Jump to content
TabletopWelt
DasBilligeAlien

Interesse an einer Tabletop Game Jam?

Empfohlene Beiträge

 

Gude zusammen!

 

Ich hatte kürzlich die Idee eine Game Jam zu machen, Diese sind im Computerspieleentwickler Bereich sehr verbreitet und erfreuen sich größter Beliebheit.

 

Was ist ein Game Jam?

Leute treffen sich  um zu einem Thema innerhalb eines, oft kurzem, Zeitabschnitts ein Spiel zu entwickeln. Das Geschieht entweder alleine oder in Teams.

Das Ziel einer Jam ist es etwas anders zu machen als man gewohnt ist oder Ideen auszuprobieren für die man sich normalerweise kein Zeit nimmt. Vor allem aber um Spaß am Spieldesign zu haben.

Es gibt Jams in allen möglichen Längen und umfägnen finde aber die kurzen besser weil es sich sonst unnötig in die Länge zieht.

Meistens wird ein Thema genannt welches dabei helfen soll der Ideenlosigkeit vorzubeugen.

Im Fall eines Wargames kann es sich zum Beispiel um einen Schauplatz, eine Mechanik oder eine Würfelart handeln.

 

Das Wichtig ist: Das Ziel ist nicht ein fertiges Regelwerk zu haben sondern eine Idee zu skizzieren in einer Art das andere damit etwas anfangen können. Wenn man es schafft ein fertiges Regelwerk zu machen ist das natürlich kein Problem :D

 

Hier also mein Vorschlag:

 

Zitat

 

WargameJam 1

 

Regeln

 

Es kann jeder mitmachen. Die Regeltexte bitte in Deutsch oder English verfassen.

Die Regeln sollten im angegebenen Zeitraum der Game Jam erstellt werden.

 

Thema: Das Thema dient als Orientierung und kann ignoriert werden. Das Spiel muss das Thema nicht enthalten.

Zeitraum: 3 Tage (Freitag-Sonntag) / 1 Woche (Montag - Sonntag)

 

Endprodukt: PDF, Forums Post oder sonstiges Dokument das öffentlich zugänglich ist.

 

Postet euer Regelwerk einfach im Thread und es wird nach Ablauf der Frist im Eingangspost platziert

 

 

Was haltet ihr davon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Drachenklinge:

Das Spiel muss das Thema nicht enthalten ... äh ... Logik?

 

Ich zitiere mal mich selbst:

 

vor 15 Stunden schrieb DasBilligeAlien:

Meistens wird ein Thema genannt welches dabei helfen soll der Ideenlosigkeit vorzubeugen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, FALLS keine Idee da ist. Hm ... na, gut. Aber dann passt der Jam ja noch weniger zusammen. Bei einer MusicJamSession weiß man doch wenigstens grob das Genre (Jazz, HipHop, etc) oder nicht?

 

egal ... was gibst Du denn vor? Oder kommt das noch? Mach doch einfach! Los! Sabbel nich, fang an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Vorbild sind ja auch Game Jams und nicht Music Jams :D

 

Ja, ursprünglich sind auch Game Jams an einem gemeinsamen Ort entstanden. Aber Heutzutage sind sie größtenteils über das Internet.

 

Beispiele:

Ludum Dare  http://ludumdare.com/compo/about-ludum-dare/

 

Zitat

Ludum Dare is an online community best known for “Ludum Dare”, the Accelerated Game Development Event of the same name (also called a “Game Jam”). During a Ludum Dare, developers from around the world spend a weekend creating games based on a theme suggested by the community. Ludum Dareevents take place every April, August and December.

 

Global Game Jam https://globalgamejam.org/

 

Zitat

The structure of a jam is usually that everyone gathers on Friday late afternoon, watches a short video keynote with advice from leading game developers, and then a secret theme is announced. All sites worldwide are then challenged to make games based on that same theme, with games to be completed by Sunday afternoon. In January 2017, we had 700 locations in 95 countries create over 7000 games in one weekend! 

 

Aktuelle Game Jams auf Itch.io

https://itch.io/jams

 

Ich halte mich da an die Ludum Dare das ein Thema gegeben wird aber es muss nicht eingehalten werden. Wenn man im Team arbeiten will dann macht es sinn das Thema zu nutzen einfach weil man damit ein gemeinsames Ziel hat. 

Themen dienen Hauptsächlich dazu das die Leute auch wirklich in dem Zeitraum die Spielen machen.

 

vor 3 Stunden schrieb Drachenklinge:

Bei einer MusicJamSession weiß man doch wenigstens grob das Genre (Jazz, HipHop, etc) oder nicht?

Das Genre ist Wargaming. Das schon ne Ziemliche Nische. Das Thema wird ja erst bekannt gegeben wenn die Jam startet.

 

Themenvorschläge nehme ich gerne an und ziehe das einfach aus einem Hut oder online random generator. So das ich vorher auch nicht weiß was kommt. :D

 

Themenvorschläge von mir bisher:

  • Münzwurf als Kernmechanik
  • Nicht stehenbleiben!
  • Straßenkampf
  • Schwerelosigkeit
  • fühlen, riechen, schmecken, hören - nicht sehen

 

Der Zeitraum ist glaub ich am schwersten. Ich denke es sollte nicht länger als ein Woche gehen sonst zeiht sich sowas elendig. Aber 3 Tage an einem Wochenende könnten schon zu inflexibel sein für viele. Wegen Kindern und sonstwas. 

 

@bastler würde eine Woche bevorzugen, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

bearbeitet von DasBilligeAlien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Western TTs hat mich immer gestört, dass dieses Schnell Ziehen nkcht rüberkommt. Man kann ja nicht schneller würfeln oder so.

 

Dann dachte ich an ein Kartendeck ... pro "guter Kugel" ein Ass in einem Sechsschüsser, also Revolver. 

Gute Schützen haben dann mehr Asse drin als schlechte, Nieten (Nichttreffer wären dann zB Buben oder irgendwas) Und bei dem ShootOut zieht man von seinem Deck. Wer als erstes ein Ass hat, trifft. 

 

Man könnte auch die anderen Karten mit etwas belegen undnin einem Sechsschüsser sind dann eben 3 Asse (Volltreffer), Könige (Rumpf), Damen (Arme), etc. ... oder Damen sind "ins Herz", oä ...

 

Leider kann man das halt nicht bei jedem Geballer machen, sonst ist der TimeFreeze zu groß ... und dann steckte ich fest. ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich entnehme deinem Post das du an so einem Event Interesse hast. :D

 

Wir können es auch gerne anders Strukturieren wenn jemand eine Idee hat. Aber ich denke einen kleinen Zeitraum wo man intensiv sich mit den Spielen der Anderen auseinander setzt ist gar nicht falsch.

 

Also aktualisierter Vorschlag:

 

Zitat

 

WargameJam 1

 

Regeln

 

Es kann jeder mitmachen. Die Regeltexte bitte in Deutsch oder English verfassen.

Die Regeln sollten im angegebenen Zeitraum der Game Jam erstellt werden.

 

Während der Laufzeit der Jam könnt ihr einen eigenen Thread zu eurem Regelwerk machen oder einfach im allgemeinem Thread diskutieren. Der Übersicht haleb würde ich einen Threadtitel vorschlagen der wie folgt lautet:

 

Wargame Jam 1 - Threadtitel
Beispiel: Wargame Jam 1 - Drachenklinge mag eure Westernspiele nicht. 
 

Thema

Das Thema wird bei Beginn der Jam zufällig aus allen Vorschlägen ermittelt.

Das Thema dient als Orientierung und kann ignoriert werden. Das Spiel muss das Thema nicht enthalten.

 

Zeitraum

Montag der 23. Oktober - Sonntag der 29. Oktober

 

Endprodukt

PDF, Forums Post oder sonstiges Dokument das öffentlich zugänglich ist.

Postet euer Regelwerk einfach im allgemeinem GameJam Thread und es wird nach Ablauf der Frist im Eingangspost platziert

 

 

Zu diesen Zeitpunkt habe ich sowas wie "Urlaub" und kann mich den ganzen Tag um die Teilnehmer kümmern.

 

Weitere Themenvorschläge:

  • Keine Würfel
  • Der Boden ist Lava
  • Unterwasser
  • Zeitreisen

 

Random Thing Picker

http://andrew.hedges.name/experiments/random/pickone.html

 

bearbeitet von DasBilligeAlien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab auch Interesse, verstehe das Prinzip aber noch nicht ganz.

Also ist bei mir „Learning by doing“ angesagt. Wobei bei mir auch der Faktor Zeit extrem ist...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Grün:

Also ich hab auch Interesse, verstehe das Prinzip aber noch nicht ganz.

Also ist bei mir „Learning by doing“ angesagt. Wobei bei mir auch der Faktor Zeit extrem ist...

 

 

Vielleicht sollte ich keine Regeln schreiben :D

 

Es ist wirklich simpel. Vom 21-28 Oktober treffen wir uns hier im Forum in einem Thread (oder mehreren wenn es zu voll wird) und schrieben gemeinsam Regelwerke. Jeder kann sein eigenes Projekt machen oder versuchen zusammen mit anderen zu arbeiten. Am Ende des Zeitraums Sammeln wir nochmal alles gesondert und machen ein Fazit. 

Der Sinn des ganzen ist unfassbar simpel. Innerhalb einer Woche einen spielbaren Prototypen zu haben. Sie müssen nicht fertig sein, können aber gerne weiter entwickelt werden wenn sie einem gut genug erscheinen. 

Die Themen sind Hilfestellung und Herausforderung wenn man Lust hat etwas zu designen aber nicht genau weiß was.

 

Ich hoffe es ist verständlicher jetzt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Grün wie weiter oben schon gesagt:

 

Am 1.10.2017 um 18:27 schrieb DasBilligeAlien:

Ich halte mich da an die Ludum Dare das ein Thema gegeben wird aber es muss nicht eingehalten werden. Wenn man im Team arbeiten will dann macht es sinn das Thema zu nutzen einfach weil man damit ein gemeinsames Ziel hat. 

Themen dienen Hauptsächlich dazu das die Leute auch wirklich in dem Zeitraum die Spielen machen.

 

vor 3 Stunden schrieb DasBilligeAlien:

Die Themen sind Hilfestellung und Herausforderung wenn man Lust hat etwas zu designen aber nicht genau weiß was.

 

 

Wenn ihr aber unbedingt Themen haben wollt, schlage ich folgende Änderung vor.
Es gibt 3 Themen. Eine Mechanik, ein Setting und eine Seltsamkeit. Es muss mindestens auf ein Thema Bezug genommen werden.

 

Wäre das angenehmer?

Ist der Zeitraum ok so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kenne bei Game Jams nur, dass das Thema Pflicht ist. Aus dem einfachen Grund damit niemand vorher anfangen kann oder einfach nur einen Prototyp von früher rauskramt. Auch die Zeit ist nicht großzügig gewählt, sondern sehr knapp. So ein Jam am Wochenende heißt 2x 16 Stunden durcharbeiten oder entsprechend Abstriche machen.

 

Nun kann man den Jam natürlich handhaben wie man möchte und ein Tabletop ist kein Videospiel. Eine Woche fände ich ok, um ohne Zeitdruck sich etwas auszudenken.

 

Was soll eigentlich alles in den Prototyp? Regeln ist klar, aber was ist mit Hintergrund, Miniaturempfehlung oder Druckvorlagen? Ich würde alles als soll nehmen (nichts muss).

 

Als (Themen-)Vorgabe fände ich es interessant Miniaturen vorzugeben. Man muss 3 von 5 nehmen und den Zusammenhang im Hintergrund (knapp) erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Izibaar:

Also ich kenne bei Game Jams nur, dass das Thema Pflicht ist. Aus dem einfachen Grund damit niemand vorher anfangen kann oder einfach nur einen Prototyp von früher rauskramt. Auch die Zeit ist nicht großzügig gewählt, sondern sehr knapp. So ein Jam am Wochenende heißt 2x 16 Stunden durcharbeiten oder entsprechend Abstriche machen.

 

Jo, das habe ich ja oben auch geschrieben. Allerdings kenne ich genug Game Jams in dem es kein weiteres Thema gibt als die grobe Richtung der Jam selber. Wie in der ProcJam oder der 7DaysFPS Jam. Das halte ich hier mit Wargames schon für gegeben. 

 

vor 2 Stunden schrieb Izibaar:

Nun kann man den Jam natürlich handhaben wie man möchte und ein Tabletop ist kein Videospiel. Eine Woche fände ich ok, um ohne Zeitdruck sich etwas auszudenken.

 

Habe selber schon mehrfach an Overnight Jams teilgenommen. Oder an 48 oder 72 Stunden Jams. Finde das auch großartig aber ich wollte auch Leuten mit Kindern  eine Teilnahmemöglichkeit geben. Auch wenn ich ein Wochende bevorzugt hätte :)

 

vor 2 Stunden schrieb Izibaar:

Was soll eigentlich alles in den Prototyp? Regeln ist klar, aber was ist mit Hintergrund, Miniaturempfehlung oder Druckvorlagen? Ich würde alles als soll nehmen (nichts muss).

 

Gute Punkte! Danke! Ja, ich würde Regeln Pflicht machen und alles andere sind Optionen. Sollte aber dennoch erwähnt werden.

 

vor 2 Stunden schrieb Izibaar:

Als (Themen-)Vorgabe fände ich es interessant Miniaturen vorzugeben. Man muss 3 von 5 nehmen und den Zusammenhang im Hintergrund (knapp) erklären.

 

Kommt auf die Liste.Guter Vorschlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.10.2017 um 22:43 schrieb DasBilligeAlien:

Ich entnehme deinem Post das du an so einem Event Interesse hast. :D

Mein "das klingt spannend!" muß mich verraten haben. ^^

 

Ich verstehe auch noch nicht ganz, warum das Thema nicht einfach vorgegeben wird (wie und welches ist im Detail mal egal).

 

Wenn 10 Nutzer 10 verschiedene Settings haben ... wie soll man sich da unterhalten? Es geht ja nicht darum - so verstehe ich es - dass man Freitag Abend das Thema erfährt, dann nix mehr von sich hören lässt und Sonntag Abend das "fertige" System postet.

 

Bei offenem Thema wird es mMn zu ... offen und durcheinander.

 

Bei Deinem Vorschlag oben "Mechnik, Setting, Seltsamkeit" hätte ich gesagt => mindestens 2 davon. Oder eben 5 und 3 davon, wie Izibaar schrieb.

 

 

Zur Auswahl könnte man je eine Liste mit einigen Mechaniken, Settings und Seltsamkeiten, etc sammeln und daraus dann per Zufall auswählen (das geht schon irgendwie, es kenne sich ja immer welche auch persönlich im Forum, die treffen sich, würfeln es aus und das Ergebnis wird gepostet, oä).

 

Der Vorteil wäre, dass dies dann flexibel ist, man die Ergebnisse aber über die Gemeinsamkeiten verknüpfen kann, wenn es Sinn macht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Drachenklinge:

Wenn 10 Nutzer 10 verschiedene Settings haben ... wie soll man sich da unterhalten? Es geht ja nicht darum - so verstehe ich es - dass man Freitag Abend das Thema erfährt, dann nix mehr von sich hören lässt und Sonntag Abend das "fertige" System postet.

 

Man kann ja theoretisch über eine Mechanik diskutieren (die von Dir oben genannte Kartenmechanik) und dann auf verschiedene Settings ummünzen, so wie jeder Lust hat;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mir schon klar. Mein Gefühl sagt mir aber, wenn ich schon über 3 von 5 eine Verbinung habe, ist es einfacher und zusammenhängender. Viel Abbruch wird das der eigenen Idee mMn nicht tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil es mir eben so in den Sinn kommt ...

 

Mir fehlt bei TTs im allgemeinen dieser Zufallsmoment in den Eregnissen während des Spiels. Es wird zwar vieles vor dem Spiel per Zufall geregelt (Wetter, etc), aber ich hätte gerne mehr Ereigniskarten, die einfach so passieren, und auch nicht als taktisches oder strategisches Mittel eingesetzt werden können, weil man die Karte zieht und bis zum Einsatz auf der Hand behält.

Nein, ziehen und es passiert. Gut oder schlecht für diese oder jene Seite.

Gleichzeitig sollte in so einem Fall auch Siegpunkte dafür vergeben werden.

 

Beispiel

Spieler 1 zieht und vom Gegner Spieler 2 läuft eine Mini zum Feind über. Spieler 2 erhält dann aber Siegpunkte, da es für ihn nun automtisch schwerer wird. 

 

 

Ein weiterer Punkt, der mich beim Aufbau einer Truppe oft stört oder reizt sind Vor- UND Nachteile.

Warum nicht mal Vorteile durch Nachteile erkaufen müssen?

Klar, dass schon viele Fraktionen so aufgebaut sind (Zwerge langsam, aber idR besser gerüstst), aber dies müsste sich ja auch anderweitig noch einsetzen lassen. 

Glaube in 40k gab es mal eine Edi, wo es das bei den SMs gab. Und in RPGs hat man das auch des öfteren. In TTSs scheint es mir aber eher selten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.10.2017 um 10:08 schrieb Drachenklinge:

Ich verstehe auch noch nicht ganz, warum das Thema nicht einfach vorgegeben wird (wie und welches ist im Detail mal egal).

 

Es gibt doch ein Thema. Es ist nur nicht verpflichtend.

 

Am 3.10.2017 um 10:08 schrieb Drachenklinge:

Wenn 10 Nutzer 10 verschiedene Settings haben ... wie soll man sich da unterhalten? Es geht ja nicht darum - so verstehe ich es - dass man Freitag Abend das Thema erfährt, dann nix mehr von sich hören lässt und Sonntag Abend das "fertige" System postet.

 

Genauso wie wenn 10 Leute das gleiche Thema haben. Man liest es und dann diskutiert man es.  

Wie oben geschrieben machen wir warscheinlich eine Woche.

Aber ja, jeder könnte einfach am Ende ein Spiel einreichen und gut ist. Sehe da kein Problem. Wenn jemand sich austauschen will, werden sie sich austauschen.

 

Am 3.10.2017 um 10:08 schrieb Drachenklinge:

Bei offenem Thema wird es mMn zu ... offen und durcheinander.

 

In meiner Erfahrung hast du bei 10 Spielen zu dem selben Thema genauso viel Differenz als zu unterschiedlichen Spielen.

 

Am 3.10.2017 um 10:08 schrieb Drachenklinge:

Bei Deinem Vorschlag oben "Mechnik, Setting, Seltsamkeit" hätte ich gesagt => mindestens 2 davon. Oder eben 5 und 3 davon, wie Izibaar schrieb.

Was ist der Vorteil? Klingt erstmal eher semi gut wenn man die Themen nicht aufeinander abstimmt (Zur Erinnerung ich würde die Auswahl randomisieren.)

Wenn die Auswahl durch Zufall Scheisse ist und die Leute keinen Bock haben weil ihnen 3 der 5 Themen nicht gefallen hat man nur weniger Teilnehmer. Selbioes gilt auch wenn man sie von Hand auswählt.

Das ist ja kein Wettbewerb

 

Am 3.10.2017 um 10:08 schrieb Drachenklinge:

Zur Auswahl könnte man je eine Liste mit einigen Mechaniken, Settings und Seltsamkeiten, etc sammeln und daraus dann per Zufall auswählen (das geht schon irgendwie, es kenne sich ja immer welche auch persönlich im Forum, die treffen sich, würfeln es aus und das Ergebnis wird gepostet, oä).

 

So war es geplant, ja. Wie oben erwähnt habe ich einen Random Generator gefunden der benutzt werden könnte. Habe ja auch nach Vorschlägen für die Themen gefragt.

 

Am 3.10.2017 um 10:08 schrieb Drachenklinge:

Der Vorteil wäre, dass dies dann flexibel ist, man die Ergebnisse aber über die Gemeinsamkeiten verknüpfen kann, wenn es Sinn macht.

 

Wir haben bereits einen großen gemeinsamen Nenner, nämlich Wargames. Ich habe keine Probleme damit Themen vorzuschlagen diese Verbindlich zu machen finde ich allerdings uninteressant.

 

Am 3.10.2017 um 10:16 schrieb klatschi:

Man kann ja theoretisch über eine Mechanik diskutieren (die von Dir oben genannte Kartenmechanik) und dann auf verschiedene Settings ummünzen, so wie jeder Lust hat;-)

 

Das wäre was in einem Team passieren könnte. 

 

Diskussionen über Regeln würde ich dann in einen Jam Thread packen. Den würde ich aufmachen wenn wir uns geeinigt haben. Der größte Diskussion Punkt ist ja im Moment wie viele Themen oder ob überhaupt Pflicht sind. Mehr als ein Thema Pflicht zu machen halte ich allerdings für keine gute Idee.

 

Es wurde auch noch nichts zum von mir vorgeschlagenen Datum gesagt :D Hab ich wohl zu gut versteckt.

 

Also aktueller Vorschlag:

 

 

WargameJam 1

 

Regeln

 

Es kann jeder mitmachen. Die Regeltexte bitte in Deutsch oder English verfassen.

Die Regeln sollten im angegebenen Zeitraum der Game Jam erstellt werden.

 

Während der Laufzeit der Jam könnt ihr einen eigenen Thread zu eurem Regelwerk machen oder einfach im allgemeinem Thread diskutieren. Der Übersicht halber würde ich einen Threadtitel vorschlagen der wie folgt lautet:

 

Wargame Jam 1 - Threadtitel
Beispiel: Wargame Jam 1 - Drachenklinge mag eure Westernspiele nicht. 
 

Thema

Zu Beginn der Jam werden 3 Themen Vorschläge zufällig ermittelt. Der Teilnehmer muss einen davon in seinem Regelwerk berücksichtigen. Die Themen beinhalten Settings, Mechaniken und sonstige Ideen. 

 

Zeitraum

Montag der 23. Oktober - Sonntag der 29. Oktober

 

Endprodukt

PDF, Forums Post oder sonstiges Dokument das öffentlich zugänglich ist.

Postet euer Regelwerk einfach im allgemeinem GameJam Thread und es wird nach Ablauf der Frist im Eingangspost platziert

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.