Jump to content
TabletopWelt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Great_Piccolo

Vampire the Masquerade

Recommended Posts

Nabend.

Ich habe ein Problem bei Vampire - The Masquerade

 

Einer der Spieler, Gangrel, recht krasser Nahkämpfer und Generationstechnisch weiter Vorsprung ( 4 Generationen mächtiger ), geht mir langsam auf den Sack.

Aus diesem Grund (und reichlich Vorgeschichte die ich hier nicht näher erwähnen möchte) will ich mich von diesem Problem entledigen.

 

Aktuell habe ich folgende Optionen :

- Rudel Strassenschläger anheuern, Waffen in die Hand drücken, und das Problem relativ eindeutig niederschießen. Die Menge der Waffen und ihre Stärke sind nicht das Problem. Gute Connection :)

- Das aktuelle Geschehen ausnutzen und in einem schwachen Moment (er sollte massiv angeschlagen und leer sein was Blut angeht) Pflock durchs Herz und dann genüsslich leer lutschen.

 

Desweiteren besteht die Möglichkeit, ihn in einen Hinterhalt zu locken und dann in einem dicken Gefängnis, das komplett aus Metall besteht einzusperren und so auszuhungern.

 

Gibt es noch andere Wege? Bin noch nicht so fit was diverse Regeln angeht, Mechaniken etc. und bin über Hilfe dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Great_Piccolo:

Gibt es noch andere Wege? Bin noch nicht so fit was diverse Regeln angeht, Mechaniken etc. und bin über Hilfe dankbar.

 

Man könnte auch einfach miteinander reden und gemeinsam zu einer Lösung kommen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich pluseinse mal Ehron. Das Problem ist wahrscheinlich der Spieler und nicht der Charakter und schlicht und einfach den Charakter abzumurksen macht sicher keinen Frieden am Spieltisch. Wenns tatsächlich drum geht, den Spieler loszuwerden, schmeiß ihn einfach aus der Gruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ähm, man sollte anmerken das der Spieler sowie der Charakter sich wie die Axt im Walde verhalten.

Unser einer bekleidet ein recht hohes Amt innerhalb der Camerilla und Respekt verschafft man sich mittlerweile nur noch durch Taten.

Reden... kann ich mit der Parkuhr :frown:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann deinen Frust zwar nachvollziehen, aber das ist keine wirklich produktive Einstellung.

Du hast Probleme auf zwei Ebenen: Charakter und Spieler.

 

Das weitaus geringere Problem ist der Charakter. Warum hat der Kerl 4 zusätzliche Generationen und keiner hat was gesagt? Bei der Charaktererschaffung ge-minmaxed? Diablerie ohne ingame Konsequenzen (dabei ist das Diablerieverbot doch das einzige was die Vampirgesellschaft tatsächlich stabil hält ...)? Wenn der Gangrel ständig wichtigen Mitgliedern der Camarilla ans Bein pisst, warum tut keiner was dagegen?

Ich bin in VtM zwar bei Weitem nicht so firm wie in VtR und dementsprechend kann ich dir da sehr wenig Regelhilfe geben, aber ingame könntest du es mal mit Schlangengift probieren (greift Blut an, zumindest in VtR sind Vampire explizit nicht immun dagegen) oder mit der typischen Übermacht indem du bewaffnete Mooks auf ihn schmeißt, bis er tot ist. Lass einen Panzer drüberrollen. Wenn du andere Hauptlinien der WoD mit einbeziehst, kannst du ein paar Werwolf-Kampfmonster auf ihn loslassen oder einen Magier mit nem "Ich kann Sonnenlicht machen"-Zauber auf ihn hetzen. Oder such seine schwächste Stelle (höchstwahrscheinlich irgendwas soziales) und bau einen Gegner, der genau diese Stelle ausnutzt. Du bist der Spielleiter und kannst machen, was du willst.

 

Wenn du allerdings den Charakter einfach so plattmachst, hast du ein Problem. Der Spieler wird vermutlich bockig werden und entweder nicht mehr spielen wollen oder mit seinem nächsten Charakter Rache nehmen wollen. Solch extremen erzieherischen Maßnahmen wirken meistens nicht. Das eigentliche Problem ist nämlich nicht der Charakter, sondern der Spieler. Deine Beschreibung ist zwar relativ vage, aber es hört sich nach einem typischen Rollenspielneuling an, der das Spiel mit Kampf "gewinnen" will und sich gerne in den Vordergrund spielt. Beschwert sich da eigentlich keiner der anderen Spieler? Das Ganze hört sich bei mir eher nach Problemen in der Spielgruppe und deshalb solltet ihr da ansetzen.

 

Es hört sich jetzt vielleicht stinklangweilig an, aber es klingt, als bräuchtet ihr einen Spielgruppenvertrag. Das ist jetzt nicht schriftliches, das ist einfach eine Abmachung. Bevor ihr ein neues Spielsystem ausprobiert (oder meinetwegen, bevor ihr eine Kampagne / Chronik anfangt, wenn ihr das System behalten aber Genre ändern wollt), setzt euch zusammen. Redet miteinander, was ihr von dem Spiel erwartet. Jeder Spieler soll sagen können, wie er spielen möchte, was ihm Spaß macht und vor allem auch, was ihm nicht Spaß macht und was die anderen Spieler wenn möglich unterlassen sollen. Und dabei ist eine Sache sehr wichtig, die leider gerne vergessen wird: der Spielleiter ist AUCH ein Spieler und er hat genau so das Recht ("genauso", wohlgemerkt. Nicht "mehr"), Spaß zu haben wie alle anderen auch - du bist kein Szenarioverteiler, der auf Wunsch Spielsitzungen für die anderen ausspuckt.

Sprich das Thema ehrlich vor der ganzen Gruppe an, nicht unter vier Augen mit dem Problemspieler - das gibt anderen Spielern die Möglichkeit, ihre Meinung zu sagen und auf Probleme aufmerksam zu machen. Sucht einen  Kompromiss, der jeden glücklich macht. Vielleicht weiß dein Problemspieler nicht mal, das andere Leute ein Problem mit seiner Spielweise haben, macht das Ganze nicht absichtlich, und ändert sich, wenn man ihm das ins Gesicht sagt - zumindest hat das bei mir funktioniert, als ich ein Rollenspielneuling und  Problemspielleiter war.

Im schlimmsten Fall, wenn keine gütliche Einigung gefunden werden kann, dann muss entweder jemand gehen oder es wird überhaupt nicht gespielt. Es hört sich jetzt vielleicht ein bisschen krass an, aber du hast nicht die Pflicht, das Spiel zu leiten, und wenn dir das Spiel nicht gefällt, hast du das Recht, den Mist hinzuschmeißen und zu gehen. Nicht zu spielen ist besser als ständig frustriert zu spielen.

 

Hier mal ein Vorschlag zur Einigung: Wenn einige Sieler gerne kämpfen und sich nicht wirklich für politische Intrigen interessieren aber andere Spieler sehr wohl, dann schreib ne zweigleisig funktionierende Kampagne: politisch interessierte Spieler und als dauerhaft geplante Vampir-NSCs haben untereinander politische Streitigkeiten aber können sich nicht einfach abmurksen - der Sabbat / Vampirjäger / Werwölfe machen ständig Probleme und es wäre absolut dämlich, die eigenen mehr-oder-weniger-Verbündeten auszuschalten. Gleichzeitig gibt's eine Bedrohung von außen, gegen die offen gekämpft werden kann, was den kämpferisch interessierten Spielern was zu tun gibt.

 

<Edit> Sollte ich dich falsch verstanden haben und du nicht der Spielleiter sein, dann sind natürlich die Ingamevorschläge schwieriger durchzusetzen. Aber in dem Fall würde ich noch mehr dazu raten, das NICHT zu tun, weil sobald ein Spiel einmal PvP geworden ist, ist es schwierig, wieder auf das normale Spiel zurückzukommen. Auch hier ist es besser, mit der ganzen Gruppe darüber zu sprechen und versuchen, eine Lösung zu finden.

bearbeitet von Darkness
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Warum hat der Kerl 4 zusätzliche Generationen und keiner hat was gesagt?

Find ich bei VTM nicht unüblich. Generationen sind relativ billig und wenn man ein bisschen mächtiger sein will (alleine wegen der Blutpunkte), geht an denen nichts vorbei, hinterher Knödel kaufen ist viel billiger und einfacher als Generationen zu steigern. Bei uns hat eigentlich nie jemand nen 13er oder so gespielt, die sind zu wurstig.

 

Zitat

kannst du ein paar Werwolf-Kampfmonster

 

Weiß nicht, was die Vampire bei VtR können, aber bei VtM reicht einer zum Ärger machen. Mehrere können ziemlich problemlos eine ganze Party killen, Vampire sehen gegen Werwölfe ohne spezielle Vorbereitung kein Land.

 

Zitat

Es hört sich jetzt vielleicht stinklangweilig an, aber es klingt, als bräuchtet ihr einen Spielgruppenvertrag. Das ist jetzt nicht schriftliches, das ist einfach eine Abmachung.

 

Ja. Gezielt Charaktere umbringen ist eine ganz problematische Sache, das sollte niemals ohne Einverständnis des Spielers passieren (ich hab mich schon mal für die Story umbringen lassen, das ist doch schmerzhaft bei einem älteren Charakter).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, ein paar weiter Infos, da diverse Fragen aufgekommen sind.

 

Ich spiel den Brujah, allerdings nicht diese gängige Lederkutten Straßenkampfmaschine, ich hab ein wenig mehr auf die sozialen Aspekte gesetzt, quasi Brujah Ritter wie im Mittelalter. Mittlerweile Präsenz 5, es fehlen aber noch diverse andere Skills. Habe ne zeitlang die kämpferische Schiene verstärkt, da es hier und da recht knackig zur Sache ging und ich etwas besser überleben wollte. Die 12. Generation hab ich auch nur, weil ich einen aufmüpfigen NSC leergelutscht habe. Sheriff sagte, kümmer dich um das Problem. Hab ich gemacht, gab kein Nachspiel.

 

Warum der Gangrel so heftig ist, weiß ich. Der hat ne Fähigkeit, wo man das mit den Schlieren in der Aura nicht sieht von der Diablerie und hat sich hier und da an der richtigen Stelle bedient.

Desweiteren war er bei jeder Spielsitzung dabei und hat um längen bessere Werte. Würde ich die Differenz an Punkten bekommen, wäre das alles kein Problem. Da würde er ganz sanft nach meiner Pfeife tanzen und aufs Wort gehorchen.

 

Der Spielleiter und der Gangrel Spieler sind halt seit 20 Jahren erfahren in dem System. Ich spiel seit etwa 15 Spieltagen und steige so langsam durch diverse Regelsysteme, Techniken und das ganze drumherum. Ein wenig wie bei Sansa Stark in GoT, ich lerne langsam, aber ich lerne.

 

Das der Charakter nicht sterben soll, ist mir klar. Inwieweit der SL da mitspielt weiß ich noch nicht, mal unter vier Augen besprechen.

 

Ich habe Aufgrund der bisherigen Kampagne folgende Probleme:

- die Camerilla ist aktuell nicht in der Stadt offiziell vertreten und der letzte vom Rat aktive Vampir der Stadt bin ich. Brujah Ratsmitglied, einer der wenigen die überhaupt das große Gemetzel überlebt haben. Es ist einiges passiert, glaubt mir.

- aktuell ist der Sabbat auf dem Vormarsch und ein wichtiger freier Vampir gilt alsbald ausgeschaltet zu werden, da der Sabbat ihn bei sich aufnehmen will. Gute Connections, sehr gute und vor allem tief in der Unterwelt verankert. Das würde dem Sabbat die Stadt öffnen und mir mal gehörig gegen den Strich gehen. Brujah Prinz wär schon geil ;)

- ich kenne die größte Schwachstelle des Gangrel und könnte das ganz leicht gegen ihn verwenden, ein Mündel. Allerdings ist dann direkt wieder Pammas am Pansen und die Stimmung wird hitzig. Der letzte NSC Gegner, der das gemacht hat ... nahm ein sehr hässliches, blutiges Ende.

- Werwölfe könnte ich anheuern, da schuldet mir noch eine gewisse Dame einen Gefallen. Und nicht nur einen kleinen, aber, das wäre ziemlich übertrieben. Ich hab n Wolfsrudel mal bei der Jagd erlebt. Der Brujah hat sich glatt in die Hose geschissen, 2 mal. :D

Du siehst, wie der Typ quasi aufplatzt, auf 2,5 Meter anwächst, grau-weißes Fell bekommt und direkt die ersten 3 Vampire wie Konfetti Bomben zerfetzt.

Danach wusste ich, wie ein Werwolf in Fenris? Gestalt abgeht. AUTSCH

 

Ich red einfach mal mit dem SL und dann findet sich eine Lösung. Danke für die Hilfestellung. Mal gucken was es wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.