Jump to content
TabletopWelt

Forschungsstation - Cosmica Warsenal


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 1,7k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Dem ein oder anderen ist es vielleicht in den Nachrichten aufgefallen ... Dr Görlikova war die letzte Zeit mit dem neuen Marsrover Perseverance ziemlich beschäftigt. Nachdem das Ding nun angekomm

So ... mit Dunkelrot bin ich an den Langdachplatten fertig. 8x ...  Nur noch die Ecken bei den Nodes ... 16x und die Dachplatten bei den beiden Zeta-Dächern ... 6x ... dann bin ich durch an den P

... und bemalt. OSL ist einfach nicht meins. Da aber eh immer n Deckel drauf ist, isses net schlimm. ^^ Das Gold übermale ich wohl noch. Das war fürn A.... in dem Maßstab würde man keine Platine

Posted Images

vor 16 Minuten schrieb Cheruba-L:

Ich hätt' die bei DHL am liebsten durchs Telefon gezogen.

Du stellst Dich an, mannmannmann.

Ich hätte da einfach geduldig gewartet. Bei UPS passiert sowas übrigens nicht. Tracking vom Feinsten. Erste Sahne quasi.

Aber gut ... Du bist halt n Jammerlappen.

... 

Und vielen Dank, dass Du das nicht vorher erzählt hast. Ich wär' wohl am Stock gegangen. ;D

 

Es ist an sich bekannt, dass große Institutionen so Ihre Probs mit Abweichungen von der Norm haben.

Es gibt da sicher Ablaufdokus, alles durchgeplant, jeder weiß Bescheid. Keiner muss wirklich mitdenken in der Kette. Macht die Sache günstiger.

Und dann passierts halt ... Abweichung. Drama. 99% klappen. 1% nicht (kenne keine Zahlen, nur so dahingesagt). Es lohnt sich nicht, dafür die Mitarbeiter zu drillen.

Blöd, wenn es einen dann trifft.

Aber gut, dass es auch bei Dir gut ausging. Die nächste Zeit unterstütze ich wieder Deutschland. Da wird, sofern möglich, nur regional angebautes Plastik und hier handgeschlürftes Grundierspray gekauft! 

 

  

vor 2 Stunden schrieb Gironimo:

Aber findest Du das nicht etwas übertrieben?

Bei der Forschungsstation ist Schluß mit lustig. Da hilft kein Schnapps und keine Marmelade!

 

vor 2 Stunden schrieb Gironimo:

Ich freue mich schon auf die zahlreichen Updates die nächsten Tage. :naughty:

Speaking of ... ich arbeite dran. Habe schon Einiges aus dem Rahmen und zusammengesteckt. *schwitz*

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Velox:

Glückwunsch ende gut alles gut. Falls UPS kommt noch eine Rechnung.

Denke ich auch. Habs auf dem Schirm, Danke. Solange sie keine  Lagerkosten verlangen. Gebühr ist ok ... macht jeder, wo dürfen tut. Würd ich auch, wenn ich dürfen könnte.

Die Lieferdame hatte aber keine Angaben auf dem Schirm ... buchstäblich. ^^ Würde mich aber wundern, wenn es keinen Zoll kostet.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...nur noch zum Thema DHL und Zusteller:

Hier vorm Haus auf der Straße lief ein großes Paket mit kleinem Zusteller von Haus zu Haus. Ich bin dann mal hin und habe versucht ihn zu Fragen wo das Problem ist. War schwierig, Deutsch ging

nicht, Englisch ging nicht, Französisch kann ich nur schlecht, aber da verstand er etwas von...was soll ich sagen, das System mit Straßennamen und Hausnummern war ihm völlig fremd, kam aus einem Dorf in der Nähe des Schwarzen Meeres...er hatte sich an dem Punkt auf seiner NaviApp orientiert und dann begonnen alle Haustüren in der Gegend abzulaufen...

 

Mit solchem Fachpersonal kommen Geschichten wie die von

 @Cheruba-L wohl häufiger vor...

 

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

outboxing the new beast

 

Fangen wir mit dem Beunruhigendsten an.

Warsenal geht mit seiner Reihe Cosmica nun in direkte Konkurenz zu Games Workshop. Auch dort fängt man jetzt mit Totenköpfen an.

Skulls-n-Tabletops.jpg.5bf01d1bbce5bd02904433bc0daee9c6.jpg

... hnhnhn ...

Nebendran neue Tischformen. Is' wieder Abfall ... gleich beseite gelegt.

 

So ... los geht's!!!

 

Die Forschungsstation DeepMars DK-03 in der für erste finalen Version. ;D

Man wird als Uneingeweihter nicht viele Unterschiede erkennen, if any. Daher ein paar Tips. 

Hinten links ist der Zugang zum Dach. Die ovale Öffnung ist Teil eines AirLocks ... oder war. 

Hinten rechts erkennt man nun das Quartier von Stationsleitung und Doktor. Ein komfortables Doppelzimmer. Und auch die Quarantäne mit ebenfalls 2 Krankenbetten.

Vorne links ist jetzt der Haupteingang, das MainAirLock.

Und vorne rechts ist das aufgestockte Mannschaftsquartier. 

DeepMars-DK03-final.jpg.bc5d40b483414654498c49e74d325509.jpg

 

Details! Wir wollen Details!

 

... jaja ... bin dran ...

 

 

Dachzugang

RoofEntry.jpg.f7993714ed0ef6f8d562d6289fa5161b.jpg

Gefällt mir nicht 100%ig. Mal sehen, wie ich da noch vorgehe. Die Luke ist allerdings so gebaut, dass sie auch für den Innenanschluss möglich ist.

Und wie es so üblich ist, kaum kann man irgendwo langlatschen, lässt einer Abfälle liegen.

Aber mir is' egal. Das Zeug is' kodiert. Geht vom Gehalt ab.

 

Doc's Quarter and StatCom (vorne), sowie Quarantäne (rechts)

DocsQuarantaine.jpg.c2e53c350bd9f2b308ac7249baba1983.jpg

Von der Quarantäne gabs ja schon Pix. Das DocsQuarter ist an sich einfach ein HUB, Ausnahme ist das Fenster. Da habe ich ein SmallHallway genommen. Das sind diese "Panoramafenster". Is' einfach gediegener und irgendwo muss man das Plus im Gehalt ja merken. Mit großer Macht, kommt auch ein großes Fenster.

Sagt ja auch Spidys Onkel schon. Gospel.

 

 

MainAirLock

MainAirLock.jpg.8f56f6ca103a10bb398f00f1de8f5b85.jpg

Nothing fancy there.

Dort verbrate ich 2 der 0815 Fenster. Geplant ist, hier die Raumanzüge reinzustopfen, die ich noch bemalen muss. Vorher drucken lassen und davor noch kaufen.

Also quasi fertig.

 

 

Crew Quarters

CrewQuarters.jpg.8acc12c7b9b1b51a2418953058381e59.jpg

Grundsätzlich keine Überraschungen. Statt einem Fenster, das zwar außen cool aussieht, von innen aber nur stört und nix beiträgt, kam nun noch je ein BunkBed dazu.

Vorher 2 pro Raum, jetzt 4. Riecht dann auch gemütlicher. 

Die Station wächst damit wie früher schon beschrieben von ehemals 4 Kojen (Crew), zzgl 2 Krankenkojen auf 8 Kojen (Crew), 2 Kojen Führung, zzgl 2 Krankenkojen (aber eigener Raum). Also 6 auf 12. Damit kann ich arbeiten. Also ... DIE können arbeiten.

 

 

Da wärs.

 

Wie - "Ist das alles?"

Ich geb euch gleich "Ist das alles"!!

 

 

Ok. Überredet.

 

 

Habe mir noch diese Plattform gekauft.

Plattform.jpg.8bace10c8eb79054cf8e1968f41b6b0d.jpg

Hab lange überlegt. Ist schlau! ;D

Eine weitere Antenne (immer gut, es war von Sichtblockern auf dem Dach die Rede), Fässer (die coole Variante, nochmal ne ganze Packung wollte ich nicht, einzeln ging nicht, hier sind 3 bei, läuft), Solarpanel (mehr Panel ... nuff said) und eine coole Plattform.

Die besteht aus diesem coolen Dachteil und noch 2 Treppen. Damit kann man BESTIMMT was machen.

Schnäppchen.

 

 

Die Cosmica-Container (für Singels ^^)

ContainerBigSingles.jpg.d64fc5bccbe4e3f9ede7334929be3a05.jpg

Die sind so scheiße umständlich zu basteln. Gefühlt mehr Bausteile als die ganze Station zusammen.

Ich hatte nur die Kleinen. Keinen Großen. Das ist 'n großer. Wie kann das eine Frage sein???

 

 

Hustenbonbons aus Kapsulo

KapsuloCoffers.jpg.ba3fad38c7a2b36f041ab679bc15c4ae.jpg

Wollte ich mir anschauen. Und ich brauch' mehr fürs Lager. Is' so.

 

 

Ein Spezialprojekt

SpecialProject.jpg.a62d014e5a5a3703a705866a5abb356c.jpg

2x ArmoryFrame, 1x Dach. Das hebe ich mir für die nächste Coronawelle auf. Oder echte Zombies.

Will mal das Stapeln versuchen und hier einen Hangar mit Galerie machen ... da muss ich nochmal hirnen. Irgendeinen Riesenrobot, ein Alienartefakt oder ein Raumschiff rein. Aktuell nur 'ne vage Ideen für später.

 

 

Noch ne kleine Korrektur. Die Prone-Marker sind korrekt!

Ich habe tatsächlich die Rückseite angeschaut. Zieht man die Schutzfolie ab, passt es. Da seht ihr mal. Infinty-Profi!! Keine 3h und ich bekomme raus, wie die Acrylmarker in Infinity funktionieren. N5 kann kommen.

 

 

So ... das freie Gift schaue ich mir jetzt an. Das sieht irgendwie ... neu aus ... 

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 16
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und weiter gehts.

 

Das Accesspanel ist die vertrieblich schlanke Version der "Schotts" der Armory. Die gibtbes aber nicht einzeln. Nur bei der Armory.

AccessPanel-vorne.jpg.2fcc35991e1cbba3ebfbec1920283238.jpg

Rechts vom Schott ist bei der Armory der Altglascontainer für großes und kleines Glas und beim normalen Panel ist es eine Leiter.

 

 

Hinten.

AccessPanel-hinten.jpg.06b8cb7e0254409d972e81d97ec124b1.jpg

Bei der Armory sind es 2 Schränke - unfertig :blush: - 1x mit Fächern vertikal, 1x horizontal.

Das normale Panel hat einfache MDF-Elemente mit Struktur. 

 

Ich hatte wannanners schonmal gesagt, dass die Cosmica-Reihe ein wenig zuviele "Tür-Elemente" hat.

Warum sehe ich das so?

Warum so viele Varianten? Ein Turnierspieler würde mit jeder Tür zurechtkommen und also wären 2 oder mx 3 Varianten ausreichend.

Airlock, Luke, Laderampe. Gut is'.

 

Fluffspieler brauchen mehr Optionen, nicht einfach verschiedene Türen. Es gibt

- Airlock

- Luken für innen (nach oben auf)

- Luken für außen (seitlich auf)

- Rampe EG (Klappe fürs Erdgeschoss )

- Rampe OG (Klappe fürs Obergeschoss)

- Luke Waffenkammer (s.o.)

- Luke normal (s.o.)

 

Vielleicht ist es so, damit man auf dem Spieltisch überall "Türen" hinmacht, die dann aber optisch sehr unterschiedlich aussehen.

  • Like 11
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Drachenklinge:

Rechts vom Schott ist bei der Armory der Altglascontainer für großes und kleines Glas und beim normalen Panel ist es eine Leiter.

Mir ist natürlich klar, dass das ein Scherz ist. Falls du aber wirklich nicht wissen solltest, was es damit auf sich hat:

Das sind (wahrscheinlich) Löcher für die Überprüfung der Waffen beim Wachwechsel oder einlagern. 

In dem Container ist was, das Kugeln im Notfall schadfrei auffangen kann. Bei der BW ist das Sand. 

Waffe mit Lauf in das Loch. Magazin raus, Verschluss nach hinten, prüfen. Theoretisch dürfte nu nix mehr in der Waffe sein. Man tut nämlich seine Waffe nicht geladen in die Waffenkammer. 

Waffe entspannen (also Abzug krümmen). Klick. War nun doch noch was drin, geht das in den Auffangbehälter, anstatt in den Unteroffizier der Waffenkammer. 

 

Reines Sicherheitsfeature. 

  • Like 8
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Cheruba-L:

Mir ist natürlich klar, dass das ein Scherz ist. Falls du aber wirklich nicht wissen solltest, was es damit auf sich hat:

Das sind (wahrscheinlich) Löcher für die Überprüfung der Waffen beim Wachwechsel oder einlagern. 

In dem Container ist was, das Kugeln im Notfall schadfrei auffangen kann. Bei der BW ist das Sand. 

Waffe mit Lauf in das Loch. Magazin raus, Verschluss nach hinten, prüfen. Theoretisch dürfte nu nix mehr in der Waffe sein. Man tut nämlich seine Waffe nicht geladen in die Waffenkammer. 

Waffe entspannen (also Abzug krümmen). Klick. War nun doch noch was drin, geht das in den Auffangbehälter, anstatt in den Unteroffizier der Waffenkammer. 

 

Reines Sicherheitsfeature. 

Es war ein Scherz ... und ich wusste das tatsächlich nicht. ;D

Heißen Dank für die Erklärung! :japan:

 

Von dem Thema weiß ich so wenig, dass ich nicht einmal davon ausging, es könnte ausreichend realitischen Hintergrund haben, um etwas dazu zu fragen.

Hatte gedacht, das ist einfach "irgendeine Designidee".

Macht das Gelände desto spannender, wenn die sich auch bei diesen Details was gedacht haben. Potblitz.

 

Weißt Du das, @Cheruba-L, weil Du in dem Metier zu tun hast? Oder freischaffender Auftragskiller? ;)

Was Du halt erzählen magst - und kannst. ^^

 

 

Überlege, ob es noch mehr Teile gibt, die mir nichts sagen.

 

 

Was steht heute an?

Über Nacht stand das Zeugs zum Lüften draußen auf dem Balkon. Werde heute alles wieder nach Plan hinstellen, ein bissl den Basteldebris aufräumen, der sich dort wieder angesammelt hat und schauen, was ich an Teilen dann "übrig" habe und was mir noch fehlt.

 

Ich habe noch ein Airlock gekauft - oben nicht aufgeführt :blush: - damit ich in anderen Settings zwei "Haupteingänge habe".

Bei den "inner doors" sind es immer 2er Packs es bleibt für meine Zählung also eine übrig und ich habe wahrlich genug. Mal sehen, was ich daraus mixen kann.

 

Jedenfalls kann ich erst jetzt mit allen Teilen beruhigt schauen, was wirklich wirklich wirklich wo steht und was ich mit dem Rest mache.

 

... hehehe ... :banana:

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die unendliche Geschichte hat ein Ende.

Maseltow :D

 

Habe jetzt erstmal alles durchgeliked, ohne alles zu lesen, da ich noch am erste Kaffe schlürfe und nicht ganz zurechnungsfähig bin. Aber ich bin hier ja eh Stammgast ;)

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin immer wieder verblüfft, wie Warsenal - oder ggf auch die MDF-Anbieter generell - an diese Teile rangehen.

 

Hier mal die Box als Ganzes:

CapsuloBoxes01.jpg.66090a47de4006028d98b8490f687760.jpg

 

Und hier die Bauteile dazu:

CapsuloBoxes02.jpg

 

Irgendwie ulkig. Vermutlich eine Frage der Stabilität, denn in der Größe ist es besser, schichtweise zu arbeiten.

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 11
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Göttin sei Dank, endlich hat das Drama ein Ende und es geht hier wieder mit ordentlichem Inhalt weiter ;)  sprich mehr Bilder von Frau Doktor :D

 

Freue mich für dich, das dein Zeug endlich angekommen ist. Und für uns freut es mich ebenso, weil wir wieder den anderen Wahn, den Bastelwahn beobachten können :D

 

Bei der Box fällt mir nur ein warum man denn etwas so einfaches wie eine Kiste nicht auch viel komplizierter fabrizieren kann. Wegen den ganzen Teilen, die man da anbauen muss, ist hinterher kein Platz mehr in der Kiste. Aber wozu auch, braucht ne Kiste schließelich auch nicht ;)

 

 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Garbosch:

Wegen den ganzen Teilen, die man da anbauen muss, ist hinterher kein Platz mehr in der Kiste. Aber wozu auch, braucht ne Kiste schließelich auch nicht ;)

 

Das siehst du falsch, es ist ganz viel MDF in dem Teil. Und darum geht es doch hier: MDF Lagerstätten. 😁

 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Drachenklinge:

Weißt Du das, @Cheruba-L, weil Du in dem Metier zu tun hast? Oder freischaffender Auftragskiller? ;)

Was Du halt erzählen magst - und kannst. ^^

Das, äh, kann ich dir leider nicht sagen, weil, öhm, also geht nicht, weißt du? 

Aber ich denke mal, dass ein Berufskiller keine Waffenkammer mit anderen teilen wird, und/ oder erfahren genug ist, seine Waffe ordnungsgemäß in seinem Ziel zu entladen, anstatt in einem unschuldigen Unteroffizier. 

Außer der unschuldige Unteroffizier ist das Ziel 🤔

 

Nee, ich war bei der Bundeswehr. Da haben wir die Dinger vor jedem Block, wo eine Waffenkammer drin ist, und vor jedem Wachhäuschen gehabt. Aus oben genannten Gründen. 

 

vor 1 Stunde schrieb Drachenklinge:

Heißen Dank für die Erklärung! :japan:

Sehr gerne. 

Ich bin auch sehr fasziniert davon, was die alles berücksichtigen, wenn so ein sinnvolles, aber eher unbekanntes Feature dabei ist. 

 

Zir Schichtstapelung bei MDF: 

Das ist mir bei den Fässern schon aufgefallen. Da hat das noch einen ganz anderen Vorteile: Man kann es rund machen. Das ist ja sonst mit MDF eher schwierig (=nicht machbar, derzeit). 

 

Und so lang das klein genug ist, lohnt das wohl nicht, das hohl zu machen. Zu viel Friemelei (anstatt beim Stapeln), keine wirkliche Einsparung im Material. 

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#Boxen

Bin nicht sicher, ob das mit dem "hohl geht nicht" so stimmt.

Es gibt zwei Boxen-Typen, die sind hohl. In einem der Fälle sogar mehrere MDF-Schichten. Die Teile sind halt relativ filigran, was beim Raustrennen schwierig ist.

 

Ich könnte mir eher vorstellen, dass es weniger gebraucht wird. Unterm Strich ist es eben doch kein Puppenhaus. Der handelsübliche Spieler - Fluff nicht und noch weniger Turnierspieler - werden nicht die Kisten aufmachen, um reinzuschauen.

Es ist dann zwar nett, wenn man das als Inhalt irgendwie verwurschteln kann, aber man macht es dann doch eher immer auf oder immer zu.

 

Und den Inhalt? Findet man via einem W6, nachdem man es mit einem W20 geöffnet hat, etc. ;)

 

Ich fänds trotzdem auch cooler. ;D

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werde hier mal mein Infos zu den Modulen sammeln ... irgendwie.

Vielleicht lagere ich das auch aus, des Überblicks wegen ... kein Plan

 

Hier also "da Plan", wie ich ihn eigentlich schon seit Beginn im Sinn hatte. Nur über die Nummerierung bin ich mir noch nicht ganz klar.

 

Plan.jpg.ad2db5c5c64de085c19ef9f363e0bc33.jpg

 

 

Die Forschungsstation besteht aus 4 Hauptfunktionseinheiten, die wiederum um je einen zentralen Nodus (Armory oder Objective Frame) herum angeordnet sind. An jedem Nodus sitzt ein Gamma-Frame (länglich) und zwei Zeta-Frames (HUB). 

 

Es gibt - im Uhrzeigersinn oben links startend

- Lager und Energie

- MedBay

- Crew

- LabCom

Darauf gehe ich in den 4 kommenden Posts dann ein. Will das nicht in eins packen, damit nicht zuviele Eier Nodi in einem Korb Post sind.

 

Jeder Nodus kann völlig von den benachbarten abgeschottet werden und wird weitgehend autark von einem PAL 9000 (ein potentiell algorithmisches Lernsystem ... hnhnhn) gesteuert. 

Die zentrale Haupt-PAL-Einheit steht im LabCom. Jede PAL-Einheit kann autonom agieren, sofern notwendig. PAL1 ist jedoch stets in der Lage seine subPALs 3 bis 4 zu übersteuern. Dazu später mehr (sobald ichs mir genauer überlegt habe ^^).

 

 

Die Forschungsstation ist ein Prototyp, der jedoch langsam in den regulären Status überführt wird. Es gibt [zensiert] Stationen auf dem Mars.

 

2b continued.

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 9
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LabCom

 

Das LabCom ist die Haupteinheit. Es hat 2 Labormodule, ist strategisch an das Lager und die Crew angegliedert. Hier befindet sich die Haupteinheit 1 von PAL und hier befindet sich auch die Kommunikationszentrale. Com steht bewusst doppeltdeutig für Command and Communication. Hier liegt auch der Hauptzugang - das MAL, MainAirLock - zur Station.

Grundsätzlich gibt es drei Zugänge: das MainAirLock, das Hangartor und die Rampe in der Quarantänestation.

 

LabCom besitzt zudem ein Gewächshaus, direkten Zugang ins Lager und zum Innenhof.

Dieser ist einerseits Forschungsbereich, andererseits eine der Quellen für Sauerstoff, wird inzwischen jedoch auch mehr und mehr Ort der Entspannung, da die dort gezüchteten Pflanzen sehr an ein Tropengewächshaus der Erde erinnern.

 

001-NavCom.jpg.a1e249f04a07e30c8b7b746aba34fed5.jpg

 

Hauptaufgabe der DeepMars-Station ist die Erforschung neuer Möglichkeiten zur effektiveren Möglichkeiten des Terraforming.

Dies wird hauptsächlich in den Bereichen Botanik und Pflanzenphysiologie erforscht, in der medizinischen Abteilung gibt es jedoch auch Module und Geräte für genetischen Forschungsbereiche.

Nachdem vor einiger Zeit in Proben aus den tieferen Marsschichten Pilze und andere organische Spuren gefunden wurden, gab es einen regelrechten Boom an Forschungsprojekten. Als Ergebnis kam es zu sprichwörtlichen Wildwuchs in der Forschung. Denn etliche Hybridpflanzen sind bereits aus legalen und illegalen Laboren dem Mars vermutlich aufgrund mangelnder Sicherheitsmaßnahme in die Marsökossphäre gelangt.

DeepMars DK 03 ist ein Projekt, um hier endlich gesicherte Ergebnisse zu gewinnen.

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 11
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Crew

 

DeepMars hat Platz für 8 Arbeiter. Diese sind in 2 4er Gruppen zusammengepfercht aufgeteilt. Beide HUBs sind potentiell für Notfälle autark.

Eine gesonderte Steuerung ermöglicht es, beide HUBs aus besonderen Vorratstanks für 72 Stunden zu versorgen: Luftdruck, Sauerstoff, Energie.

Diese werden konstant auf über 95% Kapazität gehalten.

 

Der Crew-Nodus besitzt einen eigene Steuerungs-PAL mit speziellen Subrroutinen für umfangreiche Spiel und Unterhaltungsprogramme.

In begrenztem Maße ist eine private Funktion für persönliche Einträge möglich.

Angegliedert ist ein Freizeitbereich mit grundlegenden Turn- und Spielgeräten. Im Nodus liegt der allgemeine Aufenthaltsraum, hier befinden sich Messe und Kombüse.

Hier gibt es das große Panoramafenster mit einer atemberaubenden - ist tatsächlich so, war neulich wieder dort, als ich mal Zeit hatte ^^ - Aussicht auf den Mars.

002-Crew.jpg.ccd75390d8b18cf320ac6160283496e5.jpg

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 10
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MedBay

 

Inzwischen deutlich mehr als eine simple Krankenstation hat sich der Name dennoch gehalten.

2 Labormodule, anders als im LabCom natürlich keine botanische, sondern eine medizinische Ausrichtung. 1 Cryo-Modul, als Sonderforschungsbereich, die Krankenstation die auch als Quarantänestation fungieren kann - hier der oben erwähnte 2. Zugang zur Station.

Hintergrund ist, dass es bei Notfällen kebenswichtig ist, die betroffene Personen von ausen möglichst schnell einliefern zu klnnen und andererseits nicht vom MainAirlock durch die ganze Station zu schleppen.

Nicht zuletzt ist es je nach Vorfall besser, den oder die Kranken gleich abgeschittet unterbringen zu können.

Die Quarantäne ist insbesondere autark in der Versorgung mit eigenen Lüftungs-, sowie Notfall- und besonderen Ausfallsystemen.

 

004-MedBay.jpg.3405ced72d64a95b67c740cc98ee4b3d.jpg

 

Der Nodus-eigene medPAL besitzt umfangreiche Datenspeicher zu allen medizinischen Notfällen. Im Quarantänemodus kann er sogar die Haupteinheit PAL 1 übersteuern. Diese muss jedoch von menschlicher Seite explizit über entsprechende Codes eingesetzt werden.

Die Quarantäne kann im Notfall für über 96h autark betrieben werden. Wird der Quarantänefall nicht aufgelöst und der Normalfall kann nicht wiederhergestellt werden, greifen entsprechende Sicherungsprotokolle.

 

Die rampenartige Luke dient dem leichten Zugang, selbst wenn eine Person im Anzug von einer weiteren Person im Anzug getragen werden muss.

Ein spezielles Protokoll ermöglicht das sekundenschnelle Schließen der entsprechenden Schotts mit entsprechenden Druckausgleichsprozeduren.

 

Der MedBay angeschlossen sind auch das Offiziers-, bzw Führungsquartier. Als 2er HUB nicht völlig privat, dennoch komfortabler als die Quartiere der Crew. Auch dieses Quartier besitzt ein etwas kleineres Panoramefenster - der Ausblick soll jedoch nicht weniger aremberaubend sein (ich war allerdings noch nicht selbst dort ^^) als im Freizeitbereich der Crew.

 

Im MedBay gibt es selbstverständlich auch einen OP-Tisch. Der OP-Tisch wird über ein experimentelles Kraftfeld geschützt. Es heißt, der Fusionsreaktor wurde nahezu ausschließlich für dieses Kraftfeld integriert und operiert nach Einschalten nahe der Belastungsgrenze.

 

Der Cryo-Bereich bietet Platz für 2 Cryo-Betten, die im Notfall auch als Stasiskammern genutzt werden können.

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 10
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lager

Ausrüstung, Reparatur, Wartung und Energie

 

Das Lager ist in seine Bedeutung schwer einzuschätzen. Es besitzt für sich genommen keine lebenserhaltenden Systeme, allerdings befinden sich hier sowohl die gesamten Sauerstoffvorräte, Wasser (was wiederum ebenfalls als Sauerstoff- und Energielieferant dienen kann), die Treibstofftanks, sowie der Fusionsreaktor und der Hangar mit den Wartungs- und Reparatureinheiten.

Die Zuständigkeiten des integrierten PAL - storePAL - sind daher nach mancher Ansicht (insbesondere der Arbeiter) nicht ausreichend.

 

003-Storage.jpg.cd4b6098c13fff5b51fa00ff6a6d2040.jpg

 

storePAL steuert eigenständig den Fusionsreaktor. Dieser ist ausschlieslich über ein komplexes Schleusensystem zugänglich. Die Seitenwände können im Ernstfall abgesprengt werden, um zu verhindern, dass sich gefährliche Druck- und Energiespitzen in der ganzen Stations ausbreiten, sollte es zu einem kritischen Vorfall kommen. 

Wenn nicht gerade operiert wird, könnte der Reaktor die ganze Station für Jahrzehnte völlig eigenständig betreiben.

 

Das Lager - längliches Gammaframe - enthält die meisten der täglich benötigten Substanzen und Gerätschaften in entsprechenden Behältern und Tanks.

Im Nodus befindet ich der Hangar und das Hangartor - der dritte Zugang zur Station. Im Hangar klnnen größere Geräte und Fahrzeuge repariert und gewartet werden.

Angeschlossen ist eine kleinere Werkstatt, an diese der Zugang zum Reaktor.

Der Lager bricht aufgrund seiner Funktion als einziger mit dem Standard und gliedert diesen nicht an den Nodus an.

Zugleich schafft dies Platz für das Hangartor. Die Größe der bislang eingesetzten Fahrzeuge führt zu dieser ungeschickten Lösung, da der komplette Nodus der direkten Marsatmosphäre ausgesetzt ist, wenn das Hangartor offen ist.

Gleichzeitig ist dies eine Option, bei einem kritischen Realtor einen zusätzlich Entlastungspunkt zu schaffen. 

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 10
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich sehe, hast du auch dein persönliches Lieferdrama gehabt. Und wie schön, es hatte ein Happy End.

 

Echt prall, was du hier so zeigst, mir war gar nicht bewusst, wie das so positiv eskaliert ist. :respekt:

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.