Jump to content
TabletopWelt
th3_JR

Die Bretonen reiten wieder - Aufbau einer neuen Armee

Empfohlene Beiträge

Ja hab ich. Muss allerdings noch ein wenig warten da ich gerade in den USA und damit weit weg von meinen Büchern bin. 

Es gab vor sehr langer Zeit einen WD mit der eavy metal bemal Anleitung zu Leon Leonceur. 

Irgendwas um Nummer 86 bis 89 herum. Da waren die Bretonen gerade frisch. 

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooo… :)

 

Einige Mal- und Basteltage liegen nun hinter mir, seit dem letzten Beitrag. Wie angekündigt habe ich mir einige meiner Pegasusreiter vorgenommen. Hier besitze ich eine Einheit von Ebay, einen Reiter aus der Grundbox und eine Reihe Modelle von Fireforge Games.
Die Ritter von Ebay waren in einem recht guten Zustand und ich musste nur ein paar Kleinigkeiten erledigen, um sie wieder ordentlich aufzubauen. Im gleichen Atemzug habe ich eine Box voller alter R.d.K. (ebenso von Ebay) zusammengesetzt. Diese sollen eines der nächsten Teilprojekte werden. ;)

 

1675634758_Ebayaufarbeiten3Zusammenschnitt.thumb.jpg.dc5dfdf9a735dc7c70758910132d0aa9.jpg

 

Bei den Pegasusreitern habe ich gleich mal die Decals von Schildschmiede ausprobiert und mich ein wenig an der Technik „Blacklining“ ausprobiert, um schönere Ergebnisse erzielen zu können. Der letzte Pegasusreiter aus der Streitmachtbox soll dann übrigens ein Standartenträger werden.

 

Die „fertigen“ (ein wenig Leim muss noch trocknen und dann werden sie noch lackiert) Pegasusreiter von GW seht ihr hier:

 

274371052_PegasusreiterZusammenschnitt.thumb.jpg.27949818e3b262cb83bb4a75e0ca55c2.jpg

 

Zu den Decals von Schildschmiede:

Zunächst muss erwähnt werden, dass sie anscheinend für die älteren GW-Ritter designed wurden. Man kann sie aber trotzdem benutzen, muss dann halt die Formen entsprechend zuschneiden und die Ränder mit Farbe nacharbeiten. Wichtig sind noch zwei Dinge: 1. Müssen sie auf weißem Grund aufgetragen werden und 2. brauchen sie recht lange zum trocknen.
Wenn ihr das beachtet, bekommt ihr schöne Decals zu einem fairen Preis.  

 

Zum Blacklining:

Also der absolute Meister bin ich nach zwei Tests sicher nicht aber ich merke, dass es sich durchaus lohnt Muster und Teile der Figur gezielt schwarz abzugrenzen. Es sieht einfach besser aus und wird mir in Zukunft sicherlich noch helfen. Aber ich muss definitiv etwas filigraner werden. Mal sehen, ob ich hier auf einen anderen Pinsel umsteige - überwiegend habe ich mit einem Citadel Base Brush M gearbeitet.

 

Ich finde gerade an den Schilden sieht man die Ergebnisse ganz gut bzw. der Effekt kommt dort deutlich zum tragen:

- bei dem lila-gelben Ritter habe ich nur Tusche in die Ränder des Schildes aufgetragen

- der rot-gelbe bekam schwarze Farbe an die Ränder

- der rot-weiß-blaue Ritter hat keine bewusste Abgrenzung an den Schildrändern erhalten

 

Die Alternativen von Fireforge:

Wie gesagt, besitze ich auch einige Pegasusmodelle von Fireforge. Ich finde schon, sie lassen sich durchaus mischen, trotz ihrer etwas kleinerer Proportionen. Mein größtes Problem ist, dass ich die Minis vor denen von GW hatte und sie auf falsche Bases gepackt habe (50mm statt 40mm). Ich bin mir auch recht sicher, der Hauptmann kam in seinem Blister mit einer 50er Base und deshalb hatte ich mich zunächst dafür entschieden. Da muss ich dann mal schauen, was ich damit mache. Entweder in den sauren Apfel beißen und neu basen oder im Spiel versuchen die Größe runter zu rechnen…  Wir werden sehen! ;)

 

1185842038_PegasusreiterVergleichGWFireforge.thumb.jpg.40bc1243a6aea7ddd8bbf41c5090bdaf.jpg

bearbeitet von th3_JR
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anstelle von Blacklining grundiere ich immer schwarz und lasse dann in den Vertiefungen etwas schwarz übrig. Generell schichte ich beim Bemalen und verwende keine Tuschen, daher funktioniert das bei mir gut.

Beispiel Felix Jaeger:

20150101_193321.jpg.e0d07e204fb83cc1f44279ffd8c799e3.jpg

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb pirat#24:

Anstelle von Blacklining grundiere ich immer schwarz und lasse dann in den Vertiefungen etwas schwarz übrig. Generell schichte ich beim Bemalen und verwende keine Tuschen, daher funktioniert das bei mir gut.

Beispiel Felix Jaeger:

20150101_193321.jpg.e0d07e204fb83cc1f44279ffd8c799e3.jpg

Also genau die zwei hab ich auch... Muss mal wieder an den Maltisch ?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.9.2019 um 10:10 schrieb pirat#24:

Anstelle von Blacklining grundiere ich immer schwarz und lasse dann in den Vertiefungen etwas schwarz übrig. Generell schichte ich beim Bemalen und verwende keine Tuschen, daher funktioniert das bei mir gut.

 

 

Guter Tipp. Das könnte ich auch mal wieder ausprobieren. Ich bin halt seit einiger Zeit dazu übergegangen Modelle in weiß zu grundieren, da ich dadurch die Details besser sehe bzw. farbig vorzugrundieren, um etwas schneller zu sein - gerade bei einfachen Massenregimentern bietet sich das halt an. Ab und zu grundiere ich noch schwarz und nebel dann mit weiß darüber.

 

Aber ja, mehr schichten, schwarz grundieren und Ränder stehen lassen, teste ich demnächst mal ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor es die nächsten Minis gibt, habe ich mir überlegt euch mal etwas dezent anderes zu zeigen. :) Aber keine Angst wir bleiben schon noch etwas beim Thema! ;)

 

Am Wochenende war ich auf dem Mittelalterfest in Kranichfeld Thüringen - u.A. natürlich um mir auch ein klein wenig Inspiration für das aktuelle Projekt zu holen.

Die Festivität findet jährlich auf der Niederburg statt und war dieses Jahr vom 3.-6. Oktober. Wir waren eine recht große Gruppe und alle Mitreisenden fanden die Veranstaltung sehr gelungen!

 

876849123_BurgZusammenschnitt.thumb.jpg.b92d37932d7906dcf31fdb08bd70e928.jpg

 

1661816827_RitterZusammen.thumb.jpg.e2ab0d282130b5534687de21b831644b.jpg

 

Die beiden Hauptevents für uns waren natürlich das "Ritterturnier" und der Auftritt der Band "dArtagnan" am Abend.

 

2142271582_VerdienterSieger.thumb.jpg.e94f77a33494922fe62aefe6dc9297d7.jpg

 

Wettermäißg hatten wir zwar eines der kälteren Wochenenden erwischt, aber die Jungs waren so gut und "heizten" dem Publikum dermaßen ein, dass es sich sehr gut aushalten ließ. Ich kannte dArtagnan zwar schon vorher, aber war super überrascht wie gut sie live sind! ?

 

Dartagnan.thumb.jpg.c16b24b018090efc814cfd5f5dbf6aeb.jpg

 

Definitiv ein Tag, der auch das "Bretonenherz" :P höher schlagen ließ und wieder sehr viel Lust auf epische Warhammer-Schlachten gemacht hat. Auch mal eine Form sich zum Malen zu motivieren. ;)

Beim nächsten Mal gibt es wieder bemaltes Plastik! Es ist ein bisschen was kurz vor dem Abschluss! 

 

 

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb th3_JR:

 

Guter Tipp. Das könnte ich auch mal wieder ausprobieren. Ich bin halt seit einiger Zeit dazu übergegangen Modelle in weiß zu grundieren, da ich dadurch die Details besser sehe bzw. farbig vorzugrundieren, um etwas schneller zu sein - gerade bei einfachen Massenregimentern bietet sich das halt an. Ab und zu grundiere ich noch schwarz und nebel dann mit weiß darüber.

 

Aber ja, mehr schichten, schwarz grundieren und Ränder stehen lassen, teste ich demnächst mal ;) 

 

Um die Details in schwarz gut zu sehen brauchst du schon eine sehr gute Lampe.

Ich habe früher weiß grundiert dann schwarz liniert, das kostet aber schon sehr viel Zeit.

Das Schichten ist natürlich auch keine schnelle Art Figuren zu bemalen, der Vorteil ist aber dass man die Farben sehr gut kontrollieren kann und Metallfarben auf schwarz eindeutig besser funktionieren. :-) 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Hier mal wieder eine kleine Einheit die ich letzte Woche bemalt habe. Es handelt sich hier um Bogenschützen von Perry Miniatures. Sie sind sehr einfach gehalten und ich habe eine stark reduzierte Farbpalette genutzt. So habe ich ich sie auch in recht kurzer Zeit fertig bekommen. Für solche Standarteinheiten, die schnell wieder vom Tisch gehen und sowieso einen etwas "dreckigeren" Look haben sollen, ist das mir persönlich ausreichend.

Ich möchte diese Truppe später überwiegend als  Plänkler einsetzen. Dadurch, dass sie keine Heraldik oder andere auffällige Farben besitzen, können sie sicher auch gut in anderen Armeen und Tabletops eingesetzt werden.

 

Bogner_2_sm_perryminiatures.thumb.jpg.c0fa1095e888cd5a19af1459e6c42026.jpg

 

Diese Woche habe ich übrigens Urlaub und bin fleißig am Hobby machen! ?

Es steht also genug Material in der Warteschlange, um dann demnächst hier präsentiert zu werden! ;)

 

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Urlaub liegt hinter mir und wie angekündigt, habe ich einige Sachen fertig bekommen, die ich euch in den nächsten Tagen Stück für Stück zeigen möchte! ;)

Es wird ein klein wenig Zauberhaftes geben, einige Ritter, etliche neue Bogenschützen, Landsknechte - richtig(!), denn die Armeebox wurde geöffnet! ;D Dazu aber später mehr, denn hier ist auch noch ein kleines Special geplant. :P

Zu guter Letzt hatte ich vergangenes Wochenende auch ein erstes Spielchen. Meine Gedanken, diverse Eindrücke im Bildformat und meine Liste folgen dann noch. ?

Nun aber genug geschwafelt und los geht's mit den ersten Einheiten: 

 

Zunächst möchte ich euch hier meine neue berittene Magierin vorstellen:

 

228490623_berittenezauberin2klein.thumb.jpg.6346cd6183683d93bf4ef2adc21618b4.jpg

 

Das Modell sollte recht bekannt sein. Es ist von Gamezone und ich habe die Dame schon in viiieelen Bretonenarmeen gesehen. Ich finde sie sehr gelungen und auch die wenigen Zinnteile des Bausatzes passten dieses Mal erstaundlich gut zusammen. (Das ist ja manchmal etwas schwierig... Als Beweisstück achte man bitte auf den Champion der folgenden Einheit...) Vielleicht spendiere ich ihr in Zukunft noch ein paar Äuglein, aber da bin ich immer sehr vorsichtig und traue mich manchmal nicht so richtig ran.

 

Im Hintergrund seht ihr bereits die nächste Einheit! :) Die mächtigen QUESTRITTER!

 

Questritter_Blog_1.thumb.jpg.1ffba960b41d1709274b54998889ce87.jpg

 

Questritter gibt es ja regulär nicht mehr von GW zu kaufen - naja... ok... wie eigntl. alles von den Brets... - daher musste ich mich dringend nach Alternativen umsehen. In diesem Fall handelt es sich um 5 Ritter von Norba Miniatures und ein Kommando von Gamezone! Die Modelle passen m.M.n. sehr sehr gut. Außer den Standartenträger habe ich alle anderen nur sehr einfach und mit wenigen Farben bemalt. Der Hintergedanke war, dass diese Jungs ja allen weltlichen Gütern entsagt haben und ihr Leben der Suche nach dem Gral gewidmet haben. Daher sollte so wenig Prunk wie möglich vorhanden sein.

Hier nochmal ein Vergleich der Modelle:

 

Questritter_im_Vergleich.thumb.png.5d55affdb73ee3035c9ebfe8d52c56e9.png

 

Schön ist, dass sich Norba sehr an den Vorlagen von GW orientiert hat. Daher passen sie sehr gut in das übrige Armeeschema. Vom Maßstab her gibt es übrigens sowieso keine Probleme zwischen Gamezone, Norba und GW. Alles ist im 28mm Hero-Scale gehalten.

 

Soviel erst einmal dazu. Die nächsten Tage folgt dann mehr. ;)

 

bearbeitet von th3_JR
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooo, kommen wir heute zum nächsten Teil und widmen uns heute mal dem, was wir so in der Armeebox finden! :)  Ein tolles Erlebnis heute noch so ein Prunkstück zu öffnen, ABER dazu später mehr ;) Wir zäumen das Pferd mal von hinten auf  :P

 

Wie ihr sicher wisst finden sich in der Box:

  •          1 Pegasusritter
  •           20 Landsknechte
  •           16 Bogenschützen
  •           8 Ritter

 

Ich habe die Jungs verhältnismäßig schnell bauen, die Bases strukturieren und grundieren wollen, um eine Woche wirklich effektiv malen zu können.
Den Pegasusritter baute ich als Standartenträger, da dieser mir noch für die Pegasi-Einheit fehlte. Die Ritter baute ich als R.d.K. – naheliegende Wahl zu beginn – und packte den Standartenträger auf einen aus Kork modellierten Fels. So sticht er etwas heraus und kann zur Not als AST herhalten.

Die Bases habe ich mit einer selbst gemachten Strukturfarbe gestaltet: feiner Sand, etwas Kies, Farbe und viel Bastelleim.

 

Bei den Grundierungen habe ich verschiedene Farben gewählt:

  •           Die Infanterie in Braun, das spart einfach Zeit
  •           Die Pferde in Weiß, damit die vielen bunten Farben besser zur Geltung kommen
  •           Die aufgekorkten Ritter in Weiß und Metall gemischt, aus den oben genannten Gründen

 

  • 200085219_BretonenAufbauundGrundierung.thumb.jpg.6c9907faa4460b6f9dbcba5cddd76975.jpg

 

Bei der Bemalung der Infanterie hatte ich mir überlegt, sie in einheitlichen Farben gestalten zu wollen. Das sollte symbolisieren, dass sie das Fußvolk eines besonders einflussreichen Herzogs darstellen und unter seinem Kommando an der Schlacht teilnehmen. Dafür wählte ich gelb und blau, die Farben des Herzogtums Aquitaine. Warum ausgerechnet dieses Herzogtum? Super einfacher Grund… :D Meine Imperiumsarmee ist eine Truppe aus dem Nordland und so kann ich die Truppen auch mal mischen.

 

186754522_BretonenBogenschtzenbeiderBemalung.jpg.a47e7f8945cdf6cc526f69b5094b6dd2.jpg

 

Hier seht ihr die Jungs im Bemalprozess.

 

1504329009_Infanteriebemalt1.thumb.jpg.4451b380a98a00bd3c81a32da42c19e0.jpg

 

Bereit zum Kampf! 20 Landsknechte und 16 Schützen unter Führung eines Ritters.

 

1707333375_Infanteriebemalt2.jpg.thumb.jpg.5489288a04e2112591a2870c48ebb172.jpg

 

Und so sieht dann das letztendliche Ergebnis aus! Nächster Schritt wäre, noch Decals oder ein „Free Hand“ auf den Bannern aufzutragen aber ansonsten sind die Einheiten erst einmal fertig. :)


Mittendrin hat sich auch schon einer der alten Ritter von Ebay untergemogelt, den ich Testweise schon einmal bemalt habe.

 

bearbeitet von th3_JR
  • Like 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzer Beitrag zum Sonntagabend. ;)

Am Freitag kam endlich mein neuer Grüner Ritter von "Tabletop Miniatures Solution" und an dem wollte ich unbedingt mal die Technical "Hexwraith Flame" von GW testen. Hier das Ergebnis:

 

Spoiler

Der Grüne Ritter

 

(Die Videovorschau ist leider ziemlich groß, daher habe ich das Bild in die Spoilerfunktion

eingebunden.)

 

bearbeitet von th3_JR
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! ?


Wie mir kürzlich erschreckend einfiel, bin ich euch ja noch einen Bericht meines ersten kleinen Testspiels schuldig. Mittlerweile ist das ja auch schon wieder ein paar Wochen her. Schande über mein Haupt!
Nun hole ich das aber nach. (Für’s Protokoll: Es war bisher leider auch wirklich mein erstes und einziges Spiel mit den Bretonen. Weitere Erfahrungen stehen also noch aus.)

 

Begegnung: Bretonen ggn. Gruftkönige

Spielgröße: 1.500 Pkt

 

Meine Liste (1499 Pkt, erstellt mit OnlineCodex, versehen mit eigenen Anmerkungen):

 

Bretonischer Herzog (General, in den RdK) (Gesamt: 1+ Rüster, 6+Retter bzw. 5+ bzw. 4+)
- Ritter Gelübde (keine Panik durch Bogner und Landsknechte)
+ - Schild
+ - Gepanzertes Schlachtross (kein Bewegungsabzug durch Rossharnisch)
+ - Tugend der Tjoste (wiederholt Trefferwürfe)
- Die Kernholzlanze (+2S Angriff / wiederholt Verwundungswürfe)
- Trank der Tollkühnheit (einmalig, Immun ggn Psychologie, +1 Attacke im Angriff)
- Der Gromril-Vollhelm (wiederholt Rüster)
---> 229 Punkte


*************** 2 Helden ***************


Paladin (in den RdK)
- Ritter Gelübde (s.o.)
+ - Gepanzertes Schlachtross (s.o.)
+ Armeestandartenträger (wiederholbare MW-Tests)
- Klingenstandarte (Rüstungsbrechend)
+ - Tugend des ungestümen Ritters (+1 W6 auf Angriffsreichweite)
---> 154 Punkte

 

Maid der Herrin des Sees (in den RdK) (Magieresistenz 1 / 5+ Rüster)
- Upgrade zur 2. Stufe
+ - Gepanzertes Schlachtross (s.o.)
+ - Der Silberspiegel (aut. Bannen & autom. Treffer S6 gegen Zauberer)
+ - Lehre der Bestien
---> 159 Punkte


*************** 3 Kerneinheiten ***************


9 Ritter des Königs
- Musiker
- Standartenträger
+ - Banner der Eile (+1 Zoll Bewegung)
---> 255 Punkte


17 Bogenschützen (MW von nichtfliehenden Rittern innerhalb von 6, Pfähle – können sich lt. Errata drehen!)
- Feuerbecken (Flammenattacken durch Feuerpfeile!)
- Leichte Rüstung
- Musiker
- Standartenträger
- Champion
---> 144 Punkte


10 Bogenschützen (MW von nichtfliehenden Rittern innerhalb von 6)
- Plänkler
- Leichte Rüstung
---> 80 Punkte


*************** 2 Eliteeinheiten ***************


3 Pegasusritter
---> 165 Punkte


7 Questritter
- Musiker
- Standartenträger
---> 223 Punkte


*************** 1 Seltene Einheit ***************


Trebuchet (darf nicht bewegt werden!)
---> 90 Punkte

 

 

 

Ablauf der Partie:

Jetzt rächt sich natürlich, dass ich so lange mit dem Schreiben des "Spielberichtes" gewartet habe, aber ich versuche euch nach bestem Wissen und Gewissen meine Erinnerungen wiederzugeben!
Grundsätzlich hatte ich einen ziemlichen Bammel vor der Begegnung mit den Untoten. Ich glaube, pseudo-unerschütterliche Völker mit riesen Blöcken Infanterie liegen den Bretonen ganz und gar nicht. Allerdings ist es vom Fluff her eine sehr stimminge Begegnung (Kreuzzüge & Co).

Bereits in der ersten Runde geriet ich auch ziemlich in Bedrängnis durch die Lade der verdammten Seelen und musste sehr schnell feststellen, dass vorallem der unfassbare Wiederstand der Sphinxen zum Problem werden könnte. Meine Questritter gingen direkt in der ersten Nahkampfrunde vom Feld! Meine Pegasusreiter konnten der Necrosphinx nicht einen Lebenspunkt nehmen...

In Runde 2 geschah jedoch etwas, dass mir die Schlacht fast schenkte und - das muss man ehrlich sagen - essentiell dafür war, dass ich die Schlacht doch gewinnen konnte: Durch einen Kontrollverlust ging der Hierophant der Gruftkönigarmee vom Feld und darauffolgend lösten sich die Untoten Runde für Runde auf.

 

Größter Gewinner waren für mich die Ritter des Königs. Unterstützt durch die starken Helden und die Situation, dass die Einheiten des Gegners Runde für Runde zerfielen, konnten diese Jungs den Hauptinfanterieblock holen, die Kriegssphinx und die Lade. So sah es nach 6 Runden doch nach einem recht deutlichen Sieg für die ehrenvollen Ritter Bretonias aus.

 

Welche Lehren habe ich für mich gezogen?

Zum einen muss echt gesagt werden, dass dieses Spiel wohl wenig repräsentativ ist - erschwerend kommt hinzu, dass meinem Gegner nach dem Spiel einfiel, dass er einen magischen Gegenstand besaß, der ihn auf der Kontrollverlusttabelle neu hätte würfeln lassen können...

In Zukunft ist für mich klar, dass ich irgendwie versuchen muss Ritter in Reichweite der Bogner und des Trebuchet zu lassen. Diese grottenschlechten Moralwerte sind ein echtes Problem und die Jungs nehmen verdammt schnell die Beine in die Hand.

Die Ritter des Königs haben mir, wie schon gsgt, am besten gefallen und waren ein echter Matchwinner. 9-12 Ritter und dazu ein oder mehrere Helden werden sicherlich auch den Kern folgender Listen stellen.

Die Questritter muss ich wohl noch lernen zu spielen. Da war ich echt erschrocken, wie uneffektiv die Jungs waren. Dabei dachte ich eigntl. es wäre genau die richtige Einheit mit ihrem guten Rüster und permanenter S6 um sich des Monsters anzunehmen...

 

Nun gibt es noch ein paar Bilderchen: :)

 

382412865_BretonenarmeekleinesBild.jpg.465ae17fdf329218879af0f42ce036f1.jpg

 

Meine fast vollständig bemalte Truppe! :P Zwei Modelle waren nur grundiert. Ich muss aber sagen, dass das nur möglich war, weil die RdK von Ebay schon vorbemalt waren. Die sollen aber unbedingt noch überarbeitet werden!

 

Aufstellung.jpg.e1e8b566e3c6a970c29cd77166213b27.jpg

 

Die Aufstellung.

 

2139197393_BognerimGefecht.thumb.jpg.1faa86521e5a747f1da7184170dbc99b.jpg

 

Bogenschützen im aussichtslosen Kampf gegen die Kriegssphinx. :(

 

426781976_BretonenimGefechtggnSphinxen.jpg.2996f8f6c4571a5ff24365d0d2c82c63.jpg

 

Da die Kriegssphinx nur noch drei Lebenspunkte besaß und sich die Armee Khemris langsam auflöste, konnten die Ritter das Monster letzten Endes besiegen.

 

Sicht_der_Bogner_u_Trebuchet.jpg

 

Die Fernkampfeinheiten nehmen den Gegner unter Beschuss! ?

 

 

Das war mein kurzer Einblick in meine erste Partie! Wenn ich wieder mit den Bretonen ins Feld ziehe, versuche ich das nächste Mal eher einen kleinen Bericht zu schreiben. ;)

Insgesamt habe ich zur Zeit leider etwas weniger Zeit fürs Hobby, daher ist es hier gerade etwas ruhiger. Ich hoffe aber, demnächst mal wieder ein paar Ritter fertig zu bekommen und euch neue Ergebnisse präsentieren zu können.

 

 

 

 

bearbeitet von th3_JR
  • Like 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb th3_JR:

Grundsätzlich hatte ich einen ziemlichen Bammel vor der Begegnung mit den Untoten.

 

Als Khemri Spieler sehe ich dieses Match-up eher umgekehrt, hatte immer so meine Probleme mit Armeen mit gutem Rüstungswurf

 

vor 8 Stunden schrieb th3_JR:

Die Questritter muss ich wohl noch lernen zu spielen. Da war ich echt erschrocken, wie uneffektiv die Jungs waren. Dabei dachte ich eigntl. es wäre genau die richtige Einheit mit ihrem guten Rüster und permanenter S6 um sich des Monsters anzunehmen.

 

Dafür sind sie ja auch am besten, nur die Sphinx ist halt etwas speziell die sucht sich genau solche Gegner mit S6. Aber das Trebuchet und den Heldenhaften Todesstoßtypen mögen die gar nicht...

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Wie bereits erwähnt komme ich in den letzten Wochen leider wenig zum Spielen, Malen und Basteln. Was mich allerdings nicht davon abhält, auf einer bekannten Auktionsplattform tätig zu sein. ;D;D

Und so haben einige neue Warhammer Minis, Bücher & WD's in den letzten Wochen den Weg zu mir gefunden. Unter Anderem auch ein Bretonischer Herzog und einige neue Ritter. Der Herzog aus Zinn ist noch komplett unbehandelt und wird in Zukunft bepinselt. Bei den Rittern konnte ich allerdings nicht anders und musste mir einfach einen Abend Zeit nehmen. Wie leider allzu oft, war es eine Ansammlung anbemalter Figuren: hier und da etwas Farbe, dort ein wenig übermalt etc. Außerdem war auch ziemlich viel zerbrochen... Dem musste ich mich annehmen. In einer "Nacht und Nebel" Aktion habe ich die Ritter jetzt etwas aufgehübscht, so das sie zumindest spielbereit sind. Das Ergebnis sieht so aus:

 

IMG_20191124_094333_785.thumb.jpg.04283592f9bd9c1c9d8cf5308716f2eb.jpg

 

So sind sie wenigstens erst einmal wieder geklebt und spielbereit. In Zukunft sollen dann noch einmal die Wappen gemacht werden und die Details an den Pferden nachgearbeitet (Augen, Zähne...). Hier und da könnten auch nochmal ein paar Farbakzente gesetzt werden. 

Da sie schon im Vorfeld einheitlich grün bemalt waren, dachte ich mir, das einfach so zu lassen. Ich wollte nicht allzu viele neue Farbschichten darüber ziehen. Zum Hintergrund der tapferen Recken habe ich mir überlegt, dass es ja vielleicht eine besondere Gruppe sein könnte.

 

"Die Smaragdritter. Fanatische Anhänger der Legenden und Erzählungen um den Grünen Ritter, dem Schutzpatron Bretonias."

 

In diesem Sinne einen schönen Sonntag euch allen!

bearbeitet von th3_JR
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In welcher Edition hast du dein Spiel absolviert? Mir gefallen deine Ritter sehr, wollte auch immer Bretonen spielen aber irgendwie hab ich es noch nicht geschafft. Wenn dann "the Old World" kommt überlege ich es noch einmal.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.11.2019 um 11:01 schrieb th3_JR:

Hey!

Wie bereits erwähnt komme ich in den letzten Wochen leider wenig zum Spielen, Malen und Basteln. Was mich allerdings nicht davon abhält, auf einer bekannten Auktionsplattform tätig zu sein. ;D;D

Und so haben einige neue Warhammer Minis, Bücher & WD's in den letzten Wochen den Weg zu mir gefunden. Unter Anderem auch ein Bretonischer Herzog und einige neue Ritter. Der Herzog aus Zinn ist noch komplett unbehandelt und wird in Zukunft bepinselt. Bei den Rittern konnte ich allerdings nicht anders und musste mir einfach einen Abend Zeit nehmen. Wie leider allzu oft, war es eine Ansammlung anbemalter Figuren: hier und da etwas Farbe, dort ein wenig übermalt etc. Außerdem war auch ziemlich viel zerbrochen... Dem musste ich mich annehmen. In einer "Nacht und Nebel" Aktion habe ich die Ritter jetzt etwas aufgehübscht, so das sie zumindest spielbereit sind. Das Ergebnis sieht so aus:

 

IMG_20191124_094333_785.thumb.jpg.04283592f9bd9c1c9d8cf5308716f2eb.jpg

 

So sind sie wenigstens erst einmal wieder geklebt und spielbereit. In Zukunft sollen dann noch einmal die Wappen gemacht werden und die Details an den Pferden nachgearbeitet (Augen, Zähne...). Hier und da könnten auch nochmal ein paar Farbakzente gesetzt werden. 

Da sie schon im Vorfeld einheitlich grün bemalt waren, dachte ich mir, das einfach so zu lassen. Ich wollte nicht allzu viele neue Farbschichten darüber ziehen. Zum Hintergrund der tapferen Recken habe ich mir überlegt, dass es ja vielleicht eine besondere Gruppe sein könnte.

 

"Die Smaragdritter. Fanatische Anhänger der Legenden und Erzählungen um den Grünen Ritter, dem Schutzpatron Bretonias."

 

In diesem Sinne einen schönen Sonntag euch allen!

.... Die sehn ja so aus wie meine... IMG_20191121_133743.thumb.jpg.58a98f5b9f6befdef1f7b8160b70a9de.jpg

Ich hab auch das Thema.. Der Grüne Ritter ?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Balduin Das ist ja witzig. :D

Das geisterhafte Farbschema von deinem Grünen Ritter kommt mir auch irgendwie bekannt vor. ? Falls du mal Verstärkung benötigst, kannst du dich gerne bedienen. ?

Schönes Minidiorama! ?

 

Kleines Update: Habe gestern noch eine Feenzauberin und endlich einen richtigen AST ergattern können. Freu mich mega darüber! :) 

 

Und noch eine Frage in die Runde: Haltet ihr berittene Knappen für wichtig? Bei anderen Völkern liebe ich ja leichte Kavallerie über alles! In Bretonenlisten sehe ich sie recht selten. Außerdem könnten die Aufgaben (Umlenker & Kriegsmschinen jagen, Sichtlinien blockieren) ja vlt. auch Bogner oder Pegasi übernehmen. ?

bearbeitet von th3_JR
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Conqueror:

In welcher Edition hast du dein Spiel absolviert? Mir gefallen deine Ritter sehr, wollte auch immer Bretonen spielen aber irgendwie hab ich es noch nicht geschafft. Wenn dann "the Old World" kommt überlege ich es noch einmal.

 

Besten Dank erstmal! :)

In meiner Spielerunde zocken wir immer 8. Edition (ohne End Times-Regeln).

Auch wenn natürlich alles zu "Old World" Spekulationen sind, so hoffe ich doch sehr, wieder neue Bretonen zu bekommen (oder wenigstens die alten Modelle neu aufgelegt).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.11.2019 um 15:39 schrieb th3_JR:

Und noch eine Frage in die Runde: Haltet ihr berittene Knappen für wichtig? Bei anderen Völkern liebe ich ja leichte Kavallerie über alles! In Bretonenlisten sehe ich sie recht selten. Außerdem könnten die Aufgaben (Umlenker & Kriegsmschinen jagen, Sichtlinien blockieren) ja vlt. auch Bogner oder Pegasi übernehmen. ?

bearbeitet Gestern um 15:46 von th3_JR

 

Wie bereits erwähnt baue ich gerade selbst eine Bretonen Armee auf und habe mich deshalb auch etwas schlau gemacht über die Auswahlen. 

Was ich im allgemeinen so gelesen habe werden für die Aufgabe der Knappen lieber fahrende Ritter genommen, einfach aus dem Grund das es dann in einer Turnierliste keine einfachen Ziele für BF-Beschuss gibt.

Ich persönlich empfinde die Knappen allerdings als sehr gute Einheit im Preis-Leistungsverhältnis und das mit den Turnieren hat sich ja mittlerweile auch erledigt :).

Aber wie gesagt verfüge ich im Moment noch über keine praktische Erfahrung mit der Einheit, habe sie aber fix in meine Armeeliste eingeplant

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen! 

Nach einigem kuken werde ich auch in den nächsten Wochen meine Bretonen erweitern. Ich beobachte diesen Threat jeden Tag und freu mich immer wieder wenn unser werter Jan an seinen Miniaturen weiter gemalt hat. 

Bei mir werden es zehn dieser klassischen Bogenschützen... ?

BA06.jpg.5ec228c64eb11a26e04b1ae74374195a.jpg

Lg Balduin 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Noti1984:

 

Wie bereits erwähnt baue ich gerade selbst eine Bretonen Armee auf und habe mich deshalb auch etwas schlau gemacht über die Auswahlen. 

Was ich im allgemeinen so gelesen habe werden für die Aufgabe der Knappen lieber fahrende Ritter genommen, einfach aus dem Grund das es dann in einer Turnierliste keine einfachen Ziele für BF-Beschuss gibt.

Ich persönlich empfinde die Knappen allerdings als sehr gute Einheit im Preis-Leistungsverhältnis und das mit den Turnieren hat sich ja mittlerweile auch erledigt :).

Aber wie gesagt verfüge ich im Moment noch über keine praktische Erfahrung mit der Einheit, habe sie aber fix in meine Armeeliste eingeplant

 

Besten Dank für deine Gedanken zu dem Thema! ;)

 

@Balduin da freu ich mich aber, wenn auch bei dir auf dem Maltisch Bretonen landen und noch mehr über Bilder der Einheit, oder wenn sie den Weg in ein Video finden! ;)

Kann mich eigentlich mal jemand aufklären, was der Vorteil dieser "Pfeilspitzen-Formation(?)" war, welche die Bogis auf dem Bild haben? Ich weiß, dass es da eine Regeln in früheren Editionen gab, habe aber keine Ahnung, was die gebracht hat.

 

Hier mal ein kleiner Zwischenstand zu einem Modell, an dem ich gerade sitze:

 

1226124162_ChampionBretonen2Frontklein.thumb.jpg.dd5a67dd91b4b25107226144f41ca6d5.jpg

 

972049894_ChampionBretonen1Seiteklein.thumb.jpg.1b4dc0eec40ba3ae5f7d045184efba4d.jpg

 

Einer meiner Spielerkollegen hat gefragt, ob das der Weihnachtsmann werden soll... ?

 

bearbeitet von th3_JR
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb th3_JR:

Kann mich eigentlich mal jemand aufklären, was der Vorteil dieser "Pfeilspitzen-Formation(?)" war, welche die Bogis auf dem Bild haben?

 

Ich glaube dadurch konnten alle Modelle schießen :ka:. Sonst konnte damals normalerweise nur die erste Reihe schießen.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Hobbyleutz ?IMG_20191128_053445.thumb.jpg.7d7d20e68cdede8a2509f07cd5c86236.jpg

Hier sind meine 10 Bogenschützen des Robin de la Hood... Demnächst beginne ich mit der Bemalung.... Ist voll das tolle Projekt lieber @th3_JR und inspiriert ungemein :bier:

Lg Balduin 

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.