Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Da die Grundierung noch ziemlich chemisch roch, hatte ich die Untoten gestern aus dem Arbeitszimmer auf den Balkon getragen. Als ich dann gegen 23:00 Uhr malen wollte, fiel mir ein, dass sie da noch standen. Seit zwei Tagen schläft unser kleiner Mann aber allein in seinem Zimmer und nicht mehr zwischen seinen Eltern, also wollte ich keinen Krach unter seinem Fenster veranstalten. Kurzum, gestern gab es dann doch noch keine Untoten, ich habe stattdessen die Orks weiter überarbeitet. 

 

DSC_0008.JPG.ca5b93a758a7fc132a1c5a31f735a68f.JPG

 

Bases müssen noch, dann sind die okay. Nicht toll, aber okay. Krieger sind dann mit Handwaffe und Schild, Schützen mit Bogen und Bosse mit zwei Handwaffe unterwegs. 

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 309
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich sollte echt nicht mehr in den Keller gehen...   Ich hatte ja von meinen Imperialen berichtet. Das bewog mich dazu, eine kleinschrittige Inventur zu machen, um zu sehen, was noch so da is

Gestern abends noch was gebastelt. So langsam ist es optisch wirklich ein kleines Dorf.      Der Clou ist ja, den Spaß auch im Winter nutzen zu können. Da wurde auch an einige Deta

Ich denke auch, dass das alles zusammen genommen, optisch schon passt.     

Posted Images

Raza'zar und Ranko hatten sich etwa zweihundert Schritt vor die anderen Mitglieder der Bande gesetzt. Die Mutantin sog die Luft tief durch ihre äußerlich menschlich wirkende Nase ein. Sie drehte sich zu dem Grün-weiß gekleideten Krieger um, trat an ihn heran und schnupperte. Schmutzig-gelbe Flecken hatten sich bereits vor langer Zeit in die einst prachtvolle Uniform des Söldners direkt unter den Achseln in den Stoff gearbeitet. 

"Ah.", machte Raza'zar, dann drehte sie sich wieder um. 

Ranko spie missmutig aus. Er möchte Raza'zar, aber manchmal benahm sie sich seltsam. 

"Was denn? Ich schlafe seit drei Tagen in diesem Wams!" 

Raza'zar drehte sich wieder zu ihm um. Lächelnd verkündete sie:

"Weiß ich doch, mein Liebster", dann wandte sie sich wieder der Spurensuche zu. 

Schatz oder Liebster waren die neusten Bezeichnungen, die die Mutantin für alle Bandenmitglieder verwendete. Keiner hatte es bisher übers Herz gebracht, ihr zu erklären, dass sich so eigentlich nur Liebespaare ansprachen, wenn sie mit ihrem Geliebten allein waren. Ranko war jedenfalls immer noch irritiert, wenn Raza'zar ihn so ansprach. Er hegte keinerlei erotische Sehnsucht gegenüber Raza'zar. Das, bei den Göttern, lag nicht an ihrer Natur ansich, sie entsprach einfach nicht seinem Beuteschema. Er hatte nichts gegen Mutanten, hatte auch schonmal eine näher kennengelernt. Raza'zar war ein liebes Ding, hatte aber an den falschen Stellen zu viele oder zu wenige Haare und außerdem war ihr Teint einfach zu dunkel. Ranko war sich aber sicher, dass Raza'zors neue Vokabeln eine seltsame Wirkung auf Donja hatten. Sie sah die Gefährtin immer einen Moment zu lange mit traurigen Augen an, wenn sie wieder einmal "Liebste" zu ihr sagte. Und Ranko kannte sich aus. Neben dem Töten für Geld und dem Versaufen des Lohns hatte er sich das Untersuchen menschlicher Wesenszüge zur Freizeitbeschäftigung auserkoren. Eigentlich hatte er damit angefangen, um Frauen besser ins Bett locken zu können, aber inzwischen war es zu seiner Passion geworden. 

Der Umstand, dass Raza'zar sich plötzlich auf den Boden warf, riss Ranko aus seinen Gedanken. Er nahm sein schweres, geflammtes Schwert von der Schulter und sah sich um. In Deckung gehen war nicht seine Art. Er verließ sich auf seine Rüstung und seine Fähigkeiten. 

Doch die Mutanten war gar nicht in Deckung gegangen, sie hatte eine Spur entdeckt. 

"Wenn man deinen - wie ich sagen möchte, sehr intensiven - Duft außer Acht lässt, spricht hier eigentlich alles nur für eins: Orks sind in der Gegend." 

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sketch-1612344380866.png.5e356695ce763fa7ed2c5cd63e3830a0.png

 

Die Burschen hatte ich mal irgendwo günstig abgestaubt. Ursprünglich Goblin-Reiter, doch der Vorbesitzer hatte die Goblins runtergerissen und die Kerle dann als Todeswölfe gespielt. Grundsätzlich mag ich die Idee, Wölfe statt diese neuen Zombieköter zu nutzen, zumal ich ja auch Werwölfe in meine Sammlung einbaue. Aber an den armen Tieren musste natürlich noch einiges getan werden, bevor an eine Neugrundierung und - bemalung überhaupt zu denken ist. Die kamen natürlich auch klassisch mit abgebrochenen Schwänzen und komplett unentgratet. Ich bin ja echt kein guter Maler, aber was bei manchen Leuten auf die Platte kommt, da bin ich echt platt. 

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die sind gut gealtert. Die Alternativen, die es so aus Plastik gibt, haben auch ihre eigenen Stärken und Schwächen, also warum nicht die altgedienten Kerle? Sie sind ja eh gerade hier. Das war ja eh mein Plan, möglichst die meisten Modelle aus Altlasten zu rekrutieren für die Fantasy-Sammlung. Alles andere macht ja wenig Sinn. Klar, Lücken gibt es, die man füllen muss, aber dieser ganze Ranger-Kram ist schon ganz hilfreich, um die alten Kisten zu durchwühlen und allerlei Schätze zu bergen. Hätte auch nie gedacht, dass ich irgendwann mal was aus den alten Mage-Knight-Gummimännchen machen würde. ;D

 

So, falls es noch keinem aufgefallen ist, ich habe die Bases meiner meisten Modelle zwar bemalt, aber noch nicht mit Deko versorgt. Da werde ich mir bei Zeiten mal Gedanken zu machen, denn mit den Orks wird es dann langsam etwas zu viel für "Das mache ich später in einem Rutsch..." und die Skelette, die ich überarbeiten möchte, haben schon gemachte Bases mit Gras. Da ich das nicht alles wieder runterrupfen will, werde ich mich wohl daran orientieren, denke ich. Bei den Orks ist einfach nur grünes Gekrissel drauf geklebt, ohne die weiter zu bemalen. Da wollte jemand wohl schnell fertig werden. Naja, egal, ich klebe einfach noch eine Schicht Sand drauf, dann passt das.

Und dann mische ich mir eine angemessene Mischung aus Grasstreu und Tee für den Abschluss zusammen. :)

 

bearbeitet von Sir Leon
  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Sir Leon:

Die kamen natürlich auch klassisch mit abgebrochenen Schwänzen und komplett unentgratet. Ich bin ja echt kein guter Maler, aber was bei manchen Leuten auf die Platte kommt, da bin ich echt platt. 

 

Das ist ja genau mein Thema... 🥰

 

Ich liebe es ebenfalls, alte gebrauchte Figuren zu restaurieren. Hat mir auch sehr bei meinem 'eavy Metal Syndrom (Angst, Miniaturen zu bemalen, weil die nicht so geil aussehen werden wie auf den 'eavy Metal Seiten im White Dwarf) geholfen: wenn ich mir ansehe, wie die vor meiner Behandlung aussahen, ist alles was ich damit mache eine Verbesserung. 😉

 

Sehr schön, dass auch andere alte Minis retten und aufwerten. 😁👍

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Bronko:

Hat mir auch sehr bei meinem 'eavy Metal Syndrom (Angst, Miniaturen zu bemalen, weil die nicht so geil aussehen werden wie auf den 'eavy Metal Seiten im White Dwarf) geholfen: wenn ich mir ansehe, wie die vor meiner Behandlung aussahen, ist alles was ich damit mache eine Verbesserung. 😉

Sehr schöner Leitsatz. Das gleiche kann man ja eigentlich auch auf neue Figuren die noch Grau/Metallisch/Resingrünlich sind anwenden und sich sagen, dass alles was über das grau kommt nur eine Verbesserung darstellen kann.

 

Ich leide aber auch stark darunter und ertappe mich dabei, wie ich Bases bemale obwohl ich das hasse einfach nur um nicht mit den eigentlichen Figuren anfangen zu müssen.

 

Bzgl. der Wölfe:

Habe mal folgendes in einem Kleinanzeigen Angebot gesehen und fand die Umbauten extrem stark. Etwas schwieriger als nur die Lücken zu füllen aber sollte eigentlich möglich sein, noch das gewisse weitere Maß dynamik reinzubringen wie auf dem Bild. Habe ich mit meinen Wölfen vor, wahrscheinlich packe ich das nachher aber nicht, so wie ich mich kenne. So oder so, lässt sich Fell ja in der Regel erstaunlich gut mit Green Stuff reparieren oder halt Lücken dicht machen. Oft sogar einfacher als bei glatten Flächen

467649156_107271429_3279176588792629_7153838724830222619_o(1)(1).jpg.f766402c7a1cdc5d4b9c625a985fc433.jpg

  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oha. Viele Antworten. :happy:

 

Beantworte ich nachher im Detail, ich muss gerade Vaterpflichten gegenüber einem 729 Tage alten Burschen einlösen. 

 

Hier noch ein Schnappschuss vom letzten Stand. Freier Tag sinnvoll genutzt. 

 

sketch-1612367144320.png.b0f505d54bb3d4250a9d9c797ea6d719.png

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Chaoself:

Sehr cool, das Du Dir die Mühe machst die Wölfe zu restaurieren. :)

 

Naja, was an erster Stelle eben für die Tierchen spricht, ist ja die Tatsache, dass ich sie hier habe... ;D

Aber grundsätzlich ist das ja vergleichbar mit den Orks. Da hat jemand halt Grundfarben mehr schlecht als recht draufgehauen und dann damit gespielt. Besser als grau ist es allemal und die Fleißarbeit hat er mir damit abgenommen, ich verändere hier und da was, washe alles und passe die Bases meinen restlichen an. Zeit gespart, Geld auch und besser als wegwerfen ist es auf jeden Fall.

 

vor 9 Stunden schrieb Bronko:

 

Das ist ja genau mein Thema... 🥰

 

Ich liebe es ebenfalls, alte gebrauchte Figuren zu restaurieren. Hat mir auch sehr bei meinem 'eavy Metal Syndrom (Angst, Miniaturen zu bemalen, weil die nicht so geil aussehen werden wie auf den 'eavy Metal Seiten im White Dwarf) geholfen: wenn ich mir ansehe, wie die vor meiner Behandlung aussahen, ist alles was ich damit mache eine Verbesserung. 😉

 

Sehr schön, dass auch andere alte Minis retten und aufwerten. 😁👍

 

"Aufwerten" würde ich in meinem Falle jetzt nicht 100%ig dazu sagen. ;D

Ich denke eher, dass ich die Arbeit fertigmache, die Miniaturen quasi vollende. Habe ich auch schon mit einigen Regimentern für mein ACW-Projekt gemacht. Und Briten für den AWI habe ich auch noch vor mir.

Meine recht große Imperiumssammlung für WHFB habe ich in großen Teilen auch gebraucht gekauft und da waren auch schon einige Sachen bemalt. Ich freue mich da oft drüber. Bei GW-Modellen sinkt ja der Gebrauchtpreis mit der Bemalung oft, besonders wenn sie nicht fertig bemalt sind. ich habe einmal zwei große Regimenter in grün-weißen Uniformen gekauft. Die sahen richtig gut aus, ich habe nur das Grün mit Blau übermalt und schon passten sie in meine Sammlung. Einen ganzen Schwung Ostländer musste ich nur noch washen und highlighten, fertig. Wenig für bezahlt und noch weniger Arbeit gehabt. Mir reicht es ja, wenn sie in meinem typischen Standard sind und den kann ich oft an grundbemalten Modellen gut drübersetzen.

Kannst aber auch Pech haben. Im Keller sind noch rund 50 Milizen des Imperiums als Armbrustschützen und Bogenschützen zusammen gebaut. Die zielen teilweise sonstwohin, gucken nicht in die Schussrichtung... Die waren halt der Beifang zu anderen Modellen, die ich unbedingt haben wollte. Da ist es dann mehr Arbeit. Muss erst alles neu montieren, bevor ich da überhaupt was grundieren kann, entsprechend habe ich bisher nur etwa 10 Modelle davon fertiggemacht. Ein paar davon sind die hier:

 

1462166504_Bogenschtzenabteilung.jpg.bd9cb266c920b57895b2e4486ec46114.jpg

 

Das Problem ist ja obendrein, dass die Freischärler zwar echt coole Modelle sind, aber weil sie ohne Pfeilköcher oder Bolzentaschen kommen, ist die Fernkampfoptionen bei denen nicht wirklich ansehnlich. Ich musste also auch noch Teile aus meiner Bitsbox ergänzen, damit es nicht mehr ganz so doof aussieht. ;D

 

 

vor 7 Stunden schrieb Morente:

Sehr schöner Leitsatz. Das gleiche kann man ja eigentlich auch auf neue Figuren die noch Grau/Metallisch/Resingrünlich sind anwenden und sich sagen, dass alles was über das grau kommt nur eine Verbesserung darstellen kann.

 

Jetzt wird es aber langsam philosophisch hier... :)

 

 

vor 7 Stunden schrieb Morente:

Ich leide aber auch stark darunter und ertappe mich dabei, wie ich Bases bemale obwohl ich das hasse einfach nur um nicht mit den eigentlichen Figuren anfangen zu müssen.

 

Ja, es gibt so Figuren. Ich habe große Probleme mit überladenen Modellen oder Figuren, die mir schlicht nicht gefallen. Die bekomm ich einfach nicht bemalt. Kann ich mich auf den Kopf stellen - klappt nicht. Muss schon Bock drauf haben, sonst passiert hier nichts.

 

vor 7 Stunden schrieb Morente:

 

Bzgl. der Wölfe:

Habe mal folgendes in einem Kleinanzeigen Angebot gesehen und fand die Umbauten extrem stark. Etwas schwieriger als nur die Lücken zu füllen aber sollte eigentlich möglich sein, noch das gewisse weitere Maß dynamik reinzubringen wie auf dem Bild. Habe ich mit meinen Wölfen vor, wahrscheinlich packe ich das nachher aber nicht, so wie ich mich kenne. So oder so, lässt sich Fell ja in der Regel erstaunlich gut mit Green Stuff reparieren oder halt Lücken dicht machen. Oft sogar einfacher als bei glatten Flächen

467649156_107271429_3279176588792629_7153838724830222619_o(1)(1).jpg.f766402c7a1cdc5d4b9c625a985fc433.jpg

 

Krasse Viecher! :eek:

Also, da muss man aber schon ein gewisses Selbstvertrauen in sein Können haben. Werde meine 5 Dackel jetzt aber so lassen. Dieses stur geradeaus laufende ist an denen ja auch ganz cool und ich habe viel zu wenig Ahnung von der Anatomie von Wölfen, um da was einigermaßen sinnvolles auf die Beine zu stellen. Aber schön sind sie, keine Frage.

 

So, war noch einmal im Keller, um Ergänzungen für die Orks zu suchen. Mehr Bosse und ein paar Oberbosse mussten her, aber das erkläre ich ein anderes Mal. Außerdem hatte der gute @SiamTigerja ein Päckchen geschickt. Das kam an und es sind feine Sachen drin, aber auch das Thema gehe ich erst Morgen oder am Freitag an. Morgen haben wir hier einen Geburtstag zu feiern. Unser Sohn wird zwei, daher solltet ihr Morgen nicht mit mir rechnen. ;D

 

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, kurze Phase Leerlauf im Homeoffice... Also schauen wir doch mal, was @SiamTigermir geschickt hat. Ich zeige jetzt hier nur die Sachen, die für mein Fantasy-Projekt eine Rolle spielen. Waren auch noch einige historische Sachen dabei, die sind aber für andere Projekte. Wobei ein Sherman sich vielleicht bei Frostgrave als herumstreunendes Monster ganz witzig machen würde... :nachdenk:

Egal, zur Sache!

 

Magier.jpg.f9c5ab947e55eca843d43c776cf305ce.jpg

 

Zwei Gussrahmen voll mit Magiern und Klimbim. Kennt noch wer die alte GW-Box mit den beiden imperialen Magiern? Die wurde ja für AoS auf vier Magier verdoppelt zu einem Preis von 32,50 EUR. Sonst gibt es mWn keine Kunststoffmagier auf dem Markt, also kann man nur den Vergleich ziehen. Die Gussrahmen der Box von GW bestehen aus zwei Hälften. Die eine beinhaltet Teile für die Körper, die andere verschiedene Arme und Köpfe. Die Magierbox für Frostgrave wartet mit 8 Magiern (oder Magierinnen) auf, hat entsprechend eimerweise Armoptionen und nicht zuletzt 20 Köpfe für je vier Magier, also 40 Köpfe pro Box. Ihr könnt verdammte 20 Magier bauen, bis ihr zwei besitzt, die das gleiche Gesicht haben! Und da ist die zweite Box mit den Frauen noch nicht einmal berücksichtigt. Dazu gibt es die üblichen Frostgarve-Gimicks: Säckchen, Trinkflaschen, Dolche und Schwerter, diverse Begleiter für die Magier, die von Ratte und Katze über Eule bis hin zu eine Art Kobold eine Menge Spielraum für coole Hintergrundgeschichten anbieten.

Der Kracher ist aber, dass die Box nur gut die Hälfte (ca. 17 Euro) von dem kostet, was GW für seine vier Magier nimmt. Ein Magier von Northstar kostet damit ein Viertel von dem eines GW-Magiers, von den ganzen Bits mal abgesehen...

Ich habe mir mit SiamTiger quasi die beiden Boxen geteilt, sodass jeder von uns vier weibliche und vier männliche Magier hat. Überhaupt ist das eine sehr sinnvolle Art, an Frostgrave oder Ranger of Shadow Deep heranzugehen. Kauft einfach jede Box einmal und teilt sie unter 2-4 Spielern auf. Gehen wir von 4 Spielern aus, dann würde man mit dem Kauf der Soldaten I, Soldaten II, Magier I, Magier II, Barbaren und Kultisten bezahlt ihr etwa 130 Euro. Durch vier Personen sind das 32,50 EUR (hatten wir den Wert nicht gerade schon einmal...? :idee: ) und jeder bekommt 10 Soldaten (5 männliche, 5 weibliche), 5 Barbaren, 5 Kultisten und 4 Magier/innen. Das liefert einem eigentlich eine ganze Menge Auswahl. Die Barbaren können natürlich auch zu anderen Kämpfern zusammengebaut werden. So habe ich mir etwa einen Man-at-Arms und einen Dieb aus der Box gebaut. Die Kultisten... da kann man natürlich schauen, ob ein Spieler mehr haben möchte und ggf. gegen seine Soldaten oder Barbaren tauschen, aber so oder so hat ein Gussrahmen schon genug Köpfe, um auch ein paar Soldaten mit Maske auszustatten. Da kann man sich ja eh immer noch ganz gut mit den Kumpels kurzschließen. Viel wichtiger ist aber, dass der Kultistenrahmen Teile für Skelette und Zombies liefert, sodass ihr gleich was zum Beschwören habt, falls ihr einen Nekromanten spielen wollt. Wollt ihr das nicht, habt ihr ein paar Skelette als streunende Monster. Die tauchen ja recht häufig auf...

Aber warum vier Magier? Nun, ihr braucht eh immer zwei, einen Meister und einen Schüler, was heißt, dass ihr zwei Magierpaare verschiedener Schulen bauen könnt. Nicht zwingend erforderlich, aber bestimmte Magier, wie den genannten Nekromanten, will man vielleicht doch ein wenig spezieller gestalten, als dass man mit ihm auch einen Heilmagier darstellen könnte.

 

Sonnenorden.jpg.17525d12b2f2feb80ca796c0e244d32d.jpg

 

Alte Ritter des Imperiums... Die hauen mich jetzt tatsächlich weniger aus den Latschen, als man vermuten könnte, denn ich habe schon einige der alten Metallritter, aber ich hatte meine eigenen Ritter des Sonnenordens einem Kumpel überlassen, daher ist es schön sie zu haben. Ich neige ja dazu, meine Ritter als farblichen Bruch in der Smmlung zu nutzen. So kamen meine blauen Pantherritter in meine Averländer und die Weißen Wölfe werden natürlich old school rot in einer sonst eher kalten blau-weißen Armee. Die Sonnenritter würde ich wohl dann entweder meinen Ostländern oder Stirländern anschließen. Für die Ostländer habe ich aber schon Ulanen und zu den Stirländern passen sie als farblicher Bruch nicht so gut, sodass ich dort ein zweites Kontingent Pantherritter einsetzen wollte. Also doch Ostland? Mal sehen... Es sind auf jeden Fall mehr als genug für eine schöne Einheit. Ich habe selbst auch noch irgendwo einen hier, glaube ich. :nachdenk:

 

1641143176_UntoteundImperium.jpg.18d5781b4b376efc60ec943e09cff24f.jpg

 

Kleinkram. :)

Eine Kommandoeinheit der Verlorenen Legion. Aus irgendeinem Grund war mir die Standarte abhanden gekommen, Siam hatte noch eine über und wollte das restliche Kommando dann nicht bei sich herumlungern haben. Wenn ich die mit meinen alten Jungs zusammenwerfe, kann ich eine Einheit Armbrustschützen mit Musketenabteilung draus bauen. Die Jungs tun anscih Dienst bei meinen Averländern. Als sehr reiche Provinz ist das Averland dafür bekannt, viele Söldner, vor allem Armbrustschützen, anzuheuern, denn der imperiale Soldat ist kein großer Fan der Armbrust, also heuern viele Provinzen Ausländer an, um ihre Rekrutierungsquoten zu erfüllen.

Eine alte Großkanone ist auch dabei, was super ist, da es die letzte GK von GW nicht mehr gibt, ich aber meinen Bestand an Kunststoffmodellen für ein historisches Projekt ziemlich auf Null verbraucht habe. Ziel ist, dass jedes meiner Kontingente wenigstens eine GK hat. Mörser und Salvenkanonen werde ich freilich auch über die Kontingente verteilen, aber eine GK muss halt sein.

Dann wären da noch ein paar Untote: ein berittener Nekromant, was gut ist, denn ich habe bisher nur Modelle zu Fuß, der schon angekündigte Zombiedrache und ein Verfluchter auf Pferd. Ich habe noch einige der alten Skelettreiter (wer welche loswerden möchte oder noch den alten Streitwagen aus Knochen hat, melde sich gern) und da macht der Kerl sich ganz gut drin. Ich könnte ihn aber auch als AST in die Einheit stellen. Mal sehen.

Gut, aber der Elefant im Raum ist freilich der Drache. Richtig gut. Der Kerl obendrauf ist kein Vampir, sondern ein Fluchfürst, weil sie früher viel mehr drauf hatten und auch große Monster reiter durften (fast jeder Held durfte das). Ich muss mir das Modell mal genauer ansehen. Wenn es für WHFB nicht mehr regelkonform in älteren Editionen funktioniert, ist es eben ein sehr abgeranzter Vampir oder Todesfürst (gibt es Todesfürsten noch?), aber ggf. wird der Bursche auch als Alternative zu Dieter herhalten müssen, den habe ich nämlich nicht.

 

Boot.jpg.f22b75f0c5eff3b90d7a6833ad9a82c0.jpg

 

Ein Boot. Aus dem Seestadt-Set von HdR. Für Gelände. Bin ich froh drüber, weil es aus Kunststoff ist, das Boot von Reaper Bones ständig ausverkauft ist und ich es gerne fix in ein Flussmodul bauen wollen würde. Aber das ist Zukunftsmusik. Mal sehen... ;D

 

  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, Dankfehler...

 

Bei Sellswords gibt es folgende Orks:

 

Orkproblem.jpg.e78337095e9f6c2bfb8860285eeaa462.jpg

 

Jetzt dachte ich ja, wo ich für die Rangers eh meine alten Orks nutzen wollte, eignen die sich auch gleich hierfür. Schamanen werden bei mir Goblins, aber das ist egal, weil es bei Sellswords keine Goblinschamanen gibt, sondern nur Krieger, da kommt es also nicht zu einer Verwechslung, ich nehme einfach die Werte vom Ork-Schamanen. Es sei denn ich finde im Keller noch einen Ork-Schamanen... :nachdenk:

Aber zur Sache! Ich hatte ja schon gesagt, dass ich einfach die Orks mit Schilden als Krieger und die mit zwei Handwaffen als Bosse nehme. Nur brauche ich bei Sellswords noch Brutes. Kein Problem, weil ich ja eh viel zu viele Typen mit zwei handwaffen habe. Das kommt dann schon hin. Nur habe ich dann noch keine Bosse. Von denen braucht man nicht so viele, schnell nochmal im Keller gewesen (der kleine Mann schläft gerade, vollkommen erschlagen von den Eindrücken von viel zu vielen Geschenken, Kuchen und Pizza. Außerdem gab es Limo...! ;D) und habe folgende Burschen ausgegraben:

 

Bosse.jpg.0aabaef0722f448c4590d6206cd40341.jpg

 

Passen jetzt farblich nicht 100%ig zu den anderen, sind aber durch coole Helme und Kriegsbemalung wohl schon eindeutig anders, als die normalen Kerle. Evtl. passe ich die Kleidung farblich noch etwas an die der Krieger an, aber rein theoretisch reicht das ja aus, um sie eindeutig von den anderen so abzuheben, oder?

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sketch-1612508862189.png.081b3c63f28953ba504912f65bf0e6fe.png

 

So, jetzt sollte der Vorrat erst einmal wieder reichen. Habe natürlich den Werwolf vergessen, aber vielleicht habe ich dafür am Wochenende noch Zeit. Aber da muss ich eh gleich zwei machen, weil man für das entsprechende Ranger-Szenario natürlich zwei benötigt. Ist eben so, aber das sollte auch fix gehen. Werde an dem Fell auf jeden Fall noch einmal die Kontrastfarben testen, das sollte ja eigentlich ganz gut funktionieren.

 

Außerdem hatte @Swarleyneulich in kleiner Runde verkündet, dass am 25.2 Squig Day sei und man da das Internet mit Squigs zupflastern soll. Keine Ahnung, wer dazu aufgerufen hat, aber die Sache klingt nach einem lustigen Spaß und außerdem habe ich einen alten Squigreiter im Keller, mit dem ich sonst nichts anzufangen weiß, außer das er gut aussieht. Aber freilich wurde der arme Kerl noch nicht bemalt. Habe ihn also dann gleich mit grundiert.Squig.jpg.989af058c572a8533fc9e3fb69e6a1a3.jpg

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.2.2021 um 08:47 schrieb Denyo:

Ich finde das total wundervoll, wenn die alten Schätze restauriert werden und wieder zornig brüllend durch Tabletoplandschaften stapfen dürfen!

 

 @Denyo, da ist mir doch glatt dein Beitrag durch die Lappen gegangen. Ja, vielen Dank, ich hatte es ja schon dargelegt, nachdem du das geschrieben hattest, ohne explizit auf deinen Beitrag eingegangen zu sein. Öhm... Das war jetzt irgendwie Futurquamperfekt. ;D

 

Ja, bei hat es nie zu einer Orkhorde gereicht. Da brauchte man ja irre viele Modelle und so, wie ich die Horde haben wollte, wäre sie im Spiel immer untergegangen, also bin ich ganz froh, dass der Flohmarktkauf sich doch noch gelohnt hat. Vor allem, weil ich das, was ich habe, auch noch prima bei Oathmark einsetzten kann und dann ist es ja doch eine Horde nach meinen Vorstellungen. :)

 

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Mini-Robin Hood sieht ja stark aus :D

Wenn ich genug Altlasten eingefärbt habe, muss ich auch mal bei Wargames Atlantic zuschlagen. Vielleicht wenn die Conquistadores kommen :D

Ich finde (nach den Gussrahmen-Fotos, hatte noch keine in der Hand), dass die Bausätze zwar qualitativ nur ok und nicht gut sind (wie Perry- oder Victrix-Bausätze), aber die haben einfach ein gutes Händchen für interessante Themen.

 

vor 6 Minuten schrieb Denyo:

Werwölfe? Welches Szenario planst du zu spielen?

Vermutlich Blood Moon, die erste Rangers (Mini-)Erweiterung

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Denyo:

Schön, wie es bei dir voran geht!

Die Orkse heben sich durch die Kriegsbemalung auch gut ab :)  Mission erfüllt!

 

Das dachte ich mir auch. Zusammen mit den Helmen sind die schon ausreichend bossig. Ich denke nur, dass ich das Rot an der Kleidung ändern werde, die helle Farbe aber lasse. Dann sind sie näher an den anderen, aber immer noch anders gekleidet. 

 

Zitat

Werwölfe? Welches Szenario planst du zu spielen?

 

Blood Moon heißt das, glaube ich. Ist ganz witzig. Du bekommst vier NSC-Krieger ins Team, von denen aber einer ein Werwolf ist. Da es durch ein cleveres, aber simples System immer neu ermittelt wird, wer das Monster ist, kann man das Szenario durchaus mehrmals spielen. 

Überlebende NSCs darfst du danach in dein Team aufnehmen. 

 

vor 51 Minuten schrieb Erkwin:

Der Mini-Robin Hood sieht ja stark aus :D

Wenn ich genug Altlasten eingefärbt habe, muss ich auch mal bei Wargames Atlantic zuschlagen. Vielleicht wenn die Conquistadores kommen :D

Ich finde (nach den Gussrahmen-Fotos, hatte noch keine in der Hand), dass die Bausätze zwar qualitativ nur ok und nicht gut sind (wie Perry- oder Victrix-Bausätze), aber die haben einfach ein gutes Händchen für interessante Themen.

 

Ich weiß zwar nicht, wer genau hinter WA steckt, aber die scheinen ein sehr solides Startkapital gehabt zu haben. Du hast schon recht, es sind keine Perrys, aber bei Victrix ist auch nicht alles Gold, was glänzt. Die Hopliten und Österreicher sind z. B. in Ordnung aber sicher keine Meisterwerke. 

Markenzeichen von WA ist ja, in die Lücken zu springen, die andere Hersteller bisher (teilweise unsinnigerweise) vernachlässigt haben. Könnte ja bei Victrix auf einmal mit den Persern nicht schnell genug gehen, als die von WA da waren. 

Die Konquistadoren will ich auch für die Italiankriege haben. Das wird toll! 

 

Zitat

 

Vermutlich Blood Moon, die erste Rangers (Mini-)Erweiterung

 

Exakt. Allerdings will ich die drei Werwölfe als Monsterinfanterie für meine Universaluntoten fertig machen. Dann kann ich sie z. B. bei Warhammer als Gruftschrecken einsetzen. 

bearbeitet von Sir Leon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. :)

Zu dem Foto sei gesagt, dass die Farben und Abstufungen deutlich greller herauskommen, als sie in Wahrheit sind. Also, sie sind hart, aber das mag ich ja eh gern, nur nicht SO hart. ;D

Die Bases haben gestern Nacht auch noch ihre Grundfarbe bekommen, sodass die 5 Herren wohl dann fertig werden. Wenn ich Zeit dafür finde, mache ich auch gleich die beiden Magier fertig, dann könnte ich auch schon Frostgrave spielen, wobei da die Betonung auf "könnte" liegt, denn so richtig überzeugt hat mich das System noch nicht. Obwohl RoSD das gleiche Regelgerüst verwendet, stört mich bei Frostgrave dieses Konzept, wonach ein schwieriger Treffer gleich ein Kopfschuss ist, wenn er trifft, deutlich mehr. Liegt vielleicht daran, dass man Frostgrave gegeneinander spielt. Wenn ein Trefferwurf so schwierig ist, dass ich z. B. eine 19 oder 20 brauche und ich treffe dann, ist das getroffene Modell auch gerne gleich tot. Das ist etwas seltsam. Klar, wenn man hinter Deckung getroffen werden sollte, ist die Wahrscheinlichkeit freilich deutlich höher, dass es einem am Kopf erischt hat, aber mit dem System ist das ja immer so. Warum nicht mal am hervorstehenden Fuß?

Ich glaube, bei RoSD stört es mich nicht so sehr, weil man es gemeinsam spielt und schlimme Dinge dann auch allen gemeinsam passieren. Das fühlt sich anders an. Liegt aber vielleicht auch daran, dass es in meinem Umfeld so Spaßvögel gibt, die die Modelle für ihre Bande ausschließlich nach der Größe aussuchen, damit sie schwieriger zu treffen sind... :lol:

Andererseits kann man Frostgrave ja inzwischen auch Solo spielen. Weiß gar nicht, ob ich diese Erweiterung habe. :nachdenk:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe das Problem mit "schwierig zu treffen" gerade nicht - ob ich bei Frostgrave/RoSD treffe entscheidet doch ein konkurrierender Wurf. Wenn ich ne 2 würfel und der Gegner ne 1 habe ich getroffen, mache aber trotzdem keinen Schaden. Und Deckung modifiziert doch nur den Wurf des Gegners, ändert also am Schaden auch nichts. Ein Trefferwurf ist demnach nur "schwierig", wenn der Gegner hoch würfelt. Mich stört dass in der Immersion nicht.

Oder meinst du was anderes?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, so beim erneuten Lesen ist das blöd formuliert. Also, wenn ich toll wüfle, dann noch Modifikationen (z. B. Deckung) oben drauf bekomme und der Gegner kommt nur knapp drüber, weil er noch toller würfelt, bin ich trotzdem sehr sicher gleich ziemlich schwer verletzt oder ausgeschaltet. Die Konsequenzen eines Treffers würden mir besser gefallen, wenn sie sich aus der Differenz zwischen den Konkurrenzwürfeln (also quasi der Leistung) ergeben und nicht um die reine Frage, wer höher gewürfelt hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.