pigmente (2 ml). Hinzu kommen themenabhängig ein paar Ätzteile und weiteres Gestaltungsmaterial (für den exakten Inhalt bitte dem Shoplink folgen). Wobei das keine Negativ-Kritik sein soll, denn die Packungen halten was versprochen wurde und versetzen einen durchaus in die Lage z.B. eine Dioramenbase zu basteln (schätze für 15 x 15 bis 20 x 20 cm sollte es reichen), wobei Teile wie die Sandsäcke oder Ziegel auf 1:35 ausgelegt sind. Die Materialien sind im Großen und Ganzen auf die Bodengestaltung ausgelegt, Material für die Base selber oder weitergehende Optionen (Bäume, Büsche) sind nicht enthalten.

 

Finde ich als Out-of-the-Box-Lösung für Einsteiger in den Dioramenbau oder auch zur Verwendung für kleinere Geländestücke ganz nett, mehr sollte man aber nicht erwarten. Bedenkt man, dass vorgefertigte Vignetten/Dioramenbases in dem Maßstab i.d.R. auch zwischen 15 und 30 € kosten, ist in meinen Augen auch der Preis vertretbar.

 

pk_pro_2.thumb.jpg.5dd74fb48d016c764047613aa02e0d45.jpgpk_pro_3.thumb.jpg.53bdf9e0a2858b9b6f0597d1d5320b21.jpgpk_pro_4.thumb.jpg.356fe74b837b508211021728666fad3a.jpg

bearbeitet von MacAbre
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das Review. Ich war tatsächlich auch versucht da mal zu bestellen, aber nachdem ich den Inhalt gesehen habe ist das wohl eher nichts für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb pockels:

Danke für das Review. Ich war tatsächlich auch versucht da mal zu bestellen, aber nachdem ich den Inhalt gesehen habe ist das wohl eher nichts für mich.

 

Kann ich verstehen. Hätte ich die Sets für den Tabletop-Geländebau und nicht für kleinere Dioramen bestellt, wäre ich wohl ziemlich enttäuscht gewesen, zumal der Inhalt auf den Fotos nochmal üppiger wirkt als er ist. Ist halt wirklich primär für Vignetten für den Maßstab 1:35 gedacht und dafür ist es OK. Für's Tabletop würde ich, außer vom Wald-Set, tendenziell eher abraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke ebenfalls für das Review. Wenn man den "Kleckerkram" einzeln kauft, kommt da auch was zusammen. Vonm daher sind die Sets schon ok.

Zum Glück habe ich meine Bestellung zur Tactica noch nicht lanciert. Vielleicht muss ich da noch "nachjustieren". ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sollte den Thread langsam in TT-QVC umbenennen. :D

 

Da streife ich heute Mittag zwecks Neuheiten-Check in sonntäglicher Langeweile in den einschlägigen Shops umher und sehe, dass bald so einiges von GreenstuffWorld (besonders zu nennen natürlich die Texturwalzen) über BFB zu beziehen ist (KLICK) . Meines Wissens nach gab es das Zeug ja bislang fast nur direkt in Spanien zu bestellen. Ist vielleicht für den ein oder anderen Leser interessant.

 

Ansonsten möchte ich auf das neue Gemeinschaftsprojekt von @Farin 17 und mir hinweisen, in welchem wir uns in Zukunft im Bereich Dioramen-/Vignettenbau austoben wollen. Wer miteskalieren möchte, ist herzlich dazu eingeladen. :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.