Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Aufräumaktion - Vol. 3   18.01.2019

      Ihr habt ein Projekt, das Ihr nicht mehr fortführen möchtet? Das vielleicht sogar abgeschlossen ist? Dann schreibt mir gerne eine PN mit einem Link und Eurem Wunsch und ich überprüfe den jeweiligen Thread.   Bitte werft in diesem Zusammenhang einen Blick in Euer Postfach, ob vielleicht schon eine Konversation zwischen uns existiert, sodass diese fortgeführt werden kann, anstatt eine neue beginnen zu müssen.

Recommended Posts

warahamra.png

In der fernen Zukunft des 41. Jahrtausends der 80'er und 90'er Jahre gibt es nur buntes Blei

 

Wilkommen bei den chronisch Knappbegeldeten und Ewiggestrigen. Hollaho bei den Nachgetröpfelten Bildberaubten, den mürrischen Eigenbrötlern und den spaßbefreiten GW-Bashern.

Obwohl ich ja eigentlich nur einer bin, aber egal.
Schaut rein, bringt Glück herein. Oder sowas. Wenn ihr euch für die Uraltinkarnationen von 40k interessiert und die Holzklasse in Malen und Basteln nicht fürchtet, wenn ihr shinybright statt grimdark verkraftet, dann seid ihr hier richtig. 

 

Ich hab seit zwei-drei Jahren wieder damit angefangen Altlasten abzuarbeiten und neue Altlasten aufzubauen und mehr Figuren und Fahrzeuge zu sammeln als ich jemals brauchen werde.

Eigentlich würd ich viel mehr Spiele spielen. Aber ihr wisst wie das ist: Kaum ist eine Edition mal 20 Jahre alt, schon findet man nur noch selten Mitspieler. Wo gibt's denn sowas? :rolleyes:


Wie dem auch sei, seit jener Zeit hat sich aus einem Projekt das nächste entwickelt und dann führte das eine zum Anderen und... ihr wisst ja wie das läuft.

Ursprünglich hab ich das im GWFW aufgezogen, ein Projekt nach dem anderen. Dann kam der Bildersturm und ich hab alles ein bisschen in ein Blog ausgelagert. Und auf Facebook. Jetzt hab ich zu viel Zeit und nachdem acidk hier rübergezogen ist dacht ich mir ich probier's auch mal aus. Freue mich in jedem Fall über (nachvollziehbare) Kommentare und Anregungen, aber zum Profi-Equipment im Gourmetbereich wird mich niemand überreden. Ich knauser mir alles zusammen und so sieht's eben auch aus)

Ich hoffe, dass trotzdem vielleicht jemand Interesse an dem Thread hier finden kann.

 

Im Gegensatz zu früher möchte ich hier einfach alle meine Projekte bündeln.Ist einerseits effizienter und andererseits bin ich mit den meisten eh schon weit fortgeschritten. Ich arbeite für gewöhnlich in Zyklen mal an der einen, dann an der anderen Armee.

 

Der Tocarius-Kreuzzug - Imperial Fists Space Marines

Unbenannt.png

Mehr zum Projekt und Hintergrundabriss:

Spoiler

Inspiration:
Unbenannt.png
Dieses Bild einer Space Marine-Armee von 1991 auf der Rückseite eines White Dwarf, den ich im Schrank fand.
Ich hatte noch ne Tüte Rogue Trader-Space Marines hier. Dachte das wären nur ein paar. Stellte sich raus, dass ich fucking viel zu viel hab.

Status:
Mittlerweile sind mehr oder minder alle Figuren bemalt. Könnte aber NOCH MEHR bemalen. Jetbikes stünden auf dem Programm, allerdings keine originalen. Oder aber noch ein paar neuere Monoposer als Hommage an Multiplayerschlachten mit Space Crusade (Amiga-Fassung). Das Bild oben zeigt nicht die ganze Armee, da ich noch ein paar Fahrzeuge gebaut habe. Aus Pappe.

Seit ca. einem Jahr bin ich an Space Marines völlig übersättigt. 

 

Pläne:

- Jetbikes

- womöglich Cybot

- womöglich eine Einheit Monoposer

 

Hintergrundgeschichte:
Ich hab das ursprünglich mal viel genauer aufgeschrieben, aber ich glaube es reicht wenn ich es so abreiße:

mulletdorn.png
Nach dem großen Bürgerkrieg zehntausend Jahre vor Spielbeginn sendet der imperiale Commander Rogal Dorn (damals noch mit dezentem Vokuhila wie's sich gehört :wub: ) seine Kommandanten mit Streitmächten auf den Rückeroberungskreuzzug. Ist ja heute sogar noch im Fluff so, dass die Fists als Palastwache danach supererpicht darauf gewesen sein sollen Zähne zu zeigen.

Einer dieser Kommandanten ist Rimecus Povenus. Ein Mann, der sich gerne schlägt und ein bisschen aussieht wie der lustigere der beiden Klitschkobrüder. Er bekommt eine Flotte und Streitmacht zugeteilt, mitsamt einem Champion namens Sica Tocarius.  Die Expeditio Tocarii also geht auf ihre Reise um Ruhm und Ehre im Kampf zu erwerben und die Pax Imperii wiederherzustellen. Man geht in den Warp und, wie so oft, geht etwas schief und die Expedition geht verloren. The End.

Nach 10 Jahren im Warp und einer ganze Menge Verlusten an Mensch und Material taucht's aber wieder auf. Hip hip Hurra! Zeit sich Ruhm und Ehre zu erwerben!

Was sie nicht wissen: Es sind mal eben 10.000 Jahre vergangen. Ups. Jetzt haben wir einen Haufen gelb-bemalter Fanatiker im Garamuntsystem, fern, fern, fern von Terra rumsitzen, die mehr oder weniger planlos rumfanatisieren und geschworen haben erst dann wieder Kontakt zu Terra aufzunehmen wenn sie EHRE im Kampf erworben haben um ihre Schmach und Verluste auszugleichen.

 

 

Erzherzögliche Planetarstreitkräfte der Welt Garamunt - Imperiale Armee, Astrafarum

Unbenannt.png

rvhuqqoggdk.jpg

Mehr zum Projekt und Hintergrundabriss:

Spoiler

Inspiration:
Anno 2001: "Warzone ist pleite, die Startersets gibts saubillig und da sind sauviele, ziemlich coole Plastiksoldaten drin! Die haben Pickelhauben und Gasmasken! ICH NEHM GLEICH MAL 10 BOXEN DAVON!!! Geilste, größte imperiale Armee EVER!!!!"

Anno 2015: "Ich muss endlich mal die ganzen Figuren anmalen. . . . . warum hab ich so viele von denen?!?"

 

Figuren:

zunehmend offiziell, ursprünglich Warzone zweite Edition (Bauhaus).
Fahrzeuge aus Papier, original und von Drittherstellern.

 

Status:
Ich hab den größten Teil bemalt und den Rest verschenkt. Nach einigen Spielen war ich mit den Figuren unzufrieden weil man sie nicht so gut umbauen kann und die Details (Funkgeräte z.B.) nicht gut rauskommen. Man merkt halt, dass sie nicht für 40k ausgelegt sind. Möchte die jemand kaufen btw?
Wollte gemütlich von GW nach und nach einige Mordianer und Valhallaner kaufen und die Armee kleiner und passender aufziehen. Just da wurden sie aus dem Programm genommen.
Bin also derzeit hier noch bei der Umstrukturierung. Kleines Valhallanerkontigent steht. Überlege derzeit wie ich die Mordianer realisieren werde.

 

Pläne:

- Kavallerie (Mordianer)

 

Hintergrundgeschichte:

Garamunt ist eine Welt, die von zwei Sonnen umgeben ist. An den Polen ist es dadurch am heißesten, während der Planet in der Mitte völlig vereist ist. Auf der Nordhalbkugel ist der Ozean ausgetrocknet und es gibt viel Aschewüsten und dergleichen, aber wenig Vegetation. Besondere Bedeutung hat daher der letzte lebende Baum im erzherzöglichen Lustgarten. Auf der Südhalbkugel gibt es verschiedene Klimazonen. Insgesamt gibt es auf Garamunt verschiedene Nationen und Adelshäuser, die immer und andauernd miteinander in geheimen Kriegen und Intrigen stecken um oberflächlich die Pax Imperii zu wahren, aber eigentlich zu versuchen den Erzherzog zu stürzen um selbst Erzherzog zu werden und damit nicht nur den erblichen Vorsitz über das äh ja, den Landsraad quasi, zu bekommen und allen alles zu bestimmen, sondern auch um das durch kaiserlich Terra verliehene Privileg des Planetargouvernements auszuüben.

Komplexe Seilschaften und ständig wechselnde Machtverhältnisse. Viel Söldnertum und Geheimaktionen,  Sabotage etc. Der Erzherzog hält seine Feinde normalerweise klein und spielt die Häuser gegeneinander aus. Er verteilt dazu häufig Lizenzen für den Einsatz von Freihändlern oder für den Schutz/die Verwaltung bestimmter Transportlinien. Generell misstraut man Terra und hat Angst vor einer weiteren kaiserlichen Befriedung. Beim letzten Mal ging der Ozean auf der Nordhalbkugel flöten und der Erzherzog wurde als Gouverneur eingesetzt. Jetzt will keiner dass Terra sich einmischt. Man zahlt die Tribute und hofft dass alles ruhig bleibt. Garamunt ist eines dieser Systeme, bei denen es mal 100-200 Jahre dauern kann bis man eine Antwort von Terra bekommt. Niemand ist daher besonders fröhlich als aus dem Warp eine kleine Flotte Space Marines vom Orden der Imperial Fists auftauchen, die niemandem Rechenschaft ablegen und garantiert mit einem Geheimauftrag vom Kaiser kommen. Am Besten man wird sie schnell wieder los oder sorgt wenigstens dafür, dass sie sich nicht in die planetaren Belange einmischen oder anfangen da was zu untersuchen... jeder ist nervös weil jeder irgendwelche Seilschaften hat, die mit Sicherheit noch viel schlimmere Dinge auf den Plan rufen würden als nur die Marines

 

Der Damocleskult - Ein Symbiontenkult

e1ajeu1pgtm.jpg

Mehr zum Projekt und Hintergrundinfos

Spoiler

Inspiration:
Ich wollte schon immer einen Symbiontenkult. Ich fand die Figuren früher sooooooooo cool. Leider gab es zu meiner Zeit keine Regeln für den Kult in Deutschland, geschweigedenn Figuren. Als DW:Overkill kam hab ich fast sofort zugeschlagen. Darum herum hab ich jetzt bissl was aufgebaut.

 

Figuren:

Gemischt. Teils Resteverwertung, teils neue Figuren aus DW:OK, teils imperiale Armee aus Rogue Trader oder der zweiten Edition.

Fahrzeuge größtenteils selbst gebastelt. Zwei Sentinels aus Landspeeder-Resten und Pappe. Ein Baneblade aus Pappe. Ein Rhino-Proxie aus Pappe (Onager-Bergbautransporter). Ein Landspeeder mit Plasmakanone, wie zu alter Zeit.

 

Status:

Mehr oder weniger fertig. Ich möchte evtl. noch 5 Kultisten dazuholen und 6-12 Symbionten. Wobei ich sagen muss, dass mich die neuen Mopeds auch reizen. Aber irgendwann ist ja auch mal genug.

 

Pläne:

- 5 Kultisten dazu (Rogue Trader imperiale Armee)

- 6-12 Symbionten dazu

- Bikes? Weiß nich.

 

Hintergrundgeschichte:

Damocles ist ein Mond im Garamuntsystem. Ursprünglich sollte der über Garamunt schweben (SYMBOLISM!!!!!!11), aber mit den zwei Sonnen ist es da jetzt glaub ich zu äh eng. Jedenfalls ist der Mond ne wichtige Rohstoffquelle, auch im Hinblick auf die Zahlungen an Terra. Nu, seit kurzem ist das Adelshaus mit der Lizenz in Ungnade gefallen. Die Lieferungen haben abgenommen und Unregelmäßigkeite sind aufgetreten. In einzelnen Städten mit Raumdocks gibt es Gerüchte über seltsame, verbotene Kulte. Oh oh! Eine erzherzögliche Untersuchung steht bevor, außerdem hat man Strafexpeditionen gegen das Adelshaus in Gang gesetzt.  Wie man anhand der Figuren erahnen mag, sind im Aufstand gegen die erzherzögliche Macht Raumdockarbeiter, Bergarbeiter und Sicherheitsbeamte mitinbegriffen. Womöglich gar abtrünnige der Streitkräfte  (imperiale aus der Warzonepackung).

 

 

Der Haushalt Zoldans - Spacezwerge. Squats. Stumpn-Stunties FÜR 40k UND EPIC!

fgufbfbrwko.jpg

aufbaue5.jpg

Mehr über das Projekt und Hintergrundinfo

Spoiler

Inspiration:
ZWERGE. Im Weltraum 8)
Eigentlich wollte ich die nur für einen oder zwei Trupps in meiner imperialen Armee verwenden. Aber dann wollte ich wissen wie sich die Squats überhaupt spielen und hab das mehr und mehr ausgebaut. Spoileralarm: Ziemlich knifflig!

 

Figuren:

[40k] Diverse, mittlerweile auch originale. GW, Mantic, Macrocosm, Uscarl, Ramshackle. Ein selbstgebautes Tunnlerfahrzeug.

[Epic] Originalsets aus dem Starterset für Orks und Squats.

 

Status:
Fertig! Hab mittlerweile auch die Trikes bekommen und bemalt.

 

Pläne:

- Hab noch Figuren übrig. Verwendung finden

- Tunnelmörser mal bemalen

- Mehr Epicsachen (Kriegsmaschinen z.b.)

 

Hintergrundgeschichte:
Die Zwerge auf Antecal Primus  habe ein Problem: Sie sterben in Massen an einer Überdosis Gewalt, aber keiner weiß so genau wer der Übeltäter ist, es geht einfach alles viel zu schnell.
Der leitende Ingeneur blickt auf den Kontrollbildschirm:

antaprim.png

Ein Bluescreen.  Schon kurz darauf hört niemand mehr irgendwas von dieser Welt. Funkstille.

Zoldan der Jüngere und sein Bruder sind die Thronfolger in der Feste und gerade auf Handelsfahrt im Garamuntsystem als das passiert. Man sammelt seine Gefolgsleute, die man noch hier und da verteilt hat, hält Thing.  Zoldan der Ältere beschließt mit seinem Haushalt zurückzureisen und die Feste wiederherzustellen (Epic-Teil des Hintergrundes).

Zoldan der Jüngere bekommt einige treue Huskarle und den Ratgeber des Hauses zur Seite gestellt und soll die Stellung halten und weitere Leute an das Haus Zoldan binden und zur Verstärkung zu seinem Bruder schicken. Zoldan der jüngere ist verärgert und nimmt Land im Garamuntsystem, etabliert einen Zug  und verdingt sich bei jeder Gelegenheit als Söldner im lokalen System. Dank vieler Geheimkriege und einem Aufstand auf Damocles gibt es reichlich Gelegenheiten (Warhammer 40k-Teil des Hintergrundes).

 

 

Starkiller - Eldarpiraten

Unbenannt.png

Mehr Infos zum Projekt und Hintergrund

Spoiler

Inspiration:
Ich hab hier noch ein paar Eldar rumliegen. Ich könnte ja mal ein paar Gardisten kaufen. Gardisten mag ich.

Wieso hab ich so viele von denen?!?!?

 

Figuren: Originale. Einige Rogue Trader-Figuren, viele Starquestfiguren, 20 Dark Eldar von 1998, relativ viele Eldar aus der dritten Edition. Bisher keine Fahrzeuge.

 

Status:
Fertig, aber irgendwie auch nicht. Und viel zu viel.

 

Pläne:
Vielleicht ein paar Läufer oder ein Falcon aus ner Flasche Duschgel.

Vielleicht ein paar weniger Eldar insgesamt.

Umbau von ein paar Gardisten zu Kriegsfalken mit Piratentwist.

 

Hintergrundgeschichte:
Schon seit langem sind die Handels- und Transportrouten im Garamuntsystem nicht mehr sicher. Die Häuser schicken daher bei ihren Freihändlerlizenzpartnern entweder eigene Schutztruppen mit oder, noch besser, Söldner. Es gibt seit einiger Zeit neben den üblichen Söldnern auch noch abhumane. Wenn die kaputtgehen hat man keine eigenen Leute verloren. Außerdem haben die einen unerklärlichen Groll gegenüber den hässlichen Xeno-Elfen. Jedenfalls gibt es im Garamuntsytem eine Art Bermudadreieck, in dem schon etliche Schiffe und Expeditionen verschwunden sind und keiner weiß warum. Man vermutet da im Asteroidenfeld ein Piratenversteck. Hatte bisher aber keinen Erfolg es auszuräuchern.

Spoileralarm: In Wirklichkeit befindet sich jenseits des Asteroidenfelds ein getarnter Planet. Eine Jungfernwelt der Eldar. Die sogenannten Starkiller sind in Wirklichkeit deren Beschützer, die versuchen zu verhindern dass die Welt entdeckt wird oder dass sich jemand dem Sektor nähert. Angeführt werden die ruchlosen Starkiller vom Piratenkönig Yaak’ul Vul (" die Flamme des Rats "), genannt  das Sternenfeuer, das vernichtende Feuer,  Peiniger zahlloser Welten. Seine Generale des Schreckens sind die drei Sternprinzen: Vul Kuolun, Uêki Ayikalil (" Reichtum der Sterne ") and Sukuru Virro. Man sagt sie suchen die 12 Sternsteine.

 

Graka Bad Snaga  - Schrottsamlagrotze

mp6iabq4yoc.jpg

Mehr Infos:

Spoiler

Inspiration:

Orks und Goblins aus dem Starterset der zweiten Edition kriegt man hinterhergeworfen und sprichwörtlich geschenkt. Ich hätte Lust ein paar davon mal zu bemalen.

Warum hab ich auf einmal so viele davon???!?!?

Warum eigentlich Orks und Goblins wenn man auch einfach nur Goblins nehmen kann? Die sind viel cooler.

ACH DU SCHEIßE SIND DAS VIELE. WARUM?!?? WARUM TU ICH DAS?!

Ich hätt voll Bock auf ne Jawa-Armee! Kleinwüchsige Schrottsammler mit vielen Robotern!

 

Figuren: ca 50 Monoposergoblins, 20 von mir konvertierte Nachtgoblinschrottsamla,  viel selbstgebasteltes aus Ü-Eiern und Pappe. Ansonsten Originalfiguren, zweite Edition, ca 10 aktuelle.

 

Status:

Fertig fürs erste.

 

Pläne:

Mehr Nachtgoblins kaufen und konvertieren

Mehr Grotpanza

 

Hintergrund:

Alle rauf auf den Hypetrain! Ein Spacehulk taucht unverhofft im Garamuntsystem auf. Die Adelshäuser wollen technologische Artefakte und Vorteile sichern um die anderen Adelshäuser auszustechen. Man schickt Freihändler und Söldner und eigene Schutztruppen los um heimlich still und leise den Hulk auszuschlachten bevor Astra Dingsbums oder Marines auftauchen und das beschlagnahmen können.

Es ist unklar was genau an Bord geschieht, aber im Endeffekt geht irgendwas komplett schief und im folgenden bricht der Hulk auseinander und seine Teile driften überall im System rum. Einige Teile schlagen auf Planeten auf. In der Folge verstärken sich Aktivitäten natürlich vorkommender Höhlengrotze auf den betroffenen Planeten. Neben anderen Dingen scheint der Hulk grotvereucht zu sein! Die klauen alleswas glänzt oder Krach macht und bauen es in die Bruchteile des Hulks ein. Bald fahren die Teile wie riesige mobile Schrotthalden durch die Gegend. Berichte über Raubüberfälle durch Grotze häufen sich. Begleitet vons eltsamen, unförmigen Maschinen mit teils abenteuerlichen Schrottfahrzeugen.

 

Puh. Im Grunde genommen ist das alles viel zu viel. Aber irgendwie muss man sich ja auch mal abseits der Arbeit beschäftigt halten, schätz ich mal.

Wie ihr seht bin ich kein Künstler, aber ich hoffe trotzdem, dass was Interessantes dabei ist. Ist was Interessantes dabei?

bearbeitet von Out

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch den Weg hierher gefunden - icke freu mir:naughty::ok:

Ist ja schon eine sehr beachtlich Sammlung geworden.

Ich mag das Valhalla-Schema. Schön düster und mal was anderes als "Standard".

 

Wo liegt momentan Dein Hauptfokus?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb acidk:

Doch den Weg hierher gefunden - icke freu mir:naughty::ok:

Ist ja schon eine sehr beachtlich Sammlung geworden.

Ich mag das Valhalla-Schema. Schön düster und mal was anderes als "Standard".

 

Wo liegt momentan Dein Hauptfokus?

 

 

 

Im Endeffekt ist so ein Forum mit Bildern doch irgendwie erstaunlich sinnvoll.

Ich habe zuletzt einen Baneblade für den Kult und die imperiale Armee gebastelt, wobei ich mit dem Endergebnis nicht 100-prozentig zufrieden bin. Ich hab aber auch noch keine Ahnung, wie ich dem entgegenwirken kann.

 

Die Gruppenbilder oben sind auch nicht alle vollständig und geben nur einen ungefähren Überblick über den Bestand. Ich möchte in den nächsten Tagen auch immer wieder kleinere Einzelbilder der letzten Fahrzeuge/Basteleien/Figuren einfügen. Dadurch wird das Thema auch etwas interessanter, denke ich.

 

Mein Hauptfokus derzeit liegt aber vor allem auf einem Gedankenspiel: Ich habe mir - warum auch immer - in den Kopf gesetzt mordianische Kavallerie zu basteln und mache mir gerade Gedanken, wie ich so eine Armee im Regelgeflecht der zweiten Edition aufziehen und umsetzen kann. Die Figuren selbst plane ich aus cadianischen Bits (Offiziersköppe) und napoleonischen Perry-Figuren zu basteln. Ist also nicht so das Problem. Allerdings muss ich darauf erstmal sparen weil ich momentan knapp bei Kasse bin. Ich schätze, dass ich das so in zwei-drei Monaten angehen kann. 

 

Wahrscheinlich landen die Eldar als nächstes auf meinem Basteltisch. Ich hab ja eine Armee mit sehr vielen Gardisten und gedenke hier den Trupp der fünf Gardisten mit Lasergewehren mit Flügeln auszustatten. Dadurch kann ich dann, denke ich Kriegsfalken emulieren. Die werden keinesfalls so gut aussehen wie die richtigen, allerdings gibt es da ein altes Artwork aus dem Rogue Trader-Regelbuch:

rteldar.jpg

 

Im Wesentlichen sind das Gardisten mit kleinen Flügelchen.
Das ist thematisch sinnvoll, da meine Eldar ja explizit keine Weltenschiffler sind und Aspektkrieger daher zu vernachlässigen sind imo.

Unbenannt.png

Und das hier ist der vorgesehene Trupp. Ich muss nur noch schauen aus was ich die Flügelchen herstelle und wie ich sie anbringen kann.

bearbeitet von Out

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ist ein kleiner Überblick über die letzten Sachen, die ich gebastelt habe. In diesem Beitrag wird euch auch klar werden, warum ich weiter oben immer von der Holzklasse gesprochen habe. Ich find es interessant Fahrzeuge komplett selbst zu basteln. Allerdings nicht aus teuren bzw. schwieriger zu beziehenden Materialien (Plasticard), sondern so einfach wie möglich.

Das heißt: Ich verwende Kartons und Pappe. Das Material ist ziemlich einfach und relativ kostenlos zu besorgen weil es im alltäglichen Gebrauch sowieso anfällt. Außerdem ist es relativ flexibel und - wenn man die richtigen Pläne und die Erfahrung hat - ist es ziemlich beeindruckend was man daraus alles machen kann und wie nah man damit an die Originale rankommen kann. Das gilt umso mehr, wenn man noch originale Bits dazu verwenden kann. Einzelne Waffen, Luken, kleine Details. Aber auch die Waffen kann man theoretisch so gut aus Pappe bauen, dass sie erkennbar sind. Schwere Bolter kann man mit einem Messer gut falten und sie mit einem abgesägten Wattestäbchen als Rohr versehen. Oder sogar normale Bolter. Bei meinen Fahrzeugen hatte ich allerdings noch keine Erfahrung und habe die Falten früher ohne Messer gefaltet. Deswegen sind die Formen bei den älteren Fahrzeugen recht klobig geraten. Trotzdem denke ich dass alle meine Fahrzeuge als das erkennbar sind, was sie darstellen sollen.  Im folgenden einige Bilder der zuletzt fertiggestellten.

 

45141940_10205304814818071_9018802598517

Culacus und Rhino (beide komplett aus Pappe)

aykqxqul_zy.jpg

ea4evu9ynei.jpg

 

45145407_10205304818418161_5324921623474

Beachtet in dem Bild mal bitte die beiden Bolter. Die hab ich noch ohne Messer gefaltet, aber ich denke sie sehen dennoch recht boltermäßig aus.

 

Mit dem Baneblade hatte ich einige Schwierigkeiten, die ich einigermaßen lösen konnte. Dennoch mag ich das Modell insgesamt nicht so. Es ist einfach viel zu groß. Zudem stören mic die großen, freien Flächen. Ich weiß noch nicht genau wie ich as verbessern kann. Ein Problem beim Bau war, dass die Turmplatform im Plan falschrum drin war. Daher musste ich sie kopfüber einsetzen und konnte danach nur noch mit etwas Fimo versuchen es etwas auszugleichen. Das sieht halt natürlich ziemlich klobig aus. Ich hab hier Formen des aktuelleren und des originalen Bauplans gemischt. Den Hauptturm hab ich auf Basis des Originalplans aus dem White Dwarf selbst umgestaltet. Die Bewaffnung entspricht den Originalspezifikationen und wirkt heute etwas untertrieben.

IggGXrf-E50.jpg

AMHOYaX0ynA.jpg

hwmt3BBa4Bc.jpg

ZOSxfVl1hHk.jpg

XXE1mMBpBls.jpg

NnVtmVhCCoc.jpg

Hier obendrüber sollten Bilder sichtbar sein, sagt mir falls das nicht der Fall ist.

Vorndrauf hab ich "Weltenbrecher" bzw "Weltenzerstörer" geschrieben. Auf der Seite ist eine Kennziffer.

 

Goblinschrottsamla

 

Bis Oktober habe ich mit Greenstuff und Miliput 20 Nachtgoblins konvertiert, so dass sie ein wenig mehr nach Sci-Fi aussehen. Ich hab sie mit Gürteln und Taschen versehen, Granaten angeheftet und ihnen allerlei technogimmicks ins Gesicht modelliert. Meine Fähigkeiten mit GS sind rudimentär weil ich vorher nie was damit gemacht habe, aber das Projekt war ziemlich lehrreich und ich denke ich hab gut was dazugelernt und Fortschritte gemacht. Vor allem habe ich gelernt, dass ich immer viel weniger GS verwenden muss als ich anfangs denke.

 

Die Goblinschrottsamla sind ein ganz besonderes Projekt, weil ich hier versuche eine vernünftige Armeeliste selbst zu konzipieren. Ich orientiere mich dabei immer wieder am Codex Orks der zweiten Edition und am Armeebuch Orks und Goblins um zu verstehen wie eine reine Goblinarmee funktionieren kann. Ich hab auch Einheiten aus dem Citadel Journal hinzugezogen (Bombersquigs, Raketengrotze) und mich auf die Tinboy-roboter der Rogue Trader-Ära zurückbezogen. Aber auch neue Groteinheiten aus aktuelleren Editionen hab ich erstmal miteinbezogen (Grotpanza, Grotmegapanza, Killabüxn). Selbst wenn ich Einheiten von der regulären Liste übernehme bemüh ich mich ihnen ein eigenes Geschmäckle zu geben, damit es nicht einfach nur ne umgewandete Orkliste wird. Ich hab dazu auch viel auf meinem Blog sinniert und geschrieben. Wen es interessiert, der kann  hier unter dieser Rubrik mehr dazu lesen - allerdings auf englisch.

 

Die allerersten Versuche sahen so aus

gvq_mq_ysgo.jpg

Braun/Grau weil ich sie an den Jawas aus Krieg der Sterne orientieren wollte. Allerdings fand ich das Farbschema schnell relativ trist ud öde.

Im zweiten Anlauf hab ich dann die Farben aufgepeppt und Variationen aus Grau und Gelb benützt. Später hab ich den Gelbanteil kräftig erhöht, damit sich das Schema mehr von meinen Squats abhebt.

clag3l9nnss.jpg

uka_vi84djy.jpg

Meine Idee bei den Schrottsammlern ist, dass sie etwas mehr Abwechslung in Groteinheiten bringen sollen ohne zu starke Waffen zu bekommen.

Mein Prinzip ist, dass die Waffen vielleicht schon stärker sein dürfen, aber eben dann nur eine kurze Reichweite haben. Laskanonen u.ä. sucht man aber in jedem Fall vergebens.

Eine gewisse Anzahl Modelle pro Mob kann dafür aber Netzpistolen (wie oben zu sehen) oder Netzkanonen verwenden. Für diese Waffen gibt es in der zweiten Edition niftige Regeln, aber keine Armee benutzt sie (Ausnahme: imperiale Agenten können Netzpistolen ausrüsten). Sie haben eine kurze Reichweite und können Zielen ziemlich gefährlich werden, allerdings nur mit etwas Würfelglück, da die Ziele sich durch ihre eigene Geschicklichkeit genau so gut auch wieder befreien können. In jedem Fall halten Sie gegnerische Einheiten aber gut auf.

Netzkanonen können sogar Fahrzeuge lahmlegen (nicht aber vernichten).

Das zweite sind Granaten. Es gibt ne Unmenge von lustigen Granaten in der zweiten Edition, die aber nur wenig Verwendung finden. Einige von denen könnte ich mir in begrenztem Umfang auch gut bei den Schrottsammlern vorstellen. Warum nicht auch mal Haluzinogengranaten verwenden?

 

prjlkx6hsqs.jpg

i2ppjdue7ny.jpg

^- Netzkanonen

 

Normale Bewaffnung:

6k8fao1k0ik.jpg

Lasergewehre

 

7dwddblfoiu.jpg

khkepqqb4rm.jpg
Schrot(t)flinten. Eine Überlegung hier ist ob eine Regel sinnvoll wäre, dass die schießenden Goblins bei einem Trefferwurf von bspw. 1 und 6 selbst einen Knockback erfahren, wenn sie die Gewehre abfeuern.

 

Weil Goblins gerne weglaufen und feige sind ist es wichtig, dass man genügend wegwerfbare Heldeneinheiten hat, die einen erhöhten MW haben (6 oder 7 statt 5?) sonst kann man das Spiel denk ich gleich vergessen. Daher hab ich auch einige championtaugliche Modelle gebastelt:

63f1kgukazy.jpg

Die sind ein bisschen verwegener, sollen aber keine Sonderausrüstung haben, sondern einfach den MW stützen. Ausnahme ist natürlich der Waaaghboss in Megarüstung. Der gehört aber auch eigentlich nicht in diese Kategorie. Denkt euch den also einfach weg).

 

 

Jetzt hab ich lange ausgeschweift. Ich hab im Orktober viel in diese Richtung gemacht und gebastelt, darunter auch ein paar Fahrzeuge. So zuletzt etwa einige kleine Helikoper, die ich als Waaghbikes verwenden möchte.

8H4TDQck0I8.jpg

Ich hoffe das Bild ist sichtbar. Ansonsten lad ich es nochmal gesondert hoch.

 

Ich hab außerdem eine Art Kampfpanza nach Vorbild des alten Kampfpanza gebaut und die Pläne ein wenig abgeändert, damit ich die Grotze auch in die schlacht transportieren kann. Ich hab es extra so umgestaltet, dass man einen ganzen Mob (20 Grotze) einladen und transportieren kann.

84hinsni1ru.jpg

sgh-ifwnjok.jpg

Das Teil ist komplett aus Pappe, aber durch die Pläne war es möglich einen recht hohen Detailgrad hinzubekommen. Auf dem Niveau etwa stelle ich mir gute Pappfahrzeuge vor. Wenn man mal im Internet schaut, dann sieht man aber auch schnell, dass es viele Leute gibt, die Fahrzeuge noch um einiges besser mit Papier und Pappe hinbekommen.

 

Für die Orktoberherausforderung hab ich außerdem noch ein paar Techniker für die Feldartillerie und viel zu viele Raketengrotze gebastelt.

ex60rgbum3a.jpg

Raketengrotze sind ein bisschen wie Fanatics. Sie wandern ohne Maximalabstand in mehr oder weniger zufällige Richtungen und werden vom Techniker dann gezündet. Wenn er auf den roten Knopf drückt werden alle Raketengrotze in 4 Zoll Umkreis los und explodieren in einer große Explosion dort wo sie landen. Da meine Armee ja nur aus Grotzen besteht, habe ich den Mek durch einen Runtbot ersetzt, der mit dem Profil eines Meks gespielt wird. Ausnahme: Wird er beschädigt kommt kein RW, sondern man muss den Schaden im Energiefeld durch Boosten/Lüften kompensieren, indem man mit 2W6 um die Wette würfelt. Spieler 1 würfelt die Energieladung und Spieler 2 muss Ansagen dass er die Ladung verringert (niedrigeres Ergebnis  als Spieler 1) oder verstärkt (höheres Ergebnis als Spieler 1). Schafft er das nicht, explodiert der Bot.

 

Die Feldartillerie hab ich natürlich auch gebastelt.

lp8ylwehxkm-e1538684408554.jpg

Die Grotze sind zu schwach um eine Shokk Attak zu tragen, daher wird sie wie eine Kanone ins Feld geführt.

Sie schießt in diesem Fall auch nicht mit Grotzen, sondern mit Squiglingen.

xleabjfy9qw-e1538684396719.jpg

 

r8zglpbmlu8-e1538684242410.jpg

Eine Art Lifta-Droppa

 

og2bmco4nug-e1538684222775.jpg

Traktorkanone

 

Die Raketenfanatics werde ich als Bombersquigs spielen. Bombersquigs sind ja mittlerweile glaube ich im normalen Repertoire, d.h. das muss nich weiter erklärt werden oder?

ehczksagpj4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Junge, Junge... Du machst Sachen! Die Fahrzeuge finde ich ein bisschen grob. Aber Hut ab - ich würde mich an Scratchbuilds NIE wagen.

Ich mag einfach Deine Olschool Interpretation des Hobbies. Ich denke früher gab es in den WDs ja sogar richtige Bauanleitungen (hab mal mit einem Aufbau eines Armageddon Pattern Basilisken aus Plasticcard angefangen ... angefangen *hust*)

 

Die Eldar finde ich ziemlich cool - mach nochirgendwas mit den Bases:D

Die aktuellen Raketenfanatics sind Dir imo auch richtig gut gelungen - bleib dran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch von mir ein herzliches Willkommen!
Hätte ja fast nicht gedacht, dass du nach deinem Text auf der FW doch den Wechsel hier her vollziehst :)

Das meiste kennt man ja von dir, aber besonders gefallen mir einfach die Squats und die Valhallaner.

Wegen Papppanzern: Den meisten sieht man das Selbstbauen sehr an, leider im Negativen. Vielleicht liegt es an den Plänen der Oldschool-Panzer die du nutzt. Ich habe anno dazumal einen der neuen Rhinos aus Pappe gebaut und das Ding sah, abgesehen von den Ketten, wirklich fast 1:1 wie das Plastikmodell aus. Auch den Warhound, den ich noch in Teilen hier habe, kann mit ein paar Details sehr gut aussehen. Kommt vermutlich stark auf das Grundmodell an. Und natürlich das handwerkliche Geschick :D   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

entwurf2.png
Der Baum Garamunts.
Hoheitszeichen der Planetarstreitkräfte.
Basierend auf dem letzten lebenden Baum in der nördlichen Hemisphäre.
Hier abgebildet in seiner natürlichen, gesunden roten Farbe, stellt der Baum den

unbeugsamen Überlebenswillen Garamunts dar und ist Symbol für das ewige Leben

des Kaisers zu Terra. Der echte Baum befindet sich im Lustgarten des Erzherzogs und ist eine berühmte Pilgerstätte.
Gedichte und Heimatlieder wurden über den Baum geschrieben, der mit großer Achtsamkeit

von den erzherzöglichen Botanikern gepflegt und täglich mit einer

gesunden Schutzschicht aus Lack überzogen wird.

 

vor 16 Minuten schrieb Der_Badner:

Auch von mir ein herzliches Willkommen!
Hätte ja fast nicht gedacht, dass du nach deinem Text auf der FW doch den Wechsel hier her vollziehst :)

Das meiste kennt man ja von dir, aber besonders gefallen mir einfach die Squats und die Valhallaner.

Wegen Papppanzern: Den meisten sieht man das Selbstbauen sehr an, leider im Negativen. Vielleicht liegt es an den Plänen der Oldschool-Panzer die du nutzt. Ich habe anno dazumal einen der neuen Rhinos aus Pappe gebaut und das Ding sah, abgesehen von den Ketten, wirklich fast 1:1 wie das Plastikmodell aus. Auch den Warhound, den ich noch in Teilen hier habe, kann mit ein paar Details sehr gut aussehen. Kommt vermutlich stark auf das Grundmodell an. Und natürlich das handwerkliche Geschick :D 

  

Ich auch nicht! Aber hier bin ich. Getreu dem Motto wenn man schon nichts Gutes hinbekommt, dann muss mans wenigstens allen zeigen :D

 

38490846_10205020148781598_8802175597842

Wegen Pappe:  Wenn man geschickt ist und einen guten Plan/KnowHow hat, dann können die sehr sehr gut aussehen. In meinem Fall lerne ich noch während ich das bastele einerseits, andererseits ist der Hauptgrund für meine Bastelei auch einfach dass ich so Geld sparen kann und trotzdem Fahrzeuge erkennbar darstellen kann. Spaß macht's aber auch)

 

garamunt8poster.png
Wenn wir aber noch beim Thema "besonders schlechte Pappfahrzeuge" sind, dann muss ich die schiefe Schilka aus der Versenkung holen.

Schilka ist eine Pappdeckelchimäre und Teil der Planetarstreitkräfte - in diesem Fall also: Der Valhallaner. Ursprünglich aber der Spacepreußen, die ich jetzt ja verkaufen möchte.

Freunde, ihr müsst jetzt ganz, ganz stark sein!

 

Spoiler

pict7011.jpg

 

Das Witzige ist, dass sie wirklich aussieht wie eine dreidimensional gewordene Wachsmalstiftkrickelei :D

Mich ärgert aber vor allem der schwere Bolter vorn im Rumpf. Damals hab ich noch nicht gewusst, dass man vor allem kleine Sachen am Besten messert. Die Form stimmte beim Kleben perfekt - aber das Scheißteil hat sich wieder zurückgefaltet weil die Faltung nur per Hand eben nicht ausreihend war grrrr.

Auf mittlere bzw lange Sicht wird die Schilka wohl durch ein weiteres Hanomag-Modell ersetzt werden:borg: 

 

plan-vii.png

Die Valhallaner-Streitmacht in meiner Sammlung besteht derzeit eigentlich lediglich aus einem Standardtrupp, einem HQ-Trupp und einem Waffentrupp mit drei Teams. Dazu gesellen sich aber einige Panzer, die man in verschiedenen Konfigurationen übernehmen kann. Keiner von denen ist von GW und sie haben alle eine Cartoon-optik. Und es sind deutsche Panzer :D

an_2hp_gwi8.jpg

ipln4_h2-m0.jpg

Shta 3 "Duratschok" ("Dummköpfchen")
 

o0icwdcdtic.jpg

odbm02ow9-w.jpg

Yat' 4 "Musja" und ein baugleiches Fahrzeug Jus Malij 7 (ohne Bild, bessere Seitentürme)

 

Transporter sind hier ansonsten Hanomag-Modelle, die ganz geringfügig abgeändert wurden (Sichtfenster & Deckel drup)

pict7009.jpg

Hier zu sehen ist der HQ-Trupp mit Captain Churkin als Kommandant. Ich hab alle Modelle im Trupp mit FLammenwerfern oder FLammenpistolen auisgestattet. Ein Modell trägt einen Melter, wie man sieht, d.h. die müssen nah ran. Daher empfiehlt es sich, die zu mechanisieren.

 

Alternativ zu einem der Panzer können auch Halblinge eingsetzt werden. Grandiose Modelle. Ich hatte richtig Fez die anzumalen.

38494712_10205020220783398_8584699391938

38512062_10205020039858875_6091795211065

38490778_10205020057299311_5152545176928

 

lgetry2bzra.jpg

 

Generell hab ich bei meiner imperialen Armee eine Wende um 180° hingelegt. Früher hatte ich einen Inquisitor, den ich aber mittlerweile verkauft habe.

inqi.png

Ersetzt habe ich ihn durch eine schrullige Oma mit Psikräften, die eine übernatürliche Anziehungskraft auf Katzen hat und der ich einen klobigen Mantel aus Greenstuff umgelegt habe.

qowmdtpus70-e1536616745761.jpg

0yxhlphpy-m-e1536616798296.jpg

 

 

Bildeindrücke von der alten Armee (noch zu haben)

milstandard.png

bolko.png

shilka.jpg

aufbau6.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Symbiontenkulte sind dieser Tage wieder gefragter.

Mein eigener Symbiontenkult war eigentlich ein lange gehegtes Wunschprojekt von mir. Ich erinner mich, dass ich Anfang der 2000'er versucht hab Miniaturen ranzubekommen, aber bei uns in der Stadt gabs damals keinen GW - also keinen Zugang zum gelobten Bestellsystem, wo man jedes einzelne Teil aus den 80ern noch nachbestellen konnte. Und Internet hatten wir damals noch nicht :D

 

Trotzdem hat mein Kult seit Erscheinen der DW:OK-Box eher ein ungeliebtes Dasein gefristet :(

Ich hab ewig gebraucht um mich zu motivieren die Figuren fertigzubemalen. Irgendwie ging alles sehr zäh und hat keine große Freude bereitet.

Zudem gab es noch ein Problem: Ich hab wiedermal ohne Plan gesammelt und dann auch allerlei übriggebliebene Figuren verwendet um den Kult aufzufüllen. Die Idee war auch dass es bunt sein sollte. Aber es war am Ende einfach zu unzusammenhängend für meinen Geschmack. Einen Eindruck davon kann man sich auf diesem Bild hier holen:

pict5474.jpg

Warzonesoldaten als Kultisten, aber ebenso alte imperiale Soldaten von GW (zwei Stück :D ), ein paar Cadianer und  auch alte Space Marine Scouts aus Advanced Space Crusade. Vor allem die Scouts haben mich gestört. Heute denk ich dass sie mit einer anderen Bemalung vielleicht gar nichtmal schlecht gewesen wären. Aber das ist jetzt wurscht. Ach und drei Doomguys mit Pumpguns sind auch mit von der Partie. Nebst Alien natürlich, das sich unauffällig unter die Symbionten gemischt hat.

 

Wie im Bild im ersten Beitrag zu sehen, hab ich schließlich die DW-Box fertigbemalt bekommen. Das ist gar nicht so lange her!
e1ajeu1pgtm.jpg

Die Aberranten hab ich übrigens gegen Symbionten getauscht. Mir gefallen die Aberrannten nicht. Hab ich keine Verbindung zu und ich find die hässlich. Symbionten sind willkommener.

 

ubbnggsyjpw.jpg

 

lkjns_6pg5m.jpg

 

Da ich so lange Zeit gebraucht hab um zu malen (und auch teilweise nur unwillig gemalt hab) sieht man auch imo deutliche Unterschiede in der Bemalung.

jtsavcic-qq.jpg

Links neu, rechts alt. Ich hab auch das Fleshwash gewechselt zwischendurch. Mein altes von iKore taugt nix und sorgt manchmal sogar nur für einen unschönen Glanzeffekt.... den man aber nicht erreicht wenn man ihn gerne haben wollen würde! So klar ey...

 

lifrvbkasve.jpg

 

3wc8qopc5i8.jpg

d3-_pe_lqfk.jpg

 

Bei einer Figur hab ich sogar den Kopf verschlampt in der Zwischenzeit -.-
Also hab ich einen "Helm" mit DAS improvisiert - auf die einfachste mögliche Art und Weise :D

 

t-q3dd7mt3u.jpg

 


Fehlten zuletzt noch die Brutsbrüder (Kultisten). Nachdem ich die Scouts rausgeschmissen habe, hatte ich noch die hier:

z1otw5z45e.jpg

3 Doomguys mit Schrotflinten, drei Enforcer aus Void 2.0, eine imperiale Soldatin aus den 80ern, ein Cadianer aus nem Waffenteam, ein Cadianerleutnant, Schwarzenegger und... man ahnt es im Hintergrund... eine Neuanschaffung!

Tatsächlich wollte ich 10 äh Necromundianer aus den 80ern. Gefunden hab ich halt so 5 Stück. Und die zu entfärben war die Pest... hat bestimmt 3 Wochen gedauert die einigermaßen grau zu bekommen.

 

Zuletzt hat's aber doch geklappt! Ich hab sie als cheesige Spacepolizisten wie aus nem 50er Jahre Sci-Fi Trashfilm bemalt. Ich find es wirkt :ok:

mojzq93kh4y.jpg

 

Mittlerweile hatte ich auch eine ungefähre Idee davon was ich mit denen mache - ein paar Testspiele hab ich ja dann doch geschafft. Sie bekamen alle Schrotflinten verpasst. Ein ideales Match für meine drei Doomguys und den dicken Cadianer! Die hatten ja auch alle Schrotflinten. Den zweiten Cadianer hab ich ebenfalls angepasst. Sein Lasergewehr hab ich kurzerhand zum Flammenwerfer ummodelliert.

 

eaxbrm20fbs.jpg

Und nachdem ich die Doomguys übermalt habe ergibt sich ein recht passendes Bild, wie ich finde!

Im Hintergrund ist übrigens nochmal das umgebaute Hanomag zu sehen.

czwne0p5wbw.jpg

Ist das nicht ein wunderschönes Blau? Weidet eure Augen doch mal an diesem Blau!
7fdydzbmww8.jpg

 

Ich finde die ollen Necromundianer sehen irgendwie italienisch aus mit ihren Sonnenbrillen, ihrem selbstbewussten Lächeln und den vespamäßigen Schutzhelmen. Trotzdem hab ich auch hier das russische Thema durchgezogen und sie natürlich als ОМОН (SWAT/SEK) kenntlich gemacht.
p46c3ay96vc.jpg

Die Figuren sind immer noch alle unterschiedlich, aber es ergibt sich ein viel harmonischeres Bild jetzt, das trotzdem nicht zu uniform ist.

 

 

Als ich die Scouts noch hatte hab ich aus einigen Abfällen übrigens auch Tarantulas gebastelt. Schaut mal wie verdammt nochmal der Typ aussieht wie ein fucking Makropolganger!

u0yzsxfduws.jpg

i-xqs52sgte.jpg

lv3ox-mo-yw.jpg

 

DsavfscBvsg.jpg

Eye see you °_°

 

In den Waffenteams des Kultes rebellieren übrigens nicht nur die Bergarbeiter, sondern auch die Dockarbeiter des nahegelegenen Weltraumdocks auf Damocles. Sie tragen ihre Arbeitshemden und ihre Warnwesten mit Reflektoren. Aber sie haben sich freiheitliche Kampflosungen auf Stoff geschrieben und tragen ihn auf der Stirn als Zeichen ihres Kampfes gegen Unterdrückung und Ausbeutung.

Unbenannt.png

Um im Russojapanischen Kontext zu bleiben, das sind so Sachen wie "weißer Tiger" oder "die Barbaren vertreibender, göttlicher Wind" und "Ehret den Kaiser" - aber welcher Kaiser ist gemeint? Und wenn ja: Wie viele Arme hat er....?
Tja, da habt ihr den Salat! Wenn die Stadtwerke aufmucken seht ihr alle alt aus! Was macht ihr nun? Wo ist euer Gottkaiser jetzt, hm? Zuhause, weil Linie 16 heute nämlich nicht fährt!

 

 

Es gibt noch ein paar andere interessante Sachen in der Kultarmee. Alles auch so rumplig wie gewohnt. Hochglanz is halt nich... ;(

Wir haben hier einen Milliput-Landspeeder mit Plasmakanone - in Rogue Trader ging das. Und in der second edition auch. Zumindest der Kult hat die glaub ich sogar laut Codex Tyraniden behalten. Die imperiale Armee hatte die schon wieder eingebüßt. Und ich hab zwei Läufer aus der Front zweier moderner Landspeeder gebaut. dazu hab ich Senteinelbeine in Pappe nachgeahmt und auch einen Arm dazu. Die Idee war natürlich einen Verladeläufer vom Raumdock zu gestalten, der improvisierterweise gepanzert wurde (wie beim A-Team früher mit so Metallplatten) und schnell ne Waffe dranbekam.

Unbenannt.png

 

 

Einen Schönheitswettbewerb gewinnt da aber keiner...

DMC steht übrigens für Damocles Mining Corporation. Damocles ist ein Mond im Garamuntsystem und der Erzherzog vergibt da Schürflizenzen um die Adelshäuser gegeneinander auszuspielen und in Schach zu halten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommen wir nochmal zurück zu den Langweilern Space Marines.

 

ulsnuiafrke.jpg

 

Mittlerweile find ich sie echt anstrengend (weil langweilig), aber seit Starquest waren Space Marines mal echt der heiße Scheiß. Die Rüstungen waren einfach so cool gestaltet. Als ich noch klein waren aber noch die Beakies angesagt und modern. Bei einem Bekannten konnte ich manchmal die Bilder im White Dwarf beglotzen. Als ich 5-6 Jahre später mal tatsächlich mit 40k anfing hab ich es tatsächlich geschafft einigen Leuten ihre alten Beakies abzuschwätzen. Mein größter Triumpf dürfte aber eine Tüte voll mit alten Metalmarines aus Rogue Trader-Zeiten gewesen sein. Die lagen über 10 Jahre noch weiter in ihrer Tüte rum (faules Pack). Als ich wieder einstieg war meine Idee dann diese Figuren abzubemalen und es dann gut sein zu lassen. Aber inspiriert hat mich dann das Bild einer Rogue Trader-Armee auf der Rückseite eines alten WD-Magazins. Nach dem Motto: Das kann ich auch!

 

Unbenannt.png

so gings los.

 

Meine Vorräte sahen so aus

Armeeorganisationsplan2.png

Diese habe ich anfangs nach neueren Reglements in 5'er Trupps eingeteilt. Würde ich heute nu nich mehr so machen, aber sei's drum.

Wie man sieht war's also doch ne ganze Menge Zeug. Einige Figuren konnte ich noch dazutauschen (einen Priester etwa, mehrere Techmarines und Psioniker). Apothecarii dürfen eigentlich auch nicht fehlen, daher hab ich zwei Marines als solche bemalt.

Unbenannt.pngUnbenannt.png

 

 

Im Hintergrund von Rogue Trader waren die Space Marines zunächst eine Art Technobarbaren, hochgezüchtet um zu töten aus den asozialsten, brutalsten Individuen der Galaxis. Wahrscheinlich daher rührt auch dass später im Fluff eben solche Technobarbaren auf Terra erwähnt werden. Halt als kleines Augenzwinkern zur Urfassung.

Das dürfte auch erklären, warum manche Figuren damals so schräg aussahen. Ich persönlich find es super :D

 

Unbenannt.jpg

 

Unbenannt.png

 

Unbenannt.png

 


Ich hab mich während des Aufbaus auch viel mehr mit meinem Rogue Trader Compendium auseinandergesetzt und alte Artikel gelesen. Mitunter ganz interessant, wie sehr sich das von heute unterscheidet. Interessant war auch dass es zwei verschiedene Systeme für Rangabzeichen gab. Bei meinen Marines hab ich das frühere System verwendet und hier visualisiert (photoshop):

rt-impfists-insignia.png

 

Ich hab damals auch mal zum Ursprung der Imperial Fists nachgeforscht. Also ohne Bullshit: Ab wann kamen die Fists im WD oder bei GW überhaupt erstmals vor? Denn sie zählen ja nicht zu den ursprungsorden, die bereits in Rogue Trader schon als Beispiele aufgelistet wurden.



Ursprünge der Imperial Fists in Warhammer 40,000

mulletdorn.png
"Imperial Commander Rogal Dorn", 1989.

Wie schon eingangs erwähnt waren in Rogue Trader ja nur einige wenige Orden der ersten Gründung beschrieben worden und auch in den Chapter approved-Artikeln aus dem White Dwarf war zumindest bis zum Erscheinen des Warhammer 40,000 Compendiums (1989) scheinbar noch nichts größeres zu den gelben Fists erschienen. Das erste Mal dass die imperial Fists für mich in Erscheinung getreten sind war tatsächlich mit dem Spiel Space Crusade (dt: Starquest ), einer Art Heroquest 40,000, das GW in Kooperation mit MB um 1990 herum veröffentlichte. Dort spielten die Imperial Fists das erste Mal in Form von knallegelben Plastefiguren eine tragende Rolle und waren halt physisch da. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere hier ja auch noch an das Spiel. Dementsprechend hat mich der Gedanke ein wenig genervt, also hab ich etwas rumgeblättert und gesucht. Im Lexicanum stieß ich im deutschen Artikel schließlich auf ein Bild einer sehr alt aussehenden Miniatur mit etwas, das wie das Imperial Fists logo aussah. Über die Bildersuche hab ich dann auch die Quelle ausfindig machen können: White Dwarf Nummer 123 - März 1990.

wd123_imperialfist_march1990.png

Ein älteres Bild eines Imperial Fist-Marines ist mir derzeit nicht bekannt. Wahrscheinlich ist diese Figur auch das Vorbild für das "Prä-Häresie"-Farbschema gewesen, das man für die Fists auf dem Lexicanum finden kann. Und auch die Executioners haben ja ein ganz ähnliches Farbschema spendiert bekommen.  Ein bisschen unbefriedigend ist, dass dies halt schon nicht das normale Farbschema darstellt sondern Stadttarnfarben, so wies da steht. Interessanterweise ist die Faust hier noch auf rotem Grund. Bei Space Crusade wurde für die Fists viel mehr mit dem Kontrast gelb und blau gearbeitet. Die Faust ist hier blau und bei den Färbungen spielt Blau immer eine wichtige Rolle (zu sehen z.B: hier oder hier in der PC-Umsetzung).

Das erste Mal erwähnt werden die Imperial Fists sobald die Rede von der Horus-Häresie ist. Meines Wissens nach geschah das erstmalig im Jahr 1988, ein Jahr nach Erscheinen von Warhammer 40,000 also. Zum Einem im Buch Realm of Chaos - Slaves to Darkness, zum Anderen im Regelwerk zu Adeptus Titanicus. Allerdings gab es in keinem der beiden Fälle irgendwelche Visualisierungen oder Zeichnungen der Space Marines.
Das änderte sich 1989 mit Erscheinen der Erweiterung "Space Marine" zum Adeptus Titanicus-Spiel. Neben einem wunderbaren Portrait Rogal Dorns höchstselbst gab es auch mindestens eine Zeichnung, auf der definitiv Imperial Fists zu sehen sind und keine Crimson Fists. Bei den Crimsons ist der Kreis um die Faust schwarz ausgefüllt. So ganz 100%ig abgrenzen lässt sich das in schwarzweiß aber natürlich nie. Es ergibt sich der folgende Kreislauf:

fistfarbensymbol.png

Wie auch immer lässt sich so jedenfalls imo einwandfrei nachweisen und belegen, dass die Imperial Fists auch schon vor Space Crusade ein Thema waren, das sich bis 1988 zurückverfolgen lässt. Das macht es für mich auch verschmerzbarer dass sie ihr erstes großes Debüt als Figuren dann wirklich erst mit Space Crusade hatten:p

PS: Interessant ist auch, dass einige Details zur Schlacht auf Terra im Laufe der Zeit verändert worden sind.
1988 und 1989 griff der Imperator den Horus nicht auf seinem Schlachtschiff an, sondern in einem Kommandobunker an der Front, begleitet von seinen besten Custodes und Rogal Dorn mitsamt einigen Space Marines. Kein Wort über Sanguinius.

On the 55th day of the battle, as the Inner Palace fell, the Emperor himself teleported into the Rebel command chamber with an eliteforce of Adeptus Custodes and Imperial Fist Marines. Horus was killed - although his body was never found - and the Emperor was so grievously wounded that he has been confined ever since to the biomechanical life-support unit known as the Golden Throne

In Realm of Chaos - Slaves to Darkness wird es explizit gemacht:

... an elite company of Custodes Adeptus soldiery and Imperial Fist Marines were then teleported into Horus' command bunker. In the fierce fighting that followed Horus was killed (although his body was never found) and the emperor seriously wounded

"Keine Formalitäten, Rogal." Die ruhige, klare Stimme unterbrach ihn in seinem Kniefall. "Wir haben keine Zeit und wir beide kennen uns schon viel zu lang für sowas". Dorn richtete sich auf.


"Die Imperial Fists kämpfen gut, Rogal. Aber wir beide wissen, dass die Verteidigung nicht ewig standhalten wird. Und dennoch haben du und die Whitescars uns wertvolle Zeit erkauft und ich habe sie nicht vergeudet. Während du mit Bolter, Laser und Plasma kämpftest, habe ich auf meine eigene Art gekämpft. Und ich habe den kürzesten Weg zum Sieg gefunden, wie Russ sagen würde. In weniger als einer Minute erhält dein Soldat Yonnad den Befehl sämtliche deiner Reservesturmtruppen an Koordinaten zu teleportieren, die ich ihm gegeben habe. Zur gleichen Zeit werden meine Custodes sich teleportieren. Ich will dich an meiner Seite haben, Rogal. Nimm deine Waffen. Wir konfrontieren Horus in seiner eigenen Befehlszentrale."

 



Ergänzung: Ursprünge der Imperial Fists im Spiel

Ich hab ja schon das alte Ordenssymbol auf rotem Grund aus einem der White Dwarfs gepostet und dachte ja das wäre sone WD-Sache gewesen. Allerdings hab ich neulich nochmal bei meinem Spacequest gesehen, dass auch die Imperial Fists dort mit dem roten Kreis und der blauen Faust abgebildet werden - quasi eine Invertierung des Crimson-Fist-Schemas:
fists1990_1.pngfists1990_2.pngfists1990_3.png

Wie man sieht sind das schon die neuen Rüstungen, die sich so ab 1990 rum so langsam durchsetzen und die Beakies ablösen.  Daher haben sich auch die Rangabzeichen wieder geändert. Da es nun nicht mehr die Schulter mit den Stiften gibt, werden nun beide Schultern verziert. Man erkennt hier schon das heutige Schema mit der Truppkennzeichung rechts und dem Ordenszeichen links. Interessanterweise fehlen auf den Zeichnungen noch die Umrandungen der Schultern, die auf den Figuren ja bereits vorhanden waren und auch bemalt werden sollten (siehe Seite der Verpackung). Interessant ist in diesem Kontext auch der "Painting Space marines Guide", der zwischen den ursprünglichen Rangabzeichen von 1987 und dem neuen System von 1990 steht. Hier sind noch die Beakies abgebildet und deshalb folgen die Schulterbemalungen mehr oder weniger dem alten Muster (mit persönlichen Wappen für ranghohe Offiziere), während der Rang nach dem neuen Muster auf den Helmen und auf den Armen der Rüstung aufgemalt ist.

Unbenannt.png

Was auch sehr interessant ist, sind die Ausführungen im Heftchen zu Tech Marines, Scriptoren, Apothecarii und Priestern der Space Marines:
Unbenannt.png

Wie man hier erkennen kann, waren die Spezialmodelle damals optional und GW lieferte einem eine Anleitung zum Umbau normaler Marines mit. Jedenfalls sind die hier gezeigten Modelle afaik allesamt normale Plastikmarines aus der normalen Standardbox, die lediglich anders bemalt und mit ein paar kleinen Extras ausgestattet wurden.  Mit Ausnahme des Priesters und des Scriptoren trugen damals alle anderen Marines auch durch die Bank weg die Farben ihres Ordens - also kein Blau für Scriptoren und kein Rot für Techmarines. Für Medics (Apothecarii) und Priester gab es jeweils Vorlagen dazu welche Partien in welchem Orden wie angemalt werden, wobei die aber natürlich auch freiwillig waren.  Solche Tips nach dem Muster "nimm doch einfach normale Marines und mal sie anders an" würd ich heute von GW nicht erwarten :D
Bei den Techmarines ist der Unterschied zum normalen Marine hauptsächlich dass sie "industrielle Muster" auf ihren Rüstungen tragen. Also diese gestrichelten Muster aus gelb und schwarzen Streifen z.b.

Zuletzt noch ein Wort zu den roten Querstreifen, die man sowohl beim Captain aus Starquest als Teil seines persönlichen Wappens erahnen kann, sowie zu dem Querstreifen auf der Schulter des Landspeederpiloten: Solche Querstreifen auf dem Schulterpanzer werden im Artikel zu Priestern im WH40k Compendium als Auszeichnung für Glauben und als Kampfauszeichnung erwähnt. Auch wenns jetzt in dem Fall aussieht wie ein Ortsausgangsschild :D

 

Drei Bilder, die hoffentlich sichtbar sind: Bitte melden, falls nicht.

19488615_10203533406973982_1676466454148

Zwei Sturmtrupps - oder ein 10er Sturmtrupp. Die Crimson Fists-Vorläufer sind mit purpurnen E-Fäusten bewehrt und tragen Boltpistolen. Die Templar-Vorläufer haben dafür zwei Marines mit Flammenpistolen im Trupp.

 

15896183_10202790331957571_2837528491307

Corpus Technicorum. Die drei Techmarines meiner Armee. Neben Magiverus gibt's auch noch Donatello und einen namenlosen Bruder. Seltsam, dass Techmarines früher sone Pranken auf den Schultern trugen oder?

 

16602494_10202934300236688_8627877882342

Drei Spezialisten: Nadelgewehr, Shurikenkatapult, Melter.

 

 

Ab hier normal gehostete Bilder:

Unbenannt.png

Ordenspriester RT und 2nd Edition

 

Unbenannt.png

Der rastlose Shmul. Psioniker mit Dunstabzugshaube und integriertem Terminkalender.

 

Unbenannt.png

Terminatoren mit Psioniker im Aegis-Anzug

 

Unbenannt.png

Psioniker in Terminatorrüstung

 

Unbenannt.png

HQ-Trupp bzw Stab der Armee. Flottenmeister Rimecus "Faust" Povenus, Champion der Kompanie Sica Tocarius, Priester Balagan und Scriptor Shmul Skitalets, genannt "der Rastlose".

 

 

Besonderheiten gibts sonst nur in Form der bereits vorgestellten Pappfahrzeuge. Auch habe ich zwei neuere Landspeeder zersägt um sie mehr an den Look der Originalmodelle anzugleichen. Mittlerweile gibts die ja auch in schön über Forgeworld. Aber halt auch wieder nur zu deren unrealistischen Mondpreisen, die ich nie zahlen werde. Dann lieber hässlich, aber verlässlich.

Unbenannt.png

 

Unbenannt.png

Die zu langen, zu großen Melterfortsätze unten am Speeder werde ich bei Gelegenheit mal überarbeiten.

 

Und nochmal alle zusammen.

Unbenannt.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist Zeit für ZWERGE. Epische Mikrozwerge. Im Weltraum °_°

 

aufbaue51.jpg

 

Squats sind ja leider eine exotische Randerscheinung in 40k, obwohl sie eigentlich absolut ins System gehören würden. Einige sagen Zwerge im Weltraum seien ja lächerlich - aber wie viel lächerlicher als Orks oder Elfen im Weltraum sind sie?
In WH40k  sind die Zwerglis ja schon recht früh ausgeblendet worden. In der ersten Edition gab es noch einen kompletten Codex (wie damals üblich erschienen als Armeeliste mit Hintergrundbeschreibungen im WD) und mehrere Protoarmeelisten, erschienen im ersten Chapter Approved-Buch überhaupt. In der zweiten Edition gab es nu noch immerhin einen runtergekürzten Vorabcodex in Form des Codex Armeelisten (im folgenden: Schwarzer Codex). Danach gab es noch um 1995/96 die Ankündigung: Der Codex Squats wird kommen! (Codex imperiale Armee). Aber dazu kam es halt nie. Im Gegensatz zu WH40k bildeten die Squats eine sehr viel besser ausgearbeitete Fraktion im 6mm-Ableger SPACE MARINE (bzw. EPIC 40,000). Dort hatten sie mit dem Extra "Ork and squat warlords" eine vollständige Armeeliste erhalten. Dort gab es diverse Einheiten und Kriegsmaschinen. Gigantische Panzer statt Titanen, Landzüge mit Kanonen auf Kanonen, riesige Artelliegeschütze, damals einzigartige, große Angriffsgleiter und sogar schwer gepanzerte Kriegszeppeline waren mit von der Partie. Dazu gab es noch die regulären Einheiten: Infanterie, Sprengmeister, Pseudo-Terminatoren, reguläre Thuddguns und Bikes sowie Trikes. Eine Armee, die sich irgendwo zwischen imperialer Armee und Orks spielt. Durch einen glücklichen Zufall gelang es mir einen Epic-Spieler zu finden und später ein anfängertaugliches Kleinstsortiment an Figuren zu kaufen. Diese stell ich hier kurz vor. Und nebenbei: Dicke Empfehlung an alle da draußen: Bildet Epicgruppen und spielt! Das Spiel ist der Hammer! Und es wird nach wie vor von den Fans gehegt und gepflegt. Regeln gibt es kostenlos im Internet in einer Art living Rulebook.

 

18157849_10203274814909342_5091062330138

Die Figuren sind wirklich krass klein, aber trotzdem nett gestaltet, wie ich finde. Man kann sie daher recht rasch bemalen und hat schnell erste Erfolge auf dem Maltisch) Man muss sie nichtmal grundieren. Hier im Bild oben sind verschiedene Trupptypen. vlnr: Trooper mit Raketenwerfer, Sprengmeister mit schwerem Bolter, Bannerträger (obviously), Berserker, Soldat mit Lasgewehr. Die eigentlichen Grundeinheiten sind aber eigentlich Standardtrupps (wahlweise mit oder ohne schwere Waffe), Sprengmeisteeinheitenr und eben Berserkereinheiten.

Dabei müssen pro Base mindestens drei Figuren, besser aber 5 angebracht werden. Bei den Standardtrupps zählt man dann der Hälfte einfach ne schwere Waffe zu, unabhängig von den verwendeten Einzelfiguren. Der Bannerträger ist im aktuellen NetEpic Armageddon TP eher kosmetisch. Man kann ihn aber zu Einheiten mit Leadership stecken, dann fallen die mehr auf.

 

Unbenannt.jpg

Hier sehen wir z.B. eine Einheit der Klangarde. Ich hatte nicht genug Figuren, aber mit dem Bannerträger konnt ich das auch auf 3 Figuren rausschinden und damit eine Base besetzen))

ist also scho au ein bisschen improvisiert. Klangardisten sind vergleichbar mit imperialen Gardisten (Scions`? Tempestus? Kasrkin? oder wie die heute heißen).

 

Unbenannt.jpg

Berserkereinheit. Gut im Nahkampf, aber ohne Punch im Fernkampf.

 

Unbenannt.jpg

Thuddguns (Salvengeschütze?) haben sich als superpraktisch erwiesen. Sie haben eine etwas kurze Reichweite und nicht so viel Punch dahinter, aber sie haben den immensen, immensen Vorteil, dass sie indirektes Feuer liefern können. Das ist in meinen Minigeddonspielen bisher wirklich ein echter Vorteil gewesen und hat mir sehr geholfen die Armee etwas zu entlasten.

 

Unbenannt.jpg

shittiges Foto, aber das hier sind natürlich die absoluten Elitejungs. Sie tragen eine fast-so-gut-wie-terminatoren-Rüstung und haben diverse Leadershipboni. Daher macht die Fahne hier absolut Sinn)

 

Eine denkbare Grundaufstellung sähe etwa so aus:

PICT6497.jpg

5 Standardeinheiten + 1 Klangarde, 4 Sprengmeister + 2 Standards, 5 Berserker + 1 Klangarde

Die Formation kann man noch aufwerten wenn man die äh Exopanzerklangardisten (die dicken pseudoterminatoren) dazupackt. Die sechs Salvengeschütze sind noch eine eigene Formation und dann kann ich noch einige Bikes/Trikes benutzen, die aber noch nicht bemalt sind und daher nicht hier abgebildet sind. Die Termintentransporter oben aus dem Bild sind übrigens ein zweischneidiges Schwert.  Da man nur im Voraus die Austrittspunkte planen kann, sind sie nicht sehr flexibel. Da man mit den Squats aber tendenziell in der Unterzahl ist empfehlen sich also eher Rhinos. Transporter (also Rhinos oder Termiten) sind übrigens kostenlos und kosten keine Extrapunkte.

 

Ein cooler Nebeneffekt ist imo die Minifiguren neben den  Warhammerfiguren zu sehen.

ewea9edpjse.jpg

xrjtar2gg-8.jpg

 

Hat was, oder? :D

Die komplette 40k-Abteilung sieht derzeit so aus:

fgufbfbrwko.jpg

Aber wie organisiert man diesen bunten Haufen nun?
Die Frage, die sich jedem Squatspieler stellt, ist: Nach welchem Codex spiele ich die?

Im aktuellen System bleibt einem ja nichts anderes übrig als sich zu überlegen als was man sie proxt. Die imperiale Armee böte sich an, aber dafür braucht man Unmengen an Zwergen. Ein sehr teurer Spaß. Space Marines oder Adeptus Custodes bieten die Möglichkeit auch mit wenigen Figuren eine Armee aufzustellen. Aber sie verzerren die Werte sehr stark, da ihre Standardpanzerung u.a. einfach zu stark ist. Man muss da also Abstriche machen. Orks hingegen negieren die guten Ballerfähigkeiten der Squats, bilden die aber sonst überraschend gut ab und bieten viele Möglichkeiten. In meiner Storyline für diese Armee würde es sogar supergut passen dass die Moral und Schussfähigkeiten der Armee schlecht sind. Plus unzuverlässiges, weil viel zu altes Equipment. Das könnte man schon imo sehr gut auf eine Armee anwenden, die weder besonders professionell ist, noch einen Heimatplaneten hat und erstmal ums Überleben kämpft. Aber das ist alles Geschmackssache.

 

Für die zweite Edition gibt es noch zwei weitere Möglichkeiten: Den Codex aus dem Inquisitormagazin .... oder den Fancodex aus Dänemark (im folgenden: gelber Codex). Letzteren favorisiere ich, denn er orientiert sich näher an den verfügbaren Figuren und dem Urcodex aus dem Compendium.  Nach fast allen diesen Codize sind die Standardkonstruktsionsschemata für Predatorpanzer, Land Raider und Rhinos zulässige Fahrzeuge für Squats. Ebenso Termiten als Tunnelertransporter. Die einzige Ausnahme macht der Inquisitorcodex, demgegenüber ich aber sowieso eher skeptisch bin. Der ist eine Ein-Mann-Produktion und ich glaube in den gelben Codex sind ehrlich gesagt mehr Spieltests eingeflossen. Der Inquisitorcodex benutzt irgendwelche obskuren und nicht sonderlich schönen Drittherstellerpanzer mit Ketten- oder Antigravantrieb und gibt ihnen die imo nicht gerechtfertigte Sonderregel "schwer zu treffen" weil sie kleiner als normale Fahrzeuge seien. Das sind so genau die Art Regeln, die mich von solchen Codize wegdrängen. Der gelbe Codex ist da imo besser.

 

Squats sind generell eine Armee für Bastler. Und es gibt tatsächlich auch eine Nische an coolen Neuinterpretationen der Thematik.

unbenannt2.png

nfmkw87affi.jpg

9pfecm-lveu.jpg

eky-c752ska.jpg

dknlna5uc3a.jpg

Allesamt Drittherstellerfiguren, von Uscarl über Mantic bis Reaper. Das größte Problem mit Zwergen im Weltraum ist imo, dass die Größenverhältnisse zwischen den einzelnen Herstellern hart variieren können. Allein die Kharadronfiguren sind für Zwerge schon echte Riesen, beispielsweise, und passen imo überhaupt nicht mit den Originalen zusammen. Klar, man kann sie mit etwas Arbeit  ummodellieren und sie sehen dann wirklich sehr sehr cool aus! Aber der Größenunterschied bleibt einfach viel zu krass...   Finds einfach unbegreiflich dass Zwerge so riesig modelliert werden mittlerweile. Ich will doch für Zwerge Figuren, die möglichst klein sind.

 

6uj09ndovz8.jpg

cux25bcsma.jpg

pbspjrrih2o.jpg

40ewndta01g.jpg

xzewnjzv9pk.jpg

 

 

Meine Klangarde hab ich aus alten Forgefathern geforget. Hat Laune gemacht! Und man kann ihnen schöne Wappen aufmalen.

khe6jh85n-i.jpg

 

Die letzte Änderung an der Armee war vor 1-2 Monaten, als ich Bikes über Ramshackle geholt hab.

3de6_bk-hsk.jpg

soblcdobho0.jpg

uitkwvy0thq.jpg

a-pu0hli8vk.jpg

ozevqlaimcy.jpg

 

Das war das erste Mal, dass ich mit Resin im größeren Stil gearbeitet habe. Unangenehmes Material!

Es war schwierig die Einzelteile mit Sekundenkleber zu verkleben, trotz mehrfachem Spülen mit Seifenwasser. Ich habe den Bikes, die ja eigentlich Kettentrikes sind, vor kurzem außerdem schwere Waffen montiert. Die Turmbauten dafür sehen regelrecht scheiße aus, weil ich Fimo ausprobieren wollte. Ist für solche Modifikationen aber imo einfach denkbar schlecht geeignet wegen des Backvorgangs. Details konnte ich auch nicht wirklich anbringen weil das Material zu weich war. Im Endeffekt sind es jetzt einfache Klötzchen geworden. Bei zwei Trikes kann man die Turmbewaffnung austauschen, die meisten andere haben Multimelter im Turm. Für eines hatte ich außerdem einen Turmschützen. Die Trikes sehe ich als wichtige Ergänzung für die Armee an, weil sie eine dringend benötigte Beweglichkeit ins Spiel bringen. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie eingeschränkt die Bewegungsfähigkeit der Squats ist. Sprengmeister sind unglaublich gut um Wege zu versperren und Spielfeldbereiche mit ihren Waffen zu kontrollieren, aber wehe man muss sie bewegen. Auch bei den anderen Einheiten hat man das Problem, dass man sie vor allem erstmal ins Gefecht bringen muss. Rhinos, Tunneltransporter oder gar Land Raider gehören also unbedingt mit auf die Liste!

 

grafik.png

 

 

Auch den Gildeningeneur hab ich nochmal überarbeitet, damit er mehr wie ein Biker aussieht 8)

grafik.png

 

Das einzige was bei den Squats derzeit noch anstünde ist das Bemalen des Tunnelmörsers. Das ist eine sehr nützliche Waffe, die später bei Forgeworld für das DKOK kopiert wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was steht noch aus? Die Eldar.

 

Wie bei allen anderen hole ich auch hier erstmal weiter aus.

Die gesamte Armee sieht, wie bereits gezeigt, derzeit so aus:

Unbenannt.png

Die Armee hab ich in Rekordzeit bemalt bzw übermalt. In den meisten Fällten sind auch noch keine Washes aufgetragen o.ä.

 

Sie setzt sich größtenteils aus Gardisten zusammen und fast alle Sondertruppen sind ebenfalls leicht modifizierte alte Gardisten.  Die Armee soll aber auch keine Weltenschiffarmee sein, sondern eine Art Eldarpiraten verkörpern, die eigentlich auf einer Jungfernwelt rumsitzen und diese beschützen bzw verhindern, dass sie entdeckt wird. Zusätzlich sind die Anführer dieser Armee auf der Suche nach irgendwelchen seltsamen Eldarpsiartefakten. Fahrzeuge gibt es bisher keine, aber ich möchte in der Zukunft entweder Läufer organisieren oder einen Falcon Mk 1 oder eine Tempest Mk 1 basteln. Eigentlich würde mich auch ein Serpent Wave Mk 1 interessieren, aber die sind schwer zu bauen und haben außerdem schwer asoziale Regeln (Unverwundbarkeit) in der zweiten Edition.

Unbenannt.png

Hier handelt es sich um alte Plastegardisten, denen ich die Läufe von den Lasergewehren abgeschnitten habe. Man ahnt es hoffentlich schon an der Bemalung, aber diese hier sollen daher als Feuerdrachen gespielt werden. Der Anführer ist eigentlich ein Jäger Assuryans.

 

Unbenannt.png

(noch!) Unveränderte Gardisten mit Lasgewehr. Aus ihnen möchte ich eine Art Kriegsfalken basteln, wie oben erwähnt. Momentan such ich die noch zusammen, aber die Materialien hab ich mir schonmal zurechtgelegt. Wird eh keine große Operation werden.

 

unbenannt.jpg

Auch das hier sind lediglich alte Gardisten. Ich habe ihnen moderne Dark Eldar-Arme gegeben und man kann sie imo entweder als Jäger Assuryans spielen oder als Sturmgardisten.

Als Jäger sind sie sicher etwas grenzwertig, aber ich finde die Pistolen könnten ruhig auch als eine Art Karabiner durchgehen.

 

Die restlichen Gardisten dürften keine größeren Überraschungen bereithalten.

Unbenannt1.png

 

Unbenannt.jpg

 

Oder fast keine Überraschungen. Ich habe zusätzlich noch meine 20 Dark Eldar aus meinem ersten Starterset dazugesetzt. Die eignen sich imo ja durchaus auch als Piraten und varriieren das Gesamtbild etwas.

Unbenannt.png

Unbenannt.png

 

Die sehen ganz besonders haarsträubend aus weil das mit die ersten Figuren waren, die ich überhaupt bemalt habe :D

Böse Zungen werden sagen da hat sich nicht viel getan OO

 

Um den Gegenbeweis anzutreten zeige ich euch hier das Triumvirat der Sternprinzen.

Unbenannt.png

Diese drei hier fungieren als ääääh Runen....leser? Währendhingegen der Runenleser durch ein ungewöhnliches Modell dargestellt wird.

Das ist ne gigantische Aufwertung dieser Figuren, denn eigentlich sind das schlichtweg zwei Gardistenanführer und ein Anführer der Jäger Assuryans.

 

 

Unbenannt12.png

Fuegan! Oder, in diesem Fall: Der "Piratenkönig" Yaak'ul Vul.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Nostalgie !!!

 

Durch dein Projekt hab ich zum ersten mal, seit Ewigkeiten wieder bock auf 40k! :ok: Respekt!

 

Hier bleib ich mal dran ...

 

Übrigens: die Imperial Fists waren auch die Hauptakteure im Roman "Space Marine" in der deutschen Übersetzung hießen sie aber "Kaisergrenadiere" :mauer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cool! Ich freu mich drüber :D

Den Roman möcht ich mir auch irgendwann mal kaufen. Gerade wegen der Übersetzung auch :D

Man muss ja bedenken dass die das damals einfach so übersetzt haben und die Übersetzer wahrscheinlich keine klaren Anweisungen bekommen haben was jetzt (nicht) übersetzt werden soll. Und, so grottig das wirkt, so interessant find ich das dann auch was die draus machen. Der Roman ist auch deshalb interessant weil der Fluff damals noch nicht so gefestigt war.

 

Ich versuche von Facebook aus zu verlinken! Sagt mir bitte wenn die Bilder nicht sichtbar sind. Dann lade ich sie nochmal woanders hoch.

 

47353389_10205416999062607_4891407561854

Also das sind jetzt die fertig konvertierten nicht-Kriegsfalken. Eine sehr, sehr sehr sehr simple Konvertierung. Ich hab einfach aus ner Packung Batterien die Sichtfolie in so kline Streifchen geschnitten und dann mit Greenstuff auf den Rücken der Figuren angebracht.

 

47435379_10205417005542769_6230567897912

Also wie immer nicht besonders elegant, aber es erfüllt seinen Zweck, denke ich weil's in etwa so aussieht wie auf dem Bildlä.

rteldar.jpg

 

 

Insgesamt find ichs trotzdem seltsam. Sie sehen irgendwie aus wie komische Schmetterlinge oder wie Schmeißfliegen :D

Ich hab auch ein bisschen Angst dass mir die Leute das im Spiel nicht abnehmen werden und sich weigern das anzuerkennen weils halt so ein ureinfacher Umbau ist und es einfach nur Gardisten mit Flügelchen sind!  Ich würde eigentlich auch gerne noch mehr so olle "Söldnermuster" in Streifenform auf den Figuren anbringen, aber mein erster Versuch war da völlig fehlgeschlagen.

 

47393071_10205417009102858_7802703207318

47393008_10205417023103208_2213718584939

Die Flügel hatte ich zunächst rot-orange-gelb bemalt, fand dann aber weiß passender.

 

 

Außerdem heute angekommen:

grafik.png

Ein neues, eigentlich nicht benötigtes Charaktermodell für die Spess Marhiens. Bemalt als Mentor-Orden, aber ich hab schon angefangen ganz dreist gelb drüberzupinseln O_O

 

 

Ein paar mehr Bilder zu den Eldar

grafik.png

Aktuelle Gesamtansicht. Ich kann 5 Dark Eldar als Sturmgardisten gruppieren, aber insgesamt sinds eigentlich zu viele Figuren. Vielleicht sollte ich die Skorpione und die Warpspinnen loswerden. Und die Dark Eldar. Nicht sicher. Aber ich würde die Armee grundsätzlich ganz gerne etwas kompakter halten.

 

Hier ist mein Zukunftsplan:
grafik.png

Auf das Niveau würde ich es gerne bringen. Die Dark Eldar mit Shurikenkanonen kann ich, denke ich, als nicht-schwarze Khaindar verwenden. Die anderen würde ich gerne loswerden. Die Warpspinnen und Skorpione sind zwar gut, aber selbst in der second edition würd ich lieber mindestens 5 haben. Weil meine Armee sich aber vom Weltenschiffthema abheben soll will ich auch sie lieber loswerden.  Die Armee ist so immer noch sehr groß, aber so hätte ich bspw. Platz für einen Falcon oder zwei Läufer. Wobei ich auch schon mit dem Gedanken spiele noch ein paar Gardisten zu verkaufen.

 

Wuselbilder

grafik.png

Der Piratenkönig und seine Ratgeber

 

grafik.png

Nochmal die Schmeißfliegen

 

grafik.png

Veteranen (nicht-Assuryans Jäger)

 

 

 

ZU VERKAUFEN

grafik.png

4 Skorpionkrieger (METALL)

 

grafik.png

grafik.png

5 Phantomdroiden (METALL). Zweites Bild soll verdeutlichen wie groß die sind.

 

grafik.png

4 Warpspinnen (METALL)

 

grafik.png

10 Dark Eldar mit Shurikenkatapulten (1998)

 

bearbeitet von Out

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das krönende Endstück meiner Space Marines ist fertig!

 

grafik.png
 

Ich hab vorher noch nix zu den Figuren gesagt. Das ist, wie sich viele sicher schon gedacht haben, eigentlich ein uraltes Modell von "Lord Macragge", d.h. Marneus Calgar. Der wurde ja afaik jetzt grad auch wieder neu veröffentlicht obwohl er im Fluff wegverkrüppelt gewesen war? Wurscht.
Zwischenzeitlich war er mal als "Imperial Space Marine Commander" zu haben, aber ich hätte ihn so oder so als Imperial Fist bemalt ;)

Ich werd für ihn wahrscheinlich den Fluff nochmal umschreiben müssen und ihn als neuen Charakter einführen. Er ist natürlich klar der Chefoberboss. Und mir gefällt die Idee, dass er überzogen stoisch-entspannt ist. Meine Idee ist, dass er sich da mit seinem Thron immer am Rande des Schlachtfeldes platziert, wie ein Daimyô bei Kurosawa. Mit ner Leibwache umgeben beobachtet er den Fortgang der Schlacht und legt (noch zu bastelnde) Tarotkarten auf seinem (noch zu bastelnden) Tischlein aus, wonach er dann gelegentlich Befehle geben lässt.

grafik.png

"HM. 'Die Liebenden' und 'Mäßigkeit'. Kundschafter! Lasst den Befehl ergehen die zweite Verteidigungslinie zurückfallen zu lassen und verstärken Sie die Dotmatrix im Sektor Alpha-G3. Sagen Sie dem Adjutanten er soll das Sternbild Sanguinius im Auge behalten und teilen Sie der Feldküche mit, dass Regulus-Kartoffeln mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres vom Speiseplan zu tilgen sind! Dieser Befehl ist sehr wichtig!".

 

grafik.pngXOtEV.jpg

Ich bemühte mich einen Gegenhermelin in Gold auf dem Mantel aufzutragen. Ich habe das Muster aber zu groß gezeichnet. Ergebnis: So lala, aber ich bin ja nicht so perfektionistisch unterwegs...  der weiße Klotz da ist ein Tascherl. Das war vom Vorbesitzer so bemalt.

 

grafik.pnggrafik.png

Neben den Basteleien müsste ich mir auch noch einen Charakternamen einfallen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neben den Eldar hätt ich auch noch ein paar Monoposer-Orks loszuwerden. Sicher dir ein Stück vom Glück :)

Ich weiß auch nicht genau warum, aber die neuen Figuren mag ich häufiger sogar viel weniger als die (ur)alten. Objektiv gesehen sind die neuen ja viel viel hochwertiger, aber vielleicht ist es gerade das. Und dann sind da so unglaublich viele Details draufgequetscht, da brauch ich immer ewig um die zu bemalen :|

 

Aktuell kümmere ich mich gerade wieder etwas um die Epicabteilung bei meinen Zwergen. Ich habe einige Proxies gepresst und mit Farbe bestrichen.

grafik.png

Der Dunkelelf steht da als Größenvergleich.

Wie ihr seht, sind bis auf den Anführer die Details sehr verwaschen und klobig. Das hängt damit zusammen, dass ich die Figuren aus lufttrocknender Modelliermasse gepresst habe und die Form nicht ganz so ideal ist. Ich benutze diese Figuren ersteinmal als Proxies, habe aber die Absicht sie ASAP durch Gruddfiguren zu ersetzen. Die Bikes dort sind im Zehnerpack erfreulicherweise sehr günstig, aber ich hab momentan einfach noch kein Geld. http://www.onslaughtmini.com/232-grudd-bikers.html

Ich plane dann auch zeitgleich die Anschaffung erster größerer Kriegsmaschinen. Aber darauf muss ich, wie gesagt, erstmal ansparen.

 

Und was den Dicken angeht, dem hab ich mittlerweile ein Tischlein mit Kärtchen gebastelt.

grafik.png

 

Wenn ich Zeit habe möchte ich auch drei Vorhänge mit seinem Wappen drauf basteln. Das sieht dann richtig so aus wie ein Daimyô mit seinem Klimbim auf dem Schlachtfeld.

Die Tarotkarten hab ich selbst aus alten Artworks verhackstückt, aber die sind halt so klein, dass man gar nix mehr erkennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update: Beim Aufräumen habe ich heute noch drei weitere Warpsinnen gefunden. Das erhöht die GEsamtzahl meiner Warpspinnen also auf Sieben.

Alle sieben Warpspinnen stehen frei zum Verkauf oder Tausch! Aber nur in teilnehmenden Threads und solange der Vorrat reicht.

 

image.thumb.png.b9271681a939e22c83fe90f7e8a4fc13.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab beim Aufräumen ein paar alte Monoposermarines gefunden - inklusive Sergeant. Ich hab beschlossen sie als Veteranen in meine Beakie-Armee aufzunehmen weil ich die Monoposer irgendwie kultig finde. Da sie als einziger Trupp eben keine Schnabelhelme haben werden sie schön rausstechen. Um den Effekt noch zu verstärken hab ich sie komplett als Black Templar bemalt. Da meine Armee aus der Zeit vor dem Codex Astartes (?) angesetzt ist würd ich ganz locker verdröseln, dass es sich um eine Spezialeinheit handelt, die als erste mit diesen tollen Rüstungen ausgestattet wurden. Daher gab man die an besonders kampferfahrene Marines yada yada blabla.

 

In einer Weltpremiere hab ich heute das erste Mal in meinem Leben sone Art Streu verwendet.
grafik.png

 

Davor hab ich, ebenfalls in einer Langzeitexklusivaktion, mal einen FEINEN Pinsel geholt um freihand die Ordenssymbole aufzutragen.
grafik.png

 

Die andere Seite ist mir hingegen nicht so gut gelungen. Ausnahme: Anführer.

grafik.png

 

 

 

------------------------------------------------------

 

Ich hab die Gelegenheit allgemein genutzt um nochmal die Marines ein bisschen abzufotografieren; wenn auch in "lockerer" Ordnung bzw Unordnung.

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

grafik.png

 

Eigentlich alles anderes als ein Genuss sich die so nah anzuschaun x_x

Beim letzten Bild wollt ich nochmal auf das RT-Abzeichensystem verweisen. Oben das Ordenszeichen (klar), darunter dann die Truppzuteilung (Sturm oder Standard) und darunter dann die Kennzeichnung der verwendeten Waffe. ganz links: Bolter (klar), Mitte: Sergeantabzeichen, rechts: Flammenwerfer. Die drei Figuren hier hab ich vor ca 17-18 Jahren bemalt - damals waren mir Washes noch gänzlich unbekannt. Die Zeichen und ein bisschen Washgeschmiere hab ich dann vor 2 Jahren nachträglich drupgemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

grafik.png

grafik.png

 

Wieder 4 Stück fertig. Im Gegensatz zu den anderen vieren sogar komplett fertig. Für die anderen muss ich erst noch Rückenmodule pressen.

Insgesamt sind es damit 8 Marines. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich noch mehr davon habe, aber ich konnte sie bisher nicht in meinen Umzugskartons finden. Ich denke ich werd heute und morgen nochmal alles durchsuchen. Die müssen ja eigentlich irgendwo sein.


Was jetzt ansonsten noch zu tun ist:
- Rückenmodule pressen, bemalen,, ankleben

- Bases versiegeln damit der Astrotorf nicht abbröselt.

 

 

Edit.

 

Bonuscontent:
Unbenannt.png

 

Afaik das erste Mal, dass Black Templar irgendwo aufgetaucht sind. Quelle: Codex Ultramarines, zweite Edition

bearbeitet von Out

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen. Es tut mir leid, dass ich dieses Projektforum hierfür "missbrauche", aber ich hab leider noch nicht das Sitzfleisch angesessen um in den Marktpatz zu können. Ich bitte um euer Verständnis! :(

 

Falls jemandem die FIguren hier gefallen, nicht aber die Bemalung, dann ist das eure Chance was daran zu ändern. Ich möchte zum neuen Jahr meinen Figurenvorrat abspecken und daher auch einige meiner Figuren verkaufen.

 

Ich versuchen die Bilder von FB zu verlinken. Folgende Figuren stehen zum Verkauf:
48360146_10205457998167559_5071520245227

Nur als Trupp (trupp gelb und trupp rot)

48380867_10205458298655071_4763224172711

 

 

48379475_10205458006847776_9217536593638

Cybot aus Metall, Torso ist drehbar und abnehmbar

 

48395621_10205458077169534_8494556601150

Zinnbeakies, teilweise mit Sonderwaffen (Nadelgewehr, Automatikgewehr)

Obs: Bei einigen Beakies hab ich die Rückenmodule selbst nachgepresst weil ich nicht genügend Originalteile hatte.

 

48383633_10205458079449591_3336744441401

Zinnbeakies, Zinntechmarine

 

48381267_10205458080329613_7554947413258

Plastikbeakies mit selbstgepressten Raketenwerfern im alten Look.

 

Für die ganzen Space Marines da oben zusammen möchte ich gerne 50 Euro und die Versandkosten haben.

Für 55 Euro leg ich noch 10 taktische Marines aus dem Starterset der dritten Edition bei.

Ein Tausch ist möglich; ich suche noch Valhallaner (Soldaten und Spezialwaffen) und Mordianer (Waffenteams).

 

Spaceorks und Gretchin:

 

48411488_10205458300695122_2514122801078

20 Stück für 10 Euro

 

grafik.png

18 Stück für 9 Euro

 

48372180_10205458304775224_3355141762015

10 Stück für 5 Euro

 

Tausch gegen Valhallaner oder Mordianer-Waffenteams möglich.

Außerdem zu verkaufen:

ZU VERKAUFEN

grafik.png

4 Skorpionkrieger (METALL)

 

grafik.png

grafik.png

5 Phantomdroiden (METALL). Zweites Bild soll verdeutlichen wie groß die sind.

 

grafik.png

4 Warpspinnen (METALL)

 

grafik.png

10 Dark Eldar mit Shurikenkatapulten (1998)

bearbeitet von Out
18 Gretchin hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleinere Arbeiten und großer Neujahrsputz.

Ich bin überraschend an ein Grundset für Battletech geraten, daher beschäftige ich mich atm vor allem damit. Außerdem bereite ich ein Killteam vor. Das aber dann mit Figuren aus meinem Fundus.Der heiße Scheiß bei mir ist atm aber definitiv Battletech :wub:

Auch wenn ich das Regelbuch sehr zäh find.

Bis Weihnachten hab ich außerdem jede Menge Figuren verkauft, die ich nicht mehr verwendet habe oder von denen ich dachte dass es einfach zu viel ist.

 

Das betraf ungefähr 20 Space Marines (davon 12 Terminatoren), 111 imperiale Soldaten (Warzonefiguren), 37 Orks bzw Goblins und 5 Phantomdroiden. Ich hoffe dass ich noch ein paar mehr Sachen verkaufen oder umtauschen kann. Mein Blood Bowl-Team der Orkland Raiders bin ich übrigens auch losgeworden.

Das war auch alles einigermaßen dringend nötig, denn mittlerweile nehmen meine Figurenvorräte doch schon einiges an Platz ein und ich denke oft, das ich so viele Figuren eh nie verwenden werde. Daher konzentriere ich mich lieber darauf dass die Armeen nicht zu groß werden, dafür aber vielfältiger. Wer weiß wo das hinführen mag... so wirklich einstellen kann man das Sammeln ja doch nicht.  Im Grunde müsste ich auch von den Battletechfiguren noch ne ganze Menge verkaufen, da ich die auch nicht alle einsetzen werde.

Ich will einfach nicht so unnötig viel horten.

 

--------------------------------

 

Kleinere Arbeiten. Die Battlemechs möcht ich auf zweierlei Weise einsetzen:

1) Für Battletech (Classic und/oder Alphastrike)

2) Als Roboter für den Squatrobotmeister

 

robots.jpg

 

Nach alten Rogue Trader-Regeln gab es mal die Möglichkeit in imprialen Streitkräften, bei Orks und Eldar bestimmte Robotertypen zu konstruieren und einzusetzen, wobei die Handhabungen sich ziemlich unterschieden haben.

Handelte es sich bei den Eldardroiden einfach nur um quasi normale Einheiten (aus denen später die Phantomdroiden und Phantomlords gemacht wurden), so waren die Orkroboter (Tinboys) eine wandelnde Katastrophe mit einer Runde Lag zwischen einer Reihe von Befehlen und deren Ausführung.

Die imperialen Roboter hingegen waren (imo) schon immer mehr oder weniger stark an Battletech angelehnt und das oberabgefahrene war dass man für sie Programme aus vorgefertigten Anweisungskarten konstruieren musste, die dann in einer Roboterphase abgehandelt wurden. Richtig abgefahrenes Zeug! Die verfügbaren Anweisungen waren dabei aber natürlich relativ simpel und sind einfache JA/NEIN-Abfragen gewesen. Trotzdem ne geile Idee!

 

wd104diagram.jpg?resize=555,796

Hier kann man einige Beispielprogramme erahnen. Je komplexer das Programm, desto mehr Punkte kostete es auch. Um Punkte zu sparen konnte man ein Master/Slave-System einführen, das die Befehle von einem Roboter auf die anderen übertrug. Dadurch musste man dann nicht vier mal das Programm bezahlen sondern nur einmal.

 

grafik.png

Nach den Regeln des gelben Codex können Squats Robotmeister in der Armee haben, die bis zu 5 Roboter in ihrem Gefolge haben können; darunter natürlich auch die gängigen Varianten aus Rogue Trader. Den Castellan gibts ja heute afaik wieder regulär sogar.

Man kann aber auch einfach auf nem Standardrahmen selbst einen Roboter konstruieren. Regeln dafür sind enthalten und es gibt verschiedene Waffenoptionen. Dafür passen Battlemechs imo doch eigentlich sehr gut. Allerdings werd ich, denk ich, ein paar etwas größere brauchen. Die hier sind jetzt einfach nur die ersten, die ich (fast) fertigbemalt hab um Battletech zu spielen. Ich werd wahrscheinlich auf kurz oder lang noch ein paar Mechs aus der CAV-Reihe holen um sie hier zu verwursten. Denen kann man auch besser Bolter und Gedöhns anbeppen.

 

 

Außerdem hab ich ein bisschen mit Greenstuff herumgeknorzt. Zum einen wollte ich einen Eldargardisten etwas ausbessern:

grafik.png

^-VORHER

 

grafik.png

^. Der Gute hatte vorher keine Hand, deswegen hab ich notgedrungen eine Patschehand nachmodelliert. Womöglich nutzbar als E-Faust bei der Größe...

Ich hab dem Arm außerdem so eine Art  wie bei den Sturmtruppen bei Krieg der Sterne verpasst um den hässlichen modernen Muskelarm etwas zu kaschieren.

 


Zum Anderen nehme ich demnächst wieder die imperiale Armee stärker in Angriff.

Ich bekomme noch ein paar Valhallaner, die ich gegen meine BB-Orks getauscht habe und ich hab auch Kavallerie bestellt um endlich mein Kame-Sa-Regiment umzusetzen. Das Gute: Mit 14 Stück hab ich eigentlich sogar fast die Maximalzahl der zulässigen Kavallerie-Einheiten erreicht. In der zweiten Edition war alles noch ein bisschen gemütlicher und überschaubarer.

Ich möchte mich hier eigentlich auch etwas einschränken damits nicht wieder über 100 Figuren werden -.-

Für die brauch ich in jedem Fall noch Köpfe (wird wahrscheinlich Anvil werden, Victoria ist unpässlich und zollbelastet, GW gibts nit). Ich hab momemtan den Plan die Armee komplett aus Panzern und Pferden bestehen zu lassen - die Kommandosektion wird als Waffenteam aufgestellt. Aber wenn ich mal an einen Trupp Mordianer rankommen kann werd ich mir das auch nicht nehmen lassen. Es ärgert mich immer noch dass sie die letztes Jahr vor meiner Nase aus dem Programm genommen haben -.-

 

Nichtsdestotrotz hab ich hier noch ein paar Kommandofiguren rumliegen, die ich dann jetzt auch mehr in Angriff nehmen werde. Ich hab versucht eine Mütze zu modellieren. Etwas salopp, aber ich denke man sieht was es sein soll.

grafik.png

Ich hab auch ansatzweise eine grobwurstige Epaulette versucht um den cadianischen Schulterpanzer wenigstens etwas zu kaschieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2018 geht und mit 2019 kommen auch die ersten mordianerähnlichen Gestalten auf den Tisch. Sehr schön.

Es bleibt aber holzklassig. Ich hab zwischenzeitlich gedacht ich baue mir mordianische Kavallerie und benutze sie zusammen mit einer Panzerkompanie. Da es von GW keine passenden Modelle gibt muss ich mich also holzklassig selbst irgendwie durchwurschteln und konvertieren.

 

Mit etwas Googlefu kam das hier als Vorbild rum:
297578_md-Conversion,%20Imperial%20Guard

 

Perrypferdchen (frz schwere Kavallerie) + Cadiaköpfe. Und das sieht imo total gut aus!

Da ich Rüstungen nach kurzer Überlegung für Mordianer allerdings zu gerüstet empfinde hab ich mich für die britische leichte Infanterie entschieden. Eine super Box! Ich find das Preis-Leistungsverhältnis total genial, denn die 14 enthaltenen Reiter reichen in der zweiten Edition für die vollen drei Einheiten aus. Den Kommandanten (General Lù-Tschê) möchte ich in ein Motorrad setzen, in dem er sich im Generalstabsbeiwagen vom Adjutanten generös übers Schlachtfeld kutschieren lässt um die Formationen abzunehmen und wichtig auszusehen. Hierfür suche ich übrigens noch ein günstiges MOTORRAD-Modell. Ich tendiere zu Warlord, auch wenn das zu klein ist.... Das Space Marine-Trike ist mir jedenfalls 1. zu klobig und 2. zu teuer. Außerdem fehlt mir dann ein imperialer Fahrer. Space Marines kommen mir nich in die Tüte!  Ich kann Servorüstungen nicht mehr sehen.

 

 

NU JUT. Soweit die Theorie. Die Box ist wie gesagt endlich angekommen und ich hab festgestellt, dass die Pferde tatsächlich etwas klein sein - was mich aber nicht stört. Isländerpferde sind auch klein und laufen auch gut. Als kritischer empfinde ich dass auch die Reiter natürlich etwas kleiner sind als die GW-Monster.  Seht selbst:
grafik.png

Jetzt wär ich natürlich nicht ich wenn ich nicht auch hier sagen würde "och... des is mir eigentlich wurscht.".

Einerseits hab ich schon die zündende Idee für den Fluff um das zu erklären, andererseits fällt das wahrscheinlich eh nicht mehr so krass auf sobald die mal fertig und aufgesattelt sind.

 

[exkurs]

Ganz rechts ist übrigens der mächtige General Lù-Tschê, die Hand des Todes, zu sehen. Der unnachgibige General Lù-Tschê ist ein Volksheld von Kame-Sa, einer Region auf der Nordhalbkugel Garamunts, der bekannt ist für die Schlacht vom Grusny-Kwang-Delta, in der er sich im Angesicht einer desaströsen Lage weigerte die sichere Niederlage zu akzeptieren und drei Monate lang Welle auf Welle an Soldaten verheizt, was ihm die Ehrfurcht und Bewunderung der Bevölkerung einbrachte. Für den immensen Verlust an Leben (auf der eigenen Seite) ist er weithin auch im Süden Garamunts als "Schlächter vom Grusny-Kwang" bekannt und gefürchtet. Der Kampf gegen das fünfte Panzerbattallion war eine der größten Stunden der Kavallerie von Kame-Sa. In Anerkennung ihres Kämpfergeistes und ihres unbeugsamen Kampfeswillens hat selbst der Erzherzog sich beeindruckt gezeigt und die Verleihung des Ehrentitels "Panzerdragoner ihro Maiestät rex  garamuntis in nomine imperatoris terrae archiducis" verordnet.

 

Meine Idee ist jetzt die Dragoner eben als absolut absurdes, anachronistisches, aber hochgeliebtes Lieblingsspielzeug zu verankern. Die Leute sind daher kleiner weil kleinere Leute bessere Reiter sind - logisch! Zumindest im Pferderennsport. Sind halt leichter als große Leute. Zudem kommt da aber noch was hinzu: Die Kavallerie Kame-Sas  verfolgt ihre Wurzeln zurück bis in die finstere Zeit der Warpstürme, als der Kontakt zu Mutter Terra abgeschnitten ward und das Zeitalter der kämpfenden Reiche auf Garamunt anbrach, in dem die Stämme und Nationen Garamunts im steten Krieg gegeneinander um die Vorherrschaft standen. Aus Kame-Sa stammte ein wildes Reitervolk, das lange viele Gebiete unter seine Herrschaft bringen konnte. Und auf deren legendären Dynastievater, den Khan eben halt, beziehen sich diese Leute zurück. Sie stammen alle aus speziellen Adelshäusern, welche die Sitten aus jener Zeit hoch in Ehren halten und streng nach ihnen leben. In der Gesellschaft Kame-Sas haben sie viele Sonderrechte und sind gefeierte Helden qua ihres Kavalleriestatus. Da diese Häuser nur untereinander heiraten und sehr auf die Erhaltung des ihnen spezifischen Erbgutes achten sind sie deutlich kleinwüchsiger als der Rest. Tada! Unterschied wegerklärt smileys_0811.gif

 [/exkurs]

 

Was mir allerdings Sorgen bereitet: Wie löse ich die Kopfgeschichte nun wenn die GW-Köppe am Ende aussehen wie dicke Wasserköppe? Denn dann wird es schwierig. In dem Fall müsste ich wohl japanische (oder chinesische) Schirmmützenköpfe aus Boltaction organisieren, denke ich. Könnte also noch eine längere Geschichte werden! Die napoleonischen Köpfe aus dem Set will ich eigentlich nicht verwenden und wie meine Greenstuffmützen aussehen seht ihr ja. Da bin ich nu auch nich scharf drauf :D Lieber was vernünftigeres.

 

Aber hey, wenn die Warlordkits auch so sind wie die von Perry dann hab ich echt schon richtig Lust Warhammer endgültig zu schmeißen!

 

 

 

Weitere Meldungen:
Ich habe zwei Killteams aus meinen Beständen ausgehoben, leider ist der Spieltermin aber ins Wasser gefallen. Vorerst!

Ich hab ka ob die Zusammenstellung sinnvoll ist, aber ich hab auch nix dagegen komplett vom Tisch gefegt zu werden atm.

grafik.png

 

Wir sehen hier mladschi serzhant Petrovich (mit E-Fäustling und Kettenschwert), umringt von seinem Lumpenhaufen Überlebender Krieger, bereit dazu die Hobbits nach Isengard zu bringen und die Prinzessin in einem anderen Schloss zu suchen.  Die Squats zählen als imperiale Soldaten, der Halbling als Sniper und die Forgefather sind Scions.

Im Gros stelle ich mir das als versprengten Restehaufen vor, der jetzt desertiert oder einfach nur versucht in einem Stück vom Planeten zu kommen und jetzt plündernd durch die Gegend zieht.

 

5 Soldaten mit Lasgun

3 Scions mit Starkstoßlasgun

1 Tempestor Scion mit E-Faust bzw E-Schwert (was akzeptiert wird) und Hochenergielaspistole

2 Spezialisten "Efrejtor Tamm" und  "Soldat Grzegorzewski" ( SCOUT) mit Flammenwerfer

1 Spezialist mit Granatwerfer "Efrejtor Tamm" (DEMO)

1 Spezialist "Jonesy" mit Scharfschützengewehr (SNIPER)

1 Sergeant "Mladshij serzhant Sanya Petrovich" mit K-Schwert, Boltpistole (kein Flamer!) und E-Faust

 

Also größtenteils sogar WYSIWYG.

 

Außerdem hab ich noch ein paar Eldar aufgestellt:

grafik.png


1 Jäger-Exarch "Lorinth Shelwe-nin" (LEADER)

5 Gardisten

1 Shurikenkanone

2 Ranger, davon einer "Lann der Unerschrockene" (SNIPER)

2 Sturmgardisten "Yrule Lladronoth" (SCOUT) und "Rhidhal vom Sternenturm" (ZEALOT)

 

Was mich irritiert hat: Man darf gar keine Psioniker aufstellen? Hätte ich nämlich eigentlich sehr gerne getan. Oder nen Kommissar? Der würde doch perfekt zu sonem Haufen passen.

 

Ich habe Killteam 2018 zwar noch nicht gespielt, aber nachdem ich mich jetzt ein wenig mit den Regeln beschäftigt habe bin ich doch irgendwie enttäuscht. Ich hab eigentlich gedacht das ginge mehr in Richtung kleinere Schlachten um ~500-700 Punkte (paar Einheiten und 1-2 Panzer vielleicht) - stattdessen ist es SWA mit moderneren Regeln? Da würd ich eigentlich lieber SWA spielen...

 

edit:
grafik.png

 

Die Pferde zu bemalen geht mir schon jetzt einfach nur total auf den Sack :mad:

Da ist so viel Zaumzeug dran, ich hab da gar nich geeignete Farben für...

bearbeitet von Out

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Mordianer sind da!

Der neue Fahrplan sieht hiermit erstmal so aus:

grafik.png

7 Soldaten, 2 Granatwerfer, 6 Artilleristen, 3 Feldwebel. Für eine Einheit wird das reichen, danach muss ich mir was überlegen.

Dazu gesellen sich der General  (unten, Mitte), zwei Adjutanten und 14 Berittene, von denen 5 schon grob fertig sind.

 

grafik.png

grafik.png

 

Die Köpfe und Hände (an der Lanze) musste ich improvisieren, deswegen sehen die etwas klobig und grob aus.

Die Figuren sind so aber immer noch nicht ganz fertig. Zum einen fehlen noch Fähnlein an den Lanzen, evtl. Lanzenspitzen und in jedem Fall noch die Säbelscheiden, ggf. Satteltaschen und in jedem Fall: GEWEHRE. Bin mit diesem Kit sehr zufrieden., auch wenn meine Bearbeitung, wie immer, etwas besser sein könnte.

 

Die Perryreiterei ist ja etwas kleiner als gegenwärtiges GW-Zeug, aber mit den alten Mordianern müsste es ganz gut hinhauen.

grafik.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.