Jump to content
TabletopWelt

Mr. Tusch & Mr. Bürst präsentieren: "Minihammer mit Ölfarben - krass Alter!"


Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb Helle:

 

vor 48 Minuten schrieb Snitch:


Das wird die Zukunft des Rank & File sein, das ist klar. Bisher sind die Leute noch skeptisch, aber wenn das erst mal ein wenig Fahrt aufgenommen hat, geht es ab. Ich pushe das bei uns in Kassel sobald ich 2 Armeen bemalt habe und dann gehts auch bald zum ersten Turnier/aufbaukampagne :)

 

Irgendwie sehe ich das ein.

 

Irgendwie finde ich das aber auch super shice. :lach:

Ich mein es geht ja jetzt sicherlich vielen so, man ist schon etwas länger im Hobby und kennt eben in erster Linie den 28mm Maßstab und hat alles weitere auch genau darauf ausgelegt. Sprich Tisch, Matte, Gelände und eben Armee(n). Es fällt mir schon schwer bei 40K die abgewandelte Spielfeldgröße zu akzeptieren. Und jetzt kommen immer mehr von diesen Minihammerprojekten, die ich total klasse finde, die aber auch gleichzeitig meine Welt irgendwie "zerstören".

 

Versteht man was ich sagen will?

 

Ja so geht es mir auch, aber ich guck mir das erst mal an ob das wirklich so passiert.

Irgendwie glaube ich da noch nicht so dran, bleibt also spannend in unserer Hobbywelt. Das ist ja auch was gutes.

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

'Ich verstehe was du meinst. Ich habe zwei Vitrinen voll mit 28mm (und ich rede hier von den großen Hemnes von Ikea). Wenn ich bedenke, wie viel Geld ich da reininvestiert habe und wie gut das aussieht...passt das. Jetzt bekomme ich die Chance eine Armee für ca. 20% des Preises zu aufzubauen (wenn ich sie kaufen würde), sie in 20% der Zeit zu bemalen und dafür 200% Verständnis von meiner Frau zu bekommen. Da "akzeptiere" ich mein Schicksal mit leichtigkeit. Die Platten sehen so viel besser aus, man hat das total war feeling und hes braucht weniger Platz. Für mich sind das super Argumente und ich stehe auch einfach auf den Maßstab (auch wenn ich ihn auf 12mm gepimped habe, damit es stabiler wird).

Was auch wichtig ist: Ob so was erfolgreich ist, hängt immer von den Leuten ab, die das pushen. Guild Ball ist da ein gutes Beispiel (auch wenn durch das Ende STG für mich gestorben ist). Ich habe einfach hart Bock darauf das System zu pushen und jede Menge Spaß damit zu haben. Alleine das Gefühl, an einem Wochenende entspannt 2 Regimenter zu bemalen, ist der Wahnsinn. Ich habe Bock auf eine Armee? ok, dann gebe ich 100€ aus und besitze sie...dafür gibt es nicht mal mehr den neuen Riesen von GW. Die Frage die sich jeder Interessierte stellen muss, ist:

Will ich den Trend unterstützen, obwohl es für mich was Neues ist und ich meine alten Modelle dafür nicht nutzen kann?

bearbeitet von Snitch
  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird alle Armeen vollständig geben. Aktuell liegt das Augenmerk halt noch auf der Warmaster Range, wenn diese Armeen komplett sind, werden die Lücken gefüllt.

Zwischendurch tauchen immer wieder tolle Designer auf, die das Lückenfüllen selbst in die Hand nehmen. 

 

Ich kann Snitch in seinen Aussagen einfach nur unterstützen. 

 

 

bearbeitet von Gervin
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Snitch:

Das wird die Zukunft des Rank & File sein, das ist klar. Bisher sind die Leute noch skeptisch, aber wenn das erst mal ein wenig Fahrt aufgenommen hat, geht es ab. Ich pushe das bei uns in Kassel sobald ich 2 Armeen bemalt habe und dann gehts auch bald zum ersten Turnier/aufbaukampagne :)

 

Ob es die Zukunft von R&F ist, keine Ahnung, das muss man sehen. Interessant wirds erst, wenn das "System" genug Leute findet die es spielen und dabei bleiben. Ich hatte es ja schonmal irgendwo erwähnt aber momentan surft das ganze ja so auf der "Warmasterwelle". Wenn, von den ganzen momentan begeisterten, genug Spieler/ Kunden übrig bleiben um dafür zu sorgen das die meisten Armeen noch ihre Miniaturen bekommen kann es was werden. Passiert das nicht, geht dem ganzen schnell die Luft aus.

 

Ich muss euch ja nichts von Trends erzählen. Demnächst kommt WarhammerQuest, dann ist das erstmal das next shiny thing.

 

 

 

Moooment... es gibt schon Turniere für Minihammer? Was? Wie? Wo?

 

Das würde mich jetzt mal interessieren

 

€dit: Achja, Abo...

bearbeitet von Hewlett
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Helle:

rgendwie sehe ich das ein.

 

Irgendwie finde ich das aber auch super shice. :lach:

Ich mein es geht ja jetzt sicherlich vielen so, man ist schon etwas länger im Hobby und kennt eben in erster Linie den 28mm Maßstab und hat alles weitere auch genau darauf ausgelegt. Sprich Tisch, Matte, Gelände und eben Armee(n). Es fällt mir schon schwer bei 40K die abgewandelte Spielfeldgröße zu akzeptieren. Und jetzt kommen immer mehr von diesen Minihammerprojekten, die ich total klasse finde, die aber auch gleichzeitig meine Welt irgendwie "zerstören".

 

Versteht man was ich sagen will?

 

Ich verstehe das absolut und hab auch lange mit mir gehadert. Ausschlaggebend war für mich aber das Argument, dass ich in diesem Maßstab häufiger zum spielen kommen werde. Denn da ich "noch" keinen Hobbyraum mit Spieltisch habe braucht das Aufbauen für ein Spiel extrem lange und belegt das halbe Wohnzimmer. Jetzt bau ich mir aber nen Spieltisch in 60x60 oder 60x90 und dadurch, dass ich 30x30 Elemente nehme passen die Spielfelder problemlos in einen Karton der Größe meiner Zombicidekartons. Selbst mit Gelände und den Armeen brauch ich nicht mehr Platz als für mein Zombicide+Wulfsburg. Passt also sogar für den Urlaub ins Auto. Schlechtes Wetter im Urlaub gibt es jetzt also nicht mehr sondern da wird Mordheim gezockt (sozusagen Mordheim toGo).

Aber meine 28mm Püppchen werde und will ich nicht missen, die vermitteln mir einfach ein noch realistischeres Gefühl. Und eines schönen Tages werde ich einen Spieltisch und Hobbyzimmer haben und sie dürfen in all ihrer Pracht zur Geltung kommen.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch sehr unsicher, ob sich das durchsetzt. Vielleicht steigen die Leute um, die schon lange dabei sind, aber wie sollen denn die Kids einsteigen, wenn sie es nirgendwo im Regal sehen? Ein Drucker ist die nächste große Einstiegshürde. Mich reizt so ein Ding schon, aber ich weiß nicht wo ich das Ding hinstellen soll, und ich habe schon ein Haus. Ich sehe die ganze Zerfaserung des Hobbys mit Sorge, klar ist es super wenn jeder seins machen kann, aber irgendwie war es auch toll als jeder Warhammer gespielt hat... 

 

Die Figuren sehen toll aus, aber vieles sieht etwas comichaft aus, sind die Proportionen verschoben? Die Badende Dame sieht jetzt deutlich besser aus, die wespentaile war vorher etwas übertrieben. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10-15mm als Zukunft von R&F, durchaus.

 

Den Maßstab um damit Warhammer zu spielen, eher weniger. Ein System wo die Position des Einzelmodells im Regiment wichtig ist bzw es auf Formationen und das ändern selbiger ankommt sehe ich nicht unbedingt als gute Grundlage um da mit kleineren Modellen zu spielen.

 

Gut, ich kommen mit T9A bzw der 8. Edi so oder so nicht wirklich zurecht (aus diversen Gründen), diese Mischung aus Herohammer und Mass-Skirmish mit R&F Elementen ist halt nicht wirklich was für mich.

Und da sind zu viele Sachen dabei die mich in 28mm schon stören bzw die ich während des Spiels als "lästig" empfinde und darauf habe in halber Größe erst recht keine Lust.

 

Bei einem R&F mit Multibases (sei es nun 4er/6er Bases oder ganze Einheiten) sieht das dann wieder anders aus und da kann man auch alle Vorteile des Maßstabs wirklich ausspielen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke da ein bisschen wie Kodos: T9A ist ein System, bei dem Einzelmodelle agieren und ihre Position im Regiment wichtig ist. Das finde ich bei 10mm ein wenig fizzelig. KoW halt ich deswegen für den Maßstab fast für besser.

 

Aber soll natürlich einfach jeder Spielen worauf er/sie Lust hat - und wenn man Mitspieler hat, ist doch alles super :-)

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke der Trick ist hierbei, das Charaktermodell entweder hinten stehen zu haben wo man sehen soll wo es steht oder eine art Marker wo das Charaktermodell in der Einheit steht. Das würde das rumgefummel ausschließen

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ne andere Frage: Da mir das Projekt gerade sehr viel Lust gemacht hat, ein altes Projekt aus der Versenkung zu holen, hab ich mal geguckt, was es so als STLs auf dem Markt gibt in 10mm. Sooo viel ist das gar nicht.

Nimmst du also 28mm und 15mm Modelle und skalierst die runter?

 

EDIT: okay, hab nun Empire und Araby (Thingiverse), Dunkelelfen (MoonJammy), Waldelfen und Untote (Forest Dragon) sowie Zwerge (Cromaty Forge) gefunden

 also doch mehr als gedacht 

bearbeitet von klatschi
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb klatschi:

Mal ne andere Frage: Da mir das Projekt gerade sehr viel Lust gemacht hat, ein altes Projekt aus der Versenkung zu holen, hab ich mal geguckt, was es so als STLs auf dem Markt gibt in 10mm. Sooo viel ist das gar nicht.

Nimmst du also 28mm und 15mm Modelle und skalierst die runter?

 

 

Wunderbar!

 

Runterskalieren ist nur selten möglich, da die meisten Modelle zu zerbrechlich werden. Ich nehme 10mm Modelle und skalieren sie auf 12mm hoch, damit das mit den Bases gut passt. Du kannst mir gerne deine Handynummer schicken, dann können wir gerne telefonieren

 

 

 

bearbeitet von Snitch
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Basselope:

Ok ich brauche definitv auch einfach 2 Minihammer Armeen und ein Spielfeld dazu 😁

 

2Armeen kosten ca. 200€. Ob sich da ein Drucker lohnt, musst du entscheiden. An für sich lohnt sich ein Drucker immer :)

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Snitch:

2Armeen kosten ca. 200€.

 

Sind das jetzt die Kosten für's selber drucken?
 

vor 6 Minuten schrieb Snitch:

An für sich lohnt sich ein Drucker immer :)

 

Ich denke es gibt dann genug was ich mir gern drucken würde. Muss nur mal noch schauen welches Modell es werden soll 🤔

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Basselope:
vor 11 Minuten schrieb Snitch:

2Armeen kosten ca. 200€.

 

Sind das jetzt die Kosten für's selber drucken?

 

Bei selber Drucken kommste auf um die 80€ wenn überhaupt.

Drucker bekommste für 250€ plus

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Mascharius:

 

Bei selber Drucken kommste auf um die 80€ wenn überhaupt.

Drucker bekommste für 250€ plus

Das ist im Vergleich zu den Kosten einer 40k Armee natürlich ein Schnapp. 

Sind die 80€ nur das Material, oder auch schon die Dateien? 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Khalli:

Das ist im Vergleich zu den Kosten einer 40k Armee natürlich ein Schnapp. 

Sind die 80€ nur das Material, oder auch schon die Dateien? 

 

Das wäre für extrem großzügig ausgelegtes Material.

Bei Dateien geht preislich natürlich wieder alles. Von Umsonst bis nach oben offen gibt es da alles.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es juckt mich ja immer mehr mit dem Drucker... Gerade wenn man hier sieht was so geht. Nur noch die Frau überzeugen und dann bekommen die Kinder halt keine eigenen Zimmer. Dann habe ich auch mehr Platz für Figuren. 

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.