Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb hakon:

Habe mir gerade den Beitrag von Dioramawelt angeschaut. Sehr interessante Dinge. Von Terrain4Print hab ich schon die Arabic Buildings gekauft und ausgiebig gedruckt, sehr gute Files. 

 

ja die Designer sind von mir Handverlesen und ihre Files geprüft.... die machen alle sehr saubere Arbeit!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Dioramawelt:

 

ja die Designer sind von mir Handverlesen und ihre Files geprüft.... die machen alle sehr saubere Arbeit!

 

Ich finde die Idee und den "Service" gar nicht so schlecht.

Nicht jeder kann will einen 3D Drucker haben oder sich damit beschäftigen.

Allerdings..die Kohle für Deine Prusa müssen dann aber auch erstmal wieder eingespielt werden.

Sind ja keine Schnäppchen die Dinger.

:ok:

 

bearbeitet von Bluebaer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Bluebaer:

 

Ich finde die Idee und den "Service" gar nicht so schlecht.

Nicht jeder kann will einen 3D Drucker haben oder sich damit beschäftigen.

Allerdings..die Kohle für Deine Prusa müssen dann aber auch erstmal wieder eingespielt werden.

Sind ja keine Schnäppchen die Dinger.

:ok:

 

 

Ja das stimmt schon - bei mir hat es halt als Hobby für Eigenbedarf angefangen, dann kam ein zweiter besserer Drucker dazu.

Dann wollten andere Teile von mir haben - und der Staat kam und sagte "das darfst du nicht" ....

Also das ganze Theater mit Gewerbeanmeldung und so - und als Konsequenz daraus nochmal 2 neue Drucker dazu.

Das zu Refinanzieren wird noch Jahre dauern - denn die "Gewinnspanne" ist sehr klein - es will ja auch keiner 100,- Euro für ein Gebäude zahlen 😉

 

Aber jetzt ist es eben ein Hobby mit rechtlicher Absicherung :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Dioramawelt:

- denn die "Gewinnspanne" ist sehr klein - es will ja auch keiner 100,- Euro für ein Gebäude zahlen

 

Ist ja nicht nur Gewerbe, hast ja auch so "unwichtige" Sachen wie zb. Lizenzen....

Joh, zum "Reich" werden ist das nix.

Ich habe auch regelmäßig Anfragen ob ich nicht mal dieses oder jenes drucken könnte.

Allerdings finde ich die "Preis" Gestaltung schwierig.

Klar, Materialverbrauch, Stromkosten kann ich kalkulieren..aber wie will ich die Zeit berechnen?

Grade wenn dann Drucke 6-8h oder auch länger dauern. 

Und es ist ja nicht nur die reine Druckzeit, Objekte müssen durch den Slicer, vielleicht noch bearbeitet, aufgeteilt werden.

Manchmal muss man erst die passende Ausrichtung der Teile finden..etc.

Dazu noch das meine nicht ohne Aufsicht laufen, heißt ich bin dann immer in der Nähe.

Denn von Knoten auf der Rolle bis zur spontanen Selbstentzündung sind alle Szenarien denkbar.

Wenn ich da nur meine beiden "Bienen" nehme...kann man online unter Grasshopper finden,

da werden dann für die grüne gut 40€ und die silberne über 60€ als ausgedrucktes Modell aufgerufen.

Nicht grade günstig wie ich finde......

 

Apropos finden...

Alle finden Pick Ups toll...die Primaten auch?

Es gibt ja jetzt diese fliegenden..ich habe den mal zu Probe auf Ketten gesetzt...

Das Ergebnis...naja...

Is ja klar das es sich hier ausschließlich um wehrfähiges mobiles Gelände handelt.

Wer hier Panzer sieht braucht nen neues Monokel...^^

 

WP_20200111_17_49_26_Pro.thumb.jpg.bddb84d689aeab1b0f314a3eb80dd408.jpg

 WP_20200111_17_51_38_Pro.thumb.jpg.5455b30f8170822049894da7b8d93fe6.jpgWP_20200111_17_51_22_Pro.thumb.jpg.fccec8e2c6fcda394936f2f22d125240.jpg

 

 

Dann gabs zu Weihnachten noch ein großzügiges Geschenk von dem Vogel auf Terra..nennt sich wohl selbst Imperator oder so ähnlich....noch mehr Gelände!

WP_20200111_17_59_44_Pro.thumb.jpg.6f3c3fe273bfe9be6f2afedcac4a9ae9.jpg

Mal sehen ob die Techsklaven das zusammen getackert kriegen......

 

 

Im Vorfeld kam ich auf die Idee mal zwei Gelände zu kombinieren...

Wenn ich grad so überlege...wäre ja was fürs Crossroads Projekt gewesen...

WP_20200111_17_53_16_Pro.thumb.jpg.bc3af59828910abb954aedaf8ab86654.jpgWP_20200111_17_54_01_Pro.thumb.jpg.366906bbcb5f31b35ad834c49b28f111.jpgWP_20200111_17_54_27_Pro.thumb.jpg.91ddd05d28595482bcb8b238c71d4f6c.jpgWP_20200111_17_54_40_Pro.thumb.jpg.2a2428979a92799934fc0781e20b6031.jpgWP_20200111_17_55_32_Pro.thumb.jpg.ba79867c5ceaf5c21e22fe900d3cc0d9.jpg

 

:ok:

 

 

Ps: Hinweis an mich...den Any unbedingt wieder auf die Rappelmatte setzen, damit die Wellen da rauskommen...

bearbeitet von Bluebaer
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Bluebaer:

 

Ist ja nicht nur Gewerbe, hast ja auch so "unwichtige" Sachen wie zb. Lizenzen....

Joh, zum "Reich" werden ist das nix.

 

Oh ja ... denke da nur an den Stress mit Handwerkskammer, Berufsgenossenschaft und Konsorten ....

 

vor 4 Stunden schrieb Bluebaer:

Ich habe auch regelmäßig Anfragen ob ich nicht mal dieses oder jenes drucken könnte.

Allerdings finde ich die "Preis" Gestaltung schwierig.

Klar, Materialverbrauch, Stromkosten kann ich kalkulieren..aber wie will ich die Zeit berechnen?

Grade wenn dann Drucke 6-8h oder auch länger dauern. 

 

Ich habe Teile die 40 - 55 Stunden drucken .... 

 

vor 4 Stunden schrieb Bluebaer:

Und es ist ja nicht nur die reine Druckzeit, Objekte müssen durch den Slicer, vielleicht noch bearbeitet, aufgeteilt werden.

Manchmal muss man erst die passende Ausrichtung der Teile finden..etc.

Dazu noch das meine nicht ohne Aufsicht laufen, heißt ich bin dann immer in der Nähe.

Denn von Knoten auf der Rolle bis zur spontanen Selbstentzündung sind alle Szenarien denkbar.

 

Und genau dann brauchst du das absolute Vertrauen in deine Drucker und das Filament !!!

Heißt hochwertige Qualität kaufen und Verarbeiten, bedeutet höhere Einkaufspreise....

 

vor 4 Stunden schrieb Bluebaer:

Wenn ich da nur meine beiden "Bienen" nehme...kann man online unter Grasshopper finden,

da werden dann für die grüne gut 40€ und die silberne über 60€ als ausgedrucktes Modell aufgerufen.

Nicht grade günstig wie ich finde......

 

"Hobby" gedruckte Modelle können eigentlich preislich gesehen nie in Konkurrenz treten mit professionellen Fertigungsunternehmen.

Die haben andere Produktionsketten, Einkaufspreise (Mengenrabatte ect..) und sind daher immer günstiger ...

 

Dafür können die Hobbydrucker individuelle Einzelmodelle liefern, die es von den Profis eben einfach nicht gibt!

 

vor 4 Stunden schrieb Bluebaer:

 

Ps: Hinweis an mich...den Any unbedingt wieder auf die Rappelmatte setzen, damit die Wellen da rauskommen...

 

Hilft die Rappelmatte gegen die Layerwellen???

Spannende Frage - was hast du tatsächlich für vergleichbare Ergebnisse?

 

 

Was deine Fahrzeuge angeht - bin total gespannt, wie die bemalt aussehen - hoffentlich können sie einem Vergleich mit den Spritzgußmodellen standhalten - das wäre toll :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bluebaer

Ich mach mir das grundsätzlich einfach mit der Berechnung der Zeit.

1 Stunde meiner Freizeit kostet 180 €, davon 75% im Voraus, die grundsätzlich einbehalten werden. Material wird extra berechnet.

Das gilt nicht nur fürs Drucken sondern generell. Wenn man seine Zeit etc. zu billig anbietet erntet man nur gemaule warum es denn nicht besser sein könnte etc. oder es kommen extra Wünsche und was nicht noch alles.

Wer unbedingt was von mir will bezahlt den Preis.

 

Ps. In der Familue steigt der Preis auf 250€ unter den gleichen Bedingungen. Die maulen erfahrungsmäßig am meisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.1.2020 um 14:20 schrieb Dioramawelt:

Ganz wichtig ist dabei auch die Qualität des Filaments, eine Abweichung im Ziehdurchmesser von 0,1 mm kann bereits das Ende sein.

1,75mm Durchmesser sollten eben über die gesamte Lauflänge gegeben sein, ohne Verunreinigungen, Luftblasen oder ähnliches.

Ist das nicht gegeben sind Probleme vorprogrammiert.

 

Jo, danke für die Hinweise. Ich habe das Problem zumindest mal eingrenzen können. Das Hotend ist nicht das Problem. Das Problem ist der Extruder. Ich habe einen Anycubic I3 Mega. Vor einigen Wochen habe ich ihn aufgerüstet mit einem neuen Extruder, der viel präziser angesteuert werden kann. Ich habe dann auch das übliche Prozedere durchgeführt; neue, passende Firmware aufgespielt, die Extruder Geschwindigkeit eingestellt (mehrmals). Dennoch habe ich noch nicht einen Druck zustande bekommen. Es scheint, als ob der Extruder nicht kontinuierlich nachschiebt. Immer wieder, wenn ich Zeit habe, probiere ich herum, mache dies und das, stelle hier was ein usw. aber es klappt einfach nicht. Nicht mal in der Anfangszeit, als ich noch gar keine Ahnung vom 3D Drucken hatte, habe ich soviel Ausschuss produziert. Bin einfach am Ende mit meinem Wissen.

Filament habe ich eigentlich ein gutes, von Kaisertech. Habe da schon etliche Kilo verdruckt und noch nicht ein einziges Mal ist ein Problem aufgetreten. Ich komme einfach mit den Extruder nicht zurecht. Jedes Mal teste ich so zwei Stunden herum und muss dann aufhören, damit ich die ganze Kiste nicht einfach aus dem Fenster werfe. Frustrierend ist das ... ;) 

bearbeitet von Garbosch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Dioramawelt:

Hilft die Rappelmatte gegen die Layerwellen???

Spannende Frage - was hast du tatsächlich für vergleichbare Ergebnisse?

 

Spontan würde ich behaupten..jawoll..meine Bienen haben ja deutlich weniger Wellen.

Und da stand der Any auf der Matte...aaaaaaaber...

Ich Depp ich, habe vergessen das ich ja zwischenzeitlich eine neue Cura Version nutze.

Und diese hat die Beschleunigungswerte automatisch wieder auf Max gestellt.

2000/3000...^^

Zum Vergleich, die Ender laufen mit 500/500, also Beschleunigung Druck und Beschleunigung Bewegung.

Also habe ich diese beim Any auch wieder reduziert, das sollte die Wellen wieder deutlich reduzieren.

Hatte mich auch die Ganze Zeit gewundert warum der wieder so rappelt...aber manchmal Wald und Bäume und so..^^:mauer:

Der hatte am Anfang dermaßen gerappelt das die Rolle vom Halter gehüpft ist.

Also hatte ich diese daneben gestellt, bis ich irgendwann dahinter kam das die Beschleunigungswerte viel zu Hoch sind.

Zumindest wohl für die Rahmenkonstruktion.

Naja... die nächsten Drucke werden es zeigen.

 

vor einer Stunde schrieb Garbosch:

Filament habe ich eigentlich ein gutes, von Kaisertech.

Öhm..bislang hatte ich von Kaisertech ja alles gehört..nur nix gutes.

Aber da sollte sich jeder selbst ein Bild machen.

Und nicht jeder Drucker kommt klaglos mit jedem Fila klar....sind echte Zicken die Burschen.

Manche schwören ja auch auf OWL..^^

Pauschal halte ich nichts von Billigfila, aber Netco und Kaisertech werde ich bei Gelegenheit auch mal testen.

Alleine um dann mitreden zu können.:ok:

Und..ich spare doch auch ganz gerne...

 

vor einer Stunde schrieb Garbosch:

Es scheint, als ob der Extruder nicht kontinuierlich nachschiebt.

Hast du den Extruder mal kalibriert? https://drucktipps3d.de/extruder-esteps-kalibrieren/

Ob der auch die Menge fördert die er soll?

Oder rutscht das Fila durch?

Anpressdruck am Feeder zu gering?

Dieses Zahnrad mit Filaresten verdreckt und somit nicht mehr "zubeißen" kann?

Zahnrad auch festgeschraubt?

Leider gibt es ja eine Fülle von Fehlerquellen.

Auch die richtige Höhe? Also dieses Zahnrad...

Oder hat der Stepper ne Macke?

Das Kabel?

Das Board?

 

Und ja.

Schlechtes Fila ist eine größere Fehlerquelle wie man vielleicht denkt.

bearbeitet von Bluebaer
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Garbosch:

 

 Es scheint, als ob der Extruder nicht kontinuierlich nachschiebt. 

 

Könnte es sein, dass die Düse einen zu geringen Abstand zur vorhergehenden Lage hat - und dadurch quasi am Düsenende einfach nichts raus kann?

Das ist oft ein Problem bei der ersten Lage .... später dürfte es eigentlich kein Problem mehr sein - aber wer weiß ^.^

 

Hat der Filamentvorschub genügend Kraft und Spannung? Läuft die Filamentrolle frei ohne zu sehr Gegenzug zu machen?

 

Gibt es ungewöhnliche Geräusche? Z.B. leichtes Knacken?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Bluebaer:

 

 

 

Öhm..bislang hatte ich von Kaisertech ja alles gehört..nur nix gutes.

Aber da sollte sich jeder selbst ein Bild machen.

Und nicht jeder Drucker kommt klaglos mit jedem Fila klar....sind echte Zicken die Burschen.

Manche schwören ja auch auf OWL..^^

Pauschal halte ich nichts von Billigfila, aber Netco und Kaisertech werde ich bei Gelegenheit auch mal testen.

Alleine um dann mitreden zu können.:ok:

Und..ich spare doch auch ganz gerne...

 

 

 

Ich selbst habe bisher das teure von Filamentum und Das Filament verwendet, aber seit Prusa das selbst vermarktet habe ich extreme Probleme damit.

Keine Ahnung was da auf einmal los ist.

 

Ich teste jetzt einmal OWL - von der Qualität werde ich mich selbst überzeugen.

Warum OWL? Weil sie Farben anbieten, die es bei den anderen blöderweise nicht mehr gibt.

Von uns wird es bestimmt zu gegebener Zeit einen Erfahrungsbericht zu OWL geben.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Favorit: 3DJake Eco Pla.

Anycubic, KD und Goedis  laufen bei mir auch ganz gut.

KD ist seit ewig nicht mehr lieferbar...was mich ärgert.

OWL...totale Katastrophe...angeblich war es das Premium Filament.

Stringing..Verstopfungen und mieses Druckbild ohne Ende.

 

Aber vielleicht haben sie sich ja verbessert.

 

Mein Lieblings OWL Bild...ok...von 2018..und A8..

und ja, die Wände sollten glatt sein...und keine Rollos..

SANY0219.thumb.JPG.7013e81c28a517b0069d85546d15b983.JPG

 

..und mal mit Herz PLA

SANY0207.thumb.JPG.eced2019ee3dc13ee7b07afcd2c59417.JPG

Ich bin auf Deinen Test also sehr gespannt.

:ok:

 

bearbeitet von Bluebaer
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Bluebaer:

Naja...

Prusa gegen alten Anet A8...nicht ganz Fair.:D

Wie gesagt sind alte Bilder...wollte nur die großartige OWL Qualität verdeutlichen.

:ok:

ups - sollte keine "Wettbewerbsvergleich" sein !!!

Wollte nur zeigen, auf welchem Niveau ich jammere .... :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Dioramawelt:

ups - sollte keine "Wettbewerbsvergleich" sein !!!

Wollte nur zeigen, auf welchem Niveau ich jammere .... :-)

 

Japp,

und dabei sieht die Camera Dinge die per Auge gar nicht mal auffallen.

Und schon haben wa was zu merkeln..äh..mäkeln.

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bluebaer @Dioramawelt vielen Dank euch beiden für die Denkanstöße und Hinweise. Das hat mich motiviert doch noch einmal mich hinzusetzen und drüber zu schauen. Die Kalibrierung des Extruders ist da so ne Sache. Ich habe eine Anleitung, nach der ich ihn eingestellt habe, die weicht aber erheblich von der ab, die @Bluebaer verlinkt hat. Ich habe die dennoch mal durchgeführt und habe komplett andere Werte bekommen. Na egal. Versuche ich es eben mal so. 

Ein Knacken hat es auch immer wieder mal gegeben am Extruder, das kann man wohl mit der Spannung verändern, sprich das Filament rutscht durch (so interpretiere ich das wenigstens). Also das habe ich auch im Griff, denke ich.

Im Moment drucke ich ne Runde. Mal sehen wie's wird.

 

Zum Kaisertech Filament; ich habe tatsächlich schon sechs Kilo verdruckt, aber mir ist dennoch etwas eingefallen; ohne die Raft Funktion funktioniert das Filament bei mir nicht. Ich habe auch im Netz gesucht und einen Testbericht gefunden, bei dem der User dasselbe Problem hat. Mir war das reichlich egal, es klappt halt mit dem Raft. Aber ich brauche demnächst auch Teile, bei denen das Bett mit der Raft Funktion zu klein ist. Also brauche ich auf jeden Fall ein anderes Filament. 

 

Wie sieht es denn mit CriArt3D aus? Habe jetzt im Netz eigentlich nur gutes darüber gefunden. Hat jemand von euch damit Erfahrung?

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb Garbosch:

Ein Knacken hat es auch immer wieder mal gegeben am Extruder, das kann man wohl mit der Spannung verändern, sprich das Filament rutscht durch (so interpretiere ich das wenigstens). Also das habe ich auch im Griff, denke ich.

 

OhOh Knacken??? Das hört sich nach Störung im Filamentvorschub an, das verursacht "Luft" im Hotend und damit "Aussetzer" beim Druck, da kein Filament sondern Luft aus der Düse kommt.

 

vor 55 Minuten schrieb Garbosch:

Wie sieht es denn mit CriArt3D aus? Habe jetzt im Netz eigentlich nur gutes darüber gefunden. Hat jemand von euch damit Erfahrung?

 

 

 

Leider nicht ....

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....wobei...ist es ein Knacken oder ist es der Gnock?

 

Wann Knackt es, immer?

Dann rutscht wie Dioramawelt oder ich

schon sagten das Fila durch.

Oder..die Rolle dreht sich zu schwer, hatte ich auch schon mal.

 

Oder nur beim ersten Layer?

Dann ist der Düsenabstand zum Bett zu gering...schlecht gelevelt.

Oder, wenn es nur an bestimmten Stellen knackt, das Bett krum..wellig..was auch immer.

Und der Extruder bekommt dann das Fila nicht rausgeschoben.

Ab dem zweiten Layer ist das dann meist verschwunden. 

 

CriArt3D?

Nope, aber unter 20€ ist es Wert mal ne Rolle zu testen.

 

Dafür hatte ich neulich was von 3D Warhorse .

Das ging zurück, gefiel mir nicht.

Ich hatte stringing bei allen Temperaturen, und beim ersten Layer ständiges geknösel an der Düse,

und es hat auch so "geschmiert" und dadurch jedesmal den ersten Layer mitgerissen.

Trotz Temptower und Einstellgedöns kam ich nicht damit klar.

Und auf Einstellungsorgien habe ich einfach kein Bock mehr.

Gutes Fila muß für mich mit Standardeinstellungen problemlos funktionieren,..sonst fliegts raus.

 

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch bei EcoPLA von 3DJake gelandet. Habe sehr gute Ergebnisse damit. Würde sicher noch mehr gehen, aber ich bin da nicht so der Optimierer. Fürs Tabletopgelände reichts vollkommen. Vor kurzem habe ich eine Gewindespindel von der Z Achse ausgebaut weil sie geeiert hat.  Mit Lineal ausgerichtet und die Wellen im Druck sind tatsächlich weg. Waren aber wirklich starke Wellen. Jetzt muss ich nur noch diese dicken, runden Ecken wegkriegen, hat da wer eine Idee? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also da sieht man es halbwegs an den Ecken:

PicsArt_01-24-09_37_57.thumb.jpg.f1fe7a6831447bd510dd6cab1bbdb691.jpg

So als würd in den Ecken zu viel Material sein. Hab schon einiges gelesen bez. Jerkwert und so. Ein bisschen rumprobiert, aber so wirklich gebracht hats noch nichts. 🤔 Die Zeit fehlt mir da aber momentan auch etwas zum optimieren. Für Gelände in 28mm reichts aber vollkommen mit den Einstellungen. Ist übrigens ein i3 Mega. 

So war der letzte Druck:

PicsArt_01-24-09_38_25.thumb.jpg.b843a4245b1c7f2e038b223d1fa9b200.jpg

Aber Einstellungswerte hab ich grad nicht bei der Hand. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da leg ich mich nicht fest ..... zu viele Möglichkeiten - hier würde ich noch nicht mal ein Programmierproblem ausschließen ....

sorry - aber in dem Fall .... leider keine Hilfe von mir ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bluebaer @Dioramawelt und noch einmal vielen Dank für eure Hinweise. Hat mir wirklich geholfen alles wieder und wieder durchzugehen, bis das Problem gelöst wurde. Das Knacken war tatsächlich der Extruder, weil er nicht genug Spannung hatte um das Filament kontinuierlich durchzuschieben. Das habe ich gelöst. Generell war das Problem, das die Kalibrierung des Extruders falsche Ergebnisse geliefert hat. Wie gesagt habe ich zwei Anleitungen dafür, die absolut unterschiedlich sind. Nach der Anleitung von Bluebaer ging es dann schließlich. Ich habe die Kalibrierung aber auch fünfmal durchgeführt, weil es auch da immer wieder mal Unterschiede gab. Jetzt scheint es aber zu funktionieren. Zum Glück. Ich bastel schon gerne daran herum, aber irgendwann muss es auch mal wieder vernünftig drucken.

 

@hakon Da kann ich dir vielleicht helfen. Ich habe auch einen I3 Mega und für den gibt es ein Extruder Upgrade. Sprich einen neuen Extruder mitsamt neuen Filament Halter. Den baut man ein und spielt dann unbedingt eine neue Firmware auf, dann passt der Drucker gerade in den Kurven die Geschwindigkeit an, damit er nicht zuviel Filament liefert. Da bin ich gerade am Testen, denn die Kalibrierung des Extruders ist nicht ganz so easy wie man meinen könnte ;) Außerdem kann ich dir auf jeden Fall diese Seite empfehlen. Dort findest du jede Menge Tipps und Upgrade Möglichkeiten für deinen I3 Mega.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwar nicht von mir gedruckt, da ich keinen 3D-Drucker habe, aber nix desto trotz zum zeigen.

Bislang habe ich für meine 2mm Scale Minis die von Irregular Miniatures benutzt.

Mittlerweile habe ich aber das 2mm Dateienpacket von Forward March Studios mit einer Vielzahl von Figurenvarianten.

https://forwardmarchstudios.com/

 

Nachdem ich schon einige Häuser, Kirche und Kathedrale aus dem Paket gedruckt und bemalt hab (siehe meinen 2/3mm Thread),

habe ich heute die ersten Figurenstreifen bekommen und bemalt (werd ich für Battlecry nutzen).

 

Ich habe mich bei der Infanterie für die 20mm breiten, 2-reihigen Figuren entschieden, die passen am besten.

Außerdem gibts die auch alternativ ohne, mit 1 Flagge oder 2 Flaggen.

Somit gibts für die hier gezeigte US Boys die Flaggen-Stands mit 2 Flaggen, während ich dann für die CS Rebellen die 1 Flaggen Variante nehme.

 

Außerdem hab ich mich für die 10er-Stand Datei entschieden. Da gibts die Streifen gleich handlich an einem Strang, der das Grundieren und Bemalen erleichtert, da man die einzelnen Bases nicht erst irgendwo draufkleben muß.

20200125-134755.jpg&key=6b760b081c5e2f71

 

20200125-164606.jpg&key=4a00f3d6d0a9112c

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Garbosch

Danke für den Hinweis. Über das Mega-S Update hab ich schon nachgedacht. 🤔 Vielleicht gönn ich mir das mal. Aber Extruder werde ich mal den alten kalibrieren. Liest man ja überall in den einschlägigen Gruppen wie überaus wichtig das sein soll. Auch zwischen den Slicern gibts ja angeblich Unterschiede. 🙈 Druckoptimierung ist auf jeden Fall das nächste Projekt wenn wieder Zeit dazu ist. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.