Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Sodele, Basteln ist erstmal durch, daher eine kleine Stellprobe. :)

 

photo_2021-04-17_21-25-28.jpg.1681ed228faca4de22f3c502679a70c1.jpg

photo_2021-04-17_21-25-24.jpg.4ceb919b5f4dc74d726f7945e93a2035.jpg

 

Bin unschlüssig ob ich wirklich noch mit Gips an die Oberflächen ran soll. Ist ein Heidenaufwand und ob ich es wirklich so hinkriege wie ich mir das vorstelle ist sehr die Frage.

  • Like 16
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sieht schon sehr cool aus.

Wo soll denn da der Gips hin? Als Mauerwerk?

Das sieht zwar recht stabil aus, aber Gips ist auch recht feucht und das MDF saugt wie Sau. 

 

Einzig bei den losen Steinen könnte hier und da noch gröberes Gebrösel und Sand hin, aber kommt sicher ohnehin noch.

bearbeitet von Drachenklinge
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh's im Prinzip genau so wie @Drachenklinge ... MDF ist, was das Auftragen von Farbe und/oder Spachtelmasse betrifft doch schon recht anspruchsvoll. Von daher würde ich persönlich (mein Wissen über die Ver- bzw. Bearbeitung von MDF stammt ausschließlich aus 2. Hand) wohl erst mal mit einem kleineren Objekt die ersten Gehversuche starten. (Mein erstes Veruschsobjekt liegt auch schon auf dem Basteltisch ... eine kleine Ruine für Frostgrave)...  😉

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Tjouneaze:

Bin unschlüssig ob ich wirklich noch mit Gips an die Oberflächen ran soll. Ist ein Heidenaufwand und ob ich es wirklich so hinkriege wie ich mir das vorstelle ist sehr die Frage.

Sieht doch schon sehr gut aus. Mein Tipp, probier doch erst an einem kleinen Teil wie es ohne Gips aussieht und wenn du zufrieden bist lässt du es so und wenn Nicht kommt einfach Gips drüber.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aloha !

 

Heute mal wieder ein Update von mir.

Letztes Wochenende hab ich die Konstruktion fertig bekommen und noch, passend zu einem anderen Projekt, ein kleines Gerüst gebaut.  

Heute habe ich der Ruine ihre Grundfarben verpasst. Als nächstes kommt noch etwas Gerümpel und Schutt auf die Base.

Danach geht es weiter mit der Bemalung.

 

71166228_Turmruine07.JPG.f15247161dc0c3a325a98a133e4350f9.JPG

 

1633347032_Turmruine08.JPG.76ce733399a632fe565252654e1c4676.JPG

 

Wenn nichts dazwischen kommt müsste ich eigentlich nächstes Wochenende fertig werden. :rolleyes:

 

  • Like 27
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.4.2021 um 21:27 schrieb Tjouneaze:

Bin unschlüssig ob ich wirklich noch mit Gips an die Oberflächen ran soll. Ist ein Heidenaufwand und ob ich es wirklich so hinkriege wie ich mir das vorstelle ist sehr die Frage.

 Ich habe mal auf einer sehr begrenzten Fläche die Fugen tiefer geschnitzt und dann die einzelnen Steine mit Modelliermasse hervorgehobe bevor ich mit Spachtelmasse über alles gegangen bin. Hat sich meiner Ansicht nach gelohnt, aber das waren auch wesentlich weniger Steine :D

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiter geht's mit der Kapelle ... ein kurzer Zwischenstand...  :yeah:

 

Update_210419_015.jpg.b9d6a5a4375970ee019ebb1327c8d5d0.jpg   Update_210419_016.jpg.b006ef3453fb825e9d47caa7bf8d5a00.jpg

 

Die groben Malerarbeiten sind fertig. Was noch fehlt sind Washes ... anschließend Struktur in/auf das Mauerwerg/Gelände bürsten. Dann noch ein bisserl verziehren mit Grünezeug und so ... sollte bis zum Monatsende zu schaffen sein...   😉

 

Edit:

Ich möchte den Sarkophag gerne mit Tüchern auskleiden. Hat jemand vielleicht einen Tip, wie so was am besten geht?  :nachdenk:

 

bearbeitet von tanzbaer60
Text ergänzt...
  • Like 17
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb The M:

Ein kleiner Zwischenstand. Bei der Farbe für das Tor weiß ich noch nicht ob es ein dunkles Grau oder ein Silber wird

 

Ich würde ja eher zu verwittertem, verrostetem  Metall tendieren...   😉

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich steh total auf dieses grünlich patinierte Bronze.

Das kann auf so viele Weise Farben reinbringen. Das helle Türkisgrün, von sattem Türkis bis ins Weiß. Aber auch noch Bronze wieder durchschimmernd an den abgeriebenen Stellen.

Hat auch was Altes, Schweres.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.4.2021 um 21:27 schrieb Tjouneaze:

Sodele, Basteln ist erstmal durch, daher eine kleine Stellprobe. :)

 

photo_2021-04-17_21-25-28.jpg.1681ed228faca4de22f3c502679a70c1.jpg

photo_2021-04-17_21-25-24.jpg.4ceb919b5f4dc74d726f7945e93a2035.jpg

 

Bin unschlüssig ob ich wirklich noch mit Gips an die Oberflächen ran soll. Ist ein Heidenaufwand und ob ich es wirklich so hinkriege wie ich mir das vorstelle ist sehr die Frage.

 

Was machen denn die Zuckerstückchen da auf dem Gelände? ;)

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb The M:

Ein kleiner Zwischenstand. Bei der Farbe für das Tor weiß ich noch nicht ob es ein dunkles Grau oder ein Silber wird

108jQfN.jpg

Geht natürlich beides. Das Silber würde ich aber versuchen, irgendwie 'stumpf' zu bekommen, dass es nicht zu doll glänzt. 

 

vor 17 Stunden schrieb tanzbaer60:

Ich möchte den Sarkophag gerne mit Tüchern auskleiden. Hat jemand vielleicht einen Tip, wie so was am besten geht?  :nachdenk:

Entweder richtigen Stoff (sehr dünnen, natürlich), oder Taschentücher. Beides mit Leim-Wasser tränken. Wird steinhart und hat brauchbare Strukturen. 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Cheruba-L:

Entweder richtigen Stoff (sehr dünnen, natürlich), oder Taschentücher. Beides mit Leim-Wasser tränken. Wird steinhart und hat brauchbare Strukturen. 

 

Stoff kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen, da gibt es dünne Tücher, die sehr schöne Texturen aufweisen.

Wenn der Stoff dagegen sehr glatt wirken soll (je nachdem, was Du genau vorhast) empfehle ich Zeitungspapier, da kann man auch mit gerissenen Kanten herumexperimentieren und schöne Ergebnisse erhalten.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.4.2021 um 19:05 schrieb Tokkutai:

 

Letztes Wochenende hab ich die Konstruktion fertig bekommen und noch, passend zu einem anderen Projekt, ein kleines Gerüst gebaut.  

Stark sieht es aus, gefällt mir sehr gut.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Kommissar Trymon:

Stoff kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen, da gibt es dünne Tücher, die sehr schöne Texturen aufweisen.

Wenn der Stoff dagegen sehr glatt wirken soll (je nachdem, was Du genau vorhast) empfehle ich Zeitungspapier, da kann man auch mit gerissenen Kanten herumexperimentieren und schöne Ergebnisse erhalten.

+1 für Zeitungspapier

...bei Stoff kommt es immer auf die Textur an -da geht ggf. nicht alles.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb tanzbaer60:

 

Ich würde ja eher zu verwittertem, verrostetem  Metall tendieren...   😉

 

 

vor 13 Stunden schrieb Drachenklinge:

Ich steh total auf dieses grünlich patinierte Bronze.

Das kann auf so viele Weise Farben reinbringen. Das helle Türkisgrün, von sattem Türkis bis ins Weiß. Aber auch noch Bronze wieder durchschimmernd an den abgeriebenen Stellen.

Hat auch was Altes, Schweres.

Ich habe mich doch etwas mehr an der Serie orientiert. Die Ölfarbe trocknet noch aber es gibt einen ganz guten Eindruck 

bSPVLu1.jpg

 

  • Like 18
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Cheruba-L:

oder Taschentücher.

 

Du meinst Papiertaschentücher ... Tempos oder so!?

 

 

vor 6 Stunden schrieb Kommissar Trymon:

empfehle ich Zeitungspapier,

 

vor 4 Stunden schrieb Carabor:

+1 für Zeitungspapier

 

Okay ... auf Zeitungspapier wäre ich jetzt nicht unbedingt gekommen ... das hätte ich als viel zu fest und zu dick/kräftig angesehen...   :nachdenk:

 

Vielen Dank erst mal für eure Tips ... da hab' ich erst mal was zum rumprobieren...   :yeah:

 

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb tanzbaer60:

Du meinst Papiertaschentücher ... Tempos oder so!?

Genau die meine ich. 

Bei Stofftaschentüchern wären wir wieder bei Stoff, was ja aber auch ginge. 

 

Hab jetzt aber auch gelesen Zeitung wäre gut. Das wiederum hab ich noch nicht ausprobiert. Stelle mir vor, dass das sehr glatt ist, aber wird ja einen Grund haben, wenn das mehrfach empfohlen wird. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Taschentücher lösen sich durch die kurzen Fasern sehr schnell auf - quasi bei allen wasserlöslichen Farben und Klebern. Bei lösemittelhaltigen Klebern sieht es nicht besser aus, wenn man etwas schieben und korrigieren muss. Das führt zu Strukturveränderung, Fusseln, Flusen, etc. - und welcher Effekt da heraus kommt, kann man nur schlecht beeinflussen.

Taschentücher gehen eigentlich nur, wenn man flach und straff platzieren kann.  

 

Papier ist langfaserig und in Abhängigkeit seiner Stärke kontrollierter zu verarbeiten, wenn man "Deko" kleben / bemalen will.

Taschentücher sind demgegenüber besser,  wenn man kleine Portionen Pappmaché anrühren will...

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

@Carabor Meiner Erfahrung nach lösen sich Papiertaschentücher nicht so leicht auf wie du es darstellst und Fusseln und Flusen bilden sich auch nicht so leicht. Es kommt auf die Veerarbeitung an. Wenn man vorsichtig mit einem weichen Pinsel arbeitet passiert nichts. In dem Punkt ungewollter Struktur stimme ich mit dir überein.

Es bilden sich ziemlich schnell kleine wellenartige Strukturen, da das Papier durch die Feuchtigkeit aufquilt. Vielleicht einfach austesten und dann gucken, ob einem das Ergebnis gefällt oder nicht. Nachteilig ist noch, dass das Papier dünn ist und man evtl. mehrere Schichten auftragen muss, um die gewünschte Dicke zu erreichen.

 

@tanzbaer60 Soll die Auskleidung volkommen intakt sein? Möchtest du nur den Boden, oder auch die Wände bekleben?

 

Alternativ zu Stofftaschentüchern kann ich noch Feuchttücher empfehlen, da diese reißfest sind und die Strukturbildung besser kontrollierbar bzw. nicht auftritt. Vorher auswaschen und dann wieder trocknen lassen. Folgendes Vorgehen würde ich empfehlen. Trocken reinlegen und entsprechend deiner Vorstellungen zuschneiden. Mit einem kleinen weichen Pinsel einen Klecks reines Wasser auf den Boden auftragen und dort drauf die richtige Stelle des Tuch plazieren. Also z.B. Wasserklecks in die Ecke und das Eckstück des Tuches dadrauf. Dadurch ist das Tuch fixiert und rutscht nicht mehr. Das restliche Tuch an den Boden andrücken. Ausgehend von Startpunkt mit dem Pinsel Leimwasser auftupfen. Ich empfehle außerdem eine Trockenübung an einem Teststück, da es etwas Übung braucht.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute ich danke euch ... Klasse, was hier so in Input von euch reinkommt ... 1000 Dank...  :rolleyes:

 

 

vor 30 Minuten schrieb bajahja:

@tanzbaer60 Soll die Auskleidung volkommen intakt sein? Möchtest du nur den Boden, oder auch die Wände bekleben?

 

Der Sarkophag sollte schon komplett mit dem Stoff ausgekleidet sein, aber schon entsprechend alt und verrotted. Da klingen die welligen Strukturen, von denen Du schreibst eigentlich ganz brauchbar. Ich sehe schon, ich komme nicht umhin da einige Dinge mal zu testen...  😉

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.