Jump to content
TabletopWelt
Erkwin

Oathmark - mit Ausflug ins Shadow Deep

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

als ich gehört habe, dass der Autor von Frostgrave und Rangers of Shadow Deep an Oathmark, einem Regelwerk für Fantasy-Schlachten arbeitet, bin ich sehr neugierig geworden. Ich habe Anfang/Mitte der 2000er mit Warhammer das Tabletop-Hobby angefangen, irgendwann gegen 2010 aufgehört und Mordheim gespielt und in den letzten Jahren selten überhaupt irgendwas tabletopmäßiges gespielt. Bis ich letztes Jahr über RoSD gestolpert bin - simple Regeln, klarer Fokus auf Narrativ, und stimmiges Setting mit genug Interpretationsspielraum für das eigene Kopfkino. Und jetzt vielleicht ein Regelwerk in diesem Stil für große Fantasyschlachten? Das hat mich sehr an meine Anfangszeit bei Warhammer erinnert - die Zeit, bevor ich wirklich Ahnung von den (m.M.n. unnötig sperrigen und komplizierten) Regeln hatte und schön naiv von riesigen Armeen träumte, während ich meinen ersten Modelle anpinselte, die ich vom mageren Taschengeld gekauft hatte. Ach ja, damals... ;)

 

Nach eifrigem Lesen des Osprey-Blogs habe ich das Buch vorbestellt und bereite zum EInstieg eine kleine Mehrspieler-Partie vor.

Wer mehr zum Spiel lesen will, kann sich hier umsehen:

https://ospreypublishing.com/blog/Oathmark_Battle_Report_1/

 

Zum eigentlichen Projekt:

Ziel ist es, 5 kleine Fraktionen zusammen zustellen für eine Mehrspieler-Schalcht. Ich habe zwar einige potenzielle Spielpartner, die malen und sammeln aber selber nicht (mehr). Also muss ich mich um die Püppies kümmern. Oathmark soll gut skalierbar sein, was die Anzahl der verwendeten Modelle angeht. Die Fraktionen sollen daher nicht zu groß werden. Ich peile 1-2 Einheiten Infanterie mit 10-20 Modellen, eine Einheit Kavallerie und ggfs eine besondere Einheit (Monster, Kriegsmaschine,...) sowie 1-2 Charactere an.

Da sich im Laufe der Jahre etliche unfertige Minis angesammelt haben, ist dies ein super Anlass die mal fertig zu machen. Daher habe ich mir auferlegt, für dieses Projekt keine neuen Figuren zu kaufen.

Ein kurzes Wort noch zu Fraktionen bei Oathmark: Fraktionen können aus fast beliebigen Kombinationen von Völkern bestehen. D.h. Eine Zweigenarmme kann Ork-Truppen enthalten, Elfen können mit Menschen in der selben Armee kämpfen, oder die Truppe kann sogar aus allen vier Völkern und diversen Monstern zusammengewürfelt sein. Das Konzept find eich super, vorallem in Verbindung mit dem vorhandenen Kampagnensystem. Wer mehr dazu lesen will:

https://ospreypublishing.com/blog/designer_blog_oathmark_kingdomextract/

Aus Klischee-Gründen werden die Fraktionen aber nach Völkern getrennt sein.

 

Die Fraktionen:

-Menschen

Aus diversen (pseudo-) historischen Projekten habe ich diverse mittelalterliche Truppen, die sich problemlos auf zwei Fraktionen aufteilen lassen. Genug Variation an Truppentypen sollte mit diverser Infanterie, Schützen, leichten und schweren Reitern und Charaktermodellen gegeben sein. Alles fertig bemalt, juhu :D

 

Menschen1.jpg

 

Menschen2.jpg

 

-Elfen

HDR-Modelle, ich vor Jahren auf Eckbases gestellt habe. Eine Einheit Schwertkämpfer, eine Einheit Bogenschützen sowie eine Einheit Kundschafter. Dazu Elrond, Gilgalad und Legolas als Helden. Den Speerträger bastel ich vielleicht zu einen Bannerträger um. Da schon einiges bemalt ist, sollte das auch ein überschaubarer Aufwand sein. Ich kenne zwar die Regeln noch nicht, aber Elfen sind ja prinzipiell elitär, da sollten die mit wenig Modellen auskommen.Elfen.jpg

 

-Orks

20 Orkkrieger (aus der Oathmark-Reihe von North Star), 5 Bogenschützen, die ggfs auf 10 aufgestockt werden, drei Oger (2x reaper bones, 1x Claymore-Saga) und eine Einheit Wolfsreiter (Claymore-Saga), dazu ein Schamane und ein Häuptling. Der Großteil ist bemalt, also auch eher überschaubarer Aufwand. Falls die Orks qualitativ nix draufhaben, habe ich noch ca 40 halbfertige Infanteristen, um die aufzustocken.

Orks.jpg

 

-Zwerge

Je 10 Mann Schilde, Zweihänder und Armbrüste von Mantic. Eher bescheidene Modelle und komplett unbemalt. Die werden vermutlich nicht den liebevollsten Paintjob bekommen ;)

Zwerge.jpg

 

-Monster

Monster sind keine eigene Fraktion, die Viecher sind gedacht um ggfs fehlende Truppenstärken der Fraktionen auszugleichen. Komplett bemalt, juhu :D

Monster.jpg

 

Ich würde mich über Kommentare zu den Minis genauso freuen wie über Diskussionen zum Regelwerk :)

 

 

bearbeitet von Erkwin
  • Like 24

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tough crowd, hm? ;)

Trotz verordnetem Homeoffice und zwei Tagen Urlaub diese Woche bin ich nicht weit gekommen - die zusätzliche Freizeit ist dann doch für Gartenarbeit und  Familienzeit genutzt worden.

Aber immerhin habe ich von @Drachenklinge 10 hübsche Zwerge bekommen.

Waffen und Pavesen bekommen sie aus den Perry Rosenkriegen-Sets. Damit sehen sie ähnlich wie die Zwerge aus der Witcher-Reihe aus, die ich sehr cool finde. Außerdem probiere ich mal Rundbases aus.

20200320_115457.jpg

20200320_115517.jpg

20200320_115531.jpg

bearbeitet von Erkwin
  • Like 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja freut mich das es hier ein Oathmark Projekt gibt. Werde mir die Regeln auch gönnen. Evnetuell werde ich das ganze aber in 6mm aufziehen. 

Bzw. Diese Renedra Bases für Rundbases nutzen um meine Saga Truppen zu verwenden. 

 

Dein Püppies sind ziemlich stark vor allem die Mittelalter Menschen. Fireforge und Perrys?

 

Die Bisherigen Oathmark Orks sind aber keine Ork, sondern Goblins. Richtige Orks kommen noch :D

 

Sieht alles in allem schon richtig cool aus. Freue mich auf deine Updates.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt erst gesehen. Muss auch sagen dass mich ein neues Regelwerk nicht wirklich interessiert. Aber ich schaue hier gern wegen den Minis rein. Deine bemalten Menschen sind schon mal sehr chic! die Orks sind auch auf einem guten Weg. Bei den Elfen und Zwergen hauen mich die Modelle jetzt nicht so vom Hocker. Aber die neuen Zwerge sehen schon wesentlich cooler aus.

Deine Bases gefallen mir auch sehr gut, finde auch schön dass alle gleich gestaltet werden zwischen den Fraktionen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werfe einfach mal ein Abo in den Raum :D

Die Auswahl der Minis gefällt mir.

Dazu auch eine Frage:

Wie passen die HdR-Elben von der Größe her zu den anderen Püppies? Sind die nicht etwas zu schmalbrüstig umme Hüften?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Kommentare!

 

Ich habe drei weitere Zwerge gebastelt:

20200320_225843.jpg

 

vor 8 Stunden schrieb Drachenklinge:

So nah waren die der Bemalung noch nie. ;D

 

 

Mach mir mal keinen Stress, ich will hier nicht versprechen dass die in weiteren 10 Jahren fertig sind! :D

 

Zitat

Dein Püppies sind ziemlich stark vor allem die Mittelalter Menschen. Fireforge und Perrys?

Fast ausschließlich Perry, nur die berittenen Armbrustschützen sind von Fireforge. Ich finde die Fireforge Sergeants etc stinken im Vergleich zu den Perry-Sets sehr ab - knubbelige Köpfe, komische Posen und Waffen außer Proportion. Die Mongolen hingegen finde ich ganz cool.

Zitat


Die Bisherigen Oathmark Orks sind aber keine Ork, sondern Goblins. Richtige Orks kommen noch :D

 

Orks, Goblins - das sind doch bürgerliche Kategorien ;)

 

Zitat

Bei den Elfen und Zwergen hauen mich die Modelle jetzt nicht so vom Hocker

Die alten Mantic-Zwerge... jaaa, die sind eher so meh. Aber aus Spielentfernung werden die schon ok sein. So rede ich es mir zumindest schön. Die HdR-Elben hingegen finde ich sehr cool, auch wenn die unter den Monoposen leiden. Aber das Rüstungsdesign ist einfach gut.

 

Zitat

Wie passen die HdR-Elben von der Größe her zu den anderen Püppies? Sind die nicht etwas zu schmalbrüstig umme Hüften?

Passen als eher zart gebaute Wesen ziemlich gut, finde ich:

Oathmark Ork Goblin, Reaper Zwerg, Perry 100y War, HdR Elb

20200320_225905.jpg

bearbeitet von Erkwin
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönes Projekt, was du dir da vorgenommen hast, da halte ich auch mal den Abo-Daumen raus :)

 

Was mich am meisten interessiert, sind diese Zwerge. Ich bin (und jetzt werde ich in diesem Forum wahrscheinlich gesteinigt) wirklich überhaupt kein Zwergenfan. Aber diese Minis sind mega cool und ich freue mich drauf, ihren weiteren Lebensweg zu verfolgen ;D

 

vor 19 Minuten schrieb Erkwin:

Ich habe drei weitere Zwerge gebastelt:

20200320_225843.jpg

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Ghur:

Was mich am meisten interessiert, sind diese Zwerge. Ich bin (und jetzt werde ich in diesem Forum wahrscheinlich gesteinigt) wirklich überhaupt kein Zwergenfan. Aber diese Minis sind mega cool und ich freue mich drauf, ihren weiteren Lebensweg zu verfolgen ;D

 

Das freut mich zu hören! Wie gesagt, die Kurzen sollen den Witcherzwergen ähneln:

image.png.eacce24608ce7935161356bbdaf65d96.png

 

Ursprünglich wollte ich Modelle von Hasslefree verwenden, aber ich habe mir vorgenommen vorerst kein Geld für mehr Minis auszugeben, solange ich noch Massen an unbemalten rumstehen habe.

image.png.5387f908e3fc3b425b0c76c0b8755b35.png

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ... mal von Anfang n durchgelesen.

Vorweg gleich mal eine Frage ... redest Du von diesem System?

https://www.miniaturicum.de/Oathmark-Dwarf-Heavy-Infantry

 

Ich finde völlig freie Systeme immer sehr ungewohnt, denn wenn Fantasy-Völker beliebig zusammenarbeiten, brauche ich schon einen Fluff dazu.

Nun bin ich nicht so eingeschränkt, nur WHFB gelten zu lassen, auch Chronopia hat sehr coolen Fluff und dort ist sogar Zwerg vs Zwerg ohne weiteres möglich. Die sind dort in zT sehr verfeidneten Clans "organisiert" und die Clans haben zT sehr fragwürdige Moralvorstellungen. ;)

 

Daher meine Frage - sofern bekannt - wie das mit den "man kann auch alle Völker mischen" per Fluff geregelt ist?

 

 

vor 9 Stunden schrieb Ghur:

Ich bin (und jetzt werde ich in diesem Forum wahrscheinlich gesteinigt) wirklich überhaupt kein Zwergenfan. 

Quatsch. Sowas fände ich wirklich Blödsinn. Da gibt es wichtigere Themen, über die man sich streiten sollte.

Und umso erfreulicherr, dass Dir diese Zwerge gefallen. ;)

 

Also, mach Dir keine Gedanken!

 

... 

 

@Milluz! STEINE!!!

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Erkwin

Cool, danke dir! :D

Ich würde nämlich gerne eine Dunkelelfenarmee für Saga-Ära der Magie aufbauen, und dafür verschiedene Ranges (und eben auch HdR Minis) nutzen :)

Und noch ein System, dass freien Fluff und Miniauswahl anbietet, kann eh nie schaden :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Drachenklinge:

Vorweg gleich mal eine Frage ... redest Du von diesem System?

https://www.miniaturicum.de/Oathmark-Dwarf-Heavy-Infantry

 

Ich finde völlig freie Systeme immer sehr ungewohnt, denn wenn Fantasy-Völker beliebig zusammenarbeiten, brauche ich schon einen Fluff dazu.

Nun bin ich nicht so eingeschränkt, nur WHFB gelten zu lassen, auch Chronopia hat sehr coolen Fluff und dort ist sogar Zwerg vs Zwerg ohne weiteres möglich. Die sind dort in zT sehr verfeidneten Clans "organisiert" und die Clans haben zT sehr fragwürdige Moralvorstellungen. ;)

 

Daher meine Frage - sofern bekannt - wie das mit den "man kann auch alle Völker mischen" per Fluff geregelt ist?

 

Darum geht es. Eine kleine Voraberläuterung findest du hier:

https://ospreypublishing.com/blog/designer_blog_oathmark_kingdomextract/

 

Da ich das Regelbuch noch nicht gelesen habe, kann ich auch noch nicht sagen, wie generisch der Hintergrund gehalten ist. Was ich bisher darüber gelesen habe und von den anderen Fantasysystemen des Autors kenne, wird vermutlich ein grober Rahmen vorgegeben, den man dann selber mit Details füllen kann. In Rangers of Shadow Deep wird z.B. eine kurze Hintergrundstory zum Königreich, in dem das Ganze spielt, geliefert, einige Prinzipien und Organisationen der Spielwelt werden erklärt, aber es wird keine bis ins Detail erklärte Welt geliefert. Auch wird der Spieler ermutigt, seine eigenen Geschichten und auch Regeln zu erfinden.

Daher bin ich mir sicher, dass es keine allgemeingültigen Gründe im Regelwerk geben wird, warum verschiedene Völker zusammen arbeiten.

 

Wenn man mal drüber nachdenkt, warum sollten verschiedene Völker eigentlich nicht zusammen arbeiten? Der Gedanke, dass Konflikte zwischen sauber abgegrenzten Ethnien ausgetragen werden ist ja auch geschichtlich nicht haltbar. Setzen wir Fantasyvölker mit verschiedenen historischen Ethnien gleich. Auch da wurden Kriege nie zwischen Ethnie 1 und Ethnien 2 ausgetragen. Römer gegen Germanen, Hunnen gegen Europäer, Ost gegen West... in Wirklichkeit sind das kaum zutreffende Vereinfachungen. In der imperialen Römischen Armee kämpften unzählige germanische Foederaten gegen andere Germanen, während es im römischen Reich Intrigen und Bürgerkriege zu Hauf gab. Eroberungsarmeen wie z.B. unter Alexander dem Großen, aber auch die Mongolen und Hunnen integrierten die Truppen eroberter Länder in ihre Armee. Deutschland wurde nach dem zweiten Weltkrieg geteilt und stand sich in Nato vs Warschauer Pakt quasi selbst gegenüber.

 

Wenn in einem Fantasysetting ein Elfenkönig eine Orkstadt erobert, warum sollte er sie nicht versuchen zu regieren und die lokalen Truppen in seine Armee aufnehmen? Vorbilder, wie genau das passieren kann, bietet unsere Geschichte genug.

 

@d.j. gerne!

bearbeitet von Erkwin
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Erkwin:

Vorbilder, wie genau das passieren kann, bietet unsere Geschichte genug.

Das verstehe ich durchaus.

Zuweilen mag ich es allerdings, wenn die Dinge mal platt schwarz/weiß sind. Die Realität hat Grauzonen genug.^^

 

Und zu vernünftig sollte es nicht zugehen, denn sonst darfst Du Deine Gegner nicht abschlachten. Und wo wären wir da im Tabletop?? ;D

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Drachenklinge:

Zuweilen mag ich es allerdings, wenn die Dinge mal platt schwarz/weiß sind. Die Realität hat Grauzonen genug.^^

 

Da ist was dran, für's erste werde ich die Fraktionen auch nach Völkern trennen. Für mich ist das Mischen von Völkern auf jeden Fall ein Selling Point.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Drachenklinge:

Das verstehe ich durchaus.

Zuweilen mag ich es allerdings, wenn die Dinge mal platt schwarz/weiß sind. Die Realität hat Grauzonen genug.^^

 

Und zu vernünftig sollte es nicht zugehen, denn sonst darfst Du Deine Gegner nicht abschlachten. Und wo wären wir da im Tabletop?? ;D

 

Steine, schöne Steine ... spitzesteinekleinesteinegroßesteineschweresteineeee ... Steine, schöne Steine ... :D

 

(Sorry, den konnte ich mir jetzt einfach nicht verkneifen :P )

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Milluz:

Mag keine Zwerge, mag Rundbases....

 

Vielleicht muss ich das noch relativieren.

Ich mag die meisten Zwergenmodelle nicht besonders. Vom Hintergrund, wie die Zwerge in den typischen Fantasy-Settings dargestellt werden, als starrsinnige, unnachgiebige, aber loyale und höchst ehrbare Krieger finde ich sie nicht schlecht. Genauso ihre Artworks, da gibt's vieles, das sogar ich richtig klasse finde.

Nur gibt es bisher kaum bis keine Hersteller, deren Zwergenmodelle ich gut finde, was wahrscheinlich daran liegt, dass die meisten Hersteller sich an den "zwergenüblichen Normen" orientieren. Ist ja auch verständlich. Was GW mit Erscheinen von AoS zum Thema Zwerge fabriziert hat, nämlich die Fyreslayers, gefällt mir von allen Zwergenminiaturen, die ich bisher im Laufe meines Lebens gesehen habe, tatsächlich am besten.

Und damit habe ich mir den Eintrag im Buch des Grolls auch verdient ;)

 

Aber Rundbases mag ich tatsächlich. Ich habe schon 2004 oderso angefangen, meine Warhammer Fantasy Minis auf Rundbases zu stellen. Gefällt mir einfach besser und das Spielsystem dahinter war mir zu dem Zeitpunkt schon egal.

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei GW habe ich mich auch oft geärgert, dass deren 2D-Design-Ideen nicht in die 3D Modelle geflossen sind.

Die heutigen GW-Zwerge sind schon eine Umgewöhnung - oder anders - es sind einfach nicht mehr DIE WHFB-Zwerge. Aber den Anspruch hatten sie hoffentlich nie.

Was den Fluff betrifft ... naja, dazu und zum WHFB-AoS-Übergang wurde genug gesagt, da will ich nix ergänzen. ^^

 

Die Fyre-Slayer finde ich so la la ... die Kharadron sind ganz ok, bis auf das Rumgefliege. Gleichwohl das auch was hat. So Richtung Steampunk.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rundbases finde ich inzwischen auch besser.

Kurzes OT zu Zwergen:

Bei vielen Zwergen-Modellen stören mich einfach die "Hüftknie" oder die "Bauchbeine", die manche Designer ihnen verpassen.

"Meine Herren, das sind keine Zwergdackel auf schlechtem Dope, das sind menschenähnliche Wesen die einfach nur kleiner sind", möchte ich da manchmal lauthals in die Welt weinen :(

Eine Ausnahme sind die Zwerge der HdR-Range von GW. Bei Herr der Ringe haben sie mit Gimli schon begonnen einen vernünftigen Weg einzuschlagen.

Die Fireslayer und die komischen Dampfpunks mit ihren Carlson-vom-Dach-Propellern und Fässern aus Warhammer Underworlds ... na ja.

Zwerge sind für mich mürrisch und klein, haben gigantische Löwnherzen voller Mut und Wut und sind die treuesten Freunde, die sich ein Mensch nur wünschen kann.

Und weil es eben nur diese "Hüftknie" oder "Bauchbeine" gibt, habe ich nie Zwerge gespielt.

Aber ich bin ja noch jung und die Designer lernen vielleicht noch ;)

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb D.J.:

Zwerge sind für mich mürrisch und klein, haben gigantische Löwnherzen voller Mut und Wut und sind die treuesten Freunde, die sich ein Mensch nur wünschen kann.

Genau das! Zwerge sind (objektiv betrachtet) das beste Volk, das es geben kann, sogar aus meiner Sicht :D

Die unterschiedlichen Design Ansätze sind halt dann das, was einen dazu bringt, sie zu mögen (im Sinne von kaufen) oder eben nicht. Deswegen mag ich die Fyreslayers, die sehen anatomisch einfach so aus, wie sich mein Hirn eben Zwerge vorstellt, die sich auf den Feind stürzen, mit etwas dynamischeren Posen usw.

Das liegt aber unter anderem auch daran, dass ich mittlerweile nicht mehr den Anspruch habe, ganze Armeen auszuheben. Wenn man nur kleinere Gruppen/Banden aufstellt, liegt der Fokus mehr auf jedem einzelnen Modell und da ist es mir wichtiger, dass jedes Individuum auch optisch sofort von den anderen abgegrenzt ist. Zumindest sehe ich das heute so. Hab noch verschiedene ältere Monopose Modelle, die ich auch richtig liebe und niemals gegen was neueres/dynamischeres tauschen würde.

Und ja, ich sehe auch den Ursprung, WHFB war ein Rank&File System, das ist mir schon klar, dass da keine 20 verschiedenen Posen pro Regiment möglich sind und das wäre ja auch quatsch, weil man es eh kaum sieht. In so einem Regiment finde ich Einheitlichkeit sogar besser als fancy posing.

 

Aber irgendwie drifte ich ab... :facepalm:

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Ghur:

Genau das! Zwerge sind (objektiv betrachtet) das beste Volk, das es geben kann, sogar aus meiner Sicht :D

Ein Eintrag gestrichen.

587338733_IMG_1831(2).JPG.9e098d0bc486d2ca9deab3c1f631efe2.JPG

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Drachenklinge:

Daher meine Frage - sofern bekannt - wie das mit den "man kann auch alle Völker mischen" per Fluff geregelt ist?

 

Ich glaube auch das der Fluff recht leicht sein wird.

Allerdings haben Northstar und Osprey beide an verschiedenen Stellen Tolkien selber als Beispiel angeführt. Es gibt wohl Kurzgeschichten in denen Elfen, Zwerge und Orks zusammen gegen einen Feind kämpfen. 

 

Gibt ja auch mehr als genug Spiele i denen der Konflikt hauptsächlich an Völkerlinien entlangläuft. Was mich persöhnlich immer gestört hat. Daher freue ich mich das es auch mal so gehen soll.

 

 

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da ich den Titel hier eh in "Diskussionen über Zwerge" umbenennen kann, zeige ich auch gleich noch ein Bild von den fertig gebastelten 10 Reaper-Zwergen.

 

Irgendwie habe ich das Gefühl, die großen Pavesen würden noch besser wirken, wenn die Modelle auf 20mm bases stünden und enger aufgestellt werden können. Was meint ihr?

20200322_162017.jpg

20200322_162042.jpg

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Erkwin:

Irgendwie habe ich das Gefühl, die großen Pavesen würden noch besser wirken, wenn die Modelle auf 20mm bases stünden und enger aufgestellt werden können. Was meint ihr?

20200322_162017.jpg

20200322_162042.jpg

Bei den Herren mit Pavese, würde ich definitiv sagen: ja!

Aber dann musst du aus Gründen der Einheitlichkeit alles auf kleinere Bases stellen, oder? Also, du MUSST natürlich nicht, aber du weißt schon... :D

Was ist das für eine Größe, auf der die jetzt stehen?

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.