Jump to content
TabletopWelt

Der Groll des Drong - Krüge und Eide


Empfohlene Beiträge

Sp jetzt komplett und am Stück gelesen. Was ein herrlicher Bericht, dramatisch berichtet, schicke Bilder, einfach zum mitfiebern.

Mehr kann man nicht verlangen.

Glückwunsch zum Sieg! Und das beim anrennen gegen die zwergische Ballerburg und Helga die sich von Anfang an für die falsche Seite entschied!

bearbeitet von Landi
  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da haben‘s die Prinzessinnen echt geschafft..:ok:

Glückwunsch dazu, deine Taktik war klar die Überlegenere von beiden. Auch wenn die Stellung der Zwergentruppen, also Krudd und so, dir sehr zugute kamen, war es der richtige Weg abzuwarten und die Mobilität der leichten Reiterei zu nutzen. Sauber gespielt!

Danke für den Bericht und ich hoffe, ihr macht noch weitere Kampagnen im Laufe der nächsten Zeit. 
 

Prost Boindil

  • Like 2

Mein Projekt "Dawi made in Germany"

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Krieg ist scheiße, aber der Sound ist geil...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Epilog

 

Eine Speerspitze kratzte über Drongs Schild, und mit einer geübten Armbewegung lenkte er die Kraft des Stosses an sich vorbei, während er selbst mit einer wuchtigen Bewegung seinen Hammer in die Brust des Gegners trieb. Der elfische Brustpanzer und der grazile Körper darunter zerbarst unter diesem Hieb, und sofort suchte Drong sich ein neues Ziel. Allein, er fand keines. Glandi, der Hauptmann seiner Garde, schloß zu ihm auf, und salutierte müde. Der ohrenbetäubende Lärm der Schlacht, der ihn in den vergangenen Stunden eingehüllt hatte, war abgeebbt zu einem gelegentlichen entfernten Schreien. Ob Dawi, Elgi oder Tier, konnte man nicht immer mit Bestimmtheit sagen. Zornig blickte Drong sich um. Er versuchte, sich erneut einen Überblick zu verschaffen. Die Elgi zogen ab, sie ritten oder marschierten zurück in ihre Stadt. Überall lagen tote Zwerge, seine mächtigen Kriegsmaschinen waren samt und sonders zerschmettert worden. Nur er und eine kleine Schar seiner getreuesten Krieger war von seinem großen Heer übriggeblieben.Nur das Rauschen des Brynns und das angestrengte Schnaufen seiner Garde nach diesen harten Zweikämpfen drangen noch an sein Ohr. „Kommt her, ihr feigen Mistkerle, stellt euch!“ brüllte Drong geifernd in Richtung der abrückenden Elfen. Doch diese ignorierten ihn samt und sonders, und die wehenden Fahnen der siegreichen Elfen verschwanden langsam am Horizont, und ließen ihn zurück inmitten seiner Toten.

 

Geschlagen und gedemütigt im Feld, zog sich Drong verbittert nach Kazad Thrund zurück.

Krag Bryn wurde von den Zwergen aufgegeben, und die wenigen verbliebenen Anhänger Helgars schlossen sich den Thrundlingen an.

Die Elfenkolonie florierte noch einige Jahrzehnte unter der weisen Regentschaft Eldroths, aber das Aufflammen der Bartkriege und Malekiths Verrat ließen sowohl die Thrundlinge im Nebel der Geschichte verschwinden, als auch das Haus Eldroths untergehen. Heute ist nicht mehr bekannt, wo der genaue Ort dieser entscheidenden Schlacht lag. Jedoch, der Groll über Eldroths Heimtücke wurde im Dammaz Kron in Karaz-a-Karak festgehalten…

bearbeitet von Moscha
  • Like 6

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Saranor:

Sind das die Gelbaugen-Gobbos oder Skavenklan Skreet?

die Zwerge reichen doch gerade zum Verteidigen der Festung.

Die paar Gobbos die sich in unseren Tunnels noch verstecken, können auch von den Rekruten erledigt werden :-) Ratten wurden schon länger keine mehr gesichtet. ☠️

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja Leute, nun ist auch diese tolle Kampagne zu Ende!

 

Vielen Dank fürs Mitfiebern und Anfeuern.

 

Diese finale Schlacht hat meinen Spitzohren zwar so einiges abverlangt, aber das Glück und einige taktische Schnitzer auf zwergischer Seite haben mir doch sehr in die Karten gespielt.

 

Das Verheizen des Gyrokopters gleich in der ersten Runde war zum Beispiel keine Glanzidee. Auch das zwergische Ignorieren der Gefahr durch die Silberhelme war nicht clever.

Klar, die Kriegsmaschinen haben ab Runde 2 nichts mehr getroffen, das lag aber zu einem guten Teil auch an der Zielauswahl. Anstelle zu versuchen, die schwer zu treffende Speerschleuder zu vernichten, hätten ein paar Schüsse auf die Silberhelme oder auch das Zentrum sicher mehr gebracht. Auch die das Verfolgen des Streitwagens durch die Musketenschützen war im Rückblick keine gute Idee. Auch hätte ich Helgar und ihre Slayerhorde sofort in Richtung elfisches Zentrum gezogen, statt sich von der kleinen Speerträgereinheit vom Geschehen weglocken zu lassen. Hinterher ist man halt immer schlauer, und in der Hitze des Gefechts trifft man halt auch mal suboptimale Entscheidungen. Und manchmal steckt man halt auch nicht drin, z.B. hätte man auch nicht unbedingt erwartet, das Drong derart unter den Schwertmeistern in seiner Flanke aufräumen würde, dass diese die Beine in die Hand nehmen. Durch die Verfolgung wurde der kombinierte Angriff auf Krudd und die Langbärte ja erst möglich gemacht, aber Drong hatte aufgrund der Sonderregel Hass gar keine andere Wahl, als zu verfolgen.

 

Wie bereits erwähnt hatte ich auch noch überdurchschnittliches Würfelglück, insbesondere beim Zaubern. Es unterlief mir im ganzen Spiel nicht ein einziger Zauberpatzer, wenn ich mich recht entsinne. Auf der anderen Seite wollte ab Runde 2 im Beschuss den Zwergen so gar nichts mehr gelingen. Das Ignorieren der Silberhelme in der Flanke hatte natürlich den Hintergrund, weiter auf die Bogenschützen feuern zu können und fast wäre es Zwergi so gelungen, meinen Stufe 4 Magier abzuschießen. Aber es sollte einfach nicht sein an diesem Tag.

 

 

 

  • Like 3

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für einen weiteren tollen Spielbericht! Leider ist damit einmal mehr eine schöne Kampagne zu Ende gegangen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Landi:

Sehr schöner Epilog...der arme Drong. Ob er danach wohl seine Frisur geändert hat?


Bestimmt zu Slayer Orange! 
 

@Moscha hast du nochmal vor eine alte Kampagne auszugraben? 

  • Like 2

Weil mir Warhammer Fantasy einfach spaß macht!

Meine Abenteuer durch Necromunda

Kreuz und Quer durch die Alte Welt mein Mortheim Projekt

+++ Schüler des Todesstoßkults +++

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb Burnz:

 

@Moscha hast du nochmal vor eine alte Kampagne auszugraben? 

 

So groß ist die Auswahl ja nicht mehr. "Gravaines Queste" und "Im Bann des Blutes" von den klassischen Kampagnenboxen, "Schatten über Albion" aus der 6. Edition, vielleicht "Sigmars Blut" aus der 8. Edition.

 

P.S.: "Die Eroberung der Neuen Welt" könnte auch noch was ergeben, aber das war deutlich weniger strukturiert.

bearbeitet von Darnok
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, mit richtig alten Kampagnen sieht es nun recht mau aus. Für Gravaines Queste und im Bann des Blutes fehlen mir die passenden Armeen (Bretonen und Waldelfen, sowie Bretonen und Untote). Zwar kann man die Kampagnen sicher auch auf andere Völker anpassen, aber wie würde der Mann vom TÜV sagen: Dat is aber nich originoool....

 

Bugmanns Klage wäre aber beispielsweise auch noch eine Möglichkeit. Das war irgendwann im White Dwarf drin und auf Kerlin.de gibts die Regeln dazu.

Das wäre bestimmt spaßig, erfordert aber einen großen Bastel-und Bemalaufwand für Gelände, Spieltisch und Einheiten. 

Das würde wahrscheinlich mit Abstand am längsten dauern.

 

Eine weitere Alternative wäre es, eine eigene Kampagne auf Basis historischer Ereignisse in der Warhammerwelt zu entwerfen. Das kann, je nach Anspruch, schnell gehen oder lange dauern, (z.B. um eine vernünftige Balance sicherzustellen müsste man wahrscheinlich einige Probespiele machen - nicht alles, was auf dem Papier gut klingt, ist tatsächlich für beide Seiten spaßfördernd. 

 

Mal sehen, was draus wird, ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Vielleicht mache ich ja auch ein Projekt draus!

 

  • Like 3

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Moscha:

Bugmanns Klage wäre aber beispielsweise auch noch eine Möglichkeit. Das war irgendwann im White Dwarf drin und auf Kerlin.de gibts die Regeln dazu.

Das wäre bestimmt spaßig,

Hört sich perfekt an!:ok:

vor 3 Stunden schrieb Moscha:

erfordert aber einen großen Bastel-und Bemalaufwand für Gelände, Spieltisch und Einheiten. 

Das würde wahrscheinlich mit Abstand am längsten dauern.

Der Schlachtbericht hat doch sich etwas gedauert und hat sich gelohnt. Auch wenn die Elfen garstige Magie eingesetzt haben zum gewinnen. :D 

Mein Mortheim/Frostgrave Projekt:  

Abenteuer im Grundeltal 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Moscha:

Bugmanns Klage wäre aber beispielsweise auch noch eine Möglichkeit. Das war irgendwann im White Dwarf drin und auf Kerlin.de gibts die Regeln dazu.

Das wäre bestimmt spaßig, erfordert aber einen großen Bastel-und Bemalaufwand für Gelände, Spieltisch und Einheiten. 

Da sind dich Pappgebäude zum basteln bei. Ausdrucken, aufkleben und zusammen bauen. Das geht fix und sieht ganz gut aus. Pro-Tipp: steck Watte in die Schornsteine!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Bugmans Klage" war das mit den Bierwagen und dem Szenario auf dem Fluss, richtig? Könnte witzig werden.

 

Sachen wie "Schatten über Albion" hätte mehr Freiheitsgrade. Da ließen sich (fast) beliebige Armeen einbinden, eigene Geschichten schreiben, und so weiter. DKampagnenhintergrund gibt trotzdem ein starkes Narrativ, und die einzelnen Szenarios haben auch alle Charakter. Und wenn mal einer nicht kann, ist ein Austausch von Armen auch nicht so dramatisch...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bugmanns Klage wäre natürlich Bombe! Aber das ist auch echt aufwändig. Alleine das Fluss Szenario braucht Stunden der Vorbereitung. Selbst wenn man das Boot und die Flößer nur aus Pappe bauen würde. 
 

Was eigenes schreiben wäre auch amüsant. Das wäre fast was für ein eigenes Thema.

Weil mir Warhammer Fantasy einfach spaß macht!

Meine Abenteuer durch Necromunda

Kreuz und Quer durch die Alte Welt mein Mortheim Projekt

+++ Schüler des Todesstoßkults +++

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Darnok:

"Bugmans Klage" war das mit den Bierwagen und dem Szenario auf dem Fluss, richtig? Könnte witzig werden.

 

Sachen wie "Schatten über Albion" hätte mehr Freiheitsgrade. Da ließen sich (fast) beliebige Armeen einbinden, eigene Geschichten schreiben, und so weiter. DKampagnenhintergrund gibt trotzdem ein starkes Narrativ, und die einzelnen Szenarios haben auch alle Charakter. Und wenn mal einer nicht kann, ist ein Austausch von Armen auch nicht so dramatisch...

Die Albionkampagne wäre vielleicht auch was. Hab die mal vor Jahren gespielt und habe das Kampagnenheft noch bei mir herumliegen. 

Aber die aktuelle Tendenz geht bei mir in Richtung selber was zu entwerfen. The Old World und so! 

Vielleicht stibitze ich einzelne Szenarien aus bestehenden Kampagnenheften / lasse mich von denen inspirieren. 

  • Like 4

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Moscha:

Aber die aktuelle Tendenz geht bei mir in Richtung selber was zu entwerfen.

Das klingt sehr cool, lass uns auf jeden Fall daran teilhaben!

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Saranor:

An was denkst du? Hast du schon ne Idee/Konzept?

 

Noch nichts Konkretes, ich werd mich etwas einlesen in die Geschichte der Warhammerwelt. Was mir derzeit im Kopf herumspukt: Die Geschichte von Grom, dem Fettsack. Aufstieg zum Waaghboss, Flottenbau (Man o War Grundspiel steht bei mir auf dem Dachboden...), Landung in... Ulthuan? Oder ist er gar woanders gestrandet? 

  • Like 4

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Moscha:

Die Geschichte von Grom, dem Fettsack. Aufstieg zum Waaghboss, Flottenbau (Man o War Grundspiel steht bei mir auf dem Dachboden...), Landung in... Ulthuan? Oder ist er gar woanders gestrandet? 

 

Seine letzte offizielle Station war Ulthuan, jedenfalls Stand Armeebuch 8. Edition. Dazu hier im Detail. In TW2:W geht die Geschichte wohl noch etwas weiter, kurz und knackig dazu ist 1d4chan.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das wär mit sicherheit eine spannede Geschicht zu erzählen. Beim Angriff auf Ulthuan könnte man sich auch stark bei den Tränen der Ischa bedienen.

Weil mir Warhammer Fantasy einfach spaß macht!

Meine Abenteuer durch Necromunda

Kreuz und Quer durch die Alte Welt mein Mortheim Projekt

+++ Schüler des Todesstoßkults +++

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Burnz:

Das wär mit sicherheit eine spannede Geschicht zu erzählen. Beim Angriff auf Ulthuan könnte man sich auch stark bei den Tränen der Ischa bedienen.

Ich denke auch, vor allem kann man ein Duell  Eltharion auf Greif vs Meisterschamane auf Lindwurm mit einbringen! 

Aberwas meinst du mit stark bei den Tränen der Isha bedienen? Bei den Szenarioregeln? Das würde ich lieber nicht tun, da wur diese Szenarien ja schon hatten. 

  • Like 2

Warhammer CE - ein Regelwerk für passionierte Warhammerspieler! Angewendet in den folgenden Kampagnen

Das Götzenbild des Gork (2017)

DIe Tränen der Isha (2018)

Der Groll des Drong - (2019-2020)

Waaagh! Grom! (aktuell)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich meine ich bei dem vorhanden Gelände, wobei das Szenario am Pass fast besser geeignet ist sich gegen eine Flut aus Grünhäuten zu stellen als ein Paar nackte Dunkelelfen. Wobei man hier natürlich auch über "Stoppt die Flut!" aus dem Sturm des Chaos nachdenken könnte.

  • Like 1

Weil mir Warhammer Fantasy einfach spaß macht!

Meine Abenteuer durch Necromunda

Kreuz und Quer durch die Alte Welt mein Mortheim Projekt

+++ Schüler des Todesstoßkults +++

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.