Jump to content
TabletopWelt

Vermillion baut & bemalt verschiedene Dinge


Empfohlene Beiträge

vor 5 Minuten schrieb Mad-Monkey:

Totschlagargument für irgendwie jedes System. Kann das total nachempfinden. Wenn einem das Kompetitive nicht passt, wird jedes Spiel zur Qual.

 

So geht es mir. Ich bin eher der lockere Kopfkinospieler, dem eine gute Geschichte am Tisch mehr wert ist, als der Sieg.

Nicht, dass ich nicht gerne gewinnen würde!

 

Zitat

Evtl gibt es in der Nähe noch andere Spieler die es auch lockerer angehen lassen wollen?

 

Nope.

Habe es lange genug versucht, am Ende werden GW-Systeme immer kompetitiv gespielt. Das endet dann meist einer pay-to-win Spirale wo ich ehrlich gesagt allmählich zu alt für werde. Es liegt nicht am Geld oder der Zeit, sondern einfach daran, dass ich mit 53 nicht mehr jedem Hype hinterhecheln muss, um an der Platte zu zeigen, wo der Hamster die Lockenwickler versteckt ;)

Ich spiele gerne auch mal Turnierlisten, gar keine Frage!

Aber immer und jedesmal?

 

Zitat

Nun aber nicht schleifen lassen mit dem Shrimp ;)  Leider hat man schnell mal die Nase voll von den Großmodellen. Die hat man Stunde über Stunde in der Hand und sieht immer nur Stellen die noch nicht fertig sind.

 

Richtig so! Weitermachen! Wir wollen den Mega-Shrimp sehen :D

bearbeitet von D.J.
  • Like 8

Meine Projekte

Meine wundersame Sammelbox für alles (Star Trek Alliance und andere Solospiele), Heroquest ... endlich wieder Heroquest-Retro Projekt / Kugelhagel - Sharpe's Rifles und Wellingtons Triumph Napoleonisch in 1/72 / 20mm / Kugelhagel-Pocket - ACW in 15mm Orry Main & George Hazard im ACW - 12 -13mm BP Epic Minis /  Herr der Ringe - oben drauf unten drunter Abenteuer in Mittelerde

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb D.J.:

So geht es mir. Ich bin eher der lockere Kopfkinospieler, dem eine gute Geschichte am Tisch mehr wert ist, als der Sieg.

Nicht, dass ich nicht gerne gewinnen würde!

 

Falls du noch Kontakte hast, klopf sie mal ab ob sie das neue Crusade System testen wollen. Meine gehört zu haben das das für solche Spiele optimal ist. Kann es aber aufgrund mangelnder Mitspieler nicht selbst beurteilen.

  • Like 3

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In die Richtung tut sich leider seit Jahren nix mehr, eben weil ich vom Hype-Train abgesprungen bin.

Dafür habe ich eine tolle Truppe für SAGA und Ära der Magie beisammen (die sich seit Monaten nicht treffen kann 😥 ), kann Kugelhagel (Napoelon) in 1:72 solo spielen, Frostgrave & Herr der Ringe ebenfalls solo ... wenn ich mal wieder Platz und Ordnung in meiner Hobbyecke habe, dann evtl. :)

Vorher eher nicht.

Aber ich lese und schaue hier gerne mit.

 

  • Like 3

Meine Projekte

Meine wundersame Sammelbox für alles (Star Trek Alliance und andere Solospiele), Heroquest ... endlich wieder Heroquest-Retro Projekt / Kugelhagel - Sharpe's Rifles und Wellingtons Triumph Napoleonisch in 1/72 / 20mm / Kugelhagel-Pocket - ACW in 15mm Orry Main & George Hazard im ACW - 12 -13mm BP Epic Minis /  Herr der Ringe - oben drauf unten drunter Abenteuer in Mittelerde

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb Ghur:

Ja, oder Rogue Stars. Was macht eigentlich @Drachenklinge? Der war doch mit dem System bewandert. Und nebenbei bemerkt, wo bist du denn überhaupt? Deine Beiträge fehlen mir seit geraumer Zeit schon ein bisschen :unsure:

RogueStars ist klasse. Ein paar Schwächen, wie jedes System, aber sehr flexible und schicke Char-Generik.

Zu weiteren erwerbbare Skills kann man sich in einer Gruppe sich absprechen, aber es ist schon sehr viel da.

 

Regelmechanik sehr cool, zT etwas sperrig. Aber auch das gibt es mMn überall. Außer bei Go. ;D

 

 

Bin mit anderen Themen beschäftigt. Unter anderem hänge ich mich wieder in die Lakota-Sprache rein. Schaue aber ab und an vorbei.

  • Like 5

"Weg mit den Grollen, mehr Platz für Zwerge!"

"Paint like You've got a DaVinci!"

Ohne Permafrost keine Berge! Zwerge für den Klimaschutz!

You can't tell a rat that it's like just a movie. by KJS

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb Mad-Monkey:

Nun aber nicht schleifen lassen mit dem Shrimp ;)  Leider hat man schnell mal die Nase voll von den Großmodellen. Die hat man Stunde über Stunde in der Hand und sieht immer nur Stellen die noch nicht fertig sind.

 

Keine Angst, der ist aktuell Hauptprojekt, die Marines mache ich wie gesagt nebenher wenn ich mal ein bisschen Pause vom Grün will. Bei denen sind mittlerweile zwei weitere Typen akzentuiert, da lohnt aber noch kein neues Update-Foto. Die Fortschritte beim Biotitanen hingegen sind ansehnlicher: 

 

Never skip leg day.

 

50595954758_508ecd18d4_c.jpg

 

"We're gonna need a bigger boat!"

 

50595954843_a8cec9e569_c.jpg

 

Sie werden ja so schnell groß. 

 

50596695396_8e89229a96_c.jpg

 

Auf dem letzten Bild sieht man auch, dass der Schweif mittlerweile fertig und am Modell ist. Fehlen noch drei Beine und die beiden Waffenarme. Ich denke, ich werde zwecks Abwechslung erstmal die Extremitäten der rechten Seite fertig bemalen und das Spiel dann auf der linken Seite des Modells wiederholen.

  • Like 21
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß zwar immer noch nicht, was ich von dem Schrimp halten soll, aber die Bemalung sieht wieder nach tollem Vermillion Style aus!

  • Like 2

„Unsichtbare, rosafarbene Einhörner sind Wesen mit großer spiritueller Macht. Wir wissen dies, da sie fähig sind, gleichzeitig rosafarben und unsichtbar zu sein. Wie alle Religionen basiert der Glaube an das Unsichtbare rosafarbene Einhorn auf Glauben und Logik, wir glauben, dass es rosafarben ist, aber logisch betrachtet wissen wir, dass es unsichtbar ist, da wir es nicht sehen können.†œ

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Bemalung ist mal wieder übelst geil, bisher ;D

  • Like 1

Meine Projekte

Meine wundersame Sammelbox für alles (Star Trek Alliance und andere Solospiele), Heroquest ... endlich wieder Heroquest-Retro Projekt / Kugelhagel - Sharpe's Rifles und Wellingtons Triumph Napoleonisch in 1/72 / 20mm / Kugelhagel-Pocket - ACW in 15mm Orry Main & George Hazard im ACW - 12 -13mm BP Epic Minis /  Herr der Ringe - oben drauf unten drunter Abenteuer in Mittelerde

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo miteinander, 

am Wochenende ging es am Maltisch nicht wirklich voran, dafür haben sich andere spannende Sachen ereignet. 

 

Nachdem wir unser Leben seit nunmehr fünfzehn Jahren teilen, war meine Frau bereit, den nächsten großen Schritt mit mir zu gehen …

 

Sie spielte am Samstag zum ersten Mal Warhammer 40.000! 😍

Es war also Zeit für ein Einführungsspiel. Dafür stellte ich zwei Armeen für die Kampfpatrouillen-Spielgröße zusammen – einen Schwarm der Tyraniden, bestehend aus einem Alphakrieger, 5 Kriegern, 30 Termaganten, 3 Absorberschwärmen und einem Toxicrene, sowie einen kleinen Verband des Adeptus Astartes, der unter Führung eines Captains 10 Intercessoren, 5 Scouts mit Scharfschützengewehren und einen Redemptor Dreadnought vereinte. 

 

50602006921_61c0a8ed5b_c.jpg

 

Meine Frau entschied, dass sie die Space Marines spielen würde. Nach ein paar kurzen Erläuterungen zur Funktionsweise von Profilen und dem Ablauf des Spiels ging es dann auch schon los. Wir spielten um die Kontrolle von vier Missionszielen. Auf Sekundärmissionen, Gefechtsoptionen, Begabungen des Kriegsherrn, Psioniker und den ganzen Klimbim verzichteten wir für das erste Spiel – es ging vor allem darum, kennenzulernen, wie die Miniaturen miteinander und mit dem Gelände interagieren. Die Tyraniden hatten den ersten Spielzug. Gedrängt vom synaptischen Imperativ eilten die Termaganten, die Absorber und der Toxicrene vorwärts (allerdings würfelte keine der Einheiten beim Rennen höher als 2 😅). Die Krieger rückten unterdessen verhaltener vor, um die Intercessoren mit einem Hagel giftiger Splitter aus ihrer Biozidkanone einzudecken. Die wenigen Geschosse, die die dichten Äste des Waldes durchschlugen, in welchem sich die Space Marines verborgen hielten, prallten jedoch größtenteils von den Servorüstungen ab, nur eines fraß sich in die Panzerung eines Space Marines, der jedoch kampffähig blieb. 

 

50602008111_462a9a434f_c.jpg

 

Nun war es an den Space Marines, vorzurücken. Der Captain stellte sich so zentral, dass all seine Truppen von seiner inspirierenden Gegenwart profitieren könnten. Der Redemptor Dreadnought stapfte derweil auf der Ostflanke voran, während die Intercessoren den Westen nahmen. Der Dreadnought entfesselte einen Fragmentgeschosshagel in die Termaganten und tötete einige der Kreaturen. Außerdem überschüttete er den Toxicrene mit superheißem Plasma und Icarus-Raketen, welche die Kreatur verwundeten, aber kaum verlangsamten. Die Intercessoren erkannten derweil, dass sich die Absorberschwärme dem Missionsziel im Westen näherten, und mähten die winzigen Kreaturen effizient und mitleidslos nieder. Die Scouts identifizierten den Alphakrieger im Hintergrund der Tyranidenformation als Anführerkreatur dieser Schwarmvorhut und beharkten ihn mit ihren Scharfschützengewehren. Ein Treffer hinterließ eine Wunde, aus der dickflüssiges Sekret rann. 

 

Der Toxicrene brach mit zornig peitschenden Tentakeln durch die Ruine im Osten, während die Termaganten auf das westliche Missionsziel fluteten, unbeeindruckt von ihren Verlusten. Die Tyranidenkrieger rückten weiter vor, während der Alpha sich im Hintergrund hielt, um das Missionsziel im Gebiet der Tyraniden zu sichern. Die Krieger eröffneten das Feuer auf die Intercessoren – nun, da auch ihre Säurespucker in Reichweite waren, wurde der bereits verletzte Space Marine gefällt, ebenso wie einer seiner Kameraden. Die überlebenden schworen heilige Eide der Rache. Die ungeheuerlich langen Tentakel des Toxicrenes prasselten derweil bereits aus der Ferne auf den Redemptor Dreadnought ein. Trotz ihrer hohen Durchschlagskraft schien die Panzerung des Läufers auf diese Entfernung zu widerstandsfähig. Vom Schwarmbewusstsein vorwärts gedrängt, sprang dier gifttriefende Koloss den uralten Krieger der Space Marines an. Tausend Hiebe deckten ihn ein, und aus zahlreichen Rissen in der Panzerung quoll beißender Rauch. Dann hob der Redemptor Dreadnought seine Faust und kanalisierte all seine Wut ob der Dreistigkeit dieser Xenos-Kreatur, die glaubte, ihn besiegen zu können, in den folgenden Hieb. Der Toxicrene zerbarst regelrecht und bespritzte den Dreadnought mit ätzenden Flüssigkeiten. (obwohl der Dreadnought erheblich beschädigt war, traf und verwundete er mit all seinen Attacken und verursachte 27 Lebenspunktverluste – genug, um zwei Toxicrenes zu erschlagen!)

 

50601267348_708c84b4ef_c.jpg

 

Die Intercessoren rückten aus der Hüfte feuernd gegen die Termaganten vor, während die Scouts den Alphakrieger erneut anvisierten. Motiviert von den Taten ihres uralten Vorfahren gelang es ihnen, die eigentlich nur leicht verwundete Kreatur mit gezielten Schüssen zwischen die Lücken ihrer Schädelpanzerung zu Fall zu bringen. Die Intercessoren zückten derweil ihre Kampfmesser und fielen über die Termaganten in den Ruinen her. Nur drei der Kreaturen überlebten, hielten jedoch aufgrund der nahen Tyranidenkrieger unter dem Zwang des Schwarmbewusstseins die Stellung. Den Space Marines war es recht; sie wollten jede einzelne der verhassten Kreaturen zerschmettern. 

 

50601267588_0066939182_c.jpg

 

Die Tyranidenkrieger hatten nun nur noch eine Chance: sie mussten den humpelnden Redemptor Dreadnought zu Fall bringen und in den Kampf mit den Intercessoren eingreifen. So würde sich das Blatt vielleicht noch zugunsten des Schwarms wenden lassen. Ihre Geschosse schlugen in den Läufer und verursachten weitere Schäden, konnten die ehrwürdige Maschine allerdings nicht in die Knie zwingen. Vor plötzlicher und allzu instinktiver Angst gelähmt, gelang ihnen daraufhin auch nicht der Angriff auf die Intercessoren, denn in einem tiefen Winkel ihres Verstandes, den das Schwarmbewusstsein nicht erreichte, ahnten sie, was nun geschehen würde … (das Feuer der Tyranidenkrieger konnte dem Redemptor nur 2 seiner verbliebenen 4 Lebenspunkte abziehen, und anschließend würfelte ich für den Angriff auf die Intercessoren, bei dem ich eine 5 oder so gebraucht hätte, die Doppel-1 … tja. :D ). Die Intercessoren richteten daraufhin die restlichen Termaganten, ohne ins Schwitzen zu geraten. Anschließend richteten sie ihre Boltgewehre auf die Tyranidenkrieger aus. 

 

Der Redemptor Dreadnought hinterließ Ölspuren und zog dicke Rauchfahnen hinter sich her. Überdeckt mit Breschen in seiner Panzerung, in denen Funken und örtlich begrenzte Feuer flackerten, wirkte er wie ein uralter Kriegsgott, als er sich den Tyranidenkriegern langsam, aber unerbittlich näherte. Die Space Marines eröffneten das Feuer auf die verbliebenen Kreaturen des Schwarms. Ein letztes der Wesen blieb auf den Beinen und zischte, als der Schatten des Dreadnoughts auf es fiel …

 

50602014456_edd7f15f83_c.jpg

 

Und so endete das erste Spiel meiner Frau mit einem wahrlich überragenden Sieg für das Adeptus Astartes. Nun würde ich gerne sagen, ich habe sie natürlich gewinnen lassen, aber das stimmt nicht. ^^

Tatsächlich hätte der Angriff des Toxicrenes in der zweiten Runde das Blatt zu meinen Gunsten wenden sollen. Mit seinen Tentakeln im Fern- und Nahkampf ist er eigentlich absolut dazu in der Lage, den Redemptor Dreadnought zu zerstören oder zumindest so schwer zu beschädigen, dass er in der Folge das Echo überlebt. Meine Gegnerin hatte allerdings bei den Rüstungswürfen von 5+ gegen die Waffen des Toxicrenes insgesamt mehr Glück, als legal ist, weshalb der Dreadnought nicht nur überlebte, sondern auch noch im mittleren statt im untersten Profil war. Dass dann auch noch all seine Attacken trafen, war ziemliches Pech … für mich. Als in der nächsten Runde der Alphakrieger an den Beschuss von 5 Scouts starb (2 Tödliche Verwundungen und drei verpatzte 4+ Rüstungswürfe bei drei Würfeln, schluck!), sah es schon ziemlich düster aus. Die Tyranidenkrieger hätten schon noch was reißen können, aber wie schon geschrieben fiel bei ihnen das Würfelglück auch nicht gerade besser aus. 

 

Nun. Spaß gemacht hat das Spiel trotzdem. Zum einen war es für mich natürlich toll, einen so wichtigen Teil meines Lebens auf diese Art mit meiner Partnerin zu teilen. Zum anderen war es auch mal wieder spannend, bestimmte Dinge im Spielverlauf immersiv zu betrachten und zu erklären. Ich habe nicht einfach nur mit Termaganten auf Intercessoren geschossen, sondern nebenher auch erläutert, wie die Waffen der Tyraniden eigentlich aufgebaut sind und abgefeuert werden und was ihre Effekte auf den Gegner sind, sollten sie seine Rüstung durchdringen. Wann habt ihr das letzte Mal so bewusst darüber nachgedacht, was eigentlich genau auf dem Schlachtfeld passiert? 

 

Meine Frau hatte übrigens auch sehr viel Spaß an dem Spiel, zumindest auf dieser Spielgröße. Sie weiß noch nicht, ob ihr größere Armeen und mehr Regeln nicht zu viel werden würden (ganz ehrlich – wem wären all die zusätzlichen Regeln am Anfang nicht zu unübersichtlich), aber Kampfpatrouillenspiele möchte sie gerne wieder spielen. Das ging in der Tat sogar etwas weiter, als ich gedacht hätte – am Sonntag stellten wir dann auf ihren Wunsch hin gemeinsam eine Drukhari-Kampfpatrouille zusammen.

Ratet mal, wer den Kram für sie bauen und bemalen darf … 😜

bearbeitet von Vermillion
  • Like 20
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Mad-Monkey:

Ich habe euer Spiel schon voll Neid auf Instagram gesehen und direkt meiner Holden vorgehalten. Anwort im O-Ton: "Wir sind noch keine 15 Jahre zusammen" und damit war das Thema durch 😂

 

Wir auch nicht. Aber da es sich um "Püppchenscheiss" handelt, frage ich gar nicht erst, die Antwort kenne ich eh schon.

 

40K ist gerade so unspannend, bin da ja selber nicht motiviert.

  • Like 1

Helles Heerschau   >> 2022 <<    2021 2020 

- Grimrukks apokalyptische Horde - ORKSSons of Horus Horus Rising - Sie lauern in den Schatten - Genestealer Cult -

Bemalte Modelle 2022: 1!, '21: 190! '20: 80!, '19: 112!, '18: 171!, '17: 94! '16: 38! '15: 50! '14: 38! '13: 16! '12: 53! '11: 39! '10: 256! '09: 52! '08: 123! '07: 114! '06: 12! '05: 9! '04: 104!

 

Fordere viel von dir selbst und erwarte von anderen wenig, so bleibt dir mancher Ärger erspart! - Konfuzius

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Roughneck:

Absolut schöner Spielbericht. Respekt an die Herrin

 

 

Vielen Dank, schön dass es Spaß gemacht hat zu lesen. 

 

vor einer Stunde schrieb Mad-Monkey:

Ich habe euer Spiel schon voll Neid auf Instagram gesehen und direkt meiner Holden vorgehalten. Anwort im O-Ton: "Wir sind noch keine 15 Jahre zusammen" und damit war das Thema durch 😂

 

vor 4 Minuten schrieb Helle:

 

Wir auch nicht. Aber da es sich um "Püppchenscheiss" handelt, frage ich gar nicht erst, die Antwort kenne ich eh schon.

 

Na dann habt ihr ja vielleicht was, worauf ihr euch freuen könnt, wenn ihr die 15-Jahres-Marke knackt. :D

 

vor 4 Minuten schrieb Helle:

40K ist gerade so unspannend, bin da ja selber nicht motiviert.

 

Gibt ja noch andere schöne Spiele, wenn man an der aktuellen Iteration von Warhammer 40.000 keinen Spaß hat. Warhammer Underworlds zum Beispiel. :D

 

 

  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo miteinander, 

Neues von Vermillions knackigem Meeresfrüchte-Büfett. Das nächste Bein des Biotitanen ist geschafft. 

 

50612032543_c7d41d4eb2_c.jpg

 

Ich hoffe, diese Extremität-für-Extremität-Updates sind nicht langweilig für euch. Bei der Größe der Teile ist es für mich halt motivierend, solche Fortschritte zu teilen. 

 

Der Hierophant macht sich jedenfalls auch im Gesamtbild so langsam: 

 

50612888957_70ef5c33f7_c.jpg

 

Als nächstes kommt der rechte Waffenarm, und dann wird der ganze Gliedmaßen-Prozess nochmal auf der linken Seite wiederholt. Schon ein großes Projekt hier … :D 

  • Like 15
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist der Biotitan denn spielbar in der 9.?

 

Ich mein selbst der kleine Warhound kostet aktuell glaube 2000 Punkte, die kann man ja nie einsetzen.

  • Like 1

Helles Heerschau   >> 2022 <<    2021 2020 

- Grimrukks apokalyptische Horde - ORKSSons of Horus Horus Rising - Sie lauern in den Schatten - Genestealer Cult -

Bemalte Modelle 2022: 1!, '21: 190! '20: 80!, '19: 112!, '18: 171!, '17: 94! '16: 38! '15: 50! '14: 38! '13: 16! '12: 53! '11: 39! '10: 256! '09: 52! '08: 123! '07: 114! '06: 12! '05: 9! '04: 104!

 

Fordere viel von dir selbst und erwarte von anderen wenig, so bleibt dir mancher Ärger erspart! - Konfuzius

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Kira:

Ich hätte ja auch echt gerne einen.

 

Weiss noch nicht, ob du mich de- oder motivierst :D 

 

Ich hoffe letzteres. Ist schon viel Arbeit, aber auch ein echt tolles Projekt. Und das Modell sieht halt einfach klasse aus, finde ich. 

 

vor 25 Minuten schrieb Roughneck:

Tolles Ding

 

Danke!

 

vor 18 Minuten schrieb Helle:

Ist der Biotitan denn spielbar in der 9.?

 

Ich mein selbst der kleine Warhound kostet aktuell glaube 2000 Punkte, die kann man ja nie einsetzen.

 

Der Hierophant kostet mit dem aktuellen Forge-World-Buch nun 850 Punkte. Nehmerqualitäten sind durchaus anständig, Output ist extrem gefährlich. Ansonsten gilt halt das, was für alle Modelle gilt, die viele Punkte in einem einzigen Großmodell vereinen: es kann immer passieren, dass er dir zu schnell von der Platte geschossen wird und dann nichts geleistet hat. Das ist bei solchen Modellen immer die Risk/Reward-Sache, bei der man überlegen muss, ob man sie eingehen will, und bei der die restliche Liste entsprechend sinnvoll drumherum aufgebaut sein muss. Weiter schwadroniert (inklusive Listenidee) habe ich darüber übrigens neulich in diesem Post hier. 

 

vor 1 Minute schrieb Mad-Monkey:

Der Biotitan soll sogar einer der wenigen Gewinner in dem Buch sein. Bin aber auch auf einen Spielbericht und die Einschätzung danach gespannt.

 

Jo, ich hoffe, dass ich ihn möglichst bald nach Fertigstellung mal einsetzen kann. Die Zeit wird zeigen, was mit Corona wann geht und was nicht.

  • Like 9
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh ja, für 525 Punkte finde ich den auch ziemlich gut. 

Ich finde auch, dass die Miniatur preislich echt okay ist. Das ist ja schon ein ziemlicher Trümmer. 

 

Generell gibt es ein paar ziemlich gut spielbare Kriegskolosse in dem neuen Buch. Ich habe mir viele Sachen noch nicht angesehen, aber bei den Orks stehen zum Beispiel auch der Gargantuan Squiggoth und der Kill Tank hoch im Kurs. Ersterer war in der 8. auch schon ganz gut, glaube ich, aber speziell die Kill Tanks sind jetzt sehr anständig geworden. 

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, die Post war da. Mein Biotitan hat jetzt ein Base. Da er selbst noch nicht so gut stehen kann, der arme kleine Kerl, hat sich stattdessen einer der Veteranen meiner Tyranidenarmee bereit erklärt, sich mal probeweise draufzustellen. 

 

50613772632_479f43ddbc_c.jpg

 

Es ist jetzt ein Durchmesser von 30 cm geworden. Das ist für die krakeligen Krabbenbeine des Biotitanen tatsächlich schon recht knapp bemessen, aber irgendwie möchte man das Modell ja auch noch spielen können. 😇

 

  • Like 16
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na schau an. ;)

 

:P

  • Like 2

Helles Heerschau   >> 2022 <<    2021 2020 

- Grimrukks apokalyptische Horde - ORKSSons of Horus Horus Rising - Sie lauern in den Schatten - Genestealer Cult -

Bemalte Modelle 2022: 1!, '21: 190! '20: 80!, '19: 112!, '18: 171!, '17: 94! '16: 38! '15: 50! '14: 38! '13: 16! '12: 53! '11: 39! '10: 256! '09: 52! '08: 123! '07: 114! '06: 12! '05: 9! '04: 104!

 

Fordere viel von dir selbst und erwarte von anderen wenig, so bleibt dir mancher Ärger erspart! - Konfuzius

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.