Jump to content
TabletopWelt

blackbutcher - Star Trek vs. Star Wars: Der Q-Vorfall [Spezial] (P500)


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 558
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Quelle: https://i.ytimg.com/vi/U0nnkW06KPA/maxresdefault.jpg         Das (vielleicht) allmächtige Wesen, das unter dem Namen Q* bekannt wurde, nachdem es sich Capt

Der Plan: Nun gilt es, in jedem der vier Blöcke fünf Mitglieder der Föderation einem namhaften Trek-Antagonisten sowie mindestens sechs Droiden der Separatisten aus Star Wars gegenüber zu stellen

Dukat wäre fertig. Gebt mal durch, was ihr verbessern würdet. Aber seid nett, ich bin kein Pinsel-Zauberer wie der @Zweiundvierzig     Ah, was sicher noch kommt dann ist Mat

Posted Images

vor 14 Stunden schrieb blackbutcher:

Grau ist von Vallejo Mecha Color 69.040 Phantom Grey auf weisse Grundierung etwas verdünnt mit der Airbrush aufgetragen. Danach Nuln Oil. Allenfalls etwas Akzente mit oben genannten Grau mit Weiss aufgehellt.

Waffen nur mit Contrast Black.

Lila war beim Tester noch ein altes von GW, bei denen oben das neue Naggaroth Night akzentuiert mit Xereus Purple.

Augen mit flüssigem Weiss und danach das orange Contrast. Linsen halt rot gehighlightet.

Die Schultern werden je nach Trupp in Aurebesh nummeriert.

Grundsätzlich also sehr einfach, aber von denen werde ich ja auch genug machen müssen. 😅

 

Danke für die Antwort. Die Farbe muss ich mir auch einmal zulegen. Finde das Farbschema ideal für die Droidenkommandos .

 

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Dragon_King:

@blackbutcher um dein Projekt aufzupeppen kann ich dir Spiele anbieten, auch erzählerischer Natur. Bei Legion zumindest.

Ich bin da sehr zwiegespalten, was drin liegt und was nicht aufgrund der aktuellen Situation.

Schreibe dir nachher mal privat ;)

 

vor 55 Minuten schrieb Mr. V:

Danke für die Antwort. Die Farbe muss ich mir auch einmal zulegen. Finde das Farbschema ideal für die Droidenkommandos .

Ich lasse die Kommandos wohl weg. So richtig gefallen wollen mir die nicht.

Wobei die mit dem Schild... Mal schauen :D

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gnäää... ich kann mit dem neuen Star Trekserien wenig bis garnichts anfangen. Aus genau den gründen, die du anführst. Hat für mich nix mehr, oder sehr wenig damit zu tun, was TNG, DS9 oder auch VOY hatten. Aber, jedem seins 😁

 

Und keine Sorge, ich werd nix Spoilern😶

- Es sei denn, du verkackst das Projekt 🤣

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Gilles:

Gnäää... ich kann mit dem neuen Star Trekserien wenig bis garnichts anfangen. Aus genau den gründen, die du anführst. Hat für mich nix mehr, oder sehr wenig damit zu tun, was TNG, DS9 oder auch VOY hatten. Aber, jedem seins 😁

Picard bricht wirklich mit dem Stil. Aber irgendwie ist es nett. TNG und DS9 sind halt im offiziellen Dienst. Ein wenig Krieg und Konflikt hier und da, aber kaum interne Politik und Intrige.

Picard schaut dann hinter die Fassade der weißen Föderations-Weste.

vor 11 Minuten schrieb Gilles:

Und keine Sorge, ich werd nix Spoilern😶

- Es sei denn, du verkackst das Projekt 🤣

Ich Spoiler auch nicht (mehr).

Spoiler

Ich dachte das oben geschriebene war relativ früh in der 1. Folge bekannt geworden.

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist Star Trek TNG oder die Alten... haben die auch ne Abkürzung? Zusammen mit ner Nutellastulle in der Pause vom Schwimmen im Pool bei der Tante. 

 

DS9 fand ich immer kacke. 

 

 

Aber Star Wars, Star Wars geht immer! 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, jetzt muss hier wieder jeder unbedingt Farbe bekennen und bereits tausendfach gehörte, langweilige Meinungen äußern, denen weder eine Argumentation noch eine ehrlich Analyse mit Erkenntniswert zugrunde liegt, die nicht als selbstverliebte Negativdissertation daherkommt? Von Nuance will ich in dieser Epoche schon gar nicht mehr sprechen...

 

Ne, da mache ich nicht mehr mit - ist einer der langweiligsten Aspekte des Nerd-Mainstreams, der heute wie eine gärige Erbsenzählersuppe permanent vor sich hin blubbert. Ich bin mir sicher, dass blackbutcher genau das hier NICHT will. Ich habe den verrückten Verdacht, dass es hier eher um eine Zelebrierung von Star Trek und Star Wars geht. Kennt ihr sowas? Ich kann mich als 80er-Jahre-Geprägter zum Glück persönlich noch an eine solche Geisteshaltung erinnern. Kommt schon - das können wir heute auch noch!

 

Peace

 

bearbeitet von Zweiundvierzig
  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Calm your horses, gentlemen :D

 

vor 2 Stunden schrieb Zweiundvierzig:

Ich bin mir sicher, dass blackbutcher genau das hier NICHT will.

Diskussion und Meinungsäusserung mit Argumenten sind voll okay. So hab ich das ja bei Picard auch gemacht.

Kann ja auch spannend sein und einen Perspektivenwechsel bringen.

 

Aber ja, grundsätzlich stimmt dein Verdacht schon:

vor 2 Stunden schrieb Zweiundvierzig:

Ich habe den verrückten Verdacht, dass es hier eher um eine Zelebrierung von Star Trek und Star Wars geht.

 

vor 2 Stunden schrieb Zweiundvierzig:

Ich kann mich als 80er-Jahre-Geprägter zum Glück persönlich noch an eine solche Geisteshaltung erinnern.

Das muss bei mir dann genetische Erinnerung sein :D

 

 

Ansich weiss ich aber eh nicht, von was hier gesprochen wird:

vor 11 Stunden schrieb Saranor:

Wobei das ganze Destiny irgendwie etwas neben der Spur ist.

Gehts um ein Game?

Weil wenn es um Star Trek ginge, hiesse die Serie Discovery ;)

 

Zu Discovery haben wir im letzten Projekt auch schon diskutiert. Die Serie ist ja nun sehr kontrovers.

Meine Meinung:

Für mich ist sie auch nicht so richtig Star Trek. Fühlt sich anders an (nur schon aufgrund der Erzählgeschwindigkeit - der Krieg gegen die Klingonen in gerade mal einer Staffel abzuhandeln und so komisch aufzulösen, naja) und vor allem bricht sie hart mit dem etablierten Kanon, den ich ja so schätze. Daher betrachte ich sie für mich einfach als von Star Trek inspirierte Serie, dann kann ich die auch gemütlich anschauen ohne mich zu nerven ;)

 

Das Design der Klingonen ist stark an ursprüngliche Skizzen angelehnt, so wie man die Spezies eigentlich designen wollte, aber halt damals nicht konnte. Dass man gerade bei den Designs neue Wege gehen will, kann ich nachvollziehen. Ist okay, gewöhnt man sich dran.

 

vor 12 Stunden schrieb Saranor:

Für mich sind TNG und DS9 das wahre Star Trek. Voyager ist ein loser SpinOff, da es mit der Föderation fast nichts zu tun hat.

Kann man diskutieren. Grundsätzlich versucht die Voyager-Crew ja schon ihre Föderations-Standards aufrecht zu halten, daraus ergaben sich ja einige Konflikte.

TNG spielte ja auch nicht direkt innerhalb der Föderation, man erforschte ja eben die Gebiete drum herum, auch DS9 ist bis zum Beitritt Bajors zur Föderation ausserhalb des Föderationsraumes. ;)

 

vor 8 Stunden schrieb Gilles:

Star Wars aber auch nur bis Disney kam... Ok, die letzte CloneWars Staffel, Rogue One und Solo waren ja ok. Aber Episode 7 bis 9? 😶🤢🤮

Star Wars bestand bei mir aus den alten Filmen und 1-3 in meiner Jugend. Erst durch @Dragon_King wurde mir dank den Serien (clone wars und Rebels) sowie den Spielen ein neuer, differenzierterer Zugang zu Star Wars ermöglicht.

Filme haben immer das Problem, dass man komplexe Welten einem weniger komplexen Publikum innert kürzester Zeit erklären "muss" und dann noch eine spannende Handlung drum herum spinnen will. In einer Serie kann man den Hintergrund langsam aufbauen und der Welt mehr Tiefe verleihen. So kann man bspw. den Wandel von Anakin Skywalker zu Vader dank der Serie etwas besser nachvollziehen als wenn man sich nur Film 3 anschaut.

Das Gute an Ep7-9 ist ja, dass dadurch Ep1-3 besser wurden, die ja zu ihrer Zeit auch zerrissen wurden. :D

Ep7-9 besteht bei mir aus vielen verpassten Chancen, Potenzial auch bei den Figuren war so vieles vorhanden, aber die Story... die fand ich leider auch eher schwach. Das schönste der ganzen Triologie war für mich der Anflug der X-wing über den See in Ep7. Die Szene liebe ich.

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb blackbutcher:

Meine Meinung:

Für mich ist sie auch nicht so richtig Star Trek. Fühlt sich anders an (nur schon aufgrund der Erzählgeschwindigkeit - der Krieg gegen die Klingonen in gerade mal einer Staffel abzuhandeln und so komisch aufzulösen, naja) und vor allem bricht sie hart mit dem etablierten Kanon, den ich ja so schätze. Daher betrachte ich sie für mich einfach als von Star Trek inspirierte Serie, dann kann ich die auch gemütlich anschauen ohne mich zu nerven ;)

 

Geht mir mit Star Wars ähnlich. Für mich war das verschieben eines vorhandenen Kanons in den Legends Bereich schwer zu verdauen. Verstehen kann ich den Schritt aber glücklich bin ich damit nicht. Episode 7 und 9 haben mich gut unterhalten aber gerade Episode 8 hat für mich mit vielen Sachen gebrochen, die für mich zu Star Wars gehörten. Was die helden meiner Kindheit (Luke, Han, Leia und Chewie) betrifft, da halte ich es lieber mit dem legends Bereich. So komme ich mit den neuen Filmen ganz gut zurecht.

Bei Star Trek war ich nie so tief in der Materie und habe mich durch die Filme (alt und neu) sowie die Serien immer gut unterhalten lassen. Deshalb habe ich mit Picard oder Discovery, bis auf das Aussehen der Klingonen, keine Probleme. Ist inzwischen nicht sogar eine weitere Star Trek Serie angekündigt?

 

 

 

 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Kira:

Einfach genießen.

 

Genau.

 

 

vor 3 Minuten schrieb Kira:

Und die Corran Horn Reihe auftreiben 🤔

 

Die Bücher stehen hier alle im Regal. Dank Homeoffice keinen Meter neben mir. Die ganten Corran Horn Bücher gefallen mir auch sehr gut. Besonders die Bücher über die Sonderstaffel und natürlich alles mit Thrawn. Da habe ich sogar die Bücher des neuen Kanons hier.

 

 

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es merkwürdig, wie das alte Expanded Universe heute so verehrt wird, und dabei unter denselben grudsätzlichen konzeptionellen Makeln leidet wie die Sequel Trilogie. Das ist von einem Standpunkt der Psychologie und Wahrnehmung wirklich interessant...

 

Aber ich will hier nicht negativ werden.

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Kira:

Find die Reihe bisher nur als Kindle-Edition und ich denke, ich werde zu Weihnachten schwach werden.


Habe die damals in der Bücherei ausgeliehen und verschlungen. Erster Kontakt mit dem Expanded Universe damals.

 

Mein erster Kontakt war die Thrawn-Reihe und die finde ich bis heute sehr gut. Vor ein paar Jahren kam da eine neue Auflage und im ersten Buch hat der Autor (Timothy Zahn) Kommentare auf fast jeder Seite hinterlassen. Warum die Szene so und so geschrieben ist, was er sich dabei gedacht hat teilweise sogar wo die Namen her kommen. Fand ich sehr interessant.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb Mr. V:

Mein erster Kontakt war die Thrawn-Reihe und die finde ich bis heute sehr gut.

 

Das ist eine der guten - obwohl ich die Figur und ihre Bedeutung in REBELS sogar besser fand, da sie anders als in der ursprünglichen Thrawn-Trilogie charakterlich und intellektuell einen krassen Gegenpol zu Tarkin darstellt, und beide Figuren dadurch, dass sie hier miteinander agieren, sich gegenseitig durch ihre diametrale Unterschiedlichkeit unterstreichen. Gleichzeitig ist die Verwendung von Thrawn hier im Rahmen der größeren Geschichte - besonders mit Blick auf die Originaltrilogie - plausibler und stimmiger.

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.