Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Sehr schönes Projekt, dass viel Fleiß und Konsequenz benötigt. Großes Lob 👍  !

Ich selber habe bisher tausende von 15mm-Figuren bemalt und ich weis nicht wie viele 28mm Minis,

daher weis ich was dieses Fließbandverfahren bedeutet 😉. Immerhin wird man so mit großen Armeen

mal fertig.

 

Das einzige was mich ein wenig irritiert sind die vielen knalligen Rottöne, würde ich etwas weniger nutzen

für normale Krieger in der Antike.

M.W. war die rote Farbe im Altertum recht teuer, vor allem bei Barbarenvölkern fast nicht zu bekommen.

Nur durch Beute oder Handel, eher zu finden bei reichen Edelleuten als bei dem normalen Krieger.

Lieber mehr "natürliche" Töne nutzen, wie Erdfarben, verschiedene Schattierungen von braun, flachsfarbene

Kleidungsstücke, natürlich sehr viel Wolle, usw.

 

Bitte siehe das nicht als Kritik an sondern nur als einen partnerschaftlichen Beitrag. Freue mich auf weitere

Fortschritte bei deinem Projekt !

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Razgor:

Sehr schönes Projekt, dass viel Fleiß und Konsequenz benötigt. Großes Lob 👍  !

Ich selber habe bisher tausende von 15mm-Figuren bemalt und ich weis nicht wie viele 28mm Minis,

daher weis ich was dieses Fließbandverfahren bedeutet 😉. Immerhin wird man so mit großen Armeen

mal fertig.

Danke der Trick ist für mich, immer zwischendurch ein paar Modelle zu bemalen, die etwas anders sind. WW2 Briten z.B. oder wie im Moment 5 leichte Reiter für meine KoM-Armee für KoW.

 

vor einer Stunde schrieb Razgor:

Das einzige was mich ein wenig irritiert sind die vielen knalligen Rottöne, würde ich etwas weniger nutzen

für normale Krieger in der Antike.

M.W. war die rote Farbe im Altertum recht teuer, vor allem bei Barbarenvölkern fast nicht zu bekommen.

Nur durch Beute oder Handel, eher zu finden bei reichen Edelleuten als bei dem normalen Krieger.

Lieber mehr "natürliche" Töne nutzen, wie Erdfarben, verschiedene Schattierungen von braun, flachsfarbene

Kleidungsstücke, natürlich sehr viel Wolle, usw.

ja da gebe ich dir recht, der Rot-Anteil sticht stark heraus, ist aber auch auf dem Bild/den Bildern nicht zuletzt der Beleuchtung geschuldet die quasi direkt über der Kamera hängt und volle Kanne aus ca. 20 cm auf die Minis strahlt. Werde dahingehend das Rot und auch das Blau in der Anteiligkeit etwas zurücknehmen. Tatsächlich waren die Daker nicht das Ärmste und rückständigste Volk unter den Barbaren. Hier gab es reichlich florierenden Handel und vor allem Bergbau (Gold und Silber). Hier werde ich, wenn ich das ganze hier etwas geschichtlich aufarbeiten werde auch drauf eingehen.

Aber, das mag auf den 0815 Krieger sicherlich weniger Auswirkungen haben daher werde ich vielleicht diese Farben dann vermehrt bei den Adeligen/wohlhabenderen (Modelle mit Kettenhemden z.B.) verwenden. Den Stil komplett wollte ich jetzt nicht ändern. Für die Bogenschützen die ich als nächstes Angehen werde ist allerdings geplant das ganze in gedeckteren Farben und mit beschränkter Farbpalette zu bemalen.

 

vor einer Stunde schrieb Razgor:

Bitte siehe das nicht als Kritik an sondern nur als einen partnerschaftlichen Beitrag. Freue mich auf weitere

Fortschritte bei deinem Projekt !

Alles gut, ich danke dir dafür, konstruktive Kritik ist immer gerne gesehen.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Razgor:

M.W. war die rote Farbe im Altertum recht teuer, vor allem bei Barbarenvölkern fast nicht zu bekommen.

 

Rot war ein vergleichbar leicht herstellbarer Farbton schon über die Antike hinaus. Pflanzen wie z.B. Krapp mussten nur "geerntet", die Wurzeln getrocknet und zerkleinert werden. Die Griechen und Römer sollten eigentlich leichten Zugang dazu gehabt haben und die Daker als Nachbarn somit auch. Dies sagt jetzt natürlich nichts über den Preis aus. Dennoch würde ich darauf schließen das rot nicht allzu teuer gewesen sein dürfte. Da wird es mit Purpur schon komplizierter.

 

Was jedoch sehr ins Geld ging, war die Intensität der Farbe, das war aber bei ziemlich allen Farben der Fall. Die Ergebnisse beim Färben konnten sehr schwanken, weshalb kräftige Farbtöne in der Herstellung prozentual geringer ausfielen. Somit würde ich @Razgor zustimmen, dass du, @Palamiedes, vielleicht etwas weniger dieses instensive rot verwenden könntest. Dies ist aber keine Kritik! 

 

Ich finde dein Projekt sehr schön, Palamiedes!

 

 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Vespasian99:

Ich habe tatsächlich an Purpur gedacht. Wenn ich es richtig im Kopf habe konnte Purpur nicht einfach abgewaschen werden wie andere Naturfarben und war wegen der Gewinnungsmethode auch sehr teuer (das waren doch Meeresschnecken ?). 

Krapp ist interessant  👍, die Daker werden das mit Sicherheit gekannt haben, da Handelsbeziehungen zur griechischen Welt schon lange bestanden haben, weit vor den Römern. 

 

 

 

 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die linken Töne unterscheiden sich auf dem Foto nicht so sehr, aber das sind auf jeden Fall eher die Töne, die man mit Krapp erreicht. 👍

 

Wenn du schon dabei bist, beim Blau ist es die gleiche Geschichte. Azur oder Indigo ist krass teuer und selten, Waid ist wiederum günstig und macht auch blau. Das ist dann vielleicht etwas grauer und heller...also kein Royalblau oder gar Preußisch, sondern so Taubenblau.

 

Ansonsten tolles Projekt hier. Respekt vor so viel Masse!

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.4.2021 um 07:53 schrieb Nurghor:

Die linken Töne unterscheiden sich auf dem Foto nicht so sehr, aber das sind auf jeden Fall eher die Töne, die man mit Krapp erreicht. 👍

 

Wenn du schon dabei bist, beim Blau ist es die gleiche Geschichte. Azur oder Indigo ist krass teuer und selten, Waid ist wiederum günstig und macht auch blau. Das ist dann vielleicht etwas grauer und heller...also kein Royalblau oder gar Preußisch, sondern so Taubenblau.

 

Ansonsten tolles Projekt hier. Respekt vor so viel Masse!

ja ist tatsächlich etwas schwer auf dem Bild zu erkennen, links ist ein dunkel-rot, in der Mitte geht es Richtung Bordeaux-Rot also mit einem leichten Violett-Anteil.

Als alternatives Blau hätte ich da noch Sombre-Gray von VGC, ein Graublau.

 

Tante Edit hat noch Senf: das vorgenannte Graublau muss auf jeden Fall noch gemischt oder getuscht werden, dass das Richtung blau kommt, so hat das relativ wenig bis nichts mit "Blau" zu tun.

 

bearbeitet von Palamiedes
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern Abend hatte ich endlich Zeit (und Lust) meine erste Einheit Falxmen fertig zu stellen.

Doch seht selbst

20210420_014239.jpg.554c94ac01bdc4ba4b8164ed9a47585c.jpg

hier wurde zu guter letzt noch die Base fertig gemacht und ich musste feststellen, dass ich keine Blümmelscher-Tufts mehr habe, daher gibt es nur grüne Wiese.:motz:

naja irgendwas ist ja immer.

 

Als nächstes steht bei mir für die Abwechslung eine kleine Einheit Bogenschützen auf dem Programm, die 8 Jungens sind ja zügig weggemalt. 

  • Like 8
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Coole Truppe! Mir gefällt die Basegestaltung auch sehr gut.

Und muss sagen, die Farben knallen auf dem Foto nicht mehr so sehr wie unter den Arbeitslampen(?). Also den Rotton finde ich kannst du so lassen, mir persönlich wäre höchstens das Blau noch etwas zu knallig. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.4.2021 um 08:28 schrieb Nurghor:

Coole Truppe! Mir gefällt die Basegestaltung auch sehr gut.

Und muss sagen, die Farben knallen auf dem Foto nicht mehr so sehr wie unter den Arbeitslampen(?). Also den Rotton finde ich kannst du so lassen, mir persönlich wäre höchstens das Blau noch etwas zu knallig. 

ja,da knallen die Farben weniger, die Leuchte habe ich da weiter weg positioniert und nicht auch nicht auf volle Pulle, trotzdem werde ich mal einen dunkleren Rotton ausprobieren.

Beim Blau muss ich mal schauen, da dürften alle Töne die ich aktuell habe zu kräftig sein, das vorhergehend bereits angesprochene Sombre Gray muss ich auf jeden Fall mischen das es wirklich als "Blau" wahrgenommen wird. Auf dem gleich nachfolgenden Bild der Bogenschützen ist das ganz gut zu erkennen.

Alternativ habe ich mir heute noch den einen oder anderen Blauton bestellt das ich da etwas rumprobieren kann.

 

WIP - Bodenschützen

 die 20210422_124617.jpg.430b4fc9937bd0bf45100a8b71631e6d.jpg

die Grundfarben sind bis auf die Haut aufgetragen.

bearbeitet von Palamiedes
  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Nurghor:

Die gefallen mir schon jetzt sehr gut, schöne Erdtöne. Und sogar Streifenmuster auf den Mänteln! 👍

ja hat was für sich. Hatte bezgl. der Streifenmuster erst einen mit einem engeren Streifenmuster gemalt und einen mit dem wie es jetzt zu sehen ist, aber das hat mir tatsächlich nicht so zugesagt weshalb ich mich dann auf das zu sehende Muster festgelegt habe. Mal sehen inwieweit ich die Farben auch in die Warbands übertrage, wobei das Grau und der Braunton der Hosen ja schon dort zum Einsatzkommt (das Grau bisher nur bei Umhängen und Mützen).

 

Edit: ich denke, ich werde das Blau und das Rot anteilig etwas zurücknehmen und eher für die "adligen/wohlhabenderen" (die mit den Kettenhemden) verwenden und den ocker-gelb-ton und den beige(Buff)ton hinzufügen.

bearbeitet von Palamiedes
  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin moin,

gestern war mal wieder Pinselzeit und ich hab mich wieder den Bogenschützen vergnügt.

 

20210427_020154.jpg.3a094a679ee68418f67a0783904520e2.jpg

ich überlege noch, ob ich noch ein paar Highlights bei der Haut setze, aber die habe ich bisher bei den Warbands auch nicht gesetzt. Mal schauen. Davon ab sind die Jungs bis auf kleine Korrekturen hier und da soweit fertig zur Basierung

bearbeitet von Palamiedes
  • Like 10
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Sir Leon:

Ich würde den beiden geklonten alten Herren hinten rechts vielleicht noch verschiedene Haarfarben verpassen. Dann sind sie weniger klonich. 😁 

Aber so oder so gute Arbeit. 

 

Ne, das sind Horst und Hans, in späteren Jahren auch als "the killing twins" bekannt geworden 😄

Das passt schon so 👍

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb D.J.:

 

Ne, das sind Horst und Hans, in späteren Jahren auch als "the killing twins" bekannt geworden 😄

Das passt schon so 👍

Nailed,

 

vor 13 Stunden schrieb Sir Leon:

Ich würde den beiden geklonten alten Herren hinten rechts vielleicht noch verschiedene Haarfarben verpassen. Dann sind sie weniger klonich. 😁 

Aber so oder so gute Arbeit. 

 Es fällt tatsächlich nicht so auf, da Klaus und Kläuser auf getrennten Bases stehen werden- mit einigem Abstand. Aber prinzipiell haste natürlich recht. Hätte man machen können gibt ja auch jüngere Menschen denen die Haare schon ausgehen 

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.