Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

das Wochenende war dem Thema Basing gewidmet. Ich habe auf den ersten basen für Grundelemente verlegt und mir ein paar Säulen und Treppen gebastelt, die Master mit Knetsilikon abgeformt und Abgüsse zum zerbrechen gefertigt.

 

F47A9337-B71B-4C58-9C61-147601530612.thumb.jpeg.a5a1a87f08c372e74c655aa500cec5c6.jpeg

 

 

Jetzt wird fleißig experimentiert ob sich der Kram verbauen lässt. Das Säulendesign ist an die Säule aus der Morathi-Box angelehnt nur ein wenig einfacher und kleiner. Für die Schlangenbasen ist das gute Stück als Ganzes aber trotzdem zu groß. Als Bruch oder ohne Sickel könnte es aber funktionieren. Hier mal meine ersten Tests:

 

C7817DA4-3561-40DF-9FC9-F4D58E5F9783.thumb.jpeg.57730ff5924ca50b230f838962b66060.jpeg

 

ich habe Euch die übrigen zwei Schlangen mal für die Stimmung draufgesetzt. So richtig zufrieden bin ich noch nicht, aber vielleicht habt Ihr ja nich ein paar Ideen und Vorschläge?!

 

Viele Grüße,

GeOrc

bearbeitet von GeOrc
  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 241
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich habe fertig!                           Überraschung! Kein Oldhammer. Dafür mal wieder das Shelve of Sha

Hallo Liebe Forengemeinde, Warhammer feiert bei mir dieses Jahr seinen 20igsten Geburtstag. Alles begann 1998 mit einer Dunkelelfenarmee der 4./5. Edition. Seitdem ziehen sich die Dunkelelfen als

Ich bediene mich mal mächtiger Nekromantie und belebe diesen Topic von Toten. Beim Versuch zum Jahresende den Schreibtisch bzw. Die Werkbank aufzuräumen und zu säubern, wollte ich auch meinen verstaub

Posted Images

Da sollten nicht nur Säulen liegen, da sollten vielleicht immer auch mal teilweise intakte, auf überhalb des Sockels abgebrochene rumstehen. Ja, ist schwierig bei der Basegröße, ich weiß. Aber vielleicht ein Denkanstoß, der dich weiterbringt.

 

Ruinen wirken mMn immer erst richtig, wenn man eine Vorstelung davon bekommt, wie das Gebäude vorher ausgesehen hat. Stell dir die Akropolis als Trümmerhaufen vor - würdest du dafür nach Athen reisen, wenn du kein Hardcore-Altertumswissenschaftler wärst? 

 

Der zerbrochene Fliesenboden gefällt mir gut!

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht würde ein Geländestück mit einer / mehreren intakten Säulen das Bild etwas abrunden?! Die liegende Säule auf der Base würde m.E. nochmal zerbrochen besser aussehen. Die zerbrochenen Bodenfliesen sehen jedenfalls schon mal genial aus! :ok:

 

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da steckt schon einiges an Aufwand drin. Was benutzt du als Material für die Säulen?

Gefällt mir schon super. Bei den Säulen wäre es m.E. immer so, dass der Sockel immer stehen bleibt und die anderen Teile sich aussen rum gruppieren. Wo die Teile aufschlagen wird es auch die Bodenplatten idR etwas kleinteilig zerlegen. Die abgestürzten Teile können u.U. auch längs aufspalten oder weitere Risse haben.  Ob das allerdings für den Gesamtlook entscheidend ist, ist eine andere Sache, insofern nur als lautes Denken zu verstehen.

 

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann mich da den anderen eigentlich nur anschließen. Die Bodenfliesen sind Top, ich glaub ich muss mir da auch mal welche von gießen. Die kann ich in meinem Wolfen Projekt sicher gut verwenden :naughty:

Das Problem liegt aktuell an den Säulen mMn. Die Säulen selbst sind schick aber der Säulenfuß muss stehen und dann nach oben  was wegbrechen lassen oder auch mal mitten drinn ein Stück rausbrechen wo eine fette Axt eingeschlagen ist oder sowas. Dann ein paar Reste der Säule auf den Boden plus "Krümel" und es sollte passen.

Ich bin auch ein Fan wenn mal hier und da der Rest eines Pfeiles im Boden steckt, oder eine alte Waffe liegt. Immerhin sind es ja Ruinen in denen schon einige Schlachten stattgefunden haben. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Planänderung,

aufgrund der Hitze, die das Malen in eine Dachgeschosswohnung dieser Tage merklich beeinträchtigt, habe ich die Idee, die Schlangen zum GD auszuführen wieder verworfen. Das ist doch noch richtig viel Arbeit, die Basenfrage ist abschließend nicht geklärt und damit bräuchte ich mehr Hobbyzeit als mein Kalender in Kombination mit dem Wetter hergeben. Ich habe meine wenige Zeit daher lieber in das Finish der Hexen investiert! Hier mal die ersten beiden fertigen Bitches:

 

E49FCA41-B195-426B-AD34-E3F25E2978B8.thumb.jpeg.acedb15f7af7d31a8efb49b1cb755d41.jpeg

6DEEEBD1-7228-49BD-B3F6-00938919E6CA.thumb.jpeg.2b15f1b405188a178c2d1151a02711c8.jpeg

 

und Nummer 2

 

F738EA1E-123B-4D9B-9883-0C8CE070AFCE.thumb.jpeg.6cf8a10244b7da9bc4b5dd41a38ab0c0.jpeg

 

0C511879-671F-4633-AA41-7822EAAC354D.thumb.jpeg.df7223b5ac688c66f202d883b6044347.jpeg

 

ich habe versucht die Kratzer und Bluteffekte dezent zu halten, damit nicht zu viel vom NMM geschluckt wird. Ich hoffe ich habe einen guten Mittelweg gefunden. Ich habe bei beiden auch nochmal die Haare komplett überarbeitet und sie an die lila Variante der Schlange angeglichen. Damit fügt sich jetzt auch der helle-  violett farbige Champion viel besser in die Einheit. Letztere hat ebenfalls schon ihr Finish erhalten, da fehlt nur noch das Blut. Bleiben noch 2 Bitches übrig. Ich hoffe auf kühle Tage zum Wochenende.

 

viele Grüße,

GeOrc 

  • Like 13
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Hexe ist sehr hübsch geworden - besonders auf dem letzten Bild gefällt mir die Figur sehr.

 

 

vor 53 Minuten schrieb GeOrc:

ich habe versucht die Kratzer und Bluteffekte dezent zu halten, damit nicht zu viel vom NMM geschluckt wird.

 

Ich finde ja, dass das oft bemühte "weniger ist mehr" als kategorische Grundprämisse im Gestalterischen Fehl am Platz ist, weil dort auch Exzesse ihren Platz haben, aber in diesem Fall ist weniger zweifelsohne mehr - die Figur ist so fein bemalt, dass zu viel vom Blut und von Schrammen sich mit dem Stil beißen würde. Passt also. Nur die Schrammen an der Klinge stören mich ehrlich gesagt ein wenig - nicht optisch, sondern thematisch. Das Metall von Klingen und Schneiden sollte immer das am Besten gepflegte von allen metallischen Ausrüstungsgegenständen eines Kämpfers sein, besonders bei technisch versierten Völkern wie Elfen und Dunkelelfen. Das ist aber nur ein Nit-Pick. :ok:

 

bearbeitet von Zweiundvierzig
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gefallen mir so auch sehr gut! Tolle Arbeit.

 

Im Notfall würden ja für den GD ja 3 Hexen reichen :).

 

Das mit dem Lippen würde ich laut dem Bild auch so interpretieren wie Devilz_Advocate.

 

Zu dem Thema Klinge und Kratzer würde ich zum einem auch sagen das es natürlich immer geschliffen und gepflegt wäre. Aber in dem Fall befinden sich ja die Hexen im Kampf und ich würde es so interpretieren, dass diese Kratzer in dem aktuellen Kampf entstanden sind.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Kommentare!

scheint als wäre ich mit den Hexen auf dem richtigen Weg :banana:

 

Ich habe noch eine dringende Frage an die anwesende Schwarmintelligenz:

 

Wie sieht das aus mit der Base für die Medusa?!?? Laut BasenGuide soll die auf ner 60mm Base stehen. Jetzt bin ich mal mein reichhaltiges Basesortiment durchgegangen und finde da nur 65mm (alter Kram, wahrscheinlich 40k), 60 mm hat das nur wenn man auf der Basefläche selbst misst, nicht auf der Grundfläche. Das Vermessen der anderen Basen führt da auch komische Ergebnisse zu Tage:

 

25mm Base: 22 mm Basefläche und 25 mm Basefläche

40mm Base: 36 mm Basefläche und 39 mm Basefläche

60?mm Base: 61 mm Basefläche und 64,5 mm Basefläche

 

Ergo eigentlich zählt die Basefläche als Messgröße, dann handelt es sich aber bei dem 60er eher um ein 65 mm Base. Wurde im Zuge von AoS die Basen nochmal neu genormt? Kann mal wer ein als 60 mm Base deklariertes Base ausmessen und die Maße durchgeben?

 

Ich würde mich über Aufklärung freuen!

 

Viele Grüße,

GeOrc

 

 

bearbeitet von GeOrc
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls es um den GD geht, da bist du frei von der Basewahl bzw. kannst sie auch direkt auf einen Sockel packen. Da sind keine Spielbases mehr zwingende erforderlich (zumindest nicht bei allen Kategorien).

Also könntest du diese auch auf die minimal größere Spielbase packen und es hätte keine Auswirkungen auf eine Disqualifikation.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für AoS kannst du die Basegrößen erst recht vergessen, weil da soweit ich mich entsinne gesagt wurde "wir haben Bases erfunden, damit eure Miniaturen nicht umfallen".

Also nimm einfach eine Größe, die zur Mini bzw. deiner geplanten Basegestaltung passt. Hexenkriegerinnen auf 80mm Ovalbases wird das grundsätzliche ästhetische Empfinden schon wegbeschränken, wenn der gesunde Menschenverstand dem keinen Einhalt gebietet. ;) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Für AoS kannst du die Basegrößen erst recht vergessen, weil da soweit ich mich entsinne gesagt wurde "wir haben Bases erfunden, damit eure Miniaturen nicht umfallen".

 

Das ist aber schon 'ne Weile her Mo ;) Mittlerweile wird auch von Base zu Base gemessen, nicht vom Modellpunkt A zum Modellpunkt B.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DinoTitaneditionAh,okay. Hab das nicht mehr wirklich verfolgt, AoS reizt mich nachwievor nur bedingt.

 

Ist doch aber trotzdem weniger kritisch als bei Warhammer Fantasy, oder? Also z.B. ob 25mm oder 32mm rund? und beim Schorse geht's doch vor allem um sexyness?

bearbeitet von Devilz_Advocate
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt drauf an ob er kompetitiv spielen will - die Basegröße kann, je nach dem welche Verbündeten Du spielst, relevant sein. Wenn aus zweiter Reihe angegriffen wird, ist die Reichweite von einem Zoll bei mehr als 32mm nicht mehr ausreichend.

 

Auch defensiv ist das von Bedeutung, wenn man beispielsweise seinen Helden schützen will und ihn in den Pulk einer Einheit bewegt.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe fertig!!

 

5 x Witch Aelves:

 

965C421A-C5E0-44A5-AD12-79C01533E95D.thumb.jpeg.a095726882513a2e4a9015820af1cc35.jpeg

 

und noch ein paar Detailaufnahmen:

 

28B78661-6F34-4F61-BB43-E2A592D6CA09.thumb.jpeg.01a6f5db257e05aa148ee1a37aeaa591.jpeg332EF638-F184-483E-8784-558C017879D6.thumb.jpeg.2066cd6394b9b5814f345db333ca8b27.jpeg

 

 

502018AC-EE31-40D3-99F7-7F3E994B64A7.thumb.jpeg.911507f1b9b2bcb2b57c548d31c82d3e.jpeg

 

94C8749A-3B1B-4233-9654-BD64AB5CEA46.thumb.jpeg.d68c12eb3a31ba41196040bf7d81aa87.jpegAFE07839-7761-4C52-B12D-A0A8B5F31433.thumb.jpeg.b3b15735b3fe3b978e1d88c1c32e5c6f.jpeg

 

 

ich hoffe die Truppe gefällt?! Welche ist Euer Favorit?? Ich freue mich auf Eure Kritik, Kommentare und Verbesserungsvorschläge.

 

EDIT sagt ich sollte morgen bei Tageslicht nochmal bessere Bilder machen...

 

Viele Grüße

GeOrc 

bearbeitet von GeOrc
  • Like 11
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefallen die beiden Äußeren der Pose wegen so gar nicht. Die wirken zu "eingefangen im Dynamischen". Kann das nicht gut beschreiben.

Die drei mittigen sind da passender.

Und die Mistress im Zentrum finde ich dacon die beste, denn die Haare geben nochmal einen extra Kontrapunkt. Das Schwarze Socken, Schwarze Haare Konzept sagt mir nicht so zu. Ist aber gut möglich, dass nur dadurch die Chefin gut rauskommt - eitel*, wie alle Elfen halt sind, war das sicher Absicht.

 

Zur Bemalung kann ich wenig sagen - das ist einfach über. ;)

Ansonsten natürlich alles top. Die feinen Highlights der Kniestiefel. An den Haaren der seidige Glanz. TopNotch.

Augenschmaus! 

 

 

* und verräterisch, aber das ist eine andere Geschichte. ^^

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich sonst spontan nichts zu beanstanden habe, will ich mich auf die Gesichter konzentrieren:

 

Ich finde die Augenbrauen immer noch furchtbar. Lidschatten muss so dick?

 

Und bei bei der Tante rechts außen wirkt das Make-Up arg verschmiert. Ja, die sind mitten im Kampf, aber "gewollt verschmiert" und "unsauber gemalt" ist ein schmaler Grat. Das kannst du aber besser beurteilen als ich.

 

Bei der zweitem von links solltest du dir nochmal die Lippen anschauen. Gerade an den Seiten könnte man das Lippenrot verschlanken oder ganz übermalen. Ich hab mal gelesen, bei Lippenstift o.ä. besser nur die Unterlippe farbig machen, sonst gibt das schnell Schlauchbootlippen. Bei aufgerissenen Mündern analog auch weniger ist mehr. Was sagst du als erfahrener Dunkelelf ?

 

Da ist es aber immer schwierig, von der Wirkung auf Fotos/Detailaufnahmen auf die Wirkung in Natura mit 15-30 cm Abstand zu schließen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Zavor changed the title to Der Temple des Khaine 3.0

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.