Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Aufräumaktion - Vol. 3   18.01.2019

      Ihr habt ein Projekt, das Ihr nicht mehr fortführen möchtet? Das vielleicht sogar abgeschlossen ist? Dann schreibt mir gerne eine PN mit einem Link und Eurem Wunsch und ich überprüfe den jeweiligen Thread.   Bitte werft in diesem Zusammenhang einen Blick in Euer Postfach, ob vielleicht schon eine Konversation zwischen uns existiert, sodass diese fortgeführt werden kann, anstatt eine neue beginnen zu müssen.
Vespasian99

Langzeitprojekt - Sparta während des peloponnesischen Kriegs

Recommended Posts

Während ich gerade die letzten Details an weiteren Hopliten male, habe ich drei Missionsziele/Ermüdungsmarker gebastelt:

 

IMG-20181231-WA0006.thumb.jpeg.80442dafb47981de305c5eeab3bf819b.jpeg

 

Und für die Schleuderer habe ich Lückenfüller gebaut, damit ich sie als zehner Trupp spielen kann.

 

IMG-20181231-WA0010.thumb.jpeg.0841ad6b872ff38e65876a1e1b65eab2.jpeg

IMG-20181231-WA0008.thumb.jpeg.7d2f5b299d13d7f13100421f6dfaf128.jpeg

 

Bei den vielen Teilen die immer übrig bleiben, werden noch viele Marker folgen :bildhauer:

bearbeitet von Vespasian99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute kann ich die erste fertige Einheit aus Hopliten zeigen. Sobald weitere ihrer Kameraden fertig sind, werden sie zu einen Trupp aus 40 Mann zusammengelegt:

 

IMG-20190102-WA0001.thumb.jpeg.1b155c8311f9308f71593eb7516cee76.jpeg

 

IMG-20190102-WA0003.thumb.jpeg.98bd0a0249a553c31d52d5772a541149.jpeg

 

IMG-20190102-WA0006.thumb.jpeg.159e6b2fc0d9d27f85dab9ba0f925c3a.jpeg

 

Passend dazu gibt es hier den historischen Hintergrund:

 

Spoiler

 

Hopliten waren die Soldaten eines griechischen Heeres . Der Begriff Hoplit leitet sich aus Hoplon ab, was eine Waffe oder ein Kriegsgerät im allgemeinen meint. Somit ist ein Hoplit grob übersetzt ein "Waffenträger" oder ein "Bewaffneter".  Heute wird der von den Hopliten getragene Schild ebenfalls als Hoplon bezeichnet, obwohl er historisch korrekt eigentlich Aspis heißt. Hopliten kämpften in der Phalanx-Formation. Eine Phalanx war ein Wall aus Schilden und Speeren. Obwohl in Griechenland schon vorher die Phalanx bekannt war, wird angenommen, dass Sparta viel zu der Entwicklung der Phalanx wie wir sie heute kennen beitrug. Hauptziel eines Kampfes in Phalanx-Formation war es, die gegnerische Phalanx zu durchbrechen oder den Feind in die Flucht zu schlagen. Meistens war die Schlacht an diesem Punkt entschieden. Die Angaben zur Länge einer solchen Schlacht variieren, jedoch wird davon ausgegangen, dass eine solche Schlacht nicht einen ganzen Tag gingen, jedoch auch nicht wirklich kurz waren.

Die Ausrüstung eines Hopliten war in verschieden Zeiten unterschiedlich, doch Grundsätzlich waren sie mit Speeren, einen runden Schild der den Körper bedeckte, sowie Bein -oder Armschienen aus Bronze ausgerüstet. Der Brustpanzer bestand aus Leinen oder Bronze. Die Ausrüstung eines Hopliten war jedoch oft abhängig von seinem Vermögen.

In Sparta war die Ausrüstung eines Hopliten nicht nur eine Angelegenheit des Bürgers sondern auch des Staates. In Sparta trugen alle Hopliten einen roten Chiton. Dies ist die Bezeichnung der damaligen Kleidung bzw. Unterkleids. Einige Geschichten besagen, dass die Spartiaten nicht von ihren Feinden bluten gesehen werden wollten.  Dies sollte auch ein Effekt auf die Moral des Gegners sein. Spartanische Hopliten bzw. deren Phalanx galt allen anderen in Griechenland im offenen Feld als überlegen. Das oberste Gebot war die Reihen geschlossen zu halten, weshalb spartanische Hopliten fliehende Feinde nicht verfolgten. Durch den Drill und die Disziplin innerhalb der spartanischen Gesellschaft waren auch andere Manöver im Schlachtfeld möglich. Eine Phalanx aus Spartiaten konnte schnell schwenken oder sogar abgeknickt werden. Auf den Schilden war ein großes Lambda gemalt, welches der griechische Buchstabe L ist und für ihre Heimat Lakonien stand. Andere Quellen besagen, dass sich das Lambda auf ihren mythischen Stammvater Lakedaimon zurückführen lässt. Es ist wahrscheinlich, das beides Stimmt.

In Sparta wurde schon recht früh der Piloshelm eingeführt, doch während des peloponnesischen Krieges waren sowohl Piloshelme als auch Helme des korinthischen Typs verbreitet. Der Piloshelm bot den Vorteil, dass Befehle und Trompetensignale, welche im peloponnesischen Krieg an Bedeutung gewannen, besser  verstanden werden konnten.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.