Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Die Rückkehr des Systemforums zu "Herr der Ringe"   13.07.2019

      Im Jahre 2016 hatte sich die damalige Zusammensetzung des Moderatorenkollegiums im Zuge von Umstrukturierungen dazu entschlossen, das Systemforum, das sich mit der Tabletop-Variante von Herr der Ringe beschäftigt, zu archivieren. Da das Spielsystem jedoch wieder mehr Beachtung seitens von Games Workshop erhält und die Begeisterung für das Spielsystem auch unter den hiesigen Hobbyisten ungebrochen ist (wie regelmäßige Anmeldungen zum P500/P250 sowie dem "Sommer-Projekt" zeigen), hat sich das Kollegium dazu entschieden, das Systemforum zu reaktivieren.

      Im Laufe des Abends werden - quasi zur "Einweihung" - ein paar Threads mit Neuigkeiten bespielt. Wir hoffen, dass auch Ihr Euch über die Rückkehr des Systemboards freut und auf einen Besuch vorbeikommt.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Veilchenhaua

Anglodänen Masterclass

Recommended Posts

Ich grüße euch Kriegsherren der Anglodänen! Nachdem ich am Wochenende endlich mit meiner Hobbystampe das erste Spiel in der Edition 2.0 spielen konnte kam mir ein Gedanke, mit dem ich mich an euch wenden möchte.
 
Ohne zu übertreiben kann ich von mir mit Fug und Recht behaupten: Ich bin höchstens ein mittelmäßiger Spieler. Das möchte ich gerne ändern und da es vielleicht dem Einen oder Anderen ähnlich ergeht dachte ich mir, wir erarbeiten uns hier gemeinsam eine Art „Masterclass Anglodanes“, in der wir coole Kombinationen, Stärken, Schwächen, Aufstellungen und ggf. Armeelisten miteinander teilen und diskutieren.
 
Ich möchte hierbei natürlich nicht nur plump was abfragen und konsumieren, sondern gehe gerne in Vorleistung.
 
Herren der Schlacht


Ich muss sagen, dass bei dieser Fähigkeit mein Hirn einen Schluckauf hat. Was mir dennoch einfällt: Man kann seinen Kriegsherren hiermit in ein „Killteam“ verwandeln. Mit zwei Würfeln Beispielsweise könnte man ihn drei Mal 6 Zoll dorthin bewegen, wo man ihn braucht, spielt dann die Fähigkeit und er steht dort komplett ohne Ermüdung und mit erhöhter Rüstung. So kann er auch mal in Lücken stoßen oder den Plan des Gegners durchkreuzen, weil er dessen Armee auseinanderreißt.
 
Nachteile: Sicherlich ist das ein würfelintensiver Einsatz. Man bräuchte 2 SAGA-Würfel um ihn drei Mal zu bewegen und noch einen Rare, um die Fähigkeit zu spielen. Zusätzlich bietet es sich an noch Würfel auf dem Board zu lassen, um einen Angriff entsprechend zu überleben. Zudem muss das Timing stimmen bzw. der Zug einfach gut gespielt werden. Ansonsten steht der Kriegsherr möglicherweise in der Pampa rum und ist isoliert. 
 
Unversöhnlich
 
Hier fällt mir spontan folgende Einsatzmöglichkeit ein: Mit den Bauern in eine Einheit rein, die bereits einen Ermüdungsmarker hat. Nahkampf halt durchziehen, Unversöhnlich spielen, gegnerische Einheit ist damit erschöpft. Dann ggf. mit einer anderen Einheit in den erschöpften Gegner rein und abräumen.
 
Nachteil: Man opfert eine Bauerneinheit, die ja in dieser Edition ggf. einen SAGA-Würfel generiert. Möglicherweise macht man das also erst, wenn die Einheit auf fünf Modelle gefallen ist. Quasi als Ermüdungsmarkerschleuder, die dem Gegner kaum Punkte bringt und im Fernkampf auch nicht mehr so richtig viel anrichtet.
 
So weit erst mal von mir. Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback und würde mich über etwas Schwung hier sehr freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal meine Gedanken zum AD Battleboard.

 

Edle Abstammung

Ich benutze es in der Regel um die 6 für "Herren der Schlacht" zu bekommen. An sich auch immer gut wenn man nur Rotz gewürfelt hat. Im Zweifelsfall einfach einen Würfel auf eine 6 drehen und mit Aktivierungspool reinwürfeln. Im schlechtesten Fall hat man dieselbe Anzahl an SAGA Würfeln wie zuvor....oder mehr, wenn man zusätzliche 6en würfelt.

 

Einschüchterung

Solange der Gegner nicht mit Erschöpfung zu kämpfen hat nur nett. Es ärgert den Gegner, aber das soltte niemanden, selbst wenn eine 6 eingesetzt wird, aus der Bahn werfen. Wenn in den späteren Spielzügen die Einheiten schon die ein oder andere Erschöpfungsmarke haben wird das gleich alles viel interessanter.

 

Schildwall

+1 auf die Rüstung ist immer gut. Zwei SAGA Würfel sind aber nicht ohne (...auch wenn es nur 2x 1-3 ist). Spiele ich eigentlich nur wenn die Würfel übrig sind oder ein wirklich wichtiger Kampf bevorsteht.

 

Unversönlich

Für mich nur inbestimmten Situationen gut. Wenn man die letzten Überreste einer Einheit in eine wichtige Einheit des Gegners reinprügelt oder um dem Kriegsherren (oder einem anderen Helden) das Überleben zu erschweren. Besonders schön gegen Helden mit Zähigkeit 2.

 

Zerschmettert die Schwachen

Nicht nur ein cooler Name. In der Regel tendiere ich zu vier Verteiligungswürfeln.

 

Erschöpfung

Schön, aber auch schön teuer. Man muß der Versuchung widerstehen es zu spielen nur weil es auf dem Board liegt. Wenn der Gegner weiter weg ist nützt es wenig. Ok...er ärgert sich (vielleicht) und es verlangsamt ihn, jedoch ist das zuwenig Ertrag für eine Doppelsechs. Dann lieber liegen lassen und auf den richtigen Moment warten (...auch wenn man dann in der nächsten Runde weniger SAGA Würfel würfeln würde als möglich wären). Beispielsweise wenn in einer Runde (wichtige) Kämpfe anliegen.

 

Hart wie Stahl

Jaaahaaa.....hier wird es lustig. Die Reihen geschlossen, Hart wie Stahl, ein paar Extra Defensivwürfel (Zerschmettert die Schwachen/Sturheit/Kampfbonus) und der Gegner kotzt. Damit kann man so ziemlich jeden Gegner (in einem Kampf) schlecht aussehen lassen. Soll der Wikinger doch kommen mit seinen drölfzig Attacken oder der Norse Gael mit den Autotreffern oder jeder andere halt. Wie hat schonmal jemand gesagt - Defense is King in SAGA 2.

 

Schock

Auch nicht unnütz. Damit kann man dem ein oder anderen schon in die Suppe spucken. Davon abgesehen gut für Kriegereinheiten (...die man sonst nicht mit dem 4-5 SAGA Würfel aktivieren könnte). Gibt bessere Dinge auf dem Board, aber in der richtigen Situation nicht zu verachten (z.B. beim Angriff auf Helden).

 

Sturheit

Würfel drauf! 3+ Würfel die man sich auch noch aussuchen darf? Ja bitte!

 

Herren der Schlacht

Endlich kann man den Kriegsherren ganz skrupellos aggro spielen. Einfach in ein oder zwei Kämpfe reingeschoben und dann mit "Herren der Schlacht" den Kriegsherren nicht nur komplett ausgeruhen lassen, sondern auch noch die Rüstung verbessern. Was will man mehr? Man sollte ihn aber nicht einfach blind irgendwo rein oder hinschieben. Entweder man schiebt vorher eine Einheit Veteranen in die Richtung in der sich hauen möchte oder notfalls auch erst zum Schluß damit der Gegner gar nicht auf die Idee kommt in seiner Runde den Kriegsherren anzugreifen. Wenn ich so darüber nachdenke....möglicherweise der einzige Kriegsherr bei dem ein Barde noch Sinn machen könnte.

 

Das ist zwar alles nichts Neues, aber immerhin.  ;)

Auf jeden Fall haben die AD nicht eins der schlechtesten Battleboards.

 

 

Brauchbare Söldner für die Anglodänen

 

Bretonische Reiter

IMO auf dem Papier deutlich besser als schnöde Bauern. Noch mehr Spaß mit Erschöpfung. Dazu kann man sie mit ihren Wurfspeeren auch gut in gegnerische Einheit schicken wenn einem danach ist. Aber bislang waren die Resultate auf dem Schlachtfeld eher nicht soooo toll. Aber ich werde es weiterprobieren.

 

Umherziehende Krieger

Wenn der Gegner keine Fernkämpfer auf die Einheit hetzt kann es spaßig werden. Davon abgesehen passt ihr Erschöpfungsgimmick zu den AD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.