Jump to content
TabletopWelt

Recommended Posts

Egal ob Fleisch oder Metall: Auf den Schrotthalden Necromundas stapelt sich, was schwach und ausgedient ist. Doch auch wenn die Plünderer und Müllsamler schnell und gründlich sind: In der Fülle des Unrats kommt es immer wieder vor, dass etwas ihren Blicken entgeht und in eine dunkle Ecke davonkrabbelt.
Von unverständlichem Voxsignalen angelockt oder obskuren Programmierungen folgend, finden sich alte Dienstservitoren und schrottreife Konstrukte zu wortlosen Schwärmen zusammen. Manchmal passiv und verwirrt, machmal von mechanisch-religiösem Eifer erfüllt, konkurrieren sie mit menschlichen Gangern auf der Suche nach verwertbarem Material.

 

Nicht dass ich nicht noch andere angefangene Projekte hätte, wollte ich doch mal wieder entwas neues anfangen. Ich hatte Lust auf ein überschaubares Projekt, bei dem ich mich was Basteln und Kombinieren angeht austoben kann, und bei dem ich malerisch sowohl wenn ich Lust habe detailliert malen oder auch großzügig matschen und schludern kann. :-)


Ich möchte eine Mischung aus schrottigen halbmechanischen Konstrukten und Servitoren, behängt mit religiösem Tand und allem möglichen aufgesammelten Krempel. Als Anführerin stelle ich mir eine religiöse Statue vor, die vom verwirrten Fußvolk als mechanische Heilige angebetet werden kann.

 

Als Grundlage dienen die Bausätze der Cawdor-Ganger und der Mechanicus Sicarians, wobei der Vorteil ist, dass ich auch jede Menge anderes Zeug verbasteln kann das bei mir so rumliegt. Ich habe schon ein paar zusammengebastelt, ich plane ein par Ganger und Juves mit Pistolen, einige mit den Blunderbuss-Hellebarden, einen Heavy mit Flammenwerfer, und bei dem anderen Heavy und dem Anführer muss ich mal gucken, was mir so über den Weg läuft.

 

Ich halte euch auf dem Laufenden!
 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die November-Malchallenge war eine schöne Motivation, um mit dem Malen anzufangen, der erste Prototyp ist fertig:

Sammler.thumb.jpg.db0acf79bc087b40984f75f7fb9d1cf4.jpg

 

Der ist allerdings nicht auf dem Cawdor-Bausatz aufgebaut sondern auf einem Skaven-Seuchenmönch, was eine schöne bucklige Grundform gibt.

  • Like 17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und der erste Ganger, ausgerüstet mit der Cawdor-Spezialität "Plunderbüchse am Stiel".

Fischer.jpg.c5ebe6d74f20283f541482bfa17bda3f.jpg

 

Mal wieder mit dem Versuch, ein bisschen OSL reinzubringen. In Realität ist es mir fast ein bisschen zu gelb geworden, hier auf dem Foto ist das ganze etwas entsättigt, da kommt es aber ganz gut rüber.

Ich bin übrigens inzwischen von meiner großen, alten Kamera auf mein Handy umgestiegen. Ich bin mit der Fotoqualität eigentlich durchaus zufrieden, die Auflösung ist besser und man hat weniger Probleme mit dem Fokus, wobei das Handy allerdings ein bisschen zum Überbelichten neigt.

  • Like 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Geschwindigkeit ist beeindruckend.

Der Ganger ist super. Wie willst du die Gang spielen? Als Cawdor-Chaos-Kult?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Burnz:

Deine Geschwindigkeit ist beeindruckend.

Der Ganger ist super. Wie willst du die Gang spielen? Als Cawdor-Chaos-Kult?

Das höre ich selten! ?

Ich denke, ich werde die nach ganz normalen Cawdor-Regeln spielen. Oder gibt es da Hybridregeln für Chaoskulte oder ähnliches, die besser passen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt es tatsächlich Regeln für. Grundsätzlich verliert man zwar die Möglichkeit Beasts von seinem Haus zu bekommen, kann aber dafür einen Gott anbeten der Boni gibt. Zusätzlich kann ein bleibend verletztes Gangmitglied mutieren.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Problem, ich bin für Anregungen immer dankbar!

 

So, mal gucken ob ich morgen noch mal ein Stückchen weiterkomme, gebaut sind schon drei weitere Blechkameraden. :-)

 

Was mir aktuell noch fehlt sind ein weiterer Juve (bzw. bin ich mir bei einem noch nicht sicher, ob ich den als Ganger oder Juve spiele), ein Champion (vielleicht mit Longshot Rifle?) und natürlich noch ein Anführer.

Für letzteres hätte ich gerne eine Mischung aus "heiliger" Andacht und groben Maschinenteilen. Ursprünglich hatte ich an eine goldene Roboterdame gedacht, am besten irgendwie halbfertig: So als Torso auf Rädern, Spinnenbeinen oder ähnliches, da hätte ich auch noch ein paar passable Figuren für das Chassis.

Die zweite Idee war ein sehr stabiler Träger ähnlich dem normalen Cawdor-Anführer, der in einer Hand eine Art Bannerstange hält, auf der der Roboterfrauentorso wie eine Trophäe montiert ist. Allerdings könnte aus dem Torso quasi als Verlängerung der Wirbelsäule ein dickes Bündel Leitungen heraustreten und in den kopflosen Hals des Trägers münden.
 

Jüngst sind mir allerdings noch zwei weitere Varianten eingefallen, beide beruhen darauf, die Heilige quasi in eine "Box" aus Glas einzufassen. Entweder könnte man wirklich eine kompletten Schneewittchensarg wie ein Reliquar bauen, indem quasi die Figur schlafend liegt, oder man baut eine Art Vitrine wie diese verglasten Wahrsage-Automaten. Beides könnte man dann auch mit mechanischen Armen und Beinen verstehen und über das Schlachtfeld stapfen lassen.

Für alle Varianten fehlen mir allerdings aktuell noch wirklich gut passende Figuren. Für den "Träger" bekäme ich vermutlich recht gut was zusammengestellt, aber die Heilige selber bekomme ich noch nicht richtig abgedeckt. Ich hätte gerne eine ruhige betende oder segnende Pose, filigran, aber nicht betont sexy.

Ich hatte schon nach verschiedenen Robotern gesucht, oder vielleicht könnte man irgendwelche Engelsmodelle nehmen, ein gutes gefunden habe ich da allerdings noch nicht - Wobei die Sisters of the Orphanage von Raging Heroes einiges haben, was in die richtige Richtung geht. Auch nett sind da die diversen Nighthaunts, gerade wenn man das Reliquienthema umsetzen möchte, allerdings sind die oft sehr ausladend und dynamisch.

 

 

 

bearbeitet von Kernspalt
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Kernspalt:

Für letzteres hätte ich gerne eine Mischung aus "heiliger" Andacht und groben Maschinenteilen. Ursprünglich hatte ich an eine goldene Roboterdame gedacht, am besten irgendwie halbfertig: So als Torso auf Rädern, Spinnenbeinen oder ähnliches, da hätte ich auch noch ein paar passable Figuren für das Chassis.

Die zweite Idee war ein sehr stabiler Träger ähnlich dem normalen Cawdor-Anführer, der in einer Hand eine Art Bannerstange hält, auf der der Roboterfrauentorso wie eine Trophäe montiert ist. Allerdings könnte aus dem Torso quasi als Verlängerung der Wirbelsäule ein dickes Bündel Leitungen heraustreten und in den kopflosen Hals des Trägers münden.
 

Jüngst sind mir allerdings noch zwei weitere Varianten eingefallen, beide beruhen darauf, die Heilige quasi in eine "Box" aus Glas einzufassen. Entweder könnte man wirklich eine kompletten Schneewittchensarg wie ein Reliquar bauen, indem quasi die Figur schlafend liegt, oder man baut eine Art Vitrine wie diese verglasten Wahrsage-Automaten. Beides könnte man dann auch mit mechanischen Armen und Beinen verstehen und über das Schlachtfeld stapfen lassen.

 

Mein Favorit wäre wohl der Schneewitchensarg, die anderen sind aber auch gute Ideen. Idee zwei klingt sehr morbide, das passt in meinem Kopf bisher nicht zu den drei gezeigten Figuren. Die sind ja eigentlich recht niedliche Schrottroboter. Aber schätze du wirst was im Kopf haben, bin gespannt auf Weiteres!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die Idee einer halb fertiger Roboterdame, die von den anderen verehrt wird gefällt mir ja richtig gut. mir würde auf Anhieb die Branchwraith von Aos als Basis einfallen. Dem Unterleib würde ich aber noch eine Art metallischen Rock verpassen. Das geäst lässt sich sicherlich leicht zu groben Roboter-Schrott-Teilen umbauen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was die Branchwraith angeht: Die ist mir noch ein bisschen zu aggressiv, und auch etwas zu "fleischlastig". Mit einer ähnlichen Pose gibt es allerdings eine durchaus schöne Alternative, die allerdings ggf. ein bisschen zu groß ausfällt:

2cf7f57cc2e957fd863f7c6790adbb1d_origina

 

Lady Olynder hatte ich auch schon auf der Liste, ich finde das Modell ziemlich grandios. :-) Die wäre auf jeden Fall eine gute Grundlage für den Reliquien-Ansatz, wenn man ihre Arme durch mechanische ersetzt (vor der Brust betend gefaltet wäre toll), und würde auch einen schönen Kontrast mit einem weißen Kleid geben, aus dem man unten Kabel und Teile herauskommen lassen könnte. Allerdings ist das Modell recht ausladend und müsste ganz schön gekürzt werden, und mit 35 Euro auch nicht ganz billig als Umbaumasse. Die bleibt aber auf jeden Fall in der engeren Wahl!

 

Über die anderen Geistcharaktere habe ich auch schon nachgedacht, ich habe auch eine Nightvault-Box zuhause, so dass ich diverse schon in den Fingern hatte, und die Banshees sind ja z.B. eine durchaus günstige Option. Problematisch ist bei denen, dass die sehr aggressiv und "fließend" modelliert sind, was toll aussieht, aber den Umbau gerade für eine ruhende Pose sehr schwierig macht. 

 

Sonst noch überlegt hatte ich:
Diese Dame von Dark Age:

dag6017.jpg

 

Eigentlich ein echt schönes Modell, aber eher auf der technischen als auf der religiösen Seite, und ebenfalls ziemlich dynamisch und aggressiv.

 

Die andere Alternative ist mir neulich untergekommen, die Engel bzw. Icariates von Raging Heroes:icariates-troops-soem-sf~2.jpg

 

Auf Anhieb gar nicht so passend, aber definitiv einen zweiten Blick wert: Relativ gerade, symmetrische Körperhaltung und schmale Modellierung (Flügel und Schultern sind abnehmbar). Durch die Panzerung ziemlich mechanisch (auch hier könnte man Sicarian-Arme nehmen). Plus diverser religiöser Tinneff, und die Torsos mit dem Heiligenschein sind auch ziemlich cool. Hier könnte ich mir dann als Kopf auch etwas unmenschlicheres vorstellen, z.B. einen Servoschädel, ein abstraktes Robotergesicht oder (was ziemlich cool aber leider sehr teuer wäre) den Leichentuch-Kopf von Lady Olynder...

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal geht es weiter mit einem anderen besonders wertvollen Kultmitglied:

 

Mit seinem umfangreichen Antennenarrangement und seiner hohen Rechenleistung ist AVD1T-0R auch in der Lage, die feinsten Voxsignale und das kryptischste Äthergeflüster der himmlischen Stimmen zu erhören. Oft braucht man nur nachts dem grünen Leuchten zu folgen, um ihn zu finden, das Monitorauge in verzückter Trance an die Kavernendecke gerichtet.

Deutlich einfacher wäre es allerdings, wenn dieser erleuchtete Prediger eine Stimme hätte, um die so gewonnenen Erkennisse an seine Glaubensbrüder und Schwestern weiterzugeben, oder sich zumindest passende Tinte für sein Scriptoriums-Aggregat finden ließe... doch ist das nicht auch eine Art von heiliger Queste?

 

1121973562_Hrer.thumb.jpg.c462c0a848be5b0134b9ddfc76e2fc1f.jpg

 

  • Like 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.