Jump to content
TabletopWelt

Die beste Edition aller Zeiten.


Empfohlene Beiträge

Ich finds irgendwie lustig wie viel Augenmerk mittlerweile auf Bases gelegt wird :D

Mir liegt die Einstellung aus Rogue Trader:

grafik.png.a45aaec79cbd84a21e0a33677524be2b.png

 

Persönlich - und das ist jetzt einfach nur eine reine Geschmackssache - mag ich die großen 32er überhaupt nicht weil sie viel zu groß für die meisten Figuren sind und sich die Modelle darauf verlieren. Genau so wenig wie die übertrieben übergestalteten Bases, wie sie heute für viele Charaktermodelle gerne verwendet werden -  also Bases, auf denen ein rennender Zwerg kopfüber mit der großen Zehe an einer riesigen Ruine hängt, während er einen Looping läuft und springt. Die Bases/Figuren aus einer der Neuauflagen von Space Hulk sind ein ziemlich gutes Beispiel dafür. Ich find die grässlich :D 
Oder die allseits beliebten "Turmbases", auf denen ein riesiger Fels o.ä. steht, auf dem dann ein einzelner Space Marine 2-3 Zoll höher steht als alle anderen. Brr!  Kann imo aber jeder machen wie er will - deine Armee, deine Bases, mir egal :D  Im Gegensatz zu Gorgoff und den meisten anderen stört es mich idR auch nicht wenn die Figuren ein wenig überstehen oder wenn Figuren auf eckigen Bases stehen. Mich stört's auch überhaupt nicht wenn die Bases naturbelassen oder transparent (!) sind. Ich sehe die echt mehr als Mittel zum Zweck dass die Figuren halt stabil stehen und das war's. Ich hab nur deshalb angefangen meine Bases zu bemalen und mit Sand zu bestreuen weil es mir auf die Nerven ging, dass die Leute immer wieder über meine Bases gemeckert haben. 

Verarsch einfach niemanden mit den Bases und alle werden glücklich; das ist meine Meinung.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 2,5k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

OK, die sind nicht neu bemalt. Aber ich teste gerade mein neues Fotozelt:     Dann sieht man auch mal die Bases mit Pigmenten. Und irgendwie passen sie doch gut hier rein  

Weil Oldhammer und so.     Machen schon sehr viel Spaß

Squats - It is time to reset the clock- Projekt abgeschlossen     Über 2 Jahrzehnte haben sie uns verleugnet. Sie haben uns den Tyraniden zum Fraß vorgeworfen. Anschließend haben s

Posted Images

vor 1 Stunde schrieb Out:

Ich finds irgendwie lustig wie viel Augenmerk mittlerweile auf Bases gelegt wird :D

Mir liegt die Einstellung aus Rogue Trader:

 

 

Persönlich - und das ist jetzt einfach nur eine reine Geschmackssache - mag ich die großen 32er überhaupt nicht weil sie viel zu groß für die meisten Figuren sind und sich die Modelle darauf verlieren. Genau so wenig wie die übertrieben übergestalteten Bases, wie sie heute für viele Charaktermodelle gerne verwendet werden -  also Bases, auf denen ein rennender Zwerg kopfüber mit der großen Zehe an einer riesigen Ruine hängt, während er einen Looping läuft und springt. Die Bases/Figuren aus einer der Neuauflagen von Space Hulk sind ein ziemlich gutes Beispiel dafür. Ich find die grässlich :D 
Oder die allseits beliebten "Turmbases", auf denen ein riesiger Fels o.ä. steht, auf dem dann ein einzelner Space Marine 2-3 Zoll höher steht als alle anderen. Brr!  Kann imo aber jeder machen wie er will - deine Armee, deine Bases, mir egal :D  Im Gegensatz zu Gorgoff und den meisten anderen stört es mich idR auch nicht wenn die Figuren ein wenig überstehen oder wenn Figuren auf eckigen Bases stehen. Mich stört's auch überhaupt nicht wenn die Bases naturbelassen oder transparent (!) sind. Ich sehe die echt mehr als Mittel zum Zweck dass die Figuren halt stabil stehen und das war's. Ich hab nur deshalb angefangen meine Bases zu bemalen und mit Sand zu bestreuen weil es mir auf die Nerven ging, dass die Leute immer wieder über meine Bases gemeckert haben. 

Verarsch einfach niemanden mit den Bases und alle werden glücklich; das ist meine Meinung.

Es wird dich überraschen, aber ich bin da bei vielen Punkten ganz bei dir.

Bevor sich jemand quält, finde ich transparente Bases auch absolut ok.

Finde ich dahingehend auch ganz cool, weil es den Fokus dann komplett auf dem Modell lässt.

Auch sind mir einige Basegestaltungen seitens GW viel zu opulent. Du hattest ja schon ein gutes Beispiel gegeben.

Ein kleines Steinchen, oder irgendwelches Gewächs finde ich ok, aber wenn das Base größer ist als die Figur, wird es irgendwann lächerlich.

Ich mein...

99560102231_Perturabo01.jpg

Ich hab den ja hier und das Base direkt erst mal zur Seite gepackt.

Das haben die nur gemacht, damit der in der Vitrine besser aussieht, aber um meinen Punkt zu verdeutlichen, ist es ein gutes Beispiel. ;)

 

Bei Bases, die zu klein für das Modell sind, kommen wir aber nicht zusammen.

Wie du schon richtig geschrieben hast, sind die Bases auch dazu da, um den Abstand zu messen und wenn das Modell größer als das Base ist, wie das früher zum Beispiel bei Cybots der Fall war, lässt sich der Abstand nicht korrekt messen.

Und es sieht halt doof aus.

Unbemalte Bases lassen dazu leider das Modell einfach unfertig aussehen.

Wenn ich ungebaste Armeen sehe, gehe ich halt immer davon aus, dass der Spieler vielleicht nicht weiß, wie einfach Basing mittlerweile ist.

Gibt ja viele Hersteller für Base aus der Tube mittlerweile.

Draufschmieren, trocknen lassen, Trockenbürsten- fertig.

 

Aber wie du schon sagst: Jeder so, wie er mag.

Dann allerdings auch konsequent durchziehen.

Ein paar bestreut, ein paar halb bemalt und einige schwarz sind wirklich nicht schön und gehen gar nicht.

Oder so durcheinander, wo dann einige Typen auf Wüste stehen und einige anderen auf Stadt.

Wohlmöglich in ein und dem selben Trupp. :lol2:

 

Früher musste man da ja umständlich mit Vogelsand und Klebstoff rumschmieren, den man noch grundieren und bemalen musste.

Total fummelige Arbeit, die im Ergebnis oft trotzdem nicht gut aussah.

Zum Glück ist das mittlerweile nicht mehr so.

Überhaupt hat sich für die Bemalung der Modelle einiges getan.

Mir persönlich sind Contrast Farben ans Herz gewachsen.

Da mit erreiche ich schnell, was ich will und bin hoch zufrieden.

 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Gorgoff:

Früher musste man da ja umständlich mit Vogelsand und Klebstoff rumschmieren, den man noch grundieren und bemalen musste.

Total fummelige Arbeit, die im Ergebnis oft trotzdem nicht gut aussah.

Zum Glück ist das mittlerweile nicht mehr so.

Komisch, ich dachte das macht man immernoch so. Vielleicht auch nur ich wieder :ka:

 

;)

bearbeitet von Lord Chaotl Oml
  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du gönnsteinem auch gar keinen Spass... :rotfl2:

 

 

Meine Dose dürfte auch schon eine zweistellige Zahl Jahre aufm Buckel haben, leider ist der Deckel gebrochen. Werd ich wohl mal ersetzen müssen. Veränderungen sind böse

Ich hab da aber auch eine Mischung drin: Spielsand, Vogelsand, (mini) Ziegelsteine, grober GW Sand ... Schmutz und leider auch Katzenhaare #sie sind überall

 

 

Bei Fantasy benutze ich auch immer noch GW Streu, also das klassische. Hab noch ein paar original Tüten davon gebunkert ;)

 

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So lange es nur KatzenHaare in deiner Sandbox sind...

Ich finde Basing mit Sand völlig überflüssig. Durch die Technicals von Greenstuffworld, AK, GW oder wie sie nicht alle heißen, ist das so einfach wie einen Keks mit Nutella zu bestreichen. Wüsste nicht, wieso man noch mit Sand rumhampeln sollte. Gut, wenn man schon 50 Figuren so gebased hat, ist man natürlich gekniffen, aber nicht bei einer neuen Armee.

Ich benutze ja auch Washes und mal die Vertiefungen nicht von Hand an. ;)

 

bearbeitet von Gorgoff
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwerge an die Macht! HUZZAAAAAH!!!!! Da stimme ich doch sofort mit ein :)

 

grafik.png.92d2fd1afaa751c0f5a6cb7bc933f62f.png

grafik.png.42c8dcec52642fe4dd32a6a1254241f8.pnggrafik.png.380f1847edae1ae5e40dc6a673eadbb9.png

 

10er-Trupp ajeh :happybunny: Jeder von denen ist eigentlich ein 5er-Trupp für sich, wobei man den Vorarbeiter mit der Mütze eigentlich so nicht mitzählen darf weil die afaik im schwarzen Codex gar nicht die Option auf sone Waffen haben. Aber wenn ich mal ~5 Trupps zusammenhabe kann ich die Vorarbeiter auch ausgliedern und ne einzelne Nahkampftruppe bilden lassen damits wieder WYSIWYG ist :D

 

grafik.png.af9092913c8ae9d80dc47ba148a584c5.png

grafik.png.efe592306ce49984eb0f1b2b244b74ec.png

grafik.png.39a1007cae4394686e2c67862eef84e2.png

 

Alles schmucklos, alles geschmiert. Vor allem die Augen und die Säume der Flakwesten.

 

 

@Chaoself wie viele Motorräder und Trikes hast du jetzt insgesamt? Nutzt du den Raketenwerfer auch als Raketenwerfer oder als Multimelter?

Hast du (mit Bronko?) schonmal ein Spiel mit mehr Motorrädern bei den Squats ausgefochten? Ich hab mein Kontingent ja auch erhöht und erhoffe mir davon eine beinah sehr mobile Squatarmee mit hohem Chaospotenzial :D

 

Edit: Die Bases sind noch nicht blau weil ich noch auf neue blaue Farbe warte....

bearbeitet von Out
  • Like 8
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieben klingt nach einer guten Zahl. Ah, ich bin da total gespannt drauf. Ich denke das wird komplett neue Möglichkeiten im Spiel eröffnen. Wenn man die Bikes vorschickt ziehen die bestimmt auch gut Feuer auf sich und dann kann man evtl. ein paar Truppen mit Rhinos und Nebelwerfern vorschicken ohne, dass die sofort zerballert werden. Sone richtige Squatoffensive :D:lach:

 

 

Uuuh! Bikes zählen ja auch als Fahrzeuge! D.h. man kann die auch als Sichtschutz für die Brotboxen nutzen!

bearbeitet von Out
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, liebe Kinder, ihr nehmt euch jetzt mal eine Tasse Kakao und das Rauschmittel eurer Wahl, und hört dem Onkel kurz zu.

 

Ihr Dösköppe habt mich ja mit der 2. Edition angefixt, und eine in letzter Zeit eigetnlich ganz gut verkrustete Kreativitätswunde wieder aufgekratzt. Seitdem suppt es hier "Dämonenwelten", "Mutanten und Tiermenschen" und dergleichen mehr Blödsinn. Dann hatte es in der 3. oder 4. Edition - jedenfalls 2003 - auch mal den "Codex: Sturm des Chaos" mit einer Armeeliste der "Verlorenen und Verdammten": die kann man wohl guten Gewissens als den spirituellen Nachfolger der Dämonenweltliste im Codex: Chaos der 2. Edition sehen. Wer das Ding nicht kennt: da hatte es neben Mutanten in klein und groß und Chaoshunden auch korrumpierte Imperiale Armee, Chaos Space Marine Champions als Anführer, die Option auf alliierte Einheiten aus den Listen der Chaos Space Marines und der Imperialen Armee... und Farbseite mit ein paar echt abgefahrenen Umbauten. Jaja, zu der Zeit hat GW noch Eigenbauten unterstützt... die Jugend von heute hat ja keine Ahnung was sie verpasst hat! :alt:

 

Wer sich mit der neuen Edition von Kill Team befasst, weiß: es gibt zwar einige Einschränkungen in der "Armeeauswahl", trotzdem sind Teams rund um Champions des Chaos und ihre herunter gekommenen Anhängsel in diversen Varianten auch dort möglich.

 

Jeder etwas Kakao, und das Schlucken nicht vergessen! Ja, der @Lord Chaotl Oml darf das gern aus dem Zusammenhang reißen... :aufsmaul:

 

Sprung zum Thema Gerüchte zu 40K in naher Zukunft:

 

Zitat

After January 2022, we will get (in no as-of-yet defined order):

CSM:

Plenty of new kits for 9th Edition.

  • regular Possessed
  • Bikers
  • Chosen
  • Warpsmith
  • Cultists (BSF-style)
  • Renegade Guard (BSF-style)
  • human mutants
  • possessed humans
  • (The latter two are monstrously horrible. Think of the Greater Possessed but cranked up to 11)
  • cultist standard bearer (character)
  • cultist character with bodyguards

 

Die fett markierten Sachen tauchen in beiden vorher genannten Büchern in der einen oder anderen Form auf - und entsprechend müssten sie dann auch in der 9. Edition wieder eine Entsprechung haben. Der Onkel will hier gar nicht spekulieren, was das für den kommenden Codex bedeuten kann. Nur so viel: es gibt da breite Überschneidungen in den Einheiten, und anscheinend bald auch einen Schwung neuer Modelle von GW dazu.

 

Wieso blubbert der alte Sack jetzt so unzusammenhängend? Naja: Projekt-Irrsinn, was sonst? Muss doch möglich sein, das Thema irgendwie so zu bearbeiten dass möglichst viele Regelfassungen mit möglichst wenig Aufwand abgedeckt sind:

  • jedes Kill Team so aufbauen, dass es auch eine legale Einheit(en) in 40K 2./3./9. Edition darstellen kann
  • auch abseits von KT darauf achten, dass Um- und Eigenbauten in möglichst vielen Codex-Versionen legal sind
  • ein Narrativ gestalten, das all diese Elemente über verschiedene Regelsysteme hinweg verbinden kann

Der letzte Punkt ist mit "Dämonenwelt-Kriegerbande" schon grob umrissen, es soll aber schon noch konkreter werden. Mit den Ideen für den Teil des Ganzen zur 2. Edition werde ich euch hier auf den Keks gehen, vielleicht wird ein Skirmish-P250 dazu kommen, vermutlich ein übergeordnetes Sci-Fi-Projekt oben drauf...

 

Und was macht der Onkel, wenn das Projekt nach ein paar Tagen (vielleicht sogar Wochen) ekstatischer Aktivität (und Zukäufe :sarc:) dann in Kürze trotzdem sang- und klanglos verreckt? :watchout:

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.9.2021 um 23:21 schrieb Lord Chaotl Oml:

Bei Fantasy benutze ich auch immer noch GW Streu, also das klassische. Hab noch ein paar original Tüten davon gebunkert ;)

 

 

Aha, sehr gut zu wissen, für schlechte Zeiten.... :winken:

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Darnok:

Und was macht der Onkel, wenn das Projekt nach ein paar Tagen (vielleicht sogar Wochen) ekstatischer Aktivität (und Zukäufe :sarc:) dann in Kürze trotzdem sang- und klanglos verreckt?

 

Sowas kann bei der tollen Anfixung mit alle dem coolen Chaos eigtl gar nicht passieren :D

 

Die Idee mit den Kill Teams rund um Champions klingt total klasse!

 

@Lupo Da isser, der Kenner und Qualitätsmanager "Ich nehm nur original gutes GW-Zeugs" :ok:

 

@Chaoself Glückwunsch zum Buch, voll gut.
 

... super gut auch eure Squats hier :katze:

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich brauche mal kreativen Input...

 

Welcher Standort ist denn für eine Dämonenwelt mit möglichst "reichhaltiger" Umwelt am besten? Wirbel des Chaos? Mahlstrom? Irgendwas kleineres? Einzige Einschränkung: es muss irgendwas im Hintergrund von "vor Primaris" sein.

 

Ich bin mir auch noch nicht sicher, wer bei mir die "Führungsebene" stellt. Word Bearers sind ein möglicher Kandidat, Rote Korsaren ein anderer. Oder was ganz anderes? Hauptsache ist, dass im Bereich darunter alles unterkommen kann: Verräter der Imperialen Armee, Mutanten, Tiermenschen, Kreaturen aller Art, Dämonen, CSM anderer Legionen/Kriegerbanden/Orden... gern auch Orks und andere Aliens.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bronko Nice, sehen cool aus!

 

@Darnok Eye of Chaos und Maelstrom sind auf jeden Fall coole Gegenden, wo eine Dämonenwelt sein kann. So als Inputanregung meinerseits ... ich hab mir meine Dämonenwelt Makadewa Kizis (algonkischer Name) so unter dem Motto Planet X/Nibiru ausgedacht. Sie liegt eigtl im Immaterium und taucht nur alle paar tausend Jahre im realen Raum auf. Dorthin ist meine 2. Legion geflüchtet, bevor sie aus den Analen der Imperiums getilgt wurde ... und im 40. Jahrtausend taucht sie unter seltsamen Umständen im Sektor Obscurus wieder auf, um das Geschehen der Menschen zu beeinflussen 😋

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.