Jump to content
TabletopWelt

Descent 2nd Ed. - Wiederentdeckung eines alten Hobbys


Empfohlene Beiträge

Mal die anderen Bilder ausgraben - nach den Elementaren und Jane Fairwood waren die restlichen Heldinnen dran.

 

Syndrael

img-20190922-215544-1vujw6.jpg

 

Asharian

img-20191015-214938-uljrp.jpg

 

Witwe Tarha

img-20191015-214824-lnkez.jpg

 

Und ein paar gestellte Spielszenen, nachdem die Gruppe und Kampagne zu dem Zeitpunkt leider schon im Winterschlaf war...

img-20191015-220503-idkm1.jpgimg_20191015_220023-ddjho.jpeg

 

bearbeitet von Burny
  • Like 12
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zeit zum Malen finde ich alle paar Wochen mal. Da hilft es wenig, dass ich mir in den Kopf gesetzt habe die letzten zwei WFB Bretonen Modelle meiner kleinen, letztes Jahr verkauften und nie spielbereit gemachten Sammlung (6. Ed. Armeebox + ein paar Chars) fertig zu bemalen und als Nostalgiestücke die Vitrine zu stellen. Bilder Dump...

 

img-20210421-230632-w8j8m.jpg

img-20210422-222859-t7jdv.jpg

img-20210422-222911-mwjow.jpg

img-20210422-225156-15k69.jpg

img-20210501-1231273bjmx.jpg

 

Das hat gedauert. Die Modelle hatte ich vor mehr als zehn Jahren begonnen und aufgegeben, nachdem ich mich dort mit meinem ersten NMM Versuchen übernommen hatte. Zwar weiß ich immer noch nicht so richtig, was ich tue, aber ich deklariere sie mal als fertig. ^^ Immerhin, das Verkünsteln am Base ist fast vorbei. Nur noch grundieren, anmalen, Wasser gießen, einen Begraser basteln und den Blattlocher ausprobieren und das Ding ist fertig. Nur. ? 

 

Nebenbei hab ich den Drybrush-Pinsel-Satz von Army Painter an zwei Szeneriestücken von "Altar Quest" ausprobiert:

 

img-20210501-201526-xpjq0.jpg

 

img-20210501-201403-cjjc8.jpg

bearbeitet von Burny
  • Like 14
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 1.5.2021 um 21:54 schrieb Burny:

Das hat gedauert. Die Modelle hatte ich vor mehr als zehn Jahren begonnen und aufgegeben, nachdem ich mich dort mit meinem ersten NMM Versuchen übernommen hatte. Zwar weiß ich immer noch nicht so richtig, was ich tue, aber ich deklariere sie mal als fertig. ^^ Immerhin, das Verkünsteln am Base ist fast vorbei. Nur noch grundieren, anmalen, Wasser gießen, einen Begraser basteln und den Blattlocher ausprobieren und das Ding ist fertig. Nur. ? 

 

Sieht schon sehr gut aus :ok:. Wenn das Base fertig ist, kannst du das guten Gewissens in die Vitrine stellen. 

Denke das Problem mit der Selbstkritik kennen wir alle. Man wollte bei einer bestimmten Figur malerisch alles geben, braucht dann ewig, am Ende will man nur fertig werden. Irgendwann sieht man nur noch die kleinen Unsauberkeiten obwohl das Modell im Schnitt sehr gelungen ist. 

 

Bin gespannt auf das fertige Base. Ich finde schöne Displaybases mit Wasser sind immer ein Hingucker. Da habe mich bisher noch nicht dran getraut. Ich male momentan aber auch nur noch für den Spieltisch, meine Vitrine musste ich aus Platzgründen wieder abschaffen.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal wieder ein bisschen gute, alte Thread-Nekromantie. Nachdem die Hauptspiel Minis fertig bemalt waren, kam ich allgemein nicht mehr allzu viel dazu, an den Descent Figuren zu malen. Nichtsdestotrotz Sind zwischenzeitlich noch ein paar Minis der Sammlung fertig geworden. Daher kommt hier noch ein kleiner Bilder-Dump. Zuletzt habe ich es sogar geschafft, mich von dem Bedürfnis zu verabschieden, die Minis nach Möglichkeit "perfekt" zu bemalen. Dadurch sind einige Minis zwar ein bisschen "quick & dirty", aber vielleicht wird die Sammlung so perspektivisch vor der Rente fertig - falls sie jemals fertig wird. ? Instant Colors und Contrast Paints haben durchaus geholfen. Musste allerdings feststellen, dass sich die Helden-Minis wegen ihrer geringen Größe und den fitzeligen Details für Washing Techniken mit solchen Farben nicht wirklich eignen, während das auf einigen größere Minis mit organischeren Formen sehr gut funktioniert.

 

Die waren zuletzt zwar schon fertig, aber es gibt noch eine Nahaufnahme der Lieutenant Addons des Hauptspiels (aka: Das Brettspiel Äquivalent von "cut content", der als DLC verkauft wird):

 

img-20200426-161438-sfkga.jpg

 

Rattenschwärme von Shadows of Nerekhall:

 

img-20200329-205448-q7key.jpg

 

"Bane Spiders" der "Heroes and Monsters" Sammlung Oath of the Outcast 

(Edit: Die gelb gepunktet Spinne hat meine Frau bemalt und nur noch letzte Details wie die Augen sind von mir.)

 

bane-spiders-kl7nj0n.jpg

 

Die Minis des "Manor of Ravens" Addons, inklusive Lieutenant Addon "Skarn":

 

img-20230108-200139-rlcov.jpg

 

Hier wird's wirklich "quick & dirty": Die "Dark Priest" Minis aus "Guardians of Deephall"

 

img-20230108-173604pucae.jpg

 

Manticores aus "Visions of Dawn"

 

W2JwLxS.jpg

 

Carrion Drakes aus "Labyrinth of Ruin"

 

Avv99LQ.jpg

 

Arachyuras aus "Labyrinth of Ruin". Bei den Minis haben die Contrast Paints sehr gut funktioniert.

 

img-20230114-223203ardge.jpg

img-20230114-222458-80d8s.jpg

 

 

bearbeitet von Burny
  • Like 16
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neueste Monstergruppe: die Razorwings von "Oath of the Outcast", der ersten Heroes and Monsters Sammlung.

 

img-20230212-092612-8rdni.jpg

 

Wieder ein recht fixer Malprozess mit Instant Colors. Bin dennoch mit dem Endresultat fur spielbare Minis ganz zufrieden. Demnächst sollten die Wendigos aus "Guardians of Deephall" fertig werden.

bearbeitet von Burny
  • Like 11
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Wendigos von Guardians of Deephall sind fertig. Waren die ersten Schnee/Eis Bases, an denen ich mich versucht habe. Fokus auf Fell und Haut, während Mündern, Zähnen und Klauen etwas weniger Zeit spendiert wurde. Seit längerem mal wieder Minis, die vorwiegend mit regulären Farben und ohne Instant Colors etc. bemalt wurden, weil ich ordentliche Monster Sculpts einfach mag.

img-20230218-102820rocww.jpg

img-20230218-1031037je56.jpg

img-20230218-103636hqfiv.jpg

img-20230218-103401jwci1.jpg

 

Vermutlich der Hauptgrund, warum ich das gesamte Set aus Descent Minis einfach mag, obwohl das in etwa das Mini-Äquivalent eines B-Movies ist. Zwischen den nicht so tollen Sculpts gibt es eine ordentlich und abwechslungsreiche Auswahl sehr solider, manchmal richtig hübscher Monster Sculpts.

bearbeitet von Burny
  • Like 12
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wow, großartige Paintjobs und ein tolles Projekt hast Du hier. Das hab ich direkt mal abonniert. Ich finde Deinen Malstil toll. falls Du zeit hast, würden mich Entstehungsbilder Deiner Minis sehr interessieren...?

                                                                                                                                         

Mein Sammelprojekt - Warmachine, Godslayer, Warlord u.a.  ----------- Warlord Gemeinschaftsprojekt 2021

Meine Persönliche Challenge für 2023: 52 Miniaturen in 52 Wochen. Stand: 12 /52 ('21: 55/52; '22: 42/52)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die sind super geworden!

Wie hast du den die Bases gemacht? Ist das gemalt oder ausgedruckt und aufgeklebt? Die Basen sehen spitzen aus  :ok:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey, danke! ☺️

@MadcatM69 WIP Bilder lade ich meist nur noch als Instagram Stories hoch. Ich denke, dass die fertigen Minis im Rückblick interessanter anzusehen sind. Im Boardgamegeek Thread gibt es aber ein paar Bilder. 

 

@EmporerMa Die Bases sind alle von Hand bemalt. 

 

Ein Paar WIP Bilder

 

img-20190613-000956-t9j2c.jpg

 

pic4778162.jpg

 

img-20190817-023731-2zkh7.jpg

 

img-20200103-004009-61jjz.jpg

 

 

bearbeitet von Burny
  • Like 13
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich toll, vielen Dank! ?

                                                                                                                                         

Mein Sammelprojekt - Warmachine, Godslayer, Warlord u.a.  ----------- Warlord Gemeinschaftsprojekt 2021

Meine Persönliche Challenge für 2023: 52 Miniaturen in 52 Wochen. Stand: 12 /52 ('21: 55/52; '22: 42/52)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.2.2023 um 14:34 schrieb Burny:

@EmporerMa Die Bases sind alle von Hand bemalt. 

 

 

Wow ... ? ganz toll gemacht!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nach längerer Zeit sind mal wieder zwei Minis fertig geworden. Dieses Mal die "Crypt Dragons" von "Guardians of Deephall".

 

img-20230412-22082656it7.jpg

img-20230412-234800g1d25.jpg

img-20230412-234703tcf0h.jpg

img-20230412-221042fncj4.jpg

 

Nicht ganz quick & dirty, aber es ging in die Richtung. Farblich habe ich bei den Bodenplatten etwas experimentiert und das Ergebnis gefällt mir ganz gut. Hatte irgendwie Lust die Drachen als nächstes zu bemalen, bis ich das tatsächliche Modell dann in der Hand hatte und mich mit all den schwierig zu erreichenden Stellen beschäftigen durfte. Letztendlich bin ich froh, dass die Minis über Ostern fertig geworden sind.

bearbeitet von Burny
  • Like 10
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wow, ich finde es absolut beeindruckend, was du aus diesen Miniaturen herausholst! Das sind mit Abstand die schönsten Descent Figuren, die ich bisher gesehen habe.

 

Und die Bases sind Freehands, oder? Die sehen so unheimlich dreidimensional aus. Edit: Eben nachgelesen, sind wirklich Freehands. Fantastisch!

 

Meine Lieblingsmonster sind auf jeden Fall die Meriods. Wunderschön!

bearbeitet von Carl
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zwischenzeitlich habe ich eine handvoll kleiner Seitenprojekte bepinselt ("Projekt" = Einzel-Minis... 😅), aber seit langem hab ich mir mal wieder einige Descent MInis vorgeknöpft. Ich versuche "Labyrinth of Ruin" abzuschließen. Als kleiner Meilenstein und moralischer Boost.

 

Volucrix Reavers (quick & dirty => Versuch "slap chop" anzuwenden)

IMG-20240520-210740.jpg

 

Goblin Hexer (immer noch recht quick & dirty, winzige Kerle)1000023082-01.jpg

 

Queen Ariad (seit langem die erste Mini praktisch ohne "Contrast" Farben, außer in den tiefsten Schatten, rund 10-12h)

1000023088-01.jpg

1000023087-01.jpg

 

Edit: Zwischenzeitlich hatte ich ein paar andere Minis bepinselt, die nicht zu Descent gehören.

Spoiler

Ein paar Altar Quest Helden. Die ersten und letzten Minis von dem Spiel, die ich bemalt habe, weil das Spiel auf ebay ging. Das wird eine Airbrush-Pistole finanzieren. Der erste Schritt zur Airbrush Anlage und damit zu einem Upgrade meiner Mal-Werkzeuge, mit dem ich schon seit 2020 liebäugle. :)

1000021120-01.jpg

1000021121-01.jpg

 

Zwei Minis für ein paar Freunde. Der Landsknecht ist von Brother Vinni und die Elfe ist von Reaper (Tuilin, Female Elf Wizard) .

TLYiiRG.jpeg

 

bearbeitet von Burny
  • Like 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein Gruppenfoto der "Labyrinth of Ruin" Monster. Die 9 menschlichen Spieler bzw. Overlord Charaktere bemalte ich jetzt nach und nach, um das Addon abzuschließen. 

 

1000023399-2.jpg

 

1000023397-1.jpg

 

Z. T. ist der Hintergrund mit Snapseed schlecht retuschiert. 😅

 

Zwischenzeitlich ist die Airbrush-Pistole auch angekommen. Zur vollständigen Anlage fehlt noch der Kompressor, Schlauch und Sprühkabine. Freue mich aber schon wie ein Schnitzel darauf, endlich mit einer AB experimentieren zu können. 😍 Insgesamt erhoffe ich mir, dass sich Grundfarben und Schattierungen bei größeren Minis und Gruppen damit viel schneller auftragen lassen. Auch wenn bis dahin noch einiges an Übung notwendig sein wird. 


IMG-20240531-104416.jpg

 

Edit: Erster Versuch einen günstigen Kompressor via Amazon zu kaufen:

 

1000023549-1.jpg

 

Das... Sieht nicht sicher aus. 😝 Auf einen weiteren Versuch!

bearbeitet von Burny
  • Like 7
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb Cuthullu:

Mach halt einfach einen anderen Schuko Stecker dran.

Bin kein Elektriker, daher habe ich davor mehr als nur ein bisschen Respekt. Wenn ich das Teil selbst so verbogen hätte, würde ich es auch machen. Die drei Adern bekommt man noch ordentlich verbunden und isoliert...

 

Out of the box würde ich das allerdings gerne vermeiden, daher gehe ich den Weg über Rücksendung und Umtausch, in der Hoffnung, dass das Ersatzgerät nutzbar ist. Zeitlich geht das über Amazon sogar schneller. Bevor ich einen Schuko-Stecker zur Hand habe, ist das Ersatzgerät da und ich muss nicht erst einen Stecker nachkaufen. 🤷🏻‍♂️

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der zweite Kompressor war dann funktionstüchtig. Allerdings gab's auch da einen Mangel: einer der Airbrush Halter für die Oberseite des Gehäuses war zerbrochen. Werde die absehbar eh nicht nutzen, von daher... 🤷

 

1000023630.jpg

 

Damit steht mein erstes Airbrush Setup! :3

 

Es zeichnet sich bereits ab, dass das Arbeiten mit der AB eine ganz schöne Lernkurve haben wird.

 

Nach ein paar Trockenübungen nur mit Wasser hab ich mal versucht, Inks auf Papier und zuletzt weißes Ink auf bereits mit Sprühdosen (Montana Gold) lila grundierten Descent Minis zu sprühen, um den Effekt einer zenithalen Grundierung nachzustellen. Ein paar Minis wurden eher ertränkt, aber ein paar sehen imo schon ganz brauchbar aus. 

 

Hier haben sich Tropfen gebildet... Nicht mal "spider webbing", sondern einfach Tropfen. O.o

1000023646.jpg

 

Mit den beiden bin ich ganz zufrieden. 

1000023645.jpg

 

Die Feinmotorik für die Airbrush muss ich wohl mit der Zeit entwickeln. Außerdem will das Reinigen der AB gelernt und verinnerlicht sein. Ähnlich wie ein Pinsel, den man regelmäßig auswäscht, um das Eintrocknen der Farbe in den Borsten zu verhindern, muss ich wohl die AB ziemlich regelmäßig auch leeren und wenigstens grundlegend reinigen. Da fehlt noch das Gespür und die Intuition. 

bearbeitet von Burny
  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin beiweitem kein Profi mit der Airbrush.

Aber ein paar Tips hab ich trotzdem:

 

1. Die Farbe, auch wenn es Airbrush Farbe sein sollte, immer ein wenig verdünnen. Ich empfehle dazu richtigen Thinner, kein Wasser. Selbst nehme ich den von Vallejo.

Die Farbe sollte die Konsistenz von Milch haben. Wenn du in dem kleinen Töpfchen mischst (ich nehme einen alten, toten Pinsel dafür) kannst du immer mal am Rand lang fahren. Die Farbe sollte nicht dran kleben bleiben, sondern gut runter fließen.

Darf aber natürlich nicht zu stark verdünnt sein, sonst wird nur die Mini nass, und nicht bunt.

2. Die Mini soll beim Sprühen nicht nass werden. Wenn sie glänzt, aufhören und trocknen lassen. Idealerweise bekommst du die Mischung so hin, dass die Farbe gut auf der Mini ankommt, aber dann auch schnell trocknet. Das ist ein Bisschen Übungssache, und wenn es nicht zu nass ist, kann man die Farbe, die schon auf der Mini ist, trocknen, indem man nur Luft drauf pustet. Wenn es zu nass ist, ziehst du damit aber "Nasen".

3. Die Tropfen auf deiner Mini kenn ich bisher nur von einer Grundierung auf Resin (super glatte Oberfläche, die Farbe "zieht" sich auf der Mini zu so Tropfen zusammen). Das könnte bedeuten, dass die Farbe einfach nicht gut gehaftet hat - zB. weil sie zu dünnflüssig war. Ist aber nur Spekulation. Es kann auch mit zu viel Druck beim Sprühen zusammenhängen.

4. Beim Arbeiten kannst du immer mal (reines) Wasser durch die Airbrush jagen, um sie grundlegend zu reinigen, damit du besser weiter machen kannst. Manche haben einen kleinen Eimer mit Wasser daneben stehen, wo sie die AB eintauchen und mal ordentlich Luft geben.

Natürlich ersetzt das keine richtige Reinigung, wenn du fertig bist.

 

Ansonsten hast du natürlich Recht. Das ist Übung, Gefühl, Einstimmung auf deine spezielle Airbrush und die Farben.

  • Like 1

Künstliche Intelligenz verliert immer gegen natürliche Dummheit.

Ordis has been counting stars, Operator. All accounted for.

 

Meine Projekte: Cheruba-Ls Fantasy-Welten Cyber Hero / Konzerntruppen / Dropfleet

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 7.6.2024 um 09:23 schrieb Cheruba-L:

Ich bin beiweitem kein Profi mit der Airbrush.

Aber ein paar Tips hab ich trotzdem:

 

1. Die Farbe, auch wenn es Airbrush Farbe sein sollte, immer ein wenig verdünnen. Ich empfehle dazu richtigen Thinner, kein Wasser. Selbst nehme ich den von Vallejo.

Die Farbe sollte die Konsistenz von Milch haben. Wenn du in dem kleinen Töpfchen mischst (ich nehme einen alten, toten Pinsel dafür) kannst du immer mal am Rand lang fahren. Die Farbe sollte nicht dran kleben bleiben, sondern gut runter fließen.

Darf aber natürlich nicht zu stark verdünnt sein, sonst wird nur die Mini nass, und nicht bunt.

2. Die Mini soll beim Sprühen nicht nass werden. Wenn sie glänzt, aufhören und trocknen lassen. Idealerweise bekommst du die Mischung so hin, dass die Farbe gut auf der Mini ankommt, aber dann auch schnell trocknet. Das ist ein Bisschen Übungssache, und wenn es nicht zu nass ist, kann man die Farbe, die schon auf der Mini ist, trocknen, indem man nur Luft drauf pustet. Wenn es zu nass ist, ziehst du damit aber "Nasen".

3. Die Tropfen auf deiner Mini kenn ich bisher nur von einer Grundierung auf Resin (super glatte Oberfläche, die Farbe "zieht" sich auf der Mini zu so Tropfen zusammen). Das könnte bedeuten, dass die Farbe einfach nicht gut gehaftet hat - zB. weil sie zu dünnflüssig war. Ist aber nur Spekulation. Es kann auch mit zu viel Druck beim Sprühen zusammenhängen.

4. Beim Arbeiten kannst du immer mal (reines) Wasser durch die Airbrush jagen, um sie grundlegend zu reinigen, damit du besser weiter machen kannst. Manche haben einen kleinen Eimer mit Wasser daneben stehen, wo sie die AB eintauchen und mal ordentlich Luft geben.

Natürlich ersetzt das keine richtige Reinigung, wenn du fertig bist.

 

Ansonsten hast du natürlich Recht. Das ist Übung, Gefühl, Einstimmung auf deine spezielle Airbrush und die Farben.

Hey, danke für die Tipps! ☺️

 

Viel davon kenne ich aus diversen Airbrush Einsteiger Videos und die waren wirklich wichtig, soweit ich das bisher einschätzen kann. Der Verdünner steht auch im Bild. Den recht häufig erwähnten Flow Improver habe ich allerdings noch nicht, sollte den aber wenigstens mal testen, denn trotz Verdünner hatte ich bei meinen bisher 2 Versuchen mit der AB mit eintrocknender Farbe zu kämpfen. Das Zwischen-Reinigen mit Wasser hat auch schon etwas geholfen. Die ist nicht im Bild, aber dazu habe ich mir eine 500ml Flasche mit einem langen, abgewinkelten Kanülen-Hals besorgt, mit der man die AB befüllen oder bei geöffneter Düse mit Luftzufuhr sogar direkt aussprühen kann. War eine Empfehlung aus einem Squidmar Tutorial. Letzteres habe ich aber noch nicht "raus".

 

Edit: So ein Ding. Findet sich auf Amazon als "Spritzflasche".

51-WXQGHMNNL-AC-SL1500.jpg

 

Das mit der zu glatten Grundierung kann sein. Dann muss ich vermutlich erst eine Grundierungsfarbe drüber sprühen. Allgemein hatte ich bei meinen Descent Figuren häufiger damit zu kämpfen, dass an Stellen oder ganzen Minis die erste Farbschicht von der Grundierung abperlte. Das ist, soweit ich mich erinnere, schon bei GW und Army Painter Grundierung passiert. Bei diesen Minis hatte ich allerdings eine Sprühdose von Montana Gold verwendet. Z. T. half unverdünnte Farbe oder eine Grundierungsfarbe von Vallejo zum Pinseln/airbrushen.

 

Mit der eintrocknender Farbe und noch etwas grobmotorischen Kontrolle bei der Farbdosierung bleibt noch einiges zu lernen. 😅 Es juckt zwar in den Fingern, direkt die größeren Minis anzusprühen, doch die sind größtenteils nicht entgratet und eigentlich ist das Ziel, die menschlichen Charaktere von Labyrinth of Ruin als nächstes fertig zu malen. Bei Valyndra hatte ich zuletzt 'ne größere Fläche versucht und da zeigt sich auch als Anfänger schnell, wie wertvoll eine AB sein kann, um Grundfarben gleichmäßig, großflächig und schnell aufzutragen:

 

1000023739.jpg

 

Wg. der fehlenden Feinkontrolle und eintrocknender Farbe, hatte ich die Oberseiten der Flügel viel zu sehr eingesprüht. Sieht man hier nicht, aber ich muss dort nochmal mit Schwarz drüber gehen...

 

Allerdings konnte ich mich am Riemen reißen, die Drachen-Dame hinten anstellen und erst mal mit den anderen Charakteren weitermachen. Raythen in seiner "Ally" / Helden Variante ist zu ~80% fertig geworden. Viel Instant Colors über der zenithalen Grundierung aber auch einiges normales Pinseln:

1000023755.jpg

 

Drei weitere Minis sind schon fertig, doch ich kam noch nicht dazu Fotos zu machen.

 

 

 

bearbeitet von Burny
  • Like 7
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 42 Minuten schrieb Burny:

Montana Gold

Hier liegt das Problem.

Montana ist super Farbe - zum Sprayen auf Stein und Co. Deckt auch super, und hält. Ist aber halt auch Lack. Das heißt, im Grunde ist deine Grundierung direkt versiegelt, und darum hält nachfolgende Farbe sehr schlecht.

 

Meine Empfehlung. Montana nicht für Minis benutzen.

  • Like 2

Künstliche Intelligenz verliert immer gegen natürliche Dummheit.

Ordis has been counting stars, Operator. All accounted for.

 

Meine Projekte: Cheruba-Ls Fantasy-Welten Cyber Hero / Konzerntruppen / Dropfleet

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfehle die Videos von Harder & Steenbeck, falls du die nicht eh schon gefunden hast.

 

Flow Improver ist demnach etwas, um die Farbe zusammenzuhalten, und vom Pinsel fließen zu lassen. Also das Gegenteil davon, wenn man sie in der Luft atomisieren will. Empfohlen wird grundsätzlich der Verdünner des Farbherstellers. Die wissen am besten was die Farben brauchen.

It is wonderful to do nothing, and then have a good long rest afterwards.

 

Mein Projektthread

P 500: Zombicide - Night of the Living Dead

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Cheruba-L:

Hier liegt das Problem.

Montana ist super Farbe - zum Sprayen auf Stein und Co. Deckt auch super, und hält. Ist aber halt auch Lack. Das heißt, im Grunde ist deine Grundierung direkt versiegelt, und darum hält nachfolgende Farbe sehr schlecht.

 

Meine Empfehlung. Montana nicht für Minis benutzen.

 

Ich werde auf jeden Fall keine Sprühdosen von Montana mehr nachkaufen. Die waren als Ersatz für eine AB gedacht, um mal mit bunter Grundfarbe zu experimentieren, doch das hat sich mit der AB erledigt. Mit Sprühgrundierung und klarem Lack darauf kann ich immer noch experimentieren, um die Farben darauf besser haften zu lassen. Vermutlich werde ich die vorhandenen dann aber noch leeren.

 

vor 10 Stunden schrieb Pink Wotan:

Ich empfehle die Videos von Harder & Steenbeck, falls du die nicht eh schon gefunden hast.

 

Flow Improver ist demnach etwas, um die Farbe zusammenzuhalten, und vom Pinsel fließen zu lassen. Also das Gegenteil davon, wenn man sie in der Luft atomisieren will. Empfohlen wird grundsätzlich der Verdünner des Farbherstellers. Die wissen am besten was die Farben brauchen.


Ein paar der H&S Videos habe ich schon gesehen, allerdings keines zum Flow Improver oder den Teil zum Flow Improver übersprungen. Meist laufen die Videos nebenher... Werde aber mal danach suchen. Die Videos waren auch recht hilfreich!

 

Hier sind die drei anderen Figuren vom "Labyrinth of Ruin":

 

Serena als Lieutenant

1000023777.jpg

 

Serena als Ally

1000023781.jpg

 

Lieutenant Ariad

1000023782.jpg

bearbeitet von Burny
  • Like 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.