Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Ich finde deine Zauberin auf Pegasus maltechnich klasse 👍

 

(die einzige Unsauberkeit, die mir aber nur auf den Fotos auffällt, eben nicht in real, ist der Übergang von Schwertklinge zu Heft).

 

Vom Farbeindruck her tritt für mich alles in den Hintergrund außer die rotvioletten Stiefel, Handschuhe und der Rock. Ich würde mir daher wünschen, dass die nicht so farbstark herauskommen. 

 

Beim Pegasus empfinde ich die vorhandenen Farbabstufungen zu gering. Ich würde da mehr Varianz reinbringen, liefe damit aber natürlich bei der von dir gewählten Farbpalette Gefahr, dass dann das Reittier dominiert.

 

Da das Modell super gemalt ist, lass es einfach mal so stehen und schau es in ein paar Wochen nochmal an und entscheide erst dann, ob du da nochmal was dran machen willst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ob man hier nicht immer mal wieder reinschauen würde um sich an den Figuren zu erfreuen...

Ich mag die alten Figuren aus nostalgischen Gründen und schaue diese auch super gerne an, aber ich muss sie nicht selber besitzen oder bemalen. Aber gerade der Pegasus ist sowas von der Hammer und umso vieles besser als das letzte Modell von Moriathi auf ihrem schwarzen Pegasus.

Ich finde dein Malstil und die Farbwahl passt so wunderbar zu den Modellen. Freut mich, dass du mit den Dunkelelfen weitermachst und uns daran teilhaben lässt.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube das meiste wurde schon gesagt. Ist ein sehr hübsches Modell und echt super bemalt. Das Base ist auch echt schick, sehr smooth geblendet.

Bei der Hydra habe ich ja auch schon über den globalen Lichtverlauf rumgemosert. Scheinbar ist das dem Georg aber schnurz und man kann es auch rechtfertigen, da die Bemalung dadurch halt sehr oldschool und eher eavy metal like daher kommt. Wobei das dem auch nicht Rechnung trägt, da die einzelnen Elemente ja zenithal gehighlightet wurden.

Handschuhe und Stiefel knallen tatsächlich etwas zu sehr. Ich würde einfach was von der Farbe, die du für den Pegasus verwendest hast in die Grundfarbe mit reinmischen, dann ziehst du das ganze mehr zusammen. Mit ner Lasur ginge das aber bestimmt auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen von der wütigen Dunkelelfine ;) find ich die Steine auf deinem Base wieder supergenial gemalt. Bei dir sehen sogar Trümmerfelder geil aus, da brauchts nicht mal Figuren.

Wenn du noch mal Hand an die Dame auf dem pösen Pegasus legen möchtest, würde ich, wie schon geschrieben wurde, auch einige Bereiche durch tiefe Schatten , bzw. Blacklining noch klarer voneinander abgrenzen.

Schönes Fanboy-Foto ;) Irgendwie scheint ihr sogar schon rein optisch auf einer Wellenlänge zu sein. Haltung und Mimik sind schon mal gleich, bloß mit den Klamotten hättet ihr euch besser absprechen müssen. So und jetzt schreibste mal schön ein Gesprächsprotokoll von dem Dreistundengespräch, dass wir auch was davon haben😁.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wage hier mal der Kritik zu widersprechen und möchte die knalligen Klamotten loben. Hat für mich so eine Ästhetik wie alte Cover von Psygnosis Games oder (Metal) Alben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich äußere mich als Laie auch mal. Den Pegasus kannte ich gar nicht, kenn nur den alten. Der hier ist aber viel hübscher.

Das lila an der Dame find ich toll, sieht man an den Schuhen besonders gut. 

Das Base ist wirklich hübsch. Aber grad weil es so genial ist, und mag vielleicht an den warmen Farben liegen, sieht es aus als hätte es einen höheren Malstandard als die Miniaturen oben drauf.

Bis auf das lila an der Dame wirkt vieles für mich sehr trockengebürstet. Vermute  aber mal, das es an dem vielen gräulichen liegt. Vielleicht auch, weil es so groß ist und dadurch vielleicht die Wirkung verliert? Alles wirkt ein bissl stumpf, das NMM Gold z.B. Satter wirkt hier nur die lila Kleidung der Dame.

 

Ich hoffe, ich konnte es verständlich ausdrücken. Klingt hoffentlich nicht beleidigend. Schwer das zu benennen, dafür fehlt mir das Know-How um diverse Techniken und wie man welche Wirkung erzielt, Kontraste ect. Eben als Laie gesprochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.... und wieder einen Monat rum :( Immer wenn man denkt es wird besser hohlt einem die Realität wieder ein. Erst maximaler Stress im Job, parallel Frau und Kind krank und dann ich auch krank. Corona?? Man weiss es nicht. Meine Frau und ich quälen uns jetzt seit 12+ Tagen mit extremen Halsschmerzen und trockenem Husten. Corona Test? Fehlanzeige, da wir weder Rückkehrer aus einem Risikogebiet sind noch Kontakt zu einem nachweislich infizierten hatte. Was beibt ist eine 14 tägige Krankschreibung und Rückzug in die Selbstquarantäne. So schleppe ich mich mittlerweile durch die Tage. Der Großteil der Zeit und Energie geht für das nötigste in Sachen Arbeit  (Home Office) und die Familie drauf. Hier und da kann ich mich mal aufraffen ein wenig zu Basteln oder zu malen. Um einem herum zieht der LockDown immer engere Kreise. Irgendwie hat man sich die Apokalpyse anders vorgestellt... mehr Zombies, mehr Anarchie ... Bekommen haben wir einen Mangel an Klopapier und Home Office. Hamsterkäufe auf Klopapier??? Wirklich?? Ich habe gelesen in Frankreich hamstern sie Rotwein und Kondome... Naja jedes Volk verbringt seine Apokalypse halt anders. Ich persönliche hoffe ich bin bald diese Seuche los ohne mich dabei in einen Zombi zu verwandeln und habe dann endlich Zeit den Rest meines Metallbergs zu bemalen... In diesem Sinne erst ein wenig Feedback und dann das wenige was ich seit dem letzten Update fertigstellen konnte...

 

@Herr Sobek,

Danke für Dein detailliertes Feedback!

Mit dem Licht hast Du Recht. Ich tue mir generell schwer bei der Lichtumsetzung auf großen Minis. Das hat @kingmighty auch schon richtig an der Hydra erkannt und kritisiert. Mir war das zwar schon bewusst als ich das Modell gestartet habe, aber da der Pegasus halt schwarz ist, bestand die Gefahr, dass der dann ganz schnell nur noch Dunkel ist und man gar nicht s erkennt. Ich habe Ihn dann analog meiner schwarzen Reiter bemalt... die sind aber halt auch ein wenig kleiner. Schwierig hier die Balance zu finden, dass für die ganze Armee stringent zu machen und dann doch für jedes Modell individuell. Im Vergleich zu den Reitern passt er, Individuell müsste er deutlich dunkler sein. Am Ende ist es halt doch eine Armee wo ich ein paar Abstriche machen muss. Ich schau mal, was ich final mit ein paar Abschattierungen rausholen kann.... ansonsten hätte ich es aber erstmal so gelassen.
Deine Kritik zur Reiterin kann ich nachvollziehen. Was Du ansprichst entspricht der zeitgenössischen Malweise einen Fokus zu setzen und alles andere diesem unterzuordenen. Das würde ich für einen Wettbewerbsbeitrag auch so in Betracht ziehen. Allerdings ist das hier ja ein Armeeprojekt, dass sich sehr stark an der Studiobemalung von vor 20 Jahren orientiert. Da ist vieles ein Kompromis und folglich ist auch nicht jedes Modell ausmaximiert. Grundsätzlich hast Du aber vollkommen recht mir Deinen Vorschlägen.

 

@Srath Vagas,
Vielen Dank Ernst! Zu Deiner Frage. Das Gesamtprojekt orientiert sich ja an der Studiobemalung von 1995. Das kam damals allerdings recht kunterbunt daher, so dass ich das auf zwei Armeefarben, lila und rot runter reduziert habe. Es gibt eine Lila Fraktion (Ghrond) und eine rote Fraktion (Clar Karond). Warum diese beiden Fraktionen.... naja, ich habe mir Hintergrundtechnisch ein wenig was ausgedacht, aber dazu später mehr...

Die Zauberin auf Pegasus ist in der Ghrond Fraktion zu verorten. Außerdem wollte ich die Original-Studiobemalung möglichst 1.1 übernehmen, da mir die für die Reiterin sehr gut gefallen hat. Es wird aber auch wieder mehr rote Einheiten geben.

 

@Bodok,

Du hattest in HH ja das Original in der Hand... Die Bilder sind leider immer einen ticken zu hell. Ich habe es hier mal versucht ein wenig zu korrigieren, aber durch Korrektur des Kontrastes wirken nun andere Dinge wieder unausbalanciert. Die Stiefel sind eigentlich nicht so grell... Ich muss hier mal anständige Bilder mit einem geeigneten Hintergrund und mit der Digitalkamera machen. Die Dame steht ja jetzt schon ein paar Wochen in der Vitrine und ich bin echt zufrieden mit der. Derzeit designe ich das Banner damit die Dame dann auch bald vollständig und damit abgeschlossen ist.

 

@Jeretik,
Vielen Dank!! Freut mich, dass die Farbwahl gefällt. Seitens der Studioarmee, war die Dame immer eins meiner Highlights und die Farbgestaltung für mich am passendsten. Daher hat die auch sehr viel Freude beim bemalen gemacht.

@kingmighty,
Dake für Dein Feedback. Auf vieles bin ich ja in den obigen Rückmeldungen schon eingegangen. Ich werde das Modell bei der finalisierung nochmal global überarbeiten und dann werde ich es aber auch lassen. Ich behalte das im Kopf, dass ich mich in Sachen Monster im globalen Licht noch verbesser muss, aber akzeptiere auch, dass das eindeutig nicht meine Stärke ist.

 

@chris blackwood,
Danke Danke!
Wie schon gesagt, ich werde da global noch einmal drüber arbeiten. Was die INsider Infos angeht, so wird das ein oder andere interessante Detail sicher den Weg auf meinen Blog finden ;)

 

@OneManArmy,
Danke!!! Freut mich, dass die Dame gefällt und auch die knalligeren Farben ihre Freunde haben :)

 

@chiu,
Danke! Ich werde sobald die Dame ihr Banner hat nochmal abschließend neue Fotos machen und mir dann auch beim fotografieren mehr Mühe geben. Vielleicht relativiert sich da das ein oder andere noch.


So dann wäre das alte Feedback, mal abgearbeitet. Neues Material dann im nächsten Posting.

 

Viele Grüße aus dem Reich des Nurgle,
GeOrc


 

 

bearbeitet von GeOrc
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doppelposting..,

 

Wie gesagt, trotz der Seuche wurde auch ein wenig gemalt. Ich habe schon seit einiger Zeit.... Anfang des Jahres, die Kommandocrews für Kriger und Henker auf dem Tisch liegen. Die der Kieger habe ich dann mal in viel Fleißarbeit in vielen kleinen Sessions fertig gestellt. Entsprechend war das alles sehr gestückelt und das geht auch immer mit eine wenig Qualitätsverlust einher. Ich hoffe man sieht das den beiden Minis nicht zu sehr an. Beim Banner habe ich mir auch nochmal mehr Mühe gegeben, aber auch hier wäre sicher noch mehr gegangen. Ich hatte aber auch den Eindruck, dass je mehr ich daran rumgemalt habe, es nicht unbedingt besser wurde.

Generell stimmt der Workflow für das Banner noch nicht so richtig. Ich bekomme qualitativ nicht das gleiche gute Ergebnis auf Papier wie auch einer glatten und grundierten Oberfläche hin. DA ist also noch einiges an Optimierungsbedarf. Ich habe das gute Stück erstmal auf Papier mit Bleistift skizziert, vorgemalt, dann den Faltenwurf ins Banner gebogen und dass dann final bemalt. Es fehlt definitiv ein Versiegelungsschritt, der verhindert, dass das Banner zu sehr saugt. Hat da jemand Erfahrung? Auch wäre es günstig den Faltenwurf früher reinzubiegen, da das vorgemalte Banner schon eine gewisse Brüchigkeit hat und oberfächlich reisst. Trotz all der Schwierigkeiten, war es möglich der Einheit passables Banner zu spendieren. Ich weiss aber auch, dass ich hier noch sehr viel Üben muss und das nicht ein ausmaximiertes Ergebnis darstellt. Hier erstmal die Bilder:

 

 

CD2407B0-6BFA-492F-A220-E517B8DF2339.jpeg

 

Ich wollte auch, dass die Rückseite ein wenig was bietet. Ich habe es aber bewusst einfach gehalten.

DEF16B8E-DC8E-4BF1-B06B-111BB3D47484.jpeg

 

 

Hier nochmal im Detail

08F0F6B6-809C-4A17-B099-2101B4443470.jpeg

 

82ABD4F9-68DA-446C-B15C-70273D448FCF.jpeg

 

und das Freehand nochmal seperat. Ich habe in Sachen Heraldik wieder den geflügelten Schädel aufgegriffen, den der General auf Kampsechse schon als Wappen trägt. Das ist auch das Symbol des Meistermagiers, der das auf seinem Stab trägt. In so fern spiegelt sich dieses Element mehrfach in den Truppen wieder. Die Schilde der Kriger tragen die vereinfachte Variante mit Edelstein.

 

1DD00687-4135-4617-8F88-80C50B486D30.jpeg

27FA34DB-9C54-48D7-B098-5EB70BAA4E31.jpeg

 

 

Damit wäre das erste Glied des Kriegerregimentes komplett. Fehlen nur noch 5 weitere Krieger bis zur spielbaren Einheit :D

 

Allerdings will ich erstmal meine Bannerskillz weiter ausbauen und werde die Dame auf Pegasus finalisieren. Da ist ja auch noch einiges zu tun.

 

Ich hoffe de rfortschritt gefällt.

Wie immer freue ich mich auf Euer Feedback!

Viele Grüße,

GeOrc

 

 

 

bearbeitet von GeOrc
  • Like 19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Krieger ganz links ist mir was aufgefallen. Hier mal ein Ausschnitt:

431441763_DEF16B8E-DC8E-4BF1-B06B-111BB3D47484.thumb.jpeg.fb639b175876f38e24d89287a36396e9(1)2.jpeg.4394ac03683245d72da6cc6f9a700d37.jpeg

 

Der fliessende Übergang am Arm. 

Glaub da gehört ne harte Kante rein von Klamotte zu Hand. 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefallen die richtig gut. Ich finde auch das Banner sehr gelungen. Verstehe ehrlich gesagt gar nicht, was du dich da so grämst :). Ich finde das ist ne stimmige Truppe und wenn du die irgendwann im nächsten Leben auf Regimentsstärke bringen würdest, wäre das echt nice.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Truppe bisher sehr gelungen! Die Farben passen einfach super zusammen und das Banner knallt nochmal richtig raus! 

Ich weiß nicht, in wie weit das für dich praktikabel ist aber was hälst du davon, ein anderes Material für dein Banner zu benutzen? Eine dünne Metallfolie z.B.. die Tuben von Lebensmittelverpackungen machen sich da ganz gut. Was weiß ich, z.B. die Tuben in denen Tomatenmark verkauft wird. Die sollte man doch auch in Coronazeiten noch zu kaufen bekommen oder? XD

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb GeOrc:

Corona?? Man weiss es nicht. Meine Frau und ich quälen uns jetzt seit 12+ Tagen mit extremen Halsschmerzen und trockenem Husten.

 

Gute Besserung. Mehr kann man da nicht zu sagen.

 

Heißt aber nicht, dass du hier vor :aufsmaul:sicher bist. Vielleicht kannst du die Quarantäne produktiv nutzen. Das ist zumindest das, was ich der aktuellen Situation positives oder zumindest nicht direkt negatives abgewinnen kann - ich hab immerhin ein Hobby, mit dem man sich auch mal zwei Wochen zuhause beschäftigen kann. Wessen Freizeitvergnügen aus Samstagen in Fußballstadien bestand, der kann jetzt nichtmal mehr in die Kneipe gehen, davon ab, dass Bundesliga und alle möglichen Sportveranstaltungen ja wahrscheinlich erstmal sowieso nicht stattfinden werden.

 

In diesem Sinne, mit den Worten von Bob Ross: I wish you happy painting, and God bless.

 

vor 5 Stunden schrieb GeOrc:

Irgendwie hat man sich die Apokalpyse anders vorgestellt... mehr Zombies, mehr Anarchie ... Bekommen haben wir einen Mangel an Klopapier und Home Office. Hamsterkäufe auf Klopapier??? Wirklich?? Ich habe gelesen in Frankreich hamstern sie Rotwein und Kondome...

 

Ja, wir sind halt sehr deutsch. Als ich vor ein paar Tagen zum ersten Mal seit vielen Wochen wieder Nudeln gekocht habe (die ich hinten im Schrank gefunden habe, MHD Januar 20, glaube ich), dachte ich : Klar, wer den ganzen Einkaufswagen voller Nudeln hat, der braucht auch viel Klopapier. :facepalm:

 

vor 5 Stunden schrieb GeOrc:

@Herr Sobek,

Danke für Dein detailliertes Feedback!

 

A votre service, monsieur.

https://media.giphy.com/media/Nh0DgQBi47Ppu/giphy.gif

 

vor 5 Stunden schrieb GeOrc:

Allerdings ist das hier ja ein Armeeprojekt, dass sich sehr stark an der Studiobemalung von vor 20 Jahren orientiert. Da ist vieles ein Kompromis

 

Was bedeutet "Kompromiss"? Ist das so was wie "faule Ausrede"? :D Das "orientiert sich an der Bemalung von vor 20 Jahren" ist doch das entscheidende: Du malst ja auch nicht alles satt Blood Red und dann Flock und Goblin Green für den Baserand. Farblich und technisch ist das ja schon dein heutiger Stil. Das nostalgisch-old-schoolige kommt über die Minis und sowas wie die Papier-Standarte rüber. Ich sehe keinen Grund und keine Begründung, bei der Bemalung zu sagen "es gibt keinen Fokuspunkt und alles ist ungefähr gleich hell, weil das früher nun mal so war". Ich schraub ja auch nicht alle Glühlampen raus, weil es (von ein paar Kerzen abgesehen) früher nach Sonnenuntergang eben dunkel war.

 

Du kannst ruhig etwas mit der Zeit gehen. Warum nicht an der damaligen High-End-Bemalung orientieren und sie an ein paar entscheidenden Stellen optimieren?

bearbeitet von Herr Sobek
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ausführlichen Antworten!

 

Die Kommandoeinheit gefällt mir super.

Als Detailkritik have ich noch was zum Freehand auf dem Banner (Gemeint als Hinweis für das nächste, dies würde ich so lassen!):

Wenn da Faltenwurf eingemalt ist, müssten sich an einigen Stellen die Schattierungsverläufe auf dem Stoff auch im aufgemalten Freehand zeigen.

Ich habe mal den Bereich eingekringelt, bei dem es mir sofort aufgefallen ist.

 

1078167733_08F0F6B6-809C-4A17-B099-2101B4443470.jpeg.7a5bb0cc7b3c7842e75d2a0d05ca8b62-012.thumb.jpeg.56dfd6be39cea8751871b513a99aa672.jpeg

Da ist zwar im Flügel die Knicklinie zu erkennen, aber der dunkle Bereich von oben geht nicht bis dorthin. Insgesamt ist die Abschattierung im Rot stärker, als auf den Flügeln, finde ich.

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Georg,

ja das mit dem Run auf Klopapier erschließt sich mir auch nicht so wirklich. Stehen wir kurz vor der Klopapierapokalypse? Wissen die was, was wir nicht wissen? Vielleicht ist der massenhafte Verbrauch von Klopapier der Schlüssel zur Eindämmung der Pandemie? Aber was ist wenn die Kosmetiktücher knapp werden...wo streif ich dann meine Pinsel ab....AAAHHHHHHH!!!!😱

Ich wünsche euch jedenfalls eine gute und schnelle Besserung (immer schön Lutschtabletten lutschen und schöne heiße Zitrone mit Fenchelhonig und ein paar Schnipsel Ingwerknolle)

Ich bin hier auch zum Homeoffice verbannt und pflege hier abwechselnd kranke Familienmitglieder, die rücksichtsvollerweise auch abwechselnd krank werden. Und wenn die wieder gesund sind, bin ich wieder dran. The circle of life 😏

Ich hoffe für uns alle, dass diese Ausnahmesituation bald überstanden ist.

 

Auf die Idee ein Papierbanner vorher zu biegen und entsprechend abzuschattieren bin ich noch gar nicht gekommen. Bei den alten GW Bannern aber auch keiner 😊. Stelle ich mir beim Bemalen ziemlich kniffelig vor, wenn das Papier ständig nachgibt. Wenn du die Falten vorher reinbiegst, könntest du das Banner doch mit der Airbrush vorgrundieren. Musst nur schauen dass du dir den Lappen nicht durchs Zimmer pustest!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal Danke für Euer Feedback!!

 

@chiu,
Ich habe mir das nochmal angeschaut. Da ist schon Kontrast dazwischen, aber das ist ein blöder Winkel wo Highlight aus dem Ärmel mit der Schattierung der Hand zusammenfallen und das nicht gut auflösen. Ich habe an den Kanten eigentlich immer ne Schattenkante oder sogar nen Blacklining.

 

@kingmighty,
Danke Danke!! Wie gesagt, ich denke das mit den Papierbanner geht noch besser. Mit der Truppe an sich bin ich auch recht glücklich! Wenn ich nicht so sprunghaft und immer auf Abwechslung aus wäre, dann würde es hier auch zielgerichtet weiter gehen! ABER, es stehen andere Dinge auf der Werkbank, die meine Aufmerksamkeit binden. Ergo, gibt es hier erstmal nen Break ;)

 

@KingKerlitzchen,
Danke für Dein Lob und Feedback! Ich habe beim General auf Echse viel mit dünnem Plastic Card rumprobiert, aber das taugte nichts. Das mit der Folie, wäre in der Tat ne Option gewesen. Ich denke mal drüber nach.

 

@Herr Sobek,
ok, das mit der Ausrede hat nicht geklappt :D Ich gelobe Besserung und werde das beim nächsten Modell noch mal energischer angehen ;) Wenn ich bei der Lady das Banner anpinne, und das Modell finalisieren, werde ich auch mal schauen, was sich vielleicht auch hier nochmal machen lässt. Ansonsten bin ich aber froh, dass das große und fragile Teil in de rvitrine thront!

 

@Zweiundvierzig,
Soso mit Nudel- und Klopapierwitzen lockt man also den 42er hinterm Ofen vor!

 

@Bodok,
Korrekt! hier habe ich geschlampt! Freut mich, dass die Jungs trotzdem überzeugen konnten.

 

@chris blackwood,
Küchenrolle, Tachentücher und Backpapier dürfen im Haus auf keinen Fall leer werden! Jaja, das HomeOffice mit Kids.... eigentlich nicht existent! Naja, im Moment komme ich zu nicht viel, habe aber auch noch den Bonus der Krankschreibung. Mir graut aber schon vor nächster Woche!
Was das Faltenbanner betrifft. Die halten eigentlich ganz gut, wenn die mal drin sind. DAs Problem ist nur man muss halt vorher die Skizze drauf machen, dass ist auf dem gefalteten Papier unnötig schwer und versiegeln müsste man es auch. Ich tendiere daher immo zu: Skizze, Versiegeln, Vormalen, Biegen, Finish. Mal sehen ob es klappt.

Soweit und viele Grüße,
GeOrc

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb GeOrc:

Soso mit Nudel- und Klopapierwitzen lockt man also den 42er hinterm Ofen vor!

 

Andersrum wird ein Schuh draus: Würde ich hier nicht immer mal gerne reingucken, hätte ich den nicht mitbekommen! :D 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zweiundvierzig,

Dann will ich mal fleißig weiter posten, damit es hier was zu sehen gibt :)

 

BANNER die II.

 

wie schon angekündigt, das Banner der Zauberin steht an. Das Original kann mich nur in Teilen überzeugen. Vor allem der haarige Schädel passt mMn überhaupt nicht.


A00327BD-4BA7-4D75-A3FB-735ABDF6C8CD.thumb.jpeg.d12bd138f050f953f62d278be1b40453.jpeg

 

Ich wollte daher das Medusamotiv aus der Armeestandarte aufgreifen und habe das artwork entsprechen abgeändert. 

 

E841EF6A-6498-40E8-815E-2459E1B658BB.thumb.jpeg.8b370ccd684254ce087ce9ea8147130b.jpeg
 

Die erste grobe Skizze war eine Kuli Zeichnung. Es folgte dann die Übersetzung in eine Bleistiftskizze und nachzeichnen mit Fineliner. Das ganze dann ein gescannt und Photoshop zum Spiegeln verwendet.

 

D69BB6C5-F5D8-40D8-A386-35CBCA92F1BA.thumb.jpeg.1e353e6f4df3eaff91950052000cd844.jpeg

 

Für den Druck habe ich Kontrast rausgenommen, damit die Linien später nicht durcharbeiten und ich fürs Freehand einen größeren Freiheitsgrad habe.

 

6A6CEBC7-7E7A-48A7-9DB5-7D8A86A74FB0.thumb.jpeg.07b9a7e22a6a500a275895e53fe75179.jpeg

 

das Ganze dann ausschneiden und das Banner war bemalfertig.

 

9CA06BE0-58F7-4DB6-A0C3-287D407B91E4.thumb.jpeg.02612833e8f8d982fd969ec754dae628.jpeg

 

Ich habe es dann erstmal mit Valejo Matt Medium eingestrichen um das Papier zu versiegeln. Die Feuchtigkeit hat das Papier zwar trotzdem aufgeraut und eine Faserstruktut freigelegt, allerdings war das malen deutlich leichter und die Farbe lies sich besser gleichmäßig verteilen als beim letzten Banner. Weit gekommen bin ich bisher nicht und der derzeitige Stand zeigt lediglich die ersten Grundfarben.

 

87C896C5-2A8C-4655-BF9B-4D7039F8C8F6.thumb.jpeg.bd32af81fb39599082616ffba882aaf9.jpeg

 

Von der Skizze war und bin ich sehr  begeistert. Der aktuelle Stand hat nur gezeigt, dass ich die Lücke zwischen Schädel und Rand nich mit Schlangen auffüllen muss. Allerdings bin ich mit der Farbwahl noch sehr skeptisch. Ich wollte das Grün des Originals für die Schlangen verwenden und Palette limitiert halten. Ich frag mich aber mittlerweile ob das rosa des Original Armeestandartenmotivs nicht besser gewesen wäre.

 

0D4E2C49-6988-462D-871D-E6AD1E727ECE.jpeg.c4692eb1b33fdacf9236468fa37b8b78.jpeg

 

Ich würde das Banner daher gerne hier mal zur Diskussion stellen! Vielleicht fallen Euch ja noch ein paar Schwächen auf oder habt Verbesserungsmöglichkeiten für mich?!

 

Ich freue mich auf euer Feedback!

 

Viele Grüße,

 GeOrc 

  • Like 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb GeOrc:

Ich habe es dann erstmal mit Valejo Matt Medium eingestrichen um das Papier zu versiegeln.

 

Ich habe früher, als ich Banner gemalt habe, das Papier mit dem Motiv darauf mit Sprühlack versiegelt. Dadurch hat sich das Papier nicht aufgerauht. Ich habe das Motiv auch immer erst fertig gemalt, bevor ich ausgeschnitten habe - so ein Blatt Papier ist einfacher zu handhaben als die ausgeschnittene Bannerform. Nach dem zusammenkleben habe ich dann einfach noch die Schnittränder mit entsprechender Farbe bemalt.

 

vor 57 Minuten schrieb GeOrc:

87C896C5-2A8C-4655-BF9B-4D7039F8C8F6.thumb.jpeg.bd32af81fb39599082616ffba882aaf9.jpeg

 

Von der Skizze war und bin ich sehr  begeistert. Der aktuelle Stand hat nur gezeigt, dass ich die Lücke zwischen Schädel und Rand nich mit Schlangen auffüllen muss. Allerdings bin ich mit der Farbwahl noch sehr skeptisch. Ich wollte das Grün des Originals für die Schlangen verwenden und Palette limitiert halten. Ich frag mich aber mittlerweile ob das rosa des Original Armeestandartenmotivs nicht besser gewesen wäre.

 

Ich fände die Schlange in Rosa auch besser. Das eröffnet Dir dann auch die Möglichkeit, unter dem Schädel mit grün den Hals/die Schultern anzudeuten und so eine Vervisuelle Verbindung zum Arm herzustellen. Bislang wirkt der Kopf vom Körper losgelöst.

 

Eine Idee noch, wenn ich mir das Motiv betrachte: Der Blick des Schädels ist auf das Herz in der Hand fokusiert. Die Schlangen aber blicken alle parallel unterhalb am Herz vorbei. Ich würde die Biegungen der Schlangenkörper alle leicht ändern, so dass der Brennpunkt ihrer Kopfrichtungen das Herz bildet. So kannst Du die Schlangenkörper auf der vom Betrachter angewandten Seite des Kopfes zwischen Kopf und Arm nach oben biegen und schaffst so Harmonie in der Dynamik zwischen Arm und Schlangen.

 

Ist das verständlich?

 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Zweiundvierzig:

Ich habe früher, als ich Banner gemalt habe, das Papier mit dem Motiv darauf mit Sprühlack versiegelt. Dadurch hat sich das Papier nicht aufgerauht. Ich habe das Motiv auch immer erst fertig gemalt, bevor ich ausgeschnitten habe - so ein Blatt Papier ist einfacher zu handhaben als die ausgeschnittene Bannerform. Nach dem zusammenkleben habe ich dann einfach noch die Schnittränder mit entsprechender Farbe bemalt.

 

Das kann ich so voll und ganz unterschreiben. Vielleicht noch ein kleiner Zusatz: Durch das Einpinseln zieht das Papier viel Wasser. Sprühen ist daher die bessere Wahl. Sprühen in mehreren dünnen Schichten wäre noch besser. Zusätzlich habe ich, wie beim Aquarellmalen, das Papier am Malgrund mit Malerkrepp fixiert. Sollte es sich dann durch Feuchtigkeit verformen, zieht es sich beim Trocknen wieder gerade. Ob sich das Papier beim bemalen anraut ist auch von der Papiersorte abhänging.

 

Bei der Farbwahl für das Banner kommt es darauf an, wie du den Hintergrund machst. Eher hell oder schwarz wie beim Armeebanner? Es ist auch abzuwägen ob du den Schwerpunkt darauf legst möglichst nahe am ursprünglichen Eavymetal-Stil zu bleiben oder dir mehr Freiheiten erlaubst. Rein gefühlsmäßig würde ich es bei dem Grün der Schlangen belassen. Aber auch hier fände ich eine Andeutung des Körpers gut, den du nach unten abdunkelnd auslaufen lassen könntest. Den Hintergrund würde ich eher dunkel anlegen, schwarz oder ein dunkles Violett.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zweiundvierzig und @chris blackwood
tolles Tipps!! vielen Dank dafür!

 

Auf der Basis habe ich mal ein wenig gephotoshoppt. Kommt das Euren Ideen entgegen?

 

Medusa-skull_002.thumb.jpg.43de8fd6730138fd8e5332677a92e3b4.jpg

Auf die Andeutung des Körpers habe ich verzichtet. Finde den Übergang mit mehr Schlangen zu kaschieren eleganter und auch näher am Original (hier Haare). Bei Rosa Schlangen müsste man aber in der Tat den Hintergrund abändern. Guter Einwand von Chris!! Das Rosa würde dann auch sicher wieder gut mit den Hörnern harmonisieren. Allerdins könnte dann der grüne Arm ein wenig verloren wirken. Bei der Armeestandarte wirkt das ja über die Masse an grünem Medusakörper?!? Puhh schwieirg

Viele Grüße,

GeOrc

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb GeOrc:

Medusa-skull_002.thumb.jpg.43de8fd6730138fd8e5332677a92e3b4.jpg

 

Das Einzige, das kompositorisch noch problematisch ist: Über dem Kopf ist zuviel negativer (ungenutzer) Raum, darunter gar keiner. Das wirkt dadurch noch wie ein schlecht ausgeschnittener Bildausschnitt. Die Augen sollten bei einem solchen Motiv niemals unterhalb der horizontalen Bildmitte liegen, besser etwas oberhalb (Ausnahme: Das Bild ist eher vertikal und dadurch gibt es genug Raum unterhalb der Augenlinie). Ich würde dazu raten, den Kopf so weit nach oben zu rücken, dass die Hörner beinahe den Bildrand berühren. Sorry, das ist mir jetzt erst aufgefallen.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist halt die Gratwanderung zwischen Nostalgie und eigenen Überlegungen zur Gestaltung. Das Original ist kompositorisch auch eher schwierig zu bewerten. Man könnte Ansätze vom goldenen Schnitt erkennen, wenn man die Motivinnenkannte zur Höhe des Kopfes und die Höhe des Kopfes zur Augenhöhe in Beziehung setzt. Da dein Medusenknochenkopp etwas größer ist, ist dieses Verhältnis leicht verschoben, was mich aber nicht sonderlich stört. Dass die Augenhöhe sich im unteren Bilddrittel befindet, ist dem Motiv geschuldet. Sonst würde das mit dem aufschauenden Blick zum Herzen nicht mehr überzeugend funktionieren. Ich finde die Schlangenköpfe um den Kiefer herum etwas zu viel, würde mich beim essen stören ;) Weniger ist mehr.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.