Jump to content
TabletopWelt

Gerüchte und Meldungen zu Warhammer - The Old World


Empfohlene Beiträge

Oh Mann... :facepalm:

Gut, ich bediene mich meines Verstandes, erkenne die Überflüssigkeit des Themas im Gerüchteboard an und schreibe dann jetzt alles zum Thema Old World nur noch ins WHFB-Board. 

 

Ich habe echt auch keine Lust, diesen Quatsch weiter zu diskutieren und da Zeit reinzustecken. Ihr habt gesagt, wie ihr es haben wollt, es ist halt realitätsfern, aber so ist es eben beschlossen. Meine Konsequenz daraus habe ich erklärt, ich habe aber wenig Verständnis dafür, dass dann anschließend angedeutet wird, die User seien in diesem Falle die, die ihren Verstand nicht gebraucht hätten. Haben sie. Der Weg ist halt nur eben Quatsch und ich muss ja nicht jeden Quatsch mitmachen. 

 

 

Edit: Ich bin dann jetzt auch raus aus der Nummer. Keine Lust mehr. Wir machen es so, wie ihr gesagt habt, hier nicht mehr schreiben, nur im WHFB-Board, dann kann in 30 Jahren hier noch jeder einen geordneten Thread lesen, füttern müsst ihr ihn dann aber schon selbst, für Blödsinn ist mir meine Zeit zu schade. 

 

Sir Leon ist raus. Ende. Antwort nicht nötig. Danke. 

bearbeitet von Sir Leon
  • Like 16
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1,2k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Relativ sicher. Allerdings eher Hintergrund aus dem Rollenspiel. Das mit Stirland ist easy: es ist zu der Zeit nicht unabhängig, sondern wird von Talabecland regiert, zumindest zeitwillig. Der Ab

Oh Mann... Gut, ich bediene mich meines Verstandes, erkenne die Überflüssigkeit des Themas im Gerüchteboard an und schreibe dann jetzt alles zum Thema Old World nur noch ins WHFB-Board.   

Das ist allerdings nur ein ziemlich kurzer Ausschnitt für Cathay und, gemeinhin genau wie Armeebücher, werden solche Phrasen ja auch aus Sicht des Reiches geschrieben. Da wird nun mal künstlich alls t

Posted Images

erinnert ihr euch nicht mehr an unser Foren Gerüchte Experiment?

wir haben mal probiert wie Sachen auf den typischen News Seiten landen, und es hat ungefähr 1 Monat gedauert bis Sachen über die wir hier spekuliert haben, über Foren und News dann wieder hier gelandet sind nur diesmal halt mit "Insider" als Quelle

 

solange da nichts von der verlässlichen News Seiten kommt, braucht man das nicht ernster nehmen als wenn wir hier die realistischen Szenarion durchkauen (was wir ja nicht sollen)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Ich bin total gespannt, wie GW seinen Ruf als "Bester" unter den Miniaturenherstellern mit kleinen 8mm-Püppis unter Beweis stellen wird!

Die designtechnischen Möglichkeiten kleiner Maßstäbe bieten sich für detailreiche, actiongeladene Miniaturen ja nur so an!
 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Barbarus:

Die designtechnischen Möglichkeiten kleiner Maßstäbe bieten sich für detailreiche, actiongeladene Miniaturen ja nur so an!

genauso wie sich R&F als System für detailreiche und actiongelade Miniaturen anbietet

 

wenn TOW kein Mass-Skirmish wird bringt man genug Details an die Minis bei 15mm um dem gerecht zu werden

Ich glaube du unterschätzt da etwas da im kleinen Maßstab möglich ist wenn man entsprechende Technologie im Spritzguß hat

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Kodos der Henker:

Ich glaube du unterschätzt da etwas da im kleinen Maßstab möglich ist wenn man entsprechende Technologie im Spritzguß hat

Findest Du echt, das Spritzguss in den Maßstab sinnvoll ist? Ich sehe in dem Maßstab tatsächlich 3D-prints führend an, da die Herstellungskosten sehr überschaubar sind...

 

LG Ralf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne den jüngst ausgetragenen Konflikt erneut anheißen zu wollen, möchte ich dennoch für das durchgespielte Beispiel meinen Dank aussprechen. Genau das war gemeint - ein Gespräch auf Grundlage einer externen Quelle abzuhalten. Schade nur, dass die Quelle nicht zu taugen scheint und daher verworfen werden müsste.

 

Die von Fire verlinkte Zusammenfassung werde ich noch in den Übersichtsthread integrieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Berock:

Findest Du echt, das Spritzguss in den Maßstab sinnvoll ist? Ich sehe in dem Maßstab tatsächlich 3D-prints führend an, da die Herstellungskosten sehr überschaubar sind...

 

LG Ralf


Genau darum ging es mir. Solang sie was in 28-30mm produzieren, können sie mit ihren Designs punkten. Sobald sie in nen kleinen Maßstab wechseln können sie eigentlich auch gleich das Handtuch werfen und die Mini-Produktion komplett den 3D-Druckern da draußen überlassen.
Man sieht doch was grad mit Warmaster los ist. Das Spiel findet wieder mehr Interessenten und einer der Hauptgründe ist das riesige Angebot an coolen 3D-Modellen für den Maßstab, die man sich auf dem heimischen Drucker oder bei nem Druck-Service drucken lassen kann.
In den kleinen Maßstäben kann GW auch einfach zu wenig Elemente anbringen, die das Design "eigen" machen... zu wenig von typischer Symbolik etc.
was dann wieder den Effekt hat, dass es für den Endverbraucher keinen Sinn ergibt, das GW-Produkt zu nehmen - weil er woanders etwas ganz ähnliches fürn Bruchteil vom Geld bekommt.

Und wieder mal... kämpft man gegen die "Der Maßstab wird bestimmt XYZ!!!!"-Fraktion. Es hört einfach nicht auf. ^^

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Berock:

Findest Du echt, das Spritzguss in den Maßstab sinnvoll ist? Ich sehe in dem Maßstab tatsächlich 3D-prints führend an, da die Herstellungskosten sehr überschaubar sind

an die Herstellkosten von Spritzguss kommst mit 3D Druck nicht ran, in keinem Maßstab

 

Einziger Nachteil ist das die Optionen zum basteln geringer sind weil die Leute mit so kleinen Teilen nicht arbeiten wollen

Nur geht der Trend bei 28mm auch immer stärker in die Richtung das man so wenig wie möglich basteln muss, zumindest bei GW's Zielgruppe.

 

und jemand dem ein 28mm frei posierbares schon zu viel Aufwand ist, der wird ein 3D Druck Modell nur nehmen wenn es "ready to use" und spätestens dann geht e in den Preis weil die Zeit für nacharbeiten nicht gratis ist.

 

und Details bringt man auch bei 15mm genug unter (mir kommt vor hier hat kaum jemand gesehen was man in 1/100 machen kann weil sie sich den Maßstab das letzte mal vor 20 Jahren angesehen haben) würde sogar mit Contrast Farben besser funktionieren da die geraden Flächen kleiner sind.

 

3D Druck ist hier aktuell groß weil der Fantasy Sektor fast gar nicht bedient wird

 

vor 7 Stunden schrieb Barbarus:

Und wieder mal... kämpft man gegen die "Der Maßstab wird bestimmt XYZ!!!!"-Fraktion. Es hört einfach nicht auf

da gehörst ja du auch dazu, die jetzt schon sage das es fix xyz wird

 

Es gibt genug Gründe für den einen oder anderen Maßstab, nur wenn Nu-GW so schlau ist wie du annimmst, bei den technischen Möglichkeiten die GW hat, den Umfang den ein solches Release hat und man den Total War hype mitnehmen möchte spricht mehr für einen kleinen Maßstab als für einen Großen

 

Ich sehe hier 2 Möglichkeiten

wir bekommen ne Plastik Grundbox mit 32mm Menschen und FW bringt Resin Upgrades um sie den Fraktionen zu zu ordnen (3 Imperiale + Bretonen) und mit Szenario Bücher (mit Ameelisten für 2-4 Völker) über die Jahre (2-3 Jahre Abstand) neue Fraktionen in Resin eventuell mit einer Plastikbox als Basis für Upgrades

und als Regelwerk eine Neuauflage der alten Regeln (6. oder 8.)

und man ersetzt damit Horus Heresy bei FW da das ja die Geschichte bald durch hat

 

Oder man nimmt es als weiteres Hauptsystem ersetzt damit HdR, bringt mehrere Fraktionen zum Start, einem neuen Regelwerk für R&F und was kleines aber nicht genormtes (16/18/22mm) als Maßstab um eben wirklich die Masse aus TW ab zu bilden

 

PS: nur um das mal fest zu halten, altes GW Management VS neues GW Management

 

der Manager für die "longterm Strategy" ist immer noch genau die selbe Person die gedacht hat das es langfristig besser ist Fantasy zu entfernen und durch AoS zu ersetzen

von dem her ist es sogar wahrscheinlich das alles was jetzt kommt schon so geplant war und nur der Zeitpunkt und die Details nicht fix waren und das nicht eine ominöse Kurzschluss Entscheidung von Rountree war weil Total War so gut läuft

bearbeitet von Kodos der Henker
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3D Druck hat dahingehend 2 Probleme, Zeit und Aufwand

es ist ziemlich egal ob die Sachen billiger beim Endkunden ankommen, wenn es zu lange dauert und der Aufwand für die Bearbeitung zu groß ist, ist es für viele uninteressant

Faktor Zeit kann man umgehen wenn die dichte an verfügbaren 3D Druckern mit entsprechender Qualität sehr hoch ist, und da reden wir im Bereich von 5-10 Druckern pro Club

wenn ein Drucker ne Armee in einer Woche schafft, wird da keiner 10 Wochen warten bis er mit dem Spiel anfangen kann

und das jeder zu Hause einen Drucker stehen hat und sich die entsprechende Arbeit antut auch eine Armee zu drucken ist unrealistisch (schließlich reden wir hier von einer Zielgruppe der es bereits zu viel Aufwand ist 2 Teile um Gußrahmen zusammen zu suchen)

 

3D Druck ist noch sehr lange nicht geeignet um ein neues System für ein weltweites Release zu versorgen

Unterstützung über die Zeit, Versorgung mit Nischen die so nicht bedient werden, Kleinserien bei denen sich andere Methoden nicht auszahlen, aber kein volles Release für ein populäres Spiel da ist Spritzguss noch immer das Mittel zum Zweck, unabhängig davon wie der Preis beim Endverbraucher aussieht

 

das andere ist, GW ist nicht Osprey die möglichst sofort eine große Basis an Spielern haben möchte die ihre Bücher kauft und am besten schon eine fertig bemalte Armee zu Hause stehen hat wenn das Buch rauskommst

GW möchste das möglichst viele ihre Miniaturen kaufen, welche den Vorteil bieten die größt mögliche Varianz beim geringsten Aufwand beim basteln zu haben

X-Wing, Marvel Crisis Protocol und Star Wars Legion gehen in die selbe Richtung was ihre Figuren angeht

 

 

und es ist ziemlich egal welchen Maßstab GW plant, die Zeit die benötigt wird ist die selbe

also wenn in 2-3 Jahren der Zug längst abgefahren ist, dann ist er das egal ob für 32mm, 28mm oder 15mm

 

was damit dann das Hauptargument ist warum es eben nicht irgendwas bestehendes sein wird oder vollständig mit etwas kompatible ist das es bereits gibt

den egal was GW bringt, sie müssen einen Weg finden das alle ihre neuen Figuren kaufen wollen und nicht in der Zwischenzeit fertige Armeen haben und keine Modell mehr kaufen müssen, egal woher der Altbestand kommt

deswegen werden wir auch bis kurz vor Release nichts darüber erfahren, und es wird definitiv nichts sein das aktuell am Markt zu finden ist

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nix gegen dich, du bist jemand, der eigentlich immer recht gut informiert ist... kennst dich mit der Materie unseres Hobbys aus, ABER wenn es um Old World geht, scheinst du mir irgendwie ... parteiisch :D

Ich glaub du hättest gern, dass es floppt. Und wenn GW einen anderen Maßstab als den gewohnten nimmt, wird es floppen.

Das ist doch eh das beste Argument von allen. Andere Maßstäbe sind unlogisch, weil da das Risiko eines Flops enorm ist.

Guck doch mal online in die Gruppen zu Old World. Auf Facebook. Auf Reddit. Twitter. Was die Leute - selbst die Neulinge, die damals kein Warhammer gespielt haben - erwarten, ist ein Spiel, das den damaligen Spielen ähnelt. 
Mit der Basierung, dem Rank & File-System und natürlich den Miniaturen.

Es ist ziemlich offensichtlich, dass das ist, was die Mehrheit will. Und warum sollte GW so dumm sein, etwas zu produzieren, das offensichtlich niemand will?
Als ob GW keine Leute hätte, die das alles nicht auch online mitverfolgen. Denen wird schon klar sein, dass die Zeit für eine Wiederbelebung des alten Warhammers mehr als reif ist.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie das ganze ausgeht ist mir persönlich egal

 

was mir nur auffällt ist das eben sehr viele Sachen "parteiisch" interpretieren

nicht unbedingt hier sondern allgemein, weil die eigenen Wünsche und Vorstellungen dominieren

 

zB wird das Artwork vom Kislev Bären gerne genommen als Beweis für 28mm

Nur es ist nur ein Konzept welches gleich aussieht egal ob 6mm oder 54mm

 

das andere ist "die Mehrheit" und ihre Wünsche

weil ginge es GW nur darum die Leute von früher zurück zu holen mit dem selben Maßstab und alten Modellen hätte man ein Hardcover 8. Edi Regelbuch mit Armeebuch Sammelbänden schon auf dem Markt gebracht

 

Bei allem was GW aktuell tut und in welche Richtung sich die Systeme bewegen, das zu tun was die Masse der alten Spieler will übersteigt einerseits die Kapazitäten

selbst 2 Armeen aus dem nichts heraus zu versorgen geht schon nicht ohne 40k und AoS liegen zu lassen und mit 20 Jahre alten Modellen startet GW kein neues System

zum anderen setzt es vorraus das GW die Leute so zurück will

 

Instant Player Base ist GW egal, den das System wird so oder so über die Zeit gespielt

nur muss es sich entsprechend von anderen vorhandenen abheben und eine Nische füllen

und je nachdem wie groß die Nische ist wird es entsprechend teuer und anders mit wenig Kompatibilität zum Vorgänger (siehe Necromunda)

das größte Risiko für GW ist das zu wenig Leute die neuen Modelle kaufen, eben weil es zu wenig Neukunden anspricht und alle die es interessiert schon genug haben

 

egal was passiert bzw was GW am Ende macht "die Mehrheit" wird enttäuscht sein

das ganze wird entweder sehr viel kleiner oder sehr viel größer als die Meisten erwarten, und damit meine ich nicht dem Maßstab

nur wird diese "Mehrheit" so oder so nicht die Masse sein die langfristig viel kauft und damit auch nicht die Zielgruppe von GW sein

 

PS: die Mehrheit sieht auch AoS als einen der größten Fehler von GW, nur GW sieht das anhand der Zahlen etwas anders

 

PPS: meine persönlichen Erwartungen an TOW sind folgende:

die Regeln werden ne Kopie der Alten mit ein paar Korrekturen (kommt ja von FW) entweder 6. oder 8. Edi, Regelbuch + Fraktionsbuch

Plastik Grundbox und Erweiterungen in Resin, 1-2 weitere Plastikboxen pro Jahr mit Resin Upgrades

Preispunkt wird im Premium Segment von GW sein

und alles andere sehe ich als "offen" an   

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Kodos der Henker:

PPS: meine persönlichen Erwartungen an TOW sind folgende:

die Regeln werden ne Kopie der Alten mit ein paar Korrekturen (kommt ja von FW) entweder 6. oder 8. Edi, Regelbuch + Fraktionsbuch

Plastik Grundbox und Erweiterungen in Resin, 1-2 weitere Plastikboxen pro Jahr mit Resin Upgrades

Preispunkt wird im Premium Segment von GW sein

und alles andere sehe ich als "offen" an   



Das ist auch das, was ich erwarte. ^^
Wobei ich nicht mit Fraktions- sondern Themenbüchern rechne, wo dann jeweils mehrere Völker/Listen drin sind.
Ich denke, dass sie mit dem Spiel verschiedene vergangene Konflikte der alten Welt behandeln werden, jeweils dann mit nem eigenen Band.
Ich vermute auch, dass die Regeln der 5. bis 7. Edition die Basis bilden werden, weil die einfach weniger klobig sind als die der 8.
Die Regeln der 8. Edi wären aber mein nächster Kandidat. Nicht weil ich die mag, sondern weils halt die letzte Edi war.
Das mit den Resin-Einheiten seh ich auch kommen, allerdings denk ich schon, dass GW noch viel von dem alten Zeug im Regal hat und da einiges an Re-Packaging betreiben wird. Vermutlich sehen wir dann wieder Boxen mit zwei Arten Bases, ein mal für AoS und ein mal für Old World.
Könnt mir aber auch vorstellen, dass GW die Zeit bis zum Release absichtlich lang gelassen hat, weil sie dann bis dahin noch einige neue Sets für Old World desginen können...
Dass die Preise "Premium" sein werden, ist wohl klar. Sind die Preise bei GW ja nur noch. ^^

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Barbarus:

Dass die Preise "Premium" sein werden, ist wohl klar. Sind die Preise bei GW ja nur noch.

ach, GW hat durchaus eine Preisspanne mit 40k und AoS für den "normalen" GW Kunden, dann noch Sachen im Einsteiger Segment mit Warcry oder Warhammer Underworld aber auch ein eigenes Premium Segment mit Adeptus Titanicus

und wenn TOW im regulären Maßstab kommt, dann landet es im Premium Bereich von GW (also nicht nur die normalen überhöhten Preise von GW sondern die Premium Variante davon)

 

vor 5 Minuten schrieb Barbarus:

allerdings denk ich schon, dass GW noch viel von dem alten Zeug im Regal hat und da einiges an Re-Packaging betreiben wird

unwahrscheinlich, GW mustert aktuell sehr viel aus und teilweise gibt es jetzt schon nur noch Restbestände wo nichts mehr nachproduziert wird

von Fantasy Battles ist nicht mehr genug übrig um eine Neuauflage zu bestücken, zumal man eben nicht mit alten Modellen in ein neues System geht

 

vor 14 Minuten schrieb Barbarus:

Die Regeln der 8. Edi wären aber mein nächster Kandidat. Nicht weil ich die mag, sondern weils halt die letzte Edi war

6. Edi haben den Vorteil das man alles hat, Grundregelwerk + Kriegerische Horden und die Chroniken ergeben ein gutes Starter Paket das man später mit Szenariobänden ergänzen kann.

8. Edi ist dann aber wahrscheinlich weil es eben die letzte Variante ist und die welche die meisten noch kennen, aber auch schwieriger weil man ein Fraktionsbuch neu schreiben muss damit am Anfang auch alle dabei sind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb jim:

 

 

Age of Sigmar??



Er hätte "idealerweise" dazuschreiben sollen ^^

Ich denke, dass die angeblichen "Ausverkäufe" einiger Sets vielleicht garnicht solche sind, sondern nur GW, wie es die alten Sachen zurückhält, mehr davon produziert und alles umverpackt...
Ist zumindest möglich.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei keinem der ersten Völker für AoS waren alte Modelle dabei

Stormcast, Bloodbound und Fyreslayer waren alles neue Linien, erst mit Seraphon kamen alte Modelle neu verpackt

 

vor 26 Minuten schrieb Barbarus:

sondern nur GW, wie es die alten Sachen zurückhält, mehr davon produziert und alles umverpackt...
Ist zumindest möglich.

nein, möglich ist das nicht wirklich

zum produzieren braucht GW Kapazitäten in der Fabrik, welche sie aktuell so nicht haben und zum zurück halten brauchen sie ein Lager, das sie so nicht haben

dazu kommt noch das GW alte Formen nicht lagert sondern recycelt also nicht einfach mal so was nachproduzieren kann das man vor Jahren aus dem Sortiment genommen hat

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Kodos der Henker:

Bei keinem der ersten Völker für AoS waren alte Modelle dabei

Stormcast, Bloodbound und Fyreslayer waren alles neue Linien, erst mit Seraphon kamen alte Modelle neu verpackt

 

Am Anfang war alles bis auf Stormcasts altes WHBF Zeug auf Runden Bases

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.