Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Hier sind 2 Miniaturen, die noch bemalt erhalten blieben. Der Bogenschütze... ist einer der Plastikbretonen von denen ca. 20 bei jedem Warhammer Spieler Anfang der 2000er rumlagen. Bemalt wurde er natürlich  nicht mit GW Farben sondern irgendeinem Gerümpel aus dem Spielwarenladen. 

Von den tatsächlich 1. Figuren ist keine mehr vorhanden. (Zumindest nicht mehr bemalt. Da ist noch eine Höllenfeuersalvenkanone vorhanden, die, weil sie aus Metall war, problemlos entfräbt werden konnte. Die Plastikinfanteristen waren jedoch nicht mehr zu retten, da man als Neuling im Hobby natürlich Revellfarben verwendete. Plastikmodelle aus der Zeit haben nur überlebt wenn sie nicht bemalt wurden).

 

Der Hauptmann ist aus einer Reihe Imperiumsfiguren ca. 2 Jahre Später, nachdem man nach verlorenem Interesse zwischenzeitlich wieder anfing.

Wie ihr alle seht mit Goblin-Green Bases, ganz nach Anleitung. :D

 

20210221_180125.jpg

bearbeitet von Iron_Hand
  • Like 19
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.2.2021 um 17:20 schrieb Winston:

Ich liebe Bases in Goblin Green!

 

Damals gab es halt nix anderes! 

 

Am 19.2.2021 um 18:50 schrieb Drachenklinge:

Was immer ich erzählt hab ... hab ich vergessen. :alt:

Meine Minis damals waren jedenfalls aus .... 

 

ja ja ... :D

 

Am 19.2.2021 um 18:50 schrieb Drachenklinge:

Es gab mal weiße Playmobils ... zum selbstbemalen. Habe die nie so hinbekommen, wie auf den Bildern. :gruebel:

 

Davon hatte ich auch einen Soldaten. Sehr verkritzelt und quasi auch meine erste Mini... könnte theoretisch noch auf dem Dachboden meiner Eltern liegen.

 

Am 23.2.2021 um 08:42 schrieb mazk7130:

M03453310608-large.jpg

Den Klopper hab ich auch... und auch noch ein paar der dazu passenden GW Modelle :P

 

Abgesehen von Playmobil habe ich als Kind auch noch Revell WW2 Figürchen im 10-15?mm Maßstab bemalt. hab da Szenen aus der längste Tag nachgespielt ... ohne den geschichtlichen Konsenz zu verstehen. 

Meine ersten richtigen TT-Miniaturen waren dann die Monoposer aus der Blood Bowl Box. Damals hat es angefangen! Verdammt lang her. ... wie in den 80ern üblich wurden die mit Revell Farben eingesaut ... und irgendwann entsorgt. Ich hatte in Jürgens Comic Shop zwar ne Quelle für neue Püppchen, aber BB Minis waren schwer zu kriegen. Not macht erfinderisch und so habe ich mir die Harlequin Box geholt, die Waffen mit ner Kombizange entfernt und ohne entgraten oder grundieren Revell Farben draufgepanscht. 

Sünden der Jugend! 

Anfang der Neunziger bin ich dann auf Acryl umgestiegen und hab angefangen zu grundieren! 

Bei einem Spielertreff hat mir dann mal jemand Trockenbürsten erklärt.. da ging es langsam aufwärts. 

 

Die Beweise für meine Verbrechen sollten glücklicherweise alle vernichtet sein. ;)

 

PS: die Melnibone Figuren und @Zavor Nachfrage nach den Zinn Chaospferden (von denen ich selber noch ein paar besitze) hat mich an eine Idee erinnert. 

Inspiriert von der Wanderkiste, wollte ich mal Fragen ob es genug Leute gäbe die an einer Fantasy Helden Schatzkiste  Interesse haben.

Nur Zinn oder Resin Püppchen mit Fantasy Hintergrund: Helden, Schurken und Monster ... getauscht wird 1:1 ( bzw. 2-3 Helden gegen ein Monster) 

Falls da interesse besteht würde ich mal einen neuen Post aufmachen und dann im Frühjahr die Kiste auf den Weg schicken.

Würde mMn gut zum Jubiläumsjahr passen. 

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee klingt supoer interessant!

Wenn du so etwas aufziehst, bin ich gerne dabei und hätte wirklich alte Schätze (Citadel Miniaturen aus den 80ern 90ern des letzten Jahrhunderts ;D ) zu tauschen :)

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Revell hatte ich damals auch einiges. Ich schätze theoretisch gesehen waren das meine ersten Modelle? Aber es ging ja um Warhammer/Tabletop Miniaturen.

 

Aber bevor ich mit Warhammer anfing hatte ich schon ein, zwei Revellmodelle zusammengeklebt, aber eben nicht bemalt, das hab' ich mir nicht zugetraut. Ich erinnere mich deutlich dass ich damals unbedingt das P-38j "Droop Snoot" Modell wollte, es aber nie im örtlichen Laden gesehen habe, nur auf der Rückseite von Verpackungen.

sBFA7NL.jpg

 

Dieses hier. So als ganz kleiner Stöpsel durfte ich mir jedes Mal wenn ich mit meiner Mutter in der Stadt war eines der Revell Microjets Modelle aussuchen:

UrQoLYK.jpg

 

Das dürfte so meine erste Erfahrung mit Modellbau gewesen sein, wenn man das zählen mag. Die Dinger waren fertig bemalt und mussten nur zusammengesteckt werden. Hatte da einige von, unter anderem die Concorde, ein Space Shuttle und einen Stealth Bomber...

 

/edit: Eventuell hol' ich mir die Droop Snoot irgendwann mal. Man ist ja nun erwachsen und hat Internet... auch wenn ich keine Ahnung habe wo ich die hier hinstellen würde 😠

bearbeitet von Wylf
  • Like 8
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Kodiak71:

 

PS: die Melnibone Figuren und @Zavor Nachfrage nach den Zinn Chaospferden (von denen ich selber noch ein paar besitze) hat mich an eine Idee erinnert. 

Inspiriert von der Wanderkiste, wollte ich mal Fragen ob es genug Leute gäbe die an einer Fantasy Helden Schatzkiste  Interesse haben.

Nur Zinn oder Resin Püppchen mit Fantasy Hintergrund: Helden, Schurken und Monster ... getauscht wird 1:1 ( bzw. 2-3 Helden gegen ein Monster) 

Falls da interesse besteht würde ich mal einen neuen Post aufmachen und dann im Frühjahr die Kiste auf den Weg schicken.

Würde mMn gut zum Jubiläumsjahr passen. 

Mach! 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.2.2021 um 15:56 schrieb Kodiak71:

Falls da interesse besteht würde ich mal einen neuen Post aufmachen und dann im Frühjahr die Kiste auf den Weg schicken.

Würde mMn gut zum Jubiläumsjahr passen. 

 

Das halte auch ich für eine hervorragende Idee. Bitte gib' mir einen Hinweis, sobald Du den Thread erstellt hast - dann mache ich etwas Werbung dafür. :)

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.2.2021 um 16:25 schrieb D.J.:

Die Idee klingt supoer interessant!

Wenn du so etwas aufziehst, bin ich gerne dabei und hätte wirklich alte Schätze (Citadel Miniaturen aus den 80ern 90ern des letzten Jahrhunderts ;D ) zu tauschen :)

 

Am 24.2.2021 um 20:03 schrieb Ghur:

Mach! 

 

vor 12 Stunden schrieb Zavor:

 

Das halte auch ich für eine hervorragende Idee. Bitte gib' mir einen Hinweis, sobald Du den Thread erstellt hast - dann mache ich etwas Werbung dafür. :)

 

Klingt als hätte ich schon drei Teilnehmer. Ich werde nächste Woche mal Resourcen sichten und dann mal einen Post machen.

Evtl. hat Zavor ja schon eine Idee in welcher Rubrik der am besten passt. ;)

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.2.2021 um 11:43 schrieb Kodiak71:

Evtl. hat Zavor ja schon eine Idee in welcher Rubrik der am besten passt.

 

Die aus meiner Sicht naheliegensten Optionen wären das hiesige Unterforum - sofern Du die Veranstaltung exklusiv im Rahmen des Jubiläumsjahres abhalten möchtest - oder das Unterforum der Foren Community, sofern Du die Veranstaltung etwas allgemeiner und vom Jubiläum abgekoppelt stattfinden lassen möchtest.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Modelle gehören zu den ersten, welche ich bemalt habe. Sie müssten so um die 20 Jahre alt sein. Welches genau das erste war und ob es bei diesen bei ist, weiß ich nicht genau.

Ich vermute aber, dass der Tiermensch das älteste Modell ist, da mir bei ihm offensichtlich Farben gefehlt haben (z.B. weiß) und ich dann einfach Silber für die Stellen genommen habe.

 

20210227_171456.jpg.ed18a493d4b402a6bed7247a9871b8ea.jpg

 

Ich habe damals einfach gekauft, was ich cool fand. Wir haben uns erst später für ein System entschieden, da wir keine Ahnung vom Spiel hatten und uns auch keine Regelbücher leisten konnten.

Dann ist es aber irgendwann Warhammer Fantasy geworden.

  • Like 11
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.2.2021 um 18:26 schrieb feyangola:

Diese Modelle gehören zu den ersten, welche ich bemalt habe.

 

Ich bin mir noch nicht sicher, welches der Modelle mir am ehesten ein Lächeln ins Gesicht zaubert: Der Bogenschütze, der ohne Bogen so aussieht, als würde er gerade an einer Yoga-Übung scheitern, der Gor mit dem silbernen Iro oder aber der Ultramarine, der sich scheinbar dem Dark Eldar romantisch zu nähern versucht. ;)

  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in den 90ern mit Warhammer angefangen, davor mal das ein oder andere Flugzeug zusammengebaut, aber nir wirklich angemalt. Kam mit den Revellfarben nicht so gut zurecht und warum überhaupt grundieren. Es fing alles mit einer Zwergenarmee an und dort gab es dann auch tatsächlich ein paar Plastikmodelle! Plastik! Eine Revolution und eigentlich auch ganz leicht zu bemalen. Stellvertretend dafür der Plastikzwerg vorne links und als Zinnmodell (wahrscheinlich ein noch früheres Werk von mir), ein Slayer der in seinem Wahn tatsächlich die Zeit findet ein Blasinstrument zu bestätigen. Bei den beiden Kriegsmaschinen war ich wohl schon erfahrener, denn die sind wirklich sehr ordentlich bemalt, damit meine ich nicht die Qualität, sondern es wurde peinlichst darauf geachtet, dass die Farben sauber voneinander getrennt wurden. Keine Schattierung, ich kann mich nicht mal daran erinnern, ob ich von Shades einfach nichts gewusst habe, oder das für unbezahlbares mystisches Zeug hielt. Später kamen richtige Hochelfen (nicht diese komischen Typen mit den Kühen von AOS), bei denen es durchaus filigraner wurde mit Edelsteinen an den Helmen. Und nicht zu vergessen Papierbanner zum selberausmalen!!! Auch hier alles ohne Grundierung und ich weiß gar nicht wieviel weiß ich auf die armen Minis geklatscht habe, damit das einigermaßen gut aussieht. Ich glaube seit dem kann ich weiß nicht mehr leiden. Kurz vor der Aufgabe des Hobbys hatte ich noch die Idee eine Chaosarmee anzufangen und da gab es nichts cooleres als Chaosritter, die waren so tanky die waren gar nicht wirklich kleinzukriegen. Aufgrund des Geld- und Modellmangels habe ich selber nie mit denen gespielt, sondern diese immer meinem Gegner geliehen, der mich dann damit plattgeritten hat :). Ach die gute alte Zeit. Ich weiß auch noch, dass ich ewig, wirklich ewig für ein Modell gebraucht habe, da habe ich lieber gespart und gekauft anstatt zu malen. Irgendwann in ferner Zukunft werde ich vielleicht den Rest mal bemalen. Wofür gibt es denn das P250/P500?

IMG_20210228_150433_resized_20210228_030532124.jpg.4c8f2f67f91ff560921ee44945d4fc71.jpg

  • Like 15
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine erste Figur war ein Modelkit. Schön mit Revell-Farben bemalt.

Meine erste Mini müsste der Drache gewesen sein. Ich habe den irgendwann noch einmal nachbearbeitet, aber wirklich besser ist er nicht geworden. Die anderen beiden Figuren sind kurz danach entstanden. Auf die war ich dann schon sehr stolz. Vor allem auf die Runen.

IMG_20210302_074258.jpg

IMG_20210302_084447.jpg

IMG_20210302_084433.jpg

IMG_20210302_084421.jpg

  • Like 12
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann will ich auch mal. Ich habe wie viele hier auch zuerst klassischen Modellbau getrieben. Ich habe mir so mit ca. 8 Jahren im Örtlichen Schreib-, Schul- ,Spiel- und Wasauchimmerladen eine Matchbox Phantom gekauft und diese mit Uhu Alleskleber zusammenbaut. Es folgten ähnliche Modelle, immer Matchbox, aus Alleskleber wurde damals schnell Uhu Plast und dann irgendwann Revell Contacta. Erste Bemalversuche wurden erst mit Papas altem Autolack und dann später mit Revell Enamels durchgeführt. Von all dem gibt es glücklicherweise keine Zeugnisse mehr....😅🥴

 

Miniaturentechnisch haben meine Brüder und ich damals mit Heroquest angefangen. Die Miniaturen gibt es sogar noch, allerdings habe ich die hier nicht greifbar. Was aber da ist, ist mein altes Starquest. Das ist bei uns nicht so eingeschlagen wir Heroquest und daher haben wir es weniger gespielt und ich habe nur so ca. 10 Miniaturen davon bemalt. Natürlich auch mit Revell Enamels und das Quietschblau war eine Glanzfarbe von Italieri. Schattieren und Klarlack jeglicher Form war unbekannt. Mit den "Freehands" auf dem Dreadnought habe ich mein damaliges Können voll ausgereizt. Das Ganze muss so um 1992 gewesen sein. Vielleicht sollte ich wirklich mal alles neu bemalen?!? 🙄

 

2021-03-02_Starquest.JPG.45a41d491c8e5f8dfc37d2e749391666.JPG

  • Like 13
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Jaensch:

Der Theo Waigel Necron ist echt der Knüller! ;D

 

Ach, ein Necron ist das!

Da bin ich jetzt nicht draufgekommen, dass das ein (ur-?)alter Necron sein könnte. Darum habe ich ihn einfach nur als "Skeletttyp" bezeichnet. Für mich waren Necrons immer nur so schwärzliche Automaten mit diesen kreischgrünen Plexiglasstäbchen in den Waffen. :ka:

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Der Bil:

Ach, ein Necron ist das!

Da bin ich jetzt nicht draufgekommen, dass das ein (ur-?)alter Necron sein könnte.

 

Ich muss mich auch korrigieren - Chaos Androiden waren das im Spiel, keine Necrons :ka:

 

Daher sicherlich auch die chaotischen Augenbrauen, nicht wahr @MadcatM69 ;D

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.