Jump to content
TabletopWelt
Herr Sobek

Jenseits der Kristallfestung [WARCRY]

Empfohlene Beiträge

Hier kommt es dann also, mein neues kleines Projekt rund um den Banden-Skirmisher von AoS.

 

Ich bin derzeit am Basteln von zwei Banden (Iron Golems und Beasts of Chaos im Tzeentch-Thema) und Gelände für Warcry und hoffe, bald ein paar Spiele machen zu können. Wie gewohnt möchte ich möglichst nicht mit unbemalten Modellen spielen, was eine nicht zu unterschätzende Motivationshilfe darstellen sollte. Die Platte wird thematisch ein Teil der Chaoswüste, wie in meinen anderen Projekten wird der Aufbau der Banden bei Gelegenheit um ein paar Geschichten ergänzt.

 

Warum dieser kryptische Projekttitel? Schon meine Interpretation von Warhammer Quest: Silver Tower blendet den AoS-Hintergrund weitgehend aus, ich finde rivalisierende Chaosanhänger und Helden der Alten Welt, die in einem magischen Labyrinth des Tzeentch umherwandern, viel interessanter als Golden Boys, nackte Slayer und den ganzen Quatsch.

 

Der Gaunt Summoner des Silver Towers ist in meiner Geschichte der Chaoshexer Zarechgor, der einigen von euch vielleicht noch ein Begriff ist aus den Hintergrundgeschichten meines inzwischen aufgelösten Armeeprojekts um die Chaoshorde von Melekh dem Wandler. Dieser wurde von Tzeentch als Bestrafung in den Silver Tower verbannt, wo er einen Weg zurück zu alter Größe sucht, um der Kristallfestung in seiner wahren Gestalt als Herrscher des Wandels zu entfliehen.

 

Dabei hat er ein Tor in die Chaoswüste entdeckt, in das er einige seiner Diener entsendet, um in seinem Namen unter den Augen der Götter um Macht und Ruhm zu kämpfen. Meine Tiermenschen-Bande besteht also aus Tzaangors und anderen Tiermenschen des Tzeentch, angefürt von einem der gefürchteten Moonbulls, den Wächtern der Kristallfestung.

 

Soweit erstmal. Lasset die Spiele beginnen.

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Platzhalter Iron Golems

 

Hier der Rohzustand meiner Iron Golems. Die Bande ist teilweise original, teilweise (stark) umgebaut und besteht aus genug Minis für verschiedene 1000 Punkte-Startbanden, um ein paar Optionen zu haben.

 

Dominar (Anführer)

Signifier

Prefector

Drillmistress

4x Iron Legionary mit Handwaffe/Schild

00C8540B-1BE9-4149-B1FD-1813BCDFB13A.jpeg

 

Ich wollte gerne einen Oger in der Bande haben, weil ich in meinem Demospiel im GW gesehen habe, dass der mächtig austeilen und einiges einstecken kann.

Die Waffenhandschuhe fand ich aber reichlich albern und hab ihm die gepanzerten Hände von Schwarzorks gegeben, inklusive einer angemessen großen, stachelbewehrten Keule.


Bei dem Drillmaster, der eigentlich -mistress heißen müsste (weil weiblich) hab ich lediglich die Handwaffe durch einen Kriegshammer ersetzt - wir spielen schließlich Warhammer...

8AA45B98-39EF-4968-9AF8-A86B9873CF8E.jpeg

 

Bei den Iron Legionairies musste ich etwas umbauen, um Dopplungen zu vermeiden. Handwaffe/Schild hielt ich nach erster Sichtung der Einheitenkarten für die sinnvollste Option, da sie durch ihren hohen Widerstand gut Missionsziele halten können und die ganze Bande sowieso über unterdurchschnittliche Bewegung verfügt, was ich durchaus passend zur Ästhetik finde, aber die meisten Gegner werden auf mich zukommen und Streit suchen.

 

A1941BCC-253D-4A5C-8D0B-2EDD14DDCF7E.jpeg

 

Für Gegenangriffe hab ich ja den Dominar, die Drillmistress und den Prefector. Alternativ Signifier mit Schildstandarte, um den Widerstand von Einheiten im Umkreis nochmals zu verbessern. Da man die Missionsziele nach Auswahl der Gang zufällig über Kartendecks generiert, werde ich einfach mal so mal so spielen und hoffen, dass es sich ausgeht. Mögen die Götter mit mir sein!

 

Der Prefector war ein aufwändigerer Umbau aus einem Khorne Barbaren der entsprechenden Underworlds-Bande - um zum Design der Golems zu passen, hab ich seine Lederstiefel mit nackten Füßen ersetzt und die Axt durch einen schweren Kriegshammer. Weil sich bei Warcry meinen bisherigen Erfahrungen nach durchaus filmreife Szenen abspielen, stößt er sich gerade von einem Felsvorsprung ab, um seinen Hammer auf einen seiner Feinde zu schmettern.

"He bashes their brains in with a baseball bat is what he does."

 

1324DDCA-033A-4EB0-B3BA-994E8333F3ED.jpeg

C4AD0D91-AF30-4D4F-B1A3-FC315B5EFB32.jpeg

480CF20A-66C6-49FB-8F97-5A604858B022.jpeg

bearbeitet von Herr Sobek
  • Like 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Platzhalter Tiermenschen

 

Hier mal der aktuell Stand meiner Tiermenschen im Tzeentch-Thema. Als ich vor zwanzig Jahren mit dem Hobby und ein paar Jahre danach mit Tiermenschen angefangen habe, hätte ich mir nie träumen lassen, dass es mal offizielle Modelle für Tzaangors geben würde, geschweige denn aus Kunststoff!

 

Moonbull mit Zweihandwaffe (Anführer)

Great Bray Shaman (Söldner)

Bestigor

2x Gor mit Handwaffe/Schild

2x Gor mit zwei Handwaffen

Work in progress: Drachenoger mit zwei Handwaffen...

 

Fairly standard. Der Typ mit Schwert ist aus der Silver Tower Box, der andere aus der Regimentbox, leicht umgebaut, vor allem die Pose.

1C11C606-A6CC-4C31-AE0D-756F5CB605ED.jpeg

 

Der mit dem blauen Kopf ist glaube ich auch aus der Silver Tower Box, der Kopf von dem Tzaangor der Underworlds-Tzeentch-Bande.

F3455C18-DEB3-43AE-95C3-BC14EA5880C6.jpeg

 

Der Bestigor ist aus der Silver Tower Box, war damals mein Farbschematester für die Tiermenschen des Dungeon Crawlers und wird hier wohl auch die ungefähre farbliche Gestaltungsrichtung für die Gors vorgeben.

 

Der Schamane ist eines der wie ich finde schönsten Modelle eines Chaoshexers aus dem Hause GW, das Horn soll ihn optisch etwas stärker mit den Gors verbinden. Vielleicht entferne ich das aber auch wieder - was meint ihr?

 

3DBF4282-8DE6-4E2B-91BA-962B470C542E.jpeg

 

 

Der Moonbull war ein etwas aufwändigerer Umbau aus dem neuen Ogroid Myrmidon. Er soll wie die Kämpfervariante des Moonbulls aus meinem Silver Tower-Projekt wirken, also hat er statt eines rauchenden Zauberstabs eine Zweihandwaffe erhalten, deren Waffenkopf eine stilisierte Sonne darstellt.

Sonne, Mond, you get the idea. Dazu passend beachte man seine miesepetrige Gürtelschnalle. ;)

PS: Der Helm (war bereits als Basegestaltungselement an den Fuß gegossen) sowie der Schild auf dem Base sind ein kleiner Seitenhieb auf die andere Bande und wird entsprechend bemalt werden...

 

80457327-4159-416E-88EF-AA0CE1D98C18.jpeg

05C31EE7-A0A2-488C-997D-2FA104BDE986.jpeg

5FB0311C-EDAC-4552-9742-905D95AF4DD2.jpeg

CABD604E-7EEF-49AC-8420-A2319AED8DA8.jpeg

bearbeitet von Herr Sobek
  • Like 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Woran arbeite ich gerade?

 

Da der Anführer meiner Bande ein Moonbull ist, brauchten meine Tiermenschen natürlich einen entsprechenden Herdenstein...

 

715AD353-14D8-4295-8184-CD31E8EA1F7E.jpeg

8BEA25F4-44B4-4776-864B-A2F6632F1821.jpeg

 

 

Der Drachenoger muss natürlich auch ins Tzeentch-Thema passen.

Hier ist noch einige Modellierarbeit zu tun, aber ich denke, der Rohbau steht soweit:

 

B2348B7E-AA3D-439D-9A99-E7B25E9C07E3.jpeg

59806095-E3BF-4457-A510-3C8CF125D132.thumb.jpeg.07088a310ea11c0d1dc3ba0fa9461d2f.jpeg

bearbeitet von Herr Sobek
  • Like 17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Abo ist raus. So ein Oger mit Händen ist doch immer wieder eine schöne Sache. Deine Startbande für die Golems macht einen soliden Eindruck. Gerade der Signifer und die Legionäre sind zusammen eine Hausnummer. 

Auch die Startaufstellung der Tiermenschen gefällt mir. Doombull und Drachenoger hören sich schon so nach Schmerzen an. 

Ich bin gespannt was da noch so kommen wird.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Silver Tower Projekt finde ich schon sehr interessant, daher möchte ich hier auch gerne dabei sein. Die Umbauten sind große Klasse, v.a. dass du es geschafft hast, den Drachenoger tatsächlich so "tzeentchig" hinzubekommen :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da freu ich mich über das Projekt. 

 

Vorneweg: pro Horn für den Schamanen.

 

Den Oger finde ich mit den Schwarzorkhänden auch toll,  besonders gefällt mir die Entscheidung ihm nur eine Waffe zu geben. Macht ihn imho nochmal etwas plumper. Allgemein ist mir das Modell für einen Oger insgesamt etwas zu zierlich,  aber da müsste man das ganze Modell ja wechseln.

 

Beim ebenfalls sehr coolen Drachenoger würde ich überlegen diesen Haarstreifen evtl. auch am humanoiden Rücken anzubringen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier bin ich natürlich dabei! 
 

Wie immer schöne und stimmige Ideen und Umbauten, das animiert mich direkt auch mein Warcry-Projekt endlich fortzusetzen. 
 

Ich freue mich definitiv auf mehr und nach deinen Necromunda-Sachen, insbesondere auf das Gelände! 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich, dass so viele von euch hier mit dabei sind. 

 

Hier mal der aktuelle Stand des vorerst letzten Mitglieds meiner Tiermenschen - der “Drachenoger“.

 

1EF48B76-C047-4B0F-AD1F-4C93B0B737F9.jpeg.2a575f61dc567ae9f58274d36fbcb7bb.jpeg

 

Es ist eher so eine Mischung aus Vogelmensch und Pferd, aber die Originalmodelle passen halt nicht wirklich ins Thema.

 

74331A4C-F358-4DCD-8019-C5654E197422.thumb.jpeg.7d6092960187faf0dae9e28ea68c78ef.jpeg

D96D6246-AA57-4DE9-BA8F-86EC1AB2B63D.thumb.jpeg.c55cf23acf61ef363ea294c4c1e7dbdc.jpeg

E2B2EE79-98BC-4F04-9A44-F5CDEC06A3A1.thumb.jpeg.6626bee9becda7b460abb810ffbf59d3.jpeg

 

Inzwischen bin ich bei diesem Umbau furchtbar betriebsblind und werde ihn bei Gelegenheit einfach mal Grundieren, um besser zu sehen, wo genau ich gegebenenfalls nacharbeiten muss.

 

Ich bleib drin.

bearbeitet von Herr Sobek
  • Like 14

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

                                  DER GEIST UND DIE DUNKELHEIT

 

„Es sind ihrer drei. Drei! Wenn ich es euch doch sage! Ich habe sie gesehen – und sie haben mich gesehen. Ihr durchdringender Blick, ihre Augen… drei grausame Augen! Sie fixierten mich, wie der Jäger seine Beute. Sie haben mich fast um den Verstand gebracht. Diese Augen... Sie blicken direkt in deine Seele! Kennen deine größten Ängste! Stehlen deine dunkelsten Geheimnisse! Ich war wie gelähmt vor Entsetzen. Doch aus irgendeinem Grund ließen sie mich ziehen…“

 

„Sie ließen dich also ziehen… Dann sage mir, Thraxos von Nova, welchen Preis zahltest du für dein Entkommen - welches wertvolle Geheimnis nahmen sie dir? Wissen sie, dass du uns bestehlen wolltest? Ich weiß es jedenfalls. Oder kannst du mir einen besseren Grund nennen, warum du diese Reise sonst hättest auf dich nehmen sollen? Sage mir, Thraxos, welcher Händler kommt mit leeren Taschen? Kannst du mir das vielleicht verraten?“


„Ich… ich…“


„Du musst es mir gar nicht verraten. Wie die beiden Bestien, die dir draußen in der Wüste begegnet sind, kenne auch ich deine Geheimnisse. Und deine Angst. Ich kann sie sogar riechen!“

„Drei…“

„Was hast du gesagt? Sprich bitte etwas lauter, Thraxos von Nova. Oder soll ich dir etwa deine gespaltene Zunge aus dem Hals reißen? Dann müsstest du deine Antwort in den Sand malen. Und ich weiß nicht, wie du das anstellen willst… ohne Finger!“

„Es… es sind ihrer drei…“

„Es sind ihrer drei;… ich weiß. Auch ich habe sie erblickt, vor vielen Monden. Drei Augen, im Kopf eines riesigen katzenartigen Dämons. Diese beiden Kreaturen werden seit Jahrhunderten in unseren heiligen Schriften erwähnt. Der Geist und die Dunkelheit. Sie sind die Prüfung, die uns die Götter auferlegt haben, unseren Mut und unsere Stärke zu erproben. Unseren unbedingten Willen, in ihrem Namen über dieses Land zu herrschen. Unsere jungen Krieger ziehen hinaus in die Wüste und stellen sich ihren Dämonen, um sich vor dem Auge der Götter als würdig zu erweisen. Denn die Götter selbst blicken auf uns herab, durch das dritte Auge - das Auge der Vorsehung. Sie offenbaren uns unser Schicksal. So wie sie auch dein Schicksal offenbart haben. Du warst erstarrt vor Angst, weil du wusstest, du würdest diesen Ort nicht wieder verlassen, würde dein Geheimnis offenbar. Doch wir sind des Schicksals ergebenste Diener. Wir erfüllen den Willen der Götter. Keine Sorge, du wirst diesen Ort nicht wieder verlassen. Und weil du mit leeren Händen zu uns gekommen bist, wirst für deinen Frevel mit deinem Blut bezahlen.“

Die Schreie von Thraxos von Nova erstickten in einem gurgelnden Röcheln, während unweit des Lagers drei leuchtende Augen die tiefschwarze Nacht durchdrangen.
Drei Augen. Ein Geheimnis. Es sind ihrer drei.

 

A17FD693-AF1B-4CDE-8CBF-166D9D186AA2.jpeg

 

 

Im Rahmen der diesmonatigen Challenge mit dem schönen Thema Musik liegt in der Luft habe ich nun also meine ersten Miniaturen für Warcry bemalt, zwei Mindstealer Sphiranxes. Nein, wartet, sogar drei!

 

Da wäre zunächst Barry, majestätisches Oberhaupt der Familie. Das generelle Farbschema orientiert sich an der Fellzeichnung einer Maine-Coon Katze, entsprechend habe ich am Unterkörper Felltexturen als Freehands aufgemalt. Entgegen einer früheren Version habe ich das Fell an seinem Hals nochmal überarbeitet und deutlich dunkler und gräulicher gemacht, um den Fokus besser auf den Kopf zu bekommen und Barry älter wirken zu lassen.

 

Die Bases der Katzen sind absichtlich relativ schlicht, nach einiger Überlegung habe ich mich gegen Vegetation in Form von Grasbüscheln entschieden und lediglich ein paar herumliegende Schädel eingearbeitet, wir reden hier schließlich von Warhammer.

 

Die bläulichen Lasuren am Ansatz seines Geweihs sowie das grünliche dritte Auge sollten trotz des relativ natürlichen Farbschemas deutlich machen, dass es sich um ein magisches Geschöpf des Chaos handelt, das seine Gegner mit telepatischen Suggestionen in Angst und Schrecken versetzen kann, bevor es sie mit seinen scharfen Krallen in Stücke reißt.

 

Die goldenen Rüstungselemente habe ich bewusst relativ dunkel gehalten, damit sie nicht zu sehr in den Vordergrund treten. Ich dachte erst an silbriges Metall mit bläulichen Lasuren, aber das warme Gold fügt sich finde ich schön ins Gesamtbild ein, bei dem gelbbraune Töne vorherrschen.

 

FA8E75ED-0D8C-439F-A3E5-06FF3BCCD828.thumb.jpeg.7688961264f844fe4cb492b13571c90e.jpeg391EAD4A-C202-4291-BE66-EDAA11BFBB0F.thumb.jpeg.03e88210eee8d892237f6101e15b8aff.jpeg773BE423-4967-47F0-8B81-0C8D0C1FD3FB.thumb.jpeg.3e1ad4c449046956bdf7f710f2b2c364.jpeg

 

 

Seine Partnerin Scarlet orientiert sich farblich an Sphynx-Katzen, die offensichtlich Vorbild für diese Kopfvariante waren. Entsprechend habe ich mich beim Unterkörper gegen aufgemalte Texturen entschieden, um deutlich zu machen, dass diese Katze deutlich kürzeres Fell trägt. Entgegen der Studiobemalung habe ich mich außerdem dafür entschieden, nur zwei der sechs langen Zöpfe in einer knalligeren Farbe hervorzuheben, um den Fokus nahe des Kopfes zu halten. Bei den Hörnern habe ich mit schwarzbraunen Lasuren einen Farbverlauf erzeugt, der zu den Enden hin dunkler wird. Den oberen Teil der Hörner habe ich mit rotbraunen Lasuren wärmer gehalten, um einen warm/kalt-Kontrast zum weißgrauen dichten Fell und dem graubraunen Unterkörper zu schaffen. Eyecatcher sind sicherlich die blau leuchtenden Augen.

An diesem Modell habe ich mit contrast paints(in Form von Lasuren, wohlgemerkt, also stark mit Wasser oder Lahmian Medium verdünnt) experimentiert, beispielsweise Gore-Grunta Fur (? ich glaube das heißt so...) am Hornansatz oder den Schädeln auf den Bases und Aethermatic Blue bei den Augen. Die Edelsteine sind lila, eine Farbe, in der ich Edelsteine noch nie zuvor bemalt habe, um die Farbe der Zöpfe in abgewandelter Form nochmal aufzugreifen.

 

957A38D6-4270-483D-8619-1685DBB304AB.thumb.jpeg.20f861565499932a6067a983eb6adc7e.jpegDFC474E3-4939-46C4-9F04-B7C12D9543C9.thumb.jpeg.82d66968d611ecdb37038bfaa602af78.jpeg

 

Warum sie so garstig dreinblickt und faucht, fragt ihr euch? Nun, Scarlet ist eine besorgte Mutter, die ihr Junges verteidigt:

 

EA13E33F-3C88-48CE-AFBB-9DDB28646695.thumb.jpeg.9278dc310538f2ad1f97e10d935efc70.jpeg

 

 

Ja, richtig. Noch eine Katze! Anfangs fand ich es einigermaßen bescheuert, mir für die Challenge gleich zwei relativ große Modelle vorzunehmen, aber dann hatte ich so viel Spaß mit diesem Projekt, dass ich aus der Gyrinx, die ich ursprünglich als Gryph-Hound-stand-in für Silver Tower bemalt und dann für ein Inquisitor-Szenario umgetopf hatte, kurzerhand eine Baby-Sphiranx gebastelt habe. NIEDLICH ! ! ! 😻

 

81DC22A6-F831-4879-9234-1AD513CD6A50.thumb.jpeg.8f127375c791019bcf9cf3eef8490a30.jpeg

 

Dafür habe ich den Kopf abgeschnitten, ein runtergeschnittenes Stück Gussrahmen als spacer eingesetzt, Fell modelliert, ein drittes Auge auf der Stirn angebrach und kleine Hörner hinter die Ohren gesetzt, nachdem mir während der Bemalung aufgefallen war, dass sie irgendwie noch zu sehr nach Gyrinx mit Giraffen-Lama-Hals aussieht. Und die hervorstechenden Merkmale der Mindstealer Sphiranx sind ja der lange, fellige Hals, das dritte Auge auf der Stirn, und eben ein paar (hier noch nicht so) imposanter Hörner. Aber die wachsen ja mit.

 

28ECEEE5-70E6-4BE1-B935-437EC4457B3D.thumb.jpeg.2131405b4dda2c68d57c5f6a8145b8fa.jpeg

 

 

Wie geht es hier weiter?

Gestern hab ich bei ebay eine Untamed-Beasts-Bande für schmales Geld geschossen. 🙄 Irgendwie hab ich für erste Test- oder allgemein Demo-Spiele das Gefühl, Untamed Beasts und Iron Golems sind ein gutes Match-up mit recht unterschiedlichen Spielweisen und spannenden Herausforderungen für den jeweiligen Spieler.

 

Ausserdem hab ich das erste Geländestück auf dem Tisch, mehr dazu in Kürze.


Jetzt muss ich was essen und dann ab uns Bett, die Zeitumstellung (egal in welche Richtung) macht mich immer ziemlich :stress:.

Dazu ein Bier auf das abgeschlossene "Projekt Katze"*, ich finde, das hab ich mir verdient. :bier:

 

Bleibt gesund. Bleibt zuhause. Ich bleib dran.

 

 

*Ich kann nicht völlig ausschließen, dass ich das Modell noch ein drittes Mal bemalen werde, dann wohl in einem unnatürlicheren, knalligeren Farbschema. Ich hab da ein paar ziemlich verrückte, tolle Sachen im Netz gesehen und was soll ich sagen, es ist mit Abstand mein Lieblingsmodell der Age of Dietmar-range von Games Workshop. Und wer weiß, wann wir wieder guten Gewissens das Haus verlassen können.

 

bearbeitet von Herr Sobek
  • Like 23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh! Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll.

Die Katzen sind GENIAL geworden. Dass du dich seit Ankündigung dieses Modells schon so drauf gefreut hast, die auf den Maltisch zu bekommen, merkt man spätestens jetzt, wo sie fertig sind. Da steckt viel Liebe und Überlegungsarbeit drin. Übrigens auch schön, dass du hier deine Gedanken zur Bemalung geteilt hast. Oft sieht man manches an der Miniatur erst so richtig, wenn man weiß warum/wie vorgegangen wurde.

 

Als ich die Fotos erstmals gesehen habe, war ich verwirrt, dass Barry am ganzen Körper Fell hat, wohingegen Scarlet nur an einzelnen Stellen extra betonte Fellbehaarung zeigt. Bis ich den Text gelesen hatte. Barry's Fell ist komplett aufgemalt! Wahnsinn! Das ist mir wirklich nicht aufgefallen, ich hatte schon schon überlegt, ob du das zusätzlich dranmodelliert hast, so hervorragend hebt sich das ab.

 

Die verschiedenartig leuchtenden Augen, die ja ein zentrales Element der Modelle sind, finde ich sehr gut getroffen.

Und dann auch noch eine Baby-Sphiranx, als ob die beiden großen nicht schon toll genug wären.

Katzen! ❤️

 

vor 54 Minuten schrieb Herr Sobek:

Und ein Bier auf das abgeschlossene "Projekt Katze"*, ich finde, das hab ich mir verdient. :bier:

Ohne Zweifel, zum Wohle!

 

bearbeitet von Ghur
Schreibfehler korrigiert
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir fehlen wirklich die Worte. Deine drei Katzen sind wahrlich beeindruckend geworden. Die Bemalung spiegelt deine Begeisterung für das Modell mehr als wieder. Einfach nur wow :spock:

 

vor 8 Stunden schrieb Herr Sobek:

Ausserdem hab ich das erste Geländestück auf dem Tisch, mehr dazu in Kürze.


Ich bin gespannt, was du dir hast einfallen lassen. :popcorn:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier hast du also den geilen scheiß versteckt.

Ich folge.

 

Die Katzen sind ganz großartig geworden, super Farbwahl und Umsetzung.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb ToDD:

Analog zum Drachenoger hattest du auch mal einen Minitaurus gebaut, oder?

 

Falls du den meinst, der so aussah wie jetzt der

 1EF48B76-C047-4B0F-AD1F-4C93B0B737F9.jpeg.2a575f61dc567ae9f58274d36fbcb7bb.jpeg

 

Den Finecast-Kairos Fateweaver-Minotaurus gibt es so nicht mehr.

Dem hab ich die Beine abgeschnitten und auf diesen Sigmarine-Chocobo gesetzt, jetzt ist das mein

 

1EF48B76-C047-4B0F-AD1F-4C93B0B737F9.jpeg.2a575f61dc567ae9f58274d36fbcb7bb.jpeg

 

Als Minotaurus (und Anführer) für die Tzeentch- Bande habe ich ja den Moonbull.

 

Weitere Minotauren sind bisher nicht geplant. Wenn es zu viele große Kerle werden, sind die schnell auch nichts besonderes mehr - außerdem macht eine gesunde Mischung sicher auch spielerisch mehr Sinn. Die mit den großen Bases können ja auch nicht überall hin, das muss man bedenken.

bearbeitet von Herr Sobek
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ausführliche und bebilderte Erklärung :katze:

Also Warcry ersetzt/führt dann gewissermaßen das Realms of Chaos Banden Projekt weiter? Schwierig den Überblick zu behalten :S 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.