Jump to content
TabletopWelt
Zavor

Spielregeln und "Allgemeine Diskussion/KFKA" - Staffel 2019/2020

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb dizzy:

 

Guten Morgen :)

 

Ich wollte nur fragen ob es für das Update einen erwarteten Tag gibt oder ob die Liste durch Fragen der potentiellen Teilnehmer gefüllt wird?

Aktuell überlege Ich noch an ein paar Sachen und wenn die Einordnungen schon da wären, würde mir persönlich das helfen. :)

 

Und schon Mal danke im voraus für die ganze Organisation!

Bei konkreten Ideen ist es sinniger, die hier anzufragen.

 

In diesem Sinne

Abgrund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo allerseits...ich hätte da auch noch was ?

 

Da ich momentan sehr vom 'A Song of Ice and Fire' Tabletop begeistert bin, würde ich gern ein entsprechendes Armeeprojekt dazu durchführen. Das Spielsystem ist ja seit letztem Jahr im Umlauf, hat mich schon gewundert, dass es bisher kein Armeeprojekt im P500 dazu gab/gibt. Demnach auch keine Regelung zu diesem Spiel. Leider scheint das niemand als Projekt bisher in den Raum zu werfen, also würe ich gern den Anfang machen.

 

Da momentan im Rahmen von 30-40-50 Punkten (kleines-mittleres-grosses Spiel) gespielt wird, wäre eine Regelung für die Punkteeinteilung sinnig.

 

Eine kurze Erklärung...:

Einheiten kosten so 4-10 Punkte und bestehen bei Infanterie aus 12 und Kavallerie aus 4 Modellen. Dazu kann pro Einheit eine Einheitenaufwertung (1Modell, welches 1 Einheitenmodell ersetzt) in Form von Hauptmännern oder Charakteren zu 1-4 Punkte dazukommen. Ausserdem gibt es noch Non-Combat-Units (1 Modell), welche nicht direkt auf dem Spielfeld stehen für ca. 3-4 Punkte.

Ein Commander ist pro Armee Pflicht kostet aber 0 Punkte.

 

Das Projekt gehört meiner Meinung in das allgemeine P500 bzw. P250 und ich könnte mir vorstellen, das so zu regeln....

 

P250 - 5 Punkte pro Block, am Ende hat man bei 6 Blöcken genau 30 Punkte, was einer kleinen Armee entspricht.

P500 - 10 Punkte pro Block, am Ende hat man bei 4 Blöcken genau 40 Punkte, was einer mittleren Armee entspricht. Dies ist an sich auch die Standardspielgröße bei Turnieren.

 

Der Commander, welcher 0 Punkte kostet, muss bei einem der Blöcke mit bemalt werden.

 

Würde ich freuen, wenn ihr das mit in die Systemübersicht aufnehmen könntet. Wenn wer Anregungen oder Gegenvorschläge hat, wie man ein 'A Song of Ice and Fire' Armeeprojekt durchführen könnte, immer her damit ?.

 

Gruß, Sydion

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.10.2019 um 15:10 schrieb Zavor:

Dürfen die Miniaturen bereits vor Projektstart grundiert werden?

Ja, eine einfarbige Grundierung der gesamten Miniatur ist zulässig (neben den klassischen Farben Schwarz und Weiß sind auch andere sinnvolle Grundierungen - wie Grün bei Orkmodellen - erlaubt). Auch das Einnebeln als alternative Methode disqualifiziert das Modell nicht von der Teilnahme. Lediglich mehrfarbige Grundierungen an verschiedenen Stellen der Miniatur schließen diese vom Event aus.

 

Ist es erlaubt die Modelle nach der Grundierung nochmal komplett mit einer anderen Farbe zu grundieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Organisatoren,

ich bin gerade noch hart am überlegen, ob ich mich für das P250 anmelden soll. Jetzt wollte ich noch ein paar Kleinigkeiten klären.

Ich würde gerne meine Imperiale Armee weiter bemalen. Das heißt, es wären einige Scions und einige Teile aus der Garde selbst. Das dürfte soweit ich es bisher verstanden habe kein Problem sein. Wie ist es aber jetzt, wenn ich noch Assassinen, Inquisitoren oder sogar Teile der Ekklessiarchie dazu bemalen möchte?

Es würde sich konkret um 2 Assassinen, 1 Inquisitorin und eventuell um St. Celestine mit ihren beiden Freundinnen handeln.

Warum ich das so machen möchte?

Tatsächlich sind die beiden Assassinen als dauerhafte Verbündete für meine Armee gedacht.

Die Inquisitorin soll gelegentlich die Rolle des Anführers übernehmen.

Meine Armee besitzt bereits 3 Priester, die gerne mal eine Heilige in ihren Reihen sehen würden, eine eigene Sororitas Armee ist derzeit auch nicht in Planung und das Modell braucht Farbe.

Zudem würde ich diese Modelle tatsächlich benötigen um noch auf die 1500 Punkte zu kommen (Es wären der direkte weg zu 7000 Punkten bemalter Imperialer Armee! :) )

 

Falls eines dieser Modelle oder mehrere ein Problem darstellen sollten, dann muss ich gegen Ende des Projektes sehen, ob es was zu Weihnachten gab, oder etwas aus meiner Bitsbox gebaut werden kann. :D

Danke für die Klärung!

 

Viele Grüße

Smock

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb j.p:

 

Ist es erlaubt die Modelle nach der Grundierung nochmal komplett mit einer anderen Farbe zu grundieren?

 

Im Prinzip ist das wie das Einnebeln. Da grundierst du ja auch schwarz und danach mit weiß. 

Ich habe das jedenfalls auch mit zwei Farben vor und das kann eigentlich nicht falsch sein. Was nicht erlaubt ist, ist das halbe Modell mit Farbe x und die andere Hälfte mit Farbe y zu grundieren, aber das hast du ja selbst bereits anders angefragt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.10.2019 um 08:14 schrieb Abgrund:

Bei konkreten Ideen ist es sinniger, die hier anzufragen.

 

In diesem Sinne

Abgrund

Am 8.10.2019 um 08:08 schrieb Srath Vagas:

Bei Bedarf kann Ich natürlich alle 8-9 Projekt posten über die Ich nachdenke aber ein paar Systeme die früher auf der Liste waren fehlen ja noch. :)

Aktuell bin Ich mir aber sehr sicher dass es Adeptus Titanicus wird. Allerdings weiß Ich nicht wo das rein gehört.

Eine gute Spielgröße sind ja 2.000 Punkte allerdings sind das in etwas 1 Warlord, 1-2 Reaver, 3-5 Warhounds und evtl. eine kleine Einheit Ritter. Ich sage Mal grob alles von 4-20 Modellen.

Weil es aber in Summe nur so wenig Modelle sind ist es aber eigentlich eher ein Skirmisher.

Wenn es jetzt ein Skirmisher wäre, dann könnte Ich versuchen darum zu planen. Die meisten Modelle wären dann ja zwei Modelle wert und falls Ich es irgendwie schaffe durch zu powern, könnte Ich dann noch in späteren Blöcken Warcry, Blood Red Skies oder ähnliches machen.

Da wäre es schon hilfreich zu wissen, wo die einzelnen Projekte einzuordnen sind.

Wenn Adeptus Titanicus jetzt ein Skirmisher wäre, dann ist es natürlich auch sportlicher als wenn es über die Punkte geht. Punkte sind aber dann natürlich in Summe wenig Modelle. Und das ist ja eigenltich der Sinn vom P500 oder?

 

 

Am 8.10.2019 um 08:08 schrieb Srath Vagas:

? Du kannst ja mal eine Liste der in deinem Schrank befindlichen Exoten posten - ich bin schon neugierig was ich alles noch nicht kenne ;-).

 

Ich befürchte da muss Ich dich dieses Mal vertrösten. Es sind im letzten Jahr tatsächlich nicht so viele Sachen dazu gekommen. Eigentlich primär Warhammer Underworlds, Adeptus Titanicus und eine neue Summoners Fraktion. Seit dem letzten P500 ist nicht so viel raus gekommen, das Ich mir nur wegen der Modelle zugelegt habe. Ich hoffe da auf das nächste Jahr. Mit Rapture, Infinity N4, dem Reboot von Dystopian Wars, Car Wars und ein paar anderen interessanten Projekten wird das wahrscheinlich in Summe ein diverseres Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommen wir zum nächsten Zitate-Rumble. :boxer:

 

Am 8.10.2019 um 08:04 schrieb dizzy:

Ich wollte nur fragen ob es für das Update einen erwarteten Tag gibt oder ob die Liste durch Fragen der potentiellen Teilnehmer gefüllt wird?

 

Einen erwartbaren Tag gibt es nicht. Man sollte eher darauf hoffen, dass ich mich irgendwann einmal daran entsinne, die Liste dem aktuellen Stand anzugleichen. :D Zu Beginn der vergangenen Staffel wurde durch mehrere potentielle Teilnehmer angemerkt, dass die Liste zu sehr den Stand früherer Jahre widerspiegelt. Zwar wurde die Liste immer wieder erweitert, aber dennoch beherbergte sie nach Meinung der Gesprächsteilnehmer zu viele Spiele, die kaum noch eine Rolle spielen, während andere Spielsysteme, die mittlerweile relevant geworden sind, nicht prominent genug platziert sind.

 

Unabhängig vom Stand der Liste ist es allerdings stets sinnvoll, nachzufragen. Bei manchen Systemen kann man sicherlich adaptieren (was meist bei Skirmishern der Fall ist). Aber wenn man sich nicht sicher ist, begibt man sich auf die sichere Seite, wenn sich man im Vorfeld mit den Mitgliedern des Organisationsteams austauscht. :)

 

Am 8.10.2019 um 11:53 schrieb Sydion:

Da ich momentan sehr vom 'A Song of Ice and Fire' Tabletop begeistert bin, würde ich gern ein entsprechendes Armeeprojekt dazu durchführen. Das Spielsystem ist ja seit letztem Jahr im Umlauf, hat mich schon gewundert, dass es bisher kein Armeeprojekt im P500 dazu gab/gibt. Demnach auch keine Regelung zu diesem Spiel. Leider scheint das niemand als Projekt bisher in den Raum zu werfen, also würe ich gern den Anfang machen.

 

...

 

Das Projekt gehört meiner Meinung in das allgemeine P500 bzw. P250 und ich könnte mir vorstellen, das so zu regeln....

 

P250 - 5 Punkte pro Block, am Ende hat man bei 6 Blöcken genau 30 Punkte, was einer kleinen Armee entspricht.

P500 - 10 Punkte pro Block, am Ende hat man bei 4 Blöcken genau 40 Punkte, was einer mittleren Armee entspricht. Dies ist an sich auch die Standardspielgröße bei Turnieren.

 

Der Commander, welcher 0 Punkte kostet, muss bei einem der Blöcke mit bemalt werden.

 

Während der mittlerweile abgelaufenen Staffel des "Sommer-Projekts" gab es den einen oder anderen Teilnehmer, der sich auf das Spielsystem stürzte. Deswegen war ich mir recht sicher, dass es auch Anfragen für das P500/P250 geben würde. Meinen visuellen Eindrücken nach war es mein erster Impuls, das Spielsystem in den Bereich der punktenden Systeme aufzunehmen.

 

In Anbetracht der geringen Punktgrößen ist ein Abweichen der klassischen Mindestanforderungen jedoch tatsächlich notwendig - da gebe ich Dir ohne Frage recht. Dein Entwurf für eine Regelung erscheint mir durchdacht und damit solide zu sein, sodass ich ihn übernehmen werde. In gewisser Weise erinnert er an die Regelung, die seinerzeit für Warmachine und Hordes entwickelt wurde.

 

vor 15 Stunden schrieb j.p:

Ist es erlaubt die Modelle nach der Grundierung nochmal komplett mit einer anderen Farbe zu grundieren?

 

Die Antwort, die Srath Vagas Dir gegeben hat, kann ich so unterschreiben. Solange die jeweiligen Miniaturen entweder mit einer einzelnen (am Modell sichtbaren) Farbe oder genebelt in das Event starten, ist Alles in Ordnung.

 

vor 14 Stunden schrieb Smock:

Wie ist es aber jetzt, wenn ich noch Assassinen, Inquisitoren oder sogar Teile der Ekklessiarchie dazu bemalen möchte?

Es würde sich konkret um 2 Assassinen, 1 Inquisitorin und eventuell um St. Celestine mit ihren beiden Freundinnen handeln.

 

Einzelminiaturen in dieser Größenordnung, die thematisch zum restlichen Aufgebot der Armee passen, stellen kein Problem dar. Um das visuelle Band zwischen den Soldaten und ihren Verbündeten zu stärken, könntest Du Dich an den Hinweisen zum Thema Konfrontation/Alliierte orientieren - wenn Du also verbindende Elemente in der Bemalung sowie eine gemeinsame Basegestaltung wählst, steht Deinem Vorhaben nichts im Wege.

 

Es geht auch weiterhin in erster Linie darum, einen großen Mischmasch zu verhindern, durch den in einem Block mehrere Vertreter verschiedener Armeen bunt durcheinander gewirbelt werden.

 

vor 2 Stunden schrieb dizzy:

Weil es aber in Summe nur so wenig Modelle sind ist es aber eigentlich eher ein Skirmisher.

 

Das wäre auch mein Dafürhalten gewesen. Sofern sich also kein umfangreicher Widerstand formieren sollte, werde ich Adeptus Titanicus im dortigen Bereich unterbringen.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Zavor:
vor 16 Stunden schrieb dizzy:

Weil es (EDIT: Adeptus Titanicus) aber in Summe nur so wenig Modelle sind ist es aber eigentlich eher ein Skirmisher.

 

Das wäre auch mein Dafürhalten gewesen. Sofern sich also kein umfangreicher Widerstand formieren sollte, werde ich Adeptus Titanicus im dortigen Bereich unterbringen.

Also von mir hört du da keine Widerworte. Wie gesagt halt Ich es für die Einsortierung in normale Punkte einfach zu Modellarm. :)

Da wäre nur die Frage ob ein Warlord Titan wirklich nur als 2 Modelle zählt aber das ist am Ende wahrscheinlich nur Erbsenzählen. :) 

Ich plane jetzt mal damit dass es ein Skirmisher ist. Muss nur schauen wie Ich davor dann einen "schnellen" Block mache um einen kleinen zeitlichen Vorsprung zu bekommen. Aber wie gesagt ist dass dann mein Problem. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.10.2019 um 00:45 schrieb Zavor:

Einen erwartbaren Tag gibt es nicht. Man sollte eher darauf hoffen, dass ich mich irgendwann einmal daran entsinne, die Liste dem aktuellen Stand anzugleichen. :D Zu Beginn der vergangenen Staffel wurde durch mehrere potentielle Teilnehmer angemerkt, dass die Liste zu sehr den Stand früherer Jahre widerspiegelt. Zwar wurde die Liste immer wieder erweitert, aber dennoch beherbergte sie nach Meinung der Gesprächsteilnehmer zu viele Spiele, die kaum noch eine Rolle spielen, während andere Spielsysteme, die mittlerweile relevant geworden sind, nicht prominent genug platziert sind.

 

... und erledigt. :ok:

 

Es war doch nicht so viel, wie ich in Erinnerung hatte. Die Liste der Spielsysteme sollte nun einem Stand entsprechen, der die aktuellen Gegebenheiten innerhalb des Hobbys besser widerspiegelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich würde gerne Joan of Arc bemalen.

Die Frage ist, ob ich da nach dem mitlerweile verfügbaren Punkteregeln vorgehen soll.

Ein kurzer Überblick:

Das System ist in 15mm,

ein Charaktermodell kostet um die 250 Punkte,

eine Einheit aus 3 mal Fußvolk oder 2 Rittern kostet 25 bis 160 Punkte.

 

Alternativ:

Da die Armeegrößen relativ überschaubar sind und in der Regel Szenarien gespielt werden, könnte ich mir auch ein Vorgehen nach Skirmischregeln vorstellen mit folgender Änderung:

An Stelle eines Modells muss eine Einheit bemahlt werden. ( Also zum Beispiel 5 Einheiten Ritter aus je 2 Modellen und ein Charaktermodell in einem Block P250)

 

Karolus

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine initiale Präferenz habe ich im Hinblick auf das Spielsystem nicht - schlussendlich gibt es nachvollziehbare Gründe für beide Varianten. Ich werd' das 'mal mit meinen beiden Mitstreitern besprechen und dann eine zeitnahe Rückmeldung geben.

 

Ansonsten nehme ich natürlich auch gerne Meinungsäußerungen weiterer interessierter Teilnehmer entgegen. Zumindest hat sich @Maulwurfmann während des abgelaufenen "Sommer-Projekts" mit dem Spielsystem beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man nicht beides zulassen? Ich könnte mir vorstellen, dass es durchaus Spieler gibt, die nur eine der beiden Varianten spielen möchten. Falls ihr nur eine zulassen wollt würde ich für eher für die Skirmish-Variante plädieren. Die ist flexibler, da man Joan of Arc mit anderen Systemen mischen könnte wenn man zB nur die Figuren für ein Szenario bemalen möchte, aber auch ein komplettes Projekt damit ausgestalten könnte, in dem man dann nur eine Armee bemalen könnte. Hier würde ich dem Vorschlag 1 Einheit = 1 Modell zustimmen.

 

Anderes Thema - gibt es schon festgelegte Hashtags für das Projekt, die im Social Media Bereich verwendet werden? #p500 ist wenig geeignet und #tabletopwelt vielleicht zu allgemein? Wie wäre es mit #tabletopweltp500 oder #ttwp500?

bearbeitet von Nefelenwen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann auch mit beidem arbeiten und könnte mir sogar vorstellen, beide Möglichkeiten anzubieten, Punkte würden es aber ermöglichen, die durchaus vorhandenen, hochdetaillierten Großmodelle sinnvoller zu integrieren (solche Dinge sind bei der Regelung "1 Modell ist 1 Modell" immer etwas schwierig). Von daher tendiere ich im Zweifelsfall zu den Punkten.

 

Wie wäre es beim Hashtag einfach mit #projekt500 ?

 

Das ist zwar schon hier und da in Verwendung, aber nur mit 600 Einträgen bei Instagram, da ginge deshalb imho was. Machen wir es zu unserem Projekt! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Darkover:

Wie wäre es beim Hashtag einfach mit #projekt500 ?

 

Das ist zwar schon hier und da in Verwendung, aber nur mit 600 Einträgen bei Instagram, da ginge deshalb imho was. Machen wir es zu unserem Projekt! :D

 

Hm. Wäre es nicht besser einen Hashtag zu etablieren der bisher nicht in Verwendung ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde ich eher nicht, ehrlich gesagt.

Wenn man sich den Hashtag bei Instagram mal anschaut, sind das bisher nicht nur extrem wenig Bilder, zusätzlich habe ich schon mindestens ein Bild zum TTW-Projekt 500 gefunden. Außerdem fände ich es nicht gut, einen total verklausulierten Abkürzungs-Hashtag einzuführen, den nur eingeweihte entziffern können und nach dem niemand suchen würde, wenn er z.B: vom Projekt 500 gehört hat und Bilder dazu sucht.

 

Ich bin der Meinung, dass man auch durchaus mal einen Hashtag kapern und übernehmen kann, dann rotieren die ganzen anderen dort noch verbliebenen Bilder recht schnell raus (viel AKtivität ist da eh nicht).

 

#ttwp500 könnte man sicher machen (den gibt es auch noch nicht), ob das am Ende aber besser wäre, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.10.2019 um 10:10 schrieb Nefelenwen:

Könnte man nicht beides zulassen?

 

Ich halte es für suboptimal, ein Spielsystem für beide Bereiche zuzulassen. Zum Einen ist damit die Vergleichbarkeit zwischen verschiedenen Projekten, die sich mit dem gleichen Spielsystem beschäftigen, nicht mehr gegeben. Das daraus resultierende Risiko von Auseinandersetzungen zwischen Teilnehmern, die sich möglicherweise ungerecht behandelt fühlen könnten, sollte eher vermieden werden. Wenn die angesetzte Regelung für alle gleich ist, entfällt dieser Punkt. Zum Anderen erhöht sich der Aufwand hinsichtlich der Organisation, da verschiedene Projekte unterschiedlich bewertet werden müssen, ob sie einen Block erfolgreich abgeschlossen haben. Dieser Punkt mag sicherlich nachrangig sein, aber unnötiger Mehraufwand sollte hier ebenfalls vermieden werden.

 

Tatsächlich tendiere auch ich vermehrt dazu, das Spielsystem zunächst in den punktenden Bereich aufzunehmen. Sollte sich herausstellen, dass diese Lösung nicht die beste ist, kann man im Vorfeld der nächsten Staffel immer noch nachjustieren. Bevor das Organisationsteam jedoch eine abschließende Entscheidung fällt, können sich gerne noch weitere interessierte User äußern. :)

 

vor 18 Stunden schrieb Nefelenwen:

Wäre es nicht besser einen Hashtag zu etablieren der bisher nicht in Verwendung ist?

 

In Anbetracht der limiterten Reichweite der Accounts des Forums ist es sogar besser, einen bereits vorhandenen und vielleicht sogar "etablierten" Hashtag zu benutzen, da für diesen bereits eine gewisse Frequenz besteht und somit mehr Nutzer auf ihn aufmerksam werden können. Auf Twitter ist der Hashtag #projekt500 schon in Benutzung, aber nicht so stark frequentiert, dass die Tweets aus dem Forum untergehen werden. Tatsächlich wird zumindest mir ein früherer Tweet von @Monty als erstes Suchergebnis angezeigt. Zumindest ich werde also für den Twitter-Account des Forums diesen Hashtag verwenden.

 

Zu Instagram kann ich keine Aussagen machen, da das Forum dort keinen Account unterhält (zumindest meines Wissens nach nicht). Aber auch hierbei erscheint es mir durchaus eine Überlegung wert, einen bereits vorhandenen Hashtag zumindest zusätzlich zu nutzen, um die Chancen zu erhöhen, dass die Posts mehr Zugriffe erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Zavor:

Auf Twitter ist der Hashtag #projekt500 schon in Benutzung, aber nicht so stark frequentiert, dass die Tweets aus dem Forum untergehen werden. Tatsächlich wird zumindest mir ein früherer Tweet von @Monty als erstes Suchergebnis angezeigt. Zumindest ich werde also für den Twitter-Account des Forums diesen Hashtag verwenden.

 

Die Idee sollte aber ja schon sein, dass wir alle überall den selben Hashtag verwenden. Und wenn #projekt500 schon fürs Projekt benutzt wurde, dann können wir ja auch dabei bleiben. Das war ja auch die eigentliche Frage.

 

Ich fänds dann gut in den Spielregeln einen Hinweis auf den Hashtag zu ergänzen, um die Chance zu erhöhen, dass er von vielen Teilnehmern benutzt wird.

bearbeitet von Nefelenwen
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, ich würde gerne 3 volle Einheiten Slaanesh-Kavallerie (3×20 Minis) bemalen.

Wegen Workflow würde ich aber gerne immer eine komplette Einheit fertig stellen. Wäre es möglich dass ich von 6 Blöcken á ~30 Tage jeweils 2 Blöcke zusammenlegen darf um damit 3 Blöcke á ~60 Tage zu nutzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir leid, Pt-ach, aber die Laufzeit der einzelnen Blöcke und die dazugehörigen Deadlines sind für alle Teilnehmer gleich und werden es auch bleiben. Da wirst Du wohl eine andere Lösung hinsichtlich Deines Workflows finden müssen. :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Pt-ach:

Moin, ich würde gerne 3 volle Einheiten Slaanesh-Kavallerie (3×20 Minis) bemalen.

Wegen Workflow würde ich aber gerne immer eine komplette Einheit fertig stellen. Wäre es möglich dass ich von 6 Blöcken á ~30 Tage jeweils 2 Blöcke zusammenlegen darf um damit 3 Blöcke á ~60 Tage zu nutzen?

Du bist doch nicht gezwungen genau in dem Zeitplan abzuschließen. Da du auch Blöcke früher beenden kannst, kannst du ja im flow bleiben. Du musst deine Modelle ja nur für die Posts zur Fertigstellung entsprechend aufteilen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müssen für Kings of War Armeen der Full Model Count pro Einheit bemalt werden oder kann ich eine beliebige Anzahl zwischen dem Minimal Model Count und dem Full Model Count bemalen? Ab dem MMC ist auf Turnieren alles Regelkonform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war arbeitsbedingt länger mal wieder nicht eingeloggt deswegen habe ich es jetzt erst gesehen. Es gibt für ziemlich viele Modelle in Joan d'arc schon Punktekosten. Dafür würde ich allerdings die Punktelimit massiv hochsetzen. Ein Base mit 2 Rittern kostet da ca 130 pt. Ein Held gerne auch mal 200 bis 400 pt. Die billigsten Truppen ein Base Bauern mit 3 Modellen liegen bei 20 pt. Meine Empfehlung wäre die Punkte zumindest zu verdreifachen. bei 1500 pt. Muss mann dann im Schnitt zumindest 10-15 Bases in 1,5 Monaten bemalen.

 

Beim P250 wäre meine Empfehlung es genau so zu halten. 750 pt. pro Monat.

 

Der Drache liegt übrigens bei 1170 pt...falls den jemand im P500 bemalen will. ;)

 

Hier sind die offiziellen Punktewerte. Irgendwo habe ich auch noch die Beta-Punktekosten für die Ottomanen.

https://www.dropbox.com/sh/5l1srtwv93w2jl9/AACtxzUmrEvqpCve_64JoLlCa?dl=0

bearbeitet von Maulwurfmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎10‎.‎10‎.‎2019 um 13:52 schrieb dizzy:

Also von mir hört du da keine Widerworte. Wie gesagt halt Ich es für die Einsortierung in normale Punkte einfach zu Modellarm. :)

Da wäre nur die Frage ob ein Warlord Titan wirklich nur als 2 Modelle zählt aber das ist am Ende wahrscheinlich nur Erbsenzählen. :) 

Ich plane jetzt mal damit dass es ein Skirmisher ist. Muss nur schauen wie Ich davor dann einen "schnellen" Block mache um einen kleinen zeitlichen Vorsprung zu bekommen. Aber wie gesagt ist dass dann mein Problem. :)

 

Ich wollte die Frage von Dizzy nochmal aufgreifen, ob der Warlord als 2 oder 3 Modelle zählt?

Und wie genau die Einteilung dann ist, normale Knights (Questoris und Cerasthus) zählen als 1 Modell, Acastus, Warhound und Reaver als 2 Modelle, und Warlord hoffentlich soviel wie 3?

 

Da ich gern nur AT machen würde, muss ich erst mal ausrechnen ob ich genug Modelle hab...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.