Jump to content
TabletopWelt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mako

850 Punkte Tyranids vs. Ravenguard

Empfohlene Beiträge

Heute hatte ich die Gelegenheit, 850 Punkte mit meiner Ravenguard (RG) gegen 850 Tyraniden zu spielen. War das erste mal, dass ich meine Ravenguard ausgeführt habe.

 

Listen:

Ravenguard (4CP)

HQ:

Captain auf Bike mit Hammer, Sturmschild, Shield eternal und champion of humanity

Troops:

Scouts, 5x SSG, Sergeant mit SSG, Scout mit Raketenwerfer

Scouts, 5x mit Boltern, Sergeant mit Bolter, Scout mit Schwerem Bolter

Elites:

Venerable Dreadnaught mit 2x Twin Autocannons

Fast Attack:

3 Bikesquads mit 3 normalen Bikern mit Kettenschwert, Sergeant mit Powerfist und einem Biker mit Melter

 

Tyranids Hivefleet Kraken (3w6 beim Chargen war es glaube ich) (3CP) (aus dem Gedächtnis, ich hoffe ich bringe es zusammen)

HQ:

Tyrant mit 4x Devourer, Warlord Trait und Relic war, dass er einen -1 Malus auf Fernkampfattacken hatte und den Schaden, den er abbekommt um 1 reduziert

Troops:

25 Termaganten

25 Hormaganten

Heavy Support:

Trygon, 3x Talons und Pincer Tail

Tyrannofex mit Acid Spray

 

Mission und Aufstellung:

Wir haben der Einfachheit halber No Mercy gespielt. Ausgewürfelt haben wir die Aufstellung Dawn of War.

 

terrainanddeploymentvzkqg.jpg

 

Links war die Aufstellungszone der RG, rechts die der Tyraniden. Ich (RG) habe den Wurf um den ersten Zug gewonnen und er wurde auch nicht geklaut.

Nach der Aufstellung sah das dann so aus:

 

aufstellungh2kuo.jpg

 

Die RG, von oben nach unten: 5 Mann Bikesquad, Scouts, 5 Mann Bikesquad, Venerable Dreadnaught, Bikesquad mit Captain, Scouts mit SSGs.

Tyraniden von oben nach unten: Nahkampfganten, Tyrannofex und Tyrant. Er hat den Trygon und einen Trupp Fernkampfganten in Reserve behalten.

 

Spielzug 1:

 

Alle Bikereinheiten rückten vor, immer darauf bedacht, außerhalb der 23,9 Zoll Todeszone des Tyrannofexes zu bleiben. Der Cybot wechselte seine Position, um LoS auf den Tyrannofex zu bekommen. In der Schussphase schossen der Cybot sowie der Raketenwerfer der Scouts auf den Tyrannofex, verursachten jedoch keinen Schaden. Die SSGs schossen auf den Tyrant und verursachten eine MW. Zwei Bikereinheiten pumpten alle ihre Schüsse in die Hormaganten, ich glaube der Heavy Bolter von den Scouts erwischte auch nochmal 1 oder 2, am Ende standen noch 3 Hormaganten.

 

endturn1sm9pkj5.jpg

 

Im Spielzug der Tyraniden bewegten sich sowohl der Tyrant als auch die verbliebenen 3 Hormaganten und der Tyrannofex nach "Süden", um auf die Verstärkung im zweiten Zug in Form des Trygon und der Termaganten zu warten. In der Psiphase gab sich der Tyrant einen 5+ FNP durch Cataclyst und versuchtedann,  Horror auf die Biker zu manifestieren, scheiterte dabei aber. In der Schussphase wurde Pathogenic Slime aktiviert, und der Tyrant schoss mit allen 4 Devourern auf die südlichste Bikereinheit und tötete alle bis auf den Sergeant. Der folgende Moraltest wurde dank "ATSKNF" bestanden.

 

Spielzug 2:

 

In der Bewegungsphase der RG rückten die zwei "nördlichen" Bikereinheiten auf, immer mit Bedacht auf die Killzone des Tyrannofexes. In der ersten Schussphase wurde ein gSchwachpunkt meiner Liste offenbar, nämlich der Mangel an verlässlichem long-range Beschuss gegen T8 Ziele. Also wechselte ich die Strategie und versuchte den Tyrannofex soweit es ging zu ignorieren. Deswegen wechselte der Cybot wieder seine Position, um LOS auf den Tyrant zu bekommen. Die nördlichen Scouts fächerten aus, um gegen die Ankunft des Trygons zu screenen. Der Captain sowie der verblieben Sergeant rochen den Tyrant und hielten mit Vollgas auf ihn zu. Ich dachte, das wird ein leichtes Spiel und mein Captain sowie der Sergeant würden den Tyrant frühstücken.
 

endturm2smmovement4sj0s.jpg

 

In der Schussphase fegte ich die verbliebenen Hormaganten weg, wodurch ich den ersten Siegespunkt erzielte. Dann schossen der Rest der Biker, der Cybot sowie die Einheit Scouts mit Raketenwerfer und SSGs auf den Tyranten. Der Raketenwerfer verfehlte sein Ziel, die restlichen Schüsse blieben zum Großteil am 4++ und am 5+ FNP hängen, ich glaube ich verursachte insgesamt nur 2 Wunden.

Dann ging ich in der Fightphase mit dem Captain sowie dem Sergeant in den Nahkampf mit dem Tyrant. OW war ereignislos. Ich positionierte mich so, dass ich durch meinen Consolidatemove in Kontakt mit dem Tyrannofex kommen könnte, ich rechnete immer noch damit, dass ich den Tyranten zerhacken würde. Im Rückblick wäre jedoch die sichere Alternative gewesen, nicht den Captain so zu positionieren, dass ich mit ihm an den Tyrannofex konsolidieren können würde, sondern den Sergeant. Ja, dann kam die Fightphase, und obwohl ich durch meinen Warlordtrait +1 aufs Treffen und Verwunden gegen Charaktere bekomme kamen am Ende durch meinen Captain nur 2 Schaden durch, der Sergeant traf und verwundete zwar konstant zweimal, blieb aber mit beiden Attacken am 4++ hängen. Zugegebenermaßen würfelte mein Gegner hier auch etwas überdurchschnittlich, aber ich hatte die Zähigkeit durch den 4++, 5+FNP und den -1 auf den Schaden vollkommen unterschätzt. Somit überlebte der Tyrant mit gesunden 8 Wunden, schlug zurück und nahm dem Sergeant eine Wunde.

Ende des 2. Spielzuges der RG:

 

endturn2smdwk3c.jpg

 

Zu Beginn des zweiten Spielzuges der Tyraniden brach die Erde wenige Meter vor den vorrückenden Bikern im Norden auf und der Trygon schob sich mit triumphierendem Gebrüll auf das Schlachtfeld, gefolgt von 25 Termaganten, die sich wie ein lebendiger Schild um ihn scharten. Der Tyrant fiel aus dem Nahkampf mit dem Captain zurück, und jetzt zeigte sich, warum es schlauer gewesen wäre, den Sergeant anstelle des Captains dort zu positionieren, denn jetzt konnte der Tyrannofex hunderte Liter ätzende Säure auf den Captain speien. Eventuell wäre er dazu auch in der Lage gewesen, wenn er sich um den Sergeant herum näher an den Captain bewegt hätte, aber dann hätte er nicht 4w6 sondern "nur" 2w6 für die Schusszahl würfeln können, und ich bin mir auch nicht sicher, ob er mit seinen 6 Zoll Bewegung wirklich näher an den Captain als an den Sergeant gekommen wäre.

In der Psyphase der Tyraniden wurde Smite versucht, dies scheiterte jedoch, jedoch kam wieder Cataclyst auf den Tyranten durch.

 

turn2beginningqukwl.jpg

 

In der Schussphase schossen die Termaganten 75 Schuss auf die "südlichere" der zwei nördlichen Bikereinheiten und verursachten 5 Wunden. Mein Gegner hatte vorgehabt, die Termaganten mit einem Stratagem noch einmal schießen zu lassen, jedoch hatte er nur noch einen CP, und das Stratagem kostete 2. Der Trygon schoss, scheiterte aber an der Rüstung der Marines. Jetzt brachte der Tyrannofex sich in Stellung, um den Captain mit literweise Säure zu übergießen. Mein Gegner rollte 11 Treffer und 9 Wunden, wovon ich 7 durch den Sturmschild auf Anhieb rettete und durch einen CP einen weiteren rettete. Die verbliebene Wunde ergab nur einen Schaden, somit überlebte mein Captain vorerst mit 4 von 5 Wunden!

In der Fightphase versuchten sowohl der Trygon als auch die Termaganten einen Charge gegen die zwei nördlichen Bikereinheiten, scheiterten jedoch beide trotz eines Rerolls. Das war eine große Sache, der Trygon hätte mir relativ leicht meine beiden Bikereinheiten abbinden können, sodass sie zumindest im folgenden Zug nicht hätten schießen können, mal von den Verlusten durch seine Nahkampfattacken ganz zu schweigen. Der Tyrant griff dank der Fähigkeiten der Hivefleet Kraken den Sergeant an und positionierte sich dank eines guten Chargerolls so, dass ich mit meinem Captain nicht heroisch intervenieren konnte.

 

Spielzug 3:

 

Die beiden nördlichen Bikereinheiten fielen aus der Chargereichweite der Termaganten sowie des Trygons zurück. Der Cybot wechselte seine Position, um mit seinen Autokanonen den Trygon beschießen zu können. Mein Plan war, das Spiel sicher anzugehen, und ihm Stück für Stück seine Armee auseinander zu schießen. Ich verließ mich wieder darauf, dass mein Captain und der Sergeant diese Runde den Tyrant zerhacken würden und sich danach in Sicherheit konsolidieren könnten. Zumindest würde der Sergeant als Schild gegen den Tyrannofex für den Captain fungieren. Ich hätte auch mit meinen Bikern gute Chancen gehabt, aggressiv an den Trygon heranzurücken und ihm zuerst die Termaganten zu zerschießen und dann mit dem Cybot, zwei Meltern und dem Raketenwerfer den Trygon zu töten, aber dann wäre ich wieder in die Reichweite des Tyrannofex gekommen. Mein Captain schwang um den Tyranten herum, um ihn so weit wie möglich vom Tyrannofex wie möglich angreifen zu können.

 

endturn3smmovementzojj4.jpg

 

In der Schussphase tötete ich mit den Bikern und den Scouts 18 Termaganten, der Raketenwerfer traf wieder nicht, die SSgs nahmen dem Trygon eine Wunde und der Cybot schoss mit seinen Autokanonen ein paar große Locher in den Trygon und verpasste ihm 6 Wunden.

Jetzt griffen mein Captain und der Sergeant wieder den Tyranten an und verursachten... 4 Wunden. Es blieb wieder das Meiste am 4++ hängen, der 5er FNP tat den Rest. Der Tyrant schlug zurück, richtete aber keinen Schaden an.

 

Im dritten Spielzug der Tyraniden fiel der Tyrant aus dem Nahkampf zurück, der Trygon sowie die verbliebenen 7 Termaganten schwangen herum und richteten ihre Waffen auf den Captain und den Sergeant. 

Leider weiß ich nicht mehr, was hier in der Psiphase passiert ist, es kamen auf jeden Fall keine MW durch.

In der Schussphase töteten die Termaganten den Sergeant und erzielten dadurch einen Siegespunkt, der Trygon schoss auf den Captain, verursachte aber keinen Schaden. Wieder trat der Tyrannifex auf, spie Säure auf den Captain und schmolz ihn diesmal zu Brei. Kein Schutzwurf der Welt hätte ihn hier gerettet. Dadurch erzielten die Tyraniden Slay the Warlord für 2 Siegespunkte und lagen damit plötzlich 3 zu 1 vorne.

 

endturn3tyrf0k2l.jpg

 

Spielzug 4:

 

Die RG rückte wieder mit den verbliebenen Bikereinheiten vor um auf Schussdistanz zu den Termaganten zu kommen. Der Cybot brachte sich für weitere Schüsse auf den Trygon in Stellung. In der Schussphase töteten die Scouts mit den SSgs sowie die Biker die letzten Termaganten, wodurch es 3 zu 2 stand. Der Raketenwerfer schoss auf den Trygon, traf natürlich nicht, doch der Cybot schoss das Monster danach in Stücke, womit es 3 zu 3 stand. An diesem Punkt gab mein Gegner auf, in der nächsten Runde hätte ich seinen Warlord getötet und auch relativ einfach noch eine Einheit in seine Aufstellungszone gefahren und dadurch Linebreaker erzielt, wogegen er mit der Bewegungsreichweite seines Tyrannofexes keinen Blumentopf mehr gewonnen hätte.

 

endespielxijqm.jpg

 

War ein cooles Spiel. Ich habe leider die Zähigkeit der gegnerischen Warlords total unterschätzt und hätte eventuell meinen Captain durch geschickteres Positionieren retten können. Aber ich fand es trotzdem ziemlich cool, wie er eine doppelte Ladung Tyrannofexbrei abbekommen hat und er es relativ unbeschadet überstanden hat. Wie schon weiter oben geschrieben fehlen meiner Liste die Laserkanonen. Auch habe ich die Melter der Biketrupps kein einziges mal eingesetzt, hauptsächlich, weil der Tyrannofex eine 24" Todeszone aufgezogen hat. Wäre ich da reingefahren, dann hätte ich selbst mit 3 Meltern ihn nicht sicher kaputt bekommen, und dann hätte er mir meine Bikereinheiten weggeschmolzen. Hätte mein Cybot eine Doppellaserkanone gehabt, sähe die Sache anders aus, dann hätte ich denke ich relativ verlässlich jede Runde dem Tyrannofex ein paar Wunden können und ihn so zum Bewegen zwingen können. Um Dinge wie den Trygon anzugehen sind die Autokanonen perfekt, aber für die dickeren Brocken brauche ich unbedingt Laserkanonen.

Dann werde ich in Zukunft allen meinen Scouteinheiten Raketenwerfer geben. In diesem Spiel hat der eine, den ich dabei hatte, zwar nichts gerissen. Aber da ich meine Scouts hauptsächlich zum screenen der Backline verwende, kommt man mit dem schweren Bolter oft gar nicht an den Gegner, und zwei oder drei Schuss Raketenwerfer sind immer gut.

Dann bin ich sehr zufrieden damit, wie sich die Bikes in größerer Zahl spielen. Die Menge an Schüssen ist phänomenal, ich werde schauen, dass ich meinen Sergeants auch noch Sturmbolter mitgebe in Zukunft. Und der größte Vorteil ist wirklich, dass man mit der Bewegung extrem den Takt des Spiels vorgeben kann, die Kontrolle, die das gibt, ist super. Widerstand 5 ist auch klasse.

Ich bin noch ein wenig am überlegen, ob ich meinem Warlord nicht den Ravenguardtrait geben sollte. Hätte er den gehabt, hätte er den Tyrannofex einfach chargen können, OW wäre dann ja nicht gegangen. Ist jetzt aber auch sehr situational gewesen. Mit Shield eternal und dem CHampion of Humanity-trait ist er schon ziemlich gut gegen Charaktere.

 

Wer meine Einheiten gerne mal von nahem sehen würde, hier ist der Bemalthread:

Meine Ravenguard

 

Ich hoffe, der Bericht hat gefallen!

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen und danke für den detaillierten Bericht :ok:

Wir sind gerade selbst in unserer Spielergruppe dabei kleine 40k Spiele aufzuziehen, meistens so 750 Punkte.

Diese Spiele haben sich als wirklich spassig herausgestellt, vielleicht werde ich auch mal darüber berichten!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb BadBrain:

Guten Morgen und danke für den detaillierten Bericht :ok:

Wir sind gerade selbst in unserer Spielergruppe dabei kleine 40k Spiele aufzuziehen, meistens so 750 Punkte.

Diese Spiele haben sich als wirklich spassig herausgestellt, vielleicht werde ich auch mal darüber berichten!

 

Bitte bitte :)

Was mich überrascht hat war, wie schnell ich alles wieder vergessen habe, obwohl ich mich buchstäblich sofort nach Ende des Spiels hingesetzt habe und angefangen habe, zu schreiben. Und ich wollte eigentlich durchziehen, dass ich Am Ende jeder Movementphase und am Ende jedes Spielerzuges ein Bild mache, um so konsequent die Entwicklung auf dem Schlachtfeld darstellen zu können. Wie man weiter oben sieht, habe ich das nicht gut durchgezogen :D

 

Der Vorteil von kleineren Spielen ist für mich ganz klar die Zeit. Wenn man so wie ich alle Monate mal ein paar Spiele hinbekommt, dann hat man da nicht so viel Übung und Routine und dann dauern die Spiele umso länger, je mehr Punkte man mitnimmt. Auf der anderen Seite entfalten viele Armeen auch erst ihre Würze, wenn man ein bisschen mehr Punkte mitnimmt.

Aber ich würde mich freuen ein oder zwei Berichte von dir zu lesen.

bearbeitet von Mako
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.