Jump to content
TabletopWelt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bastler

[Space-Dog] Weltraum-Skirmish (à la X-Wing, Star Eagles)

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

so ganz nebenbei gibt es mal wieder ein Gedankenspiel, das sich aus drei Aspekten heraus ergeben hat:

  • Mein Einstieg in Kings of War
  • Die neue Version von X-Wing, die ich mir stand jetzt nicht kaufen werde
  • ich liebe Gedankenspiele im Bereich Wargame Design (=> Suchtfaktor)

 

Allgemeines

Das alte Konzept von generischen Listen, keine Fraktionen, will ich unbedingt beibehalten, weil es nicht so sehr um Storytelling geht. Star Wars und Kampfstern Galaktika sind die Filmvorbilder.

 

Mechaniken

Ein wichtiger Punkt soll sein, dass die Geschwindigkeit konstant ist und erhalten bleibt. Das ist nur realistisch. Getrackt werden muss sie daher auch. Es kostet Energie, zu beschleunigen oder zu verzögern und die Richtung zu verändern.

 

Stichwort Energie: Man wird pro Schiff einen festen Betrag haben, der je Runde für Schilde, Waffen und Manövrieren draufgeht.

 

Stichwort Schilde: Kleine in grellen Farben bemalte Holzstäbchen am Base könnten darstellen, dass man Energie auf eine Seite lenkt.

 

Bases

Es soll unterschiedliche Schiffsklassen geben, die sich durch Baseformate - alles Rechtecke - unterscheiden. Ein Aspekt ist Manövrierfähigkeit und Geschwindikeit: Je schmaler und länger ein Base ist, desto schneller ist das Schiff. Außerdem ist ein schmales Schiff wendiger: Wenn man um eine Frontecke der Base dreht, um eine gleichbleibende Entfernung, ist der Drewinkel umso größer, je schmaler ein Base ist.

 

Karten, Marker, Schablonen

So wenige wie möglich, ohne wird es aber nicht gehen. Zur Diskussion steht ein Steuerungspanel am Spielfeldrand. Darauf könnte man Geschwindigkeit, Schilde und Hüllpunkte tracken. Alles soll mit W6 track-bar sein.

 

Baukastensystem

Für Waffen und Ausrüstung aller Art gibt es ein Baukastensystem (Wer erinnert sich an Wing Commander: Privateer oder Xenon2 Megablast?)

 

 

So viel erstmal ... tbc!

bearbeitet von bastler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drehungen sind so wie beschrieben keine gute Idee, finde ich. Ich bin momentan eher für eine Winkelschablone.

 

Falls noch jemand hier eine Idee hat, wie man Rechteckbases präzise drehen kann, wäre ich dankbar!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Läuft sehr gut muss ich sagen, die Drehproblematik könnte gelöst sein. Ein 135° Winkel für max. 45° Drehungen.

 

Hier kann man sehen, wie es geht:

JPEG_20180621_185508.thumb.jpg.6d0eca9fec095258a63619e66ee2df70.jpg

 

Man muss einfach den 135° Winkel mit Schenkel und Spitze an die Mitte einer Basekante legen und das Raumschiffbase dann an den anderen Schenkel legen. Die Mitte von Base und die Spitze vom Winkel berühren sich immer.

 

20180621_082209.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe für die Bewegung eine Schablone gebaut und mal illustriert, wie Bewegung aussehen könnte.

 

Auf diese Weise hat die Basegröße einen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit. Aber gleichzeitig wären kleine Bases wendiger. Ich glaubedarauf kommt es eher an als auf Geschwindigkeit, zumal diese fast beliebig ist. Details dazu folgen.

 

 

20180625_073914.jpg

Bewegungsbeispiel.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.