Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

 

Hallo zusammen, ich möchte euch hier an dieser Stelle ein Universal-Tabletop/Miniaturen-Brettspiel-System vorstellen.
Es wurde von mir (mit Hilfe einer Horde Testspieler) in den letzten paar Monaten (Jahren) entwickelt und lässt sich mit fast allen gängigen Tabletop-Miniaturen spielen.
Alles, was ihr zum Spielen braucht (außer Miniaturen und drei W6) findet ihr hier, zum Gratis-Download:
https://www.boundless-tactics.com/
Die Regeln enthalten ein Quick-Play-Spielfeld, das man zu Hause ausdrucken kann, um einen ersten Eindruck zu kriegen.
Ich schweife hier jetzt gar nicht weiter ab, alles wissenswerte gib'ts auf der Homepage
Fragen, Kritik & Kommantare gerne direkt hier an mich oder dort im Forum.
Gruß!

IMG_20170918_225529 (1).jpg

bearbeitet von FallOutBoy
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

 

Den Ansatz Deiner Regeln finde ich nicht schlecht, aber als Tip:

Schmeiss die Hexfelder raus, die ergeben einfach keinen Sinn und sorgen nur dafür, dass niemand Dein Spiel spielt weil niemand solches Gelände hat oder für nur ein Spiel basteln wird.

 

Solange Regeln fehlen wie Sichtbereiche, Drehungen, die BP kosten usw bringen Hexfelder rein gar nix.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, danke erstmal für dein Feedback.

 

Es mag auf den ersten Blick wenig Sinn machen, Hexfelder zu nutzen.

Das ist auch die Kritik, die ich i.d.R. als erstes von Spielern zu hören kriege (die das noch nicht gespielt haben).

 

Nach der ersten Runde wird einem aber schnell klar, was der Vorteil der Hexfelder ist...

-kein Messen

-eindeutige Sichtlinien

-kein Streit, ob ein Modell 1mm zu weit weg steht

-planbare Spielzüge und Aktionen

 

Alles Dinge, die eine Quelle für Unstimmigkeiten sind und die viel Zeit bei den meistenTabletops fressen.

 

Tatsächlich bringen die Hexfelder dem Spiel eine Dynamik, die sich mit Maßbändern etc. niemals erreichen lässt.

Das erkennen viele Spieler aber meistens erst, wenn sie's live sehen.

 

Das Gelände muss nicht 100%ig auf die Hexfelder passen, so lange alles eindeutig definiert ist.

 

Danke & Gruß

bearbeitet von FallOutBoy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu reichen auch Quadrate.

Ich fürmeinen Teil würde mir nie die Arbeit machen, ansehliches Gelände mit Hexfeldern zu basteln.

 

Die gefühlt falsche Reichweite bei Schuss und Bewegung über die Diagonale auf Quadraten ist auch egal, weil es für alle gilt.

 

Hexe braucht nur Battletech, Raumschlachten etc

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst doch weder für Hexfelder, noch für Quadrate spezielles Gelände bauen...

 

Und über die Vor- und Nachteile von Hexfeldern gegenüber Quadraten haben schon Generationen von Spielern diskutiert...ich denke, das sollten wir nicht hier machen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um die ersten Spieler unproblematisch mit Gelände zu versorgen, bin ich dazu übergegangen, zu Gießen.
Der erste Testguss sieht schon mal vielversprechend aus.

Die Master-Modelle sind übrigens aus Kork, der mit Pappmachè überzogen wurde.

Bilder sagen wie immer mehr als tausend Worte.
K&K ist gerne gesehen.

Gruß FOB

1.jpg

2.jpg

3.jpg

4.jpg

5.jpg

6.jpg

7.jpg

8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,
nachdem es einige Zeit etwas ruhiger war, gibt es auf der Homepage zwei neue Spielfeld-Designs zum Download.
Außerdem gibt es in der Kategorie "Neues & Interessantes" zwei kurze Artikel mit ein paar Tips zur Spielmechanik.

Kritik, Kommentare und sonstige Feedback ist gerne gesehen.
Gerne hier im Forum, auf der Facebook-Seite oder direkt über info@boundless-tactic.com

Gruß!

bearbeitet von FallOutBoy
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

Ich hab mir alles nötige zum spielen runter geladen und bastel gerade gemeinsam mit einem Freund etwas Gelände. Wir sind seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Tabletop-System, das sich mit unserer Pen&Paper-Runde kombinieren lässt.

Darum werden wir das demnächst mal testen.

 

Erstmal Danke für die Idee und das alles frei erhältlich ist. ?

Bin selbst sehr gespannt auf die Spielbarkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe die Tage auch mal gespielt und hatte einiges an Spaß. Armeeerstellung ging dank Punkterechner recht fix. Die Sache mit den Hexfeldern ist auch gut, vllt. bin ich das als WH-Underworlds-Spieler schon eher gewohnt. Die Aktionsmarker gefällt mir, auch wenn die Marker mit der Zeit recht nervig werden. Aber zum Glück hat man eigtl. fast nur die Aktionsmarker und Schadensmarker auf dem Feld liegen und auch diese nicht allzu lange, da Modelle echt recht schnell vom Feld gehen (was mir gefällt, wir haben dadurch auch nur ca. 1-1,5h lang gespielt). Was mich jedoch noch etwas stört ist, dass ich mir nicht ganz sicher war, was das abzählen von Feldern für Befehlsreichweite und Schussreichweite betrifft. Hier würde ich mir noch eine genauere Erklärung oder ein Bsp in den Regeln wünschen (kann auch sein, dass es das gibt, ichs aber übersehen hab). Wie geht es mit dem System weiter? Kommen noch zusätzliche Sonderregeln oder Zauber,  oder ist es vorerst fertig? Ach und ganz wichtig: Ist ein weiterer BuB- Spielbericht geplant?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.