Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Die Rückkehr des Systemforums zu "Herr der Ringe"   13.07.2019

      Im Jahre 2016 hatte sich die damalige Zusammensetzung des Moderatorenkollegiums im Zuge von Umstrukturierungen dazu entschlossen, das Systemforum, das sich mit der Tabletop-Variante von Herr der Ringe beschäftigt, zu archivieren. Da das Spielsystem jedoch wieder mehr Beachtung seitens von Games Workshop erhält und die Begeisterung für das Spielsystem auch unter den hiesigen Hobbyisten ungebrochen ist (wie regelmäßige Anmeldungen zum P500/P250 sowie dem "Sommer-Projekt" zeigen), hat sich das Kollegium dazu entschieden, das Systemforum zu reaktivieren.

      Im Laufe des Abends werden - quasi zur "Einweihung" - ein paar Threads mit Neuigkeiten bespielt. Wir hoffen, dass auch Ihr Euch über die Rückkehr des Systemboards freut und auf einen Besuch vorbeikommt.

Recommended Posts

Hallo liebes Forum,

 

Wer im Sweetwater-Forum unterwegs ist, der kennt die Eishexen ja schon. Immerhin läuft das Projekt ne Weile ... wer aber nicht, den dürfte hier ein neues Armee-Projekt erwarten, von dem ich hoffe, dass es Spaß macht zu lesen. Ich zumindest hatte bisher sehr viel Spaß beim Erstellen und Basteln.

 

***

 

Ach ja, es ist mal wieder soweit: Gute Vorsätze sind zum Brechen da – und ich habe einen meiner Vorsätze mal wieder gebrochen.


Eigentlich hatte ich mir geschworen, dass ich mich NIE – NIE WIEDER – mit dem Thema 2. Weltkrieg beschäftige, was Figuren etc. angeht – einmal abgesehen von meinen paar Ami-Schiffen für den Pazifik.


Ich habe meine Fallschirmjäger verkauft und auch den Hetzer, die Stukas und Transportfahrzeuge, den Nebelwerfer und die 81ger Granatwerfer.


Niemand wollte 28mm WK II in der Gegend spielen, der Konsens war: Wir spielen 1/72. Nachdem ich mit dem Thema auch so einige Erfahrungen gemacht habe (ich erwähnte es in meinem Valkyria Chronicles Armeeaufbau), hatte ich dem Ganzen eigentlich abgeschworen.


Und jetzt? Jetzt sprießen im Bereich um Bad Oldesloe plötzlich allerlei Bolt Action Armeen aus dem Boden und Mitspieler fordern mich auf, es doch auch einmal zu versuchen. Liebe Mitspieler – lasst mich im Gegenzug fragen: wo wart ihr, als meine Fallschirmjäger und Briten (in diesem und im Behind Omaha Forum wie auch in meinem Blog) zum Einsatz bereitstanden und auf Gegner gewartet haben? Jetzt sind sie nicht mehr da und jetzt spielt ihr BA ... errrrr ...


Ich möchte ja auch nicht ganz am Rand stehen, wenn gut 70% unserer aktuell im Bad Oldesloer Bereich spielenden Spieler BA spielen. Vor allem aber finde ich es für mich persönlich immer unangenehm, die Armeen anderer zu spielen. Es sind nicht meine Figuren, nicht meine Armeen. Mir fehlt dann einfach die Identifikation.


Also habe ich mich, trotz meines ursprünglichen Gebots der Nichtverwendung von WK II Thematik dazu hinreißen lassen, ein kleines, feines Armeeprojekt aus dem Boden zu stampfen.

 

Also bringt sie mir, die Massen angeödeter Hausfrauen! Ich werde sie formen nach meinem Bilde!

 

jykm-1lr-aaef.jpg

 

Körbchen – Kurven – KV-1

 

Wer jetzt an eine Panty-Shot-Animeserie denkt, der kennt mich vermutlich bereits gut, aber hat in diesem Fall damit eigentlich Unrecht … auch wenn wir uns mit dem Thema fast schon wieder im Bereich von Girls and Panzers bewegen. Also schämt euch, solch schmutzige Gedanken zu haben!


Anyway: Mein Vorhaben ist tatsächlich, eine kleine Armee mit ein paar Figuren (erst mal ohne Fahrzeuge) aufzubauen, die ganz und ohne Ausnahme – aus Damen besteht. Ganz recht. Ein All-Female-Soviet-Infanterie-Bataillon!


Eigentlich bin ich ja gar kein Fan der Russen, denn ihre Taktik und Doktrin stehen ganz und gar gegensätzlich zu den mir eigenen Grundsätzen militärischen Verständnisses, aber irgendwie … so mit Bärenfellmütze und langem Mantel …


Außerdem ist es mal was anderes als ständig nur die Deutschen oder Westalliierten ins Feld zu führen.


Aber inzwischen wisst ihr ja, ich stehe nicht unbedingt auf ganz historisch und vor allem auch auf etwas abgedreht, also möchte ich von der allgemeinen Vorstellung des Urääääh-isierenden Iwans weg und was eigenes kreieren, das für mich funktioniert, aber jedem Spiel auch eine gewisse, ganz spezielle Note aufstempelt.


Zu diesem Zwecke habe ich mir eine Einheit Russen im Wintermantel, die jetzt (und unter Nutzung von kleineren und größeren Mengen Greenstuff) ausgebeult werden, und einen ganzen Haufen Frauenköpfe bestellt.

 

jykm-1lt-9101.jpg

 

Ein Frauenbataillon? Du doof oder was?

 

Möglich. Auf jeden Fall greifen hier wieder meine Animebegeisterung und mein Interesse für das eher „Ungewöhnliche“. Das Thema „Frauen an der Front“ fasziniert mich dabei seit jeher, da die Gründe, aus denen Frauen regulär kämpfen, zum Teil denen von Männern gleichen, zum anderen aber auch vollkommen unterschiedlich sein können.
Hinzu kommt, dass dem „vermeintlich“ schwachen Geschlecht eine derart starke Rolle gar nicht zugetraut, sie aber gleichzeitig irgendwo auch bewundert wird. Und das wiederrum erinnert mich an die eine oder andere Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg. Besonders dachte ich dabei an Roza Shanina, die aufgrund ihrer Fähigkeiten und Schönheit sehr bekannt war, deren Tagebucheinträge allerdings auch ihren psychologischen Abstieg von einem fröhlichen, direkten Mädchen zu einer von Einsamkeit und Trauer geprägten jungen Frau nachgezeichnet haben und an deren Ende der Tod während der Ostpreußenoffensive 1945 stand. Oder auch das Nachtbomberregiment „Night Witches“, das mit alten, zweimotorigen Bombern auf den Schlachtfeldern der Ostfront ordentlich auf die Wehrmacht eintrommelte.

 

Insgesamt war der Anteil von Frauen in offensiven Tätigkeiten bei den Sowjets recht hoch, geschuldet der Tatsache, dass diese in den ersten Monaten des Großen Vaterländischen Kriegs sehr hohe Verluste an Personal und Material zu beklagen hatten. Daher also meine Idee, diesen doch recht ungewöhnlichen Weg zu wählen (und weil ich ein vollkommen weibliches Fallschirmjägerregiment für etwas überzogen hielt).


Allerdings bildeten die Frauen immer nur Gruppen innerhalb der Armee, sei es nun als Scharfschützenkompanie, Mitglieder von Panzerbesatzungen oder Sanitätseinheiten. Bekannt wurden diese Truppen als „Flintenweiber“ und waren als Gefangene beliebte Fotoobjekte für Wehrmachtssoldaten.


Wirklich selbstständig kämpfende Fraueneinheiten gab es nicht. Die einzige fast vollständig aus Frauen bestehende Einheit, die tatsächlich im Kampfeinsatz gegen Bodentruppen stand, war das 1077. Flakregiment, das in der Schlacht von Stalingrad den Nahkampf gegen ein vorrückendes deutsches Bataillon aufnahm und von diesem Stück für Stück aufgerieben wurde.


Tatsächlich stellten die Russen jedoch im 1. Weltkrieg vier reine Frauenbataillone auf, von denen zumindest zwei auch gegen die Deutschen kämpften und ihnen einige gehörige Schläge verpassten und daher auch „Bataillons of Death“ genannt wurden. Ob das nun deutsche oder russische Benennungen waren, weiß ich nicht.

 

jykm-1lv-841c.jpg

 

Und was genau hat das mit dem Projekt zu tun?

 

Im Grunde … gar nichts. Es soll nur aufzeigen, dass ich mir schon ein paar Gedanken gemacht und mich etwas belesen habe, bevor ich mir diese mir doch eigentlich sehr eigene Thematik zum Ziel gesetzt habe, und dass ich mir etwas unhistorisches erarbeite, das mir SPASS macht.


Auf jeden Fall habe ich mir einiges an Hintergrundmaterial besorgt, vor allem, was Formen und Farben von sowjetischen Frauen des WK II in Uniform angeht, damit ich die Damen demnächst ins Feld führen und meinen deutschen Gegnern die Bratpfannen um die Helme hauen kann.


Und natürlich ist das nicht alles. Ich möchte, wie so gerne, unhistorisch bleiben und das ganze Thema ein wenig frech gestalten. Sollte ich mir irgendwann mal Panzer anschaffen, werden diese Beschriftungen tragen wie: „Ich bremse nicht für Grenadiere“, „Zu spät, Süßer“ und mein absoluter Favorit für die Fahrzeugfront: „Wenn du das lesen kannst, bist du zu dicht!“

 

jykm-1lu-6e9b.jpg

 

Wie dem auch sei: Mein Vorhaben ist erst einmal, eine 40-Figuren umfassende Truppe zusammenzustellen, die sich dann mit feindlichen Verbänden clashen kann. Was danach kommt, steht erst mal noch in den Sternen – bzw. Irgendwo jenseits der Front im sibirischen Hinterland.


Und dann ist da ja auch immer noch die Animethematik, die ich jetzt in diesem Projekt nicht so wirklich einfließen lasse, aber die immer im Hintergrund gleich einem gut gerahmten Bild an der Wand hängt. Immerhin ist sie es, die mir mit einer (in meinen Augen) ultraschlechten, overhypten Anime-Serie den Titelnamen für mein kleines Armeeprojekt lieferte:

 

Strike Witches!

jykm-1ls-4e7e.gif

„Ой ты, песня, песенка девичья,
Ты лети за ясным солнцем вслед.
И бойцу на дальнем пограничье
От Катюши передай привет.“

bearbeitet von SisterMaryNapalm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich auch.  Leider ist vor einigen Tagen das Sweetwater-Forums ausgefallen. Daher komme ich nicht mehr an mein Bilderverzeichnis. Wenn das forum nicht bald wieder anspringt, muss ich mein ganzes Bildwerk erst einmal neu sichten, zuordnen und kommentieren.

 

Ich weiß nicht,  warum ich mir nie eine Sicherheitskopie gezogen habe ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yay! Ich kann endlich wieder posten! Muss ich den Kram nicht komplett aufdröseln. Was für eine Erleichterung!

 

//

 

Und los geht’s:

 

Heute kam das Armeebuch für die Soviets an, zusammen mit den Winter-Figuren.

 

jykm-1lw-5155.jpg

 

Da kann ich ja nicht anders, als erst einmal alles auszupacken und einfach einmal frech loszulegen.

 

jykm-1lx-dd24.jpg

 

Leider fehlen mir noch die Köpfe, sodass ich erst einmal nur mit den Körpern arbeiten kann. Aber das macht ja nichts. Einen kleinen Trupp kann ich ja schon einmal vorbereiten, die Bases ausschneiden und schon mal mit den Körpern anfangen.

 

jykm-1ly-7d41.jpg

 

Die Bases gefallen mir schon mal gut. Von der Wirkung her ähnlich wie die Unterlegscheiben, die ich sonst immer nutze. Die Tage werden sie auf jeden Fall noch einmal ein kleines Upgrade erhalten und dann mit einem spätherbstlichen oder frühwinterlichen Flair versehen.

 

Die Körper: Geteilt in Wintermäntel und Winteranzüge. Die Mäntel sind sicherlich einfach zu verbauen. Immerhin muss ich da nicht viel dran arbeiten.

 

jykm-1m4-d9a7.jpg

 

Die Winteranzüge hingegen werden mich sicherlich etwas mehr beschäftigen. Daher mache ich jetzt erst einmal die Mäntel.

 

jykm-1m5-a5e8.jpg

 

Wie dem auch sei: Mein kleines Projekt beginnt also –und was wäre ein besserer Start, als einfach fröhlich draufloszubauen? Also das Greenstuff vorbereitet, etwas geknetet und angefangen, ein paar Figuren auszubeulen:

 

jykm-1m0-f871.jpg

 

Wenn während dieser Woche noch ein paar Köpfe eintreffen, dann dürfte mein erstes Squad irgendwann demnächst bereits fertig sein.

Die Leiber zumindest sind es schon und müssen jetzt trocknen:

 

jykm-1m1-314b.jpg

 

jykm-1m2-5625.jpg

 

jykm-1m3-c2ca.jpg

 

Nächstes Update kommt demnächst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo bekommst Du denn die Köpfe her?

Vielleicht hat DiceBag-Annie auch was ... habe dort neulich durchgeschaut und ich meine, coole Sachen für WW2 Russki entdeckt zu haben. Die Gute ist spezialisiert auf "Mädels".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Drachenklinge:

Wo bekommst Du denn die Köpfe her?

Vielleicht hat DiceBag-Annie auch was ... habe dort neulich durchgeschaut und ich meine, coole Sachen für WW2 Russki entdeckt zu haben. Die Gute ist spezialisiert auf "Mädels".

 

Sämtliche Köpfe sind Statuesque Miniatures, bestellt über Annie. Einige Figuren waren auch von ihr, aber da die alle Sommer sind, meine Damen aber Winterkriegerinnen, sind die nicht so wirklich in meinen Fokus gerückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ... und weiter geht's. Noch immer fehlen mir die Figurenköpfe, was mich geringfügig ärgert. Ich überlege allerdings, die Figuren soweit fertigzumachen, dass ich sie bereits grundieren und bearbeiten kann, und dass die Köpfe separat bearbeitet und danach angenietet werden. Bei den Liegenden kann das zu Problemen führen, weswegen ich diese erst einmal unbearbeitet lasse. Bei den Knieenden, Stehenden und Laufenden hingegen dürfte sich das bereits machen lassen.

 

Anyway: Alle Figuren sind ausgestanzt, die Bases sind soweit gemacht und müssen jetzt nur noch besandet werden. Ich muss an einigen Figuren noch mal die Gussgrate abfeilen, danach kann ich dann soweit alle Figuren fertigmachen. Sollte ich diese Geschwindigkeit halten können, dann dürfte das Gros der Figuren bis zum Wochenende klar sein zum Bemalen. Das Wochenende über bin ich dann unterwegs und mich erholen, bevor es dann an Stage II geht. Hier auf jeden Fall die Bilder vom aktuellen Baustand:

 

jykm-1m6-c73e.jpg

 

jykm-1m7-8161.jpg

 

jykm-1m8-a8d1.jpg

 

jykm-1m9-8a1e.jpg

 

jykm-1ma-ebb2.jpg

 

jykm-1mb-417f.jpg

 

Nächstes Update kommt dann ... hoffentlich morgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und weiter geht's ...

 

Noch immer ist das Projekt eine eher kopflose Zusammenrottung von Körpern ... allerdings geht der erste Trupp jetzt bereits seiner Fertigstellung entgegen. Ich musste einfach Grundieren. Ich konnte gar nicht anders. Klugerweise habe ich den Part for den Hals ungrundiert gelassen. Ich denke mal, ich werde die Köpfe separat machen später.

 

Aber bis jetzt ... joa. Das kommt schon etwas beeindruckender rüber.

 

jykm-1mc-26fa.jpg

 

jykm-1md-dea8.jpg

 

Und Trupp zwei geht auch bereits der Fertigstellung entgegen, auch wenn hier noch das Entfernen einiger Gussgrate, ein Bissl Gerödel und die Basierung vor mir liegen.

 

jykm-1me-b287.jpg

 

jykm-1mf-8228.jpg

 

Beim Rest ... tja, da will ich jetzt erstmal warten, bis ich die Köpfe habe, um dann entsprechend die Trooper(innen) an ihre zugedachte Aufgabe anzupassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muß sicher auch nicht überall an der Brust nacharbeiten. Nicht jede Frau hat soviel Oberweite. Da wird - ganz im Sinne von DiceBagAnnie - auch ein weibliche Kopf reichen.

 

Als zweites kommt noch hinzu, dass man später durch die Highlights noch einiges wird betonen können  sogar bei Modellen ohne Greenstuff.

Bin also sehr gespannt, wie das weitergeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch dass wenn man die durchschnittliche Frau in einen russischen Mantel steckt man nicht mehr viel Frau sehen wird.

 

Selbst in modernen Uniformen fallen Frauen meist nur noch durch geringere Koerpergroesse auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Drachenklinge:

Man muß sicher auch nicht überall an der Brust nacharbeiten. Nicht jede Frau hat soviel Oberweite. Da wird - ganz im Sinne von DiceBagAnnie - auch ein weibliche Kopf reichen.

 

Als zweites kommt noch hinzu, dass man später durch die Highlights noch einiges wird betonen können  sogar bei Modellen ohne Greenstuff.

Bin also sehr gespannt, wie das weitergeht.

 

vor 37 Minuten schrieb Desaster:

Ich denke auch dass wenn man die durchschnittliche Frau in einen russischen Mantel steckt man nicht mehr viel Frau sehen wird.

 

Selbst in modernen Uniformen fallen Frauen meist nur noch durch geringere Koerpergroesse auf.

 

Tja. Ich sehe da einen Unterschied zwischen Figuren und Realismus. Ich halte mich da eher an Anime-Stile. Es sind einfach nur Figuren, und die müssen für mich was darstellen.

 

Daher kann schon warnen: meine Damen werden deutlich Oberweite zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich kann ich beweisen, dass ich die Köpfe wirklich habe: Sie sind da! Yeah! Das einzige Manko:

 

Die meisten der Köpfe sind für die Figuren etwas sehr klein geraten - trotz des 28mm Maßstabs. Das ist vermutlich schon kein 28mm Maßstab mehr sondern 25mm. Sogar für True Scale wirken sie etwas klein, sodass die Hälfte für mein Projekt "unbrauchbar" ist. Aber keine Sorge: Für meine großen 1/72 Figuren gehen sie. Da wirds wohl demnächst etwas Girl-Power für mein Gallia-Projekt geben. Dann muss ich mir eben noch ein paar Mal dieselben Köpfe für meine Russinnen bestellen. Aber zumindest einen 10er-Trupp kriege ich so fertig. Ein kein Grund zur Sorge - also Unterstützung für eine Russenarmee reichen sie allemal.

 

Aber was rede ich - schauen wir doch lieber Bilder!

 

Hier der Kommando-Trupp:

 

jykm-1mp-5e81.jpg

 

jykm-1mq-4fec.jpg

 

Vitalia und Vladimira, zwei Schwestern aus Sibirien, bilden das Kommissariats-Duo der Einheit. Während Vitalia, übrigens unstete Kettenraucherin, sich einen Namen als ruhige Denkerin gemacht hat, die gerne Tolstoi liest und sich in eine Welt aus Krieg und Frieden wünscht, war Vladimira einst eine bekannte Opernsängerin, die mit ihrer durchdringenden Stimme den deutschen Invasoren Arien entgegenschmettert, und dabei ihre eigenen Mädels stärker antreibt als es ein NKVD-Trupp könnte. Ihr Lieblingslied ist übrigens der Tolololo-Song.

jykm-1mr-e501.jpg

 

Dann haben wir Olga, die Rotbannerträgerin. Im Augenblick ist das Einzige, was bei ihr im Wind weht, die Hand. Aber das wird sich bald ändern.

 

jykm-1ms-466c.jpg

 

Und schlussendlich Anastasia Zhukova, die Kompaniechefin und ihre Leibwächterin Irina, eine ehemalige NKVD-Agentin, die ihrer Kommandantin mit Rat, Tat und Schlag zur Seite steht, wenn mal wieder ein Gefangener zu Verhören ist. Anastasia ist übrigens eine Kossakin, die ihr Pferd gegen ein Frontkommando eingetauscht hat. Und auch, wenn sie keinen Gaul mehr ihr eigen nennt, geht sie immer noch ab wie vom Floh gebissen, wenn es gilt, einen deutschen Schützengraben zu stürmen.

 

Kommen wir nun zum Infanterietrupp:

 

jykm-1mt-397d.jpg

 

Diese drei Damen sind klar zum Bearbeiten.

 

jykm-1mu-dd79.jpg

 

Diesen vier Damen fehlen noch einige Arbeiten am Köpfchen und Base. Derzeit sind sie obenrum noch etwas ... unbefriedigend gerüstet.

 

Und das LMG-Team sowie Feldwebel Jekaterina Romanova, die vermutlich von einer Brüllmücke abstammt. Die kann vielleicht schreien. Zu schade, dass ich bisher keine Sanitäterin habe. Die könnte der Dame mal Beruhigsmittel geben.

 

jykm-1mv-d06d.jpg

 

jykm-1mw-cd1b.jpg

 

jykm-1mx-b156.jpg

 

Wie man sehen kann, haben die drei letzten Damen unterschiedliche Uniformen. Das kommt daher, dass ich bereits mal einige Farbtests mit den Uniformen gemacht habe, um die richtige Farbmischung für mich zu finden. Ich denke, ich habe sie jetzt. Und ab morgen heißt es dann: Paint! It! Fast!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sieht ja schonmal vielversprechend aus und auf den Uniformen kommen die hübschen Köpfchen richtig gut.

Einzig bei der einen Mini (die in den letzten drei Bildern vordere) ist mir der ahelm zu hoch, der müsste mMn weiter runter. Da kann man noch mehr von der Stirn absäbeln, auch wenn's schade drum ist.

 

vor 10 Minuten schrieb SisterMaryNapalm:

Daher kann schon warnen: meine Damen werden deutlich Oberweite zeigen.

Ach!? Jetzt plötzlich ist oben doch noch mehr Platz nach oben, ja? Ja? JA?

Na, toll. :grummel:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Drachenklinge:

Ach!? Jetzt plötzlich ist oben doch noch mehr Platz nach oben, ja? Ja? JA?

Na, toll. :grummel:

 

 

Nein. N E I N! Da IST KEIN Platz mehr nach oben. Ich habe selbst nachgesehen!

 

Und das mit dem Helm ist so gewollt: Ich sagte ja - ANIME

bearbeitet von SisterMaryNapalm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Ulfgar:

Interessantes Thema!

 

Kommen denn im Weiteren auch die berühmten Nachthexen vor?

 

Nein. Da so was für Bolt Action in dem Sinne nicht vorgesehen ist. Aber die Night Witches war namentlich auch nicht unbeteiligt an der Benennung des Armeeprojekts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja - wenigstens eine Po-2 könnte doch da rumstehen, und sei es nur als Staffage...    :ok:

 

(Übrigens hießen sie nie "NIght Witches", sie wurden von den Deutschen "Nachthexen" genannt... Der englische Ausdruck ist eher späterer Natur.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Ulfgar:

Nun ja - wenigstens eine Po-2 könnte doch da rumstehen, und sei es nur als Staffage...    :ok:

 

(Übrigens hießen sie nie "NIght Witches", sie wurden von den Deutschen "Nachthexen" genannt... Der englische Ausdruck ist eher späterer Natur.)

 

Strike Witches ist auch kein Begriff des 2. Weltkriegs. Ich bin mir dessen schon bewusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich besaß mal den Erfahrungsbericht einer Pilotin dieser Einheit (gabs im Militär-Verlag der DDR), ist aber leider einer Scheidung zum Opfer gefallen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Drachenklinge:

@SisterMaryNapalm

Aber sag mal ... warum sitzen beim Anime die Helme nicht? Den Bezug hätte ich gerne verstanden. 

 

Das hat niemand gesagt. Aber ich überlass es jetzt einfach mal deiner Fantasie festzustellen, was damit gemeint war.

 

vor 3 Minuten schrieb Ulfgar:

Ich besaß mal den Erfahrungsbericht einer Pilotin dieser Einheit (gabs im Militär-Verlag der DDR), ist aber leider einer Scheidung zum Opfer gefallen...

 

Tja. Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt.

 

Morgen geht's weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb SisterMaryNapalm:

Endlich kann ich beweisen, dass ich die Köpfe wirklich habe: Sie sind da! Yeah! Das einzige Manko:

Die meisten der Köpfe sind für die Figuren etwas sehr klein geraten - trotz des 28mm Maßstabs. Das ist vermutlich schon kein 28mm Maßstab mehr sondern 25mm. Sogar für True Scale wirken sie etwas klein, sodass die Hälfte für mein Projekt "unbrauchbar" ist. Aber keine Sorge: Für meine großen 1/72 Figuren gehen sie. Da wirds wohl demnächst etwas Girl-Power für mein Gallia-Projekt geben. Dann muss ich mir eben noch ein paar Mal dieselben Köpfe für meine Russinnen bestellen. Aber zumindest einen 10er-Trupp kriege ich so fertig. Ein kein Grund zur Sorge - also Unterstützung für eine Russenarmee reichen sie allemal.

 

Welche Groesse hast du denn bestellt?
Statuesque bietet die Koepfe in Fine, Pulp und Heroic.

Hier gibt es Bilder:

https://khorosho-productions.blogspot.co.nz/p/comparison-photos.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Desaster:

 

Welche Groesse hast du denn bestellt?
Statuesque bietet die Koepfe in Fine, Pulp und Heroic.

Hier gibt es Bilder:

https://khorosho-productions.blogspot.co.nz/p/comparison-photos.html

 

Das wusste ich 2015 noch nicht. Ich habe mir danach gleich die richtigen bestellt gehabt. Außerdem hatte ich ja schon 10 oder so. Der Rest fand später Verwendung bei meinen Raging Heroes Damen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb SisterMaryNapalm:

Und das mit dem Helm ist so gewollt: Ich sagte ja - ANIME

 

vor 6 Stunden schrieb SisterMaryNapalm:

Das hat niemand gesagt. Aber ich überlass es jetzt einfach mal deiner Fantasie festzustellen, was damit gemeint war.

... äh ... ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.