Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Hier mal die ersten Bilder für meinen Grundstock an Germanen für Swordpoint (von Gripping Beast).

Swordpoint verwendet 4x4cm Basen für Infanterie. Die ersten beiden Einheiten Stammeskrieger haben jeweils 8 Basen, wobei ich mich nicht genau an die vorgegebene Anzahl an Modellen gehalten habe, sondern lieber etwas mehr Freiraum für Basegestaltung gelassen habe, und z.B: auch mal nur 2 Modelle auf einer Base habe. Die Modelle sind von Black Tree Design, Wargames Foundry und Warlord Games. Leider sind das erstmal traurig wenig Punkte (nichtmal ein Viertel der empfohlenen Spielgröße), aber ich bleibe dran.

wysiwyg image

wysiwyg image


wysiwyg image


wysiwyg image

A

  • Like 11
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel Basegestaltung, wenig Punkte: Plänkler mit Wurfspeeren (4 Basen = 20 Punkte.... 1000 Punkte ist empfohlene Spielgröße... ;( :blink_1: ).

wysiwyg image


Hier mal aus der Adler-Perspektive, damit man die Basen besser erkennt:
wysiwyg image 


Die Basierung von Plänklern bei Swordpoint ist etwas gewöhnungsedürftig mit 2 Modellen auf 4x8cm... aber lässt viel Raum für Basegestaltung ;)

bearbeitet von Wraith
  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Utgaard:

Ich find das sogar ziemlich gut, so wenig Männekes auf so viel Fläche ... ich muß mir Swordpoint wohl doch mal genauer anschaun ...

Das denke ich mir auch immer öfters! Wenn die Regeln was taugen wäre das endlich ein Rank&File bei dem ich einsteigen könnte

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Hast paar Infos zum System?

 

Gern. Swordpoint kommt von Gripping Beast, der Regelbuchschreiber kommt aus den Reihen von Warhammer Ancient Battles, dementsprechend erkennt man grundsätzlich einiges an der alten Warhammer-Fantasy Mechanik wieder. Zumindest in der Grundmechanik.

Vieles ist sinnvoll vereinfacht. z.B. gibt es keinen Verwundungswurf, sondern nur einen Trefferwurf des Angreifers und einen Verteidigungswurf des Verteidigers. Es gibt kein Kampfgeschick, sondern man trifft auf 4+. Wenn man besonders gute Kämpfer hat, haben die die Sonderregel "Superior Fighters" und treffen alle die das nicht haben auf die 3+ und werden umkehrt von "poor fighters" nur auf die 5 getroffen.

Profilwerte sind also gegenüber Warhammer sehr entschlackt, es gibt eigentlich nur Moralwert und Rüstung, der Rest läuft entweder über den Truppentyp oder Sonderregeln.

Abhängig von der Differenz im Kampfergebnis gibt es unterschiedliche Effekte, bei geringer Differenz wird der Verlierer nur zurückgedrängt, erst bei deutlichem Sieg besteht die Chance eine Einheit zu brechen.

Weiterhin bestehen Einheiten nicht aus Einzelmodellen sondern aus Basen, die aber kompatibel mit der Warhammer-Basierung sind. Infanterie beispielsweise auf 4x4cm, Kavallerie auf 5x5cm.
Die Haupt-Raffinesse hat das Spiel durch "Momentum". Jeder startet mit 5 Punkten und jedes mal wenn etwas für die eigene Seite gut läuft, erhält man dafür Momentum: Einheit durch Beschuss zu einem Test gezwungen oder zermürbt, Angriff eingeleitet, Nahkampf gewonnen, Einheit gebrochen, etc.
Momentum kann man dann einsetzen um das Kampfergebnis hochzupokern (bis zu 3) oder den Wurf für die Initiative zu erhöhen (wer sich zuerst bewegt pro Runde und somit auch Angriffe zuerst einleitet).

Das mal GROB als Überblick. Die Armeelisten decken den klassischen Bereich von früher Antiker bis spätes Mittelalter (also bis ca. 1500) ab. Insgesamt sind es 4 Armeelisten-Bücher: frühe/biblische Antike, klassische Antike, Dark Age, Mittelalter

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Wie viele Modelle braucht man denn so für ein Standardspiel?

Kommt natürlich wie immer auf die Armee an, aber ich glaube im Schnitte sollte man so mit 120-200 Modellen rechnen, relativ ähnlich zu WAB.

 

Und wieder Verstärkung mit 4 Basen Warband:

29595547_1695440363881864_32883418350111

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hihi, das stimmt schon.
Aber ich mag Saga sehr gern wegen seiner "Leichtigkeit". Und mag mir im Moment selber kein komplexeres System mit mehr Püppchen "antun".
Und meine Mannschaft hier zeigt mir auch den Fogel mit F wenn ich jetzt das Nächste anschleppe, nachdem sich Saga gerade etabliert.

 

Falls Du aber durch Zufall irgendwann mehrere Armeen haben solltest, lasse ich mir gern mal was neues Zeigen, so rein aus Neugierde. :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.