Jump to content
TabletopWelt

Operation Bhuta [Infinity - PanOceania]


Empfohlene Beiträge

HERZLICH WILLKOMMEN ZU MEINEM INFINITY-ARMEEPROJEKT

 

Spoiler

Alles war besser als diese Bilder. Bilder, die jedes Mal zuschlugen, wenn er die Augen schloss. Manchmal lullte ihr der Schlaf mit dem falschen Versprechen des süßen Vergessens ein, schmiegte ihn in seinen Armen – doch kaum erlaubte er sich, zu versinken, kaum sanken seine Lieder, schlugen die Bilder mit aller Gewalt zu, zerfetzten die trügerische Umarmung und schleuderten ihn zurück in die Gegenwart.

 

Seit Wochen, wenn nicht gar Monaten hatte Frederic Haul keine Nacht mehr durchgängig geschlafen. Wenn er auf der schmalen Pritsche in seiner Unterkunft lag, dann, weil die Erschöpfung ihren Tribut gefordert hatte. Das war mehr Ohnmacht als Schlaf und dauerte auch nur solange, bis Haul die Kraft hatte, sich in sein diffuses Bewusstsein zurück zu zwingen.

 

Zuerst hatte Haul es mit Gebeten versucht, einer Flucht in den Glauben, der ihm sein Leben lang Hoffnung, Zuversicht und Trost versprochen hatte. Stundenlang hatte er in der Kapelle gekniet, anfangs versucht, einen Sinn zu finden oder Vergebung oder wenigstens zu verstehen und dann innerlich – später auch laut und deutlich nach außen – Gott zu einer Rechtfertigung herausgefordert.

 

Die Antwort bliebt aus. Die Gebete verhallten. Der Priester machte sich Sorgen um den Ruf seiner Kapelle. Also flüchtete Haul. An weniger schlimmen Tagen in einen Nebel aus synthetischen Alkoholen. An schlimmeren Tagen kamen stärkeren Drogen oder das Adrenalin illegaler Faustkämpfe hinzu.

 

Die Wochen und der Lebensstil, mit dem er sich quälte, hatten Haul zerbrochen. Er hatte sein Training vernachlässig und seine Körperpflege. Er wusch sich nur, wenn es unbedingt nötig war und rasierte sich nicht mehr. Seinen Militäroverall hatte er nicht mehr gewechselt. Spuren von Öl, Alkohol, kargen Mahlzeiten und Blut – zuletzt mehr von seinem eigenen als dem seiner Gegner – verunstalteten die einst praktische aber stolze Uniform.

 

Frederic Haul war am Ende, als ihn Operativ Thomson an diesem Abend in einem namenlosen Loch in der Nähe der Docks fand. Haul stützte sich mit seinen Armen schwer auf der Theke ab. Die Flasche mit der blass rosafarbenen Flüssigkeit neben ihm war nur noch zu einem Viertel gefüllt. Ein monotones Hämmern, in das sich hin und wieder ein Heulen mischte, lärmte aus kleinen Boxen, unterband jedoch längere Gespräche. Der Laden war so gut wie leer. Er bestand im Wesentlichen aus einem schmalen, langen Raum, dessen linke Seite von der Theke dominiert wurde. Vor der rechten Wand standen ein paar alte Tische mit bunt zusammengewürfelten Stühlen. Nur drei davon waren besetzt; drei einsame Seelen, die hierher vor ihren Phantomen flüchteten und – wie Haul – das Vergessen suchten.

 

Operativ Thomson war großer, schlanker, athletischer Mann, dessen jugendlichem Aussehen die Jahre nichts hatten anhaben können. Eine Ahnung Grau schimmerte in seinen streng gekämmten Haaren und deuteten auf sein wahres Alter hin. Thomson war das, was man eine geborene Führungspersönlichkeit nennen konnte. Er wirkte in einem einschüchternden Maße selbstbewusst, dass die drei Seelen an den Tischen sich noch ein Stück mehr in sich zurück zogen.

 

Haul bemerkte den Operativ erst, als dieser sich auf den freien Hocker neben ihm setzte. Mit seinem sorgfältig geschneiderten Maßanzug in einem dezenten Grau, seinem frischen Hemd und der schmalen Krawatte wirkte Thomson unerträglich deplatziert an diesem Ort – was er aber entweder nicht bemerkte oder bewusst ignorierte.

 

„Captain Haul“, sagte der Operativ zur Begrüßung. „Es wird Zeit, dass Sie wieder nach Hause kommen.“

 

Ich schleiche schon eine ganze Weile um Infinity herum - mal näher dran, mal weiter weg. Am vergangenen Mittwoch hatte ich die Freude, die Jungs vom Tabletop-Treff Hannover besuchen und dort ein Infinity-Kennenlern-Spiel zu dürfen. Meine erste Partie, die mich - obwohl mit reduzierten Regeln - doch einigermaßen überfordert hat. 

 

Jedenfalls war das der Funke, der mir gefehlt hat, um hier mein Armeeprojekt zu starten. Wer mich kennt oder hier im Forum schon mal gelesen hat, weiß vielleicht, dass ich eher langsam mit dem Bemalen voran komme und auch immer wieder mit mir hadere, war meine Zufriedenheit mit meinen Figuren betrifft. Das wird es hier auch wieder geben - vielleicht sogar etwas stärker ausgeprägt, weil ich die Infinity-Figuren immer mit großen Respekt ängstlich anblicke. Ich traue mir kaum zu, die adäquat mit Farbe zu versehen.

 

Andererseits sind Silberfische noch langweiliger und blöder - also los.

 

Was wird es hier geben?

 

Ich werde beginnen, eine Streitkraft von PanOceania aufzubauen. Futuristische Ritter sind genau mein Ding! Dazu habe ich mich in die Modelle der TAGs verliebt. 

 

Nebenbei dokumentiert dieses Projekt auch meinen Einstieg in Infinity - verbunden mit der Hoffnung, einerseits andere interessierte Spieler mitzunehmen, andererseits vielleicht etwas von alten Hasen zu lernen. Ich freue mich über jede Form der Beteiligung! 

 

Es wird nicht allzu schnell voran gehen, auch, weil ich das Projekt etwas umfangreicher sehe (siehe die Story im Spoiler).

 

Ohne Bilder ist das natürlich auch alles Mist. Deshalb zum Einstieg zwei Bilder von meinem Einführungsspiel:

 

20171011_182849.thumb.jpg.d6124f6a6eea51924db10f4bec27bb94.jpg

Der Spieltisch.

 

20171011_182852.thumb.jpg.e9bf0e5f623a5cb7472a59277ad156cc.jpg

Die freundlicherweise zur Verfügung gestellten Modelle.

bearbeitet von federkrieger
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Top, gute Entscheidung mit Infinity zu starten, ich habe im Frühling mein erstes Spiel gemacht und inzwischen hat es sich zu meinem Hauptsystem gemausert. Und egal, wie meine Spiele ausgehen, ich habe jedes Mal Spaß dabei und lerne ständig dazu. Reduzierte Regeln sind für den Einstieg hervorragend, denn Regeln gibt es in Infinity zur genüge. Evtl. gibt es in Hannover ja eine Escalation League, unsere hat mir den Einstieg sehr erleichtert, das und viele Spiele mit erfahrenen Spielern, denen ich sehr dankbar für ihre Geduld bin.

 

Lass dich beim Bemalen der Minis nicht einschüchtern, die neuen Sculpts von Infinity sind sehr schön definiert, haben klare Kanten und lassen sich dadurch sehr leicht bemalen. Kantenhighlights zu machen ist da ein echtes Vergnügen. 

 

Also viel Spaß mit System und Minis, bin schon gespannt, was du zuerst bemalst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Calico Jack:

Evtl. gibt es in Hannover ja eine Escalation League, unsere hat mir den Einstieg sehr erleichtert, das und viele Spiele mit erfahrenen Spielern, denen ich sehr dankbar für ihre Geduld bin.

Gibt es in der Tat, allerdings befinden wir uns aktuell schon am Ende von Runde 2. Aber hier finden sich eigentlich trotzdem immer genug nette Leute, die Einstigern gerne weiterhelfen. Ich selbst habe auch erst vor 2 Monaten angefangen udn wurde sehr nett und intensiv in die Materie eingeführt!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Calico Jack:

Top, gute Entscheidung mit Infinity zu starten

 

Herzlichen Dank für Deine Motivation, das freut mich sehr.

 

Was die Escalation League betrifft, möchte ich nur klarstellen, dass ich eigentlich im Rhein-Main-Gebiet beheimatet bin und am vergangenen Mittwoch beruflich in Hannover war. Wegen anstehender beruflicher Veränderung werde ich da ab dem neuen Jahr vermutlich häufiger aufschlagen, auch, weil ich dort unglaublich freundlich begrüßt wurde - und das wirklich ein beeindruckender Club ist ;-) 

 

Eine Escalation League hat jüngst auch hier in der Gegens bei "meinem" Club (Tabletop-Club Rhein-Main) begonnen, allerdings zu einer Zeit, wo ich mich nicht dazu bereit gefühlt habe. Okay, das klingt merkwürdig. Ich hatte noch keine fertigen Figuren, das Spiel noch nie getestet und wollte da nicht gleich mit erfahrenen Spielern, die neue Armeen/Fraktionen/Sectorials testen wollten, antreten. Es ist bei mir wie mit dem Schwimmen - es dauert immer einen Moment, bis ich den Sprung ins kalte Wasser wage.

 

vor 13 Stunden schrieb Calico Jack:

bin schon gespannt, was du zuerst bemalst.

 

Gut, dass Du fragst.

 

20171014_104919.thumb.jpg.8c76b57b2deda73057ef083d06165352.jpg

 

Im Laufe der Zeit (genau gesagt, seitdem Infinity zuerst mein Interesse geweckt hat) haben sich ein paar Miniaturen hier angesammelt. Gebaut und grundiert ist der Starter aus der Operation: Icestorm Box und die Miniature aus dem ersten Bemalbuch Painting miniatures from A to Z. Mit denen werde ich anfangen, konkreter mit dem Father-Knight rechts, denn dies soll Captain Haul aus der kleinen Geschichte werden, die mein Projekt begleitet.

 

Jetzt geht es aber erst einmal hinaus in den Garten, das schöne Wetter nutzen. Meine Frau murmelte was von Rasenmähen und Hecke fertig machen...

 

Und heute Abend will ich mich auch um ein paar Vorbereitungen für das P500 kümmern...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Infinity und P500? Klingt spannend. Ich bin da leider gescheitert, was meiner Liebe zum System aber kein bisschen geschadet hat. Aktuell stehe ich am Anfang meiner zweiten Armee und hab viel Spaß am Spiel.

 

Ich freue mich schon auf dein Projekt hier und werde hier mit Sicherheit regelmäßig hereinschauen. PanO ist zwar der Feind, aber auch der muss beobachtet werden! :D

 

Dann bin ich mal auf deine Fortschritte gespannt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb luferox:

Infinity und P500?

Herzlichen Dank für die freundlichen Worte. Feind... Pffff... 

 

Nein, das P500 werde ich nutzen, um ein paar AoS Start Collecting! Boxen zu bemalen. Mein Respekt vor Infinity-Figuren und mein eigener Anspruch an deren Bemalung vertragen sich nicht mit einem P500 :-)

 

Das Projekt hier ist nebenbei. Deshalb auch die Warnung vor der Geschwindigkeit. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Ergebnisse werdne besser, wenn ich wirklich gute Figuren nur nebenbei bemale und zwischendurch dann mal wieder was "spielfertig" mache. Im aktuellen Fall eben Skelette, oder mal Gelände. Wnen ich mich zu lange darauf konzentriere, ein Top Ergebnis abzuliefern, verliere ich am Ende den Spaß.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht mir wie Fuchs, dem Schaf.

Ich mache bei weitem nicht seinen Aufwand mit meinen "tollen Minis", aber ab und an schlunze ich auch mal ein paar zusammen. Und dann habe ich mal wieder richtig Bock auf fett Mühe geben. Da hat dann natürlich jede so seine Lieblinge auf dem Tisch und im Zinn-Lager.

bearbeitet von Drachenklinge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb federkrieger:

...Mein Respekt vor Infinity-Figuren und mein eigener Anspruch an deren Bemalung vertragen sich nicht mit einem P500 :-)

 

Das Projekt hier ist nebenbei. Deshalb auch die Warnung vor der Geschwindigkeit. 

 

Gute Entscheidung. Schnell kann ich auch keine Infinity (oder Samurai) -Puppen bemalen. Die haben mehr Liebe verdient.

 

Ich schau' hier dann mal zu...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fange wohl auch gerade mit Infinity an, schaue mir das hier also auf jeden Fall an :).

 

Ich werde in meinem P500 auf jeden Fall mindestens einen Block Infinity machen, bin aber auch mal gespannt wie aufwändig sich die Bemalung gestaltet. In diesem Zusammenhang mal die Frage - weshalb grundierst du 2-K (sieht zumindest so aus, auch wenn der Weißanteil sehr hoch ist) und malst dann mit ner dunklen Farbe deckend drüber? Ich male eigentlich auch immer auf 2-K, werde bei den Infinity Minis aber mal versuchen nur schwarz zu grundieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.10.2017 um 12:13 schrieb kingmighty:

weshalb grundierst du 2-K (sieht zumindest so aus, auch wenn der Weißanteil sehr hoch ist) und malst dann mit ner dunklen Farbe deckend drüber? Ich male eigentlich auch immer auf 2-K, werde bei den Infinity Minis aber mal versuchen nur schwarz zu grundiere

 

Du stellst Fragen... :skepsis: (aber schön, dass Du es tust!)

 

In der Tat sind die Figuren etwas sehr Weiß geworden 

 

Ich mache das aber grundsätzlich aus alter Gewohnheit - oder anders gesagt: weil ich das immer so mache. Ein bisschen Weiß empfinde ich als hilfreich, um die Details der Figuren besser zu sehen. Tatsächlich könnte ich mit weniger decken dunklen Farben auf einer 2-K-Grundierung mehr "arbeiten". 

 

Oder anders gesagt: Da versteckt sich jetzt kein total geheimer und spannender Plan hinter... Ich bin einfach nur ein "Ich klaue mir zusammen was ich auf Workshops oder Youtube-Videos gesehen habe" Maler :D

 

Ich freue mich aber zu lesen, dass Du auch gerade mit Infinity anfängst und bin sehr gespannt auf Dein P500.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Thread entwickelt ein ungünstiges Text-Bild-Verhältnis, dem ich mit dem Ergebnis des heutigen Tages entgegenwirken möchte. Teil meines Infinity-Projekts soll auch passendes Gelände sein und da habe ich von systema gaming ein bisschen was zu basteln daheim.

 

bais01.jpg.fcfb951aeb9a54ec8d497b5cb7ea8820.jpg

 

Am vergangenen Mittwoch hat mich das Geländebauen in Hannover offenbar infiziert.

 

Mit Systema Gaming bin ich bisher sehr zufrieden; es lässt sich leicht zusammenbauen und sieht dabei auch ganz gut aus, finde ich. Auch ohne Anleitung hatte ich bisher keine großen Schwierigkeiten, wobei es auch zum Teil Video-Anleitungen auf deren Homepage gibt. Zu dem Satelliten-Ding auf dem Com-Center gehören noch Acryl-Teile, deren Farbe man sich bei der Bestellung aussuchen kann. Meine sind blau, aber noch nicht eingesetzt, da ich das Gelände ja noch grundieren möchte :-) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb klatschi:

Weißt du schon, wie du das Gelände bemalst?

 

Ich sage mal so: Ich habe eine Dose günstiges Spray in einem dunklen Grau hier herumstehen, die ich zum Grundieren von MDF-Gelände vorgesehen hatte. Nach meinem Plan wird aus den Gebäuden ein Vorposten auf einem lebensfeindlichen Planeten oder Planetoiden, möglicherweise ein verlassener Vorposten. Ich möchte, dass das Gelände zu meiner "Badlands"-Matte passt (wie zum Beispiel zu sehen bei den Primaris-Abschlussbildern im Sommerprojekt). Insgesamt also eher funktional - grau, gealtert (?), jedenfalls kein Hochglanz Sci-Fi, gegebenenfalls mit einem farblichen Highlight (z.B. ein Markierungsstreifen in Blau).

 

Der Vollständigkeit halber hier noch der Link zu Systema: http://www.systemagaming.com/

 

Zusätzlich zu dem aus meiner Sicht durchaus überzeugenden Produkt war der Mensch auch total nett und hilfsbereit, als es um die Frage ging, wie ich sein Gelände bemale.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unabhängig von der Frage, was ich in meinem Projekt bemalen möchte, denke ich auch über die Frage nach, was ich spielen möchte. Das muss nicht zwingend deckungsgleich sein - wobei es schon mein Anspruch ist, auch die Figuren, die ich spiele, zu bemalen.

 

Das klingt ein bisschen merkwürdig, ist aber schnell erklärt, wenn ich sage, dass ich zwischen den Ritterorden (Military Orders) und dem "normalen" PanOceania schwanke.

 

Ich denke, ich werde beides ausprobieren und sehen, was mir mehr liegt. Soweit ich das bisher verstanden habe, sind die Ritterorden tendenziell nahkampflastiger als PanO selbst. 

 

Was das Arbeitsprogramm von PanO normal betrifft, verweise ich auf das Foto oben. Bezüglich einer Einstiegsliste (möglichst gute Nutzung des Starters, möglichst wenig Sonderregeln) habe ich dankenswerter Weise die Hilfe eines freundlichen Mitspielers aus Hannover erhalten. Und die sieht dann so aus:

 

logo_103.png Military Orders
──────────────────────────────────────────────────

orden_regular.png7  
logo_1.pngFUSILIER Combi Rifle / Pistol, Knife. (0 | 10)
logo_1.pngFUSILIER Combi Rifle / Pistol, Knife. (0 | 10)
logo_1.pngFUSILIER Paramedic (MediKit) Combi Rifle / Pistol, Knife. (0 | 12)
logo_2.pngORDER SERGEANT Paramedic (MediKit) Combi Rifle / Pistol, Knife. (0 | 15)
logo_2.pngORDER SERGEANT Heavy Rocket Launcher / Assault Pistol, Knife. (1.5 | 15)
logo_8.pngTEUTONIC KNIGHT Combi Rifle, Panzerfaust / Pistol, EXP CCW. (0 | 36)
logo_24.pngJOAN OF ARC Lieutenant Spitfire, Nanopulser / Pistol, AP CCW. (1 | 51)

2.5 SWC | 149 Points

Open in Infinity Army

 

Wenn ich also mit den Füsilieren und Joan of Arc beginne, arbeite ich an beiden Listen. Yeah!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.