Jump to content
TabletopWelt

Ratten im Weltraum: Ein Hrud Cult


Empfohlene Beiträge

68tkNLd.jpg
Aus den Tiefen -  in die Höhen.

 

Herzlich Willkommen zu meinem Armeeaufbau eines  Gene Cheese Stealer Cults. Nachdem überaus positiven Feedback zu meinem Dark Mechanicus Projekt und aus meinen ersten Umbauversuchen, möchte ich euch auf eine weitere Reise des Umbauwahnsinns im 40kUniversum mitnehmen. Diesmal im Mittelpunkt: Skaven!

Hä, wie jetzt? Skaven? Das ist hier doch der SiFi Bereich? - Ja! Das stimmt und so soll es auch bleiben, doch Skaven waren schon immer einer meiner Lieblingsarmeen bei Warhammer Fantasy. Zwar hat mich der Faktor der Massenarmee damals davon abgehalten, aber ich war immer faziniert und erfreut, wenn die Blöcke an Ratten aufmarschiert sind und die wahnwitzige Technologie der Skaven sowohl Feind aber auch Freund auf dem Spielfeld bedrohte. Spiele mit Skaven waren egal wie es ausging immer witzig und schräg.

Nur während Skaven für viele eines der Lieblingsvölker bei Warhammer Fantasy darstellen, gab es niemals Ratten oder etwas ähnliches im  Universum von Warhammer40k, zumindest nicht offiziell.


Ein kleiner Hinweis auf mögliche skavenähnliche Wesen im 41. Jahrtausend gab es im Regelbuch der dritten Edition in dem auf einer Seite andere gefährliche Alienspezies gezeigt wurden. Neben den Necrons, einem Kroot, einen Ambul, alles Kreaturen die mittlerweile Modelle oder gar Armeen haben, ist dort ein Krieger der Hrud dargestellt.


3TAYNU1.jpg
Eine kleine, gebückte Kreatur, deren Körper verdeckt ist, doch sieht man einen Rattenschwanz sowie den Lauf des Gewehres umschlossen von einer Krallenhand. Dieses Bild sorgte für viele Spekulationen, dass sich es sich bei den Hrud um das 40k Gegenstück der Skaven handelte, so dass die Annahme aufkam der Name Hrud steht als Abkürzung "Humanoid Rodent Underground Dwellers". Auch die Beschreibungen der Hrud passten auf die Skaven, als Plünderer, die neben ihren langläufigen Gewehren den Fusils auch auf Warp basierende Technology nutzen und in Tunneln im Untergrund lebten.


Und tatsächlich gab es tatsächlich Anfang der 2000er Jahre einige Überlegungen, die Skaven in ein 40k Volk zu überführen wie es einige Skizzen von Jes Goowin zeigen, die das Konzept des Hrud aufgriffen und es etwas ververeinten. In der Seitenansicht wird vorallem der längliche Kopf deutlich, sowie die Symbole von Skaven an den Umhängen und zuletzt im Vergleich zu den Waffen die Größe der Kreaturen.

xgjOgUs.jpg

 

Doch das Gedankenspiel der Skaven im Weltraum sollte nie in den Realraum eintreten. Mit dem Erscheinen des Buches Xenology im Jahr 2006 wurden die Hrud als komplett andere Alienspezies (neu) konzipiert und dargestellt, die gar nichts mehr mit Skaven gemein hatten.

Das Konzept von Skaven bei Warhammer 40k wurde als Beispiel für die klare Trennung von Fantasy und 40k völlig verworfen. Die neuen Hrud waren den Skaven in keiner Form mehr ähnlich, sondern sind parasitische Aliens, die über sehr flexible Körper verfügten und sich in einem Feld befinden, die sie konstant in Nebel eingehüllt lassen. Dieses ging in den allgemeinen Kanon über wie es auch der Lexicanum Eintrag der Hrud zeigt. Ledigich eine kurze Notiz verweist noch auf die Hrud als Skaven.


Für mich persönlich blieben und sind die Hrud immer der Inbegriff von Skaven in der Welt von Warhammer 40k geblieben, so dass ich in der Folge diesen Armeeaufbau auch als Hrud Armee bezeichnen möchte.

Denn auch wennn GW das Konzept von Skaven in 40k verworfen hatte, waren Skaven dort nie ganz verschwunden. Als besagte Lieblinge war die Idee Skaven für Warhammer 40k umzubauen naheliegend und ist somit nichts Neues. Es gibt zahlreiche Armeen, die sich diesem Vorhaben gewidmet haben, meistens als Imperiale Armee oder zuletzt auch oft als Adeptus Mech..Ratticus, also eine Mischung aus Skaven und Adeptus Mechanicus, die auch großartig funktioniert. Doch ebenso gibt es Tau.

Eine Vielzahl verschiedener Ansätze und Kombinationen, die Skavenmodelle und -teile mit Modellen aus 40k mischt, erwecken die Skaven nach verschiedenen Codicies in 40k.


Nun ergab es sich, dass ich einen Spielbericht gesehen habe bei dem sich zu diesem Zeitpunkt des Videos die neuste Warhammer 40k Armee der Genestealer Cult auf dem Schlachtfeld befunden hat. Von den Modellen empfinde ich die Armee jetzt nicht so spannend . Doch faziniert von der Art der Aufstellung und die Funktionsweise einiger Modelle und ihrer Regeln wurden mir einge Parallelen zu den Skaven schlagartig bewusst. Neben dem Angriff aus dem Hinterhalt, dem Angriff aus dem Vorborgenen, über den Einsatz von verrückter Technik, Massen an Kanonenfutter sind es auch die diversen verrückten Charaktermodelle, die mich an Skaven denken ließen. Ich fing an in meinem Spieler- und Hobbykreis darüber zu witzeln und mir Gedanken über die Umsetzung eines Genestealer Cults basierend auf Skavenmodellen zu verwirklichen. Als ich dann für mein Dark Mechanicus einige Bits kaufte, brauchte ich noch etwas mehr damit die Bestellung Versandkosten frei werden würde. Wie es der Zufall so wollte gab es einige Körper von Clanratten für kleines Geld. Ich kaufte also 3 Klanrattenkörper mit dem Gedanken einfach mal drauf los zu basteln, allerdings mit dem Ziel und der Vorraussetzung nur Bits und Teile zu benutzen, die ich aufgrund meiner anderen Armee übrig hatte. Gerade für die Dark Mechanicus Skitarii hab ich einige Neophyten Hybriden verbaut, so dass ich da einiges übrig hatte.

Es folgte also der Zusammenbau der ersten Ratten, welche ich in meinen allgemeinen Bau- und Bastelthread auslagerte. Das Ziel war es nur mit meinen Resten aus den Fundus aus Genestealer, Admech und Imperialer Armee einen ersten Weltraumskaven zu basteln.

Das Ergebnis war dieser kleine Kerl:
Weltraumskave 1:  Yuri Quietschratin

 

Zl4FRkQ.jpg

Ich war ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Der wichtigste Teil um meinen Skaven für das 41. Jahrtausend zu gestalten sollte dabei der Rücken eines Neophyt Hybriden sein. Von diesen habe ich aufgrund meiner Dark Mechanicus Skitarii einige übrig, so dass es sich anbot diese zu verwenden.
Lediglich mit Helm und Waffe war ich etwas am Zweifeln, so dass ein zweiter Versuch folgte.

Weltraumskave 2:

Ich blieb beim selben Prinzip mit dem Rücken des Torsos als zentrales Element des Umbaus aber alles weitere hielt ich minimalistisch, so dass nur der Torso und die Waffe den Umbau bildeten.



Bei diesem, wie auch schon beim ersten Modell kam ich aufgrund dessen dass die Clanratte aus nur zwei Teilen bestand sehr schnell an die Grenzen der Umbaumöglichkeiten, weshalb ich nach Alternativen suchte. Meine Wahl fiel auf Sturmratten, da diese zum einen deutlich besser gepanzert sind aber vorallem aus mehreren Teilen bestünden und mir so deutlich bessere Möglichkeiten zum Umbauen lassen würden.
Also besorgte ich mir eine Box Sturmratten und fing an und was soll ich sagen, ich war begeistert. Die Modelle eigenen sich hervorragend für meine Zwecke. Dennoch wollte ich es auch nicht wie bei der ersten Ratte übertreiben.

Wie schon vorher, war auch hier der hintere Teil des Toros das zentrale Element. Da dieser bei dem Modell aus zwei Teilen besteht habe ich diesen zuerst angeklebt und als der Kleber fast fest war aber es sich noch lösen ließ das Rückenstück entfernt und durch den Neophyten Torso ersetzt. Dieses, auch etwas zurecht geschnitten passt super.
Als nächstes habe den Kopf modifiziert. Anstatt den Kopf selbst stark zu modifzieren, habe ich den Hals abgeschnitten ein das untere Stück eines Skitarii Vanguard Kopfes als Zwischenstück zwischen Torso und Kopf eingefügt. Den Kopf selbst hab ich dann nur leicht modifiziert, denn komplett war zuviel, ganz ohne doch zu wenig. Die Lösung ist eine Zieloptik und eine Antenne wofür ein Stück Ohr abgeschnitten wurde. Auf der anderen Seite führt ein kleiner Schlauch als Atemhilfe. Durch verschiedene Köpfe und verschiedene Bits lassen sich die Modelle so auch schön individuell gestalten.
Zuletzt hab ich dann noch ein Stück des Skaven Rückens doch wieder zurecht geschnitten und angeklebt, die Lücken zwischen Neopyhten Torso und Skavenmantel muss ich noch mit Greenstuff füllen. Eine kleine Energiespule fand noch einen Platz am Rücken. Da könnte ich vielleicht auch noch Schläuche nach oben unter die Schulterplatten einfügen.
Auch die Waffe habe ich etwas umgebaut weil sie mir sonst zu klobig wirkte und ich sie doch technischer aussehen lassen wollte. Deshalb habe ich ein Stück einer Skitariiwaffe eingesetzt und den Lauf etwas modifiziert.

Das Ergebnis ist dieses:
Weltraumskave 3:

 

75qcYnC.jpg
p0IAj3M.jpg
CxKabOY.jpg

 

Nach meinen ersten Versuchen und Umbauten mit einigen Modellen aus der Schlacht um die Blutinsel Box habe ich meine Planungen nochmal überarbeitet.

Die grundsätzliche Idee ist das Verwenden von Skavenmodellen und diese durch Teile der Genestealer Cult Modelle zu modifizieren. Wichtigstes Element ist dabei der Rücken, da dieser durch den hinteren Teil der Torsos der Genestealer Cult Modelle dargestellt werden sollen um den Ratten eine futuristische Optik zu geben. Dieses wird ergänzt durch einige Details wie Sensoren, Optiken, Schläuche oder andere Details, aber weniger ist hier mehr.

Ebenso wichtig ist die Modifikation der Waffen. Diese werden aus Teilen von Genestealer Cult, Adeptus Mechanicus sowie Skaven Waffen gebaut, aber so, dass man die Genestealer Cult Waffen in den meisten Fällen noch gut identifizieren kann.

 

Weitere Umbauten im Detail:

Stand 24.05.

 

HQ und Charaktermodelle:

 

Patriach:

Warpgna Vermin Lord, Forgeworld Verminlord.

Die ähnliche Pose des Modells passt zum zum Tyranidenmodell. Auch dürfte dieser kleiner sein als der neue Verminlord und damit deutlich besser passen.

 

Jackal Alphus:

Ratte auf Jackal Bike

Da sich die Neophyten und Biker nicht sehr unterschieden, ist die Idee hier eine Ratte für ein Motorrad zu modifizieren.  Am besten geeignet scheinen dafür die Night Runner zu sein, die als alte Clanratten über die meisten Einzelteile und Modifikationen verfügen. Dazu Skaven Banner und Details, ergänzt durch die Waffen des Alphus dürfte das ganz gut werden.

Magus:

Als Magus denke ich an einen Grey Seer aus der Höllenglocke oder Thanquol, da sich Plastikmodelle ma besten modifizieren lassen. Mir ist es gelungen das Rückenmodul des weiblichen Magus zu erstehen, so dass ich hier so vorgehen kann, dass ich das Rückenmodul an das Skavenmodell ergänze.

 

Locus:

Bei diesen Modell werde ich anders als sonst vorgehen. Hier plane ich das Original Modell zu kaufen und da das Modell weitgehend unter seinem Mantel verdeckt ist die Stellen zu modifizieren die sichtbar sind. Heißt den Kopf durch einen Skavenkopf austauschen sowie die Cult Symbole mit Skavensymbolen ersetzen. Final werde ich die Beine etwas kürzen, damit das Modell auf der selben Höhe ist wie die anderen Skaven.

 

Primus:

Ich konnte ein Modelle von von Ikit Claw und Queek Headtaker erstehen und bin mir hier unschlüssig welchen ich als Primus nutze. Entscheide ich sobald ich erste Umbauversuche starte.

 

Familiars:

Einige Modelle können Familiars  erhalten. Dort werde ich einfach Rattenschwärme oder die kleinen Ratten nutzen, die als Beigabe und Details bei einigen Bausätzen dabei sind. Sollte es von der Größe passen auch diesen noch ein paar Details wie Sensoren, Optiken, oder einfach integrierte Monitore, zum Beispiel die des Adeptus Mechanicus, verpassen.

 

 

Standard:

 

10-20 Acolyte Hybrids:

Meine grundsätzliche Idee hier war es die Modelle etwas von den Neopyhten abzusetzen. Dieses sollte vorallem dadurch gelingen, dass ich andere Skaven als Grundlage nutze. Mein erster Versuch fiel auf meinen Plague Monk, wobei die selbe Grundidee wie bei den Neophyten verfolgt wurde, nur allerdings in Robe. Eine weitere Idee war es die übrig gebliebenen Rückenstücke der schweren Waffen der Neopyhten zu nutzen und diese zu modifieren, so dass diese Skaven über mehr Ausrüstung verfügen würden. Nach ersten Rückmeldungen wurde diese Idee ergänzt um Treiber als Grundlage, da diese neben der Robe auch Rüstungselemente aufweisen und so besser ins Bild passen. Erste Versuche waren ganz zufriedenstellend.

 

Bei den Waffen bin ich gerade bei zu Experimentieren. Neben gewöhnlichen Pistolen, die ich nach dem selben Prinzip mache wie die Waffen der Neophyten, verfügen die Acolyten jedoch über einige Spezialwaffen. Auf der Basis der Waffen der Ruststalker und der Flammenwerfer der Imperialen Arme habe ich Flammenpistolen gebaut. Eine weitere Idee war die Pike der Treiber als Nahkampfwaffen umzubauen. Die Spezialwaffen wie die Sägen möchte ich aus Bits der Stormfiends bauen.

Als Lösung für die dritten oder gar vier Arme der Modelle habe ich die Idee, dass die Skaven ja ihre Schwänze ebenfalls um Waffen zu führen aufgegriffen, so dass einige Modelle kleine Schusswaffen an ihre Schwänze bekommen. Alternativ möchte ich da mit mechanischen Armeen des Adeptus Mechanicus rumprobieren.

 

 

30 Neophyten:

Diese stellen den Urtyp dieser Armee da und auch die grundlegende Idee basierend auf Weltraumratte 3 aus der Vorstellung.Sturmratten ergänzt durch das Rückenmodul der Neophyten bilden das Grundkonzept. Ergänzt durch durch einige Details wie Sensoren, Optiken, Schläuche oder andere Details, aber weniger ist hier mehr.

Bei den Waffen baue ich eine verkürzte, etwas technischere Version der Autocannons  durch Kombination mit Skitarii Waffen zusammen. Die Spezialwaffen stellen eine Mischung aus Skaventechnologie und Waffen der Genestealer Cult da, die durch verschiedene Details etwas futuristischer gestaltet werden.

20-xx Brood Brothers

Nachdem ich eine Menge an Snapfit Clanratten erstanden habe, habe ich versucht diese irgendwie für die Armee zu nutzen. Hier kommt also ein recht einfacher Umbau zum Tragen, da ich das Schild und den Arm abschneide. Die Arme der Neophyten sowie Lasergewehre der Imperialen Armee bilden die Bewaffnung und überdecken einen Großteil der Schnittstelle. Der Umbau ist sehr einfach und da ich über eine Menge an Clanratten verfüge könnte ich hier bis zu 40 oder gar mehr bauen.

 

 

Elite:

Aberrants:

 

Als Aberrants bieten sich Rattenoger an. Stormfiends sind fürchte ich noch etwas größer und ich musste feststellen, dass selbst Rattenoger schon ein Stück größer sind, so dass die Piken und Hämmer der Aberrants nur bedingt passen. Zwar kann ich die Zweihand Hämmer als Einhand Waffen nutzen, aber da möchte ich doch mit etwas mehr Skaven Bits, gerade von den Stormfiends etwas rumprobieren.

 

Den Aberrant Hypermorph möchte ich auf der Grundlage des Rattenogers der Höllenglocke bauen.

 

Sanctus:

Was läge da näher als eine Skavenassasine zu nehmen und diese als Grundlage eines Umbaus zu nehmen. Allerdings gibt es eine Vielzahl davon und ich hab lange überlebt, welche am besten passt. Zwar ist das aktuelle Modell des Deathmaster Snikch ein tolles Modell, jedoch von seiner Pose nicht ganz umproblematisch da es doch eher eingeschränkt ich. Ich hab lange überlegt und geschaut welche Alternativen es noch gibt und mich letztendlich für einen der Gutter Runner aus dem Forgeworld Blood Bowl Team entschieden, da die Pose super ist für meine Umbauidee. Mir gelang es nämlich das Scharfschützengewehr des Sanctus als Bits zu erstehen. diese möchte ich den Modell in die Hand geben, so dass die Waffe vom Umhang "versteckt" wird.

 

Kelermorph:

Ein weiteres Charaktermodell was ich ziemlich cool finde und zu dem ich Spontan angefangen habe einen Techniker aus der Schlacht um die Blutinsel Box umzubauen ist der Kelermorph. Fokus dabei liegt auf den drei Schusswaffen, welche ich aus den Waffen des Technikers in Verbindung mit Teilen des Adeptus Mechanicus gebaut habe. Als dritte Waffe dient eine kleine Schusswaffe am Schwanz.

 

 

Sturm:

 

4x Atalan Jackal:

Basierend auf dem jackal Alphus möchte ich das selbe Konzept verfolgen aus Night Runnern nur etwas weniger Details.

 

1x Ridgerunner:

 

Ich hab einen so tollen Umbau gesehen in dem dieses Gefährt schwebt.

 

q7pjtruh.jpg
 

Das möchte ich nachbauen und etwas modifizieren. Von den Blight Drones des Chaos habe ich einige der Turbinenübrig die ich als Auftriebsmöglichkeiten statt Räder anbauen möchte, auch habe ich Todesräder erstehen können, die mir als Bitzspender für die Fahrzeuge dienen sollen. Als Besatzung Sturmratten Neoyphten.

 

1x Goliath:

Hier ist die Idee daraus einen etwas größeren Schweber nach Vorbild des Ridgerunners zu machen. Lediglich für die Bohrdozerschaufel bin ich noch am überlegen, da eine Alternative zu finden die zu einem schwebenen Fahrzeug passt.

 

Leman Russ:

Der Klassiker kommt hier zum Einsatz. Der Leman Russ mit der Warpblitzkanone. Ein Umbau der schon bei diversen Skaven als Imperiale Armee gebaut wurde und immer wieder toll aussieht. Ergänzt durch Tanks oder irgendwelche verrückte Skaventechnik.


Den letztendlich Ausschlag aus dieser Idee einen Aufbau zu machen wurde durch ebay entschieden. Dort habe ich auf ein Paket Skaven geboten der einige Modelle für meine Umbauzwecke enthielt für das ich wirklich den Zuschlag bekommen habe: Der Cheese Stealer Cult war damit besiegelt.
Schon sehr bald werden die ersten Ratten die unteren Regionen der ersten Makropolwelten überfluten und zuerst den Planeten und dann die Sterne erobern. Das Zeitalter der Ratte hat begonnen!

 

Ich freu mich! Auch über eure Anregungen und Kommentare.


grüße

bearbeitet von Lord Xarxorx
  • Like 21

A dagger at night is worth a thousand swords at dawn.

Eldar Exoditen Die Enklave von Ter'quxan

Dark Mechanicus

Hrud Cult Ratten im Weltraum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wow, enormer Aufwand, Respekt... :ok:

 

Schön noch jemanden zu sehen der die Skaven gerne in 40k sieht, wir haben auch die gleichen Gedanken bezüglich der Nutzung des Genestealer-Codexes für diese zu verwenden...

 

Auf jeden Fall hast du für diesen Thread ein Abo verdient und hoffentlich verlierst du nit zu schnell die Motivation daran... n_n

Reinigen den Schmutz noch besser als Cillit Bang: Inquisitoriale Putzkolonne des Adeptus Sororitas

Scheuen weder Knochenarbeit noch Sonnenbrand: Numas königliche Legionen

Hässliche mutierte Scheissviecher suchen ein Zuhause: Robigos Tierpension für Kreaturen aller Art!

Etwas lauert im Walde: Wildleben-Simulation mit dem Stamm der Vielgliedrigen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

vielen Dank für eure ersten Kommentare zu diesem Armeeprojekt. :) Es freut mich besonders ein paar Namen zu sehen, die ich noch nicht aus meinem Dark Mechanicus Projekt kenne. :)

 

 

Ich hab mich motiviert ans Werk gemacht und basierend auf Weltraumratte 3 den ersten Trupp Neophyten Hybriden gestaltet.

 

Zunächst habe ich nochmal ein bißchen mit den Waffen rumprobiert und diese leicht verändert. Passend zu den Modellen der Skaven wollte ich diese auch möglichst gedrungen halten, jedoch etwas technischer als einfach automatische Schusswaffen.

 

Zur schweren Waffe habe ich mir einige Gedanken gemacht. Zwar möchte ich die Waffen aus den GSC Sets verwenden um die Waffen klar erkennbar zu machen, doch ein wenig Abänderung muss auch hier sein. Ich hoffe da mit einigigen Skavenbits noch etwas machen zu können. Auch gefiel mir schon immer bei den Skaven, dass dort zwei Modelle die besonderen Waffen bedienen. Um dieses mit meinen Weltraumskaven einzufangen habe ich einem Skaven die schwere Waffe verpasst und einen weiteren mit dem passenden Rückenmodul. Beide werden zwar auf eigenen Bases stehen und das Trägermodell als normaler Skaven zählen, aber für die Optik fand ich das ganz passend.

Beim Anführer habe ich die Waffe des Skavenanführers etwas modifiziert.

 

 

cYOtiFi.jpg

d7QGNHx.jpg

X42gApt.jpg

aREKKUZ.jpg

Beojp1g.jpg

 

Auch zur Gestaltung der Acolythen habe ich mir einige Gedanken gemacht. Diese sind den Neophyten schon ähnlich, müssen sich jedoch unterscheiden. Aus diesem Grund habe ich einen ersten Versuch auf der Basis eines Seuchenmönches gestartet. Die Idee ist diese Skaven etwas fanatischer darzustellen.

 

MCuXi0J.jpg

 

Vergleichsbild:

1C3WHyc.jpg

 

Die Klanratte ist schon etwas schmächtiger und kleiner als der Sturmskaven, so dass es sich bei den Klanratten um jüngere Skaven handelt, die ich als Blood Coven spiele.

 

grüße

bearbeitet von Lord Xarxorx
  • Like 15

A dagger at night is worth a thousand swords at dawn.

Eldar Exoditen Die Enklave von Ter'quxan

Dark Mechanicus

Hrud Cult Ratten im Weltraum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieder schöne Umbauten von dir. Besonders die Sturmratten mit den Helmen finde ich gut für 40K.

Aber du solltest auch mal was anmalen. :peitsche:

 

Wenn ich die Figuren so ansehe, wie wäre es mit Schnurrhaaren aus Besenborsten? Nur so ne Idee.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So groß sind die Skaven-Modelle auch nit dass man bei denen Schnurrhaare ordentlich darstellen könnte...

Die Umbauten sind sehr gut, statt Seuchenmönche könnten evtl auch Meutenbändiger verwendet werden, die tragen ähnliche Kluften aber zusätzlich noch etwas mehr Rüstung...

Reinigen den Schmutz noch besser als Cillit Bang: Inquisitoriale Putzkolonne des Adeptus Sororitas

Scheuen weder Knochenarbeit noch Sonnenbrand: Numas königliche Legionen

Hässliche mutierte Scheissviecher suchen ein Zuhause: Robigos Tierpension für Kreaturen aller Art!

Etwas lauert im Walde: Wildleben-Simulation mit dem Stamm der Vielgliedrigen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

von der Größe scheint der Unterschied von Sturmratte und Klanratte geringer als ich erwartet hatte. Im direkten Vergleich meine ich immer noch, dass der Sturmratte etwas weniger Rüstung und dafür mehr Stoff/Fetzen gut tun würden.

Allerdings muss ich auch zugeben, dass sich deine Sturmratten für sich genommen und als Einheit durchaus sehen lassen können.

 

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

vielen Dank für eure Rückmeldungen und Kommentare zu meinen Weltraumskaven. Ich freue mich, dass diese, eigentlich aus Blödsinn und dem Ziel der Resteverwertung (es sind halt doch Ratten ;)) so gut ankommen. :)

 

Am 7.5.2019 um 18:07 schrieb sashman:

Wieder schöne Umbauten von dir. Besonders die Sturmratten mit den Helmen finde ich gut für 40K.

Aber du solltest auch mal was anmalen. :peitsche:

 

Wenn ich die Figuren so ansehe, wie wäre es mit Schnurrhaaren aus Besenborsten? Nur so ne Idee.

Danke, und ja. Ich sollte mehr Malen. ;( Aber Umbauen macht soviel mehr Spaß...

Das mit den Borsten probiere ich mal aus, wenn es auch sehr sehr frickelig wird.

 

Am 7.5.2019 um 18:24 schrieb Spitter:

So groß sind die Skaven-Modelle auch nit dass man bei denen Schnurrhaare ordentlich darstellen könnte...

Die Umbauten sind sehr gut, statt Seuchenmönche könnten evtl auch Meutenbändiger verwendet werden, die tragen ähnliche Kluften aber zusätzlich noch etwas mehr Rüstung...

Die Idee mit den Meutenbändigern ist super. So sind die etwas in Kutte, haben aber auch ein paar Rüstungselemente. Werde ich mir anschauen.

 

vor 18 Stunden schrieb warpdrache:

Hi,

 

von der Größe scheint der Unterschied von Sturmratte und Klanratte geringer als ich erwartet hatte. Im direkten Vergleich meine ich immer noch, dass der Sturmratte etwas weniger Rüstung und dafür mehr Stoff/Fetzen gut tun würden.

Allerdings muss ich auch zugeben, dass sich deine Sturmratten für sich genommen und als Einheit durchaus sehen lassen können.

 

Gruß

 

Die Sturmratte wirkt durch ihre Rüstung und Ausrüstung deutlich bulliger, von der Größe ist der Unterschied wirklich sehr klein. Aufgrund des Umbaus gibt es einige Lücken bei den Modellen, die ich Füllen muss. Da schaue ich mal wie ich das mache und vielleicht auch etwas mehr Stoff statt Rüstung. ;) Aber freut mich, dass ich doch etwas von den Sturmratten überzeugen konnte.

 

 

 

Ich war nicht ganz untätig und habe ein paar weitere Skaven erhalten. Neben ein paar Rattenogern, die ich zu count as Aberrants umbauen will sobald ich dafür passende Bits habe, habe ich einige Spezialwaffen bekommen. Da kam mir die Idee die Waffen etwas zu "rattifizieren".  So hab ich das Rückenmodul der schweren Waffe verändert sowie eine Spezialwaffe etwas modifiziert. Über dem Fass ist eine dünne Schicht Kleber um die Musterung zu entfernen, mit ein paar Nieten, Schläuchen und einer Druckanzeige dürfte das weniger nach Holz aussehen am Ende.

 

rZJE8rK.jpg

 

Was meint ihr? Ich denke es gibt nochmal ein schönes weiteres Skaven Detail ohne Funktion des Modells oder die Waffen unkenntlich zu machen oder zu sehr Fantasy zu sein.

 

grüße

 

 

  • Like 8

A dagger at night is worth a thousand swords at dawn.

Eldar Exoditen Die Enklave von Ter'quxan

Dark Mechanicus

Hrud Cult Ratten im Weltraum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

weiter geht es mit dem Hrud Cult.

 

Nachdem ich ewig darüber gegrübelt habe wie ich das Problem löse, dass einige der Genestealer Modelle über mehrere Armee verfügen und wie ich das auf die Skaven übertragen könnte, lag die Lösung doch so nahe, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen habe. Der Schwanz! Als dritter Arm dient, wie es ja bei einigen Skaven Modellen eh schon ist, einfach der Rattenschwanz.

Das passt einfach so gut ins Konzept mit dem Unterschied, dass auch wenn einige Skaven ja eh über kleine Klingen und Waffen am Schwanz verfügen, dieses in meiner Variante auch auf Fernkampfwaffen übertragen wird.

 

Davon motiviert hab ich an meiner ersten Baustelle den Acolyte Hybrids weiter rumprobiert. Aus übrig gebliebenen Skitarii Waffen habe ich Flammenpistolen gebaut, Nahkampfwaffen umgebaut sowie eine Idee für den Bau einer Säge, nur leider die dafür notwendigen Bits nicht kaufen können. Auch eine Lösung für mein Problem mit den Köpfen habe ich wohl gefunden, dazu demnächst mehr. Allerdings konnte ich keine weiteren Treiber erwerben und bemerkte, dass ich doch mehr Skaven Bitz brauchen werde.

Erste Nahkampfwaffe:
DCQ4EyU.jpg

 

Bei der zweiten Baustelle, den Rattenogern die ich als Aberrats spielen will kam es zu hingegen einem Rückschritt. Meine Idee diese mit den Waffen der Aberrats auszurüsten scheitert daran, dass ich zwar einige Waffen Bits kaufen konnte, diese aber viel zu klein sind für die Oger. Lediglich die beidhändig geführten Hämmer würden von der Größe passen. Auch da werde ich wohl von der Idee abrücken müssen und mir bei Bits der Skaven etwas suchen müssen, was von der Größe passt. Meine erste Idee sind die Warpsteingrinder der Stormfiends. Mal sehen ob die passen. :)

 

Einen Erfolg gibt es allerdings bei den Clanratten zu berichten. Da ich über einen Schwung von Clanratten aus der Schlacht um die Blutinsel Box verfüge, habe ich versucht diese Modelle für meine Zwecke anzupassen. Eigentlich wollte ich die Modelle links liegen lassen, da mir diese Snapfit Modelle aus einem Stück mit Schild wenig zusagten, aber bevor ich jetzt was anderes wieder kaufen müsste, wollte ich es zumindest probieren. Das hieß konkret viel Schnitzen und das Schild entfernen. Bei meinen Versuchen stellte ich fest, dass die Kombination aus Armen der Neophyt Hybriden und Lasergewehren der Imperialen Armee ganz gut passen, so dass ich diese Modelle als Brood Brothers einsetzen kann. Da der Umbau auch Verhältnismässig einfach ist und ich über viele dieser Clanratten verfüge, kann ich davon auch wirklich Maße machen. Ich weiß gar nicht so genau. Spielt man die überhaupt? Ich stell mir die als Wegwerfeinheit zum Blocken, Binden und vielleicht Missionsziele holen für wenige Punkte ganz brauchbar vor?

JrTvZyw.jpg

 

Unter die Kategorie kleiner Umbau aber große Wirkung fällt wohl, dass ich meiner ersten schweren Waffe der Sturmratten die ich als Neophyte Hybrids einsetze ein paar Details hinzugefügt habe. Bedient hab ich mich da bei Flammenwerfern der Imperialen Armee.

7WtybEn.jpg
HAVxKhg.jpg

 

Auch die schwere Waffe selbst musste natürlich modifiziert werden und was läge da näher als etwas Warpstein. Ich brauche mehr Warpstein! *verrücktes kichern*
oiC5BMs.jpg


Als letztes habe ich mich an das erste Charaktermodell gewagt. Da ich einige für Charaktere wichtige Bits erstehen konnte und auch einige Skavenmodelle günstig ergattern konnte, war ich motiviert und habe angefangen auf der Grundlage eines Warlock Techniker aus der Schlacht um die Blutinsel Box eins der meiner Meinung nach cooleren Genestealer Cult Modelle nach zu bauen. Es ist noch recht frühes WIP, aber erkennt man was es werden soll?

l6RhVMr.jpg
zMM8S5N.jpg


Wie ihr seht, geht es vorran. :) Ich hab ein Haufen Ideen, aber gerade etwas Probleme Bits und passende Modelle zu bekommen und versuche daher erstmal mit dem was da ist möglichst viel zu machen. Hoffe es gefällt.


grüße

  • Like 12

A dagger at night is worth a thousand swords at dawn.

Eldar Exoditen Die Enklave von Ter'quxan

Dark Mechanicus

Hrud Cult Ratten im Weltraum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, durchaus, durchaus... :)

"Nichts ist so sicher wie der Glanz des Goldes und die Verlogenheit der Elfen"  - Altes Zwergensprichwort
"Einst gab es viele wie mich, Kinder der Erde; wir bevölkerten die Welt unter der Welt. Reich waren wir und so mächtig, daß selbst Könige uns um Hilfe baten. Doch diese Zeiten sind vergangen, genau wie meine Brüder und Schwestern."  - Zwerg, "Sacred: Underworld"

"Das ist der Weg" - Allgemeines, verbindendes und Identitätsstiftendes mandalorianisches Sprichwort.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch bestimmt dieser Kelertrollo...

 

An sich spricht auch gar nichts dagegen deinen Skaven zusätzliche Arme etc. zu verpassen, die haben von Grund auf kein Problem damit sich mechanische Anhängsel, ausgewachsene Mutationen oder rangenähte Gliedmaßen verpassen zu lassen, solange es ihnen in irgendeiner Weise einen Vorteil versprechen könnte...

Reinigen den Schmutz noch besser als Cillit Bang: Inquisitoriale Putzkolonne des Adeptus Sororitas

Scheuen weder Knochenarbeit noch Sonnenbrand: Numas königliche Legionen

Hässliche mutierte Scheissviecher suchen ein Zuhause: Robigos Tierpension für Kreaturen aller Art!

Etwas lauert im Walde: Wildleben-Simulation mit dem Stamm der Vielgliedrigen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

vielen Dank für eure Rückmeldungen. Freut mich wenn es gefällt.

 

Am 22.5.2019 um 21:31 schrieb Spitter:

Das ist doch bestimmt dieser Kelertrollo...

 

An sich spricht auch gar nichts dagegen deinen Skaven zusätzliche Arme etc. zu verpassen, die haben von Grund auf kein Problem damit sich mechanische Anhängsel, ausgewachsene Mutationen oder rangenähte Gliedmaßen verpassen zu lassen, solange es ihnen in irgendeiner Weise einen Vorteil versprechen könnte...

 

Absolut! Der Kelertrollo. Hervorragend.

Was deine Idee mit mechanische Anhngseln und weiteren Gliedmaßen angeht pflichte ich dir bei. Ich hab da noch einiges von den Admech übrig, was ich mal ausprobieren will. Extra Arme könnte (und ist es ja auch) ein weiteres Merkmal der Acolyten sein. Ich werde da mal rumprobieren.

 

 

Ansonsten habe ich heute nichts Neues zu zeigen, aber :trommelwirbel: ganz viel Kram für dieses Armeeprojekt bestellt. Vor allem ist es mir gelungen einige Charaktermodelle der Skaven sowie Spezialwaffenteams zu erstehen.

Das hab ich mal zum Anlass genommen meine Gedanken zu Umbauten und wie und was festzuhalten:

 

HQ und Charaktermodelle:

 

Patriach:

Warpgna Vermin Lord, Forgeworld Verminlord.

Die ähnliche Pose des Modells passt zum zum Tyranidenmodell. Auch dürfte dieser kleiner sein als der neue Verminlord und damit deutlich besser passen.

 

Jackal Alphus:

Ratte auf Jackal Bike

Da sich die Neophyten und Biker nicht sehr unterschieden, ist die Idee hier eine Ratte für ein Motorrad zu modifizieren.  Am besten geeignet scheinen dafür die Night Runner zu sein, die als alte Clanratten über die meisten Einzelteile und Modifikationen verfügen. Dazu Skaven Banner und Details, ergänzt durch die Waffen des Alphus dürfte das ganz gut werden.

Magus:

Als Magus denke ich an einen Grey Seer aus der Höllenglocke oder Thanquol, da sich Plastikmodelle ma besten modifizieren lassen. Mir ist es gelungen das Rückenmodul des weiblichen Magus zu erstehen, so dass ich hier so vorgehen kann, dass ich das Rückenmodul an das Skavenmodell ergänze.

 

Locus:

Bei diesen Modell werde ich anders als sonst vorgehen. Hier plane ich das Original Modell zu kaufen und da das Modell weitgehend unter seinem Mantel verdeckt ist die Stellen zu modifizieren die sichtbar sind. Heißt den Kopf durch einen Skavenkopf austauschen sowie die Cult Symbole mit Skavensymbolen ersetzen. Final werde ich die Beine etwas kürzen, damit das Modell auf der selben Höhe ist wie die anderen Skaven.

 

Primus:

Ich konnte ein Modelle von von Ikit Claw und Queek Headtaker erstehen und bin mir hier unschlüssig welchen ich als Primus nutze. Entscheide ich sobald ich erste Umbauversuche starte.

 

Familiars:

Einige Modelle können Familiars  erhalten. Dort werde ich einfach Rattenschwärme oder die kleinen Ratten nutzen, die als Beigabe und Details bei einigen Bausätzen dabei sind. Sollte es von der Größe passen auch diesen noch ein paar Details wie Sensoren, Optiken, oder einfach integrierte Monitore, zum Beispiel die des Adeptus Mechanicus, verpassen.

 

 

Standard:

 

10-20 Acolyte Hybrids:

Meine grundsätzliche Idee hier war es die Modelle etwas von den Neopyhten abzusetzen. Dieses sollte vorallem dadurch gelingen, dass ich andere Skaven als Grundlage nutze. Mein erster Versuch fiel auf meinen Plague Monk, wobei die selbe Grundidee wie bei den Neophyten verfolgt wurde, nur allerdings in Robe. Eine weitere Idee war es die übrig gebliebenen Rückenstücke der schweren Waffen der Neopyhten zu nutzen und diese zu modifieren, so dass diese Skaven über mehr Ausrüstung verfügen würden. Nach ersten Rückmeldungen wurde diese Idee ergänzt um Treiber als Grundlage, da diese neben der Robe auch Rüstungselemente aufweisen und so besser ins Bild passen. Erste Versuche waren ganz zufriedenstellend.

 

Bei den Waffen bin ich gerade bei zu Experimentieren. Neben gewöhnlichen Pistolen, die ich nach dem selben Prinzip mache wie die Waffen der Neophyten, verfügen die Acolyten jedoch über einige Spezialwaffen. Auf der Basis der Waffen der Ruststalker und der Flammenwerfer der Imperialen Arme habe ich Flammenpistolen gebaut. Eine weitere Idee war die Pike der Treiber als Nahkampfwaffen umzubauen. Die Spezialwaffen wie die Sägen möchte ich aus Bits der Stormfiends bauen.

Als Lösung für die dritten oder gar vier Arme der Modelle habe ich die Idee, dass die Skaven ja ihre Schwänze ebenfalls um Waffen zu führen aufgegriffen, so dass einige Modelle kleine Schusswaffen an ihre Schwänze bekommen. Alternativ möchte ich da mit mechanischen Armeen des Adeptus Mechanicus rumprobieren.

 

 

30 Neophyten:

Diese stellen den Urtyp dieser Armee da und auch die grundlegende Idee basierend auf Weltraumratte 3 aus der Vorstellung.Sturmratten ergänzt durch das Rückenmodul der Neophyten bilden das Grundkonzept. Ergänzt durch durch einige Details wie Sensoren, Optiken, Schläuche oder andere Details, aber weniger ist hier mehr.

Bei den Waffen baue ich eine verkürzte, etwas technischere Version der Autocannons  durch Kombination mit Skitarii Waffen zusammen. Die Spezialwaffen stellen eine Mischung aus Skaventechnologie und Waffen der Genestealer Cult da, die durch verschiedene Details etwas futuristischer gestaltet werden.

20-xx Brood Brothers

Nachdem ich eine Menge an Snapfit Clanratten erstanden habe, habe ich versucht diese irgendwie für die Armee zu nutzen. Hier kommt also ein recht einfacher Umbau zum Tragen, da ich das Schild und den Arm abschneide. Die Arme der Neophyten sowie Lasergewehre der Imperialen Armee bilden die Bewaffnung und überdecken einen Großteil der Schnittstelle. Der Umbau ist sehr einfach und da ich über eine Menge an Clanratten verfüge könnte ich hier bis zu 40 oder gar mehr bauen.

 

Waffen:

Ich hab mir einige Gedanken zu den Waffen gemacht. Während ich für die normalen Waffen recht einfache Umbauten mache und bei der Menge auch bevorzuge, möchte ich erreichen, dass gerade die Spezialwaffen etwas herausstechen und die Waffen der Genestealer Cult Modelle wiederspiegeln, sich dabei aber mit der verrückten Technologie der Skaven vermischen, mit dem Ziel das diese futuristischer aussehen. Warpstein möchte ich insofern einfließen lassen, da diese als Energiekristalle die speziellen Waffen antreiben. Alles was grün blitzt und leuchtet soll gefährlich sein.

 

Elite:

Aberrants:

 

Als Aberrants bieten sich Rattenoger an. Stormfiends sind fürchte ich noch etwas größer und ich musste feststellen, dass selbst Rattenoger schon ein Stück größer sind, so dass die Piken und Hämmer der Aberrants nur bedingt passen. Zwar kann ich die Zweihand Hämmer als Einhand Waffen nutzen, aber da möchte ich doch mit etwas mehr Skaven Bits, gerade von den Stormfiends etwas rumprobieren.

 

Den Aberrant Hypermorph möchte ich auf der Grundlage des Rattenogers der Höllenglocke bauen.

 

Sanctus:

Was läge da näher als eine Skavenassasine zu nehmen und diese als Grundlage eines Umbaus zu nehmen. Allerdings gibt es eine Vielzahl davon und ich hab lange überlebt, welche am besten passt. Zwar ist das aktuelle Modell des Deathmaster Snikch ein tolles Modell, jedoch von seiner Pose nicht ganz umproblematisch da es doch eher eingeschränkt ich. Ich hab lange überlegt und geschaut welche Alternativen es noch gibt und mich letztendlich für einen der Gutter Runner aus dem Forgeworld Blood Bowl Team entschieden, da die Pose super ist für meine Umbauidee. Mir gelang es nämlich das Scharfschützengewehr des Sanctus als Bits zu erstehen. diese möchte ich den Modell in die Hand geben, so dass die Waffe vom Umhang "versteckt" wird.

 

Kelermorph:

Ein weiteres Charaktermodell was ich ziemlich cool finde und zu dem ich Spontan angefangen habe einen Techniker aus der Schlacht um die Blutinsel Box umzubauen ist der Kelermorph. Fokus dabei liegt auf den drei Schusswaffen, welche ich aus den Waffen des Technikers in Verbindung mit Teilen des Adeptus Mechanicus gebaut habe. Als dritte Waffe dient eine kleine Schusswaffe am Schwanz.

 

 

Sturm:

 

4x Atalan Jackal:

Basierend auf dem jackal Alphus möchte ich das selbe Konzept verfolgen aus Night Runnern nur etwas weniger Details.

 

1x Ridgerunner:

 

Ich hab einen so tollen Umbau gesehen in dem dieses Gefährt schwebt.

 

 


q7pjtruh.jpg

Quelle

 

Das möchte ich nachbauen und etwas modifizieren. Von den Blight Drones des Chaos habe ich einige der Turbinenübrig die ich als Auftriebsmöglichkeiten statt Räder anbauen möchte, auch habe ich Todesräder erstehen können, die mir als Bitzspender für die Fahrzeuge dienen sollen. Als Besatzung Sturmratten Neoyphten.

 

1x Goliath:

Hier ist die Idee daraus einen etwas größeren Schweber nach Vorbild des Ridgerunners zu machen. Lediglich für die Bohrdozerschaufel bin ich noch am überlegen, da eine Alternative zu finden die zu einem schwebenen Fahrzeug passt.

 

Leman Russ:

Der Klassiker kommt hier zum Einsatz. Der Leman Russ mit der Warpblitzkanone. Ein Umbau der schon bei diversen Skaven als Imperiale Armee gebaut wurde und immer wieder toll aussieht. Ergänzt durch Tanks oder irgendwelche verrückte Skaventechnik.

 

Ich freu mich über euren Input, eure Ideen und Anregungen zu den geplanten Umbauten. Und an die Genestealer Cult Spieler: Fehlt noch irgendwas was ich ganz dringend mitnehmen sollte?

 

grüße

 

 

bearbeitet von Lord Xarxorx
  • Like 5

A dagger at night is worth a thousand swords at dawn.

Eldar Exoditen Die Enklave von Ter'quxan

Dark Mechanicus

Hrud Cult Ratten im Weltraum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spitze Projekt! Ich wollte sowas auch mal umsetzen, aber habs dann doch an den Nagel gehängt weil ich zu wenig Ahnung von Skaven habe und die Figuren, die ich wollte viiiiieel zu selten sind. Und deine Umbauten sind mal absolut super!

Ist auch wahnsinn, wie das Thema hier vor Content nur so birst) Hier sind so viele Ideen drin, ich bin schon zu faul mir alles durchzulesen(

Ehrlich gesagt fänd ichs cooler wenn du originale Fahrzeuge/Umbauten nimmst und nicht "einfach nur" einen Leman Russ mit Extrabits - würde imo mehr Sinn machen und auch mehr Charakter verleihen. Aber ich nehme an dass da wieder die GW-Beschränkung für den GW-Laden mitspielt.

 

Ich weiß nicht ob dir das noch was hilft was Modelle angeht, aber ich hab grad erst heute bei Grimforge einen coolen Alchemikerskaven gesehen, der imo auch super für 40k passen würde. Nur sieht der wahrscheinlich wieder zu gewöhnlich aus um als Charaktermodell herzuhalten. Ich teils trotzdem mal hier. Werbung und so.

IMG_0545.jpgIMG_0539.jpg?fit=493,666

 

Finde vor allem dass er sehr nah an die Hrudskizzen rankommt. Müsstest "nur" die Armbrust verbasteln.

In jedem Fall aber alles viel, viel, viel besser als die Veermyn von Mantic. Deren Design ist ja mal so dermaßen.........

 

Beide Daumen hoch auf jeden Fall für das Projekt und die Arbeit, die du schon geleistet hast. Solche Projekte gibt es viel zu selten!

  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn nit die Beschränkung der GW-Minis ist, könntest du ja auch nach den Veer-Myn von Mantic schauen, da hast du auch einiges an futuristischen Skaven...

Reinigen den Schmutz noch besser als Cillit Bang: Inquisitoriale Putzkolonne des Adeptus Sororitas

Scheuen weder Knochenarbeit noch Sonnenbrand: Numas königliche Legionen

Hässliche mutierte Scheissviecher suchen ein Zuhause: Robigos Tierpension für Kreaturen aller Art!

Etwas lauert im Walde: Wildleben-Simulation mit dem Stamm der Vielgliedrigen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ouh-Junge! Das sieht vielversprechend aus!

Die Idee ist echt stark (Genestealer als Ratten die aus ihren Tunneln sprießen nur um der imperialen Gerechtigkeit zum Opfer zu fallen! Geiel!). Bin auf die Bikes gespannt.

Abo!

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

+++ Kommissaroberst Ibram Gaunt +++

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

vielen Dank für eure so positiven Rückmeldungen. Das geht runter wie Öl. :) Freut mich sehr, dass mein Projekt was eigentlich nur eine verrückte Idee und die Verwertung von Resten so gut ankommt.

 

Am 2.6.2019 um 17:57 schrieb Out:

Spitze Projekt! Ich wollte sowas auch mal umsetzen, aber habs dann doch an den Nagel gehängt weil ich zu wenig Ahnung von Skaven habe und die Figuren, die ich wollte viiiiieel zu selten sind. Und deine Umbauten sind mal absolut super!

Ist auch wahnsinn, wie das Thema hier vor Content nur so birst) Hier sind so viele Ideen drin, ich bin schon zu faul mir alles durchzulesen(

Ehrlich gesagt fänd ichs cooler wenn du originale Fahrzeuge/Umbauten nimmst und nicht "einfach nur" einen Leman Russ mit Extrabits - würde imo mehr Sinn machen und auch mehr Charakter verleihen. Aber ich nehme an dass da wieder die GW-Beschränkung für den GW-Laden mitspielt.

 

Ich weiß nicht ob dir das noch was hilft was Modelle angeht, aber ich hab grad erst heute bei Grimforge einen coolen Alchemikerskaven gesehen, der imo auch super für 40k passen würde. Nur sieht der wahrscheinlich wieder zu gewöhnlich aus um als Charaktermodell herzuhalten. Ich teils trotzdem mal hier. Werbung und so.

 

 

Finde vor allem dass er sehr nah an die Hrudskizzen rankommt. Müsstest "nur" die Armbrust verbasteln.

In jedem Fall aber alles viel, viel, viel besser als die Veermyn von Mantic. Deren Design ist ja mal so dermaßen.........

 

Beide Daumen hoch auf jeden Fall für das Projekt und die Arbeit, die du schon geleistet hast. Solche Projekte gibt es viel zu selten!

 

Ja, ich merke, dass sich mir da auch Grenzen auftun. Gerade weil Skaven bei Age of Sigmar eher ein Schattendasein fristen und irgendwie vieles nur noch bei Games Workshop direkt zu kaufen ist. Auch hat es mich sehr überrascht, wie teuer Skaven gerade auf dem Gebrauchtmarkt sind, ich hätte nie gedacht das gerade die Skaven aus Schlacht aus der Blutinsel derartig teuer sind. Armeen gibt es zwar einige, aber einzelne Modelle... Ich hab zum Glück einige Modelle aus gebrauchter Hand für einen guten Preis ergattern können und auch hier im Forum bin ich gerade am Verhandeln, sonst hätte ich mir das mit dem Projekt auch nochmal überlegt.

 

Was die Originale Fahrzeuge und Umbauten angeht verfolge ich ganz klar das Ziel mit meinen Umbauten eine Genestealer Cult Armee dazustellen und dieses soll auch für meine Mitspieler erkennbar sein. Ich werde durchaus einige Elemente der Skaven Fahrzeuge auch an die Fahrzeuge anbringen, aber ich möchte keine Warpblitzkanone als Leman Russ spielen, sondern einen klar erkennbaren Leman Russ der Spuren von Warpblitzkanonen enthält.

 

Die Alchemieskaven sehen ganz gut aus, die behalte ich mal im Hinterkopf sollte ich doch nicht genug Treiber, die ich als Acolythen umbauen möchte finde.

 

Bei den Veermyn bin ich ganz bei dir. Die gefallen mir leider überhaupt nicht. :)

 

 

vor 22 Stunden schrieb Warmachine:

Ouh-Junge! Das sieht vielversprechend aus!

Die Idee ist echt stark (Genestealer als Ratten die aus ihren Tunneln sprießen nur um der imperialen Gerechtigkeit zum Opfer zu fallen! Geiel!). Bin auf die Bikes gespannt.

Abo!

 

Vielen Dank! Ja, das war auch meine Idee und irgendwie ein Zusammenhang zwischen Skaven und Genestealer Cult. Nur das mit der imperialen Gerechtigkeit klingt komisch. :P

Auf Bikes bin ich auch sehr gespannt und hab da echt Lust auf den Umbau, wird allerdings noch etwas dauern. :)

 

Ich war nicht ganz untätig.

Auf meiner Suche nach passenden Modellen bin ich bei den Blood Bowl Modellen von Forgeworld gelandet. Da ich das Scharfgeschützengewehr des Sanctus als Bitz erstehen konnte wollte ich die Version mit Scharfschützengewehr bauen. Vielleicht bau ich aus dem zweiten Assassinenmodell noch die Nahkampfvariante.

 

HZS8QlE.jpg

 

3qdWfZ4.jpg

 

 

grüße

  • Like 11

A dagger at night is worth a thousand swords at dawn.

Eldar Exoditen Die Enklave von Ter'quxan

Dark Mechanicus

Hrud Cult Ratten im Weltraum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ha! Sehr geil. Ich finds klasse wenn Leute solche Kniffe raushauen.

Sieht auch super aus von der Pose und dem Kleinkram her. Machst du den mit Greenstuff fest? Ich find es sieht zwar super aus, aber ich hätt viel zu viel Schiss dass mir die ganzen Kleinstanhängsel alle abreißen wenn ich das Modell schief anschaue :o

Gerade wenn es um einzelne Schläuche und Kabel geht. Puh!

 

vor 6 Minuten schrieb Lord Xarxorx:

Was die Originale Fahrzeuge und Umbauten angeht verfolge ich ganz klar das Ziel mit meinen Umbauten eine Genestealer Cult Armee dazustellen und dieses soll auch für meine Mitspieler erkennbar sein. Ich werde durchaus einige Elemente der Skaven Fahrzeuge auch an die Fahrzeuge anbringen, aber ich möchte keine Warpblitzkanone als Leman Russ spielen, sondern einen klar erkennbaren Leman Russ der Spuren von Warpblitzkanonen enthält.

Ich bin mir nicht ganz sicher ob du mich hier falsch verstanden hast :D

Ich denke bei so Sachen immer dass sie als "eigene Fraktion" am besten so frei wie möglich, aber so nah am "original" wie möglich sein sollten. Ein Leman Russ mit etwas Umbauten dran ist in jedem Fall auch was, das sicher super funktioniert :ok:

Vielleicht krittel ich da auch auf hohem Niveau rum, ich fänds aber noch cooler sich einfach irgendein Panzerkonstrukt auszubasteln, das zwar klar als Panzer mit Turm und Seitenlafetten und so weiter erkennbar ist und auch eine passende Größe hat - sich ansonsten aber im Aussehen möglichst vom Original unterscheidet. Einfach ne Kanone hinzusetzen und als Panzer zu deklarieren - klar, das wär genau so schwachsinn, nur andersrum :D

Ich muss mal mehr deine Eingangspostings lesen wegen dem Hintergrund und so, aber ich würd z.B. stark in Richtung Drittherstellerork- oder Goblinpanzer schielen. Oder in Richtung Ramshackle Games. Das sind Panzerchen mit schöner Baumarkt-Schrottoptik und vielen Anbaumöglichkeiten (je nachdem!).

 

Aber ich denk das wär mehr so ein Tüpfelchen auf dem i. Ich will bei meinen Sachen halt möglichst dann immer direkt was ganz anderes :D

(Kanns aber auch nur ein Drittel so gut wie du!)

Ich hatt's früher vor allem auf die alten Skavenmodelle aus den 80ern bzw Anfang der 90er (? ) abgesehen. Globaliere und die Typen mit den Jackadingsbums-Arkebüsen bevor sie zu zwei-Mann-Teams wurden. Die hätt man nichtmal umarbeiten müssen.

Skaven_with_Jezzail.jpg

Die hatten früher lauter so Figuren! Aber kannste vergessen. Sind alle viel zu selten oder zu teuer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 24.5.2019 um 14:26 schrieb Lord Xarxorx:

Hallo,

vielen Dank für eure Rückmeldungen. Freut mich wenn es gefällt.

 

Waffen:

Ich hab mir einige Gedanken zu den Waffen gemacht. Während ich für die normalen Waffen recht einfache Umbauten mache und bei der Menge auch bevorzuge, möchte ich erreichen, dass gerade die Spezialwaffen etwas herausstechen und die Waffen der Genestealer Cult Modelle wiederspiegeln, sich dabei aber mit der verrückten Technologie der Skaven vermischen, mit dem Ziel das diese futuristischer aussehen. Warpstein möchte ich insofern einfließen lassen, da diese als Energiekristalle die speziellen Waffen antreiben.

Alles was grün blitzt und leuchtet soll gefährlich sein.

 

Ich freu mich über euren Input, eure Ideen und Anregungen zu den geplanten Umbauten. Und an die Genestealer Cult Spieler: Fehlt noch irgendwas was ich ganz dringend mitnehmen sollte?

 

grüße

Nun, nur so ein Gedanke von mir am Rande:

vielleicht kannst du ja von irgend woher noch ein dutzend Gaussgewehre bzw Necron-Waffen im allgemeinen erbeuten...?

Wenn du die anteilig verbaust bekommen deine Spezialwaffen diesen besonderen Look, und grün ist dort ja auch reichlich vorhanden.

"Nichts ist so sicher wie der Glanz des Goldes und die Verlogenheit der Elfen"  - Altes Zwergensprichwort
"Einst gab es viele wie mich, Kinder der Erde; wir bevölkerten die Welt unter der Welt. Reich waren wir und so mächtig, daß selbst Könige uns um Hilfe baten. Doch diese Zeiten sind vergangen, genau wie meine Brüder und Schwestern."  - Zwerg, "Sacred: Underworld"

"Das ist der Weg" - Allgemeines, verbindendes und Identitätsstiftendes mandalorianisches Sprichwort.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

vielen Dank für eure Rückmeldungen. :)

 

vor 11 Stunden schrieb Out:

Ha! Sehr geil. Ich finds klasse wenn Leute solche Kniffe raushauen.

Sieht auch super aus von der Pose und dem Kleinkram her. Machst du den mit Greenstuff fest? Ich find es sieht zwar super aus, aber ich hätt viel zu viel Schiss dass mir die ganzen Kleinstanhängsel alle abreißen wenn ich das Modell schief anschaue :o

Gerade wenn es um einzelne Schläuche und Kabel geht. Puh!

 

Ich bin mir nicht ganz sicher ob du mich hier falsch verstanden hast :D

Ich denke bei so Sachen immer dass sie als "eigene Fraktion" am besten so frei wie möglich, aber so nah am "original" wie möglich sein sollten. Ein Leman Russ mit etwas Umbauten dran ist in jedem Fall auch was, das sicher super funktioniert :ok:

Vielleicht krittel ich da auch auf hohem Niveau rum, ich fänds aber noch cooler sich einfach irgendein Panzerkonstrukt auszubasteln, das zwar klar als Panzer mit Turm und Seitenlafetten und so weiter erkennbar ist und auch eine passende Größe hat - sich ansonsten aber im Aussehen möglichst vom Original unterscheidet. Einfach ne Kanone hinzusetzen und als Panzer zu deklarieren - klar, das wär genau so schwachsinn, nur andersrum :D

Ich muss mal mehr deine Eingangspostings lesen wegen dem Hintergrund und so, aber ich würd z.B. stark in Richtung Drittherstellerork- oder Goblinpanzer schielen. Oder in Richtung Ramshackle Games. Das sind Panzerchen mit schöner Baumarkt-Schrottoptik und vielen Anbaumöglichkeiten (je nachdem!).

 

Aber ich denk das wär mehr so ein Tüpfelchen auf dem i. Ich will bei meinen Sachen halt möglichst dann immer direkt was ganz anderes :D

(Kanns aber auch nur ein Drittel so gut wie du!)

Ich hatt's früher vor allem auf die alten Skavenmodelle aus den 80ern bzw Anfang der 90er (? ) abgesehen. Globaliere und die Typen mit den Jackadingsbums-Arkebüsen bevor sie zu zwei-Mann-Teams wurden. Die hätt man nichtmal umarbeiten müssen.

 

Die hatten früher lauter so Figuren! Aber kannste vergessen. Sind alle viel zu selten oder zu teuer.

 

Haha, was soll ich sagen. Ich hab bei dem Modell ziemlich geflucht, gerade bei dem Kabel vom Gewehr hab ich ein paar Anläufe gebraucht bis das richtig saß. Aber da drin liegt gerade bei den Charaktermodellen bei dem Projekt etwas die Herausforderung und irgendwie macht es mir Spaß mit dem ganzen Kleinkram. Bei dem Modell waren es die Optiken für die ich lange gebraucht habe bis sie gepasst haben.

Ja, ich benutze ein Kügelchen Greenstuff um den Sekundenkleber zu unterstützen. So entfällt etwas die Wartezeit und die Sachen halten schneller und besser. Gleichzeitig füllt es auch etwas Lücken wenn man dann etwas zusammen drückt. Was übrig ist oder drüber guckt, wie bei dem Modell das Fitzelchen an der Hand schneide ich vorm Grundieren wieder ab.

 

Ich denke ich hab dich da schon richtig verstanden und kann dem "so frei wie möglich, so nah am original wie möglich" zustimmen. Sowas hab ich zum Beispiel bei meinen Dark Mech gemacht, in dem ich völlig andere Modelle gebaut habe, die nur in Form und Größe etwa den Originalen entsprechen. In dem konkreten Fall dieses Projekts ist es aber etwas anders gelagert, da ich ja ganz konkret eine Genestealer Cult Armee bauen will, nur eben aus Skaven. Da ist für mich der besondere Reiz diese Symbiose aus "neuartig" und "anders" aber trotzdem mit einem Wiedererkennungswert zu schaffen. Ich möchte in dem Fall also gar nicht das Rad neu erfinden, sondern vorhandene Modelle soweit wie möglich ausreizen sie fremdartig, für meine Skaven passend zu gestalten, aber noch nicht soweit weg, dass sie zurück zuführen sind auf die Originalmodelle. Im Fall der Infanterie, wie jetzt beim Sanctus habe ich versucht diesen Effekt zu erreichen in dem ich die originale Waffe des Sanctus genutzt habe. So ist da der Wiedererkennungswert direkt gegeben. Für den Leman Russ kam mir übrigens eine super Idee, dort nicht das normale Grundmodell zu nehmen, sondern das Mars Pattern, da ich glaube dass der mit seinem hinteren Aufbau nochmal neue Möglichkeiten für Skaventech gibt.

 

Und oh ja, die Oldhammer Skaven sind toll, leider ziemlich unbezahlbar geworden. Generell empfinde ich gerade bei meiner Suche Skaven als echt teuer.

 

 

vor 10 Stunden schrieb Midgard:

Nun, nur so ein Gedanke von mir am Rande:

vielleicht kannst du ja von irgend woher noch ein dutzend Gaussgewehre bzw Necron-Waffen im allgemeinen erbeuten...?

Wenn du die anteilig verbaust bekommen deine Spezialwaffen diesen besonderen Look, und grün ist dort ja auch reichlich vorhanden.

 

Oh ja, da bringst du mich auf eine Idee. Ich hab einige Phantome, die ich schon für meine Dark Mech Modelle ausgeschaltet habe, da werde ich mal gucken ob für die Skaven auch was dabei ist. Glaube Necrontechnologie lässt sich auch wunderbar mit Skaventech kreuzen. :)

 

 

Eine Kleinigkeit Neu gibt es heute auch.

Ich hab mit einigen Stormfiendbits herumprobiert bezüglich meiner Aberrants. Nachdem ich dort feststellen musste, dass meine ursprüngliche Idee die Rattenoger mit den Picken und Hämmern der Aberrants auszurüsten nicht klappt, die Rattenoger sind ein deutliches Stück größer, wollte ich es mit etwas Skaventech probieren. Stormfiends sind noch ein Stück größer als Oger, weshalb ich bei den Ogern bleiben wollte, aber meine Idee war es aus den Bits und Waffen der Stormfiends passende Ausrüstung für die Oger zu bauen, dass diese eben auch wie die Vorbildern mit schweren Bergbaugerätschaften anrücken. Was lag da also bei riesigen Skaven näher anstatt von Picken auf Warpsteinbohrer zurückzugreifen. Für die Hämmer muss ich mir noch was überlegen. Ich denke da an eine Art Warpsteinkeule. Und vielleicht nehme ich doch einen einzelnen Stormfiend als Abominant, der ja etwas größer ist als die Aberrants so wäre auch das Größenverhältnis gut dargestellt.

 

iytHu5e.jpg

 

 

grüße

  • Like 6

A dagger at night is worth a thousand swords at dawn.

Eldar Exoditen Die Enklave von Ter'quxan

Dark Mechanicus

Hrud Cult Ratten im Weltraum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Heyho,

 

also zu aller erst ... geniales Thema und schon echt geniale Umbauten !!! Der Sniper ist der Hammer !!! Super Idee !!!

:klappe:

Um meine Genestealers mit Ratten zu ergänzen, hab ich allerdings auf die Mantic Miniaturen aus Deadzone bzw. Warpath zurückgegriffen, was vom Umbau her, wenn überhaupt nötig, auch um einiges einfacher ist, darum meine allergrößte Anerkennung für das hier schon gezeigte !!!

Mir gefallen die Miniaturen von Mantic eigentlich ganz gut, auch weil die Masse recht erschwinglich ist und sie mit ihren Bohrern und Ausrüstung fast perfekt zum Cult passen !

 

Um so mehr freue ich mich auf das ,was hier noch kommt, um mich wieder ins Staunen versetzen zu lassen !!!

:look:

:ok:

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Traum das Projekt hier mit zu verfolgen! Da ärger ich mich, dass ich so viele GSC Modelle gekauft habe :D

 

Für den Goliath könntest du dir überlegen statt einer Bulldozerschaufel eher Klingen zu verwenden. Ähnlich dem Todesrad der Fantasy-Variante. Ein schwebendes Fahrzeug das mit Klingen bestückt durch die Feinde schneidet!

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Lord Xarxorx changed the title to Ratten im Weltraum: Ein Hrud Cult

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.