Jump to content
TabletopWelt

Vermillion baut & bemalt verschiedene Dinge


Empfohlene Beiträge

Am 17.3.2022 um 14:44 schrieb Vermillion:

Das Wetter gibt kein Grundieren her, also ist statt des Deathwatch-Marines die nächste Chaosbrut auf dem Maltisch gelandet. Von der Widerwärtigkeit hier muss ich mich erstmal erholen! 

 

51944263055_9e601b4511_c.jpg

 

Fehlen noch zwei. 

 

Dieser Fliegenarm... näää, aber tolle Bemalung. :ok:

 

vor 8 Stunden schrieb Vermillion:

 

 

 

Danke euch drei! Schön wenn der Dickwanst gefällt. 

 

So, heute gibt's viele Bilder von allerlei Zeug, was gestern so passiert ist. 

Es gab Post: 

 

51944332997_09d86ed840_c.jpg

 

Auf den Ghazghkull-Roman habe ich schon länger geschaut, aber der war ja zunächst nur in einer limitierten Superfassung erhältlich. Habe also auf die reguläre Ausgabe gewartet. Und für meine BB-Waldelfen gab's das Heimstadion und passende Würfel, weil ich beides schön finde. 

 

Die Würfel: 

 

51945315336_5343a738a1_z.jpg

 

Und das Spielfeld hat schöne Sommer- und Herbstvarianten, wobei letztere natürlich prima zu meinen Elfen passt. 

 

51945315416_f41b16d69a_c.jpg

 

Dann habe ich ein bisschen geklebt. Es ging den beiden Carnifexen von neulich an den Kragen. Es sind wunderschöne Modelle, aber nach dem Zusammenbau weiß man auch wieder, wie gut wir es heutzutage eigentlich mit unseren luxuriösen Kunststoffbausätzen haben! Hier konnte ich auch endlich mal zwei gestaltete 60-mm-Bases verbauen, die ich seit Ewigkeiten rumliegen habe. Bei neueren Warhammer-Projekten benutze ich (aus offensichtlichen Gründen) keine Sachen von Drittherstellern mehr, aber in meiner Tyranidenarmee gibt's sowieso schon das ein oder andere Base von sonstwelchen Herstellern. Diese hier sind glaube ich von Kromlech. 

 

51945627719_53dc33e39c_b.jpg

 

Die Carnifexe werde ich dann heute zusammen mit dem ganzen Death-Guard-Kram und dem Deathwatch-Marine grundieren, die ich über die letzten Tage gebaut habe. 

 

Abends habe ich dann seit langem mal wieder Dark Souls gespielt, zusammen mit meinem Bruder. Ich spielte den Krieger und er den Herold. Wir wagten uns in das Finsterwurzbecken, eine der Erweiterungen, die ich bisher noch gar nicht gespielt hatte! Unser großspuriger Plan war, die komplette Finsterwurz-Kampagne zu spielen – also drei Dungeons. Der erste hätte als Bossraum einen Stufe-3-Encounter, der zweite Artorias und der dritte Sif (oder umgekehrt?) als Endgegner. 

 

51945628019_e242679554_c.jpg

 

Wir sind dann frohen Mutes aufgebrochen und haben schnell gemerkt, dass unser Würfelglück absolut gegen uns war. Wir starben glaube ich einmal in der zweiten und einmal in der dritten Begegnung des Dungeons, damit war schon die Hälfte unserer Sparks aufgebraucht. 

 

51945315216_061aa933b8_c.jpg

 

51945922030_8fb51bf6e3_c.jpg

 

In der dritten Begegnung gab's dann eine Schatztruhe, aber unglücklicherweise (für uns) spielten wir auch mit der Gefahr durch Mimics aus der Explorers-Erweiterung …

 

51944332802_249ca850c0_c.jpg

 

Die Truhe konnten wir zum Glück gerade so erschlagen und waren dann nach einem dritten Tod in der vierten Begegnung gut genug ausgerüstet und gelevelt, um uns vielleicht wenigstens noch mit unserem letzten Leben durch den ersten Dungeon zu kämpfen … 

 

51945921940_f1b6909cd9_c.jpg

 

Naja, haben wir so gedacht. Die Kombination aus unserem Würfelpech und der relativen Zähigkeit der Gegner im Finsterwurzbecken führte hier zu unserem verfrühten Ableben. Eventuell hätten wir an ein paar Stellen weniger mit dem Kopf durch die Wand spielen und mit den Heil- und Ausdauerregenationsfähigkeiten des Herolds besser hantieren können, aber unsere Würfel hätten uns glaube ich dennoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt beide sehr gute Waffen gefunden und der Herold steckte auch hinter einem anständigen Schild, aber das hilft nur wenig, wenn man die ganze Zeit praktisch nur 1en Würfelt (also Dark Souls benutzt zwar keine regulären W6er, aber wir haben ständig die schlechtestmöglichen Ergebnisse gekniffelt). 

 

Da wir fanden, dass wir mit schnittigeren Würfen sicherlich bis zu einem Bosskampf gekommen wären und außerdem einfach gerne einen machen wollten, waren wir der Meinung, wir hätten uns das Duell gegen Sif verdient. Schnell die passende Musik auf dem Handy angeschmissen und dann ging es gegen den Großen Grauen Wolf: 

 

 

51945921870_e520c4bb4a_c.jpg

 

Wir konnten Sif von 36 auf 9 Lebenspunkte runterkämpfen, aber im Heat-Up hat sie mich dann mit neu gemischten Karten erwischt und es war aus. Um ehrlich zu sein ein faires Ende für unsere Helden, die sich den ganzen Abend über schlecht angestellt hatten. War aber okay, es war schön das Spiel mal wieder zu daddeln.

 

51944332552_6db3ff80b8_c.jpg

 

Dark Souls ist nach wie vor in Auf- und Abbau eine ganz schöne Materialschlacht in Sachen Karten und Marker, und die Regeln bedürfen ein paar Hausregeln, um es weniger grindy zu machen, aber ich mag das Kampfsystem und vor allem die Bosskämpfe. Die machen einen ganz guten Job, abzubilden, wie sich das Videospiel spielt. Was sie halt nicht simulieren können, sind gute Skills, weil aus einem guten Dodge im Videospiel, den ich jedes Mal schaffe, wenn ich weiß, wann ich den Knopf zu drücken habe, halt ein 50:50-Kniffel wird. Aber das macht ja auch wiederum Teil des Witzes beim Brettspiel ab, das darf man alles nicht so eng sehen und es gibt ja trotzdem über die verschiedenen Klassen und die Möglichkeiten, über Ausrüstung unterschiedliche Charakter-Builds zu machen, nette Möglichkeiten zu taktieren. 

 

"Ich muss mal den Gaping Dragon und die Charakter-Erweiterung bemalen", sage ich obligatorisch zum Abschluss, wie sicherlich schon seit einem Jahr. 

 

 

Das Waldelfen Spielfeld und die Würfel hätte ich ja auch gerne, aber habe mir damals die der normalen Elfen gekauft, da es die der Waldelfen noch nicht gab und ich es nicht abwarten konnte.

 

Oh toll Dark Souls. Klingt doch nach einem typischen Verlauf des Spiels. :D Man geht voller Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten in den ersten Raum und bekommt erst mal aufs Maul.

Mit Mimic habe ich noch nicht gespielt, aber das kann sicher super ätzend werden :D .

Ich glaube der Herold ist nicht die beste Wahl, wenn man zu zweit spielt. Der kam mir da immer etwas unnütz vor.

 

Wenn du mit der richtigen Ausrüstung aber 4 Dodge Würfel oder so hast und den Aggro Marker, da kann schon nicht mehr allzu viel passieren. Da kann man fast allem ausweichen. Die Ausrüstung muss man natürlich erstmal finden. :D

  • Like 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.3.2022 um 18:28 schrieb Basselope:

Was mich an so einem Design halt immer sehr stört ist dass man die Würfel einfach super schlecht ablesen kann.

 

Wenn es ein Spiel wäre wo man 20+ Würfel auf einmal wirft, wäre ich da absolut bei dir. Bei so einem Spiel wie Blood Bowl, wo man maximal 3 Würfel in einem Rutsch wirft, störe ich mich aber nicht so dran. 

 

Am 18.3.2022 um 18:28 schrieb Basselope:

Aber es sind schon tolle Zinn Modelle, die alten Carnifexe, auch wenn der Zusammenbau nicht so viel Spaß macht.

 

Absolut! Deshalb habe ich sie mir ja besorgt. Ich finde, der 3.-Edi-Carnifex wird designtechnisch oft übersehen zwischen dem klassischen Screamer-Killer und dem aktuellen Modell. Dabei steckt in diesem Rhinozeros-Gesicht und dem Stummelschwänzchen so viel Charakter. 

 

Am 18.3.2022 um 19:19 schrieb feyangola:

Mit Mimic habe ich noch nicht gespielt, aber das kann sicher super ätzend werden :D .

 

Die Mimics sind auf jeden Fall lustig. Wenn man mal zwischendrin plötzlich noch einen weiteren Bosskampf austragen will … :D 

Beim nächsten Mal will ich mal Invasoren und Summons in Aktion sehen. Ich glaube, alles gleichzeitig wird zu wuchtig (also wenn man dann auch noch mit Mimics spielen würde), man muss da schon immer eine Vorauswahl treffen. 

 

Am 18.3.2022 um 19:19 schrieb feyangola:

Ich glaube der Herold ist nicht die beste Wahl, wenn man zu zweit spielt. Der kam mir da immer etwas unnütz vor.

 

Ja, von den Grundcharakteren wären hier wohl Assassine oder Ritter spannender gewesen. Der Herold kann im Solomodus gut funktionieren, wenn man ihn zu Spielbeginn besser ausrüsten und leveln kann, oder halt in einer großen Gruppe, wo seine Wunder interessanter werden. 

 

Am 18.3.2022 um 19:19 schrieb feyangola:

Wenn du mit der richtigen Ausrüstung aber 4 Dodge Würfel oder so hast und den Aggro Marker, da kann schon nicht mehr allzu viel passieren. Da kann man fast allem ausweichen. Die Ausrüstung muss man natürlich erstmal finden. :D

 

Richtig, und dann gibt's nur noch Dodge Roll, Dodge Roll, Dodge Roll – dann ist die Simulation des Videospiels perfekt! 

 

Aufregenden Hobbycontent gibt's nicht so wirklich, da ich am Wochenende nicht zu viel gekommen bin. Aber wo ich gerade schonmal hier was schreibe, wenigstens ein WIP: 

 

51950918102_2772ace1dd_c.jpg

 

Offensichtlich noch eine Menge zu tun. Ich kann noch gar nicht abschätzen, wie viel Zeit diese Oktopuskomponente fressen wird und was da sonst noch so an Details passiert. Möglich, dass ich heute recht weit komme und morgen mittag fertig werde, vielleicht aber auch erst übermorgen. 

  • Like 18
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 30 Minuten schrieb Vermillion:

Offensichtlich noch eine Menge zu tun. Ich kann noch gar nicht abschätzen, wie viel Zeit diese Oktopuskomponente fressen wird und was da sonst noch so an Details passiert. Möglich, dass ich heute recht weit komme und morgen mittag fertig werde, vielleicht aber auch erst übermorgen. 

Das ist eigentlich mein Lieblingsmodell der Gellerpox (nicht umsonst ist ein Teil davon mein Avatar ;)). Bin gespannt wie die letzte Mahlzeit bei dir aus dem Bauch rausschaut. Und ja es stimmt diese ganzen Detail dauern doch recht lange auch wenn dies auf den ersten Blick bei dem Modell gar nicht so wirkt. Der linke Arm hat wirklich viel Zeit gebraucht.

 

Edit: Was ich dich noch fragen wollte, die Bruten hast du nicht auf eine andere Basegröße gestellt als eigentlich für die Gellerpox vorgesehen oder? Würde, diese dann auch vielleicht mal als Bruten einsetzen. Nachdem du mir die Funktionsweise und die Strategie ja vor einiger Zeit ganz gut geschildert und erklärt hast.

bearbeitet von Zalantar
  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 36 Minuten schrieb Zalantar:

Edit: Was ich dich noch fragen wollte, die Bruten hast du nicht auf eine andere Basegröße gestellt als eigentlich für die Gellerpox vorgesehen oder? Würde, diese dann auch vielleicht mal als Bruten einsetzen. Nachdem du mir die Funktionsweise und die Strategie ja vor einiger Zeit ganz gut geschildert und erklärt hast.

 

Die Nightmare Hulks der Gellerpox Infected kamen ursprünglich auf 40-mm-Bases, Chaosbruten stehen aber heutzutage auf 50 mm, entsprechend habe ich die Modelle in der Tat "umgetopft". Ich finde aber auch, dass die größeren Bases den Miniaturen sehr gut tun. Im Zweifel ist dieser Größenunterschied bei einer Einheit aus maximal 5 Modellen aber auch eher marginal und wird nur in verhältnismäßig wenigen Spielsituationen wirklich von Bedeutung sein. Wenn's dir also nur mal ums Ausprobieren in einem Freundschaftsspiel geht, kannst du die Chaosbruten auch getrost auf 40 mm spielen, ohne das Spiel kaputt zu machen. Auf Turnieren sind die korrekten Basegrößen halt wichtig, von daher achte ich da bei meinem Modellen drauf. 

  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Vermillion:

Die Nightmare Hulks der Gellerpox Infected kamen ursprünglich auf 40-mm-Bases, Chaosbruten stehen aber heutzutage auf 50 mm, entsprechend habe ich die Modelle in der Tat "umgetopft". Ich finde aber auch, dass die größeren Bases den Miniaturen sehr gut tun.

Danke für deine schnelle Antwort. Bin leider gerade nicht bei mir daheim und kann jetzt nicht eben nachmessen, aber wenn ich deine Bilder mit meinem Gruppenbild vergleiche würde ich fast sagen, ich habe da auch 50mm drunter. Kann mich aber täuschen und da ich fast ausschließlich im lockeren Freundschaftsumfeld zocke kann ich das denke ich gut mit 40 (wenn es denn so ist) ausprobieren. 

Spoiler

E47CCDD8-78C5-4794-9AE5-0AE9BB546139.jpeg

Edit: Jetzt wo ich die nochmal genau angeschaut habe, sind es bei mir bestimmt "nur" 40mm, denn ich denke nicht, dass die Fliegenschwärme auf 40mm stehen, sondern auf 32mm. 

Ädith: Und wenn ich auf die eingemalten Kästchen gucke erst Recht. Facepalm. Bin wohl gerade nicht auf der Höhe, Papa Nurgle ich brauche einen Arzt.

  • Like 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch heute wieder ein Blick in die Auslage der lokalen Fischtheke: 

 

 

51954224689_f425a2640f_c.jpg

 

51954516185_01a14e314a_c.jpg

 

Ich habe mich durch einige der Details gearbeitet. Was jetzt noch fehlt, ist der Frischfisch am Gürtel, ein paar Angelhaken, Krallen und Dornen und er ganze Krakenkrempel. und natürlich zur Abrundung ein bisschen Schleim und Glibber. Ich würde sagen, von den vier Gellerpox-Modellen ist der Kerl der arbeitsreichste. Macht aber auch eine Menge Spaß. Ich hoffe, dass ich ihn euch morgen dann fertig präsentieren kann. 

  • Like 16
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb Vermillion:

Auch heute wieder ein Blick in die Auslage der lokalen Fischtheke: 

 

 

51954224689_f425a2640f_c.jpg

 

51954516185_01a14e314a_c.jpg

 

Ich habe mich durch einige der Details gearbeitet. Was jetzt noch fehlt, ist der Frischfisch am Gürtel, ein paar Angelhaken, Krallen und Dornen und er ganze Krakenkrempel. und natürlich zur Abrundung ein bisschen Schleim und Glibber. Ich würde sagen, von den vier Gellerpox-Modellen ist der Kerl der arbeitsreichste. Macht aber auch eine Menge Spaß. Ich hoffe, dass ich ihn euch morgen dann fertig präsentieren kann. 

 

Boooah ... zum Glück wirken noch die Augentropfen von der Untersuchung! Aber auch so muss ich sagen, dass ich beinahe gekübelt hätte, so hübsch-hässlich-eklig ist der geworden ;D

  • Like 2

Meine Projekte

Meine wundersame Sammelbox für alles (Star Trek Alliance und andere Solospiele), Heroquest ... endlich wieder Heroquest-Retro Projekt / Kugelhagel - Sharpe's Rifles und Wellingtons Triumph Napoleonisch in 1/72 / 20mm / Kugelhagel-Pocket - ACW in 15mm Orry Main & George Hazard im ACW - 12 -13mm BP Epic Minis /  Herr der Ringe - oben drauf unten drunter Abenteuer in Mittelerde

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der wird wieder sehr cool! Jetzt wo ich den so sehe weiß ich noch, dass ich mich gefreut habe, dass er einen kleinen "lendenschurz" trägt. Denn das würde ja wirklich keiner sehen wollen :). Und deine letzte Mahlzeit sieht auch nicht glücklicher aus als meine. 

vor einer Stunde schrieb Vermillion:

Ich würde sagen, von den vier Gellerpox-Modellen ist der Kerl der arbeitsreichste. Macht aber auch eine Menge Spaß.

Und zumindest für mich auch der coolste. 

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 50 Minuten schrieb Vermillion:

Uff, geschafft: 

 

51956407531_bb6dd2a16b_c.jpg

 

Habe mich an einigen Details doch sehr aufgehalten, weil ich ja unbedingt bestimmte Farben aus der Natur umsetzen musste, aber es hat auch eine Menge Spaß gemacht.

 

Wenn zusätzlich zum Spaß so ein Ergebnis dabei rauskommt ist es doch perfekt.

Komplett stimmig, perfekt!

  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So. Auch hier habe ich mich mal auf Stand gebracht. Zumindest was Bilder und den Turnierbericht angeht.

 

Das Turnier lief ja echt gut für dich, wenn man sich die Ergebnisse der einzelnen Spiele so ansieht. Dazu noch Best Painted :ok:

Die drei Bruten machen auch gut was her.

 

Heiß bin ich jetzt aber erstmal auf die Neuzugänge. Gerade das Rhino finde ich richtig geil.

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.3.2022 um 16:45 schrieb Wrongchip:

Wenn zusätzlich zum Spaß so ein Ergebnis dabei rauskommt ist es doch perfekt.

Komplett stimmig, perfekt!

 

Am 24.3.2022 um 10:13 schrieb D-S13017:

Die drei Bruten machen auch gut was her.

 

Am 24.3.2022 um 10:28 schrieb Zalantar:

Wieder ein super Modell und deine Farbgebung finde ich sehr gelungen. Passt auch zur Base und dem Schnee. Er strahlt ja schon Kälte aus.

 

vor 4 Stunden schrieb batunatu:

Ist super geworden! Die Haut ist wirklich sehr schön umgesetzt. 

 

Vielen Dank euch allen. Freut mich sehr, dass die Brut(en) so gut ankommen. Ich habe nun auch die fünfte und letzte im Bunde fertig: 

 

51960512010_5399ac27f3_c.jpg

 

Wer wissen möchte, woher die Inspiration hinter den Fühlern kommt (und es nicht vielleicht sowieso erkennt … If you know, you know!), kann folgendes googlen: leucochloridium paradoxum. Danach hat man erstmal wieder gesunden Abscheu vor allem, was so da draußen im hohen Gras vor sich geht …

 

Und hier ein Familienfoto von der ganzen Rasselbande. Die Einheit war schon ein gutes Stück Arbeit, hat aber auch eine Menge Spaß gemacht. 

 

51960001893_54a000e32d_b.jpg

 

Am 24.3.2022 um 10:13 schrieb D-S13017:

Das Turnier lief ja echt gut für dich, wenn man sich die Ergebnisse der einzelnen Spiele so ansieht. Dazu noch Best Painted :ok:

 

Ja, die Armeeliste hat wirklich recht gut funktioniert am Turnier. Und vor allem Spaß gemacht. Jetzt freue ich mich drauf, die Death Guard bald mal einzeln zu spielen – und den neuen Chaosritter-Codex!

 

Am 24.3.2022 um 10:13 schrieb D-S13017:

Heiß bin ich jetzt aber erstmal auf die Neuzugänge. Gerade das Rhino finde ich richtig geil.

 

Vielen Dank auch für die netten Worte zum Rhino. Das will ich auch demnächst bemalen. Vorher ist jetzt erstmal der einzelne Deathwatch-Marine fällig, den ich brauche, um mein Kill Team nach dem Regel-Update wieder auf Sollstärke zu bringen. Danach werde ich denke ich das Rhino oder ein Charaktermodell für die Death Guard machen. Und dann kämpfe ich mich mal durch die Seuchenmarines. 

  • Like 17
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Vermillion:

leucochloridium paradoxum

Parasiten sind schon eine krasse Sache. Ich war vor einigen Jahren in Berlin im Naturkundemusuem in einer Ausstellung über Parasiten. Wahnsinn.

 

Krass fand ich den Wurm, der die Zunge von seinem Wirtsfisch wegfrisst, und dann deren Funktion übernimmt. Dabei dann einfach mitfrisst was vorne so reinkommt. Fotos davon erinnern dann an Alien.

 

 

  • Like 4

It is wonderful to do nothing, and then have a good long rest afterwards.

 

Mein Projektthread

P 500: Zombicide - Night of the Living Dead

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schönes Gesamtergebnis.

Ich musste googlen und muss sagen, dass ich es nicht appetitlich fand.

 

Am 25.3.2022 um 12:00 schrieb Vermillion:

Vielen Dank auch für die netten Worte zum Rhino. Das will ich auch demnächst bemalen. Vorher ist jetzt erstmal der einzelne Deathwatch-Marine fällig, den ich brauche, um mein Kill Team nach dem Regel-Update wieder auf Sollstärke zu bringen. Danach werde ich denke ich das Rhino oder ein Charaktermodell für die Death Guard machen. Und dann kämpfe ich mich mal durch die Seuchenmarines. 

Okay. Dann kommt noch ein Deathwatch-Marine. Danach will ich aber das Rhino in Farbe sehen :aufsmaul:

 

 

Am 25.3.2022 um 13:57 schrieb Pink Wotan:

Krass fand ich den Wurm, der die Zunge von seinem Wirtsfisch wegfrisst, und dann deren Funktion übernimmt. Dabei dann einfach mitfrisst was vorne so reinkommt. Fotos davon erinnern dann an Alien.

Jetzt möchte ich davon auch ein Bild sehen. weißt du noch wie das Teil heißt?

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch allen für Likes und Kommentare. Schön, wenn das Projekt Chaosbruten euch ein bisschen bei der Stange halten konnte. 

 

Am 25.3.2022 um 13:57 schrieb Pink Wotan:

Krass fand ich den Wurm, der die Zunge von seinem Wirtsfisch wegfrisst, und dann deren Funktion übernimmt. Dabei dann einfach mitfrisst was vorne so reinkommt. Fotos davon erinnern dann an Alien.

 

Oh ja, das ist auch ein abscheuliches Tierchen. Leider …

 

vor 6 Stunden schrieb D-S13017:

Jetzt möchte ich davon auch ein Bild sehen. weißt du noch wie das Teil heißt?

 

… fällt mir der Name akut auch nicht ein. Aber wahrscheinlich wird man schnell fündig, wenn man sowas wie Fisch, Zunge und Parasit bei Google eingibt. 

 

vor 6 Stunden schrieb D-S13017:

Okay. Dann kommt noch ein Deathwatch-Marine …

 

So ist es! Superweit bin ich noch nicht gekommen, aber ich male zur Zeit auch eher entspannt, als dass ich auf hohe Schlagzahl aus bin. Das Wetter war schön am Wochenende, es wurde zweimal gegrillt und Gartenarbeit stand auch an. Ja, und Elden Ring natürlich … trotzdem habe ich am Deathwatch-Marine Nummer 6 ein Paar Striche gemalt: 

 

51967104750_20ace4df5d_z.jpg

 

(Im Hintergrund hängt der Sergeant des Kill Teams als Referenzmodell herum). Ich werde schauen, dass ich den Marine heute Abend fertig mache, morgen steht nämlich ein Spiel gegen die Thousand Sons an. Mal gucken, ob die Deathwatch die Ehre des Imperiums wiederherstellen kann, nachdem ihre fachverwandten Kollegen von den Grey Knights sich neulich so frech von den Hexern austricksen ließen. 

  • Like 11
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bruder Reynhardt Pyr vom Orden der Fire Lords ist das jüngste Mitglied von Kill Team Agethon und trat erst kürzlich seinen Dienst bei der Deathwatch an. Er ist begierig, sich als würdiger Krieger des Ordo Xenos zu beweisen und eckt mit seiner fanatischen Einstellung bisweilen bei den anderen Mitgliedern des Teams an. 

 

51968707523_e824cba634_z.jpg

 

Hier nochmal Kill Team Agethon auf neuestem Stand: 

 

51969208165_04d67df33f_c.jpg

  • Like 22
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine homogen wirkende Truppe, finde ich :) Dunkel, wie es sich gehört, aber dennoch mit schönen Akzenten und Blickfängern.

  • Like 2

Meine Projekte

Meine wundersame Sammelbox für alles (Star Trek Alliance und andere Solospiele), Heroquest ... endlich wieder Heroquest-Retro Projekt / Kugelhagel - Sharpe's Rifles und Wellingtons Triumph Napoleonisch in 1/72 / 20mm / Kugelhagel-Pocket - ACW in 15mm Orry Main & George Hazard im ACW - 12 -13mm BP Epic Minis /  Herr der Ringe - oben drauf unten drunter Abenteuer in Mittelerde

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch! 

Gestern ist die Deathwatch dann auf ihre nächste Mission aufgebrochen. Es ging gegen die Thousand Sons – eigentlich nicht gerade die Expertise der Xenosjäger, aber wenn man die Augen ein bisschen zukneift, gehen die Tzaangors vielleicht gerade so als Kroot durch. 

 

Wir spielten die Mission "Eskalierende Feindschaft", eine recht symmetrische Mission mit Markern im Zentrum und weiteren Markern nahe der Landezonen, die jedoch im Lauf des Spiels verschwinden, sodass man in die Mitte gezwungen wird. Gut also, dass wir ein recht blankes Zentrum aufgebaut hatten … das zwang uns zu einem harten Trade-Game, in dem die Thousand Sons jedoch aus mehreren Gründen im Vorteil waren. Zum einen konnten sie ihre Hexer zurückhalten und die ersten Aktivierungen auf die Tzaangors verlagern, während ich früher oder später meine wichtigen Kämpfer nach vorne ziehen musste. Zum anderen konnten die Tzaangors im weiteren Verlauf problemlos verheizt werden, um ein paar Schadenspunkte von den Marines zu klöppeln und dann zu sterben, bevor die Hexer gemächlich aus ihrer Deckung heranschwebten, den Todesstoß versetzten und die Mission abschlossen. Im letzten Wendepunkt war die Deathwatch ausgelöscht, die Thousand Sons hatten drei Tzaangors, einen Rubrica-Marine und einen Hexer verloren. Ich hatte sie also wenigstens bluten lassen, aber die Niederlage mit einem Resultat von 17:7 war doch recht schmählich. 

 

51970946315_910437341e_c.jpg

 

51969381242_ac39598835_c.jpg

 

51970946245_740e2b2dc4_c.jpg

 

51970672149_1122d888c9_c.jpg

 

51969381142_8fb361557f_c.jpg

 

51970946185_9739d761bd_c.jpg

 

Wir waren uns hinterher einig, dass wir das Gelände nicht gut für Kill Team aufgebaut hatten. So wie es stand, musste im Grunde einer von uns früher oder später die Hosen runterlassen, und während die Deathwatch zwar insgesamt die brutaleren Werkzeuge zur Hand hatte, hatten die Thousand Sons einfach mehr Tricks, um mich dazu zu zwingen, als erster in die Todeszone zu rücken. Wir lernen das Spiel eben auch noch. :D

 

Wie immer geht es dabei nicht nur darum, die Spielmechaniken und Fraktionen zu verstehen, sondern auch, wie ein guter Tisch für das System ausschaut. Das gilt gerade bei Kill Team, was sehr intensiv mit seinen Deckungsregeln arbeitet. Na, Spaß gemacht hat es trotzdem! 

 

 

 

  • Like 18
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schick der Bruder Reynhardt. Mag dein Oldschool Deathwatch Killteam eh sehr gerne. Stimmiges Bild geben die Jungs ab.

 

Und auch vielen Dank für den kleinen Bericht, schaut halt einfach klasse aus, das Gelände, dazu die beiden echt schicken Kill Teams. Gerne mehr davon, dass nächste Mal gewinnst du dann auch mit coolen schwarzen Dudes 😊

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Jeretik:

Und auch vielen Dank für den kleinen Bericht, schaut halt einfach klasse aus, das Gelände, dazu die beiden echt schicken Kill Teams. Gerne mehr davon, dass nächste Mal gewinnst du dann auch mit coolen schwarzen Dudes 😊

 

Ich mag das aktuelle Regelwerk von Kill Team in jedem Fall sehr gerne und wir haben hier schon auch ein paar Leute, die Bock drauf haben. Wird also sicher immer mal wieder Thema sein. 

 

vor 4 Stunden schrieb Jeretik:

Sehr schick der Bruder Reynhardt. Mag dein Oldschool Deathwatch Killteam eh sehr gerne. Stimmiges Bild geben die Jungs ab.

 

Vielen Dank auch dafür! 

 

Auf dem Maltisch gab es derweil eine kleine Planänderung. Ich weiß, es sollte nach der Deathwatch mit Nurgle-Marines weitergehen, aber um es mit Darth Vaders Worten zu sagen: I am altering the deal. Pray that I don't alter it further. Ich hatte Bock auf die beiden dicken Zinn-Carnifexe, also habe ich entschieden, sie zwischen meinen anderen Projekten einzuschieben. Mein Tyranidenfarbschema habe ich ja so verinnerlicht, dass mir die Jungs schnell von der Hand gehen werden. Die ersten zwei Lagen Grün sind schon drauf: 

 

51971051109_225dd1bd13_c.jpg

 

Fehlen noch drei. Dann alles was knochenfarben ist, paar gelbe Markierungen, Bases, fertig. Sollten noch im Gesamtbild vom März auftauchen, denke ich. 

 

In anderthalb Wochen steht auch wieder ein Turnier an, die nächste Ausgabe des 1.500-Punkte-Turniers in Siegen. Bevor demnächst der neue Codex kommt und man sich neue Listen ausdenken muss (darf!), wollte ich nochmal mit einer Malmerstampede auf ein Turnier fahren. Die beiden Carnifexe sind da aber nicht dabei, meine Armeeliste schaut grob so aus: 

 

HQ: Der Schwarmherrscher

 

Standard: 3 Tyranidenkrieger (1 mit Stachelfäusten und Sensenklauen, 1 mit Säurespucker und Sensenklauen, 1 mit Biozidkanone und Sensenklauen)

Standard: 3 Tyranidenkrieger (3 mit Säurespucker und Sensenklauen)

 

Elite: Haruspex

 

Sturm: Dimachaeron

 

Unterstützung: Tyrannofex mit Säurezyste

Unterstützung: Tyrannofex mit Kapselkanone

 

Flieger: Harpyie mit Biozidkanonen

 

Angeschlossener Transporter: Tyrannocyte mit Säurespuckern

Angeschlossener Transporter: Tyrannocyte mit Säurespuckern

 

51971051124_b802ddd931_b.jpg

 

Sind punktgenau 1.500 (weshalb der eine Tyranidenkrieger nur Stachelfäuste statt eines Säurespuckers hat). Die Liste verfolgt ein paar verschiedene Ideen abseits der üblichen Malmerstampede, weil sie natürlich auch ein bisschen an den Modellen orientiert ist, die ich besitze. Der Turn-1-Dimachaeron-Torpedo ist quasi ein Muss und macht von Beginn an Druck gegen den Feind, aber auch danach braucht man die nötigen Mittel, um im Spiel zu bleiben, Ziele zu kontrollieren und so weiter. Daher gibt's den Haruspex und den Tyrannofex mit Säurezyste aus Tyrannocyte-Landungskapseln. Die kann man flexibel ins Spiel bringen, wo sie gebraucht werden. Die Tyrannocytes können zusätzlichen Druck bei der Missionszielkontrolle aufbauen und sind dank Malmerstampede-Buffs immer noch nervig zu räumen. Die zwei kleinen Einheiten Tyranidenkrieger lassen sich gut verstecken und können ggf. missionsspezifische Aktionen ausführen. Die Harpyie ist ein mobiles und vielseitiges Monster, das entweder in der Luft bleiben und Panzer jagen oder im Schwebemodus kleine Einheiten rauspicken kann. Der Tyrannofex mit Kapselkanone kann irgendwo hinten geparkt werden und auf Sachen schießen, die sich halt als Kapselkanonen-Ziele eignen. Der Fokus auf Monster mit vielen Lebenspunkten und hohem Widerstand (Haruspex und die Tyrannofexe kommen jeweils mit Widerstand 8 daher) sollte den meisten Armeen ordentlich zu kauen geben, während ich an Primär- und Sekundärmission arbeite. Bin selbst gespannt wie es laufen wird, aber ich habe Bock. Hab echt schon lange keine Tyraniden mehr auf einer Turnierplatte gehabt, und das war lange Zeit praktisch meine Go-To-Turnierarmee. 

  • Like 16
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.