Jump to content
TabletopWelt
Moscha

Regelfrage: Angriff eines Chars aus einer rasenden Einheit heraus

Recommended Posts

Frage: Ein Charaktermodell ist einer rasenden Einheit angeschlossen. Der Gegner platziert einen Umlenker vor der EInheit, so dass die Einheit eine andere gegnerische Einheit nicht angreifen kann.

Das Charaktermodell alleine könnte es jedoch.

Darf nun das Charaktermodell aus der Einheit heraus einen Angriff ansagen, obwohl die rasende Einheit dies nicht kann? Eine Einheit, aus der ein Charaktermodell heraus angegriffen hat, darf sich ja dann erst wieder in der restlichen Bewegungen-Phase bewegen, um Doppelangriffe zu unterbinden. Eine rasende EInheit MUSS jedoch einen Angriff ansagen, wenn sie das legal tun könnte (z.B: auf die Umlenker).

 

Meine Interpretation: Durch den Angriff des Charaktermodells aus der Einheit heraus darf die Einheit sich erst in der restliche-Bewegungen-Phase bewegen, und darf deshalb auch legal keinen Angriff ansagen.

 

Wir haben also hier eine Möglichkeit, mithilfe eines angreifenden Charaktermodells die Raserei-Regel der Einheit auszuhebeln.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Charaktermodell muss mit der Einheit zusammen angreifen, d.h. ein Ziel, das die Einheit angreifen kann.

 

Regelbegründung:

 

S.11

Raserei 

1. Eine rasende Einheit, die keinen legalen Angriff (d.h. einen Angriff, der in einem Nahkampf endet, wenn die Zieleinheit den Angriff annimmt) in der ‚Angriffe ansagen‘ Subphase der Bewegungsphase angesagt hat, aber in Angriffsreichweite zu einer gegnerischen Einheit ist, muss am Ende dieser Subphase einen Angriff auf die nächste gegnerische Einheit ansagen, auf die sie einen legalen Angriff ansagen kann.

 

S.16

- Ein Charaktermodell, das Teil einer Einheit ist, die einen Angriff angesagt hat, muss mit dieser angreifen. Ein Charaktermodell, dass Teil einer Einheit ist, die keinen Angriff angesagt hat, darf selbst einen Angriff ansagen und alleine einen Angriff durchführen. In diesem Fall verlässt das Charaktermodell die Einheit in der ‚Angreifer bewegen‘ Subphase, wobei die Einheit sich anschließend in der ‚Restliche Bewegungen‘ Subphase bewegen darf.

 

Somit ist das Charaktermodell Teil einer Einheit, die (zwangsläufig) einen Angriff ansagt. Daher kann das Charaktermodell in der Einheit nicht selbst einen Angriff ansagen und muss mit der Einheit zusammen angreifen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die rasende Einheit muss aber erst am Ende der Phase ansagen, wenn sie das legal kann. Es ist nicht klar ersichtlich, dass der Charakter das nicht vorher selber tun kann (Die Pflicht zum Angreifen der nächstgelegenen gegnerischen Einheit durch die rasende Einheit ensteht ja erst dann, wenn die Einheit keinen anderen Angriff angesagt hat) und somit eben diese Legalität des Angriffs durch die rasende Einheit nicht mehr gegeben ist, da ja das Charaktermodell als Teil der Einheit bereits ein anderes Ziel angegriffen hat. Spitzfindig, ich weiß, aber ich glaube hier muss,  damit rules as intended, die von dir beschriebene Auflösung rauskommt, nochmal etwas gehirnt werden.

 

Da müsste mMn einErgänzungssatz bei den Raserei-Sonderregeln oder wahrscheinlich besser, bei den Regeln für angeschlossene Charaktermodelle hinzugefügt werden.

 

 

I

bearbeitet von Moscha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.