Jump to content
TabletopWelt
Red Dox

Necromunda: Underhive Wars

Empfohlene Beiträge

 

Zitat

The turn-based tactical gameplay pits you against rival gangs in brutal gunfights, taking place in huge, vertical environments. Necromunda is a planet covered in poisonous ash wastes, forcing its population to live in Hive Cities, massive man-made structures built up over thousands of years to serve just one purpose: provide to the Imperium. In Hive Primus, the rich and noble live above the clouds in the Spire while the poorest and worst-off live in a massive and forgotten subterranean metropolis, the Underhive, where criminals fight in a perpetual gang war for control.

Command one of Necromunda’s iconic gangs, embracing anarchy, violence and death in an endless war for control to dominate this hellish place. Pick between the Eschers, an all-female gang who have made their name through selling drugs and chemicals throughout the Underhive, or the Goliaths, hulking warriors worshipping physicality and using strength-enhancing drugs to dominate in battle. Other gangs will be unveiled in the coming months.

Compose your gang carefully, based on the style of warfare you want to wage. Every fighter is highly customisable in loadout and appearance, and has access to a career which unlocks further skills, traits, weapons, and visual elements. Battle in the vertical environments of the Underhive, use raised walkways to push a high ground advantage, set traps for unwitting victims, and ambush your foes to force them into bloody melee engagements. With each battle won, your gang members grow in power, earning more powerful skills and loot, but beware! Even victories will result in casualties - deaths and injuries are permanent, and you’ll need to live with the consequences of every battle.

For an even deeper challenge, Conquest Mode offers an endless campaign featuring 4X mechanics between the turn-based battles. Fight over key territory to take complete control and prove your gang is the most fearsome on Necromunda! Then bring your unique gangs online, challenging other players in competitive multiplayer, and claim the Underhive for yourself!

Necromunda: Underhive Wars will release on PlayStation 4, Xbox One and PC. 

http://www.focus-home.com/en/news/1496-necromunda:-underhive-wars-unleashes-teaser-trailer-with-new-gameplay-information

 

-----Red Dox

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da warte ich ja seit dem Release von Mordheim drauf.

Als nächstes bitte den Adeptus Arbites Reveal, danke! :D

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Get a glimpse of the dangers that will await in the Underhive, as you’ll delve deep underneath this nightmarish, polluted Hive City with the infamous Clan members of House Orlock, Escher and Goliath, in search for the most valuable of long-lost treasures. As the three will clash in savage, third-person tactical battles, who will come out on top?

https://www.focus-home.com/en/news/2179-necromunda:-underhive-wars:-a-new-story-trailer-welcomes-you-to-the-underhive

 

Also seit 2018 gabs garnichts an news, und jetzt heißt es Sommer 2020 release und ich hab noch kein gameplay gesehen. Na warten wirs ab...

 

------Red Dox

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich das richtig sehe, muss man in der Solokampagne drei verschiedene Häuser spielen. Fände ich blöd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So habs mir geholt. 
Esher, Goliarh und Orlock spielbar.

Delaqque, Van Saar Cawdor und evtl. AArabthus wirds wohl als DLc geben. 

Die Kampagne ist Müll.  
Einfach eine Reihe (15) aneinander gereihte Missionen wo ihr alle 3 Missionen die Perspektive (= Gang) wechselt und ne Story per Zwischensequenzen erzählt wird. Die ist zwar von Andy Chambers, aber trotzdem mäh. Kein Ausrüstung wechseln, kein wirtschaftlicher Aspekt, kein aufleveln  = Müll- 
Da muss/sollte man sich durchquälen, weil im Grunde ist es ein einzig großes Tutorial wo nach und nach verschiedene Aspekte und Charakterklassen erklärt werden. Und es schaltet ein paar Gimmicks (optische individualisierungen) frei
Aufgrund dieser Kampagne bekommt es auf Steam auch nur mittelmäßige Bewertungen. 

Wers umgehen will und trotzdem die gimmicks möchte: im Steam Workshop gibts nen Link zu nem Save (vorher keine eigene Gang erstellen, die werden gelöscht) um da szu umgehen.

Das Herzstück und das eigentliche relevante Spiel ist das freie Spiel. Hier folgt es im wesentlichen dem Vorgänger Mortheim: Gang ausheben, missionen machen, Erfahrung sammeln, looten, Zeug verhöckern, aufleveln, tote betrauern usw.
Und das ist ne richtig gute Weiterentwicklung von Mortheim. Vor allem sind die computergenerierten Gangs jetzt persistent: hat euch Mortheim immer eine neue Gang exakt eurer Stärke entgegen geworfen, bleiben die jetzt im Spiel. Schießt ihr also eine Gang beim ersten Aufeinandertreffen  in Stücke, werden beim nächsten mal nur noch Rookies auftauchen usw.
Die Karte selber ist in verschiedene Sektoren unterteilt.  Ihr sucht euch einen Sektor aus (bzw. werdet von eurem Haus dahin geschick) 
Jeder Sektor besteht aus 8 Kampagnenzügen. In jedem Zug gibt es verschiedene Missionen zur Auswahl. Der Gag ist: die Ki wählt ebenso wie ihr ihre Missionen. Kann sein das es sehr ruhig zu geht, kann sein das 4 Gangs sich um einen Bereich prügeln. Für alle 8 Missionen gibt es einen gemeinsamen Pool an Ressourcen. Welche Gang am Ende am meisten davon hat, gewinnt die Kontrolle über den Sektor. Ein Gag ist noch: jede Gang hat ein Versteck im Sektor. Findet man das, kann es geplündert werden.
Danach ist dann der nächste Sektor dran, bis das eigene Haus dominiert ^^ 

Einziger echter Nachteil bisher: die Ki ist etwas doof. 

Ansonsten aber wirklich nett,  wenn man durch die dämliche Kampagne durch ist oder sie ignoriert. Man muss halt diese Art Spiel mögen, eben wie Mortheim; also permadeath, rougelike usw. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt als wäre bei dem Spiel abwarten angesagt. Und dann gucken ob es in einem halben Jahr Kampagnenverbesserungen gab, oder wie weit man wohl mit DLC Gangs ist.

Van Saar wären meine Favouriten, auch wenn die neuen Modelle Jungs nicht mehr ganz so aussehen wie die "Fremen" von anno dazumal.

 

------Red Dox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Evtl. hab ich mich falsch ausgedrückt: das "richtige" Spiel funktioniert. 

Der Story-Modus ist nur Beiwerk bzw. nen überlanges Tutorial. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin gerade noch bei der Kampagne und die ist wirklich bescheiden.

Glaube Kampagne ist das falsche Wort hierfür, wenn man es als ewig langes Tutorial ansieht wäre man vielleicht besser dran.

Gibt noch ne ganze Menge Bugs, die KI ist wirklich etwas doof und was mich tierisch nervt ist, dass man jedem Gegner zu wie bei Mortheim zuschauen muss und das sich auch nicht schneller stellen lässt.

Die Züge können aber ziemlich lange dauern.

 

Edit:

Bin jetzt endlich in der letzten Mission, hab alle Sachen erledigt.
Muss aber noch die letzten Gegner ausschalten - sind auch alle tot, aber es spawnen jede Runde neue.

Keine Ahnung, eigentlich sollte kein Nachschub mehr kommen, weiß nicht wie lange ich aushalten muss. Steht nirgends, zeigt nichts an.

Nur "töte alle verbliebenen Gegner".

Das ist halt einfach nervig, ich hab keine Ahnung ob das nen Bug ist und die ganze Mission noch Mal machen muss, oder ob ich einfach "x" Runden aushalten muss.

 

 

bearbeitet von Belgarath112

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.9.2020 um 00:40 schrieb Eldanesh:

Evtl. hab ich mich falsch ausgedrückt: das "richtige" Spiel funktioniert. 
 

 

Also ist es die Kröten wert?

Ich wollte ja nur zu gerne, aber die Bewertungen haben mich tatsächlich abgehalten, allermeistens haben die Steam Nutzer Wertungen am Ende doch recht gehabt....

 

Auf die dämliche Kampagne zu verzichten wäre kein Problem, aber wie geht der Vergleich zu Mortheim sonst aus? Macht das Spass? Ist die Steuerung geniessbar? Und hats endlich mal eine Szenariokarte mit der man was anfangen kann? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

aber wie geht der Vergleich zu Mortheim sonst aus

Im wesentlichen Mortheim dezent verbessert. Musst du jetzt einschätzen, ich fand Mortheim bis auf die zu engen Karten gut. Die KI hat noch hänger. 
Bugfaktor OK. Aber Abstürze hat ich auch schon.  
3D ist jetzt wichtiger, alle Karten haben multiple Stockwerke. Es geht auch viel hoch und runter.  Höher plazierte Schützen treffen besser usw. 

Ein paar Dinge finde ich nervig. So haben z.B: Missionen nen Rundenlimit. Ist OK, aber blöderweise endet das Spiel wenn eine Bande gekillt wird und wertet nur das loot das man in der Hand hat. Also immer 1 Gegner leben lassen und loot einsammeln. 

 

Zitat

Macht das Spass?

Jetzt kurzfristig schon. Aber ich hab auch recht viel zeit in Mortheim versenkt. 
Der Reiz ist halt die Gang zu optimieren. 
Hat wie Mortheim hohes Frustpotential.

 

Zitat

Ist die Steuerung geniessbar?

Deutlich. Ist mit Maus, Mausrad und den Tasten 1-4 auf der Tastatur bequem spielbar

 

Zitat

Und hats endlich mal eine Szenariokarte mit der man was anfangen kann?

Also das läuft jetzt so: man sucht sich bei einer Operation einen Sektor aus. die Unterschieden sich im Schwierigkeitsgrad, der angegeben ist. Anzahl der Gangs auf die man trifft und deren ungefährer Punktwert sowie die Anzahl an Schichten (= Spiele die man in einem Sektor macht) erfährt man ebenfalls.
In einem Sektor bekommt man ein  Versteck, das man mit 2 (von bisher 4, weiß ned ob das mehr werden) Einrichtungen pimpen kann: nen Hospital verarztet Verwundete schneller und erzeugt jede Schicht Heil-Items,  mit Trainingszentrum bekommen alle mehr XP usw. 
In einem Sektor werden dann immer einige (2-3) Szenarios angeboten. "Sanitätsstation plündern" "illegale Pils-Zuchtstation hops nehmen" "Gladiatorenkampf" usw.  Ebenso Information welche Beute sich machen lässt und deren Geesamtwert. Der Gag ist: alle Gangs bekommen diese Aufträge gezeigt und entscheiden sich für einen. Nehmen alle den Gleichen prügeln sich alle auf einer Karte.  Nimmt man als einziger einen Auftrag gibt es die Beute ohne Kampf. 
Die Szenarios  bilden dann auch optisch das ab was angekündigt war, teilweise mit szenariospezifischen Sonderregeln (wer bei der Gladiatorenklopperei rumballert bekommt nen Elektroschock verpasst usw.).  Allerdings: unterm strich ist es wie beim TT: im Grunde ist es gleich, nur mit verschiedenen Umweltgefahren usw.

Nach dem Spiel wird die Loot im Versteck gesammelt.
Dabei ist das angesammelte Zeug nie vollkommen sicher: wird das eigene Lager entdeckt, kanns geplündert werden. Gilt natürlich auch für die KI. 
Welche Gang nach allen Schichten (3-8 sind mir bisher  begegnet) den meisten Loot hat gewinnt den Sektor (Boni, extra XP)  und man sucht sich nen neuen Sektor. 
Innerhalb eines Sektors sind die Gangs persistent. 



 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.