Jump to content
TabletopWelt
pockels

Gute (Hobby) Vorsätze für 2020

Recommended Posts

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende und es ist wieder Zeit sich zu besinnen was war und was werden soll.

Daher möchte ich wissen wie euer Hobbyjahr 2019 war und was ihr euch für 2020 vorgenommen habt?

 

2019:

Resümee:

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen im Schnitt mindestens 6 Modelle pro Monat zu bemalen. Kurz vor Ende liege ich bei knapp 4 pro Monat. 

Dafür habe ich aber mehr Spiele gemacht und das ist ja auch schon was.

Zudem wollte ich meinen Pile of Shame reduzieren...naja ihr kennt das ja, irgendwas kauft man ja leider immer...

 

2020:

Meine Ziele sind:

Diesen verka##ten Oger-AST endlich Mal zu bemalen, den ich schon seit 10 Jahren vor mir her schiebe.

6 Figuren pro Monat zu bemalen (ich gebe nicht auf)

Den Pile of Shame nicht wachsen zu lassen.

KEINE KICKSTARTER!!!

Mindestens 1 Spiel pro Monat absolvieren.

 

 

  • Like 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2019

Gefühlt habe ich nix gemacht. Allerdings habe ich haufenweise SciFi Gelände für Ronin rausgehauen, daher ... eben nur gefühlt.

Ich wollte Projekte fertig machen und Minis anmalen - wer nicht? - habe mich aber dann auf Gelände eingeschossen.

 

Na, und dann war ich 2x bei @N8hawk, einmal mit @Bodok, traf mich mit Leuten hier aus dem Forum, die grob in der Nähe wohnen, nämlich @Nick_Ryder, @grisu76 (der heut auch nochmal kurz da ist) und @FloScholz (@Landi, die faule Socke, war krank) ...

... und war auf 3 (oder nur 2? war die tactica HH dieses Jahr??? Ich werd alt. :facepalm:) TabletopEvents.

 

Die DizzCon bei @Dizzyfinger, wo ich mit @malkavienne ein Halbzeitchen gebloodbowlt habe, ua mit @Dorns.Fist gesabbelt und gelernt habe, dass @Herr Sobek jetzt nicht mehr DevilzAdvocate heißt, weil heutezutage Hinz und Kunz Avatare und Namen ändert.

Und auch die ReuCon, ua mit @Magna und @Waaaagh, wo ich eine Demo mit dem og Gelände zu RogueStars gegeben habe.

 

Ich denke, das kann man gelten lassen. ;D

 

2020

Habe da zwei oder drei Ideen, was ich machen könnte. Ideal wäre, die SciFi-Platte abzurunden.

Dann nehme ich mir nochmal meine DBA-Ägypter vor. Besser spät als früh ... denn die Frühen hab ich schon fertig. ^^

Dann wollte ich mich nochmal meiner Roninplatte widmen und dann kommt erst WildWest ... vielleicht auch mal zwischendurch ... oder vorher ... wer weiß das schon? :blink:

 

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann will ich auch mal:

 

2019:

Naja ich habe nicht unbedingt das geschafft, was ich vorhatte, aber ich hatte meine Ziele wohl zu hoch gesteckt. Immerhin habe ich mein Mindestziel das hieß mehr als 1000 Punkte für KoW malen erreicht.

 

Das wichtigste war wohl, neben der Geburt meines zweiten kindes, dass ich mir im klaren geworden bin was weg kann und wo ich mich auf Dauer mehr rein vertiefen will.

 

Besonders schön war unser Treffen mit @Drachenklinge, @grisu76 und @FloScholz . Da sollten wir 2020 auf jeden Fall mal mehr Energie reinpacken.

 

2020:

 

Das wichtigste wird für mich wohl sein sich hin und wieder nun wirklich mal mit den oben genannten Leuten zum Spielen oder so zu treffen. Langsam entspannt sich auch die Lage an der "Kinderfront". Aber was steht sonst so an?

 

Definitiv meine KoW Untoten soweit fertig bekommen, wie sie, ohne gespielt zu haben, geplant sind. Außerdem will ich meine FIW Briten für Muskets & Tomahawks fertig bekommen.

 

Dann kommen eher noch Sachen wie:

- mindestens 1000 Punkte KoW malen

- für mein Alte Welt Projekt die Chaosbarbaren und das Imperium auf mindestens 6 Punkte bringen

- meine erste KoW Armee in 10mm beginnen (es wird Empire of the Dust sein)

- Meine Lannister Truppe fertig bekommen und meine Starks anfangen

 

Naja und sehen was sonst so kommt...

 

  • Like 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2019 war eigentlich ziemlich gut...2 mal mit den Jungs aus der Schulzeit ein hobbyabend verbracht. 9th age und Warhammer gezockt, vanguard auch.

War auf dem Ruf in München und auf dem Turnier 9th age bei Stuttgart.

Habe neue Leute @Moscha @Bash @Regulus und Spiele kennen gelernt und für meine Verhältnisse einiges angemalt. Gelände ging dafür nicht viel, bin aber im groben zufrieden.

Nächstes Jahr möchte ich Vanguard und Rangers of shadow Deep bemalen und für Rangers Gelände.

2 mal treffen mit den alten Jungs und vanguard Kampagne sind angestrebt.

Mal sehen ob ich es wieder zum Ruf oder mal zu dizzcon schaffe.

Ach und dann hab ich ja noch das 3te Edition Buch für KOW...vielleicht kann @Nick_Ryder dann mal seine Armeen auch spielen ;)

Außerdem steht noch der erste Sieg in 9th Age an^^

Edit: mit @Drachenklinge muss nächstes Jahr auch mal gezockt werden, vielleicht rouge Stars?

bearbeitet von Landi
  • Like 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mit 2019 auch recht zufrieden. Mortheim Event,  9th Age Turnier mit Team Tirol, ebenfalls hin und wieder auch eine Partie 9th Age mit den Jungs, einige schöne Kickstarter,  ein paar Minis mehr bemalt im Schrank stehen. 

Ebenfalls habe ich meinen Bestand mal etwas besser sortiert und geordnet.

 

In 2020 hoffe ich auf bessere Bemalleistung,  immer noch viel zu viel Altbestand und ich gehe nicht davon aus,  dass ich meine Kauffreudigkeit reduziert bekomme.

Habe einiges an teilbemalten Gelände rumstehen,  das fertigzustellen klingt nach einem guten Vorsatz.

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2019 war für mich eigentlich insgesamt eher durchwachsen... aber aus Hobby-Sicht dennoch recht erfolgreich. Ich konnte ein paar neue Leute kennenlernen, ua @Landi, der uns im Club besucht hat, außerdem wurde dank der Bemühungen von @Moscha unser Warhammer CE Spielerkreis erweitert (besonders schön ist, dass ein paar alte WHFB-Spieler sich das Spiel jetzt nochmal anschauen!).

 

Ich habe viel bemalt, vor allem für Battletech und Demonworld, um mit @Winterwind spielen zu können. Gerade steht auch die neue 3. Edition von Malifaux hoch im Kurs, die mir sehr viel Spaß macht. Ich denke, dass die diesjährige ReuCon für meinen Club recht erfolgreich war und darf mich nochmal bei @Drachenklinge für die Unterstützung bedanken!

 

Was ich außerdem besonders schön fand, waren unsere monatlichen Mal-Stammtische im Club, bei denen mit @Tyrant666, @Waaaagh, @hatty und mehr immer viel geschwatzt und gemalt wurde. Und auch der von @Dorns.Fist ins Leben gerufene Liveticker sorgte bei mir dieses Jahr wieder für viele bemalte Modelle.

 

Zuletzt habe ich etwa vor einem Jahr angefangen, in unserem Club eine 40k Schattenjäger-Kampagne zu leiten, die gestern ihre 41. Session hatte und so langsam Richtung Finale geht. Rückblickend einfach klasse, wie oft wir zum spielen kamen und wie sich die Charaktere der Spieler entwickelt haben und, dass sich nach wie vor alle noch immer so sehr einbringen.

 

Was 2020 angeht, so starte ich tatsächlich mit recht klaren Vorstellungen ins neue Jahr. Ich möchte vor allen Dingen mehr Altlasten abarbeiten (>> Hauptziel: Mehr fertig machen als neues kaufen!), Gelände bauen (eine Platte mit Hex-Feldern für Demonworld & Battletech und einen kleinen Tisch für Bushido) und dann ist da noch eine Idee, die mir schon seit einer Weile im Kopf herumspukt - meine uralten Echsenmenschen überarbeiten und für CE-Spiele fit machen. Vielleicht gibt es dazu ein kleines Projekt hier, um die Motivation zu halten.

Für unsere Schattenjäger-Kampagne soll es ein ordentliches (Halb-)Finale geben, bevor wir uns mit dem Ascension-Buch befassen und die Charaktere alle zu mächtigen Agenten des Throns werden.

bearbeitet von Magna
  • Like 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, da wurde ich nun von @Drachenklinge herhergerufen...

 

2019: Ein gutes Zweiradjahr, einige tausend Km abgespult und einiges gelernt. War auch gut in den Alpen und dem demnächst nicht mehr dazugehörenden Land im Norden unterwegs. Klasse - könnte ich alles 2020 wiederholen :D

 

ach, ähh, es soll hier um Tabletop gehen?? :unsure: Na, dann war 2019 eher mäßig erfolgreich. Wenig angemalt, kein Gelände gebastelt  - aber viel gespielt :ok:

 

Was soll nun 2020 kommen? Als erster Vorsatz mal wieder mehr anmalen. Konzentrier ich mich mal auf weniger Systeme? Ich glaub, das kann ich gleich wieder knicken...schaff' ich eh' nicht.

 

Mein Schwerpunkt wird sicher 2020 15mm mit DBA und By Fire and Sword. Dazu brauch' ich noch verschiedentlich gutes Gelände und Spielflächen. Also genug zu tun, um neben obigen Outdooraktivitäten meine Hobbyzeit zu füllen...

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wurde zwar nicht hergerufen mach aber trotzdem mit.

2019: Vorgenommen habe ich mir bestimmt etwas, was genau weiß ich nicht mehr.
Insgesamt war mein Jahr 2019 von vielen Veränderungen geprägt, sowohl privat als auch im Hobbybereich.

Was das bemalen betrifft, liege ich denke ich ganz gut. Ich habe meine Anglodänen und Steppennomaden für SAGA fertig gestellt.
Für Freebooters Fate komme ich dem Ziel sämtliche Piratenminiaturen bemalt zu haben näher, ausserdem habe ich mit dem Kult eine zweite Fraktion auf spielbare Größe gebracht.

Zudem habe ich einige Modelle für Gaslands bemalt, nur sind sie leider nicht zum Einsatz gekommen.

 

Gelände gab es, auch dank 3D-Drucker, dieses Jahr einiges. Da wären Ruinen für Frostgrave, Gebäude für Freebooters Fate, ein Fluss und Wälder für SAGA. Und ich habe es sogar zu 90% bemalt gekriegt.

 

Spieltechnisch gab es die größten Veränderungen. So habe ich auf der einen Seite neue Mitspieler in der Nähe gefunden und neue Bekanntschaften geschlossen. Auf der anderen Seite habe ich mich von meiner monatlichen Spielgruppe getrennt, da sich die Mentalität zuletzt zu sehr von meiner unterschieden hat.

 

2 Freebooters Fate Turniere habe ich dieses Jahr in Düsseldorf besucht und es nicht bereut.

 

Für 2020 plane ich:
Eine Arme aus Ära der Kreuzzüge für SAGA aufstellen
Altbestände weiter abarbeiten

Neue Projekte/Systeme nur zu beginnen, wenn ich sie auch langfristig spielen kann

Jeweils 1-2 Tuniere für Freebooters Fate, SAGA und evtl. Gaslands in der Nähe besuchen

bearbeitet von Severon
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich wurde nicht gerufen, würde mich aber gerne hier reinhähngen ;)

 

Resüme 2019:

- Kugelhagel 1:72

Für Kugelhagel habe ich im ungeliebten Maßstab 1:72 eine gute Armee der Franzosen aus dem Peninsular War ausgehoben. Mit ihnen habe ich auch ein Spiel (ja, ein ganzes Spiel) gegen die Briten spielen können. Ebenso habe ich ein großes Konvolut an H0 Gebäuden fertigstellen können.

Diesen Maßstab, und auch das System Kugelhagel, habe ich aber wegen mangelnden Spielern vorerst ad acta gelegt, nachdem mir ein kurzer Ausflug in den Siebenjährigen Krieg (ebenfalls 1:72) zeigte, dass meine Augen 20mm einfach nicht mehr mitmachen.

 

Star Trek Attack Wing

Da habe ich einige Spiele machen können, meine Sammlung langsam erweitert und im November ein kleines Turnier organisiert, dass ein voller Erfolg war.

Hier warte ich ab, was sich entwickelt, da der Nachschub dank den Wizkids hier in Deutschland ziemlich mau ist, alte Spieler abspringen und neue wegen der schwierigen Versorgungslage kaum nachkommen.

Es kann also sein, dass das System bei mir einschläft.

 

Warhammer Underworlds, Black Powder, Shoout in Dingstown, Bolt Action, Cruel Seas

Für Black Powder ist ein französischer Grundstein in 28mm gelegt, der im Skirmisher SiD schon bespielt wurde.

Für Bolt Action habe ich mir eine Truppe Italiener (Parachuti, einfache Infanterie in Sun Hats etc.) geholt und teilweise bemalt, aber das System und der WW II sind nicht so meine Epoche, das wird wieder verkauft.

Cruel Seas konnte ich ein paar Spiele machen. Da habe ich eine abwechslungsreiche Flotte der Kriegsmarine mit ein paar Scratch Builds aus anderen Bausätzen. Mal schauen, was sich da noch ergibt, ist immerhin ein nettes Spiel für zwischendurch.

In Shadespire bzw. Warhammer Underworlds bin ich wieder eingestiegen. Dafür sind die Grabwache noch in Arbeit und die Dornen der Rosenkönigin fertig. Die Minis werden auch für Frostgrave eingesetzt.

 

SAGA & Frostgrave

Diese beiden Systeme haben es mir neben Shootout in Dingstown total angetan, was auch an meinen Mitspielern liegt (danke an @Utgaard und die beiden anderen Mitstreiter, für die tollen Spiele :D )

Für SAGA habe ich es dann auch endlich geschafft, meine 7 Punkte Sachsen fertigzustellen.

Bei Frostgrave bin ich noch fleißig Gelände für meine kleine Solo-Platte am basteln und hatte bei den ersten Spielen schon großen Spaß :D

 

Fazit 2019:

Mit 36 Spielen in 52 Wochen und in den verschiedensten Systemen (3 Solo-Spiele eingerechnet) war 2019 spielerisch ein gutes Jahr. Was die verschiedenen Systeme betrifft, bin ich wie ein Schmetterling zwischen den verschiedensten Angeboten hin und her gesprungen und habe vieles kennenlernen können.

Bemaltechnisch habe ich festgestellt, dass 28mm für mich einfacher ist als 20mm und dass der WW II nicht so ganz meine Epoche ist. Peninsular War, Dark Ages und Fantasy sind eher meine Welt.

 

Vorsätze 2020

Ich möchte mich wieder mehr auf meine Lieblingsepochen Dark Ages (SAGA), Peninsluar War (SiD & Black Powder) und Fantasy (Frostgrave) konzentrieren.

Für meine SAGA-Sachsen ist eine Erweiterung um Reiterei geplant, damit ich sie als Germanen spielen kann (gleiches BB wie die Sachsen) Da ist das nächste Treffen schon für den 4. Januar auch schon angesetzt und da kommen dann auch die Reiter zu mir :D

(By the way  @Utgaard ... dann werden wir zwei auch wieder die Klingen kreuzen :D )

Für Frostgrave will ich mein Gelände endlich fertigstellen, die begonnene Saga von Alrik dem Chronomanten fortführen und dafür nach und nach die alten Miniaturen die ich Laufe meines Spielerlebens angesammelt habe (Warhammer, HdR etc), restaurieren bzw. endlich mit Farbe versehen.

Für Shootout in Dingstown und langfristig für einen Einstieg in Black Powder werde ich nach und nach meine Franzosen in 28mm erweitern. (Ein kleines Schiffchen für meine Franzosen habe ich ja schon :D )

Eventuell werde ich mir nach laaaangem Überlegen für SAGA auch das Wikingerschiff von Revell holen. Kann man immer brauchen und da lassen sich bestimmt schöne Szenarien für SAGA draus basteln ;)

Bei all diesen Vorhaben ist mir aber wichtig, mich nicht in zig Projekten und Systemen zu verzetteln und konzentriert ein Projekt nach dem anderen fertig zu stellen bzw. mich auf wenige Systeme zu konzentrieren.

 

Und der vielleicht wichtigste Vorsatz, den ich mir jedes Jahr selber stelle:

Ein angenehmer Mitspieler bleiben, dem das Miteinander im Spiel wichtiger ist, als gewinnen um jeden Preis :)

 

 

 

bearbeitet von D.J.
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.12.2019 um 16:02 schrieb Bodok:

 

2019: Ein gutes Zweiradjahr, einige tausend Km abgespult und einiges gelernt. War auch gut in den Alpen und dem demnächst nicht mehr dazugehörenden Land im Norden

 

Gute Leistung Respekt. Hab diese Jahr nur knapp 2000km geschaft. Ist auch etwas kompliziert mit der Sportster und zwei Personen +Gepäck ne Tour zu machen. Waren meistens nur Tagestripps. Ich brauch nen kleinen Transporter.........

 

Für nächstes Jahr steht an. Ngobos fertigmalen, Untote bemalen. Mortheimbande Bauen und bemalen. Spielen 7 Edi WHFB und Mortheim. Saga wenn ich mitspieler finde.

Und das Moped aufs Stilfserjoch treiben.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Regulus:

 

Gute Leistung Respekt. Hab diese Jahr nur knapp 2000km geschaft. Ist auch etwas kompliziert mit der Sportster und zwei Personen +Gepäck ne Tour zu machen. Waren meistens nur Tagestripps. Ich brauch nen kleinen Transporter.........

 

Für nächstes Jahr steht an. Ngobos fertigmalen, Untote bemalen. Mortheimbande Bauen und bemalen. Spielen 7 Edi WHFB und Mortheim. Saga wenn ich mitspieler finde.

Und das Moped aufs Stilfserjoch treiben.

 

NGobos hätte ich auch noch...

 

Stilfserjoch ist 'ne Nummer :ok: - Sportster und zwei Personen ist auch schon 'ne Ansage ;) - ich mach' das alles mit 'ner SV :D

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2019

 

2019 war ein unheimlich starkes Jahr für mich. Ich habe 2 Armeeprojekte abgeschlossen und an der Blood Bowl Front den World Cup besucht und on top noch 3 Pokale geholt in diesem Jahr. Dazu kommen ein paar entspannte Runden 30k und 40k 2. Edition. Gemalt habe ich auch viel :)

 

2020

Nächstes Jahr will ich beim Blood Bowl mit allen Rassen ein Turnier spielen, die ich bisher noch nicht gespielt habe. Dazu soll es noch nach Warschau zu den Euroopen gehen. Ansonsten möchte ich gerne wieder 30k und 40k 2. Edition spielen. Wenn dann sogar noch ein historisches System dazu käme, wäre dass sogar noch besser. :) 2020 wird für mich das Jahr des Spielens. :)

 

Zusätzlich plane ich meine Retrohammer Squats fertig zu stellen. ( ca. 1.500 Punkte)

bearbeitet von Chaoself
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Hobbyjahr 2019 war für mich eher durchwachsen, kaum gespielt, und kaum Modelle bemalt.

 

Aber private Veränderungen haben das halt einfach nicht zugelassen, das ist schon ok.

 

Aus denselben Gründen wird auch 2020 wohl nicht sehr hobby-ergiebig sein, ich versuche aber, die Spiele die ich hinbekomme, zu echten Highlights zu machen.

 

Ich schaue in eure Richtung, :D

@Landi, @Deforeskinater, @Magna

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Vorsätze für 2020 sind:

 

1. Mehr Figuren bemalen als 2019 (keine Kunst, die Schwelle liegt da niedrig)

2. Nach dem Brexit keine Figuren mehr aus England kaufen.

3. Meinen Kindern das Hobby näher bringen.

4. Mehr für meine Gesundheit tun.

 

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Hobbyjahr 2019 war mehr oder weniger ein Schuß in den Ofen. Wieder kein einziges Spiel in meinem Lieblingssystem KoW gemacht, die Begeisterung am Ringkrieg ist auch wieder abgekühlt, die 3. Edition von KoW hat meine Befürchtungen in sie bestätigt. Dementsprechend seit einem halben Jahr auch keinen Pinsel mehr in der Hand gehabt. Mit einem Wort: Scheissendregg!:ok:

 

Hab mir letzte Woche das Regelwerk für SAGA sowie die Erweiterung Ära der Magie gekauft. Mal schauen ob das meine Begeisterung für das Hobby wieder entfachen kann. Viel schlimmer als dieses Jahr kann es ja eigentlich nicht mehr werden. :D

 

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Vorsatz : vielleicht doch mal wieder das ein oder andere Spiel hinbekommen und vielleicht ein paar historische Minis fertig machen. 

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich total simpel: Spaß am Hobby haben. 

 

Alles andere schaff ich eh nicht... Die geplante 2000 P. Tyra Armee für 2020 hat jetzt schon mehr Punkte :D Aber Ziel ist es dennoch, die in 2k in 2020 zu bemalen. Das ist aber auch das einzige "echte" Ziel. Weniger kaufen klappt eh nicht und behindert mehr, als das es nützt. Von daher wird es bei Spaß haben und die 2k Tyras bemalen bleiben ^^

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2019:

2019 war ein sehr gutes Hobby-Jahr. Ungefähr 200 Minis wurden bemalt, mehrere Systeme angespielt, 2 KoW-Turniere auswärts besucht und 3 Spieltage (für ASOIAF und Ko) im Club organisiert.

Mein Highlight war das unerwartete Erscheinen der 3. Edition Kings of War.
 

2020:

Im nächsten Jahr werden wohl ein paar Minis weniger bemalt, aber eine KoW Armee der Sylvan Kin (Repaint/Rebase meine 6. Ed WE + neue Bäume) sollte schon drin sein. 
Der Schwerpunkt wird aber im Organisieren von Spiele-Treffs bzw. Turnieren liegen.

Highlight soll das erste KoW 2-Tages-Turnier in Deutschland werden (19./20.09.).

bearbeitet von WolleK
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2019:

 

Joah... Ich hab ein Modell bemalt.... Tochter da und wenig Zeit.

 

2020:

 

Mehr als ein Modell bemalen. Meine Necrons vllt. fertig oder weiter bemalen. Dunkelelfen für 6. Edition fit machen.

 

PS: Guten Rutsch!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Allesamt! 

 

71215327_DavidXanatosFront.jpg.8e366313637e0db11a67ecbe26a31c82.jpg

 

 

Es gab dieses Jahr nicht viel Tabletop-Hobby, schlichtweg, weil in der realen Welt sehr viele Veränderungen stattgefunden hatten. Insgesamt kam ich wohl zum Bemalen von 2,5 Miniaturen und garnicht zum Spielen. Ich hoffe, dass sich das im nächsten Jahr ändern wird. 

 

Ausführliches (und Bilder) hierzu gibt's in meinem eigenen Faden: JOHN'S INFORMATION GROUP. :buch:  Hier nur eine kurze Zusammenfassung aus dem Beitrag: 

 

Zitat

 

Ich hatte aus einer persönlichen Laune heraus mal wieder auf Boardgamegeek herumgestöbert, und ich war da auf ein sehr altes High-Fantasy-Brettspiel aus den 90ern aufmerksam geworden, dass mir und meinem Bruder als Jungspunden seinerzeit immer ominös in der Wahrnehmungs-Peripherie herumschwebte, aber aus irgendeinem Grund nie wirklich in unseren Besitz gelangte.

 

2066809372_Marnon1280.thumb.jpeg.7b510b07c32d646d7824558fc0b0c108.jpeg

 

Auf dem eBay-Kleinanzeigen-Markt wurde ich dann fündig und konnte mir dort eine OVP-Box noch verschweißt krallen.

 

MARNON verspricht mittels simpler Regeln trotz allem eine gute Geschichte erzählen zu können, dazu ein gut zugängliches High-Fantasy-Setting zu liefern, tatsächlich sogar mit taktischen Manövern und der gleichzeitigen Einbindung aller Spieler in den Spielablauf. Nicht schlecht für so einen alten Schinken. 

 

Indes, das Design der Spiel-Elemente ist doch sehr Old-School:

 

Sämtliche Spielsteine sind auf Pappe gedruckte, in sehr "gewagten" 70er-Jahre Farben gehaltene, flache Marker. Selbst die Charaktere und der Drache. Die Orks und Truppen zu ersetzen würde ein sowohl gemessen an dem Platzbedarf, als auch finanziellem Aufwand zu großes Unterfangen sein. Aber die Helden, der Zauberer und der Drache, die sollten sich gut substituieren lassen. 

Also suchte ich ein bißchen herum, und wurde dann vor allem in der Reaper BONES-Serie fündig. Diese werden aber das Spiel mehr als nur aufwerten. Die Bemalung derselben sollte auch recht fix erfolgen können: Maximal 3-4 Sonntage im Ganzen, inklusive des Drachen, unter Nutzung von TMM.  

 

Sieht aus, als hätten wir also für 2020 sowas wie ein neues Projekt, zusätzlich zu den Anderen. Und ein absehbar Abschließbares dazu.

 

 :bildhauer: 

 

 

Im März kommt dann noch der Late Pledge TANG GARDEN, wo ich zumindest die Pavillons und Brücken in Farbe gebracht haben möchte. Jenseits des Blocks REAPER-Modelle für MARNON soll es dann aber weiter mit dem Bemalen von Survivor-Miniaturen für KD:M gehen, also mindestens 3 weitere männliche Survivor das kommende Jahr. Wenn noch Zeit übrig ist, dann geht es an die Boss-Monster selber: White Lion, Screaming Antilope, usw.

 

Ende Q2 - Anfang Q3 kommt noch die große Kiste KD:M-Wave III endlich in's Haus. Und damit eine Wagenladung weiteren Plastiks, das bearbeitet werden will. Irgendwann.   

 

:invasion::invasion::invasion::invasion::invasion:

 

Aber: Solange ich den MARNON-Block und die drei männlichen KD:M-Survivor abgeschlossen bekomme, werde ich bezogen auf's Hobby 2020 als erfolgreich betrachten können. 

 

Alles Gute für's neue Jahr. 

bearbeitet von John Tenzer
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2019

 

War ganz schön lässig. Ich stell dann noch eine Zusammenfassung auf Tale of Painters, und natürlich die Battle Brush Studios Seite. Ganz kurz - Erstaunlich viel Napoleonics, das dicke U-Boot, Titan, Space Marines, Großmodelle, Harlekins, ... ich bin unfassbar happy und dankbar, dass es so läuft wie's läuft.  Und wenn ich's hinkrieg, mach ich auch noch einen Überblick über die Spiele die ich so über's Jahr gespielt hab für Tabletop Stories. Tabletop Stories selbst war ein großes Ding dieses Jahr. Also für mich zumindest. :D Endlich wieder über Spiele bloggen (nachdem Skirmishwargaming.com Anfang des Jahres sehr, sehr unvermittelt und überraschend verschwunden ist, gemeinsam mit all meinen Artikeln die ich seit 2014 für die Seite geschrieben hatte). Dann kam durch viragos große Hilfe Tabletopstories zustande, und nun kann ich Artikel endlich nicht nur auf englisch, sondern auch auf deutsch posten. Sehr hübsch.

 

Was Spiele angeht, war Twilight of Divine Right sicherlich eines der ganz bestimmenden Spiele 2019. So oft hab ich innerhalb eines Jahres meine 10mm-Männchen nie rausgeholt. Und ich hab ganz bestimmt seit 2012 nimmer so viel meiner Sammlung hinzugefügt. Hat natürlich auch damit zu tun, dass ich endlich genug Platz für einen gescheiten Spieltisch hab.

Ansonsten gab's da noch Last Days, das sich als solide erwiesen hat. Sehr simpel und ohne ein echtes Gimmick, aber solide.

Bisschen Sharp Practice, immer super. Dafür hab ich Pläne für 2020.

Bisschen Sellswords&Spellslingers. Dahingehend gibt's auch Pläne. Superspiel. Ein absolutes Highlight war natürlich das Halloween-Spiel.

Im Sommer war ich zu Cpt.Shands Sommerevent Missin' in Action eingeladen, wo wir einerseits Sellswords&Spellslingers gespielt haben, aber auch die Kneipenschlägerei aus dem White Dwarf von vor 20 Jahren. Bisschen modifiziert, exzellentes Ding.

Rangers of Shadow Deep. Auch nett.

Chain of Command hab ich leider nur 2x gespielt dieses Jahr. Aber ein klasses Ding. Was WW2 auf Platoon-Ebene angeht absolut unschlagbar.

In der Longstreet-Kampagne ging dieses Jahr sehr wenig weiter. Ein Spiel, ich setzte meine Serie von Niederlagen fort.

Blackstone Fortress ist eine sehr sichere Bank für GW gewesen. Ich dachte, dass todessimple Dungeoncrawler wie Heroquest kein Ding mehr wären; ich hab mich geirrt. Also das kann man, abgesehen von den fragilen und etwas unheimlichen (aber sehr hübschen) Figuren auch mit den Kindern spielen.

Blitz Bowl! Einmal gespielt, war eh ok. Blood Bowl halt. Wurde vernichtet.

Kill Team hab ich auch gespielt.

 

 

Einige Shows hab ich wieder absolviert. Immer nett, immer schön. Im Herbst hab ich mich sogar spontan auf eine Reise nach Salzburg gemacht um Figuren abzuliefern, und außerdem war ich erstmals seit 2013(?) einfach nur als Besucher auf so einer Veranstaltung. Echt hübsch. Hab mir Black Seas angesehen. Wirkt sehr zugänglich.

 

Gefühlt hab ich bisschen weniger Brettspiele gespielt dieses Jahr. Natürlich ist Commands&Colors Ancients nach wie vor der Renner.

 

 

 

2020

 

...möchte ich wie gesagt was mit Sharp Practice machen (in 28mm, Kampagnen von 1808), außerdem Sellswords&Spellslingers. Longstreet müsste weiterlaufen, zudem wär's schon nett, mal die Franzosen in 6mm auf den Tisch zu bringen. Soweit ich weiß, hat virago Pläne seine Preußen fertigzumachen dafür. Unbedingt möcht ich mehr Chain of Command spielen, und natürlich steht da noch Infamy, Infamy von den Lardies an dieses Jahr. Abgesehen davon ist bei mir der dreißigjährige Krieg immer ein Thema.

 

 

Jo, und das isses. Guten Rutsch!

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2019 war, wie die fast fünf Jahre zuvor, durch völlige Abstinenz vom Hobby gekennzeichnet. Mittlerweile habe ich fast alle Altlasten verkauft, bin aber durch mein neues Hobby (Pathfinder Pen&Paper RPG) vermehrt in Versuchung geraten, auch mal wieder Modelle zu bepinseln. Den Anfang hab ich vor einiger Zeit gemacht, als ich mir meinen Char in 3d geordert hab und anfing, ihn zu bepinseln.

Leider waren so gut wie alle meine Farben eingetrocknet, daher die Palette eher bescheiden und für ein Modell zahlte sich die Anschaffung neuer Farben nicht aus. Also blieb die Mini bis jetzt unvollendet.

Aber ich habe mir kurz vor Weihnachten ein kleines Präsent gegönnt: Heroquest. Das war ein schlnes Spiel aus meiner Jugend, welches Tabletop und Rollenspiel zusammenbringt- natürlich stark vereinfacht. Das macht es aber zu einem idealen Spiel für zwischendurch, mehr ist momentan auch nicht drin.

 

2020 soll daher als erstes mein Pathfindercharakter wirklich farbig werden, danach sind die Minis von HQ dran. Ein paar Partien Heroquest wären auch noch fein ^^.

 

Grüße,

DD

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.