Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Sorry für den Doppelpost, aber sonst wäre mir der Beitrag zu unübersichtlich geworden. 

 

 

Am 11.9.2019 um 10:02 schrieb EMMachine:

Es dürfte am ehesten daran liegen das es nur als Verlinkung angenommen wird, wenn man den Namen aus einer Liste auswählt die sich öffnet wenn man den Namen eingibt. Zumindest wenn ich es mit dem Smartphone versuche scheitert da manchmal die Autovervollständigung bei mir wodurch ich es dann auch nicht immer schaffe den Namen zu verlinken.

Tatsächlich lag es am Browser. Ich habe erstaunlicherweise alles richtig gemacht, aber der Adblock Browser verhindert wohl einige Funktionen des Forums. Verwende jetzt testweise einen Anderen und nun klappt es :)

 

 

vor 18 Stunden schrieb EMMachine:

Müssen es eigentlich Tiermenschen sein um als Tiermenschen zu gelten oder würden Tzaangors auch zählen.

Ich überlege gerade ob nicht bei den Geschichten "Hammerhal" und "Schicksalsfahrt des Eisendrachen" Passagen dabei waren die aus der Sicht von Tiermenschen bzw. einem Tzaangor Shaman waren.

Ja, ich meinte eher die "klassischen" Tiermenschen, die das Chaos selbst als rohe und urtümliche Kraft verehren, ohne Affinität zu einer speziellen Gottheit. 

Dennoch danke für den Hinweis. Hammerhal habe ich sogar hier, werde ich bei Gelegenheit mal lesen ?

 

 

edit: Wuhu, wir haben die erste Seite voll gebracht! :ok: Und das in einem Forum, in dem kaum einer was für AoS übrig hat, vor allem nicht für den Fluff :megalol:

 

 

 

bearbeitet von Ghur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.9.2019 um 12:58 schrieb Ghur:

Sorry für den Doppelpost, aber sonst wäre mir der Beitrag zu unübersichtlich geworden. 

 

 

Tatsächlich lag es am Browser. Ich habe erstaunlicherweise alles richtig gemacht, aber der Adblock Browser verhindert wohl einige Funktionen des Forums. Verwende jetzt testweise einen Anderen und nun klappt es :)

 

 

Ja, ich meinte eher die "klassischen" Tiermenschen, die das Chaos selbst als rohe und urtümliche Kraft verehren, ohne Affinität zu einer speziellen Gottheit. 

Dennoch danke für den Hinweis. Hammerhal habe ich sogar hier, werde ich bei Gelegenheit mal lesen ?

 

 

edit: Wuhu, wir haben die erste Seite voll gebracht! :ok: Und das in einem Forum, in dem kaum einer was für AoS übrig hat, vor allem nicht für den Fluff :megalol:

 

 

 

Hey ja. Wir sind bestimmt fast eine handvoll AoS Enthusiasten. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.9.2019 um 12:58 schrieb Ghur:

 

?

Ich bekomme gerade die Zitierfunktion nicht ausgeschaltet...bitte missachtet. 

 

Im Buch "Seelenkriege" wird anfangs von einem Chaosritter berichtet der eine besondere Waffe trägt. Ein Streitkolben der die Seelen der besiegten Gegner aufsaugt. Angeblich eine uralte Waffe aus einer untergegangenen Welt. Vielleicht die alte Welt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb krabb:

Ich bekomme gerade die Zitierfunktion nicht ausgeschaltet...bitte missachtet. 

 

Im Buch "Seelenkriege" wird anfangs von einem Chaosritter berichtet der eine besondere Waffe trägt. Ein Streitkolben der die Seelen der besiegten Gegner aufsaugt. Angeblich eine uralte Waffe aus einer untergegangenen Welt. Vielleicht die alte Welt? 

Ist nicht auszuschließen. Gerade weil die Chaoten ja durch das Reich des Chaos überlebt haben können (wie wir es ja bereits mit einigen Nurgle Helden erfahren hatten) oder Gotrek, der ja auch über das Reich des Chaos in die Realms kam.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb EMMachine:

Ist nicht auszuschließen. Gerade weil die Chaoten ja durch das Reich des Chaos überlebt haben können (wie wir es ja bereits mit einigen Nurgle Helden erfahren hatten) oder Gotrek, der ja auch über das Reich des Chaos in die Realms kam.

 

 

Schade. Ich hatte gehofft du wüsstest eventuell um welche Waffe es sich dabei handelt (;

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb krabb:

Ich bekomme gerade die Zitierfunktion nicht ausgeschaltet...bitte missachtet. 

 

Im Buch "Seelenkriege" wird anfangs von einem Chaosritter berichtet der eine besondere Waffe trägt. Ein Streitkolben der die Seelen der besiegten Gegner aufsaugt. Angeblich eine uralte Waffe aus einer untergegangenen Welt. Vielleicht die alte Welt? 

 

Kein Problem, in dieses Thema schaue ich ja sowieso rein, ob ich nun zitiert werde oder nicht :ok:

 

Zum Thema: ich würde es auch für relativ wahrscheinlich halten, dass es sich um einen Gegenstand aus der alten Welt handelt. Wahrscheinlich hat sich Josh Reynolds dieses Hintertürchen aber erstmal offen gelassen, um ggf später einer Linie zur alten Welt zu ziehen. Aber das werden wir leider in nächster Zeit nicht erfahren, da Josh Reynolds ja erstmal seine Warhammer Pause machen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb krabb:

Schade. Ich hatte gehofft du wüsstest eventuell um welche Waffe es sich dabei handelt (;

Es ist eine gewisse Zeit her das ich das Buch gelesen hatte und manches vergisst man dann auch wieder (bis man von einer anderen Geschichte daran erinnert wird)

 

Im Grunde war mein erster Gedanke "8 Wehklagen". Aber da war es kein Streitkolben sondern eine Kettenpeitsche ("Charu, die Seelenpeitsche"), die aber auch in "Auctions of Blood" / "Blutgebot" vorkam.

Also ein anderer Gegenstand der eher nichts mit dem in Seelenkriege beschriebenen Gegenstand zu tun hat.

Die Nighthaunt haben aber auch Gegenstände die Seelen aufsaugen in den Händen der Spirit Torments.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.9.2019 um 14:47 schrieb Ghur:

Mach doch zwischendurch einfach mal ne Erholungspause und lies das Gotrek Buch. Während du dich durch den zweiten Sammelband kämpfst, ist ein "normaler" Roman auf deutsch ja wie ein Spaziergang :buch:

Um nochmal auf das Thema zurückzukommen.

Ich hab am Montag mit Gotrek: Im Reich der Unbegrabenen angefangen und hab bis heute 140 Seiten gelesen.

 

Auch wenn ich immer noch nichts von der alten Welt gelesen habe was mit Gotrek muss ich sagen, Gotreks Art weckt Lebensgeister.

Auch die Vorgeschichte von Trachos, dem Lord-Ordinator der Celestial Vindicators der sie Begleitet ist interessant.

Ich wünschte nur, Neverspike würde auch in einem Buch veröffentlicht werden.

 

Eine Sache die ich bisher falsch dedeutet hatte (außer Darius Hinks hätte da was verbockt) redet Maleneth nicht mit Morathi wie ich erst angenommen hatte, sondern es ist ihre frühere Meisterin, die sie getötet hat und Blut von ihr in einem Amulett trägt (zumindest beim ersten Realmslayer und bei der Knochenwüste ist es mir nicht aufgefallen).

Auch das zwiegespaltene Bild das die Flesh Eater haben war in einem Kapitel schön zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich bin gerade mit Gotrek: Im Reich der Unbegrabenen fertig geworden und hatte mir am Wochenende auch Realmslayer Blood of the Old World angehört und muss sagen dass mir die Geschichte Spaß gemacht hat.

 

Bei Realmslayer führt unsere Reise von Hammerhal Ghyra in Richtung Reich der Bestien zu einem Silvertower und wir treffen auf seinen alten Gegner Thanquol.

Hier ist auch noch ein kleiner Spoiler aus Realmslayer den ich mal nicht in Klartext schreiben möchte.

Spoiler

Im Reich des Chaos in das sie Später noch kommen, existiert ein Realmgate zur alten Welt das von Gotrek jedoch zerstört wird.

 

 

Am Ende von Ghoulslayer erfahren wir im Grunde das "die Knochenwüste" wohl danach spielt.

 

Auch im Bezug auf Maleneths Herrin hab ich mehr erfahren. Diese war eine Hag der Daughters of Khaine und Maleneth hat sie wohl in ihrem eigenen Cauldron of Blood ertränkt. (Im Grunde erfährt man das in Realmslayer).

 

Ich hoffe das die Erebid  (eines der Völker im aktuellen Buch) nochmal irgendwo auftaucht.

Auch bin ich gespannt wie es mit Gotrek weitergeht der jetzt die Reams retten möchte. Aktuell fehlen mir noch zwei Geschichten in meiner Sammlung die versammelten vermutlich davor spielen dürften.

 

Nach aktuellem Stand hab ich nur noch 4 deutschsprachige Geschichten die ich aber eigentlich erst nach dem zweiten Realmgate Wars Buch lesen möchte (weil Manfred von Carstein in einigen der Realmgate Wars Geschichten vertreten sein dürfte). Als nächstes wende ich mich aber erstmal "Hamilcar - Champion of the Gods" zu.

 

 

bearbeitet von EMMachine
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, ich bin am Freitag mit "Hamilcar - Champion of the Gods" fertig geworden. (Bei mir ist es eigentlich ein gutes Zeichen wenn ich ne 400 Seiten Geschichte in ca. 2 Wochen beim Pendeln schaffe)?

 

An Anfang hatte ich ein wenig Abneigung weil es eine Geschichte aus der "Ich" Perspektive von Hamilcar Beareater ist. Manchmal hab ich das Gefühl, dass man schwerer reinkommt.

Um es genauer zu sagen, ist die Geschichte nicht nur aus der Ich-Perspektive, sondern wird von Hamilcar erzählt. "The Places of Memory" das Audiodrama hatte denke ich eine ähnliche Erzählform.

Hatte David Guymer zu dem Thema mal bei Twitter gefragt.

Zitat
Hi . I started reading "Hamilcar - Champion of the Gods" yesterday. What was the reason to write it in first person? I mean, "The Beateater" is written in third person and "Gods Gift" in first person. I just have the feeling that third Person is easier to read.
Zitat

It was a process of development. Bear Eater came first, then Hardest Word which I wrote in the present tense but didn't stick with, then God's Gift and Champion of the Gods. First person came about as a way of conveying his self-absorbed character

 

Die Geschichte hat sich aber recht spannend gestaltet. Hauptgegner ist ein Arch Warlock der Skaven Namens Ikrit, der wohl schon in der alten Welt lebte jetzt aber teilweise etwas "untot" ist und gerne die Unsterblichkeit der Stormcast Eternals hätte (Es ist zu Vermuten das es Ikit Krallenhand ist). Er nimmt Hamilcar gefangen und beschädigt seine Seele. Hamilcar ist jetzt selbst im Zwiespalt. Es war schon schwer genug ihn dieses mal neuzuschmieden das der nächste Tot sein letzter sein könnte. Sigmar macht ihn zu einem Knight Questor um Ikrit gefangen zu nehmen, jedoch besteht auch der Auftrag von Azyr Hamilcar selbst zurückzubringen.

Auch taucht ein Volk, die sogenannten Aetar auf, eine Art Vogelvolk das mit Hamilcar verbündet ist (die Geschichte wie es dazu kam hab ich aber glaube ich noch nicht gelesen).

 

Eine Sache die auch spannend ist. Hamicar hat in den Geschichten bisher seine eigene Chamber, die "Bear-Eaters", die ungefähr 50 Mitglieder hat/hatte. Laut David Guymers aussage ist die Aussage z.B. bei Lexicanum, das Hamilcar zum Beastbane Chamber von Zephacleas gehört nicht richtig

Zitat

There is one thing that puzzles me about Hamilcar. In your stories he is/was the leader of the Beareater Chamber (about 50 Stormcast). In most wikis he is part of the Beast Bane Chamber (Zephacleas Chamber). How do those two Informations fit together?

Zitat

Just remember that Hamilcar was never a member of the Beastbanes and the discrepancy disappears :)

 

Guymer hat auf jeden Fall aber auch mal einen Punkt in seine Geschichte eingebracht, der mich schon länger interessiert hat.

Was passiert mit einer Chamber die ihren Anführer verloren hat?

Nach Hamilcars Gefangenname und in der Zeit in der er tot war sind um die 5 Jahre vergangen.

In diesem Zeitraum wurden große Teile der Bear-Eaters zu einem neuen Chamber. Den "Heavens Forged". Mit Frankos, Hamilcars ehemaligem Knight Heraldor als Lord Celestant und Broudiccan, Hamilcars Second in Command und Decimator Prime als neuen Lord Castellant des Chambers.

 

Auch kommt ein Stormhost, der sogenannten "Knight Merciless" in der Geschichte vor, die vor allem aus Lord Veritant Vikareus Creed (die in mehreren Stellen der Geschichte auf einem Dracoth reitet) und von mehreren Concussors begleitet wird. (da bekommt man fast lust einen berittenen Lord Veritant zu bauen, auch wenn er keine Warscroll hat). Hamilcar und Vikareus scheinen eine gemeinsame Vergangenheit zu haben als (Hamil und Vikaelia), was auch schonmal bei "The Palace of Memory" vorkam. Sie hat jedoch keine wirkliche Erinnerung daran.

 

Da Hamilcar die Geschichte selbst erzählt, ist im Grunde klar, das er in der Geschiche nicht entgültig gestorben ist, es gibt auf jeden Fall eine Andeutung, das die Geschichte weitergehen wird.

Eine Sache die ich auch interessant finde. Es hieß in anderen Stormcast Geschichten das Stormcast zumindest in der Lage sind die meisten Dialekte zu sprechen und zu verstehen. Das war in Warbeasts auch schonmal erwähnt worden. Ich weiß jetzt nicht ob die Fähigkeit zu lesen auch auf die gleiche weiße gegeben ist und es hier nur ein Fall durch Hamilcars beschädigte Seele ist, aber Hamilcar sagt während der Geschichte, dass er nicht lesen kann. Es kann aber vielleicht auch der Fall sein, das viele Stormcast die Stammeskrieger waren und vorher nicht lesen konnten es danach vielleicht immer noch nicht können.

bearbeitet von EMMachine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich grübele gerade über die Reihenfolge der Geschichten bei Neferata nach.

 

  • Lord of Undeath (Realmgate Wars, was auch Teil von Balance of Power war)
  • Obsidian
  • Neferata: Das Knochenreich
  • Neferata Mortarch Of Blood
  • The Dance of the Skulls
  • Black Atonement

Zudem kam sie in Soulwars vor, Sprach mit einer untergebenen in Speer der Schatten und war bei Blutgebot zumindest erwähnt worden (was ja in einem ähnlichen Zeitraum wie Speer der Schatten spielt).

 

Bekommen wir hier eine vernünftige einigermaßen zeitlich passende Reihenfolge zusammen?

Gelesen hab ich bisher Speer der Schatten, Blutgebot, Soulwars, Tanz der Schädel und hab Black Atonement einmal gehört und bin gerade dabei Lord of Undeath zu lesen.

bearbeitet von EMMachine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, schon länger keinen Status mehr gegeben was ich lese/gelesen habe.

Zum einen, ich pfelge meine Excelliste zwar noch teilweise, möchte aber schauen ob ich dort auf ein paar Informationen verzichten kann.

Durch meine Arbeiten an Sigmarpedia hab ich aber inzwischen auch eine Liste unter Geschichten dort die ich versuche zu Pflegen

 

Im Grunde hat mich das zweite Realmgate Wars Buch noch ne Zeit lang beschäftigt und anschließend hab ich "Das Wesen des Eisens", die AoS Geschichten von "Inferno! Volume 2" gelesen und habe aktuell angefangen "Das Rote Fest" zu lesen.

 

Gerade ein paar der Chaos Geschichten wie "Das Wesen des Eisens" , "Ties of Blood" oder "Das Rote Fest" geben auch mal einen interessanten Einblick zu Anführern des Chaos die noch nicht mal so überdreht wirken wie es bei den anfänglichen der Fall war.

Auch überraschend war From the Deep , da es eine Kurzgeschichte zur Zeit der Realmgate Wars ist aus einem anderen Blickwinkel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.