Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Willkommen zu meinem inzwischen dritten Projekt, wo ich mal versammeln möchte, was in die anderen beiden nicht reinpasst (oder vllt auch mal von denen ein wenig WIP, mal schauen). Auch was die Kreativität der Präsentation angeht, möchte ich mal ein wenig rumprobieren. Das tue ich gleich mit dem ersten Teil der hier präsentiert wird. Viel Spaß, ich freue mich auf und über euren Input.

 

bearbeitet von OneManArmy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer sind die Echsenmenschen?

image.png.9a1edca42e0351b4e301e74959cca984.png

 

„Bestimmt ist euch das auch schon mal passiert: Ihr müsst drinnen bleiben, weil es draußen regnet. Da schaut man zum Fenster hinaus und es ist alles ganz grau und nass. Und bestimmt habt ihr euch da auch über den Regen geärgert. Doofer Regen denkt man da vielleicht.

Aber habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, wie es wäre, wenn es nicht regnet? Dann hätten die Blumen und Bäume nämlich ganz schlechte Karten. Und ohne Regen könnten auch kein Obst und Gemüse wachsen. Und das wäre auch für uns ganz schlecht.

 

image.png.62a3c0871b7c4b2bf9dcd10665f4c3db.png

Bestimmt hast du schon von den Regenwäldern in Lustria gehört. Aber wusstest du auch, dass es nördlich von diesen Dschungeln einen Ort gibt, der ganz anders ist? Dort regnet es nur selten und darum wächst hier auch nicht viel. „Huāccāīxtlāhuatl“* wird dieser Ort genannt, das heißt „unfruchtbares Gebiet mit wenig Regen“.

* kannst du das aussprechen? Huh-Ahck-Ah-Ihxt-Lah-Uatel

 

image.png.5ed8dd838a7a07bb1696998ba17c3114.png

 

Um im Huāccāīxtlāhuatl überleben zu können brauchen Flora (Pflanzen) und Fauna (Tiere) besondere Eigenschaften: Die Pflanzen haben es schwer. Da es so selten regnet ist der Boden sehr trocken und sandig. Weil der Boden so trocken ist, können die Wurzeln von Bäumen, wenn sie zu groß werden, sich nicht gut darin festhalten. Darum gibt es hier fast keine Bäume. Aber weil ohne Bäume, die ihn ausbremsen, der scharfe Wind größere Pflanzen einfach umschmeißt, wachsen hier vor allem flache Pflanzen und solche, die winddurchlässig sind.

 

Da überrascht es doch, wie viele Tiere hier heimisch sind. Viele Vogelarten sind in der Huāccāīxtlāhuatl ansässig und ernähren sich von den Früchten der Kakteen, den Blüten der Gräser und dem Morgentau, der nach der kalten Wüstennacht alles benetzt.

 

image.png.53db294093b70013160989c39b4ca8cb.png

 

Große Herden von Wüstenbüffeln ziehen von einem Wasserloch zum nächsten und bevölkern die kleinen Oasen. Die Wüstenbüffel sind auch eine Nahrungsquelle für den größten und gefährlichsten Bewohner der Huāccāīxtlāhuatl – den Wüsten Carnosaurus. Obwohl er ein gefährlicher Jäger ist, ernährt sich der Carnosaurus häufig vom Aas, das er in der Wüste findet – etwa wenn ein Büffel auf dem Weg zur nächsten Nahrungsquelle verendet ist.

 

Der Carnosaurus hat keine natürlichen Feinde außer seinen Artgenossen. Nicht selten versucht ein Carnosaurus einem anderen seine Mahlzeit abzujagen. Reichen die Drohgebärden nicht aus, so kämpfen sie – manchmal bis zum Tod. Der Unterlegene wird dann zu einer weiteren Mahlzeit.

image.png.e4ff4131b6224e810ed66e9a93a3e4d3.png

 

Na, wer läuft denn da durch die Wüste? Es ist eine Gruppe von Sauruskriegern. Diese Bewohner der Huāccāīxtlāhuatl sind ganz besonders, da sie anders als viele andere Reptilien nicht solitär* leben. Auffällig ist auch ihr aufrechter Gang auf den Hinterbeinen. Das erlaubt es ihnen Werkzeuge zu benutzen.

 

Warum die Sauruse etwas tun, konnten Wissenschaftler noch nicht beantworten. Manche glauben aber, dass es mit der hohen Intelligenz dieser Eidechsen zu tun hat. Ein Saurus hat spitze Zähne mit denen er Fleisch fressen kann, er isst aber auch pflanzliche Nahrung. Sein Maul ist innen so fest, dass er sogar Kakteen essen kann – eine nützliche Quelle für Wasser. Auf dem Rücken hat ein Saurus Stacheln entlang der Wirbelsäule. In diesen kann er sein Blut abkühlen wenn es ihm zu heiß wird. Die Hornplatten und Schuppen eines Saurus speichern die Wärme des Tages sehr gut, um den kalten Wüstennächten entgegen zu wirken.

 

Hast du schon mal eine weiße Maus gesehen? Hatte sie vielleicht rote Augen? Dann kennst du das Prinzip des Albinismus. Ein Albino ist ein ganz weißes Lebewesen. Das Gegenteil hierzu ist der Melanismus, wenn ein Tier zum Beispiel ganz dunkel oder sogar schwarz ist. Ein Beispiel, dass du kennen könntest wäre ein Panther – ein ganz schwarzer Leopard oder Jaguar. Bei den Saurusen ist Melanismus weit verbreitet, man nimmt an, dass es an der Sonneneinstrahlung liegt. Wenn ein Saurus nicht schwarz ist, so hat er eine sandige Farbe, die ihn gut tarnt.

 

 

 

*Solitär das heißt einzeln. Ihr kennt zum Beispiel Katzen, die auch alleine leben und jagen. Andere Tiere leben in Gruppen, die verschiedene Namen haben – solche Tiere leben also sozial.

 

Fortsetzung folgt.

 

bearbeitet von OneManArmy
Update
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warhammer Sachen

An dieser Stelle könnt ihr meine Ergebnisse für Warhammer sehen.

bearbeitet von OneManArmy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andere GW Systeme

Hier kommen die Bilder für Sachen wie Speed Freekz, Blackstone Fortress oder Underworlds hin

 

Warhammer Underworlds: Goblinreiter

image.png.4b4194d544bac664506600e2868760dd.png

image.png.5cbb85ac25ac09f2db936e1c3416e376.png

image.png.1fc4460193e8400a058313d9fe1f71de.png

image.png.88b7d0f257e7dd2ab8c217e4178660e3.png

image.png.7c801c751341a14c50b8091b72c0bf21.png

image.png.8efa9cdc7ff766296eb2c27c5bc2281c.pngimage.png.7444b7ea8b251fb579976daaa97321be.png

image.png.dd5d3d1c6872c67876b43b3d30d1d40e.png

Für Speed Freekz eine Karre

image.png.f84eddfbe167bb97fdf110ed8ea1a843.png

image.thumb.png.8b3cb7552762dfd48ff26f2e86222953.png

image.png.6b9d6b28c0531b0ac905bd12f4ef721e.png

bearbeitet von OneManArmy
Bilder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brett/Gesellschaftsspiele

Hier könnt ihr euch angucken, was ich für Hellboy the Board Game, Descent uä angemalt habe.

 

Hellboy

image.thumb.png.09a14dd9a6c74668ff859d130f06f33b.png

image.thumb.png.94cbbb4b9d16ba72355054c372d76794.png

Vier kleine Schweinchen für das Brettspiel "Grimms Wälder" (die Figuren für die Spieler)

image.png.fed1716e166250f4b6bc5532dcbb932a.png

bearbeitet von OneManArmy
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Platz für Figuren ohne einen Spielhintergrund

Ab und zu reizt mich eine Miniatur einfach nur des Designs halber - sowas seht ihr hier

bearbeitet von OneManArmy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier gibt es Büsten beschauen, vielleicht auch mal Dioramen.

Rincewind, the Wizzard/ der Zaubberer

image.thumb.png.723f8412906a32653a2f999ecd64740c.png

image.thumb.png.0e84324892a60a7e32103c86d87cdbb9.png

image.thumb.png.0f244ec4b66d0138d8c644b5e5d064a2.png

image.thumb.png.7cb68d3bf29ef3aabf6c5fc375e813a9.png

image.thumb.png.15527bec3976ebd7bb21c9cf777c95ae.png

Roger, der Homunculus (Hellboy)
image.thumb.png.c44376248daf69533277e71ffe240335.png

image.thumb.png.48e35e9cd0581c33a6e09fc455c264e0.png

image.thumb.png.4df77288c43623c56e2449b57d2f4755.png

image.thumb.png.b8d215213ed971302af14a9f821d8641.png

image.thumb.png.208b18a51e2f9cea67856e4a17d10061.png

image.thumb.png.2583c2f77fbedd408777e8c7130cf4ce.png

Elizabeth "Liz" Sherman (Hellboy)

image.thumb.png.fb7489c4f1560edfc2945c2bce837d21.png

image.thumb.png.5a307297054898c0e516f12f705a7690.png

image.thumb.png.18c425a42de03dc178a3be8619fda225.png

 

Abraham "Abe" Sapien (aka Langdon Everett Caul)

image.thumb.png.1d2cd6c24f8e075863bb19e24e71b22b.png

image.thumb.png.47286de0f1f758e45158195c9e363d1f.png

Johann Kraus

image.thumb.png.ec4fe9c39f3c75e3c92b79d868c8e48f.png

image.thumb.png.444b5869b31936afbc7c408da82f123a.png

Lobster (Johnson)

image.thumb.png.178dea3b7e059ed6308bd31f3e105d3a.png

image.thumb.png.b806df819358d4adc315b4f640e037f9.png

image.thumb.png.81f006fc8c6b7c223332d73ee09a6a3f.png

Hellboy

image.png.d0cd682d143641dac461ba7f8b0bfa18.png

image.thumb.png.267470f1adcd61ce5da4b52f3876e5fb.png

image.png.841c3d257fe190972ea8e535fbb180d2.png

image.thumb.png.09f4b7c1c619b7fa7dc308b3c2912767.png

bearbeitet von OneManArmy
Neue Bilder
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab hier dann gerne etwas von euch.

Zuerst einmal mehr Bilder vom Carnosaurus.

image.png.f1877a281a9ec59970def6affb496661.png

image.png.58350b4318d7df222dbedf07d9f9fd3e.png

image.png.33d9bd28e84e29d9e05ba2e0c49b6aa9.png

image.png.3184790d6a499c848f8b694fff117280.png

Leider kriege ich die Augen, die mir überraschend gut gelungen sind, nicht gut beleuchtet und damit auch nicht gut fotografiert.

 

  • Like 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu meinen Ideen:

 

Wie sicherlich nicht schwer zu erkennen ist, inspiriert mich meine Begeisterung aus Kindestagen mich dem Projekt Dinos zuzuwenden. Meine beiden Großen sind natürlich auch hellauf begeistert, weshalb ich mir dachte, dass ich das mal alles im Stile eines Kinderbuches präsentiere. Dazu muss ich dann einfach mal tun, als wenn es sich um ein reales Gebiet auf der Welt handelt.

Da ich die Dschungelactionmenschen etwas langweilig finde, habe ich mir überlegt, wo man heutzutage sonst spannende Reptilien finden kann, die dann auch für das Farbschema/ die Schemata Inspiration bieten können. In Anlehnung daran, dass mir die Echsenmenschen in ihrer Darstellung als mittelamerikanische Urvölker gut gefallen, habe ich mir überlegt, dass ich mich von Nordmexikanischen/Süd US Amerikanischen Wüsten einiges abschaue.

Das beginnt bei den Bases. Hier habe ich mir angeschaut, wie es in zB der Sonora-Wüste aussieht. Die Vegetation ist hier dichter, als ich es auf meinen Bases machen möchte (hier orientiere ich mich eher an der Mojave), aber ist ein wahres Füllhorn, wenn es darum geht sich anzuschauen, wie die Fauna in der Wüste aussieht.

Für die Bases benutze ich Crackle Lack, den ich eher zufällig kürzlich entdeckt habe. Davor hat mich der Gedanke, dass ich den Wüstenboden mit klassischem Bastelsand machen könnte vom Projekt abgehalten.

image.png.f2bb6881a50bc00dd928b55c4859c1e6.png

Mit dem Lack und wie ich ihn nutze muss ich noch üben, bin aber vom Aufwand gegenüber dem Ergebnis ganz zufrieden. Die Büsche/ Gräser bürste ich mit sandigen Farben ein paar mal über und mache sie - gegen meine Gewohnheit - vor dem Sprühlackieren aufs Base.

Auf dem Carnotaurus selbst habe ich lange überlegt, wie ich die großen Teile male. Die Schuppen an Rücken und Schwanz sind gemischt hell und dunkel, wie es bei Wüstenechsen häufig vorkommt - die Frage ist ja auch, wie sich so ein großes Vieh überhaupt in einer flachen Landschaft tarnen möchte. Um ihn dann doch aber auch wieder optisch aufzupeppen habe ich mich entschieden dann eine Art Kriegsbemalung aufzubringen. Diese in einem hellen Blau, da der freie Himmel die zweite große Farbinspiration in der Armee sein soll.

image.png.dd5fd1ae07fd04fa80379906eac0bc8b.pngimage.png.6733cd00a6e3e7f3ef5436957eea180c.png

Die Symbole sind teils an bekannte Echsenmenschensymbole angelehnt, teils an mittelamerikanische Nahuatl Glyphen. Die Schlange, die zum Kopf geht ist inspiriert von Quezalcoatl (der anders als in Final Fantasy 8, eine Schlange ist).

Am Kopf habe ich versucht einmal noch einen anderen Farbakzent reinzubekommen, ohne dass er wie aufgeklebt wirkt, daher sind Mund und Zunge in einem Lila gehalten, das sich so nicht noch einmal an der Figur findet.

image.png.2e927ca3300b467072b67c45ca2d3799.png

 

Tja. Wer oder was oben auf den Carnosaurus raufkommt? Das weiß ich selbst noch nicht. Ansonsten habe ich auch noch Sauruskriege, Saurusreiter und Skinks, die ich mal machen werde. Richtig freuen tu ich mich aber auf Teradons, auf einen Bastiladon und ein paar Kroxigore. Vielleicht kommt ja auch noch ein Stegadon und ein Slann dazu, die reizen mich irgendwie.
Wie das alles aussehen wird: Ich zeige euch Ideen und ihr könnt mir sagen, was ihr gut findet, dann mach ich das.

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toll, gefällt mir gut, deine neue Idee! Da fahre ich wieder mit :winken:

Dass du den Saurier grundsätzlich in eher realistischen Farben gehalten hast, die dann mit ein wenig Farbe verziert werden, finde ich auch schön. Hab ich bisher noch nicht gesehen und da interessiert es mich natürlich sehr, ob dann sein Reiter (wer auch immer das sein wird) optisch ebenfalls von realen Inspirationen berührt sein wird.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Dino sieht super aus. 

Krakelierlack ist eine feine Sache, da kann man viel cooles Zeug mit machen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit das hier mal den Namen Sammelprojekt verdient, kommt direkt etwas völlig anderes. An verschiedenen Stellen im Forum habe ich schon Zwischenfortschritte von meinem Zaubberer gezeigt. Nun ist er kurz vor fertig.

image.thumb.png.aff2866367a22f0be2b9abe3ccc67cdd.png image.thumb.png.923981da6654636ae84eff835bfbe880.png

image.thumb.png.a6ecc3adda50819228c9550646f8fc22.png image.thumb.png.40e97285b030f00570c791c4ae564a77.png

 

Einige Kleinigkeiten müssen noch gemacht werden, der kann dann aber auch bald mal lackiert werden.

bearbeitet von OneManArmy
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rincewind ! 🤩

 

Ich bin ja kein grosser Fan von Büsten aber den finde ich mal richtig cool.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin hier auch dabei. Schon mal sehr cool was du bisher so zeigst :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.4.2020 um 14:53 schrieb OneManArmy:

Rincewind, the Wizzard/ der Zaubberer

image.thumb.png.723f8412906a32653a2f999ecd64740c.png

image.thumb.png.0e84324892a60a7e32103c86d87cdbb9.png

image.thumb.png.0f244ec4b66d0138d8c644b5e5d064a2.png

image.thumb.png.7cb68d3bf29ef3aabf6c5fc375e813a9.png

image.thumb.png.15527bec3976ebd7bb21c9cf777c95ae.png

Und der erste Platzhalter ist in einen Inhalt umgewandelt.

Trotz inzwischen 20 Jahren in denen ich mal mehr und mal weniger regelmäßig Figuren bepinsel habe ich bis letztes Jahr nie eine Büste bemalt. Das Problem ist hierbei meist, dass ich nichts finde, was mich so sehr reizt, dass ich bereit bin die häufig hohen Preise zu zahlen.

Die also zweite Ausnahme hiervon bildet eine Figur, die mir sehr wichtig ist. Bis in meine frühe Pubertät gab es eine Phase, wo ich keine normalen Bücher las. Haufenweise Comics, aber einen einfachen Roman? Nein, Danke. Abhilfe schuf hier der Herr der Ringe und dann die Scheibenwelt Romane. Meine Lieblingsfigur war schnell Rincewind, der auch im zweiten Discworld Point and Click Adventure die Hauptrolle hatte (das ist so gut gewesen, warum man das nicht bei den gängigen Quellen findet... es ist eine Schande)

Als ich also kürzlich beim Discworld Emporium bestellte um die Sammlung der Library Edition Romanausgaben zu erweitern gönnte ich mir ein paar Manschettenknöpfe von der Assassinengilde und diese Büste.

Problematisch gestaltete sich zu Beginn das Material. Selbst mit kräftigem Schrubben ließ sich das Material im Anschluss schlecht grundieren. Die abgerundeten Ränder des Sockels machten es auch schwer den Herren auf den Grundierstick zu bekommen (er fiel mir natürlich beim Lackieren auch noch mal runter).

Zur Bemalung: Da es viele Darstellungen von Rincewind gibt, ist es schwer eine definitive Vorlage zu finden (am liebsten eigtl immer Paul Kidby, dessen Darstellung des Bibliothekars ich mir sogar tätowieren habe lassen). In den Realverfilmungen zB ist Rincewind ein gutes Stück älter dargestellt, als er als Büste wirkt. Seine Haare findet man in Braun, Rot, Weiß, Grau oder auch mal als Variante mit Strähnen. Ich entschied mich für ein leichtes Blond, das ins Weiße geht, da es mir als passend zum Rot von Mantel und Hut erschien.

Die Haut wollte ich in einer eher ungesunden Farbe haben - Rincewind verbringt seine Zeit in der Unsichtbaren Universität und Nachts in Tavernen. Oder auf ungewünschten Abenteuern. Darum sollte er bleich wirken und übernächtigt. Unter den Augen versuchte ich ihm leichte Tränensäcke zu malen. Der untere Teil des Gesichts ist heller gemalt, da dort der Schatten des Huts nicht ist. Auf den Fotos fällt das nicht so sehr auf.

Der berühmte Hut (ohne Korken) sollte ein wenig benutzter Aussehen als der Mantel, weshalb ich hier mit dunkleren Rottönen arbeitete, während der Mantel, den er öfter wechselt, noch "farbechter" ist. Die Sterne auf dem Mantel, die es in einigen Darstellungen gibt, habe ich nicht gemacht. Ich stelle mir eher vor, dass Rincewind sich einen einfachen Mantel besorgt. Das Ding mit dem Kragen, dass er zwischen Mantel und Hals trägt - was auch immer es ist - malte ich in einem Leinenton. Hauptsächlich, weil er so in der Bemalung auf der Packung aussieht und ich keine Ahnung habe was es ist.

 

Spaß hat er mir gemacht und auch, wenn einiges nicht so geworden ist, wie ich es gern hätte, bin ich zufrieden. In ein paar Jahren kann ich den in die Hand nehmen und mit gutem Gewissen sagen, dass ich den unter den gegebenen Umständen so gut bemalt habe, wie ich kann.

 

Ansonsten mal ein frühes WIP von den nächsten Actionmenschen.

image.png.e1b9126ff32f3fccca3cd8e7b5885e18.png

Beleuchtung ist ein Graus. Hat so ein bisschen was von diesen GW Teaserbildern auf denen man nichts erkennt :D

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neuigkeiten vom Maltisch:

 

Am Freitag hatten hier zwei von drei Kindern Geburtstag und auch sonst bin ich nicht zu viel gekommen. Diese Woche stehen die Abiprüfungen bei uns an und ich bin mal gespannt, ob sich noch Schüler_innen mit Sorgen melden.

 

Gestern konnte ich ein wenig Bastelkram erledigen und aktuell sieht es wie folgt aus:

Für Blackstone Fortress (Hey, die Kinder sind jetzt vier Jahre alt, das kann man bestimmt bald mit denen spielen....) habe ich einen CSM und einen Androiden gestern zusammengeklebt.
image.png.fbba9d82cac6f354fc783cd1a2f56d0c.png

Dazu kommen Modelle, die zwischen 80 und 95% fertig sind.

image.png.8504ab49265c3d8f7c677820fd7fcd54.png

Die Spindle Droids müssen noch einmal Blacklinig bekommen und die Beine sind auch noch dran.

image.png.46e2952b9d088cca2e00d71959172140.png

Der Rougehändler braucht das Base bemalt - da bin ich noch am Überlegen, wie ich es gestalte - ich habe hier auch noch vormodellierte Bases von GW, evtl kann ich ihn noch von seinem aktuellen Base runterholen und da drauf setzen.

image.png.9c1b19b9eacccb03b8646ff9171a9cfe.png

Die Sauruskrieger Testmodelle werden ein wenig farbiger, bin aber noch nicht ganz zufrieden, was den Sandton angeht.

 

Und nun zum ersten quasi interaktiven Teil des Projekts: Was mach ich mit dem Flugsaurier?

image.png.ece91fd1837f7083cc9a6822e3a62c0d.png

 

Hierzu habe ich folgende Gedanken gehabt: Ich dachte daran die Unterseite in einem hellen Blau zu halten, damit Beutetiere beim Blick nach oben Probleme haben den Saurus vom Himmel zu unterscheiden. Andererseits wirft er er auch einen Schatten und ist als Umriss gegen das Licht eh klar zu erkennen. Aber die Idee finde ich trotzdem spannend: die Ober- und die Unterseite in unterschiedlichen Farben.

Ich bin da aber sicher auch von den Actionfiguren meiner Kindheit beeinflusst.

image.png.61e388d383ea16e1e8884255cebf75f5.png

 

 

Oder: Ich orientiere mich an der fliegenden Fauna der Wüste: Sand- und Erdfarben mit Farbakzenten am Kopf, nur in unauffälligen Farben, oder schön auffallend.

image.png.eaddcc3948f29bb3af8e1f92702b8ac3.png

 

Was meinen denn die Leser?

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gehört der Flugsaurier auch zu den Echsen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Ghur:

Gehört der Flugsaurier auch zu den Echsen?

Ja, da reiten dann irgendwann Skinks drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, dann kannst du die beiden Varianten doch kombinieren. Die Flügel können auf der Unterseite hellblau sein und auf der Oberseite ein Farbschema haben, das zu den restlichen Echsen passt, ggf wieder mit farbigen Streifen oder Mustern. So hast du einerseits

vor 5 Stunden schrieb OneManArmy:

die Ober- und die Unterseite in unterschiedlichen Farben

und anderseits trotzdem etwas von Variante Zwei. Außerdem gehören die Modelle dann optisch zueinander, weil man sie auf der Tischplatte ja erstmal alle von oben sieht und sie da durch ein ähnliches Farbschema verbunden sind.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Ghur:

Ok, dann kannst du die beiden Varianten doch kombinieren. Die Flügel können auf der Unterseite hellblau sein und auf der Oberseite ein Farbschema haben, das zu den restlichen Echsen passt, ggf wieder mit farbigen Streifen oder Mustern. So hast du einerseits

und anderseits trotzdem etwas von Variante Zwei. Außerdem gehören die Modelle dann optisch zueinander, weil man sie auf der Tischplatte ja erstmal alle von oben sieht und sie da durch ein ähnliches Farbschema verbunden sind.

Ja, dann hätte man Zugehörigkeit. Bin am Überlegen, ob der Skink darauf dann nicht untergeht, aber "ähnlich" muss ja nicht unbedingt "gleich" heißen. Ich mache mir mal ein wenig Gedanken, aber auf jeden Fall Danke für den Input.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und gestern kam dann nach einigen Wirrungen in der Sendungsverfolgung noch ein Päckchen mit

image.png.e0ca9b3e3c5b403318d04a9cef841c9b.png

diesen Minis. Die fand ich spannend und die sollen auch nicht für irgendeine Art Spiel sein. Bin schon gespannt was den Zusammenbau und die Grundierung angeht, da habe ich über Raging Heroes schon einiges gelesen...

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und auch heute ging wieder ein bisschen etwas, da der Server für meine E-Mails für die Arbeit nicht ging. Ein paar geklebte Sachen, sind nun grundiert und ein paar Sachen mehr bemalt.

Die Saurustestmodelle nähern sich der Fertigstellung, aktuell glänzen sie vom Inken aber zu sehr, so dass der sandige Look, den ich mir wünsche noch nicht klappt.

image.png.4b10ce05f2518e15239368572709d412.png

image.png.0ffb616a3da3fe7fcdb17ae0b0f7ec6f.png

Dazu habe ich Spindle Droids geblacklinet und die Beine einmal mit Contrastpaint bemalt. Ersteres macht wie immer richtig was aus, zweiteres überzeugt mich noch nicht ganz.

image.png.a233b7005836179778c6fa3d52015828.png

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein wenig tut sich zwischen Klausuren und Mails.

Der Roboter/Android für Blackstone Fortress in einem frühen WIP

image.png.4b9b1aca35117a20b60d63056c031b1e.pngimage.png.4a5be5a915c95b8dcd60304bedcd2c5e.pngimage.png.cee24f6f6e429729a634007d1a3c4c84.png

Ich habe mich mal an dem minzigen Grün, dass das Modell in der Version von GW hat orientiert. Mal schauen, ob ich damit zufrieden werde.

 

Und ansonsten sind zwei Actionmenschen so gut wie fertig. Der eine muss noch seinen Schild bekommen.

image.png.2e03d3bee84c8182f3a71bcfd22e59fb.pngimage.png.aa497da9e0ef105145dc08e1155fcf84.png

Beim Musiker sehe ich, dass ich noch einmal an die Trommel ranmuss.

image.png.a40e71503cc7be2670e8b4cb445abaf9.pngimage.png.0394667199e4cf4e33a7e77bedc6555a.pngimage.png.3e0b0be9b65a85755d3ecb0b21b654e9.pngimage.png.cc3f0363bc937b9ce41e9ab16355f731.png

Ansonsten bei beiden die Lackreste vom Base abschaben oder übermalen. Kleine Touchups und vllt noch ein Stück Strauch aufs Base. Dann kann ich lackieren und weiter die Frage beantworten "Wer sind die Echsenmenschen?"

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.4.2020 um 14:52 schrieb OneManArmy:

image.png.e4ff4131b6224e810ed66e9a93a3e4d3.png

 

Na, wer läuft denn da durch die Wüste? Es ist eine Gruppe von Sauruskriegern. Diese Bewohner der Huāccāīxtlāhuatl sind ganz besonders, da sie anders als viele andere Reptilien nicht solitär* leben. Auffällig ist auch ihr aufrechter Gang auf den Hinterbeinen. Das erlaubt es ihnen Werkzeuge zu benutzen.

 

Warum die Sauruse etwas tun, konnten Wissenschaftler noch nicht beantworten. Manche glauben aber, dass es mit der hohen Intelligenz dieser Eidechsen zu tun hat. Ein Saurus hat spitze Zähne mit denen er Fleisch fressen kann, er isst aber auch pflanzliche Nahrung. Sein Maul ist innen so fest, dass er sogar Kakteen essen kann – eine nützliche Quelle für Wasser. Auf dem Rücken hat ein Saurus Stacheln entlang der Wirbelsäule. In diesen kann er sein Blut abkühlen wenn es ihm zu heiß wird. Die Hornplatten und Schuppen eines Saurus speichern die Wärme des Tages sehr gut, um den kalten Wüstennächten entgegen zu wirken.

 

Hast du schon mal eine weiße Maus gesehen? Hatte sie vielleicht rote Augen? Dann kennst du das Prinzip des Albinismus. Ein Albino ist ein ganz weißes Lebewesen. Das Gegenteil hierzu ist der Melanismus, wenn ein Tier zum Beispiel ganz dunkel oder sogar schwarz ist. Ein Beispiel, dass du kennen könntest wäre ein Panther – ein ganz schwarzer Leopard oder Jaguar. Bei den Saurusen ist Melanismus weit verbreitet, man nimmt an, dass es an der Sonneneinstrahlung liegt. Wenn ein Saurus nicht schwarz ist, so hat er eine sandige Farbe, die ihn gut tarnt.

 

 

 

*Solitär das heißt einzeln. Ihr kennt zum Beispiel Katzen, die auch alleine leben und jagen. Andere Tiere leben in Gruppen, die verschiedene Namen haben – solche Tiere leben also sozial.

 

Fortsetzung folgt.

 

 

Endlich bin ich dazugekommen letzte Sachen fertig zu machen. Abgebildet sind zwei alte Modelle, die ich vor langer Zeit bemalt habe (hatte sie auch glaube ich hier im Forum irgendwo gepostet - ich habe damals noch exklusiv schwarz grundiert und die Hoffnung gehabt, dass die Sauruse dann schnell gemacht wären)  und die auf der Suche nach Schilden wiedergefunden habe. Da ich keine Lust hatte sie zu entfärben, werden sie jetzt einfach so weiter verwendet. Dazu noch der Musiker, der ein Beispiel dafür ist, in welche Richtung ich den Rest der Truppe bemalen möchte.

image.png.6ed3158ca69185fbe7d79360449e4d6d.pngimage.png.d2f901bb512a19f16c7c1c8ebf521984.png

image.png.dbcef973fb3660ddeaf792ff2e93aa5b.pngimage.png.e6d57e6376f5b09ee7dac225ceaa7a97.png

 

Dazu mal eine Erweiterung des Texts oben im Post und ein Teaser, was bald kommen soll/kann.

 

image.png.aa75a5ff12c0951da2bec17903e8907b.png

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und nachdem der Server, den ich heute zum Arbeiten gebraucht hätte knapp 2 Stunden offline war, kann ich ein frühes WIP von Roger dem Homunculus präsentieren.
image.thumb.png.8f68ad5c82da5fc1d5b389b07f5b99bb.png

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.