Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Wunderschönen guten Tag allerseits!

 

Nach (nicht sonderlich langem) Zögern habe ich mich auch mal angemeldet, in der Hoffnung, einen Beitrag zur Forengemeinschaft leisten zu können. Kurz zu meinem Hobby-Ich: Mein Ersteinstieg in das Hobby erfolgte als Teenager vor ungefähr 15 Jahren, gegen Ende der 3. Edition von Warhammer 40,000. Wie das in jungen Jahren so ist, war das Geld immer knapp, und so sind meine beiden Armeen, ein Kontingent der Black Templars und ein kleines Überfallkommando der Dark Eldar, nie wirklich über 600, 700 Punkte hinausgekommen. Aufgrund mangelnder Sozialkompetenz meinerseits bin ich leider nie grossartig zum Spielen gekommen, und nach einem kurzen Abstecher in die Welt von Warhammer Fantasy habe ich die 'praktische' Seite des Hobbies wieder aufgegeben.

 

Das Universum hat mich jedoch nie wieder gänzlich losgelassen, und ich bin - mit wechselnder Intensität - bis heute immer irgendwie dran geblieben. Die Geschichten von William King und Dan Abnett sind definitiv ein wichtiger Teil meiner "Heranwachsendenidentität" gewesen & geblieben. Und auch die PC-Adaptionen der alten Welt habe ich deutlich länger und intensiver gespielt, als meinen bisherigen Partnern lieb war.

 

Auf der Suche nach einem neuen Hobby bin ich vor einigen Wochen wieder über das Warhammer-Universum gestolpert, und habe mich sehr erfolgreich wieder verliebt - mein Geldbeutel hingegen ist wesentlich weniger glücklich über die neue Liebschaft. Auch wenn ich erst einmal etwas überwältigt davon war, wie sehr sich das Hobby in jeder Hinsicht geändert hat (Warhammer Fantasy ist jetzt Age of Sigmar? Wie die alte Welt gibt es nicht mehr? Was zum Henker ist ein Primaris? Andy Hoare ist immer noch aktiv? John Blanche lebt auch noch? Warum ist das nerdige Community-orientierte Unternehmen jetzt ein multinationaler Hochglanzkonzern? Forge World liefert jetzt auch nach Österreich?), so fühlt sich die "Rückkehr" absolut richtig an, und ich freue mich darauf, Plastikhaufen in zusammengebaute und bemalte Miniaturen zu verwandeln.

 

Nachdem ich immer noch keinerlei künstlerisches Talent besitze, und oben drauf noch zwei linke Hände habe, hoffe ich, mir von den Leuten hier den ein oder anderen Trick abschauen zu können, damit meine Miniaturen nicht mehr so absolut grottig aussehen. Ich habe es zwar nicht mehr rechtzeitig in's Forum geschafft, um an der aktuellen Saison des P500 teilzunehmen, hoffe aber trotzdem bald die ersten Bilder meines ersten Armeeprojektes liefern zu können. Auf eine schöne Zeit!

bearbeitet von Farbtopf
  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb chiu:

Kannst ja klein anfangen mit Kill Team. Die kann man ja um weitere Minis erweitern für 40k

 

Ich werd' mich vorerst generell auf's Malen und Basteln konzentrieren. Nachdem in meinem Umfeld leider niemand spielt bin ich "glücklicherweise" völlig frei in der Auswahl meines Systems ..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.