Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Neulich fragte mich ein Kollege, was denn meine Top 3 Dinge sind, die ich machen werde, wenn Corona "vorbei" ist oder zumindest wenn es keine Einschränkungen mehr gibt.

Ich hab dann kurz nachgedacht, da ich mich persönlich gar nicht so sehr eingeschränkt fühle und geantwortet:

 

1. richtig gut essen gehen, vermutlich ein Steak
2. sofern das vor unseren geplanten Urlauben passiert natürlich in den Urlaub fahren
3. eine ausgewählte Handvoll Menschen treffen, auf ein Eis, ein Stück Kuchen, ein Bierchen und eine Grillwurst, einen Kaffee oder einfach um die Kinder spielen zu lassen.

 

 

 

Und wie sieht das bei euch so aus? Gibt es etwas, das ihr so richtig vermisst?

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen die Treffen zum zocken eigentlich nichts. Quarantäne und Kontaktbeschränkungen sind eigentlich der Lebensstil wie ich ihn mag. Ich hab viel mehr Zeit und Muße zu malen und anderen Hobbykram zu machen, der mir gefällt ohne gestört zu werden. Allerdings war ich auch die letzten Wochen mehr oder weniger normal arbeiten. Weshalb ich mich jetzt nicht irgendwie eingesperrt fühle.

 

Wenn das besser wird gibt's wohl erstmal ein Glühweineis auf dem Weihnachtsmarkt. ;)

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So richtig fehlen mir jetzt zwei Dinge:

- Friseur

- Mal schön einen Espresso trinken gehen...

 

Ich glaube, das wären die ersten Sachen, die ich machen würde...

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hängt davon ab wann Corona endet. Wenn noch vor der Geburt unseres zweiten Kindes, dann vermutlich schön essen gehen und Kinobesuch mit meiner Frau. Natürlich endlich wieder eine Runde oder auch zwei zocken. Grillen und Bier klingt auch nicht schlecht. Haben auch noch eine Pandemy Season 2 Runde offen. Passt ja irgendwie thematisch.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz klar grillen mit den Freunden. Und wenn es Dezember wird, dann ist das eben so.

bearbeitet von Garbosch
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Garbosch:

Und wenn es Dezember wird, dann ist das eben so.

 

Es wird Dezember - eher später...

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben, das kann auch im Frühsommer sein - halt nicht dieser.

 

Mir fehlt vor allem engerer sozialer Kontakt. Eine simple Umarmung der Großeltern ist aktuell einfach nicht drin. Gemütliches Essengehen auch nicht. Kino, nada. In der Reihenfolge bitte!

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steak essen gehen ist auch mein top Favorit.

Endlich wieder lange ausreiten gehen und hoffentlich sofern die Saison nicht schon komplett gelaufen sein sollte mich aufs Reenactment stürzen. 

Und ich fürchte ein Haarschnitt wird immer nötiger. 🙈

bearbeitet von Gizur
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geile Grillparty wäre ne gute Idee, mit Bier, lauter Musik und dummen Witzen.

 

Dann ein richtiges Zocker-Wochenende mit Warhammer bis zum Abkotzen.

 

Und last but not least die Familie besuchen.

 

 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Ulfgar:

- Friseur

 

Japp,

da ich ganz klar zur Risikogruppe gehöre

müßen sich mein Schwager, mein Friseur, und auch alle anderen von mir fern halten.

Normaler sozialer Kontakt...ja..das fehlt...samt Umarmung..wie hier schon erwähnt.

Ich meine, ich bin Gesundheitsbedingt eh Häuslich veranlagt, und daher von den

Ausgangsbeschränkungen gar nicht betroffen.

Außer das die regelmäßigen Arztbesuche und Einkäufe in meinem kleinem Edeka

noch anstrengender und nervender sind wie sonst.

Aber dieses Arschloch Virus setzt dem eh schon eingeschränkten Leben noch so richtig eines oben drauf.

Und das geht an die Substanz.

Kein Wunder das es da Menschen gibt die jetzt schon kurz vorm Koller stehen.

Nur gut das ich mir um Arbeit/Beruf und Kinder keinen Kopf machen muß.

Dafür bleibt eine 80Jährige Mutter, deren Versorgung durch Corona auch nicht grade leichter geworden ist,

Ok, genug gejammert....aber irgendwie mußte das jetzt mal raus...

Vielleicht brauchen wir einen Corona Therapie Thread..oder so was.  

 

Was steht also als ersten auf dem Plan?

Besuche von Kumpels und Hausfriseur und mit ihnen gemütlich 

im Garten sitzen grillen, Bierchen trinken und vor allem analog dummes Zeugs quatschen.

Und natürlich um den Küchentisch versammeln und was zocken.

 

Aber ich befürchte auch, so schnell wird das wohl nichts.

 

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Bung:

Zum Thema Haarschnitt. Eine Frisur Marke Billiardkugel bekommt man auch als Mann selber hin, ohne Hilfe.

 

So hab ich es gemacht. 8mm und Ruhe. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee danke. Ich will nicht aussehen wie ein Sträfling. 😆

 

Als Norddeutscher kann ich den Wunsch andere Leute zu umarmen so gar nicht nachvollziehen, aber endlich wieder spielen wäre was. 

- Tabletop

- DnD

- Mit Kumpels grillen. 

Das sind die Sachen, die mir fehlen. 

Ansonsten sehe ich das wie @Bung

Ich muss ganz normal weiter arbeiten gehen, dass die Leute in den Supermärkten Abstand halten, finde ich sehr gut, dauernd mit anderen Menschen abhängen mache ich eh nicht mehr. 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist bei mir irgendwie ähnlich.

Da ich ebenfalls noch arbeite - und nicht im HomeOffice - ist mein Tagesrhythmus weitgehend gleichbgeblieben.

Ich merke Corona daher hauptsächlich von außen, weniger an den Beschränkungen, die ich spüre.

Die Leute drängeln nicht mehr einfach so mal irgendwo durch, Menachen achten wohin sie laufen, ich habe achon länger keinen mehr gesehen, der beim Latschen nur stur auf sein Handy schaut (achtet mal drauf ^^) und das gilt draußen, wie in Löden.

Die Menschen geben sich mehr Raum, achten mehr aufeinander und auf dem Raum um sich.

 

Meine Eltern besuchen und zu drücken wär schon gut, sind nicht mehr die jüngsten. Und mir ist vor einigen Jahren durch eine andere Sache bewusst geworden, dass das auch nicht mehr ewig gehen wird - wie das eben so ist.

Und ja, auch das Spielen mit anderen fehlt mir.

 

Aber ansonsten? 

 

Obwohk ich andererseits denke, dass man es danach vielleicht doch mehr genießen wird, es wieder tun zu können und deshalb öfter tut als zuvor oder sich wieder mehr drum kümmert.

 

Und! Ich hatte die Tage die Idee, ob die Deutschen nach diesem Scheiß ggf etwas lockerer werden und nicht mehr solche Meckerönkel und Tänten sind.

Man hat plötzlich gemerekt, was eigentlich wirklich wichtig ist ... Klopapier, Mehl und Umarmungen. ;D

Etwas mehr laissez faire würde uns nämlich gut tun. Wir lange das dann anhält und welches Ausmaß das annimmt, wird man sehen.

 

Spannend finde ich zudem, ob wir in Erinnerung behalten, wie viel man erreichen kann, wenn mal alle an einem Strang ziehen. Wobei ich argwöhne, dass dazu IMMER Druck von außen nötig ist und ohne Pandemie, Naturkatastrophe oder eine Alieninvasion wird sich da einfach nix tun. Vernunft hat der Mensch als Masse leider nicht.

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da brauche ich nicht lange zu überlegen:

 

1. Wieder in die Disko gehen und Mädels klar machen...

2. Mit den Kindern wieder in Zoos, Freizeitparks und Sporthallen gehen

3. Urlaub in anderen Ländern machen

 

Alles andere kann bleiben wie es ist.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Ulfgar:

 

Auch die Masken?

Wäre bei einigen meiner Arbeitskollegen eine Verbesserung, extra Bonus wenn sie mit einem Knebel kombiniert wird.

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.5.2020 um 13:01 schrieb Bung:

Wäre bei einigen meiner Arbeitskollegen eine Verbesserung, extra Bonus wenn sie mit einem Knebel kombiniert wird.

Sehr vernünftiger Vorschlag. 😁

 

Meine Top 3 sind:

- keine Masken- / Einkaufswagenpflicht mehr beim Einkaufen (es stört schon irgendwie im Baumarkt, wenn man nur eine Packung Lötzinn braucht und dafür so ein Teil rumschieben muss)

- mit der Familie mal wieder was unternehmen können (meine Kinder 5 bzw. 9 haben schon aus Langeweile angefangen Tabletop zu spielen 😂, Zoo oder Schwimmbad wäre schon schön)

- mit Freunden was machen (grillen wäre ein guter Anfang)

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind ja zwei Sachen die mich aktuell auch beschäftigen. Ich soll bargeldlos bezahlen, brauche aber immer diesen verkackten €uro für den Einkaufswagen. 
 

 

Und ob sich nachhaltig die Menschen ändern werden. Meine Befürchtung ist da tatsächlich zu null Prozent, da es einfach viel zu viele dumme Leute gibt. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Helle:

Das sind ja zwei Sachen die mich aktuell auch beschäftigen. Ich soll bargeldlos bezahlen, brauche aber immer diesen verkackten €uro für den Einkaufswagen. 

:lach:

Wird sicher von den Philosophen späterer Jahrhunderte als Corono-Dilemma bezeichnet.

 

Grundsätzlich denke ich immer, dass man mit einer halbwegs vernünftigen Truppe ein zumindest klene Grillparty hinbekommen müsste.

Immer nur eine/r am Buffet oder den Getränken. Ausreichend Abstand und laut reden und lachen tut man sowieso, da hört man das auch, selbst wenn es 3m Abstand wären. ^^

 

Könnte man sicher regeln.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Helle:

Das sind ja zwei Sachen die mich aktuell auch beschäftigen. Ich soll bargeldlos bezahlen, brauche aber immer diesen verkackten €uro für den Einkaufswagen. 

 

Die Münze kann man aber desinfizieren oder Alternativen nutzen.

 

vor 10 Minuten schrieb Drachenklinge:

 

Grundsätzlich denke ich immer, dass man mit einer halbwegs vernünftigen Truppe ein zumindest klene Grillparty hinbekommen müsste.

 

Ist das jetzt der Euphemismus für Verdachtsfälle vorsichtshalber auf dem Scheiterhaufen zu desinfizieren?

 

PS. Ich mag die Abstandspflicht beim Einkaufen, da fahren einem weniger Menschen mit dem Einkaufswagen in die Hacken.

Das könnte man ruhig beibehalten.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.