Jump to content
TabletopWelt

Gerüchte und Meldungen zu Warhammer - The Old World


Empfohlene Beiträge

Wenn es nach den meisten Mitgliedern der Sigmarkirche geht, würden die wohl alle Zauberer abschaffen, egal welcher Wind. Aber sie sind halt ein mächtiges Werkzeug und gerade die Amethystmagier ermöglichen vieles.

 

Ich finde die Todesmagier gerade aus dem Grund interessant, weil sie durch ihren Wind von vorne herein noch mehr gefürchtet/gehasst werden.

 

Aber wir sind ja in der Zeit vor den Orden, von daher bleibt hier die Entwicklung spannend.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1,2k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Das ist allerdings nur ein ziemlich kurzer Ausschnitt für Cathay und, gemeinhin genau wie Armeebücher, werden solche Phrasen ja auch aus Sicht des Reiches geschrieben. Da wird nun mal künstlich alls t

Relativ sicher. Allerdings eher Hintergrund aus dem Rollenspiel. Das mit Stirland ist easy: es ist zu der Zeit nicht unabhängig, sondern wird von Talabecland regiert, zumindest zeitwillig. Der Ab

Oh Mann... Gut, ich bediene mich meines Verstandes, erkenne die Überflüssigkeit des Themas im Gerüchteboard an und schreibe dann jetzt alles zum Thema Old World nur noch ins WHFB-Board.   

Posted Images

vor 42 Minuten schrieb Gorgoff:

Perfekte Voraussetzungen, um ein wirklich tolles Spiel zu machen.

Und passt wie Faust aufs Auge zu der Vorgehensweise von FW bezüglich Horus HEresy.

Die werden das genau so aufziehen.

Eine allgemeingültige Armeeliste für alle Menschen mit Sonderregeln für die einzelnen Regionen plus jeweils BCM und besondere Einheiten plus zusätzliche Armeelisten für die anderen wie Orks oder Chaos.

 

Schöne Zusammenfassung und ich stimme dir bzgl. deiner Vermutung zur Releasepolitik zu. Ich denke auch, dass FW-Horus Heresy als Blaupause dienen könnte.

 

Und ich fände es gut.

 

 

bearbeitet von Denyo
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, Stirland war quasi sigmaritisch, wurde aber von oben "taalisiert"? Würde ja der Erzfeindschaft nicht widersprechen. Tja, werte Mit-Imperialen, auf welcher Seite steigt ihr denn ein? 🤔 

 

Hatte das ganz grob immer so verstanden, dass sich das Reikland als Kaiserprovinz auf Nuln, Whiesenland, Averland und Stirland recht gut verlassen kann, Talabecland, Talabheim, Middenland, Middenheim und Nordland wiederum eher schwierige Provinzen sind, Hochland ständig damit beschäftigt ist, seine Nachbarn auf Distanz zu halten und Ostland wie Ostermark tendenziell eh genug mit dem Chaos zu tun haben, sich nebenbei aber mit nervigen Gebietsansprüchen diverser Nachbarn herumschlagen müssen, ähnlich wie das Hochland. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Sir Leon:

Also, Stirland war quasi sigmaritisch, wurde aber von oben "taalisiert"? Würde ja der Erzfeindschaft nicht widersprechen. Tja, werte Mit-Imperialen, auf welcher Seite steigt ihr denn ein? 🤔 

 

Hatte das ganz grob immer so verstanden, dass sich das Reikland als Kaiserprovinz auf Nuln, Whiesenland, Averland und Stirland recht gut verlassen kann, Talabecland, Talabheim, Middenland, Middenheim und Nordland wiederum eher schwierige Provinzen sind, Hochland ständig damit beschäftigt ist, seine Nachbarn auf Distanz zu halten und Ostland wie Ostermark tendenziell eh genug mit dem Chaos zu tun haben, sich nebenbei aber mit nervigen Gebietsansprüchen diverser Nachbarn herumschlagen müssen, ähnlich wie das Hochland. 

Wie immer. GO GO Team Mootland.

bearbeitet von Gorgoff
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb obaobaboss:

Ich finde die Todesmagier gerade aus dem Grund interessant, weil sie durch ihren Wind von vorne herein noch mehr gefürchtet/gehasst werden.

😑💨😵

bearbeitet von JimmyGrill
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Ich finde die Todesmagier gerade aus dem Grund interessant, weil sie durch ihren Wind von vorne herein noch mehr gefürchtet/gehasst werden

Von der "Figurenzeichnung" gebe ich dir recht. Ambivalente Figuren/Antihelden usw. sind immer interessanter als extreme Figuren die nur schwarz oder weiß sind. 
Ein Schwarzmagier der seine Dienste in die "gute" Sache stellt, dabei aber immer in Gefahr ist von den eigenen Fähigkeiten vom Chaos korrumpiert zu werden ist interessant, keine frage. Aber das offiziell als "anerkannte" Schule in den Fluff zu bauen ist doof. Ich mein die Lehre IST böse. Schon daran erkennbar dass Dunkelelfen und Vampire sie auch nutzen bzw. die primären Nutzer sind.   
Die Akzeptanz von Magie fußt ja darauf, dass Magier eben nicht nur irre lebende Waffen sind, die irgendwann dem Chaos verfallen, sondern durchaus nützliche Mitglieder der Gesellschaft die man gerne um sich hat: Lebensmagier sind gute Heiler, Feuer- und Metallmagier begabte Schmiede/Handwerker. Ein Himmelszauberer kann Wetter kontrollieren und so ernten sichern, ein Bernsteinmagier die wilden Bestien des Umlands unter Kontrolle halten usw. 
Aber Todesmagier sind eben genau diese irren lebenden Waffen die am liebsten alles tot sehen wollen (auch wenn sie nicht beschleunigend eingreifen). Die Dienstälteren sehen irgendwann auch buchstäblich so aus wie der Tod auf Urlaub (inkl. Sense) und mehr als einer überschreitet die dünne Linie und wird Nekromant. 
Es macht wenig Sinn das die normal frei rumlaufen dürfen. 
Mit nem Sigmariten der sie an der Kette führt und ihnen, wenn sie komisch gucken, ne Silberkugel durchs Hirn jagt oder als verbotener Geheimkult oder so wärs ja vollkommen in Ordnung, aber als eine stink normale Spezialisierung unter vielen: einfach irgendwie nicht wirklich passend. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwarze Magie und Todesmagie sind meines Wissens aber nicht dasselbe. Todesmagie ist einer der 8 Winde, welchen Menschen aufgrund ihrer Beschränkungen einigermaßen (je nach Talent) gut händeln können. Schwarze Magie ist doch, wenn mehrere Winde "gewaltsam" zu einem Zauber verknüpft werden - was für die Zauberer auch Auswirkungen hat (deshalb sind Nekromanten etwa alle so zerfallen, scheuen teilweise Sonne und "reine" Dinge). Hochelfen nutzen die Lehre ja auch, schwarze Magie aber nicht.

 

Ich widerspreche übrigens bei "Zauberer gerne um sich haben" - das gilt wohl nur für sehr wenige. Wenn du in großen Teilen des Imperiums erzählst, die Ernte kam mit Hilfe eines Zaubers zustande, wird man von einem Kauf absehen.

Die Akademien haben in erster Linie die Aufgabe Kampfzauberer auszubilden - von daher würde ich schon ihren Wert als Schlachtfeld-Verstärkung am höchsten einschätzen. Und da sind die Amethystzauberer halt... tödlich.

bearbeitet von obaobaboss
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jemanden um sich haben wollen, der Einen jederzeit in ne Kröte verwandeln oder wie ein Spanferkel rösten könnte? Wohl kaum...
Da könnt ich jemandem noch so sehr vertrauen, hätte immer ein mulmiges Gefühl im Magen, wenn derjenige in meiner Nähe ist.

Und ich seh die Winde der Magie als verschiedene Aspekte des Lebens, insofern wär es nur logisch, dass Menschen alle davon nutzen/nutzen können, bzw. jeder Mensch irgendeinem der Winde näher steht als den anderen.
Wie bereits gesagt wurde, sind "reine" Charakte, ob böse oder gut, für die meisten Leute langweilig und sie sind auch wenig realistisch.
Wenn wir davon ausgehen, dass jeder Mensch (oder Elf) irgendwie "gut" und irgendwie "böse" ist, dann passt der Amethystwind da doch genau so rein wie jeder andere Wind der Magie auch.

"Erleuchtung" hat in vielen Religionen auch was damit zu tun, alle Aspekte des Lebens unter einen Hut zu bringen. Die guten wie die schlechten Dinge.
Jemand, der alle Winde der Magie beherrscht, ist wohl deutlich näher an der "Erleuchtung", als jemand, der alle bis auf den "schlechten" Wind beherrscht.

Bin ja eh der Meinung, dass man die "dunklen Teile" seines Selbst akzeptieren muss, um ein "guter Mensch" zu werden.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Schwarze Magie und Todesmagie sind meines Wissens aber nicht dasselbe.

Korrekt.
Aber um was mir ging: Anwender von Todesmagie sind tedenziell böse: Chaoshexer können Todesmagie als Lehre wählen, ebenso wie Vampire oder Dunkelelfen. 

Necromantie ist etwas komplizierter: die wird einerseits als "Perversion" von von Shyish (also Amethystmagie) beschrieben, anderseits aber zur dunklen Magie ( schwarze Magie, Lehre der Vampire, Chaosmagie, Dämonologie) gerechnet die, wie du richtig gesagt hast Dhar, also die rohe Kraft aller 8 Winde nutzen.
Ob es da jetzt mal nen Retcon gab, oder halt einfach ein Widerspruch der nie groß aufgefallen ist, kann ich nicht sagen.

Man merkt halt, dass GW sich, anders als nen Rollenspiel, nie groß Gedanken über die "innere Natur" seiner Welt, oder in dem Fall eben die Magie gemacht hat: man hat zwar mal nen cooles Teil Fluff geschrieben mit den Winden, aber das funktioniert im Grunde nur fürs Imperium.

Jedes andere Volk hat dann trotzdem irgendwie seine eigene Lehre bekommen, die dann irgendwie in das System "reingefropft" wurde, ohne so richtig zu passen. 
Die verschiedenen Editionen des Rollenspiels haben da zwar viel versucht zu "glätten" und Beziehungen herzustellen, aber das hat halt auch nur immer so lange funktioniert bis nen neues Armeebuch wieder alles über den Haufen geworfen hat.. 

 

Zitat

Die Akademien haben in erster Linie die Aufgabe Kampfzauberer auszubilden - von daher würde ich schon ihren Wert als Schlachtfeld-Verstärkung am höchsten einschätzen. Und da sind die Amethystzauberer halt... tödlich

Sicher? Ich mein dass Warhammer diesen Aspekt betont, weils halt der für das Tabletop relevante Teil ist, ist klar, aber ich hab das eigentlich immer so verstanden, dass Magier auch sowas wie die akademische und administrative Elite des Imperiums bilden. Quasi die Staatssekretäre die den Laden am laufen halten, weil die Politiker (Adel) grundlegend eher unfähig sind. Zumal halt Zauberer mit Verstand ihre Kräfte ja auch eher sparsam und mit bedacht einsetzen, eben wegen dem permanenten Risiko der Korruption. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ziemlich sicher, weil es eben genau diese Beamte ja weltlicher Natur gibt und es auch sehr gefährlich wäre sie in die Hände von Zauberer zu geben, die ständig in Gefahr sind korrumpiert oder wahnsinnig zu werden.

 

Am ehesten ist der Graue Orden mit seiner Spionage etwas in der Art. Aber auch im Rollenspiel wird hervorgehoben, dass sie Werkzeuge und Waffen des Imperiums sind und nur deshalb existieren dürfen. Klar gibt es einzelne Individuen, weil Zauberer in der Regel willensstark und intelligent sind, die eine solche Rolle einnehmen, aber offiziell sind sie höchstens als persönliche Berater angeführt.

 

 

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass Magier höchstens persönliche Berater sind, und nicht offizielle Ämter begleiten liegt aber wahrscheinlich  auch schlicht daran, dass  ein Magier immer "geteilte Loyalitäten" hätte. Ähnlich wie die Kirchen oder Ritterorden, da jeder Magier einem der 8 Orden angehört nur mit noch  weit aus schlechterer Reputation. Wenn er dies nicht täte, ist er ein Fall für die Hexenjäger.

 

Sigmargläubige oder noch schlimmer Priester sind ja schließlich auch alles Agenten vom Großtheognisten, Ulricgläubige von Ar-Ulric, oder gar Mitglieder des Sonnenordens von einer fremdländischen, heidnischen Regierung. Oder es wird ihnen zumindest nachgesagt.

Wurde historisch Katholiken oft primär Loyalität zum Papst als z.B.  ihrem Heimatland nachgesagt, ist ähnliches in der alten Welt sicher naheliegend.

 

Umso mehr  bei fremdartigen Geheimniskrämern der Magieorden.

bearbeitet von Iron_Hand
  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Kira:

 

Inwiefern wir wirklich was zu Cathay in TOW bekommen... alles Spekulation für den Moment. Allerdings nimmt sich der Artikel ja verhältnismäßig viel Raum für:

 

Zitat

This iteration of Grand Cathay is a Warhammer Studio creation through and through. Everything from preliminary concept sketches and special character design to how the army performs on the battlefield was established by the same teams working on the wider Warhammer settings.

 

In fact, the Warhammer Studio went so far as to establish each and every unit for use on the tabletop, including stats and special abilities.**

 

[...]

 

** Eighth edition rules, we understand.

 

... im Prinzip existiert jetzt also ein Armeebuch: Cathay.

 

Nun wird der TOW-Launch zu Beginn wohl kaum damit aufmachen, aber dass das alles nur ein Design- und Marketingstunt sein soll will ich auch nicht glauben. Ich glaube und hoffe, dass wir Cathay in einer der ersten Erweiterungen sehen werden.

 

Abgesehen davon: scheiße ist der Trailer geil! :ok:

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe FEST davon aus, dass all das was es da im Trailer gibt auch als Modelle geben wird. Und zwar ToW als auch für AoS. Der Stil ist ja bewußt so, dass man es in beide Universen einpflegen kann. Nur etwas Blabla wie der Drachen-Imperator sein stückchen Warhamme-Welt vor dem Untergang bewahrt hat und es passt.

Das sieht zu awesome aus ums zu verschenken und ermöglicht ggf. auch in Asien Fuß zu fassen (die Total war Spiele boomen da, gefühlt jede 2. mod für TW2 ist mittlerweile in chinesisch) 

Auf jeden Fall: Hammer-Trailer. 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Darnok:

 

Nun wird der TOW-Launch zu Beginn wohl kaum damit aufmachen, aber dass das alles nur ein Design- und Marketingstunt sein soll will ich auch nicht glauben. Ich glaube und hoffe, dass wir Cathay in einer der ersten Erweiterungen sehen werden.



Sag ich ja!
Irgendwo vor einigen Seiten... und davor auch schon mal...

Die werden sich nicht dumm anstellen. Die werden die Völker für TOW rausbringen und mit Modellen ausstatten, die entweder noch nie oder ewig lange keine neuen hatten.

Auf die Art kann man allen das Geld aus den Taschen ziehen: Den Neueinsteigern UND den alten Hasen, die schon mehrere Armeen in der Vitrine haben.

Chaoszwerge, Cathay, Kislev... ich bin mir auch bei Norsca und Söldnern recht sicher... und über Ind würde ich mich auch nicht wundern.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie jemand auf Dakka² korrekt angemerkt hat: viele der Artworks (aber nicht alle) haben neben dem TW-Schriftzug auch das Logo für Warhammer: TOW.

 

8eJnHg9OpJSsZJxU.jpg

 

S7qh0CMSytUGsuXd.jpg

 

CpCSM4dksRoSn8Lf.jpg

 

0ykQoAf2Rojcwnf2.jpg

 

mHrlN95e0zZ975ku.jpg

 

Tol9IGUPd4rzPxz9.jpg

 

Für mich ein weiterer Indikator dafür, dass wir hier ganz konkrete Designs für kommende Miniaturen sehen.

 

bearbeitet von Darnok
Bildgröße angenehmer gemacht
  • Like 10
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Darnok 

Danke für die Neuigkeiten. Ab jetzt habe ich doch ernsthaftes Interesse am neuen PC Spiel... 

Das Erscheinungsdatum liegt ja scheinbar nicht mehr in diesem Jahr.

Vielleicht liegen PC und Tabeltop Variante dann gar nicht mal so weit auseinander?

Wäre ja eigentlich sinnvoll TOW höchstens 6 Monate nach dem PC Spiel zu releasen.

 

Spinne jetzt nur rum. 😉

bearbeitet von Eltharion2000
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.