Jump to content
TabletopWelt
Alárion

Abdrücke im Kalkstein

Recommended Posts

Tach zusammen,

 

bereits letztes Jahr habe ich beim Wandern im Teutoburger Wald neben einem Kalkstein Steinbruch auf einem Schotterweg aus Kalkstein ein paar Steine gefunden die interessante Formen haben. Bei zweien davon bin ich mir ziemlich sicher, dass es Abdrücke von Muscheln sind (es passte zu Beschreibungen auf Infotafeln) und das eine sieht aus wie ein Pflanzenschatten. Aber ich hätte da gerne eine zweite Meinung zu. Vielleicht ist hier ja jemand unterwegs der sich ein bisschen damit auskennt oder selber jemanden kennt und das weiterleitet?

 

Schöne kristaliene Einschlüsse hätte ich auch falls sich jemand für so etwas interessiert :D 

IMG-20191027-WA0000.jpeg

IMG-20191027-WA0004.jpeg

IMG-20191027-WA0002.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich rufe mal die Geologen-Truppe zur Unterstützung herbei @Carabor, @Delln, @Zaknitsch.

 

Das obere Bild sollte tatsächlich ein Pflanzenschatten sein, ob das nun ein Farn war, ne Flechte oder was ganz anderes vermag ich leider nicht zu sagen, dazu habe ich mit Paläobotanik zu wenig am Hut. Bin eher im Erz unterwegs.

 

Bei den anderen Stücken bin ich mir nicht sicher, ob das Muschelabdrücke sind. Ich tendiere so erstmal zu sowas wie Wellenrippeln. Bin mal auf die Meinung der anderen gespannt. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah... ja Geo-Trupp 1 hier. Auf den Bildern echt schwer zu sagen.  Am Handy noch schwerer... muss ich mir morgen mal aufm Rechner angucken.

 

Sicher, dass auf dem ersten Bild nicht irgendwas rezentes ist?

 

Die beiden anderen könnten wie schon gesagt auch Muscheln oder Wellenrippeln sein... finde ich auf dem Foto auch schwer zu sagen. Würde eher zu Muschel tendieren. :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das erste ist ein "Pseudofossil". Das ist leider kein Abdruck.

 

Irgendeine Ausfällung (Eisen, Mangan) in Form von Dendriten.

 

Quelle: http://www.steine-und-minerale.de/artikel.php?topic=4&ID=87

 

Das 2. und 3. Bild muss auch nicht zwangsläufig was sein. Kalk hat auch schon mal die Tendenz recht organische Strukturen zu besitzen. Wobei das 3. Bild schon auffällig "rund" ist. Das sieht mir dann doch zu organisch aus, als das es "zufällig" hätte entstehen können.

 

Es könnten also schon Abdrücke sein, muss aber nicht zwangsläufig, nur weil es solche Strukturen besitzt.

 

Gerade parallel mal nachgelesen: Nördlicher Teutoburger Wald - ergo Kreidezeitlicher Kalk?

 

Vielleicht noch mal 1-2 Fotos zusätzlich von den Handstücken 2 und 3 machen. Vielleicht erkennt man dann ja was mehr. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Wellenrippen kommt es mir etwas zu stark gekrümmt vor.

 

IMG-20191027-WA0004.jpeg

Speziell das hier.

 

Die Ausfällungen sieht man auch an alten Spiegeln in ähnlicher Form, wobei ich meine, dass das auf einen anderen Prozess zurückzuführen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Muscheln sind mir die Linien ein bisschen zu weit auseinander.. ich habe so einige Muschelfossilien daheim, normalerweise stehten die Linien da sehr viel dichter. Von der Größe her könnte ein Ammonit in Frage kommen, ist aber schon fast zu spät, wenn es Kreidekalk ist. Außerdem wäre er dann SEHR schlecht erhalten. Ich würde auch zu entweder Wellenrippeln oder Formen tendieren, die durch Gesteinsverformungen entstanden sind, da gibt es schon sehr spezielle Sachen manchmal.

Das erste ist Mangan oder Eisen, wie Zaknitsch schon gesagt hat. Findet man gerade bei Kalkstein ziemlich oft und kann noch sehr viel deutlicher und schärfer ausfallen und dann wirklich wie ein Farn o.ä. aussehen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir fehlen vor allem scharfe Abgrenzungen, die besagen: Hier lag was im Kalkschlamm. Ganz stupide: Da wo die Schale halt aufgehört hätte.

 

Andererseits:

 

inoceramus__inv_h132__1024x682.jpg

Abb.: Muschel, Inoceramus crispi, Schalenerhaltung, Positiv- und Negativabdruck, Foto: Dr. H.-G. Hettwer, Bild öffnen
Zeitstellung: Campan
Fundort: Altenberger Höhenrücken

 

Quelle: http://www.museum-zurholt.de/index.php/mnu-regionale-funde/mnu-muscheln

 

Kalk des nördlichen Münsterlandes vs. Kalk des Teutoburger Waldes? Nicht weit entfernt. Gleiche Zeit. Geographisch, wie auch chronostratigraphisch würde es passen. Also warum nicht? Aber dafür ist der Abdruck (oder die Struktur um es offen zu halten) doch zu vage um eine konkrete Aussage zu treffen. Sorry, wenn ich das so sage: Aber auf jeden Fall nichts besonderes.

 

Das ist das nächste, was ich gerade dazu gefunden habe.

 

Zum 3. Bild schau ich mal, was ich dazu noch herausfinden kann. Macht mal wieder Spaß, so was zu bewerten. :)

 

Schönere Bilder mit Maßstab wären noch toll.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Zaknitsch:

Aber auf jeden Fall nichts besonderes.

 

Das ist ja immer Ansichtssache :) Wenn man mit Geologie nix am Hut hat ist jedes "Fossil" dass man findet was besonderes.

 

Aber stimmt schon, ein Maßstab wäre nicht schlecht. Schätze die Handstücke mal auf etwas kleiner als handgroß?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist jedes Fossil was besonderes. Du kennst mich Kakerlaken-Sammler doch. ;D:lach: Hallo, ich stell mir ne Kalkkonkretion in den Flur, weil sie 2 verschiedene Farben hat. :lach:

 

Das war jetzt mehr so rational (objektiv) gemeint gewesen:

 

Es ist, wenn es eins ist, nicht selten und dann auch nicht gut erhalten. Daher nichts besonderes.

 

Gerade der Dendrit sieht, wenn er anständig drapiert wird, wahrscheinlich echt gut im Regal aus.

 

Also bitte keine Schelten, wegen dem "nichts besonderes". Das war eher "fachlich" gemeint. Ich habe selbst ohne Ende total uninteressante Handstücke, die ich rein aus Optik oder Sammlerwut mitgenommen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zaknitsch Die Vermutung mit diesen Ablagerungen im Stein hatte ich auch, aber fragen wollte ich als absoluter Laie trotzdem mal...und schick ist es ja trotzdem irgendwie.

 

Ich weiß leider nicht mehr ganz genau welcher Steinbruch das war, aber auf jeden Fall grob im Bielefelder Raum (gut, das ist ja die ganze Ecke da). Es gab da auch diese Infotafeln die genau diese Muschelringe gezeigt haben die du da gepostet hast. Deswegen eben meine Vermutung, dass das was sein könnte, eben auch weil die auch nicht diese klar erkennbaren Muschelschalen dabei hatten.

Das mit dem "nichts besonderes" habe ich nicht falsch verstanden keine Bange. Ich weiß ja, dass Kalkstein sehr dankbar für alle Arten an Fossilien ist und man da recht schnell fündig wird. Ich war leider leicht unter Zeitdruck und konnte nicht tausende Steine auf dem Weg umdrehen, das waren nur Zufallsfunde :D

 

Beide Steine sind so halb bis 2/3 so groß wie meine Handfläche (zarte 1,78m zur Einordnung ;) ). Die Abdrücke haben einen Durchmesser von so 5-6cm an der äußersten Stelle. 

 

@Kalfan, danke fürs aktivieren der Geologen Truppe und natürlich danke an alle für die Beiträge! ich wusste, dass ich hier im Forum ein paar Leute finden die helfen können :)

 

Hier mal 2 Fotos mit etwas anderer Belichtung damit die Rillen klarer erkennbar sind (die anderen waren wirklich nicht gut):

 

Stein_1.jpg

Stein_2.jpg

 

Ich finde, dass vor allem das untere schon ziemlich gut zu den beispielen weiter oben passt.

bearbeitet von Alárion
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.